Gleiswüste/29.5. Neuer Lieblingszug: Donau-Kurier, Test neue Kamera: Video mit Sound...

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Thomas I
InterCity (IC)
Beiträge: 978
Registriert: Mi 2. Mai 2007, 22:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: H0 Code 83
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Alter: 43
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Gleiswüste /10.1.2019 Diskussion Elektrifizierung/Betriebskonzept, Fortschritte Landschaft

#176

Beitrag von Thomas I » Sa 12. Jan 2019, 00:04

Brumfda hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 11:25
wolferl65 hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 21:46

Bild

Der Schotter im ganz rechten Gleis noch nicht verklebt. Dazwischen der Platzhalter für den Turmmast.
Moin Wolfgang!

Das Gleisbild mit DEM Schotter, diesen Kabelschächten, Weichenstellkasten,.... ach verdammt. Jerdes Detail sitzt wie Allerwertester auf blechartig zylindrisches Transportgerät :redzwinker: . Wenn, WENN ich auch mal Module für den Verein mache, bist Du der Haupttrööt, in dem ich mich orientieren werde. Absolutely astonishing and amazing.

Scheunet Wochenende aus dem Norden, Felix
Hallo Wolfgang!

Da kann ich den lobenden Worten von Felix wenig hinzufügen.
Wenn man sich auf dem Bild nur auf das konzentriert was schon fertiggestellt ist, ist es schwierig das ganze auf Anhieb noch als Modell zu identifizieren.
Wenn das nicht Perfektion ist, dann weiß ich auch nicht!

Mit hochachtungsvollem Gruß vom Rhein
Thomas
http://www.oogardenrailway.co.uk/

Benutzeravatar

Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1711
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 35

Re: Gleiswüste /10.1.2019 Diskussion Elektrifizierung/Betriebskonzept, Fortschritte Landschaft

#177

Beitrag von Remo Suriani » Sa 12. Jan 2019, 10:08

Hallo Wolfgang,

der Übergang vom Schotter zu der Auffüllung dazwischen sieht nun viel besser aus :-) Deutlich natürlicher :gfm:
Auf dem Übersichtsbild wirkt das Gleisfeld auf mich etwas beige statt braun, das könnte aber auch am Weißabgleich der Kamera liegen, weil ich vermute, dass Du die Wände nicht Beige gestrichen hast, sondern dass sie Weiß sind ;-)

Denk nur bei dem einen Fundament an der DKW, wo der Kabelkanal endet, dass Du da noch ein Wende-LS hinstellen wolltest. Es sollte ja nicht vom Mast verdeckt sein und vor dem Mast verlierst geht ja Nutzlänge flöten (für eine Lok reicht es natürlich allemal).
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645


Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2157
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Deutschland

Re: Gleiswüste /10.1.2019 Diskussion Elektrifizierung/Betriebskonzept, Fortschritte Landschaft

#178

Beitrag von Tim sein Papa » Sa 12. Jan 2019, 20:36

Abend Wolfgang,

Wahnsinn, diese Bilder vom Bahnhof nach den Schotterorgien!

Großes Kino! :gfm:
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803

Benutzeravatar

-me-
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4871
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Gleiswüste /10.1.2019 Diskussion Elektrifizierung/Betriebskonzept, Fortschritte Landschaft

#179

Beitrag von -me- » Sa 12. Jan 2019, 20:52

Hallo Wolfgang,
der Schotter ist richtig gut geworden! :gfm:
Der macht richtig was her. 8)
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


Threadersteller
wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 663
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Gleiswüste /12.1.2019 Schottern, es geht voran...

#180

Beitrag von wolferl65 » Sa 12. Jan 2019, 21:24

Hallo zusammen,

ganz ehrlich, mit einer solch positiven Resonanz auf die Schotterung habe ich wirklich nicht gerechnet :oops:. Zu meiner Entlastung, es ist der Schotter. So widerspenstig der sich beim Verteilen gibt, so realistisch wirken die scharfkantig gebrochenen Steinchen. Auch die Farbgebung, die Möglichkeit, nach der eigenen Vorstellung zu mischen hilft, wobei die gebotenen Grundfarben exzellent harmonieren und man eigentlich nichts falsch machen kann. Dazu gesellen sich die beiden Weinert-Farben für Schwellen und Schienen ja auch sehr gut.

Heute habe ich meinen inneren Schweinehund verjagt und die Ausfahrt Ost samt Nebengleisen komplett mit Airbrush behandelt. Somit ist auch die Grundlage für die komplette Schotterung mit nachfolgender Ausgestaltung gelegt. Airbrush ist überhaupt nicht mein Ding, aber was muß, das muß. Immer noch besser als mit dem Pinsel... :roll: Dafür kann morgen wieder geschottert werden :D

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

deine Schottermania ist großes Kino. Das sieht aus wie in echt.... :gfm:

Du hast ja noch einiges vor dir, wünsche jetzt schon gutes Gelingen.
@Martin: Daß es aussieht wie in echt ist eins der schönsten Kompliment für mich. Und auch Dank für die Impressionen auf Deiner Anlage, auch wegen Dir kommt in die Gleiswüse jetzt auch eine Oberleitung. Das Thema Erweiterung Schattenbahnhof ist natürlich auch nicht vom Tisch :fool:

Wow..echt krass Deine Baufortschritte.
Mir gefällt Dein Schottern auch sehr gut. Ich will das bei mir auch mal Testweise ein Stück machen.
@Patrick: Schön, daß Du vorbeischaust, was machen die Platinen?

