Albport - Binnenhafen Neusel

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Jör g Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1119
Registriert: Di 10. Jan 2006, 09:39
Wohnort: an der Wupper
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#151

Beitrag von Jör g Schmidt » So 3. Mär 2019, 21:44

Hewi62 hat geschrieben:
So 3. Mär 2019, 18:48
Hallo Frank,


vielen Dank für die Bilder....was muss ich da sehen? Der Aufzugturm! ...wie verträgt sich der denn mit Deiner Kartonallergie?...oder ist die etwa geheilt? :lol: :lol: :lol:

Grüße von der RöHWAG
Andreas
na zumindest ist er noch nicht beleuchtet... :fool:
schöne Grüße von der Wupper
Jörg

die Bergischen Hüttenwerke und Belval im Anlagenbau:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=82704

Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1683
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 56

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#152

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas » So 3. Mär 2019, 22:20

Hallo Frank,

an deinem Hafen tut sich ja wieder so einiges. Aber es freut mich unheimlich für dich, das deine Kartonallergie geheilt wurde.

Aber sag mal wo hattest du grad noch geschrieben, wie und wann du deine Modelle beleuchten willst...?

Klasse arbeiten.

Gruß Andreas
Bauzugfahrer Andreas

Neues aus Küppersbusch....
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368


Hewi62
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 437
Registriert: So 19. Okt 2014, 17:59
Nenngröße: N

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#153

Beitrag von Hewi62 » So 3. Mär 2019, 23:04

...in Sachen Beleuchtung meine ich mich zu erinnern, das da auch noch eine Strippenallergie war...nah, da lassen wir uns mal überraschen...es gibt ja auch LED‘s mit Kabeln, und zumindest einen Selbstbau-Transformator, der hervorragend funktioniert... :lol: :lol: :lol:

Grüße von der RöHWAG
Andreas
N - Eigenbau - RöHWAG-Projekt

Benutzeravatar

Threadersteller
frankshuette
EuroCity (EC)
Beiträge: 1001
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 10:33
Wohnort: Neufra (Schwäbische Alb)
Kontaktdaten:

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#154

Beitrag von frankshuette » Mo 4. Mär 2019, 06:20

Guten Morgen Leute,

durch vorsichtigen Einsatz in kleinen Dosen habe ich die KaaTong-Allergie im Moment ganz gut im Griff. :D

Muss aber sagen, ist nach wie vor nicht mein Lieblingsmaterial. Aber gerade Jörgs Sachen sind im Industrie-Sektor eigentlich alternativlos.

Hat jemand überhaupt die angerissene KaaTong-Kranbahn hinter den Containern bemerkt? Und das Werkstatt/Bürogebäude in der Ölmühle ist auch ein Pappbausatz - allerdings von einem Mitbewerber von Jörg, sorry...

Bei der Strippenallergie handelt es sich vor allem um eine handfeste Lötphobie - na mal sehen.

Gruß

Frank

Benutzeravatar

hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2138
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#155

Beitrag von hda » Di 5. Mär 2019, 21:21

Hallo Frank,

das Pappgebäude hab' ich wohl bemerkt - aber die Kranbahn nicht.....
Die steht ja auch so verlegen hinten an der Wand, dass sie hinter dem Kranmonster und all Deinen anderen chicen Sachen fast untergeht Bild

Sie wirkt etwas einsam, kriegt sie noch ihren Ehepartner zur Seite? Oder hat den der Dicke schon verdrängt?

