Wolfsberg-Niederndorf

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2485
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 58
Deutschland

Wolfsberg-Niederndorf

#1

Beitrag von Wolfgang44 » So 8. Jul 2018, 20:50

Liebe Stummis,
nachdem ihr mein Modellbahnerleben ziemlich durcheinandergewirbelt habt und in den letzten vier Jahren vieles passiert ist beginne ich nun einen neuen thread.
Inhaltsverzeichnis

Überlegungen zur Digitalsteuerung
Radreinigungsanlage

Anlagenidee:
Wolfsberg und Lindenthal gibt es nur noch hier : Wolfsberg - Lindenthal
Lindenthal wurde schon vor einiger Zeit durch den Bahnhof Greißelbach ersetzt und auch der Einstieg in die Digitaltechnik wurde mit dem Stummi-Stammtisch-Projekt Altmühl Module vollzogen.
So hat es nicht lange gedauert und die vielen Unzulänglichkeiten der analog betriebenen Anlage Wolfsberg reichte mir nicht mehr aus.
Deshalb kam der Abbau in 2017 und die Planung für eine neue Anlage begann.
Meine Schwerpunkte liegen dabei auf möglichst vielen Fahrzeugen auf einer Paradestrecke und ein Anschluss für den Bahnhof Greißelbach. So ist nun der Schauplatz der Hauptanlage von der Stadt Wolfsberg etwas weiter nach Süden gerückt und zwar in den Ortsteil Wolfsberg-Niederndorf. Dieser ist im Gegensatz zum originalgetreuen Bahnhof Greißelbach fiktiv. Angenommenerweise deckt sich aber die Lage in etwa mit dem realen Städtchen Neumarkt in der Oberpfalz an der Hauptstrecke Nürnberg Regensburg.
Von hier zweigte seinerzeit die Strecke der Sulztalbahn ab die über Beilngries bis nach Diethfurt ins Altmühltal führte.
Jetzt aber endlich das erste Bild von der "Unterkellerung" von Greißelbach:

Bild

Nach viel Tüftelei und auch vielem probieren an einer kleinen digitalen Testanlage geht es nun endlich los.
In den doch beengten Räumen (3,45 x 3,45m und 2,5 x 4 m) habe ich ein für mich optimales Konzept gefunden. Hier gleich mal der 3D Plan (das Gelände modelliere ich dann lieber im Original, bei meiner Gleisplansoftware (SCARM) ist das doch recht umständlich). Rechts liegen die 3 Module von Greißelbach auf dem Schattenbahnhof Nürnberg mit dem ich gerade beginne.

Bild

Die Hauptanlage sieht man hier mit dem kleinen Abzweigbahnhof Wolfsberg-Niederndorf und der an der Wand lang laufenden Paradestrecke:

Bild

Dies hat immerhin eine Länge von ca 8m im sichtbaren Bereich :D . So kann ich meinem Faible nach langen Zügen endlich nachkommen. Hier können Züge mit 3 bis max 4 m gut beobachtet werden.

Jetz aber der detaillierte Gleisplan, wobei die Hauptstrecke und Wolfsberg Niederndorf noch mit der Software von Bernd dem Weichenbauer, von dem auch dieser tolle Anlagenentwurf stammt, mit langen gebogenen Tillig Weichen umgesetzt wird (Entwurf von Bernd)

der sichtbare Bereich:

Bild

von da gehts dann Richtung Regensburg über eine Wendel mit einem 3 gleisigen Schattenbahnhof einerseits und Richtung SB Nürnberg durch die Wand in den "Keller" von Greißelbach.

Bild

Links geht es dann über eine weitere Wendel

Bild

runter zum großen Schattenbahnhof Regensburg:

Bild

So komme ich auf ca 100 m Abstellgleise in den 4 Schattenbahnhöfen wobei diese in Abschnitte von 80 bis 100 cm Länge aufgeteilt werden. Mit den weiteren Blöcken und der Nebenbahn hoffe ich so um die 60 Triebfahrzeuge und auch lange Züge unterzubringen.