Das Gleisbild mit DEM Schotter, diesen Kabelschächten, Weichenstellkasten,.... ach verdammt. Jerdes Detail sitzt wie Allerwertester auf blechartig zylindrisches Transportgerät :redzwinker: . Wenn, WENN ich auch mal Module für den Verein mache, bist Du der Haupttrööt, in dem ich mich orientieren werde. Absolutely astonishing and amazing.
@Felix: Da müßte ich jetzt mich understatementtechnisch jetzt schon arg verbiegen, um nicht zu behaupten, daß mich Dein Feedback schon ein wenig stolz macht, VIELEN DANK!

Das würde ich auf jeden Fall machen - jedenfalls den eigentlichen Bahnsteig selbst. Der sollte auf alle Fälle vor dem Schottern fertig sein. Der Schotter muss ja dann an den Bahnsteigkanten anliegen.
Die Ausgestaltung des Bahnsteigs sollte dann aber erst hinterher erfolgen - die ist beim Schottern dann eher im Weg.

Deine Schotterei ist aber auch.... Das mit dem nicht so harten Übergang vom Schotter zum Zwischenraum hast Du ja jetzt auch im Griff :wink:

@Franz-Peter: Denke auch, daß ich nach Fertigstellung der Schotterung in der Ausfahrt Ost die Bahnsteige angehe. Bin aber noch unschlüssig, ob ich die Kanten mit Gipsformen, Balsa oder Styrodur machen soll. In den Bögen hätten Balsa und Styrodur einen Vorteil. Werde vorab ausgiebig testen, sind ja ein paar Meter zu bauen, da solls schon richtig werden...


Du hast von gesünderem Lebensstil gesprochen, um noch mehr von der MoBa zu haben. Das hat mich an mein Alter und meinen Lebensstil erinnert...
@Daniel: Da sind wir dann schon zu zweit :fool: , immerhin, Durch die Umgehungsmöglichkeit der Gleiswüste und dem so entstandenen "Zwang" alles von beiden Seiten aus gestalten zu "dürfen" bin ich heute bestimmt 500 m im Moba-Zimmer spazieren gegangen :D

die Gleisentwicklung Deines Bahnhofes mit den großen Radien ist nicht nur aus dieser Perspektive ein Genuß-...Bei dem obenstehenden Bild ist zudem die sehr sauber ausgeführte Gleiseverlegung zu erkennen. Da gibt es nicht den kleinsten erkennbaren Knick im Gleisverlauf. Eine Arbeit, die ihres Gleichen sucht. ...
@Friedl: Herzlichen Dank! Eine große Hilfe waren dabei die Fohrmann-Gleisklemmen, an den gebogenen Flexgleisen hingen bis zu 4 Stück, um die unterschiedlichen Radien vor dem endgültigen Einbau des Gleises zu fixieren. Bitte ausdrücklich um weitere kritische Beaobachtung :D

Da kann ich den lobenden Worten von Felix wenig hinzufügen.
Wenn man sich auf dem Bild nur auf das konzentriert was schon fertiggestellt ist, ist es schwierig das ganze auf Anhieb noch als Modell zu identifizieren.
Wenn das nicht Perfektion ist, dann weiß ich auch nicht!
@Thomas: Vielen Dank! Da kann ich meiner Antwort zu Felix auch nichts hinzufügen... ausser vielleicht daß ich ausserhalb des Moba-Zimmers eher ein überzeugter Anti-Perfektionist bin :D

der Übergang vom Schotter zu der Auffüllung dazwischen sieht nun viel besser aus :-) Deutlich natürlicher...
Auf dem Übersichtsbild wirkt das Gleisfeld auf mich etwas beige statt braun, das könnte aber auch am Weißabgleich der Kamera liegen, weil ich vermute, dass Du die Wände nicht Beige gestrichen hast, sondern dass sie Weiß sind ;-)

Denk nur bei dem einen Fundament an der DKW, wo der Kabelkanal endet, dass Du da noch ein Wende-LS hinstellen wolltest. Es sollte ja nicht vom Mast verdeckt sein und vor dem Mast verlierst geht ja Nutzlänge flöten (für eine Lok reicht es natürlich allemal).
@Dirk: Jep, ist zwar "nur" ein halber Millimeter beim Balsa, aber es macht einen großen Unterschied. Kritischer Austausch und verbessertes Resultat, so soll es sein! Ja, die Wände sind weiß, habe auf die schnelle mal den Weißabgleich der Handykamera und die Blende ein wenig verdreht, bis es so ausschaut, wie es mir vorkommt daß es ausschaut :D . Das ist dabei herausgekommen:

Bild

Jetzt muß man sich nur noch den Grünstich wegdenken :fool:

Deine Planung liegt immer griffbereit, zwischen SChachtabdeckung und Mastsockel habe ich Platz gelassen. Auch für eine Lok genügt es zum Wenden:

Bild



Abschließend noch eine Übersicht, durch das brushen wirkt das ganze schon gut verändert:

Bild


Bleibt für heute nur noch, mich nochmals für das hoch motivierende Feedback zu bedanken. Schottern bereitet so gleich viel mehr Freude :D

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


Thomas I
InterCity (IC)
Beiträge: 978
Registriert: Mi 2. Mai 2007, 22:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: H0 Code 83
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Alter: 43
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Gleiswüste /12.1.2019 Schottern, es geht voran

#181

Beitrag von Thomas I » So 13. Jan 2019, 00:27

Hallo Wolfgang!
du hast es bestimmt schon verraten und ich habe es nur übersehen, aber was benutzt du für die zwischenräume für ein Material (also was von welchem Hersteller)?
Mit freundlichem Gruß
Thomas
http://www.oogardenrailway.co.uk/


LintWurm
InterRegio (IR)
Beiträge: 114
Registriert: Do 24. Sep 2015, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Gleiswüste /12.1.2019 Schottern, es geht voran

#182

Beitrag von LintWurm » So 13. Jan 2019, 00:46

Moin Wolfgang!

