Reines Blech...

Bereich für alle Themen rund ums Sammeln von Modellbahnen und alte Modellbahnen allgemein.
Benutzeravatar

LH 1001
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Di 12. Jan 2016, 18:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Reines Blech...

#551

Beitrag von LH 1001 »

Bau eines Byl / Bym
Hallo zusammen,
schon vielfach war der Wunsch nach einem Mitteleinstiegswagen Byl/Bym in verschiedenen Foren und Beiträgen im Blechmaßstab 1:110 passend zur beliebten Märklin 24 cm Wagenserie geäußert worden. Dies war der Ansporn für mich, nach Bau des BD4üm und einiger anderer Wagen, mich auch mit diesem Wagen zu versuchen. Märklin hatte in den späten 80er Jahren im alten Märklin Museum in der Holzheimer Straße in GP einen Prototypen ausgestellt. Offensichtlich waren die Wagen in der Märklin Pipeline geplant, sind jedoch nie erschienen. Eigentlich schade, aber nun können wir uns hier an dieser Stelle mit dem Eigenbau beschäftigen. Der Maßstab 1:110 kommt uns, bei Verwendung der Märklin Wagen mit der Fensterteilung 1. Klasse und 2. Klasse nicht wirklich entgegen. Der Abstand der Türen zum Fester wird bei 5 Fenstern pro Wagenseite etwas breiter sein als beim Vorbild. Fertig lackiert fällt das beim Byl/Bym nicht mehr so stark auf. Die 24 cm Wagen sind ohnehin sehr Kompromißbehaftet, es sollen lediglich die Proportionen halbwegs glaubwürdig erscheinen.
Benötigt wird am Material ein Märklin 4052, ersatzweise ein Märklin 4112 - da werden noch die Übergange des 4052 benötigt - ein wenig MS-Blech 0,1 mm, die Fenstereinsätze eines Märklin Blechsilberlinges 4082, zwei Inneneinrichtungen 408450 der 3 achser Umbauwagen von Märklin, 0,4 mm Silberdraht und viel Geduld.
An Werkzeugen werden benötigt: Schraubendreher, Cuttermesser, Schlüsselfeilen, Abkantmaschine ( Bending-tool von Trumpeter ), Lötkolben, Schneideunterlage, Klammern, feuerfeste Unterlage, Stahllineal, Pinsel, Airbrush, Pinzetten, Zangen, Puk-Säge , Sägelade, Permanentmarker, silberner Lackstift, kleiner Anschlagwinkel, Pattex Kraftkleber, Gewindebohrer M2 mit Windeisen, Farben ( dazu später mehr) und Bohrer mit Stiftklöbchen.

Hier sind die Ausgangsmaterialien vor der Demontage zu sehen:

Bild

Die Wagen werden zerlegt. Beim Silberling genügt es den Wagenkasten abzunehmen, um die Fenstereinsätze auszubauen. Diese werden zur Seite gelegt.

Bild

Die Wagen werden durch Umbiegen von 4 Blechnasen an den langen Wagenseiten, Umbiegen der Befestigung der Trittstufen im Inneren der Wagen, zerlegt. Bei Bedarf kann noch der Übergang entfernt werden ( bei Neulackierung Pflicht ). Dazu sind je Seite 3 Blechnasen seitlich der Übergänge im Inneren umzubiegen.
Von Heiner´s Zeichnung konnte ich die Maße der Mitteleinstiegstüre entnehmen und auf das Messingblech übertragen. Danach wurden die beiden Türteile aus dem Messingblech mit dem Cuttermesser ausgeschnitten und mit den Schlüsselfeilen nachbearbeitet. Bei den Fensteröffnungen habe ich mich an den Silberlingfenstereinsätzen der Türen orientiert.
Bild

Bild

Die obere Kante wurde 3 mm länger, als die Seitenwand ausgeführt. Sie wird mit der Kantvorrichtung um ca. 75° abgekantet und verhindert später den Durchblick zwischen Wagenwand und Dach.

Bild

Die Aussparungen für die Türfenster werden genau ausgefeilt.

