Seite 1 von 1

Expertenmeinung gefragt --> Roco 4149A

Verfasst: Mi 15. Mai 2019, 07:10
von Caine
Hallo zusammen,

im Internet wird für Märklin eine Roco H0 4149A E-Lok BR 1189.05 ÖBB Ep. III,digital / mfx angeboten. Verbaut ist ein ESU LokPilot 4.0.
Die Lok würde mich ja echt anlachen, ich wollte schon immer mal eine in Krokodil-Bauart.

Gibts Erfahrungen mit der Lok und/oder dem verbauten Decoder? Insbesondere die Fahreigenschaften interessieren mich...
Wäre schön, ein paar Meinungen zu hören. Danke!

Viele Grüße

Christian

Re: Expertenmeinung gefragt --> Roco 4149A

Verfasst: Mi 15. Mai 2019, 08:17
von Pauline
Hallo, Christian!

Aufgrund des Gummiringantriebes und des ursprünglich verbauten Motors sind die Fahreigenschaften -ähnlich wie beim Roco-Spiralfederantrieb- etwas "rustikal".
Mein ÖBB-Krokodil (auf Mittelschleifer umgebaut; mit Tams LD-G32 digitalisiert) ruckelt in den unteren Fahrstufen - mit steigender Geschwindigkeit läuft sie ruhiger.
An manchen Weichenkreuzungen/-Gegenbogen gibt es u.U. schon mal einen Kurzschluß - dann muß der Schleifer mal wieder neu positioniert werden.

Mir waren die Fahreigenschaften bekannt, deshalb habe ich mein Modell auf einer Börse gekauft, weil dort die Möglichkeit einer Testfahrt bestand.

Am Gummiantrieb hält Roco bis heute fest! Allerdings werkelt bereits ab der 2.Version (#43446) ein anderer Motor, der vermutlich ruhiger läuft (kann ich aber nicht
beurteilen, weil ich ihn nicht kenne).

Der LokPilot 4.0 ist das aktuelle ESU-Modell; et besitzt sehr gute Fahreigenschaften. Im Forum gibt es hierzu eine ganze Fülle an Beiträgen.

Re: Expertenmeinung gefragt --> Roco 4149A

Verfasst: Mi 15. Mai 2019, 14:31
von Caine
Vielen Dank für die erste Einschätzung!

Viele Grüße
Christian