Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1551
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 57

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#526

Beitrag von Jürgen » Mo 10. Jul 2017, 05:54

Hi Peter,

danke für die Ergänzung. Habe Deinen Bericht auch schon gelesen. Die Tafeln habe ich nicht fotografiert, da sie nach der Aufschrift von der HP von Mühlacker herunter geladen werden können. Können sie aber nicht mehr. Passt also.

Zum Pöbler: Nein, er war ziemlich ungepflegt, aber der Rest der Beschreibung passt.

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Miraculus
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2474
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#527

Beitrag von Miraculus » Mo 10. Jul 2017, 06:16

Morgeeen Jürgen,

ja die Tafeln. Der Link hat sich geändert.

Guckst Du

https://www.muehlacker.de/stadt/bildung ... -sehen.php

Da gibt es dann die Infos (Tafeln) als PDF.

Gruß
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

Unter: viewtopic.php?f=15&t=134239&p=1504824#p1504824

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1551
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 57

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#528

Beitrag von Jürgen » Mo 10. Jul 2017, 06:25

:gfm:

Danke
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2808
Registriert: Di 24. Jan 2006, 12:10
Wohnort: in Nordbaden - aber Franke

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#529

Beitrag von K.Wagner » Mi 12. Jul 2017, 11:23

Hi Jürgen,
K.Wagner war um 10:28 in Mühlacker auf Gleis 3 und hat dann einen Sprint nach Gleis 1 hingelegt, um die S5 zu erwischen - die wegen der Bahnsteigarbeiten ausnahmsweise von Gleis 1 abfuhr.
Offizille Info übrigens recht indifferent...
- Ausdruck des Fahrplans von DB-Seite bez. der Abfahrtszeiten korrekt - meine S-Bahn für planmäßig 9 min nach normaler Fahrplanzeit - kein Hinweis in Bretten :-(
- Gleisangabe auf dem Ausdruck aber falsch - ich dachte nämlich, ich kann sitzen bleiben und die S9 wechselt auf S5 - aber der freundliche Triebfahrzeugführer hat mir nach Nachfrage erklärt, dass ich doch umsteigen muss....
Ansonsten waren alle Züge pünktlich!!!!! Ich mußte ja noch in Pforzheim, Hochdorf, Freudenstadt, Hausach (2 Stunden für Modellbahnbes. eingeplant), Donaueschingen, Neustadt-Schw.,Freiburg, Offenburg, Karlsruhe umsteigen - ich hab sogar die S4 erwischt!!!!!

Fazit: Für mich wars ein toller (trockener) Tag - und man eben nicht auf 2 Hochzeiten gleichzeitig tanzen......am Weihnachtsmarkt in Maulbronn werde ich wieder aufschlagen....
Gruß Klaus

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1551
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 57

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#530

Beitrag von Jürgen » Mi 12. Jul 2017, 13:59

:oops: :oops:
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2808
Registriert: Di 24. Jan 2006, 12:10
Wohnort: in Nordbaden - aber Franke

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#531

Beitrag von K.Wagner » Do 13. Jul 2017, 11:21

dto....
Hätte Dich nämlich gerne wieder getroffen - aber dieses Jahr ist ja auch noch Weihnachten....
Gruß Klaus

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1551
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 57

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#532

Beitrag von Jürgen » Do 13. Jul 2017, 13:57

Das wird dieses wahrscheinlich nichts werden, da ich dann wirklich viel Arbeit mit dem Hausbau habe => keine Ausstellung. Aber 2018 wäre ich gerne irgendwo wieder dabei (darf auch gerne woanders sein). Schau'n 'mer 'mal.