Gruß
Heinz

P.S. Es wurde Erlen- und Haselpollenflug vorhergesagt; Kaa-Tong-, Strippen- und Lötpollen sind nicht in Sicht. Also dürfen wir auf Abklingen der Allergien hoffen Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
frankshuette
EuroCity (EC)
Beiträge: 1001
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 10:33
Wohnort: Neufra (Schwäbische Alb)
Kontaktdaten:

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#156

Beitrag von frankshuette » Mi 6. Mär 2019, 06:06

Guten Morgen allerseits,

Heinz, der etwas verschämte (oder gequetschte) Standort der Kranbahn an der Rückwand hinter dem Walthers-Monster ist die einzige Möglichkeit, diese überhaupt noch unterzubringen. Denn ganz auf das mir mit seinen Traversen und den so schön durchbrochenen Laufstegen sehr gut gefallende Modell möchte ich nicht verzichten. Aber ich musste mich entscheiden: entweder auf den Walthers-Kran verzichten, oder den Kompromiss mit der nur angedeuteten Kranbahn in der "zweiten Reihe". Solche Montan-Lagerplätze ohne direkten Zugang zur Kaimauer habe ich "in Echt" auch gefunden. Deshalb schien mir diese Lösung gangbar.

Gruß

Frank

Benutzeravatar

Threadersteller
frankshuette
EuroCity (EC)
Beiträge: 1001
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 10:33
Wohnort: Neufra (Schwäbische Alb)
Kontaktdaten:

Re: Albport - Binnenhafen Neusel, im Wandel

#157

Beitrag von frankshuette » So 22. Sep 2019, 11:16

Hallo allerseits,

hier mal wieder ein kleines Update vom Albport, nachdem die DK noch in der Nach-GIFA-Pause schlummert.

Im Moment baue ich mit großem Elan an Albport, ausgelöst durch meine Zaungastbesuche in Duisburg und Neuss am Rande der GIFA.

Durch meine Blicke über den Werkszaun der Ölmühle habe ich viele Inspirationen bekommen, die Schritt für Schritt umgesetzt werden wollen. Aber noch mehr haben mich diverse andere Hafenszenen inspiriert.

Doch der Reihe nach:

Das nur angerissene kombinierte Container- und Schwergutterminal fand ich sehr gelungen, aber... meine Wünsche nach Montanerzeugnis-Umschlag (Coils, Brammen, Bleche etc.) war dort nicht überzeugend nachbildbar. Was tun, habe ich doch für die neutralen Hafenszenen nur 140 cm zur Verfügung. Die übrigen 140 cm gehören der Ölmühle. Also folgte wieder Stellprobe auf Stellprobe, Brainstorming vor meinen Fotos auf Brainstorming...

Herausgekommen ist der aktuelle Stand, der heute durch ein paar Fotos vorgestellt wird:

Vielerorts typisch für heutige Binnenhäfen sind die "trimodalen wasserüberkragenden Umschlaghallen" zum witterungsgeschützten Umschlag diverser Güter, vor allem auch von Montanerzeugnissen. So eine Halle musste her, natürlich konnte ich nur einen recht kleinen Vertreter ihrer Gattung unterbringen. Versuche, Jörgs endgeile Schwerlastkranbahn dafür zu verwenden, waren nicht überzeugend. Auf dem geringen Platz hat die einfach sowohl in Breite als auch Höhe einfach zu sehr aufgetragen... sorry Jörg.
Also musste mein geliebtes Auhagen-Stako-Material wieder ran.
Bild

Man ist das ein Klotz! Und die ist schon wirklich schmal!

Nun wollte sich die Dicke natürlich auch ausbreiten. Dafür musste das Containerteminal ein paar Zentimeter opfern und das Silogebäude wurde auch verschoben. Das Terminal ist jetzt wirklich nur noch angerissen, dem Walthers-Kran bleiben 5cm Auslauf. Na hoffentlich wirkt das nicht zu gequetscht!
Nach diesen Fotos...
Bild

Bild

Bild

... finde ich aber meine Sorge unbegründet. Übrigens alles noch Stellprobe - keine entgültige Ausgestaltung und Patinierung!