Bild

Bild

Bild

In der Mitte des Wagens müssen 2 Fensterteile heraus gesägt werden. Danach kommt hier das angefertigte Türteil an der Stelle der Fenster dort zum Einsatz. Das Einsatzstück wird positioniert und die Sägelinien mit Permanentmarker angezeichnet.
Bild

Beim Sägen habe ich den Wagenboden und die Inneneinrichtung im Wagen belassen. Dies gibt beim Sägen die nötige Stabilität.

Bild

Das hergestellt Passstück wird aufgelegt und sollte saugend in die Lücke passen.

Bild

Jetzt kann der Wagen auseinander genommen werden. Im Dachbereich ist noch ein Steg, den ich entfernt habe.

Bild

In die Türteile werden, vor dem Einlöten, noch die Bohrungen für die Griffstangen mit einem 0,6 mm Bohrer gebohrt.

Die Blechteile werden zum Zusammenlöten vorbereitet. Dazu sind an der Innenseite mit der Feile das Metall blank zu legen. dies wird großzügig verzinnt.

Bild

Auf der feuerfesten Unterlage ( bei mir eine Keramikfliese ) wird mit dem Permanentmarker eine Linie gezogen. an dieser werden alle zu verlötenden Teile angelegt und mit Kreppband befestigt.

Bild

Alle Teile werden nach und nach mit der Lötstation bei 400 °C verlötet. Die Lötstellen werden mit dünnen Blechstreifen im Inneren verstärkt, die ebenfalls mit eingelötet werden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Wenn alle 4 Teile miteinander verbunden sind, erfolgt die Passprobe mit dem Dach.

Bild

Bild

Wichtig ist bei der Passprobe, dass kein Einblick zwischen Dach und Wagenwand in das Wageninnere möglich wird.

Die herausgesägte Verstärkung im Dachbereich in der Wagenmitte wird durch ein passend zugeschnittenes MS Blech re-konstruiert und eingelötet.

Bild

Hier präsentiert sich der Wagenaufbau im Rohbau.

Bild

Die Außenseiten werden mehrfach mit Presto-fein verspachtelt und geschliffen. Das ist nicht meine Stärke und auch keine schöne Beschäftigung. :-(

Bild

Damit der Wagen im zusammengebauten Zustand wieder die gewohnt Stabilität bekommt, ist die Trennwand wieder einzubauen. Ich habe sie zwischen den Mitteleinstiegstüren senkrecht auf das Bodenblech aufgelötet.

Bild

Bild



Bild

Dazu habe ich die Brünierung im Lötbereich mit der Feile entfernt.

Zum Hinterbauen der Tritte habe ich einen Trittkasten konstruiert, auf Blech aufgezeichnet und ausgeschnitten. Anschließend wurde er mit der Biegemaschine in Form gebogen. Die Maße wurden dem provisorisch zusammengebauten Wagen entnommen.

Bild

Bild

Bild

Damit sind alle Blecharbeiten erledigt. Der Wagen ist fertig zum Lackieren. Zuerst kommt die Grundierung innen und außen. Lackiert wird ausschließlich mit Elita Life Color Farben. Der Haftgrund ist für Metall geeignet.

Bild

Nach dem Grundieren erfolgen mehrere Lackiervorgänge in RAL 6020 Chromoxidgrün in matt. Der Innenraum wird dabei, zur Vermeidung von grünem Sprühnebel im Inneren abgeklebt.

Bild

Zwischen den Lackiervorgängen liegen immer Trockenpausen von ca. 1 Tag. Der schwarze Wagenrand und auch der Trittkasten werden mit Tiefschwarz matt lackiert. Der Wagen wird mit Tamiya Klebetape abgeklebt.

Bild


Bild

Bild

Im Anschluss erfolgt eine Versiegelung des Lackes mit glänzendem Klarlack.
Bild

Nach der Versiegelung geht es an das finale Finish des Wagens. Die Türlaibungen werden mit schwarzem Permanentmarker aufgemalt.

Bild

Die Türgriffe werden mit silbernem Lackstift aufgezeichnet.

Bild

Es ist Zeit für die Beschriftung. Von Andreas Nothaft gibt es einen Beschriftungssatz komplett unter der Nr. 7855. Dieser wurde an diesem Fahrzeug verarbeitet.

