Altes Märklin: was damit ?

Bereich für alle Themen rund ums Sammeln von Modellbahnen und alte Modellbahnen allgemein.
Antworten

Threadersteller
sebamat
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Sa 14. Jun 2008, 21:29
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Am Gottthard
Schweiz

Altes Märklin: was damit ?

#1

Beitrag von sebamat » Mi 15. Aug 2018, 08:38

Von Bekanten habe ich diese kleine Posten Märklinwagen bekommen:

Bild

Als Zweileiterfahrer, nicht Tinplate-Sammler ein ganz neues Gebiet.

Nach WEB Herumklicken soll sich um Modelle der '50 Jahren sein, aber in eher durchschnitt/schlechtes Zustand. Die Tinplate-Wagen eher gut, die mit Gusskasten ev Zinkpest?

Was soll man damit machen? Wie reinigt man sie? Laesst sich Restaurieren/reparieren? Gibt es Ersatzteile (Achsen sind brüchig)?

Oder der Lot für 50 Euro auf ebay setzen?

Sebastiano


SAH
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9086
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Altes Märklin: was damit ?

#2

Beitrag von SAH » Mi 15. Aug 2018, 11:14

Guten Tag Sebastiano,

Ersatzteile wie Achsen und Kupplungen gibt es u.a. bei Ritter in Nürtingen (www.ritter-restaurationen.de). Die intaktem Räder und Gehäuse kann man mit einem Tuch, welches mit wenig Öl (z.B. SR24) getränkt ist vorsichtig säubern.

Statt auf ebay kannst Du das auch hier in Stunmi anbieten.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

Benutzeravatar

Lokpaint
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2270
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Alter: 53
Niederlande

Re: Altes Märklin: was damit ?

#3

Beitrag von Lokpaint » Do 16. Aug 2018, 08:24

Hallo

Für 50€ darfts du mir den Kram gerne schicken :lol:

Bart


magnus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 250
Registriert: Mi 20. Feb 2013, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TamsMC/Rocrail
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Stadt der tausend Feuer
Alter: 60

Re: Altes Märklin: was damit ?

#4

Beitrag von magnus » Do 16. Aug 2018, 09:03

Zeig doch mal ein paar Bilder,
dann gibt es hier sicherlich ein paar qualifizierte Äußerungen.
Gruß
Magnus
------------------------------------------------------------------------
Tams MC / Delta Control 66045
ESU Switch Pilot / Tams S88-4
Lok-Decoder: mfx, MM, DCC / C-Gleis
Mageia Linux; Raspi, andRoc

Anlage im Bau
Lok- und Wagenfotos


GSB2001
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 61
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox, Handregler DaisyII
Gleise: Märklin C
Wohnort: Schleswig
Alter: 55
Deutschland

Re: Altes Märklin: was damit ?

#5

Beitrag von GSB2001 » Sa 18. Aug 2018, 13:29

Sieht in der Tat interessant aus...ein paar Detailbilder wären wirklich gut, wenn sich das machen ließe.


schuerfwunde
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 93
Registriert: So 15. Jan 2017, 19:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C_Gleis
Wohnort: Raum Karlsruhe
Deutschland

Re: Altes Märklin: was damit ?

#6

Beitrag von schuerfwunde » Sa 18. Aug 2018, 15:06

Vitrine?

Sammlung von alt zu neu ...oder so
To be is to do (Sokrates)
To do is to be (Sartre)
Doo bee doo bee doo (Frank Sinatra)


rei800
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 51
Registriert: Fr 1. Mär 2013, 19:46

Re: Altes Märklin: was damit ?

#7

Beitrag von rei800 » Sa 18. Aug 2018, 18:48

Hoi Sebastiano,

bis auf den Gasolin Schienenreinigungswagen von Liliput und den Wagen in der unteren Reihe von Junior, ist das alles Märklin Guss und Blech der 50er.

Vom Prinzip keine Raritäten dabei.

Der Junior Wagen ist mit dem Leiteraufbau nicht original.

Zu Junior gibt es hier etwas zu lesen :

http://www.blechundguss.ch/97.html

Gruss aus Züri
Rei
LG
Rei800
_______
Blech und Guss bereitet mir nie Verdruss


Threadersteller
sebamat
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Sa 14. Jun 2008, 21:29
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Am Gottthard
Schweiz

Re: Altes Märklin: was damit ?

#8

Beitrag von sebamat » Di 21. Aug 2018, 09:52

Danke für die Informationen!

Hier also etwas besser den Junior Wagen:
Bild

Mir war er schon aufgefallen, das eine anderer Machart als die Maerklin Wagen hatte. Woher stammt aber die Treppe?

Der Flachwagen ist der am schlechtest erhalten:

Bild

Ich nehme an, es ist Zinkpest, der ihn so krumm gemacht hat.

Etwas besser ist der Packwagen, aber hat es auch ein Bisschen Pest bekommen?
Bild

aber alle Achsen sind beschaedigt:
Bild

Von der Gusswagen der best erhaltener: Drehgestell-Flachwagen
Bild

sebastiano


Eisenbahner 2
Beiträge: 8
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:07
Deutschland

Re: Altes Märklin: was damit ?