Den Betrieb auf der Hauptstrecke werde ich mit der PC Steuerungssoftware Rocrail automatisieren. Die Nebenbahn wird manuell betrieben.
Durch die Aufteilung der Gleise könne diese auch recht flexibel genutzt werden. Den Gleisplan habe ich auch schon umgesetzt und kann hier virtuell schon einiges testen. Hier die 3 Bedienebenen:
Hauptebene mit den beiden Wendeln:
Bild
Schattenbahnhof Nürnberg:
Bild
Schattenbahnhof Regensburg
Bild

Es war schon recht aufwendig sich in diese Thematik einzuarbeiten und sich dann für eine bestimmte Hardware, einen Bus und die richtige Software zu entscheiden, aber im Moment macht das richtig Spass und ich freu mich wie Schnitzel dass es endlich losgeht.
Über den bau werde ich nicht allzuviel Berichten - aber wenns dann die ersten Züge durch die Landschaft zu zeigen gibt werde ich natürlich viele Bilder folgen lassen
(also so in 3 bis 4 Monaten :fool: )
Zuletzt geändert von Wolfgang44 am Di 2. Okt 2018, 05:36, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar

Bockerl
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert: So 19. Jun 2016, 20:39
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog (Eigenbau) oder DCC
Gleise: Roco Line / Tillig
Wohnort: Haag a. d. Amper
Alter: 48
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#2

Beitrag von Bockerl » So 8. Jul 2018, 21:23

Ja hallo Wolfgang,

:shock: :bigeek: Boah he, da hast Du Dir was tolles ausgedacht und vorgenommen. Du warst ganz schön fleißig mit den Planungen und auch mit der Digitalsteuerung.
Ich werde Dich bzw. Deine Bauergebnisse genau verfolgen, das Lesezeichen ist gesetzt. Ich freu mich auch schon, wie ein Schnitzel. 8)
Guten Appetit :fool:


bauerflower
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 85
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 18:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail
Gleise: Piko, Tillig Elite
Wohnort: Altmühltal
Alter: 48
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#3

Beitrag von bauerflower » So 8. Jul 2018, 22:50

Hallo Wolfgang,

bin auch dabei :D . Lesezeichen ist gesetzt und freu mich schon auf weitere Berichte und Deine Erfahrungen mit Rocrail.
Viele Grüße aus dem Altmühltal

Thomas

Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1583
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 55

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#4

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas » Mo 9. Jul 2018, 00:12

Hallo Wolfgang,

dadurch, das du dich die letzten Wochen und Monate immer bei den Modulbauern rumgetrieben hast, hatte ich dich bzw. deine Arbeiten etwas aus den Augen verloren.
Dein neues Projekt sieht schon Klasse aus. Ich denke ich werde hier mal am Ball bleiben...

Viel Spaß beim Neubeginn


Andreas
Bauzugfahrer Andreas

Küppersbusch - ländl. Bhf (H0) mit Feldbahn (H0e)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3618
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 50

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#5

Beitrag von Djian » Mo 9. Jul 2018, 07:09

Moin Wolfgang,

nun geht es also los. Da will ich mal von Anfang an dabei sein! Dass mir die Idee der Fahranlage sehr zusagt weißt du ja.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8232
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#6

Beitrag von GSB » Mo 9. Jul 2018, 07:31

Guten Morgen Wolfgang,

Schön daß es nun nach der langen Planungsphase mit dem Rohbau losgehen kann! :D

Da ich ja Deine alte Anlage noch live bewundern durfte bin ich umso gespannter auf das neue Konzept. War mir nicht bewusst wie klein der Raum eigentlich ist. :wink:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1601
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#7

Beitrag von E-Lok-Muffel » Mo 9. Jul 2018, 13:54

Hallo Wolfgang,

da bin ich wieder, nachdem ich mich irgendwann aus Deiner Planung ausgeklinkt habe, zu früh wie mir scheint...

Fahranlagen sind ja genau mein Ding und hier gibts dann ja ne Menge zu gucken, wenn mal fertig.
Gesamtkonzept :gfm: , mal abgesehen von dem Einleger/Verschiebe-Modul über 3 Ebenen, da bin ich gespannt für welche Lösung Du Dich entscheidest u8nd wie das dann im Betriebsalltag funktioniert...

Aber eine Anmerkung hätte ich noch: Durch den Sbf Nürnberg it das Ganze zum Hundeknochen geworden, wobei Regensburg mit den Zwischenhalten doppelt so groß ist, d.h. nur die Hälfte aller Züge fährt Point-to-point, die anderen fahren in Nürnberg durch...(Greiselbach ist da nicht eingerechnet, aber ich auch die Durchfahrgleise nicht mit gezählt :wink: )

Was mich etwas stutzig macht, ist dass Nürnberg der einzige Sbf ist, bei dem die Abtellgleise am Ausfahrgleis liegen, alle Abstellgleise im Hauptraum liegen im Einfahrgleis (sofern Rechtsverkehr geplant), d.h. ein im hellblauen Abstellbahnhof abgestellter Zug muss erst bis ganz unten, um an die Oberfläche zu kommen... Für meine Begriffe wäre es günstiger, hier "die Seiten zu wechseln", d.h. die Abstellgleise und somit die Züge im Ausfahrgleis zu integrieren, sie sozusagen "auf Pole-Position" zu stellen, damit Du wenigstens diese zwei Züge sofort sehen kannst, die anderen können dann langsam nachrücken...