Hier mal ein Blick aus dem Hafenbecken:
Bild

Erstes Ladegut (Drahtringe, ein paar Coils) ist auch schon untergebracht. Welcher Brückenkran da mal eingebaut wird, ist noch offen. Die schmale Halle im Auhagen-Raster erfordert einen Um- oder Eigenbau. Sie wirkt innen übrigens größer als außen! Durch einen eingebauten Spiegel an der Rückwand ist sie im TARDIS-Modus. :fool:
Bild

Bild

Bild

Zum Silogebäude geht's schon gedrängter zu. Aber das habe ich im Original auch schon enger gesehen.
Bild

Das Schüttgut-Areal musste deutlich Federn lassen. So stark, das eine lächerlich kurze Kranbahn übrig blieb. Was tun? Da erinnerte ich mich an die häufig in süddeutschen Häfen zu findenden Konstrutionen mit einer kurzen, fahrbaren Kranbrücke und einer (oder mehreren parallelen) festen Kranbahn(en). Genau das ist die Lösung! Kurzerhand wurde mein Schüttgut-Segment zersägt und die schönsten Bansen wiederverwertet. Also ein recyceltes Recyclingkai.
Bild

Auf die Gestaltung von Ranz und Gammel vor allem unter der festen Kranbahn freue ich mich schon. Die Kranbahnen müssen natrlich noch in der Höhe aufeinender angepast werden (erwähnte ich schon: Stellprobe ? :D ).
Bild

Daran schließt sich die Ölmühle an, dessen Gebäude nach meinem Zaunbesuch nochmals umarrangiert wurden. Der Altbau der Extraktion kam an seinen Vorbildplatz zurück...
Bild

... die verschämt hinter dem modernen Produktionsgebäude versteckten Tanks und Silos kommen an ihrem neuen Platz viel besser zur Geltung. Sieht irgendwie "voll chemisch" aus. :D
Bild

Bild

Im Überblick. Mehr Ladezonen gehen jetzt aber wirklich nicht mehr.

Bild


So, ich hoffe, die Neuigkeiten wussten zu gefallen.

Bis demnächst

Frank

Benutzeravatar

MU5T4N6
EuroCity (EC)
Beiträge: 1339
Registriert: Mo 28. Okt 2013, 15:05
Nenngröße: H0
Stromart: alles
Steuerung: CS2 (mfx, DCC, MM)
Gleise: |:| & ||
Wohnort: Northamptonshire / München / Rosenheim
Alter: 27
Kontaktdaten:
Großbritannien

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#158

Beitrag von MU5T4N6 » So 22. Sep 2019, 12:33

Servus Frank,

ich habe deine Hafenbahn eben erst entdeckt und bin beeindruckt. Du hast auf relativ kleinem Raum viele Details untergebracht, ohne, dass es zu gedrängt wirkt, :gfm:
Gruß, Max

Münchner in England.
Modellbahnen aus EU, GB & NA
mInsider | Herpa Cars Club
Für eine liberale und tolerante Ausübung des Hobbys Modellbahn!

Benutzeravatar

charli187
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: Do 14. Jan 2016, 20:48
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: RocoLine
Alter: 27
Schweiz

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#159

Beitrag von charli187 » So 22. Sep 2019, 13:14

Guten Tag Frank

Da präsentierst du uns wieder was ganz schönes!
Gefällt mir sehr 8)
Ich bin auch sehr gerne im Hafen Kleinhüningen unterwegs. Dort herrscht immer so eine angenehme Hafen-Atmosphäre, die du übrigens sehr gut eingefangen hast mit deiner Arbeit :gfm:

Wenn die Zeit kommt, möchte ich auch ein paar Hafensegmente bauen. Bis dahin kann ich mir hier gute Ideen holen :wink:
Ich bleibe weiter am Ball und warte auf neue Bilder (und irgendwann auf ein Rangier-Video?) :sabber:

Einen schönen Sonntag wünsche ich

Sven
Tschüssliciao

Sven


Hewi62
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 437
Registriert: So 19. Okt 2014, 17:59
Nenngröße: N

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#160

Beitrag von Hewi62 » So 22. Sep 2019, 19:00

Hallo Frank,


vielen Dank für die Bilder! Das sieht doch prima aus. Nur auf dem letzten Bild wirkt es links etwas gedrängt, aus der Nähe aber nicht...ich würde so lassen...die vielen Details werten die Szenerie mal wieder ordentlich auf...

