"Mühlfeld im Wald" - 2018-08-29 Epochen-Chaos am Ammersee ;-)

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-01-25 Raiffeisen mit Lampen

#744

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Jürgen,

lieben Dank für die Unterstützung außerhalb des Forums :D Damit haben wir sicherlich einige wichtige Türen offen!

@Stummis:

In den vergangenen Tagen habe ich zunächst mal Windows 8 auf meinem Moba-Rechner installiert. TC8 hat's überlebt, bis auf zwei unbedeutende Treiber läuft alles. Vor allem aber ließen sich die beiden Treiber des Littfinski HSI-88-USB - wenn auch "zu Fuß" im Geräte-Manager - problemlos installieren, danach konnten der HSI sowie die daran angeschlossenen S88-N-Rückmelder im Testbetrieb Ihr Können unter Beweis stellen. Wie einfach kann doch ein Rückmelde-Bus sein!!! Verdrahtung per Cat5-LAN-Kabel (natürlich in blau :) ), irgendwelche Rückmelde-Adressen programmieren: Fehlanzeige! So muss das ...!

Heute abend ist das unter die Platte des Betriebswerks gewandert. 3 m USB-Kabel, LAN-Leitungen in passender Länge, so war das alles schnell zusammengestöpselt. Bisschen Strippen ziehen und löten, und nach gut einer Stunde waren sechs Gleise mit einer Rückmeldefunktion versehen, und die DS meldet, ob sie gerade dreht oder still steht. Klasse - hätt' ich das besser gleich gemacht! Oder auch nicht: denn sonst hätte ich nicht den HSI sowie die S88-N-Rückmelder probiert, dann wäre alles mit RS-Bus umgesetzt. Geht zwar auch, ist aber nicht immer so ganz prickelnd.

Ach ja, ein paar Bilder gibt es am Ende auch noch. Da war doch im Innenwinkel des "L" eine leere Stelle, gleich neben dem Raiffeisenschuppen, ...
Bild

... und dort gibt es ein Gleis, das schreit förmlich nach Beschäftigung - nicht nur leere Wagen abstellen. Also kommt dort der gute, alte Kibri-Kran hin. Übrigens spielt der in dieser Form erst mal Platzhalter. Irgendwann kommt dort die motorisierte Uhlenbrock-Variante hin. Die hat schon Testbetrieb hinter sich, aber zur Zeit ist es mir dort zu gefährlich.
Bild

Na ja, und weil so ein Kran mitten in der Sperrholzwüste so unmotiviert herumsteht, ...
Bild

... gibt es gleich noch das unvermeidliche Straßenpflaster, ...
Bild

... natürlich inclusive einer Zufahrt "aus der weiten Welt".
Bild

Könnte was werden 8) ...
Bild

Bild

Hier noch eine leicht andere Perspektive, anhand der erkennbar ist, wie der Kran relativ zum Raiffeisen-Bau platziert ist.

Soweit für heute, viel Spaß beim Anschauen.

Grüße, Randolf
Zuletzt geändert von SpaceRambler am Mi 6. Feb 2013, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Leuchtdiode
Ehemaliger Benutzer

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#745

Beitrag von Leuchtdiode »

Hallo Randolf,

das sieht mal wieder gut aus! Deine Anlage wird immer fertiger :D . Mit dem Kran wird das bestimmt eine schöne Sache 8) .
Was waren den die Probleme mit dem RS-Bus? Ich möchte den bei mir verwenden, ich habe zwar noch keine Rückmelder aber auf s88 umsteigen wäre mir etwas teuer.

Benutzeravatar

Chneemann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2148
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#746

Beitrag von Chneemann »

Hallo Randolf,

schön Deine Basteleien :)

S88 verkabele ich im Moment ja auch haufenweise. :|

Dein Verladegleis ist auch auf einem guten Weg. :)
Schön zu sehen, dass es in der Ruhmeshalle auch noch Sperrholzwüste gibt :wink:

Benutzeravatar

Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 755
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 47

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#747

Beitrag von Genua »

Hallo Randolf,

der Kibri Kran kann sich auch bei dir gut sehen lassen :D

Schöne Grüße
Henning

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#748

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Christoph, Florian und Henning,

@Leuchtdiode: um den RS-Bus störungsfrei zu verlegen, braucht man verdrillte Leitungen. Das macht man am besten mit Draht, nicht mit Litze. Es sei denn, man flicht drei farbige Litzen zusammen: eine Rote und eine weiSse für den RS-Bus, zusammen mit einer schwarzen Litze, die an einem Ende der "Kette" an Masse gelegt wird. Nimmt man die zweiadrige Draht-Variante, hat man das Problem, in eine Schraubklemme des RS-Bus zwei Drahtenden stecken zu müssen. Die Konstruktion der von Lenz verwendeten Schraubklemme ist aber nicht absolut sicher in der Lage, zwei Drahtenden sicher zu halten. Daher kann es durch zufällige Berührungen oder mechanische Einwirkungen dazu kommen, dass sich eins der Drahtenden klammheimlich aus der Klemme entfernt - und schon geht die "schönste" Sucherei los. Am besten ist es, die beiden Drahtenden zusammenzulöten - wenn man sie nicht gar mit Aderendhülsen zusammenquetscht.