...möglich wäre auch noch im "grünen Bereich" rechts oben eine Kehrschleife, oder noch besser, einen Verteiler-Kreis einzubauen, damit die hintereinander geparkten Züge im SBF selektiert und manche Züge von oben, die Du gleich wieder sehen willst, eine Runde weniger fahren müssen...

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2485
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 58
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#8

Beitrag von Wolfgang44 » Mo 9. Jul 2018, 18:50

Liebe Stummis,
freue mich sehr dass es hier gleich so viele Reaktionen gibt

Hallo Alois,
nachdem das letzte halbe Jahr sonst nicht viel ging bin ich froh dass ich wenigstens bei der Planung vorangekommen bin. Auf ein Schnitzel in Haag hätt ich mal wieder gute Lust :prost: :prost:

Hallo Thomas,
schön dass Du dabei bist! Mit Rocrail habe ich bei der Testanlage schon sehr gute Erfahrungen gemacht. der Vorteil ist ja dass man relativ einfach schon einen tollen Automatikbetrieb hinbekommt, und dann gibt es noch ca hunderttausen zusätzlicher Einstellmöglichkeiten die eine Anpassung an genau meine Bedürfnisse wohl ermöglichen :D :D

Hallo Andreas,
leider war die letzten Monate nicht viel Moba möglich - ich habs nicht mal auf unseren Stummistammtisch geschafft. Zwar hab ich noch ganz konkret ein Modul - oder besser gesagt Segment in der Planung aber dazu später mehr. Diesmal hab ich ja schon beim Planen so tolle Unterstützung bekommen so dass der Betrieb halbwegs realistisch und auch richtig Signalisiert ablaufen kann! Ich werd auch wieder ein Hindernis einplanen um den Vorsignalanzeiger wieder mit einzubauen:D

Hallo Matthias (Djian),
ja das war genau das Problem meiner alten Anlage. Jetzt sehe ich schon einen tollen Fahrbetrieb vor mir. Durch die Verbindung nach Greißelbach ist aber auch genügend manueller Betrieb inklusive rangieren gegeben :D

Hallo Matthias (GSB),
die (schlechten) Erfahrungen von Wolfsberg wollte ich jetzt unbedingt vermeiden. Mit dem jetzigen Plan ist auch eine sehr gute und vor Allem rücken freundliche Zugänglichkeiten zu allen unterirdischen Gleisen vorhanden, das war mir enorm wichtig. :!:
Dank Weichen Bernd ist aber in dem für H0 eigentlich schon sehr kleinem Raum ein sehr guter Plan entstanden. :D

Hallo uLi,
Ja der "Eingang" hat mir auch Kopfzerbrechen bereitet aber ich denke dass die geplante Lösung doch gut funktionieren wird. Ich werde da mit stabilen Haustürscharnieren das Schwenkteil lagern und an 2 Stellen jeweils oben und unten Passstifte einbauen so dass sich beim schließen die "Tür" genau einpasst:

Bild

So jedenfalls die Theorie. ich werd das mal versuchen selber zu bauen - wenns nicht richtig klappt werd ich mir einen mobafreundlichen Schreiner suchen
Am Hundeknochen hat sich eigentlich nichts geändert. Ich hatte nur ursprünglich den Schattenbahnhof Nürnberg auch im hauptraum untergebracht (viewtopic.php?f=24&t=151728#p1759420). Da war aber das Problem dass ich ja mit einer gegenläufigen Wendel nach unten musste und die Konstruktion, aber vor allem auch die Zugänglichkeit einfach sehr schlecht war.
Die Schattenbahnhöfe liegen alle so weil ich sie im Gefälle liegen haben wollte. Ich habe auch lange überlegt ob ich jeweils Umfahrgleise einplane oder auch Stumpfgleise für Wendezüge und Triebwagen. Aber letztendlich habe ich das alles verworfen da ein Wendezug bei mir dann halt doch einfach im Kreis fährt, oder doch ganz realistisch nach Greißelbach und so wieder zurück.
Mir ist aber viel wichtiger möglichst viele Züge auf der Anlage unterzubringen und deshalb habe ich das alles zugunsten eines ganz klassischen Hundeknochens mit enorm viel Abstellmöglichkeiten so geplant. Es stimmt zwar dass ich so nicht jeden Zug mal schnell wieder nach oben holen kann, aber Rocrail bietet so enorm viele Möglichkeiten und auch Eingriffe in den Automatikbetrieb so dass ich gezielt einige Eingriffe machen kann. Darüberhinaus wäre auch ein Fahrplanbetrieb möglich aber dass werd ich dann später sehen ob ich mir das "antue". Jedenfalls wollte ich im Untergrund keinen zu komplizierten Fahrbetrieb haben, dazu gibt es genügend Möglichkeiten zwischen den beiden Bahnhöfen
Aber ich bin selber schon sehr gespannt ob das dann alles so funktioniert wie ich mir das jetzt vorstelle :D