Bild

Bild

Zur Verarbeitung wurde mit Mr. Mark Softener gearbeitet. Leider kam es doch wieder zu einigen Lufteinschlüssen. Dies ist noch eines meiner Entwicklungsfelder :-) Inzwischen habe ich einen Hinweis auf die Verwendung von verdünnter Essig Essenz nach Lacktest an unauffälliger Stelle erhalten. Beim nächsten Wagen werde ich dies vorher testen.

Bild

Rund um die Türfenster wird auch grün gestrichen.

Bild

Hier werden die Türfenster mit Pattex Kraftkleber eingeklebt.

Bild

Bild

Das Ergebnis gefällt :-) Der Aufbau wird nochmals mit glänzendem Klarlack versiegelt. Danach geht an die Montage der Inneneinrichtung.

Bild

Die Inneneinrichtungen werden lediglich in der Länge bearbeitet und passen dann schon fast in den Wagen.

Bild

Kleinere Anpassungen sind lediglich an den vertikalen Stegen nötig.

Bild
Die Griffstangen werden komplett neu konstruiert. Dazu wird 0,4 mm Silberdraht verwendet.

Bild

Bild

Bild

Vor dem Zusammenbau wird noch der Trittkasten am Wagenboden eingebaut. Zur Aufnahme wird ein M2 Gewinde in den Wagenboden gebohrt. Dies ist wegen der inneren Trennwand außermittig.

Bild

Nun erfolgt der Zusammenbau des Wagens mit den Drehgestellen, Übergängen und Trittstufen.

Bild

Der Wagen ist fertig und bereit für den Einsatz. Zu Ergänzung besitze ich den ebenfalls selbst gebauten BD4üm. Fehlen würde noch ein AByl / ABym. Dieser lässt sich evtl. aus einem Märklin 4051 und 4052 herstellen. Dies ist ein Zukunftsprojekt.

Bild

Bild

Bild


Besonderen Dank natürlich an die Begleiter des Projektes Christian, Achim, Heiner und Manuel. Danke für die Hinweise, Hilfestellung und Begutachtung von Bildern und das gut zureden. So macht das Forum Spaß !
LG Markus
_________________________________________________

3L H0 Anlage mit unterschiedlichen Fahrzeugherstellern, K-Gleis, Steuerung ECoS 2 mit Modellstellwerk. Digitalformate MM, DCC, MFX


Threadersteller
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: Reines Blech...

#552

Beitrag von bahngarfield »

Wie bei manchem guten Kinofilm fragt man sich, was beeindruckender ist: Das Ergebnis oder das "Making of". Gerne liefere ich zum Byl - Markus hat es schon angedeutet - eine Kleinigkeit nach. Hier kommt sie:

Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH


Und der ist für die Seitenlaschen:

Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH


Grüße!


Christian

Benutzeravatar

LH 1001
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Di 12. Jan 2016, 18:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Reines Blech...

#553

Beitrag von LH 1001 »

Hallo Christian und Interessierte,

Wow, das ist wirklich wie im Film, sozusagen lückenlos. 1000 Dank für die Vorlage der Verpackung. Eine Retro Verpackung kommt, sobald die Geschäfte wieder offen haben und ich die Kopien im Copyshop mit dem Farblaserdrucker auf satiniertem Papier anfertigen kann.

Bleibt gesund und
LG Markus
_________________________________________________

3L H0 Anlage mit unterschiedlichen Fahrzeugherstellern, K-Gleis, Steuerung ECoS 2 mit Modellstellwerk. Digitalformate MM, DCC, MFX

Benutzeravatar

Alvaro
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 23:19
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Wohnort: Köln
Alter: 52
Deutschland

Re: Reines Blech...

#554

Beitrag von Alvaro »

Hallo Markus,
tolles Teil!
Ich wünschte, ich könnte meinen Byl schon präsentieren, aber meine Bastelei gleich derzeit eher einem Hürdenlauf...
Dein Umbau sieht auf jeden Fall klasse aus!

Viele Grüße

Heiner


Eisenbahner 2
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:07
Deutschland

Re: Reines Blech...

#555

Beitrag von Eisenbahner 2 »

… allen vielen Dank für die Blumen. :D

Christian, die Idee mit der BR 45 ist gut, die offene Stelle unter dem FH lädt ja dazu ein,
ich werde es mal ausprobieren.