#9

Beitrag von Eisenbahner 2 » Di 21. Aug 2018, 16:20

Hallo Sebastiano,
der Wagen 310 ist in gutem Zustand ein sehr gesuchter Wagen.
Er hat eine von Hand aufgemalte 310 mit durchgehender Bretterfuge
und am Wagenboden festgenietete Pufferbohlen.
Der linke hellere Radsatz ist aus der VK-Produktion.
Ab Herbst 1948 bis Anfang 1949 wurde er bei Märklin produziert.
Er war das erste Serienmodell dieses Wagens bei Märklin.

Beim Wagen 392 fehlen leider alle Rungen, er wurde von 1939 - 1940
in dieser Ausführung hergestellt.

Der Planwagen 322 ohne Märklin Aufschrift auf der Plane wurde 1948-49
hergestellt, in gutem Zustand auch ein gesuchter Wagen.

Die Leiter des Junior Wagens stammt vom Märklin Leiterwagen 5521/35,
der von 1938 bis 1950 (mit längerer Unterbrechung im Kriege) angeboten
wurde. Er gehörte zu der Serie "Miniatur-Autos (ohne Uhrwerk)" und ist
im hinteren Teil der alten Märklin Kataloge zu finden.


Gruß
Hans-Gerd :D


Threadersteller
sebamat
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Sa 14. Jun 2008, 21:29
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Am Gottthard
Schweiz

Re: Altes Märklin: was damit ?

#10

Beitrag von sebamat » Mi 22. Aug 2018, 14:08

:shock: :shock: :shock: :shock: :lol: :gfm:

Das ist aberwirklich beeindruecklich!

Vielen Dank für all die Informationen. Es sind also recht gesuchten Teile, die aber leider recht gelitten haben... und somit kaum mehr Wert haben, richtig?

Bei mir es gibt eine 'schwere' Neuheit: es ist auch eine Lok dabei!!
Bild

Bild
Bild

Bild

Trotz schiefe Stossbalke scheint sie in recht guter Zustand zu sein, besser als vielen der Wagen.


Threadersteller
sebamat
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Sa 14. Jun 2008, 21:29
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Am Gottthard
Schweiz

Re: Altes Märklin: was damit ?

#11

Beitrag von sebamat » Mi 22. Aug 2018, 14:36

der letzter Gusswagen:

Bild

Wieder Zinkpest.... was kann mann machen, um es zu 'stabilisieren?

Der 'Fuss' hat was für eine Funktion? Lichte einschalten?

und zuletzt für heute: der 'Fremde' in der Gruppe, der einziger 'Personenzugswagen':

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar

3027fan
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 16:02

Re: Altes Märklin: was damit ?

#12

Beitrag von 3027fan » Sa 25. Aug 2018, 18:52

Hallo Sebastiano,

zu deinen Gusswagen muss man vllt wissen, dass sie aus einer Leichtmetall-Legierung hergestellt sind, somit trifft es das Wort
"Zinkpest" nicht im Entferntesten! Es handelt sich ganz einfach um Korrossion und läßt sich endlgültig nur aufhalten durch entlacken und neu lackieren. Alle anderen Tipps wie z.B. "Waffenöl" sind nur von kurzer Dauer oder sogar ganz schädlich. Da gehen die Meinungen auseinander. Der "Fuss" am Boden ist der Schleifer (Pilzschleifer) für die Schlußbeleuchtung am Dach des Wagens.
Der Gepäckwagen ist leider in desolatem Zustand und taugt in meinen Augen bestenfalls zur Ersatzteil-Gewinnung.

Der in deinen Augen "noch best erhaltene" unter den Gusswagen (ohne Rungen) 392 ist kein Gusswagen, sondern aus Blech hergestellt.

Gruß,
Jakob


Eisenbahner 2
Beiträge: 8
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:07
Deutschland

Re: Altes Märklin: was damit ?

#13

Beitrag von Eisenbahner 2 » Sa 25. Aug 2018, 20:23

Hallo Sebastiano,
die kleine Dampflok, TM 800, ist von 1950 mit dunkelroten Rädern und hellroter Farbe am
Aufbau der 1. Ausführung, die Aufbauten hatten ab 1951 schon eine geringe Veränderung.
Sie ist im Gegensatz zu dem Güterwagen mit Schlusslicht, 320 S, aus Zinkpritzguss, der
Güterwagen ist aus Magnesium.
Wären die Modelle, die Du zeigst, in gutem Zustand, dann wären es sehr interessante
Sachen, so aber sind sie für den Sammler nicht sehr interessant.


Gruß
Hans-Gerd :)

Benutzeravatar

kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6789
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 13:15
Nenngröße: 1
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II / TAMS
Gleise: Hübner nach NEM
Wohnort: Brühl

Re: Altes Märklin: was damit ?

#14

Beitrag von kaeselok » So 26. Aug 2018, 13:53

Am besten das Ganze bei Ebay als Konvolut oder hier verkaufen mit dem Hinweis "Für Bastler!". Wenn es etwas mehr Kohle bringen soll, einzeln einstellen, dann gibt es aber auch mehr Arbeit mit dem Verkauf ...

Der Zustand ist wirklich nicht besonders gut.

Viele Grüße,

Kalle

Antworten

Zurück zu „Sammeln / Alte Modellbahnen“