Benutzeravatar

Bendan
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 23:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: K-Gleis

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#9

Beitrag von Bendan » Di 10. Jul 2018, 12:06

Hallo Wolfgang!

Erstmal großes Kompliment zu deiner alten Anlage, da wollte ich eigentlich immer mal was zu schreiben, habs dann aber nicht gemacht :oops:
Der neue Anlagenteil Greißelbach gefällt mir auch außerordentlich gut, da ich meine Gebäude auf meiner Anlage in einem ähnlichen Stil baue. Schade, dass du dich von der Epoche I wieder etwas abgewendet hast, man sieht davon immer so wenig hier im Forum :(

So, nun aber noch etwas zu deiner "Tür" was mir aufgefallen ist: Ich denke, so wie du sie jetzt geplant hast, wirst du sie nicht öffnen können. Die Ecke unten links, wo dein Passstift ist, blockiert wenn du nach oben drehst. Du müsstest entweder die Ecke etwas nach rechts ziehen (Der Abstand den die obere linke Ecke vom Scharnier hat, darf nicht überschritten werden) , oder du baust eine Klapprücke. Ich hab das mal gebaut, kannst du in meinem Threat (Signatur) sehen, wenn es dich interessiert. Auch wenn das jetzt nicht der Konstruktion letzter Schrei war, hat es super betriebssicher funktioniert. Die Vorteile sind, dass dir die Tür nach dem Aufklappen nicht im weg ist und es super formschlüssig verschießbar ist.

lg
Felix

Benutzeravatar

christof-san
InterRegio (IR)
Beiträge: 242
Registriert: Di 11. Feb 2014, 16:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rautenhaus / TC Gold
Gleise: Tillig Elite / Roco
Wohnort: Niederrhein
Alter: 54
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#10

Beitrag von christof-san » Di 10. Jul 2018, 14:00

Hallo Wolfgang,

das ist ja ein vielversprechendes Projekt, da stell ich doch mal einen Fuss in die Tür. Felix hat recht, so wie deine Zeichnung ist, kannst du den Anlagenteil nicht nach vorne schwenken. Die 45° Abschrägung des Anlagenteils an der linken Seite muss den gleichen Winkel haben wie das Ende des Schwenkteils, dann funktioniert es!

Gutes Gelingen
Zuletzt geändert von christof-san am Di 10. Jul 2018, 16:35, insgesamt 1-mal geändert.
LG Christof

P.S.: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
"Neuanfang nach 40 Jahren"

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2485
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 58
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#11

Beitrag von Wolfgang44 » Di 10. Jul 2018, 16:29

Hallo Felix, Hallo Christof,
danke fürs reinschauen!

Felix, Deine Konstruktion hab ich mir angeguckt, das sieht prima aus. Aber mein Teil beinhaltet ja 3 Etagen und muss ca 400 mm hoch werden, dazu kommt noch die Geländegestaltung + Oberleitung. Deshalb hab ich mich für eine "Tür" entschieden. Die Geometrie des Teils stimmt noch nicht und so wie in der Skizze oben funktioniert das nicht :oops:
Aber das Prinzip müsste so passen und mit den Passstiften und auch noch einer horizontalen Auflagefläche am linken Rand wird das hoffentlich auch betriebssicher funktionieren. Ich weis dass das die größte Herausforderung werden wird, aber das muss ich einfach gut hinkriegen. Deshalb werd ich da auch vorher noch einige Versuche mit Pappkartons machen bevor ich an den echten Holzbau gehe :D

Benutzeravatar

christof-san
InterRegio (IR)
Beiträge: 242
Registriert: Di 11. Feb 2014, 16:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rautenhaus / TC Gold
Gleise: Tillig Elite / Roco
Wohnort: Niederrhein
Alter: 54
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#12