Nachdem ich mit dem Gleisbau Zug einige Runden auf der Anlage gefahren war,
hatte ich für den Kranwagen eine bessere Idee.
Den blauen Kranwagen habe ich dann wieder demontiert und einen anderen
Kran auf das FG montiert, der nach meiner persönlichen Meinung von der Größe
her auch besser zum FG des kleinen Wagens passt.


Bild


Bild


Gruß
Hans-Gerd :D


Threadersteller
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: Reines Blech...

#556

Beitrag von bahngarfield »

Heute gibt's nur ein Auto: :wink:


Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH


Manchmal verbeisst man sich in eine Idee, verrennt sich regelrecht. Für den "Hannig-Culemeyer" und mich trifft das absolut zu. Man mag ahnen, wieviel Zeit und Flüche mich das Teil gekostet hat. Aber ich wollte ihn unbedingt haben, weil ich ihn eben vor Jahrzehnten nicht hatte. Was hab' ich mir einen Märklin-Culemeyer unter'm Weihnachtsbaum gewünscht, hat mich doch dieses Prinzip der "Schiene auf der Straße" schon als Kind so unglaublich fasziniert. Mit dem hätte ich wahrscheinlich das Wohnzimmerparkett geschrubbt bis es ausgehen hätte wie die Spielfläche in einem Eishockeystadion nach den Playoffs. Mittlerweile haben die Göppinger ja einen Straßenroller im Programm. Nur, dass ich heutzutage mit dem nicht mehr über's Parkett rutschen würde. Zum Einen ist das Flair von "Damals" weg. Und zweitens ist mir das Risiko, nicht mehr hochzukommen, einfach zu groß... :redzwinker: :mrgreen:


Grüße!


Christian


Eisenbahner 2
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:07
Deutschland

Re: Reines Blech...

#557

Beitrag von Eisenbahner 2 »

bahngarfield hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 16:58
Eisenbahner 2 hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 00:00
Bild
Zugegebenermaßen muss ich gerade der Versuchung widerstehen, diesem prächtigen - und das ist er! - Fünfkuppler virtuell eine Nachlaufachse "unterzuschieben", um ihn zur 45er "upzugraden"... :wink:


Grüße!


Christian
Hallo Christian,
nach der Bauform von ca. 1939/40 habe ich eine Nachlaufachse mit Vollrad eingefügt, sie sieht jetzt nach meiner Meinung kompakter aus.
Nur sie kann jetzt nicht mehr als "G 800" bezeichnet werden, eher als "GH 800" oder "H 800". Dahinter drei Vierachser.


Bild

Bild

Bild


Gruß
Hans-Gerd :D


Threadersteller
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: Reines Blech...

#558

Beitrag von bahngarfield »

Eisenbahner 2 hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 13:26
Bild
OH JA!!! :D

:gfm: :gfm: :gfm:


Grüße!


Christian


Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2558
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Reines Blech...

#559

Beitrag von Analogbahner »

Cool. Hat sogar freien Triebwerksdurchblick.
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher

Benutzeravatar

Brumfda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2269
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: Reines Blech...

#560

Beitrag von Brumfda »

LH 1001 hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 17:25
Bau eines Byl / Bym... schon vielfach war der Wunsch nach einem Mitteleinstiegswagen Byl/Bym in verschiedenen Foren und Beiträgen im Blechmaßstab 1:110 passend zur beliebten Märklin 24 cm Wagenserie geäußert worden. Dies war der Ansporn für mich, nach Bau des BD4üm und einiger anderer Wagen, mich auch mit diesem Wagen zu versuchen. Märklin hatte in den späten 80er Jahren im alten Märklin Museum in der Holzheimer Straße in GP einen Prototypen ausgestellt. Offensichtlich waren die Wagen in der Märklin Pipeline geplant, sind jedoch nie erschienen.
Moin Markus!

Bin sprachlos! Einfach sprachlos.

Wow, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824


Threadersteller
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: Reines Blech...

#561

Beitrag von bahngarfield »

Und den hätte ich auch gern unter'm Weihnachtsbaum gehabt...

Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH


Grüße!