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Gerstelfluh
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 61
Registriert: Di 4. Jul 2017, 13:57
Stromart: DC
Kontaktdaten:

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#533

Beitrag von Gerstelfluh » Mi 25. Apr 2018, 12:39

Hallo Jürgen

Darf man scheu fragen, ob du mit dem Hausbau gut vorangekommen bist und natürlich, ob du dein Maulbronn in der Zwischenzeit von den Spinnweben befreit hast? :wink:

Herzliche Grüsse!
Dominic

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1551
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 57

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#534

Beitrag von Jürgen » Mi 25. Apr 2018, 14:47

Hi Dominic,

danke für Dein Interesse. Der Hausbau zieht sich ganz schön hin, da die Terminplan des Häuslebauers (Schwabenhaus) sehr zu wünschen übrig ließ. Beim Vertrag hieß es noch, das Haus steht in 9 Monaten. das wäre September '17 gewesen. Dann noch der Innenausbau. Gestellt wurde es tatsächlich im Januar '18. dann gab es Terminverschiebungen beim Estrich (fast 5 Wochen) und die Fußbodenheizung zum Trocknen lief nach Schwierigkeiten erst nach weiteren 5 Wochen. Im Moment trocknet er und ich bin am Gipsen. Der Umzug ist Ende Mai. Fertig sind dann nur wir...

Aber das neue Moba-Heim wird Klasse. Aussicht beim Basteln in 2 Täler und eine ganze Hauslänge (unter der Schräge für eine Paradestrecke. Maulbronn wird ebenfalls ein Plätzchen bringen. Bei Gelegenheit poste ich ein Bild. Das wird aber noch etwas dauern, da wir derzeit keinen I-net-Anschluss haben. Ich schreibe hier vom Arbeitsplatz, was erlaubt ist.

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1551
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 57

Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922, Zwischenbericht

#535

Beitrag von Jürgen » Mo 28. Mai 2018, 13:44

Hallo Moba-Kollegen,

ja, es gibt mich noch und der Umzug ins neue Haus, resp. Baustelle, steht unmittelbar bevor. Es war bisher deutlich mehr Arbeit als erwartet. Zudem gab es noch einige Verzögerungen im Bauablauf, da die Firma die Termine nicht im Griff hat. Wie sagte der Bauleiter: "Dafür bin ich nicht zuständig ...". :banghead: :hammer: :hammer: :hammer:

Und Streitereien wegen mangelhafter Fassade stehen auch noch aus ...

Egal, ich wollte Euch nur einen Eindruck des neuen Domizils von Maulbronn (evtl. auch noch etwas Neues ...?) präsentieren. Es bleibt noch einiges zu tun (auch wenn ich heute schon weiter bin als auf dem Bild), aber mit dem Umzug wird ja einiges auch einfacher. Das Bild ist nicht optimal, da es aus mehreren zusammengesetzt wurde, aber für einen ersten Eindruck sollte es reichen.

Bild

Viele Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."


AlexanderJesse
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 307
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:40
Nenngröße: N
Stromart: analog AC
Gleise: Peco Code 55 und 80

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922, Zwischenbericht

#536

Beitrag von AlexanderJesse » Mo 28. Mai 2018, 14:00

Jürgen hat geschrieben:
Mo 28. Mai 2018, 13:44
Hallo Moba-Kollegen,

ja, es gibt mich noch und der Umzug ins neue Haus, resp. Baustelle, steht unmittelbar bevor. Es war bisher deutlich mehr Arbeit als erwartet. Zudem gab es noch einige Verzögerungen im Bauablauf, da die Firma die Termine nicht im Griff hat. Wie sagte der Bauleiter: "Dafür bin ich nicht zuständig ...". :banghead: :hammer: :hammer: :hammer:
Kenn ich doch irgendwoher... Bei einem Fertighaus hat man alle Probleme in einem sehr kurzen Zeitraum... Wenn dann noch der einzige, der den Terminplan kennen sollte (Bauleiter) sich einfach aus dem Staub macht und in der Gegend noch ein Einkaufszentrum alle Handwerker überlastet... dann wird's lustig.

Alles Gute für den Rest und einen problemlosen Umzug
Als Belohnung winkt dann wieder die eine oder andere Stunde im Bahnhofs-BAU 8) 8) 8)
Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff" :P

Benutzeravatar

hubedi
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2432
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 62

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#537

Beitrag von hubedi » Mo 28. Mai 2018, 21:58

Hallo Jürgen,

schön ... der Bau in 1zu1 nähert sich dem erfolgreichen Ende zu, damit der Bau in 1zu87 endlich weitergehen kann. :D

Da muss bei Deinem großen Bau einiges schief gelaufen sein. Ich staune gerade, wie schnell hier Neubauten aus dem Boden gestampft wurden. Eben war es noch ein Acker und wenige Wochen später sind schon die ersten Leute eingezogen und die Gärten sind angelegt. Hoffentlich lassen sich die Streitereien ohne Nervenaufwand zur Zufriedenheit beilegen ...