Grüße von der RöHWAG
Andreas
N - Eigenbau - RöHWAG-Projekt

Benutzeravatar

Otaku
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 348
Registriert: Do 24. Apr 2014, 07:15
Wohnort: Erzgebirge
Alter: 38
Japan

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#161

Beitrag von Otaku » Mo 23. Sep 2019, 11:19

Die neue Halle ist sehr imposant und gefällt schon im Probeaufbau!

:gfm:
Gruß, Sebastian


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 922
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#162

Beitrag von wolferl65 » Mo 23. Sep 2019, 19:14

Servus Frank,

genau mein Ding, vorbildnahe Gewerbe- und Industriebauten ohne Schnick oder Schnack. Besonders gut find ich die Bansen!

Hier bleib ich dran...

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

211064
InterCity (IC)
Beiträge: 814
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#163

Beitrag von 211064 » Mo 23. Sep 2019, 20:26

Hallo Frank,

Modellbahn ist die hohe Kunst des Kompromisse, gepaart mit Illusion (der Spiegel in der Halle z. B.). Beides ist dir gut gelungen. Deine Gebäude sind beeindruckend und selbst in den Stellproben entsteht schon viel Hafenatmosphäre. Dass die Gebäude gedrängt stehen, trägt eher zur überzeugenden Wirkung bei, beim Vorbild gibt es auch keinen Platz zu verschenken.
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh


Gunder
Beiträge: 3
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 11:50
Deutschland

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#164

Beitrag von Gunder » Do 26. Sep 2019, 18:00

Hallo Frank,

kannst du bitte mal von so einem Kran auf geteilter Brückenkonstruktion ein Vorbild zeigen?
(Keine Kritik, sondern aus Interesse)

Ansonsten: weiter so und DANKE für´s zeigen!

Gruß Gunder

Benutzeravatar

Threadersteller
frankshuette
EuroCity (EC)
Beiträge: 1001
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 10:33
Wohnort: Neufra (Schwäbische Alb)
Kontaktdaten:

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#165

Beitrag von frankshuette » Fr 27. Sep 2019, 10:15

Hallo allerseits,

hier hat es ja ein paar freundliche Reaktionen auf mein letztes Update gegeben.

Vielen Dank erstmal an Max, Sven, Andreas, Sebastian, Wolfgang, Christoph und Gunder!

Anfangs hatte ich auch Bedenken, meinen Hafen zu überladen. Das Problem kenn ich ja von früher, als ich noch nicht exakt an Duisburger Hüttenvorbildern klebte.

Aber spätestens nach Analyse dieses Luftbildes existiert das Wort "Überladung" zumindest bei Hafenmotiven für mich nicht mehr :D :

Quelle: Bing
Bild

Was auf den paar hundert Metern Kailänge abgeht... man achte mal auf die geradezu verstopften Strassen zum Kai und die Gleisfläche im Umfeld der beiden Kranbrücken.
Gunder hat geschrieben:
Do 26. Sep 2019, 18:00
kannst du bitte mal von so einem Kran auf geteilter Brückenkonstruktion ein Vorbild zeigen?
(Keine Kritik, sondern aus Interesse)


Gunder, gar nicht so einfach da Fotos zu finden. Ich hab meine "Ortkenntnisse" ja auch fast ausschließlich aus dem Netz.