Auch von mir hier nochmal ein dickes Lob! Mir gefällt sehr, was Du planst und wie Du baust.
Die Kabelkanäle sind sehr geschickt und sehen gut aus, ebenso das Gleisbild ist ein sehr feines! Deine Planung hat sich auf jeden Fall jetzt schon bezahlt gemacht! Den Schritt zur Oberleitung begrüße ich natürlich ebenso. Eventuell hast Du das bereits erläutert, aber wie genau bestimmst Du die Position Deiner Züge auf den Blöcken in Rocrail? Hast Du ein Addon zum cm genauen Fahren oder hast Du jeweils am Ende einen "Stopp-Abschnitt"?

Mach unbedingt weiter so!

Beste Grüße aus dem Norden!
Chris.
Süderbrarup Bf http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=128822
Löwenstein Bf viewtopic.php?f=64&t=163972

Hummel, Hummel - Mors, mors


KONRAD Spur Z Bahner
InterCity (IC)
Beiträge: 584
Registriert: Di 18. Jul 2017, 08:37
Nenngröße: Z
Stromart: analog DC
Gleise: Märklin
Wohnort: Übermatzhofen
Alter: 68
Deutschland

Re: Gleiswüste /12.1.2019 Schottern, es geht voran

#183

Beitrag von KONRAD Spur Z Bahner » So 13. Jan 2019, 10:07

Hallo,

Die Verlegung und Schotterbett der Gleise einsame Spitze gefällt mir sehr gut 👍👍👍.

Gruß Konrad

Benutzeravatar

modellbahnelektronik
InterCity (IC)
Beiträge: 973
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 42
Deutschland

Re: Gleiswüste /12.1.2019 Schottern, es geht voran

#184

Beitrag von modellbahnelektronik » So 13. Jan 2019, 10:42

Moin Wolfgang

Ich arbeite bei mir an zwei Stellen.
Elektronik und Vorbereitung zum Landschaftsbau.

Ich bereite ein Teil der Anlage vor und mache mir Gedanken wie dort die Landschaft aussehn könnte. Ich muss da auch mal langsam anfangen Gebäude zusammenzusetzen/kleben.

Elektronik bin ich soweit erstmal durch. Ein Teil ist schon fertig programmiert.
Ich warte derzeit wieder auf eine Lieferung aus China.
Ich denke das ich bis zum Frühjahr alle Platine zusammen habe um das STW komplett anzugehn. Es muss noch ein Teil vom Stelltisch weiter angeschlossen werden.

Grüsse
Patrick
Moderner Bahnverkehr in Epoche V und VI
SpDrS60-Stellwerk in 1:87 / Selbstbau Spurplan

Meine HO-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=161649

Meine Elektronik:
https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ

Benutzeravatar

Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1948
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 38
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Gleiswüste /12.1.2019 Schottern, es geht voran

#185

Beitrag von Chneemann » So 13. Jan 2019, 11:44

Hallo Wolfgang,

Die geschotterten Gleise sehen super aus. :D
Ich muss gleich noch mal genau lesen ob Du irgendwo den Hersteller des Schotters geschrieben hast.
(edit: ich hab jetzt 4 Seiten durchgeblättert und auch die verschiedenen Färbtest gefunden, aber keinen Hersteller. Wärst Du so nett? :wink: )

Das Projekt Oberleitung gehst Du auch hoch professionell an. :shock:
Aber das zeigt nur, dass es wichtig ist sich Gedanken zu machen.
Baut man erst die Oberleitung stört sie beim Landschaftsbau. Baut man erst die Landschaft passt die Oberleitung nachher nicht mehr hin.
In sofern machst Du es genau richtig! :D
Ich würde allerdings nur die Masten setzten und die Oberleitung erst einhängen wenn der Landschaftsbau abgeschlossen ist.

Ich persönlich hatte ja keine Lust noch einmal einen Bahnhof mit Oberleitung zu versehen.
Deshalb wird mein zukünftiger Bahnhof nur für Dampf und Diesel erreichbar sein.
Für meine Elloks gibt es aber eine elektrifizierte Paradestrecke - aber ohne Weichen :)

Benutzeravatar

Brumfda
InterCity (IC)
Beiträge: 877
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 46
Deutschland

Re: Gleiswüste /12.1.2019 Schottern, es geht voran...

#186

Beitrag von Brumfda » So 13. Jan 2019, 11:57

wolferl65 hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 21:24
Das Gleisbild mit DEM Schotter, diesen Kabelschächten, Weichenstellkasten,.... ach verdammt. Jerdes Detail sitzt wie Allerwertester auf blechartig zylindrisches Transportgerät :redzwinker: . Wenn, WENN ich auch mal Module für den Verein mache, bist Du der Haupttrööt, in dem ich mich orientieren werde. Absolutely astonishing and amazing.
@Felix: Da müßte ich jetzt mich understatementtechnisch jetzt schon arg verbiegen, um nicht zu behaupten, daß mich Dein Feedback schon ein wenig stolz macht, VIELEN DANK!
Moin Wolfgang,

Dein Stolz sollte sich nur auf Deine Zufriedenheit beziehen, wenn Du Dein Werk betrachtest und es Dir allein gefällt. :wink: . Aber das Lob anderer tut schon verdammt gut und sorgt dafür, dass man sich nicht alleine auf dem Weg fühlt. Solltest Du jedoch unzufrieden sein mit Deinm Ergebnis, dann möchte ich gerne in Dein Kopf schauen können und wissen, welche Abweichung Du von Deinem Bild im Hirn überhaupt tolerierst :lol: 8) .