LG
Hubert.
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

trillano
EuroCity (EC)
Beiträge: 1264
Registriert: So 18. Mai 2014, 19:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: uralt Trafos Trix,Titan
Gleise: Mä.K-Gleis; Trix Exp
Wohnort: 79336 Herbolzheim
Alter: 69

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#538

Beitrag von trillano » Di 29. Mai 2018, 09:51

Moin Jürgen,
schön, wieder von Dir zu hören, und viel Glück beim Einzug! Das sind ja üble Probleme mit Deiner Fertighausfirma. Ich muß sagen, daß wir da mit unserer Fertighausfirma sehr viel mehr Glück hatten. Der Terminplan wurde sogar noch um ein paar Tage unterschritten, der Bauleiter hatte nicht nur alles, sondern wirklich alle im Griff. Es ist vorteilhaft, wenn die Firma stets mit den gleichen Handwerkern arbeitet!
Nach dem Übersichtsbild bin ich neugierig, wie der geplante Streckenverlauf im neuen Raum aussieht. Kannst Du da vielleicht gelegentlich eine Skizze (vom Raum und dem geplanten Anlagenverlauf) einstellen?
Viel Glück beim Einzug und viel Spaß bei der Anlagenplanung!
Bis bald wieder!
Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner :sabber:
Sanderland:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123670

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1551
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 57

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#539

Beitrag von Jürgen » Di 29. Mai 2018, 12:01

Vielen Dank für die guten Wünsche. Naja, schief gelaufen ist eigentlich nicht so viel. Das aber so, dass es zu deutlichen Verzögerungen kam. Das schlimmste war der Verkäufer. Er hat sich um 4 Monate mit der Hausstellung vertan. Ich will ja nicht behaupten, dass er gelogen hätte, aber ... :pflaster:

So kamen wir mit dem Baubeginn (9.1.) ungewollt in den Winter. Dann ging es eine Weile gut voran, bis der Estrich gelegt werden sollte. Den Termin haben sie um 1 Woche verschoben, dann kamen 2 Wochen Frost und noch einmal 2 Wochen warten. Nach weiteren 10 bis 14 Tagen sollte die Fußbodenheizung laufen, lief aber nicht, weil sich niemand darum kümmerte. Ergebnis 2 weitere Wochen warten auf den Techniker, der die Heizung provisorisch in Betrieb nahm. Sie lief eine Woche, dann war wieder Schluss für eine Woche. Irgendwann lief sie doch wieder volle Pulle. Aber das Trocknen braucht Zeit und so konnten wir unsere Gipser-, Maler-, Fliesen-, Fußbodenarbeiten erst deutlich verspätet und unter großem Druck durchführen. Das Einzige, worin die Firma schnell war, ist Rechnungen schreiben ...

Jetzt ist es bereit für den Einzug, sprich Camping auf der Baustelle (ganz so schlimm ist es nicht, aber gefühlt ...). Heute bekommen wir den Erdsondenanschluss und morgen die Wasseruhr. Uff, alles auf dem letzten Drücker, denn Donnerstag wird umgezogen.

Fazit: Das Haus ist nicht schlecht gebaut, die Umsetzung hatte einige Probleme. Die Baufirma arbeitet nicht sehr transparent und zum Ausgleich war der Bauleiter eine Schnarchnase. Keine Chance irgendwie in den Prozess wirksam einzugreifen. Alles in allem bin ich trotzdem im Großen und Ganzen zufrieden. Ich muss mich auch nicht mehr über jede Kleinigkeit aufregen. Wir bereuen nichts, nur würden wir mit dem Wissen von heute mit einer anderen Firma bauen. Aber ob die besser wäre ...?

Man kann auch mit Ende 50 ein Haus bauen, aber die körperliche Substanz war vor 20 Jahren besser, auch wenn ich fit bin. Vieles könnte flotter von der Hand gehen. Ich freue mich, wenn das gröbste vorbei ist und ich das Erreichte genießen kann, aber bis dahin gibt es noch einiges zu tun.

