Am Neckar - das Silent Service Projekt - Portal ist fertig

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

wysiwyg79
InterCity (IC)
Beiträge: 788
Registriert: So 2. Feb 2014, 15:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selbstfahrer
Gleise: Peco Code 75
Wohnort: Berlin
Alter: 41

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#101

Beitrag von wysiwyg79 »

Hallo Michi,
Hellas hat geschrieben:hab mir gestern das Video von Alex angeschaut. Mal abgesehen, dass er ziemlich heftig den Waggon über die Gleise hat fliegen lassen, fand ich das Resorb-Material schon wieder etwas zu leise.
Ich habe bei der Videobearbeitung die Lautstärke stark erhöht, damit man den Unterschied besser hört. Dabei wurden die tieferen/mittleren Frequenzen von der iPhone-Kamera wohl schon lauter aufgenommen, was den Eindruck des Lautstärkeunterschieds im Video noch mal erhöht. So absolut leise ist das mit der Resorbunterlage gar nicht. Zudem war bei mir das Gleis weder befestigt noch eingeschottert. Der Endzustand ist das also noch nicht.

Die Achs-Laufgeräusche und das Überfahren von Schienenstößen sind weiterhin gut hörbar. Entscheidend ist, dass am Ende die "tiefen" Holz-Resonanzfrequenzen reduziert werden. Ohne diese Dämmung hört sich selbst ein langsam fahrender kurzer Zug an, als würde etwas auf der Holzplatte entlang schaben.
Hellas
Ehemaliger Benutzer

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#102

Beitrag von Hellas »

Moin Alex,

hab mich schon gedacht, dass der Videoton nicht so originalgetreu rüberkommt wie er sollte. Ohne Resorb hörte es sich bei mir einfach besser an. Aber da kommt ja noch mehr auf die Anlage, und wenn das alles mit vibriert ist das natürlich nicht so gut.

Wüsche dir weiterhin ein frohes Schaffen, Michi
Benutzeravatar

kleiner Wolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:22
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#103

Beitrag von kleiner Wolf »

ET 65 hat geschrieben:zum Thema "Schallisolierung" gibt's hier eine wie ich finde gute Information.
Hier noch eine weitere Informationsquelle http://www.niemec.de/index.php/projekte ... p-fahrbahn
Gruß
Roland

Bild


aktuelle Planung
mittlerer Kopfbahnhof viewtopic.php?f=24&t=183804
Benutzeravatar

Threadersteller
Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 903
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#104

Beitrag von Barbara13 »

Roland: Danke für den Link. Trifte genau die Sache. Habe ich de-facto so gemacht.

Hallo Zusammen,

habe jetzt den linken Bahnhofskopf mit Abstellgruppe fertig. Wollte eigentlich den TC
in Betrieb nehmen. Aber wer sitzt schon am Computer wenn er Weichenstrassen bauen
kann. :D :D Bin recht zufrieden mit dem Ergebnis. Habe nur EW5 unnd EW6 verwendet und
diese allerdings ziemlich gebogen. Geht gut und die Züge laufen wirklich sehr schön.
Aber Bilder sagen mehr als Worte. 8). Eine Probeschotterung mit dauerelastischem Kleber
habe ich auch gemacht. Kalksandstein der Region entsprechend. Bei der Verwitterung ist
mir noch nichts richtig gutes eingefallen.

Bild

Bild

Bild
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Intuition

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087
Benutzeravatar

thertz
InterCity (IC)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 3. Feb 2012, 18:48
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Roco-Line, Tillig
Wohnort: Düren
Alter: 47
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#105

Beitrag von thertz »

Hallo Michael,
nun muss ich mich auch mal melden.

Toll was Du da auf die Beine stellst! Ist immer sehr interessant, eine Anlage von der Planung bis zum Bau beobachten zu können. Auch die gewählte Epoche ist genau nach meinem Geschmack.
Bei Deiner Bauart fällt mir nur ein: tadellos!