Bis jetzt habe ich nur einen Trött entdeckt, in dem genauso, vielleicht noch ein wenig mehr akribisch gebaut wird. Jedes Gleis ist dabei selbst gebaut, Schwellen werden einzeln verlegt. Die Geduld hätte ich nie und nimmer. Es kommt der Epoche 1 zu 2 extremst zugute. Aber Vorbilder, an denen man Scheitern würde... Du setzt die Latte sehr hoch. Verdammt hoch, aber erreichbar. Mit Trainingsprogramm sprich Bauanleitung. Und Deine Epoche entspricht meinem Vorbild. Wenn ich auch mehr Fantasien auslebe als denn etwas originalgetreu nachstelle. Bei mir würde es eine Parallelwelt der Epoche 3 sein. Voll mit Gebäuden Gaudis und Hundertwassers, des Jugendstils, Art Deco und gutem Form follows Function Stils, Zügen, die es so nie gab. Aber so gealtert und in solchem Gleisbett und Gleisschwung wie bei Dir. Das Irreal real wirkt und denkbar wird.

Schönen Sonntag noch, Felix

Benutzeravatar

nuppi
InterRegio (IR)
Beiträge: 242
Registriert: So 21. Dez 2014, 22:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Central Unit Control 80
Gleise: M Gleis
Wohnort: Bergkamen - Rünthe
Alter: 57
Deutschland

Re: Gleiswüste /12.1.2019 Schottern, es geht voran

#187

Beitrag von nuppi » So 13. Jan 2019, 14:22

Hallo Wolfgang
Ich kann mich all unseren Kollegen im Forum nur anschließen.
Die Gleisführung ist einfach Genial Perfekt. :gfm:
Die Schotterung sieht aus wie gemalt. :gfm:
Besser geht nicht. Bin bei dir echt auf die Landschaftsgestaltung gespannt. :lol:
Liebe Grüße aus Rünthe
Norbert


Meine M - Gleisanlage Kleinstadt Nuppi

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121984

Wenn Bier keine Antwort ist, ist die Frage UNWICHTIG.


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3647
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 51

Re: Gleiswüste /12.1.2019 Schottern, es geht voran

#188

Beitrag von Der Dampfer » So 13. Jan 2019, 16:14

Hallo Wolfgang.......
....... habe gerade bei dir Stationen gemacht und mir deine Arbeiten angeschaut.
Durch Deine Zuschrift in Neustadt am Wald bin ich auf dich und deine Anlage aufmerksam geworden.
Bei meinem heutigen Gegenbesuch habe ich festgestellt dass du eine Anlage baust die mehr als inspirierend ist. :!:
Es gibt zwar im Moment nur die Gleiswüste, denn noch ist bereits diese Gleiswüste an Vorbildlichkeit kaum zu überbieten.
Radien, Weichen ,Gleismaterial alles ist perfekt vorbildlich angelegt und bereits teilweise eingeschottert.
Auf diesen Gleisen zu rangieren macht sicher noch wesentlich mehr Spaß. Es ist doch immer wieder interessant wie es aussieht wenn mit diesen schlanken neuen Materialien gearbeitet
wird.
Wenn du weiter so arbeitest wird die Gleiswüste was ganz Besonderes werden.
Alles Gezeigte von dir :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: sehr.
Top gemacht Wolfgang!
Beste Grüße und gerne bis später sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:


Threadersteller
wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 663
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Gleiswüste /13.1.2019 Schottern (in Arbeit...), Ausblick erstes Gebäude

#189

Beitrag von wolferl65 » So 13. Jan 2019, 22:12

Hallo in die Runde,

draussen bestes Mobawetter... drinnen ist es gut vorangegangen, wiederholende Arbeiten haben den Vorteil, nicht mehr überlegen zu müssen, man kann einfach nur tun :D

Wahnsinn, diese Bilder vom Bahnhof nach den Schotterorgien!

Großes Kino!
@Normen: Fein, daß es Dir gefällt, was macht Dein Schattenbahnhof? Gehts voran?


der Schotter ist richtig gut geworden! :gfm:
Der macht richtig was her.
@Michael: SChön, daß Du wieder mal vorbeischaust, danke für die Blumen :D


Hallo Wolfgang!
du hast es bestimmt schon verraten und ich habe es nur übersehen, aber was benutzt du für die zwischenräume für ein Material (also was von welchem Hersteller)?
Mit freundlichem Gruß
Thomas
@Thomas: Sind Balsastreifen 10 x 100cm, gibts ab 0,8mm im Netz bei Architektur- oder Bastelbedarf. Einen Speziellen Hersteller gibts da nicht, hab meins von der Balsabar, sind im Vergleich sehr günstig und.... aus Niederbayern, meiner zweiten Heimat :D . Läßt sich fast ohne Verschitt verarbeiten, vor dem Verkleben, Grundieren und Streichen schauts so aus:

Bild


Auch von mir hier nochmal ein dickes Lob! Mir gefällt sehr, was Du planst und wie Du baust.
Die Kabelkanäle sind sehr geschickt und sehen gut aus, ebenso das Gleisbild ist ein sehr feines! Deine Planung hat sich auf jeden Fall jetzt schon bezahlt gemacht! Den Schritt zur Oberleitung begrüße ich natürlich ebenso. Eventuell hast Du das bereits erläutert, aber wie genau bestimmst Du die Position Deiner Züge auf den Blöcken in Rocrail? Hast Du ein Addon zum cm genauen Fahren oder hast Du jeweils am Ende einen "Stopp-Abschnitt"?
@Chris: Dank für die Blumen :D . Mit Rocrail fahre ich "konservativ" sprich mit genau definierten Stopp-Abschnitten mit je einem Melder. Habe ja das "Problem" mit dem asymmetrischen Halten am Bahnhof, von West nach Ost löse ich das aber mit mehreren Meldern hintereinander, und unterschiedlich voreingestelten Melderdefinitionen im Zusammenspiel mit den Lokeigenschaften. Kurze Züge halten am Short-In, mittlere am Pre2In und lange am "normalen" In. Richtung West ist es ja egal. Werde ich irgendwann mal auf Aktionen umstellen, "enn Zuglänge größer xxx, dann hahlte am Melder yyy". Mit BBT zum cm-genauen fahren habe ich experimentiert, das ist mir zum einen grundsätzlich suspekt, zum anderen haben mechanische Lok-/Wageneigenschaften sicher einen Einfluss. Auch habe ich festgestellt, daß meine Blöcke und Bremsstrecken zu lange sind, dafür ist BBT -was Rocrail auch selber sagt- nicht optimal. Im Schattenbahnhof sind die Stopp-Abschnitte zudem sehr kurz, da muß ich mit aus exaktes Stoppen verlassen können. Habe auf einen Einsatz von BBT schlußendlich verzichtet.



Die Verlegung und Schotterbett der Gleise einsame Spitze gefällt mir sehr gut
@Konrad: SChön, daß Du dich wieder mal meldest und vielen Dank für das Kompliment!


Die geschotterten Gleise sehen super aus. :D
Ich muss gleich noch mal genau lesen ob Du irgendwo den Hersteller des Schotters geschrieben hast.
(edit: ich hab jetzt 4 Seiten durchgeblättert und auch die verschiedenen Färbtest gefunden, aber keinen Hersteller. Wärst Du so nett? :wink: )

Das Projekt Oberleitung gehst Du auch hoch professionell an. :shock:
Aber das zeigt nur, dass es wichtig ist sich Gedanken zu machen.
Baut man erst die Oberleitung stört sie beim Landschaftsbau. Baut man erst die Landschaft passt die Oberleitung nachher nicht mehr hin.
In sofern machst Du es genau richtig! :D
Ich würde allerdings nur die Masten setzten und die Oberleitung erst einhängen wenn der Landschaftsbau abgeschlossen ist.

Ich persönlich hatte ja keine Lust noch einmal einen Bahnhof mit Oberleitung zu versehen.
Deshalb wird mein zukünftiger Bahnhof nur für Dampf und Diesel erreichbar sein.
Für meine Elloks gibt es aber eine elektrifizierte Paradestrecke - aber ohne Weichen
@Florian: Dank für das Lob, der Schotter ist von Koemo. Nachdem ich ja noch keinen Bahnhof mit Oberleitung versehen habe, ist es mir naturgemäß auch noch nicht vergangen. In ein paar Jahren können wir ja nochmal drüber reden... Eine elektrifizierte Paradestrecke ohne Weichen ist allerdings auch eine sehr elegante Lösung :D .



Dein Stolz sollte sich nur auf Deine Zufriedenheit beziehen, wenn Du Dein Werk betrachtest und es Dir allein gefällt. :wink:
@Felix: Richtig, zuerst ist da die Vorstellung, irgendwann ist da ein Resultat und das hat man zunächst für sich alleine. Als Anfänger hat man keinen Vergleich mit seinem eigenen Tun, da ist keine Entwicklung zu beobachten. Wenn dann aber auch andere sich über das gezeigte freuen, sogar mehr als gedacht, dann ists schon zur Zufriedenheit :D
Aber das Lob anderer tut schon verdammt gut und sorgt dafür, dass man sich nicht alleine auf dem Weg fühlt. Solltest Du jedoch unzufrieden sein mit Deinm Ergebnis, dann möchte ich gerne in Dein Kopf schauen können und wissen, welche Abweichung Du von Deinem Bild im Hirn überhaupt tolerierst
Ja, das tut richtig gut und motiviert, was wiederum den nächsten Resultaten auch gut tut. Sei versichert, die Toleranzgrenze ist recht niedrig, zwar nicht bei der Gleisverlegung und nicht bei dem Versuch vorbildnah zu bleiben aber es gibt noch genügend Themen, da kenn ich meine Grenzen...
Wenn ich auch mehr Fantasien auslebe als denn etwas originalgetreu nachstelle. Bei mir würde es eine Parallelwelt der Epoche 3 sein. Voll mit Gebäuden Gaudis und Hundertwassers, des Jugendstils, Art Deco und gutem Form follows Function Stils, Zügen, die es so nie gab. Aber so gealtert und in solchem Gleisbett und Gleisschwung wie bei Dir. Das Irreal real wirkt und denkbar wird.
Das Irreal wirkt und denkbar wird... Spannender Ansatz. Kommen mir spontan die Bücher von Shea-Wilson in den Kopf. Siehst Du eine Möglichkeit das einmal zu verwirklichen?