Beitrag von christof-san » Di 10. Jul 2018, 16:43

Hallo Wolfgang,

mit einer horizontalen Auflage, Passstiften, der richtigen Geometrie und verzugfreiem Material passt das auf jeden Fall. Im Baumarkt gibt es diese wasserfesten Verbundplatten, meistens außen dunkelbraun, weis gerade nicht wie die heißen, die verziehen sich am wenigsten. Bin gespannt wie du das umsetzt.
LG Christof

P.S.: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
"Neuanfang nach 40 Jahren"

Benutzeravatar

Bendan
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 23:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: K-Gleis

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#13

Beitrag von Bendan » Mi 11. Jul 2018, 22:56

Hallo Wolfgang,

ja, mit den drei Etagen + Oberleitung wirds natürlich schwierig, das hatte ich nich so aufm Schirm :oops:
Wenn dus nochmal detailliert umplanst wirds aber sicher auch funktionieren.

lg
Felix

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2485
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 58
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#14

Beitrag von Wolfgang44 » Sa 14. Jul 2018, 16:23

Hallo Christof, Hallo Felix,
ich werde das Ganze Teil aus Multiplex-Platten bauen. Ich denke da verwindet sich dann nichts mehr.
Ich bin auch mit der Planung schon weiter:

Bild

Hier habe ich noch mit einem Torband geplant, aber nachdem ich mir die im Baumarkt angesehen habe muss ich davon Abstand nehmen, Da wackelt einfach alles. Ich werd wohl doch ein Türband nehmen - allerdings weis ich da grad noch nicht wie da die entsprechende Bandtasche eingebaut wird, .. aber das krieg ich auch noch raus.

Hallo Stummis,
nachdem ich im Moment recht euphorisch an meinem Bauprojekt dran bin gibts doch schon ein paar neue Bilder:

Bild

Bild

Bild

Da kann man am PC planen so viel man will, aber es ist immer besser die Gleise auch mal real auszulegen bevor da weiter gebaut wird. Ich seh die Züge hier schon lang rollen :fool:

Bild

Vor allem die Gleisführung am Durchbruch ist schon ziemlich verzwickt aber so passt alles, mein längster Wagen, ein WR4üm mit 316mm Länge hat aber überall ausreichend Platz :D
Auch die Loks können mit ganz ausgefahrenem Panto da durch, obwohl ich die später wohl in einer Zwischenhöhe fixieren werde.
Etwas unsicher bin ich mir noch mit der Anordnung der diversen Steuerungsteile:

Bild

dieser Platz bietet sich an und ich komm da später ja auch noch gut hin da ja hier einfach nur Platten draufgelegt werden:

Bild

Bild

Auf diese kommt dann Greißelbach zum liegen :D

Bild

Zum Abschluss noch der Durchblick Richtung Niederndorf, muss grad sehr auf meinen Rücken acht geben dass ich ihn nicht überfordere, aber nach über einem Jahr ohne Hauptbahnbetrieb treibt es mich schon ziemlich voran....


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3618
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 50

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#15

Beitrag von Djian » Sa 14. Jul 2018, 19:54

Moin Wolfgang,

man sieht, die Baulust hat dich voll im Griff. Und sogar einen Hintergrund hast du schon mal provisorisch aufgehangen. Das hat doch was, wenn man schon vor seinem inneren Auge sieht, wie es mal werden wird. Klar, wenn die ersten Gebäude und Bäume stehen setzt unweigerlich der Schrumpfungsprozeß ein, doch mit der Beschränkung auf die dir wichtigen Szenen wirst du den gedachten Charakter der Anlage sicher in der dir eigenen Güte umsetzen!

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8232
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#16

Beitrag von GSB » Sa 14. Jul 2018, 22:11

Hallo Wolfgang,

na das geht ja schon gut voran! :D

Aber paß blos auf den Rücken auf! :roll: Ist echt ein Sch... :pflaster: wenn man damit Maleur hat... :x

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

christof-san
InterRegio (IR)
Beiträge: 242
Registriert: Di 11. Feb 2014, 16:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rautenhaus / TC Gold
Gleise: Tillig Elite / Roco
Wohnort: Niederrhein
Alter: 54
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Baubeginn

#17

Beitrag von christof-san » So 15. Jul 2018, 20:34

Hallo Wolfgang,

deine Zeichnung gefällt mir, so kann es gehen. Das Torband hat sicherlich zu große Toleranzen, ich würde ein Türband oder auch 2, eins oben eins unten, einbauen. Viel wichtiger ist andere Seite, die Passstifte oder auch Schlossschrauben müssen stramm sitzen, dann bleibt das Schwenkmodul auch in der richtigen Position, selbst wenn auf der anderen Seite ein Torband ist. Meine Zeichenkünste sind nicht grandios, aber ich hoffe du erkennst was ich meine, die Türbänder links und rechts die Schlossschrauben:

Bild

Jenachdem wie schwer das ganze Modul ist könntest auch gegenüber der Türbänder auch noch eine Schlossschraube einsetzen, dann musst du halt 3 Schrauben lösen um aufzuschwenken.
LG Christof

P.S.: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
"Neuanfang nach 40 Jahren"

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2485
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 58
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Erste Testfahrten

#18

Beitrag von Wolfgang44 » Sa 28. Jul 2018, 17:52

Liebe Stummis,
heute mal ein paar Überlegungen zur Digitalsteuerung.
Wichtige Punkte waren für mich
1. Automatischer Betrieb auf der Paradestrecke mit möglichst vielen Zügen. Steuerung über PC aber auch Tablett
2. gute manuelle Eingriffsmöglichkeiten,
3. Einfache Konfiguration von Funktionen.
4. Stromverbrauch nicht allzu hoch (dh abschaltbare Bereiche)
5. Wenig Aufwand um die Loks "einzumessen" (was bei Rocrail nicht nötig ist :D )

Klingt nicht sehr anspruchsvoll aber im Detail muss man da schon schauen. Die Testanlage hat mir da sehr viel gebracht,das kann ich jedem nur empfehlen.
Die Ergebnisse mit Rocrail als Steuerungssoftware sind für mich absolut überzeugend. Die Grundfunktionalität ist Dank sehr guter Doku mit ausgearbeiteten Beispielen und etlichen Videotutorials schnell umgesetzt und dann gehts an die nahezu unendlichen Möglichkeiten der Einstellungen.
Gut gefällt mir die Möglichkeit über Aktionen mit Bedingungen schon nahezu alles was ich brauche sehr leicht zu konfigurieren. Zum einen ist da die Möglichkeit um virtuelle Rückmelder zu benutzen was Hardware spart, zum anderen die Aufstellblöcke die schnell auch mit Lokbildanzeige versehen werden können. Zusätzlich habe ich die Aufstellblöcke auch mit einer Gleisspannungsabschaltung versehen so dass jedes Mal wenn der letzte freie Abschnitt belegt wird der Strom ausgeschalten wird und nur wenn eine Fahrstraße aus dem Aufstellblock verriegelt wird, wird die Fahrspannung wieder eingeschalten.
Weitere einfache Funktionen sind das steuern der Radreinigungsanlage, die dann automatisch umfahren wird wenn ein Gleisreinigungszug ankommt, und natürlich Sound ein/aus und diverse Pfiffe und Geräusche an unterschiedlichen Stellen.
Was mir hier gut gefällt ist die Arbeitsweise von RR bei Funktionstasten. Man kann z.B dem Lokpfiff lang bei allen Loks den gleichen Namen geben egal auf welcher Funktionstaste er liegt und dann in RR z.B bei der Einfahrt in den Tunnel nur "Lokpfiff lang" definieren und alle Loks führen ihn aus unabhägig auf welcher Taste erliegt.
Durch die vielen einstellmöglichkeiten der Fahreigenschaften und auch das "erlernen" vom zielgenauen Einfahren in einen Block ohne ausmessen der Fahrzeuge finde ich sehr gut.

Nun aber ein paar Bilder vom Baufortschritt. Als erstes Bilder mit der fertiggestellten Verkabelung:

Bild

Bild

Bild

Bild

Und nun noch was bewegtes,
seit 2 Tagen fahren endlich wieder Züge auf der Wolfsberger Strecke!



Es macht richtig Spass die eingemotteten Züge wieder aus der Kiste zu holen und auch dass die Inbetriebnahme ohne größere Probleme klappt. bei der Abschaltung gibt es noch Optimierungsbedarf aber sonst funktioniert schon alles einwandfrei :mrgreen:

Nun noch zur Post,
Hallo Matthias,
ja ich freu mich schon riesig auf viel Betrieb, die hintergrundkulisse ist ja für Greißelbach schon immer da gewesen. Wenn jier alles funktioniert kommt ja der Deckel und dann die Greißelbach-Module drauf

Hallo Matthias,
Die Arbeiten an diesem Schattenbahnhof sind fast optimal: die Arbeitshöhe beträgt ungefähr 90 cm und die Tiefe ja auch überwiegend nur 60 cm. Der Rücken hat ganz schön gemosert - aber das stört mich schon kaum noch!