Welche Weichenantriebe wirst Du verwenden? Die Tillig Weichen geben Deinem Layout eine elegantens Erscheinungsbild.
Bei meinem Bahnhof habe ich damals noch die Roco 10 Grad Weichen verwendet. Würde heute aber zu Tillig wechseln.

Wenn die Landschaft auch so perfekt wird, entsteht hier eine Anlage für die Halle! :D

Gruß von der Benelux Bahn!

Thomas
Gruß Thomas

______________________________
BENELUX-Anlage
DCC, Steuerung mit TC Gold
Blücher, LDT, Lenz Komponenten
EP. IV-VI
Benutzeravatar

Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1959
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 37

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#106

Beitrag von Remo Suriani »

Hallo Michael,

die Bahnhofseinfahrt sieht toll aus :clap: . So schön harmonisch in der Kurve. Und auch sehr gut verlegt - Und Du sagst ich würde so ordentlich arbeiten ;-) Ich könnte mir bei Dir noch eine ordentliche Scheibe abschneiden.

Zum Verwittern des Schotterbetts fallen mir mehrere Methoden ein:
- Vor dem Verarbeiten etwas Pulverfarbe unter den Schotter Mischen
- Dem flüssigen Schotterkleber etwas braune Farbe beimischen (keine Ahnung, wie sich das auf die Elastizität und damit die Schallleitung auswirkt)
- Das Schotterbett im Nachhinein mit Pulverfarben altern
- Das Schotterbett im Nachhinein stark verdünnter brauner Farbe lasieren (nicht zu sehr durchtränken, falls der Schotterkleber wasserlöslich ist, oder zumindest danach erstmal nicht berühren)
- Das Schotterbett eher mit nem trockenen Pinsel braun granieren
- Airbrush

Ich selber nutze 1,2 und 4, da das im Gegensatz zu den anderen Methoden in die Tiefe geht und nicht nur oberflächlich wirkt. Wobei ich mir gut vorstellen könnte, dass mit Airbursh in H0 noch mehr möglich ist (Zum Beispiel abdunkeln der Gleismitte)
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

wysiwyg79
InterCity (IC)
Beiträge: 788
Registriert: So 2. Feb 2014, 15:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selbstfahrer
Gleise: Peco Code 75
Wohnort: Berlin
Alter: 41

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#107

Beitrag von wysiwyg79 »

Hallo Michael,

meinen Glückwunsch zur fertigen Bahnhofseinfahrt! Da sieht man mal, wie flüssig der Gleisverlauf mit verbogenen Industrieweichen gestaltet werden kann. Einfach Super! :gfm:
DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#108

Beitrag von DB-IV-Proto87 »

Hallo Michael,

den Glückwünschen schließe ich mich an - besonders schön zu sehen, wie durch die Übergangsbögen die Fortsetzung der Strecke durch die Gleise 2 (und eben nicht 3!) sowie 4 verläuft.

Grüße aus Nürnberg,

Alexander
Benutzeravatar

Threadersteller
Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 903
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#109

Beitrag von Barbara13 »

Hallo Zusammen,

danke für die Glückwünsche.

Thomas: Nehme Servos und den Switchpilot von ESU

Dirk: Werde wie Du Pulverfarben und gratinieren wählen. Deine Ergebnisse
sind einfach klasse. Bei der Anlage von meinem Kleinen habe ich Airbrush
benutzt. Geht schnell, ist aber nicht mein Ding. Der letzte Schritt kann
die ganze Arbeit verhunzen und mit Airbrush ist das schnell passiert. Ich
brauche eine langsamere Methode.

Alex, Alexander: Auf den Übergangsbogen bin ich auch stolz :mrgreen: .
Waren ja längere Diskussionen hier im Forum :D . Habe den Bogen nochmals
in groß angehängt.

Ich werde jetzt erstmal die Feinheiten planen bevor ich schottere. Rheinfort
ist für mich der Massstab. Was Dirk hier mit kleinen Stützmauern, Strecken-
Zeichen etc. gemacht hat ist wirklich klasse. Bin mal gespannt, ob ich das auch
ansatzweise so hinkriege.