Ich kann mich all unseren Kollegen im Forum nur anschließen.
Die Gleisführung ist einfach Genial Perfekt.
Die Schotterung sieht aus wie gemalt.
Besser geht nicht. Bin bei dir echt auf die Landschaftsgestaltung gespannt.
@Norbert: Vielen herzlichen Dank für das schöne Kompliment, auf die Landschaftsgestaltung freue ich mich auch!


....... habe gerade bei dir Stationen gemacht und mir deine Arbeiten angeschaut.
Durch Deine Zuschrift in Neustadt am Wald bin ich auf dich und deine Anlage aufmerksam geworden.
Bei meinem heutigen Gegenbesuch habe ich festgestellt dass du eine Anlage baust die mehr als inspirierend ist. :!:
Es gibt zwar im Moment nur die Gleiswüste, denn noch ist bereits diese Gleiswüste an Vorbildlichkeit kaum zu überbieten.
Radien, Weichen ,Gleismaterial alles ist perfekt vorbildlich angelegt und bereits teilweise eingeschottert.
Auf diesen Gleisen zu rangieren macht sicher noch wesentlich mehr Spaß. Es ist doch immer wieder interessant wie es aussieht wenn mit diesen schlanken neuen Materialien gearbeitet
wird.
Wenn du weiter so arbeitest wird die Gleiswüste was ganz Besonderes werden.
@Willi: Freu mich sehr über Deinen Besuch und die anerkennenden Worte. Habe Deine Anlage ja schon lange als Vorbild im Auge und werde in der nächsten Zeit viel bei Dir vorbeischauen um Anregungen zu sammeln. Beginnt schon auf Seite 1 bei Dir, der Ladestrasse :D



------------------------------------------------------------------------------------------



Hier noch das Resultat von heute auf der Anlage, es geht langsam, aber unaufhaltsam voran:

Bild

Mit der Balsa-Auffüllung bin ich hier fertig, der Rest an der Ladestrasse wird gepflastert. Platzhalter für die niederigen Sperrsignale sind jetzt auch vorhanden.


Highlight des Tages war eine kurze Exkursion ans andere Ende der Stadt, nach Heidingsfeld. Da hatte ich viele Male diverse Suchfunktionen bemüht um ein kleineres, nicht zu hohes, unromatisches, schmuddliges Stellwerk für die Gleiswüste zu finden. Ohne Erfolg. Doch denn schüttelte Dirk ganz lapidar...
Ansonsten reicht aber eins. Baustil um 1960, die Erbert-Signale wurden nur bis 65 neu aufgestellt
Beispiele:
- Altenbeken https://www.entlang-der-gleise.de/Stell ... AlBa-2.jpg
- Bochum http://bilder.nrwbahnarchiv.bplaced.net ... BO-Bhf.htm
Wobei für Deinen Bahnhof ein mit einem OG gut passen könnte, die anderen sind schon recht groß, z.B.
- Würzburg Heidingsfeld http://www.bahnbilder.de/bild/deutschla ... esten.html - ziemlich alt. Jahr unbekannt, aber eine der ältesten Drucktastenstellwerke, tippe auf Mitte der 50er
Würzburg-Heidingsfeld aus dem Ärmel.

@Dirk:
An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für den Königstipp. Genau danach habe ich gesucht. So hat es da heute ausgeschaut:

Bild

Bild

Das wird es, kommt dann in der Ausfahrt Ost zwischen oberstem Gleis und Abstellgruppe. Ein schönes Einsteigerprojekt zum Gebäudeselbstbau...


Einen schönen Abend noch,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


Thomas I
InterCity (IC)
Beiträge: 978
Registriert: Mi 2. Mai 2007, 22:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: H0 Code 83
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Alter: 43
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Gleiswüste /13.1.2019 Schottern (in Arbeit...), Ausblick erstes Gebäude

#190

Beitrag von Thomas I » Mo 14. Jan 2019, 01:17

Hallo Wolfgang!

Ah das mit dem Balsastreifen habe ich noch verstanden. Meine Frage war mehr was auf die Balsastreifen kommt also was du zum "Schottern" der Zwischenräume verwendest.
Dass du die Gleise selber mit dem auch von mir sehr geschätzten Material von Koemo schotterst, habe ich schon mitbekommen.
Ich nehme an die Zwischenräume schotterst du auch mit einer etwas feineren Ausgabe des Schotter von Koemo, da würde mich einfach interessieren, welche Steingröße du verwendest, falls ich da richtig liege, dass das auch von Koemo ist.
Und falls ich falsch liege würde mich interessieren was das generell für Material ist.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas
http://www.oogardenrailway.co.uk/


Threadersteller
wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 663
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Gleiswüste /13.1.2019 Schottern (in Arbeit...), Ausblick erstes Gebäude

#191

Beitrag von wolferl65 » Mo 14. Jan 2019, 17:14

Hallo Thomas,

mei, entschuldige, hätte ich auch draufkommen können... Nachdem ich gestern wie Du ja gesehen hast, über den Tag hinweg mit den Balsa-Zwischenräumen beschäftigt war, hatte mein Hirn keinen Zugriff auf andere Bedeutungen von "Zwischenräumen" :fool:

Ja, das ist Koemo Z-Schotter, den ich als Schaufelsplitt verwende. Der hat ja die gleichen Grundfarben, somit wirkt es homogen und stimmig. Ich nehme aber als Gleisschotter nicht den original H0-Schotter, sondern eine leicht gröbere Sondermischung. Durch den gröberen Gleisschotter wirkt dann der Splitt im direkten Nebeneinander etwas feiner, als er tatsächlich ist. Für Einzelanwendungen, wie z.B. Wege oder Parkplätze ist er mir wiederum etwas zu grob, da muß ich noch eine Lösung finden.