Hallo Christof,
das Ganze soll ja quasi eine Tür werden. Da will ich nicht mit Schrauben arbeiten. Ein Freund wird mir die Übergangsbretter fräsen so dass da alles ziemlich gut passen müsste. Bin im Moment grade sehr zuversichtlich was diese Problemstelle betrifft aber jetzt wird erst mal wieder richtig gefahren


bauerflower
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 85
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 18:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail
Gleise: Piko, Tillig Elite
Wohnort: Altmühltal
Alter: 48
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Erste Testfahrten

#19

Beitrag von bauerflower » Sa 28. Jul 2018, 19:53

Hallo Wolfgang,

Du legst ein Tempo hin, da werde ich neidisch :bigeek:

Gefällt mir sehr gut Dein Schattenbahnhof und von der Steuerung mit Rocrail versprech ich mir auch sehr viel.

Freu mich schon auf viele weitere Bilder :gfm:
Viele Grüße aus dem Altmühltal

Thomas

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8232
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Erste Testfahrten

#20

Beitrag von GSB » Sa 28. Jul 2018, 20:21

Hallo Wolfgang,

dann mal Glückwunsch zum ersten Fahrbetrieb! :prost:

Von der Technik hab ich zwar nur die Hälfte verstanden - aber das macht nichts, da sich digitales Fahren bei mir auf die Steuerung mit der MultiMaus beschränkt. :mrgreen: Automatikbetrieb möchte ich für meine Schmalspurbahn definitiv nicht. :lol:

Einzig Deine Einfahrweiche da nach dem Wanddurchbruch hat ne ganz schöne S-Kurve! :shock: Aber wenn alle Züge da problemlos durchkommen ist's gut. :wink:

Und die Geschwindigkeit mit der die Radreinigungsanlage durchfahren wird hat mich etwas überrascht :o - dachte da müßte man langsam durchrollen? :? Und könntest Du generel mal was zur Erfahrung mit der Lux-Anlage schreiben...? :wink:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2485
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 58
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Erste Testfahrten

#21

Beitrag von Wolfgang44 » So 29. Jul 2018, 06:14

Hallo Thomas,
ja ich war etwas ungeduldig die meine Ladies endlich wieder aus den Kisten wollten :D
Von der Steuerung bin ich begeistert. Zum einen sind die Grundlegenden Funktionen eines mehrteiligen Schattenbahnhofsgleises ja schon vorkonfiguriert - aber was man da alles noch zusätzlich einstellen kann ist schon super.
Gestern hatte ich auch schon meinen ersten kurzen. Und da ich ja alle SB-Gleise abschalten kann habe ich die Suche auf die übrige Strecke konzentriert. Nachdem offensichtlich nichts auf den Schienenlag, alle Züge sauber in den Gleisen standen ist mir endlich eingefallen dass ich bei der Wagenbeleuchtung a la Ronald ursprünglich noch schwächere Dioden für den Gleichrichter verwendet hatte. Und nachdem ich bei dem zuletzt aufgelgeisten Wagen einen nach dem anderen vom Gleis genommen habe war tatsächlich genau so ein Übeltäter unterwegs :(
Mit der Booster Steuerung und vor allem die jeder einzeln für sich abschaltet bin ich noch nicht ganz durch aber sonst funktioniert mittlerweile auch die Gleisabschaltung schon recht zuverlässig. Ich habe mittlerweile 12 Züge drauf und da ergeben sich dann doch wieder konstellationen bei denen das Gleis nicht wieder eingeschalten wurde. Aber so zu 93 % passt das schon :fool:

Hallo Matthias,
die S-Kurve habe ich wirklich sehr viel getestet und es gibt kein Problem damit :D
Die Lux'sche Radreinigung hab ich ja schon so an die 15 Jahre im Einsatz. Meine Erfahrung ist da durchaus sehr gut. Da es schon manchmal zu Entgleisungen kommt hab ich von Roco den Eingleiser (https://www.roco.cc/de/product/22692-0- ... ducts.html)dahinter eingebaut. Weil die Stromzuführung neben den oszilierenden Filzstreifen über längs laufende Federn erfolgt haben manche Loks schon Probleme mit der Stromabnahme. Leichte Loks kommen manchmal nicht vom Fleck. Da gibt es aber einige Einstellmöglichkeiten und so war zum Beispiel bei der alten Anlage nur sehr selten ein gelegentliches Anschubsen notwendig.
Ich werde diesmal die Radreinigungsanlage nicht arg zubauen und ich habs ja geschafft die auch an einer sehr gut zugänglichen Stelle unterzubringen, da ist es dann leicht mal nachzuhelfen. Ich werd heute noch ein Foto machen wie die Filzstreifen nach nur 2 Tagen Probebetrieb schon wieder aussehen :D

Generell sind die Geschwindigkeiten noch nicht optimal eingestellt, aber selbst wenn Loks schnell drüber fahren, so ist der Streifen ja immerhin knapp 25 cm lang und somit wird da schon auch geputzt. Meine Erfahrung bezüglich Betriebssicherheit ist eigentlich die RR mit eher etwas flotter Geschwindigkeit zu durchfahren.