Und die Moba ? Keine Ahnung, wann es hier weiter geht. Erst muss ich noch einige Räume fertig machen und einen Balkon bauen. Das ist auch noch ein spannendes Projekt. Ich hoffe bis Winter soweit zu sein. Aber Ideen spuken mir relativ konkret im Kopf herum. Wenn wir im Haus I-net haben, werde ich einen Planungsfred eröffnen. Vielleicht schon ein paar Eckdaten: Sehr lange Paradestrecke für Ep. 3 mit kleinem Durchgangsbahnhof. Letzterer aber nur, weil er mir gefällt. Mir schwebt eine Collage aus mehren Motiven aus dem Schwarzwald vor. Nein, die Schwarzwaldbahn wird keine Rolle spielen, auch wenn sie ein exzellentes Thema für mich wäre ... Es wird auch nicht die Sauschwänzlebahn und auch keine Höllentalbahn. Ich denke eher an unspektakuläre Motive.

Ich habe noch viel rollendes Material, das nur in den Schachteln liegt. Das möchte ich bewegt sehen. Zum Rangieren reicht mir Maulbronn. Der Betrieb ist vorbildnah, aber fiktiv. Und das besondere Schmankerl, auf das ich mich schon besonders freue, wird ... nein, so viel verrate ich jetzt noch nicht. :pflaster: :baeh: :wink:

Gebaut wird aber zunächst an Maulbronn, sonst wird es die Unvollendete. Und das wäre schade. Es steckt schon so viel darin.

Viele Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

hubedi
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2432
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 62

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#540

Beitrag von hubedi » Di 29. Mai 2018, 12:52

Hallo Jürgen,

nun, solange der Bau technisch und handwerklich einwandfrei auf's Fundament gestellt wurde, sind die Verzögerungen zwar ärgerlich, aber letztlich nicht zu ändern. Ein eigentlich renommierter Hersteller kann sich inzwischen Schnarchnasen und nicht eingehaltene Terminzusagen nicht leisten. Das spricht sich im globalen Dorf schnell herum. Klar, gegen Frostwetter und die erforderlichen Trockenzeiten ist kein Kraut gewachsen.
Immerhin ... die Zeit der Probleme hat ja bald ein Ende und Ihr könnt Euch auf ein tolles neues Zuhause und den Traum eines riesigen Hobbyraums freuen. :D Da lohnt sich doch das Warten ...

Ich warte nun auch gespannt ... auf die Eröffnung des Planungsthreads ... :D

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Baureihe55
InterRegio (IR)
Beiträge: 206
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 00:46
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: itrain SW, Digikeijs DR5000
Gleise: Peco Code 55, Roco
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 63

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#541

Beitrag von Baureihe55 » Di 29. Mai 2018, 16:04

Hallo Jürgen,

Schön, zu sehen, daß es bei Dir vorwärts geht. Und geil, der Platz, der dir zur Verfügung steht. Da dürfen wir wohl gespannt sein... :sabber:

Ich drücke die Daumen, daß der 1:1 Bau nun schnell zum Ende kommt und nicht noch mehr an der Substanz frißt (es gibt echt Dinge, die man in jungen jahren machen sollte)

Grüße aus Karlsruhe
Michael
__________________

Jochgrimm
Mein Erstling: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... it=wildbad
Meine aktuelle Anlage: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1597729

Benutzeravatar

Miraculus
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2474
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#542

Beitrag von Miraculus » Di 29. Mai 2018, 16:48

Hallole Jürgen,

auch von mir nen Glückwunsch zum bevorstehenden Umzug. Als leidgeprüfter Häuslebauer welcher wirklich massive Baumängel mit entsprechender gerichtlicher Klärung (obwohl man davon nicht sprechen kann) zu verkraften hatte kann ich dein "Leid" nachvollziehen.

Der MoBaraum verspricht auf "lange" Sicht langanhaltenden Eisenbahnverkehr :gfm: .

Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

Unter: viewtopic.php?f=15&t=134239&p=1504824#p1504824

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1551
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 57

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#543

Beitrag von Jürgen » Di 5. Jun 2018, 07:09

Hallo liebe Moba-Freunde,

am langen Fronleichnamswochenende war es soweit. Wir sind in unser neues Domizil eingezogen. Es regiert jetzt das blanke Chaos. Küchenschränke, Schubladen, Kisten und Schachteln stehen herum und es ist noch sehr viel zu tun, bis ich an weitere Mobatätigkeiten gehen kann. Aber bis zu einem gewissen Punkt ist das ja normal. Jetzt bloß nicht nachlassen !

@Hubert: Ich sehe das auch so. Das Haus ist nach meiner Einschätzung sowohl technisch als auch handwerklich i.O. Die Mängel sind eher kosmetischer Natur, wenn gleich das Thema mit der Fassade ärgerlich ist, ist es kein echtes Problem. Es ist eher eine Frage der Prioritäten. Für mich ist es wichtig, einen Ausgleich zwischen eigenem Seelenfrieden und berechtigten Forderungen herzustellen. Das wird wahrscheinlich jeder anders beantworten.

@Michael: Schön von Dir zu hören und vielen Dank für die guten Wünsche. In jungen Jahren zu bauen, hat seine Vorteile. Aber als älterer Bauherr sehe ich einige Dinge gelassener. Vielleicht spielt hier auch die Lebenserfahrung und das Wissen hinein, dass es viel schlimmeres gibt. Kräftemäßig habe ich aber alles gegeben. Gestern kam ich aus dem Büro nach Hause und habe erst einmal bis 23 Uhr geschlafen, dann erst etwas gegessen und dann ins Bett. Aber diese Aktivität hat auch etwas belebendes und ich fühle mich sehr wohl dabei, sieht man von dem Muskelkater ab, der gefühlt in allen Muskeln und noch ein paar mehr, steckt. Ich habe mich öfters gefragt, ob ich die Entscheidung noch einmal zu bauen, bereue. Die Antwort war jedes Mal eindeutig "nein". Das ist meine Motivation, die Anstrengungen auf mich zu nehmen.

@Peter: Eine gerichtliche Klärung wird mir die Sache nicht wert sein (nicht weiter sagen ;-) ). Die "lange Sicht" ist das, was mich an dem Raum reizt. Es geht immer an der Wand lang, aber nicht breit, da der Raum auch noch anders genutzt werden soll. Es ist mehr ein "Kulturraum" und Gästezimmer. Dafür soll auch Platz sein. Obendrein hätte ich für eine Zimmer füllende Anlage nicht genügend Zeit. Schon gar nicht für die erforderliche Pflege. Ich glaube, es wird häufig übersehen, dass die Pflege einer Anlage etwas ganz anderes (und langweiligeres) ist, als Planung und Bau.

Viele Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5126
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 61
Kontaktdaten:

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#544

Beitrag von SpaceRambler » Di 5. Jun 2018, 07:44

Hallo Jürgen,

auch von mir Glückwunsch zum Einzug ins neue Haus! :prost: Beim Bauen braucht man schon gute Nerven, und eine - so gut wie möglich - entspannte Einstellung hilft, "emotionale Ausschläge" in die Gesundheit schonenden Grenzen zu halten. Unser Hausbau vor fast 18 Jahren war auch von Verzögerungen begleitet - allein 8 Wochen durch eine Zigarette. Die hatte einer der Arbeiter auf der Gästetoilette geraucht - und mit der glimmenden Kippe einen Putzlumpenbrand verursacht, der das Fenster irreparabel beschädigte. Bis ein neues geordert und eingebaut war, dauerte es halt 8 Wochen. So lange musste der Außenputz warten ...

Das einzige "Souvenir" aus der Zeit, welches immer wieder mal Ärger macht, ist die Heizung. Was der Klempner da verbockt hat, spottet jeder Beschreibung. Aber irgendwie hat sie doch funktioniert, wenn auch mit gelegentlichen Eingriffen meinerseits. In diesem Sommer wird sie aber überarbeitet und einige Mist-"Konstruktionen" ausgebessert. Ich hoffe, dass dann erst mal Ruhe ist.

Auf Deine Planung bin ich schon gespannt - der Platz, wo die Anlage entstehen wird, ist jedenfalls ein Traum!