Hier mal zwei aus dem Heilbronner Hafen mit angedockten "Mobilteilen"

https://lh5.googleusercontent.com/p/AF1 ... oGvc=h1440

https://lh5.googleusercontent.com/p/AF1 ... xZg_=h1440

Die gleiche Stelle aus der Luft:
Quelle: Bing
Bild

Hier die gleiche Stelle in Google Earth mit einem Kran auf der festen Kranbahn.
Bild

Und hier noch ein Stück aus dem Stuttgarter Hafen, inzwischen sind die festen Kranbahnen teilweise schon abgerissen.
Quelle: Bing
Bild

Quelle: Bing
Bild

Hier die Mobilteile deutlich versetzt.
Quelle: Google Earth
Bild

Wenn ich die ganzen Motive so sehe... ich brauch mehr Platz ! :baeh:

Gruß

Frank


Hewi62
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 437
Registriert: So 19. Okt 2014, 17:59
Nenngröße: N

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#166

Beitrag von Hewi62 » Fr 27. Sep 2019, 17:49

Frank,


ich ziehe alles zurück und behaupte das Gegenteil :fool: ...nach den Übersichtsbildern stimme ich Dir voll zu, Du brauchst mehr Platz.... :lol: :lol: :lol:

Grüße von der RöHWAG
Andreas
N - Eigenbau - RöHWAG-Projekt


Foxhound
InterCity (IC)
Beiträge: 823
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 09:42
Wohnort: Kirchseelte(bei Bremen)

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#167

Beitrag von Foxhound » Sa 28. Sep 2019, 08:14

Hallo!

Echt klasse Bilder - das Hafengelände gefällt mir richtig gut.

Auf dem Raum bzw. Platz der Dir zur Verfügung steht hast Du richtig viel untergebracht ohne das es zu voll wirkt.

Echt toll gemacht.

Hätte eine Frage: Ist die Umschlaghalle selber gebaut? Und falls ja wie hast die hergestellt?

Liebe Grüße
Christian

Benutzeravatar

Threadersteller
frankshuette
EuroCity (EC)
Beiträge: 1001
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 10:33
Wohnort: Neufra (Schwäbische Alb)
Kontaktdaten:

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#168

Beitrag von frankshuette » Sa 28. Sep 2019, 13:46

Hallo Christian,

vielen Dank!
Foxhound hat geschrieben:
Sa 28. Sep 2019, 08:14
Hätte eine Frage: Ist die Umschlaghalle selber gebaut? Und falls ja wie hast die hergestellt?
Ja, das ist ein Selbstbau - sowas gibt es nicht aus der Schachtel.

Allerdings ist das Ding nun wirklich kein Meilenstein der Modellbaukunst. Im Grunde ist sie der zweite Versuch. Die Teile des ersten Versuchs sind in die Mülltonne gewandert. Dort hatte ich noch versucht, die Wände aus jeweils einem Stück zu bauen, in dem ich 1mm-Polystyrolplatten außen und innen mit PS-Wellblech von Schulcz verkleidete. Irgendetwas hatte ich mit dem Kleber falsch gemacht, denn das Ergebnis waren wellig verzogene, teilweise zerfressene Katastrophen... deshalb habe ich beim zweiten Versuch auf die Auhagen-Trapezblech-Platten zurückgegriffen. Da diese ja nur ca. 10 x 20 cm groß sind, bedeutete das eben Stückelei. Im Nachhinein gefällt mir das etwas gröbere Trapezblech sogar besser als das feine Wellblechimitat.