Bild
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Intuition

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087
Hellas
Ehemaliger Benutzer

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#110

Beitrag von Hellas »

Moin Michael,

super Gleisführung, das nenne ich elegant.

weiter so, Michi
Verlauf
Ehemaliger Benutzer

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#111

Beitrag von Verlauf »

Hallo!

Deinen Anlagen- und Gleisbau finde ich klasse!
Was für ein Gleis ist das?

Gruß
Torsten
Benutzeravatar

Threadersteller
Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 903
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#112

Beitrag von Barbara13 »

Hallo Torsten,

ist das Elite System von Tillig.
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Intuition

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087
Benutzeravatar

Threadersteller
Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 903
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#113

Beitrag von Barbara13 »

Hallo Zusammen,

kämpfe gerade mit meinen Spoerle Formen. Wenn mal erst mal den Bogen
mit der Keramikmasse raus hat geht das wirklich gut (Bild 1). Allerdings bin
ich mir nicht sicher wie weit ich den Tunnel vorsetzen will. In dem zweiten
Bild ist er weiter hinten und der Wagen knickt schon ab :cry: . In dem dritten Bild
ist er weiter vorne und der Wagen fährt schön gerade in den Tunnel ein :D .
Allerdings ist dann die Weiche ziemlich weit im Tunnel :cry: . Was würdet Ihr machen?

Bild

Bild

Bild
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Intuition

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087

wysiwyg79
InterCity (IC)
Beiträge: 788
Registriert: So 2. Feb 2014, 15:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selbstfahrer
Gleise: Peco Code 75
Wohnort: Berlin
Alter: 41

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#114

Beitrag von wysiwyg79 »

Hallo Michael,
Barbara13 hat geschrieben:Was würdet Ihr machen?
IMHO ganz klar: Den Tunnel so weit wie möglich vorziehen. Bedingung 1: Du kommst an den Zungen- und Verschlussbereich der Weiche zu Wartungszwecken ran. Bedingung 2: Das Tunnelportal steht nicht im Lichtraumprofil des abzweigenden Strangs.

Ggf. das Portal etwas verbreitern, um rechts einen Modell-Wartungs-Weg und Platz für eine Antriebsnachbildung zu schaffen. So eine Situation gibt es doch bestimmt auch beim Vorbild. Vielleicht hat jemand Fotos? :?:
BernhardI
Ehemaliger Benutzer

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#115

Beitrag von BernhardI »

Hallo Michael,

ich schließe mich Alex an. Der beste Eindruck des fahrenden Zuges wird zerstört, wenn er sich in den Tunnel knickt wie ein Zollstock. Sieht man leider oft, wegen ein paar Zentimetern mehr sichtbarer Strecke sieht man die Züge im Tunnelportal abbiegen wie Autos im Parkhaus. Das raubt jede Illusion.

Grüße
Bernhard
rainerwahnsinn
Ehemaliger Benutzer

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#116

Beitrag von rainerwahnsinn »

Kommt darauf an. Hat die Strecke vor dem Tunnel einen geraden Verlauf, dann sollte die Strecke nach dem Portal noch mind. eine Wagenlänge gerade bleiben. Bei einem Bogen widerum, sollte die Einleitung des Bogen eine Wagenlänge vor dem Tunnelportal liegen. Klappt beides nicht mehr so recht, dann muss irgendein Blickversperrer her, damit das Herumschwenken der Wagen nicht so direkt auffällt.