In der Gleiswüste kommen beim Gleisschotter auf 100 Anteile R20 je 25 Teile R15 und DD, beim Splitt kommen auf 100 Anteile DD je 60 Teile R10 und R15.

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


Thomas I
InterCity (IC)
Beiträge: 978
Registriert: Mi 2. Mai 2007, 22:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: H0 Code 83
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Alter: 43
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Gleiswüste /13.1.2019 Schottern (in Arbeit...), Ausblick erstes Gebäude

#192

Beitrag von Thomas I » Mo 14. Jan 2019, 19:57

wolferl65 hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 17:14
Hallo Thomas,
(...)

In der Gleiswüste kommen beim Gleisschotter auf 100 Anteile R20 je 25 Teile R15 und DD, beim Splitt kommen auf 100 Anteile DD je 60 Teile R10 und R15.

Gruß,
Wolfgang
Hallo Wolfgang!
Danke für diese Information, das ist genau das was ich wissen wollte.
Ich glaube mit so einer Mischung werde ich auch einmal experimentieren.

Mit Gruß
Thomas
http://www.oogardenrailway.co.uk/

Benutzeravatar

Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1948
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 38
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Gleiswüste /13.1.2019 Schottern (in Arbeit...), Ausblick erstes Gebäude

#193

Beitrag von Chneemann » Mo 14. Jan 2019, 20:09

Hallo Wolfgang,

danke für den Hersteller und prima, dass Du gleich eine Mischanleitung mitgibst :)


Threadersteller
wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 663
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Gleiswüste /13.1.2019 Schottern (in Arbeit...), Ausblick erstes Gebäude

#194

Beitrag von wolferl65 » Mo 14. Jan 2019, 22:06

Hallo zusammen,

viel ist heute nicht, passiert, eine Handvoll Weichenatriebsatrappen herrichten, bischen SChottern, langsam nähert sich die Schotterwüste der Ladestrasse.

Bild

danke für den Hersteller und prima, dass Du gleich eine Mischanleitung mitgibst :)
Hallo Wolfgang!
Danke für diese Information, das ist genau das was ich wissen wollte.
Ich glaube mit so einer Mischung werde ich auch einmal experimentieren.

@Thomas und Florian:


Sehr gerne, habe hier auch schon so viele Tips bekommen, freu mich, wenn ich auch einmal etwas beitragen kann :D


Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Frank 72
EuroCity (EC)
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 16:54
Nenngröße: TT
Steuerung: Tams+TCGold
Gleise: Filigran/Tillig
Wohnort: Schwerin
Alter: 46

Re: Gleiswüste /13.1.2019 Schottern (in Arbeit...), Ausblick erstes Gebäude

#195

Beitrag von Frank 72 » Di 15. Jan 2019, 14:07

wolferl65 hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 17:14
Ja, das ist Koemo Z-Schotter, den ich als Schaufelsplitt verwende. Der hat ja die gleichen Grundfarben, somit wirkt es homogen und stimmig. Ich nehme aber als Gleisschotter nicht den original H0-Schotter, sondern eine leicht gröbere Sondermischung. Durch den gröberen Gleisschotter wirkt dann der Splitt im direkten Nebeneinander etwas feiner, als er tatsächlich ist. Für Einzelanwendungen, wie z.B. Wege oder Parkplätze ist er mir wiederum etwas zu grob, da muß ich noch eine Lösung finden.
Da könnten vielleicht die Krümel von Minitec was für dich sein. Neben dem Schotter habe ich auch den Planumssand bisher verarbeitet. Hier online erhältlich. Die sind aber auch auf diversen größeren Moba-Messen, so wie nächsten Monat in Dresden.
Gruß Frank
Bild

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4429
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 34
Österreich

Re: Gleiswüste /13.1.2019 Schottern (in Arbeit...), Ausblick erstes Gebäude

#196

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » Di 15. Jan 2019, 21:05

Toll schaut das aus Wolfgang, wirklich beeindruckend!

Hier entsteht wahrlich großes, wow! Weiter so, unbedingt in der Qualität weiter bitte! :redzwinker:
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85


Threadersteller
wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 663
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Gleiswüste /19.1.2019 Schottern (immer noch in Arbeit...), immerhin, Ladestrasse erreicht

#197

Beitrag von wolferl65 » Mi 16. Jan 2019, 15:20

Hallo zusammen,

die langsam wieder beginnende Arbeit läßt leider nicht mehr so viel Zeit zum Moba-Bauen zu, wie noch in den letzten Wochen. Dennoch geht es jeden Tag ein bischen weiter... Nachdem ja nunmehr das Stellwerk und dessen Position feststehen, müssen jetzt erstmal Kabekanäle und Schächte gebastelt werden, bevor es an die endgültige Ausgestaltung der Gleiszwischenräume geht. Dann wirds endlich auch ein wenig grün in der Wüste :D

Da könnten vielleicht die Krümel von Minitec was für dich sein. Neben dem Schotter habe ich auch den Planumssand bisher verarbeitet. Hier online erhältlich. Die sind aber auch auf diversen größeren Moba-Messen, so wie nächsten Monat in Dresden.
@Frank: Danke für den Tip, kannte ich noch nicht, wird ausprobiert, hört sich gut an!