Die Konstruktion der Halle ist eigentlich primitiv. Grundlage bilden eine Unmenge von Auhagens STAKO-Fachwerkelementen (nein, ich habe keinen Sponsoren-Vertrag mit diesem Unternehmen :mrgreen: ). Als erstes wurde ermittelt, wo im 15mm-Raster des Fachwerks die Stützen platziert werden mussten. Dann wurden die langen Kranbahnträger gebaut und mit den Stützen versehen. Anschließend wurden die Trapezblechplatten auf das Fachwerk geklebt.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte:
Bild

Es folgten die Abstandhalter für die Dachträger. Auch aus zersägten Fachwerkelementen.
Bild

Mit Hilfe der Spiegelrückwand wurde die erste Seitenwand aufgestellt und nach dem Antrocknen wurde die zweite Seitenwand mit Hilfe der vormontierten Dachträger ausgerichtet.
Bild

Noch die Stirnwand bauen, einpassen und eine große PS-Platte als Dach drauf (die bleibt abnehmbar), ein paar Profile an die Kanten um den Pfusch zu tarnen - fertig! :mrgreen: Modellbau für Grobmotoriker... :fool:
Bild

Wie man sehen kann, habe ich die Auhagen-Platten noch nicht mal innen verkleidet. Ist eh dunkel. :D Und sollte in die Halle doch noch eine Beleuchtung kommen, kann ich die Wände innen immer noch verkleiden.

Die Terracotta-farbenen Platten wurden dann mit Humbrol türkis bepinselt. Diese Farbe hatte ich wegen eines Fehlkaufes ohnehin in Mengen auf Lager. Und viele dieser Hallen sind im Original weiß bis hellgrau oder in diversen Blautönen gehalten. Das der Anstrich nicht 100%ig deckend ist und an einigen Stellen schwach das Terracotta durchschimmert, erzeugt einen leichten Verwitterungseffekt.

So, das war's schon.


Gruß

Frank


Gunder
Beiträge: 3
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 11:50
Deutschland

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#169

Beitrag von Gunder » Sa 28. Sep 2019, 15:08

Hallo Frank,

ganz vielen Dank für die umfangreiche Antwort. Den Stuttgarter Osthafen hatte ich auch schon im Luftbild nach Inspirationsquellen abgesucht, aber diese Kranbahn-Konstruktion war mir nicht aufgefallen. Wenn man nun die Luftbilder verschiedener Quellen vergleicht, hätte ich jedoch selbst darauf kommen können...

Wieder was gelernt!

Gruß Gunder


privatbahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 263
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Gleise: peco
Wohnort: Schweiz

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#170

Beitrag von privatbahner » So 29. Sep 2019, 12:47

Chapeau, deine Anlage zeigt eine sehr realistische Wiedergabe eines Flusshafens. Ich habe da sofort Bilder der Häfen rund um Basel mit ihren Hafenbahnen vor Augen.
Gruss
Privatbahner


Foxhound
InterCity (IC)
Beiträge: 823
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 09:42
Wohnort: Kirchseelte(bei Bremen)

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#171

Beitrag von Foxhound » So 29. Sep 2019, 19:35

Hallo!

Vielen Dank zur Info der Halle.

Also ich finde sie echt klasse gebaut und ich bin schon gespannt wie es weiter geht.

Liebe Grüße
Christian

Benutzeravatar

Threadersteller
frankshuette
EuroCity (EC)
Beiträge: 1001
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 10:33
Wohnort: Neufra (Schwäbische Alb)
Kontaktdaten:

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#172

Beitrag von frankshuette » So 6. Okt 2019, 17:55

Hallo Hafenfreunde,

als Abschluss eines verkorksten Jahresurlaubs hier ein paar Bilder vom aktuellen Stand. Nachdem ich den Urlaub aus beruflichen Gründen verkürzen musste, hat uns der Gesundheitszustand unseres Hundes dann mehr oder weniger ans Haus gefesselt. Aber so ist dabei wenigstens modellbahnmäßig etwas rausgekommen.