Viele Grüße
Rainer...w
Benutzeravatar

michl080
EuroCity (EC)
Beiträge: 1001
Registriert: So 21. Nov 2010, 20:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC Multimaus & Eigenbau
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ba-Wü
Alter: 59

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#117

Beitrag von michl080 »

Barbara13 hat geschrieben:Allerdings bin ich mir nicht sicher wie weit ich den Tunnel vorsetzen will. In dem zweiten Bild ist er weiter hinten und der Wagen knickt schon ab :cry: . In dem dritten Bild ist er weiter vorne und der Wagen fährt schön gerade in den Tunnel ein :D .
Allerdings ist dann die Weiche ziemlich weit im Tunnel :cry: . Was würdet Ihr machen?
Hallo Namensvetter,

hast Du schon mal nachgedacht, die Gleise weiter zusammenzurücken und ein kleineres Tunnelportal zu machen? Durch den übertrieben grossen Gleisabstand, der durch die Gleissysteme vorgegebn ist, müssen die Portale riesig werden. Beim Vorbild sind 4000mm = 46mm in H0 korrekt. Schaue Dir mal die NEM105 an und konstruiere das Portal für verschiedene Gleisabstände. Es ergibt sich ein RIESIGER Unterschied je nach Gleisabstand. Ich habe bei mir die Tunnelportale sogar noch mal deutlich kleiner gemacht, als die Morop empfiehlt. Man muss mit den längsten Wagen und den ausladensten Lokomotiven experimentieren, um eine optimale Grösse rauszukriegen.

Wenn ich Deine grossen Radien sehe glaube ich, dass Du da noch eine Menge rausholen kannst. Dann ist auch die Position des Portals nicht mehr so kritisch.

Michael
Benutzeravatar

Threadersteller
Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 903
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#118

Beitrag von Barbara13 »

Hallo Zusammen,

danke für die Tipps. Werde das Portal nach vorne setzen,
um das Abknicken zu vermeiden. Ist die beste Wahl und
die Landschaftsgestaltung passe ich an.

Michael: Autsch, das tat weh. Hast natürlich recht und ich
I.... habe ohne Not die 59mm Tillig im Bahnhof genommen.
Kann jedoch ohne großen Aufwand auf 50mm gehen. Ist
der Gleisabstand im Bahnhof auch so groß? Der Bahnsteig
wird dann allerdings von 9cm auf 10cm Breite anwachsen.
Ist 8,7m Breite für eine Kleinstadtbahnhof nicht zu groß?
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Intuition

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087
Benutzeravatar

ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3743
Registriert: So 1. Mär 2009, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Nach Fahrplan und mit Verstand
Gleise: Peco C75
Wohnort: hierzulande
Alter: 56

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#119

Beitrag von ET 65 »

Hallo Michael,

zu den Gleisabständen guckst Du z.B. hier oder hier.

Und es gibt eine Planungshilfe vom MOROP.

Bei den Gleisabständen ist noch nichts verloren. Du kannst die immer noch ändern.

Gruß, Heinz
Tried to reduce to the max :wink: Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"
Benutzeravatar

michl080
EuroCity (EC)
Beiträge: 1001
Registriert: So 21. Nov 2010, 20:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC Multimaus & Eigenbau
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ba-Wü
Alter: 59

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#120

Beitrag von michl080 »

Barbara13 hat geschrieben:Michael: Autsch, das tat weh. Hast natürlich recht und ich
I.... habe ohne Not die 59mm Tillig im Bahnhof genommen.
Kann jedoch ohne großen Aufwand auf 50mm gehen. Ist
der Gleisabstand im Bahnhof auch so groß? Der Bahnsteig
wird dann allerdings von 9cm auf 10cm Breite anwachsen.
Ist 8,7m Breite für eine Kleinstadtbahnhof nicht zu groß?
Michael,
Das tut mir leid, ich wollte hier wirklich keine blauen Schienbeine verteilen. Ich verfolge Deinen Thread von Anfang an, weil mir sowohl Dein Thema als auch die Ausführung sehr gut gefällt. Mein Kommentar hat ja leider auch gar nicht Deine Frage beantwortet.

Was die Bahnsteigbreite angeht, liefert diese Norm http://www.miba.de/morop/ph01-v1.pdf einiges an Info. Ich wäre glücklich, wenn ich 10cm Bahnsteigbreite hätte, meine 80 mm sehen etwas popelig aus. :-)

schönen Bastelnachmittag,

Michael
DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#121

Beitrag von DB-IV-Proto87 »

Hallo Michael,

meinen Vorrednern stimme ich zu, daher nur kurz zu Deiner Frage mit der Bahnsteigbreite: Du solltest dessen Verwendung bedenken! In Gleis 2 rauschen Züge mit voller Streckengeschwindigkeit durch, während in 3 gerade eine S-Bahn mit entsprechend starkem Fahrgastwechsel steht. Da sind die Preiserleins aber froh, wenn sie ein wenig mehr Platz haben...