Christian

Benutzeravatar

andré chapelon
InterRegio (IR)
Beiträge: 135
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 18:06

Re: Reines Blech...

#562

Beitrag von andré chapelon »

@GH 800

Hallo, Hans-Gerd,

Deine bis dato m.E. beste Konstruktion sollte zumindestens HG 800 :wink: heißen.
Alldieweil Christian zuviel Zeit übrig hat, ;-))) -siehe auch die vorigen Beiträge- werden wir hoffentlich den einen oder anderen seiner Vorschläge zu sehen bekommen, -wenn Du genug Wagen zersägt hast. Ich freu mich drauf,
Grüße,
Achim


Eisenbahner 2
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:07
Deutschland

Re: Reines Blech...

#563

Beitrag von Eisenbahner 2 »

… dass wichtigste zum Gleisbau Zug hätte ich beinahe nicht gezeigt, er ist einer meiner
ältesten umgebauten Wagen, er ist noch aus Kunststoff.

Der Gleisbau Zug Mannschaftswagen

Bild

Bild

Bild




Gruß
Hans-Gerd :D


Threadersteller
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: Reines Blech...

#564

Beitrag von bahngarfield »

Na, das passt ja...! :redzwinker: :mrgreen:

:gfm:


Grüße!


Christian


Eisenbahner 2
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:07
Deutschland

Re: Reines Blech...

#565

Beitrag von Eisenbahner 2 »

... auch er letzte Wagen im Gleisbau Zug, der
braune Güterzug-Gepäckwagen 390 hat jetzt
noch eine kleine Veränderung bekommen.
Die Schlusslichter der Märklin Spur 0 Wagen der
1930er Jahre und die Stromversorgung des
Märklin 381 S in 00 haben hier für den "390 S"
Pate gestanden .

Bild

Bild


Gruß
Hans-Gerd :D
Zuletzt geändert von Eisenbahner 2 am So 29. Mär 2020, 00:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Manolo
InterCity (IC)
Beiträge: 900
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 17:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, CS1, CS2
Gleise: M- und C-Gleis
Wohnort: Süddeutschland
Alter: 44

Re: Reines Blech...

#566

Beitrag von Manolo »

bahngarfield hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 17:32

Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH
Bis auf die Tatsache, dass es keine Drehfalttüren sind, ist es perfekt! :gfm:
VG Manuel

Bild


Threadersteller
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: Reines Blech...

#567

Beitrag von bahngarfield »

Ich mach' Euch gerade mal den Picasso und rufe hiermit meine blaue Phase aus... :redzwinker:

Noch'n Träumchen in Blech:

Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH


Zur Beruhigung einiger Mitlesender: Dessen Realisierung halte nicht einmal ich für machbar, noch strebe ich sie an. Es wär' halt nur schön gewesen, wenn es ihn "damals" gegeben hätte...


Grüße!


Christian
Zuletzt geändert von bahngarfield am So 29. Mär 2020, 11:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1018
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Reines Blech...

#568

Beitrag von Stadtbahner »

Christian, wenn dann nur mit am Drehgestell ausschwenkenden Puffern. :mrgreen:
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Benutzeravatar

LH 1001
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Di 12. Jan 2016, 18:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Reines Blech...

#569

Beitrag von LH 1001 »

bahngarfield hat geschrieben:
Sa 28. Mär 2020, 21:08
Ich mach' Euch gerade mal den Picasso und rufe hiermit meine blaue Phase aus... :redzwinker:

Noch'n Träumchen in Blech:

Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH


Zur Beruhigung einiger Mitlesender: Dessen Realisierung halte nicht einmal ich für machbar, noch strebe ich sie an. Es wär' halt nur schön gewesen, wenn es ihn "damals" gegeben hätte...


Grüße!


Christian
Hallo Christian,

einfach genial. Hoffentlich hält die 'blaue Phase' recht lange an. Du haust innerhalb weniger Tage einen Hammer nach dem Anderen raus.
Ich überlege jedes Mal, ob und wie das zu realisieren ist.
LG Markus
_________________________________________________

3L H0 Anlage mit unterschiedlichen Fahrzeugherstellern, K-Gleis, Steuerung ECoS 2 mit Modellstellwerk. Digitalformate MM, DCC, MFX


Relaxed
InterCity (IC)
Beiträge: 633
Registriert: So 29. Dez 2013, 18:50

Re: Reines Blech...