Mein Fazit nach der letzten Luftbildrecherche lautete ja:
frankshuette hat geschrieben:
Fr 27. Sep 2019, 10:15

Wenn ich die ganzen Motive so sehe... ich brauch mehr Platz ! :baeh:
Aber woher nehmen? Ich haderte doch etwas damit, daß der Schüttgutbereich jetzt so eingequetscht ist. Ansonsten gefiel mir das aktuelle Arrangement wirklich.
Bild

Ich habe ein paar Tage gestellprobt :D Herausgekommen ist nun folgende Änderung:

Schweren Herzens habe ich die Ölmühle eingekürzt. Das graue Pressenhaus wurde entfernt und das moderne Produktionsgebäude mitsamt allen Altbauten wurde auf die rechte Seite der Weichenstrasse verlegt, Das steht im Moment nur provisorisch, die Änderungen am bereits gestalteten Boden werden sich aber in Grenzen halten. Sogar die Gitterroste der Waggonentladung bleiben überdacht, sie sind jetzt unter den aufgeständerten Gebäudeteilen.
Bild

Somit bleibt in der Mitte etwas Platz für einen kleinen Schrottplatz, der im Moment nur ein Platz ist - es fehlt noch völlig der Schrott. In den letzten Tagen ist der Untergrund und die Einfriedung entstanden.

Auf den Fotos sieht der Beton viel sauberer aus, als es in der Realität wirkt. Da hatte ich schon Angst, es etwas übertrieben zu haben. Der Rest der Verschmutzung folgt, nachdem der Schrott entgültig angeordnet ist.

Das Herstellen und Arrangieren des Schrotts wird mich wohl eine Weile beschäftigen. denn ich habe mir eine "Inspirationsquelle" ausgesucht, die schon fast aus allen Nähten platzt - diverser Schrott ohne Ende! :mrgreen:

Das da eine BR 52 mit Wannentender rumrangiert, hat wohl nostalgische Gründe. :fool: Übrigens, die rangiert wirklich - bei mir bewegen sich tatsächlich Eisenbahnfahrzeuge !!
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und da ist er endlich wieder - der Eindruck von Weite und Großzügigkeit! :mrgreen:
Bild

Mit dem Schrottberg aus dem anderen Bansen macht das schon richtig was her...
Bild

So, das war es auch schon wieder.

Bis demnächst

Frank

Benutzeravatar

nexon
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 15:00
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DR5000
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Koblenz
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#173

Beitrag von nexon » So 6. Okt 2019, 20:55

Hallo Frank,

verfolge deinen Bericht über den Albport schon längere Zeit.
Ich ziehe Meinen Hut, bei doch einer kleinen Anlage schon fast so ein Optimum herauszuholen.

Die jetzige Stellprobe ist in meinen Augen perfekt gelungen. Der Schrottplatz kommt viel besser zur Geltung :D
Werde weiterhin dich und dein Projekt hier Vorfolgen. Das Lesezeichen sitzt ja schon länger hier.



Gruß...
:arrow: Kai

Benutzeravatar

hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2138
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#174

Beitrag von hda » Mi 9. Okt 2019, 19:07

Hallo Frank,

egal, was Du wie hinstellst, es sieht immer irre aus!
Nur um das graue Gebäude ist es schon ein bisschen schade, das hat mir gut gefallen……
Dafür lasse ich mich dann mit dem zu erwartenden Exclusiv-Schrott entschädigen Bild

Und mit einem Foto von der 52 mit Wannentender - meine langjährige Traumlok, bis sie von gelben Dieselloks abgelöst wurde.

Hast Du übrigens auch ein Plätzchen für Masseln freigehalten, die von der DK zum Verschiffen kommen?
Oder werden die anderweitig transportiert/verarbeitet?

Gruß
Heinz


Hewi62
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 437
Registriert: So 19. Okt 2014, 17:59
Nenngröße: N

Re: Albport - Binnenhafen Neusel

#175

Beitrag von Hewi62 » Mi 9. Okt 2019, 21:20

Frank,


da kann ich Heinz nur zustimmen...bei der Nähe zur DK müsste ne Masselverladung dahin....also ANBAUEN... :fool:

Duck und weg,
Grüße von der RöHWAG
Andreas
N - Eigenbau - RöHWAG-Projekt

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“