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
EuroCity (EC)
Beiträge: 1459
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#545

Beitrag von E-Lok-Muffel » Di 5. Jun 2018, 09:32

Hallo Jürgen,

Hausbau in 1:1 ist halt doch mehrere Nummern diffiziler als 1:87 (Sonst könnte es hier ja ausser mir fast Jeder!) :cry: .
Aber jetzt steht die Hütte und Ihr habt sogar schon das neue Dach über Euren Köpfen...
:clap: Gratulation hierzu! :clap:

Vor einem halben Jahr hattest Du doch schon mal einen Planungsthread gestartet, die Geschichte mit der laaangen Paradestrecke ist mir noch im Gedächtnis...

Also jetzt erst einmal Ankommen im neuen ZuHause (es gibt immer was zu tun...) und dann lesen wir hoffentlich bald wieder etwas von Dir...

YippieyayaYippieYippieJee!

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1551
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 57

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#546

Beitrag von Jürgen » Di 5. Jun 2018, 10:49

Hallo uLi,

da hast Du Recht. Das habe ich völlig verpennt ... :roll:

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Jumbo-44
InterCity (IC)
Beiträge: 731
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 12:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: GleisboxUSB + rocrail
Gleise: Piko-A, Peco-Weichen
Wohnort: Rostock
Alter: 45

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#547

Beitrag von Jumbo-44 » Mi 6. Jun 2018, 11:55

Moin Jürgen,
erst mal herzlichen Glückwunsch zu Bau und Einzug(?).

Nur eine kurze Anmerkung zu Baumängeln:
Wie ich lernen mußte reicht es nicht, einen Mangel angezeigt zu haben. Selbst wenn die Firma mit der Beseitigung begonnen hat, hemmt dies nicht die Verjährung. Gelingt die Beseitigung nicht, guckt man ohne einen schriftlichen verzicht der Firma auf Verjährung schlichtweg in die Röhre.

Auf das Werden der langen Paradestrecke freue ich mich. Da wirst Du eine schöne Abwechslung zu den Rangierspielen bekommen!

Gruß,
Mark
Mein Hamburg - meine Speicherstadt: Das Inhaltsverzeichnis
Meine aktuelle Baustelle:
Mein Hamburg - meine Schattenbahnhöfe

Fahrzeuge i.d.R. von Märklin, zunehmend von BraWa

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1551
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 57

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#548

Beitrag von Jürgen » Do 7. Jun 2018, 09:01

Hi Mark,

vielen Dank für die guten Wünsche und den Hinweis auf die Verjährung. Das ist ein Aspekt, den ich weiter verfolgen werde.

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."


Jonnytulln
InterRegio (IR)
Beiträge: 201
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 44
Kontaktdaten:

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#549

Beitrag von Jonnytulln » Do 9. Aug 2018, 20:09

Freue mich schon wenn es bei dir wieder Modellbau mässig weiter geht! Alles gute zum Umzug! :gfm:
LG Roman
Vorarbeiten zu einer TT-Anlage und umgestalten von IGRA Modellen!
viewtopic.php?f=64&t=157435

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1551
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 57

Re: Maulbronn, ein kleiner Bahnhof im Schwäbischen, Juni 1922

#550

Beitrag von Jürgen » Fr 10. Aug 2018, 11:52

Hi Roman,

danke für die Wünsche. Der Umzug liegt hinter uns und wir stecken irgendwo zwischen Restausbau und Kistenauspacken. Auch das Außengelände verlangt noch viel Arbeit. Von einer Baustelle durfte ich mir ca. 3 Tonnen Sandsteine für den Trockenmauerbau heraus suchen und heim fahren. Das war so nicht geplant, aber ich bin sehr froh darüber, wenn man weiß, was Natursteine kosten. Das geht dann schnell in Richtung 300 €/Tonne zuzügl. Transport. Also habe ich mir die Zeit dafür genommen. Wenn es Honig regnet, muss man löffeln ...

Leider wird es dieses Jahr nichts mehr mit einer Ausstellung. Auch wird die Moba etwas zurück stehen müssen. Mal sehen, was sich ergibt.

Viele Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“