#570

Beitrag von Relaxed »

Hallo Markus,

einfach nur toll.

Im alten Museum war zeitweise auch ein Touropa Wagen ausgestellt.
Den gab es in Blech zwar auch von Trix, er kam aber im Aussehen bei weitem nicht an die Märklin Schürzenwagen und später die Neubauwagen heran.

Hast Du Dich mal daran gewagt. Müßte wohl einfacher zu realisieren sein?

Manfred

Benutzeravatar

LH 1001
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Di 12. Jan 2016, 18:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Reines Blech...

#571

Beitrag von LH 1001 »

Relaxed hat geschrieben:
So 29. Mär 2020, 07:00
Hallo Markus,

einfach nur toll.

Im alten Museum war zeitweise auch ein Touropa Wagen ausgestellt.
Den gab es in Blech zwar auch von Trix, er kam aber im Aussehen bei weitem nicht an die Märklin Schürzenwagen und später die Neubauwagen heran.

Hast Du Dich mal daran gewagt. Müßte wohl einfacher zu realisieren sein?

Manfred
Hallo Manfred,

ja ich habe den Touropa Wagen in der Planung. Christian hat übrigens im Blech Beitrag eine ganze Garnitur Reisebüro-Sonderzugwagen vorgestellt.

https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 0#p1361487

Die Touropa Schiebebilder und eine Schürze des Märklin 4029 sowie die Farben habe ich schon zu Hause. Gut Ding braucht seine Zeit.
LG Markus
_________________________________________________

3L H0 Anlage mit unterschiedlichen Fahrzeugherstellern, K-Gleis, Steuerung ECoS 2 mit Modellstellwerk. Digitalformate MM, DCC, MFX


Relaxed
InterCity (IC)
Beiträge: 633
Registriert: So 29. Dez 2013, 18:50

Re: Reines Blech...

#572

Beitrag von Relaxed »

Danke Markus,

das hat alles Format. Einfach nur Klasse.

Solche Wagen hatte ich mir in den 50ern von Märklin gewünscht.

In meinem zweiten Modellbahnleben habe ich mir die dann notgedrungen von Roco und Lima gekauft.

Gruß
Manfred


Threadersteller
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: Reines Blech...

#573

Beitrag von bahngarfield »

LH 1001 hat geschrieben:
So 29. Mär 2020, 04:35
einfach genial. Hoffentlich hält die 'blaue Phase' recht lange an. Du haust innerhalb weniger Tage einen Hammer nach dem Anderen raus.
Freut mich sehr, wenn die Illustrationen so gut ankommen, danke!
Ich überlege jedes Mal, ob und wie das zu realisieren ist.
Na, dann kommt hier die nächste "Denksportaufgabe":

Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH


Da hätte ich nichtmal den Ansatz einer Idee, wie der in Blech zu realisieren wäre...


Grüße!


Christian


Threadersteller
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: Reines Blech...

#574

Beitrag von bahngarfield »

...und bei dem genausowenig:

Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH


Allerdings meine ich mich grau erinnern zu können, dass ein hier mitlesender Enthusiast just an diesem Projekt arbeitet...


Grüße!


Christian

Benutzeravatar

Alvaro
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 23:19
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Wohnort: Köln
Alter: 52
Deutschland

Re: Reines Blech...

#575

Beitrag von Alvaro »

Hallo Christian,
der Karton für den Karlsruher Kopf muss natürlich gefüllt werden. Allerdings hat der hier mitlesende Enthusiast den heutigen Abend - erfolglos! - damit verbracht, dem Mitteleinstiegswagen an den richtigen Stellen Knicke zu verpassen - "kannste knicken!" sozusagen. Die geballte Kraft meiner gesammelten Schraubzwingen hat an dem Blech nur eine minimale Ondulierung verursacht.
Entweder ich muss die Methode noch deutlich verbessern oder mir eine andere ausdenken. Die Hürde ist höher, als gedacht. :(
Fer Hück han isch de Schnüss voll!

Gute Nacht und bleibt gesund!

Heiner

Antworten

Zurück zu „Sammeln / Alte Modellbahnen“