Toll schaut das aus Wolfgang, wirklich beeindruckend!

Hier entsteht wahrlich großes, wow! Weiter so, unbedingt in der Qualität weiter bitte! :redzwinker:
@Michael: Herzlichen Dank! Werde mich bemühen, mittels im Forum abkupfern, Zeit für Moba rausschinden und der Motivation durch solchen Zuspruch weiterhin ordentliche Arbeit abzuliefern :D


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Hier noch einige Eindrücke, zur Abwechslung mal mit ein paar Zügen:


Bild

Zieh-/Lokwartegleis ist fertig, Schraube am Prellbock kommt noch weg :redzwinker:


Bild

Antriebe sind auch gesetzt


Bild

"Auf Gleis 4 fährt ein..."


Bild

Richtung Ost ist fertig geschottert :D


Soweit erstmal, hoffe es wird nicht langsam langweilig vor lauter Schotterbildern. Freu mich aufs erste (vertrocknete) Grün zwischen den Gleisen!


Gruß in die Runde,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 719
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 56
Deutschland

Re: Gleiswüste /19.1.2019 Schottern (immer noch in Arbeit...), immerhin, Ladestrasse erreicht

#198

Beitrag von Barbara13 » Mi 16. Jan 2019, 15:49

Hallo Wolfgang,

da legst du aber eine beeindruckende Geschwindigkeit hin ... und das Ergebnis ist richtig klasse. :D Schaue weiterhin regelmäßig bei dir rein ... ist immer spannend. :mrgreen:

P.S. Sind die Masten noch in der Originalfarbe?
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Perfektion

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087

Benutzeravatar

Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1711
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 35

Re: Gleiswüste /19.1.2019 Schottern (immer noch in Arbeit...), immerhin, Ladestrasse erreicht

#199

Beitrag von Remo Suriani » Mi 16. Jan 2019, 22:30

Hallo Wolfgang,

tolle Fortschritte und freut mich, wenn Dir mein Stellwerksvorschlag eine gute Anregung sein konnte. Ich habe eben auch ein bisschen in Deiner Gegend geschaut, auch wenn die meisten Beispiele eher aus NRW kamen (da kenne ich die Stellwerke besser).

Was mir bei dem tollen Gleisfeld auffällt: Ich vermisse Grenzzeichen hinter den Weichen. Die kann man natürlich auch im Nachhinein noch setzten, aber es ist vermutlich vor dem Schottern einfacher. Der Normalfall ist unten auf den linken zwei Bildern zu sehen.

Der Prellbock wird auf den feinen Gleisen recht klobig, vielleicht gibt es da schönerer Alternativen, zumindest ohne Schraube?
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645


Threadersteller
wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 663
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Gleiswüste /19.1.2019 Schottern (immer noch in Arbeit...), immerhin, Ladestrasse erreicht

#200

Beitrag von wolferl65 » Do 17. Jan 2019, 09:04

Morgen zusammen,
da legst du aber eine beeindruckende Geschwindigkeit hin ... und das Ergebnis ist richtig klasse. :D Schaue weiterhin regelmäßig bei dir rein ... ist immer spannend. :mrgreen:

P.S. Sind die Masten noch in der Originalfarbe?
@Michael: Danke fürs Kompliment. Muße nicht mehr denken und probieren, nur noch tun. War extrem entspannend...
Die Masten sind noch in Originalfatbe, kommt aber auf dem Foto besser raus als in der Hand. Ist orignal ein hellgrünmetallic, das sich so beim Vorbild noch nicht gesehen habe. Wie man das noch lackieren soll, besonders die Innenflächen des Mastes, ist mir schleierhaft.

tolle Fortschritte und freut mich, wenn Dir mein Stellwerksvorschlag eine gute Anregung sein konnte. Ich habe eben auch ein bisschen in Deiner Gegend geschaut, auch wenn die meisten Beispiele eher aus NRW kamen (da kenne ich die Stellwerke besser).

Was mir bei dem tollen Gleisfeld auffällt: Ich vermisse Grenzzeichen hinter den Weichen. Die kann man natürlich auch im Nachhinein noch setzten, aber es ist vermutlich vor dem Schottern einfacher.
@Dirk: Grenzzeichen vermisse ich auch (noch), SMF hat momentan sehr viel zu tun (schön, daß sich Qualität durchsetzt!) , sollten aber zusammen mit den Signalen, Gleisfreimerldern usw. die Tage aufschlagen. Kommen die Grenzzeichen auch an die Hauptgleise? Bilde mir ein da noch keine beim Vorbild gesehen zu haben... Oder nur an die Neben-/Rangiergleise?
Der Normalfall ist unten auf den linken zwei Bildern zu sehen.
Das habe ich nicht verstanden, welche linke Bilder?
Der Prellbock wird auf den feinen Gleisen recht klobig, vielleicht gibt es da schönerer Alternativen, zumindest ohne Schraube?
Jo, die Schraube kommt natürlich noch weg. Alternativ ist natürlich der Prellbock von Weinert der Hammer, aber +- 30 €? Heißt bei mir 300 € auf der Anlage nur für Prellböcke? Puh.... Mal sehen, was man aus den Rocos noch herausholen kann...

Oder kennt hier jemand noch eine andere Alternative? Freu mich auf Tips!


Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“