Grüße aus Nürnberg,

Alexander
Benutzeravatar

ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3743
Registriert: So 1. Mär 2009, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Nach Fahrplan und mit Verstand
Gleise: Peco C75
Wohnort: hierzulande
Alter: 56

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#122

Beitrag von ET 65 »

Barbara13 hat geschrieben:... Ist
der Gleisabstand im Bahnhof auch so groß? Der Bahnsteig
wird dann allerdings von 9cm auf 10cm Breite anwachsen.
Ist 8,7m Breite für eine Kleinstadtbahnhof nicht zu groß?
Hallo Michael,

habe gerade nochmal nachgemessen: In meiner Planung ist der Abstand von Gleis 2 zu Gleis 3 sogar 112 mm (entspricht 9,7 m).
Und da rauschen keine Schnellzüge durch, da die zulässige Höchstgeschwindigkeit nur 65 km/h ist.

Gruß, Heinz
Tried to reduce to the max :wink: Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"
Benutzeravatar

Threadersteller
Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 903
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#123

Beitrag von Barbara13 »

Hallo Zusammen,

habe den Gleisabstand auf 52mm angepasst. Dieses Maß ging gerade noch ohne größere Schwierigkeiten
bei den EW6ern. Das Portal habe ich gelassen und noch ein wenig weitergebaut. Bin jetzt ein richtiger Fan
von den Spoerle Formen. Gebogene Wände kann man einfach durch gebogene Formen machen :D . Die
obere Abdeckung ist für Wartungszwecke einfach aufgelegt. Die Gleise müssen noch ausgerichtet werden.
Anbei zwei Bilder der Stellprobe.

Bild

Bild
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Intuition

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087

wysiwyg79
InterCity (IC)
Beiträge: 788
Registriert: So 2. Feb 2014, 15:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selbstfahrer
Gleise: Peco Code 75
Wohnort: Berlin
Alter: 41

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#124

Beitrag von wysiwyg79 »

Hallo Michael,

das sieht klasse aus! Die Weiche ist jetzt nicht mehr so am Tunnelportal eingequetscht und der Gleisabstand passt auch.

Reinhard Heckmann
InterCity (IC)
Beiträge: 544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 21:17
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Igling
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#125

Beitrag von Reinhard Heckmann »

Hallo Michael,


schön, Deine Baufortschritte zu sehen.

Ich musste bei meiner Anlage Igling I mal eine Weiche im Tunnelbereich auswechseln und habe mir geschworen, dass die Zugänglichkeit zur Anlagentechnik oberste Priorität hat.

Deshalb habe ich bei meiner Anlage Igling II den Tunnel bei der Westeinfahrt nach Holzhausen als abnehmbares Anlagenteil gebaut. Damit ist die Weiche für das Überholgleis zugänglich.

Den höheren Bauaufwand habe ich nicht betreut und habe bei Betriebsstörungen doch schon mal das Teil abnehmen müssen.

So wie Deine jetzige Bauzustand ausschaut, kommst Du ja an die Weiche einigermaßen ran. Schaut gut aus.

Vielleicht ist eine abnehmbares Teil ja eine Option für Dich.

Ansonsten wünsche ich Dir viel Spaß für die "Zweitschönste Sache" und alles Gute für 2015.

Viele Grüße aus Igling

Reinhard

Hier einige Bilder von der Tunneleinfahrt.

Bild

Bild

Bild

Bild
System HO 2-Leiter, Tillig Elite und RocoLine, Weichenantriebe Roco und Flüster(Servo)antriebe, Lenz 3,6 TC Gold V9
http://ModellbahnFreunde-Landsberg.de
Mein Projekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 60#p682560
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“