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8232
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Wolfsberg-Niederndorf, Erste Testfahrten

#22

Beitrag von GSB » So 29. Jul 2018, 07:56

Guten Morgen Wolfgang,

danke für die Info. :)

Bin am Überlegen mir nach dem Umzug auch so eine Radreinigungsanlage in H0e zuzulegen - entweder fest eingebaut wie bei Dir (falls ich mich für einen Schattenbahnhof oder FY entscheide) oder als Tischgerät daneben. :wink:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 638
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 3 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 55
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#23

Beitrag von Lokzug62 » So 5. Aug 2018, 14:20

Hallo Wolfgang,

heute statte ich Dir mal einen Besuch ab. Schon Deine vergangenen Projekte waren erste Sahne und ich hab mich immer wieder drin verloren, auch wenn ich nicht immer was geschrieben habe. Das Neue wird auch wieder hammermäßig, da bin ich gespannt wie es weiter geht. Bei der momentanen Hitze wird es sicherlich etwas langsamer gehen.
Ich selbst verweile mich z. Zt. eher an kurzweiligen Kleinbasteleien oder berichte aus der Retorte (also von bereits Gebasteltem). Auch das Stöbern hier im Forum sorgt für nötige Abwechslung.
Viel Spaß beim Weiterbauen, bis demnächst.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

Benutzeravatar

Threadersteller
Wolfgang44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2485
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 58
Deutschland

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#24

Beitrag von Wolfgang44 » Mo 13. Aug 2018, 16:51

Hallo Matthias, Hallo Markus,
vielen Dank fürs vorbeischauen :D

Leider musste ich den Fahrbetrieb schon wieder einstellen da ich sonst im Hauptraum nicht hätte weiterbauen können. So hab ich das Grundgerüst fertig und das Trassenbrett für den Schattenbahnhof Regensburg ist auch schon in 1,4 % Gefälle verlegt. Heute noch die Trittschalldämmung drauf und jetzt gehts mit der Gleisverlegung los:

Bild

Bild

und hier noch ein Überblick:

Bild

Hier sinds dann ca 45 m Abstellgleise in 51 Abschnitten, da krieg ich ordentlich was unter :fool:

Jetzt muss ich aber bald an die "Türkonstruktion" ran, bzw werd ich da nun 1:1 Versuche starten.
Hab noch ein bisschen Urlaub und hoffe so doch noch ein Stück weiter nach oben zu kommen :D


7-Kuppler
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1701
Registriert: Di 31. Dez 2013, 00:44
Nenngröße: TT
Gleise: Krüger TT
Wohnort: Bärliner RAW
Alter: 49

Re: Wolfsberg-Niederndorf

#25

Beitrag von 7-Kuppler » Di 14. Aug 2018, 21:06

Hallo Wolfgang

Über meinen Fred bin ich auf den Deinen gestoßen.
Und, Volltreffer.
Biste doch, genau wie ich, ein Freund langer Züge und gehst den richtigen Weg, schon bei der Errichtung des SBHF.

Hab mir Deine Zeichnung, den Drehpunkt der Tür betreffend angeschaut.
Bist sehr nahe dran es richtig zu machen.
Hast aber das Profil der Tür nicht in Deine Überlegungen einbezogen.
Also, guter Vorsatz, probierste es aus.

Wenn Du ein paar aussagekräftige Fotos der Situaton, ink. dem geplanten Türblatt einstellst, kann und möchte ich Dir dabei helfen.
Habe ich doch beruflich jeden Tag mit Türen aller Art zu tun.
Dann könnte ich auch was zu den benötigten Präzisionsbändern sagen.

Hab den Fred hier gleich ins Abo genommen, möchte ich doch den Fortgang der "Geschichte" erfahren!
Gruß in die Runde aus der "halben Rotunde" !
....... natürlich in TT !

Dirk

Meine BW und RAW - Zangeleien:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 6#p1134462 und http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=103546

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“