@Chneemann: Jawoll, Florian, da weiß man dann mal wieder, warum die "Elektrische" so heißt 8) Im Moment mache ich das ja auch wieder recht intensiv - mir macht's immer wieder Spaß.Wenn ich den Kabelbaum sehe, der sich inzwischen an der Vorderkante der Anlage entlangwindet ... Da sollte besser nix kaputtgehen. Aber bei sorgfältiger Arbeit hält das jahrzehntelang ...

Ich vermute mal, dass Du mich, was die Beseitigung der Sperrholzwüste angeht, am Ende noch überholst - bei DEM Tempo, das Du vorlegst! Aber das wird schon alles! Die Fortschritte seit dem letzten Jahr sind augenfällig, und was die noch offenen Stellen angeht, bin ich optimistisch, die im Laufe des Jahres auch noch zu packen.

@Genua: Servus Henning, der Kibri-Kran begleitet mich mittlerweile fast durch mein ganzes Modellbahner-Dasein. Das erste Exemplar hatte ich mir als Schüler durch Zeitungs-Austragen zusammengespart. Schon damals fand ich dieses Teil eine "Wucht". Und selbst nach Jahrzehnten muss sich dieses filigrane Modell überhaupt nicht verstecken - manche Neu-Konstruktion ist deutlich klobiger! Ich habe auch für alle Fälle noch einen Bausatz in der Kiste - man weiß ja nie ... :)

Bis demnächst - nachdem meine Kabel-Arbeiten inzwischen vorerst abgeschlossen sind, kann ich mit der Lade-Szene weitermachen. Dann gibt's auch neue Bilder.

Viele Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Speedy12105
EuroCity (EC)
Beiträge: 1397
Registriert: So 17. Jun 2012, 15:26
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: IB II; TC 8.0 Gold ; RM-GB-8-N
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: im Süden Berlins
Alter: 46
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#749

Beitrag von Speedy12105 »

Hallo Randolf,

schöne Bilder von Dir. Freut mich das Du erfolg hast mit deinem S 88. Dein Kran gefällt mir richtig gut an der Stelle.
SpaceRambler hat geschrieben:Im Moment mache ich das ja auch wieder recht intensiv - mir macht's immer wieder Spaß
Gibt´s eigentlich irgendein Thema was Dir an der Moba nicht spaß macht ?
Grüße Chris

Besucht uns in Tiefenbach ( Spur N mit CS )
viewtopic.php?f=64&t=84481

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#750

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Chris,

auf DIE Frage kann ich nur mit einem fetten: NEIN! antworten :lol:

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2159
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#751

Beitrag von Dwimbor »

Hallo Randolf,

nach langer Zeit schaffe ich es auch, mal wieder reinzuschauen. Die Sturzbühne ist fantastisch, besonders die Treppe ist so schön gleichmässig geworden. Wie Du weisst, bastle ich ja auch gerne mit Holz. Ausserdem verwendest Du scheinbar die gleichen Pflasterplatten wie ich. Bin mal gespannt, wie die Szene um den Ladekran später aussieht. Aber wäre dort nicht eine grössere gepflasterte Fläche besser? Den Platz hast Du ja scheinbar.
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#752

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Michael,

freut mich, dass Du mal wieder in meinen Thread geschaut hast. Die Sturzbühne ist in der Tat gut geraten, und wenn die Auhagen-Bestellung mit den Kipploren da ist, kann es dort auch weitergehen. Mal sehen ...

Du hast schon recht: um den Kran herum ist eigentlich noch viel Platz, und man könnte noch mehr Stellfläche einrichten. Um sicher zu gehen, habe ich noch mal schnell Google bemüht und unter anderem die folgende Website aufgetan:

http://www.arctofilz.de/devforum/thema. ... 4&thema=27 - Bockkran im Bf. Rönnebeck

Die Durchfahrten waren offenbar in der Tat bisweilen so schmal. Damit komme ich dann auch nicht mit meinem weiteren Bauprojekt in Schwierigkeiten, denn auf der Fläche, die die von der Pflasterstraße eingerahmt wird, möchte ich noch so einen kleinen Krauter ansiedeln, der in bescheidenem Maße mit Kohle als Brennstoff handelt. So kenne ich das noch aus meiner Kindheit: Da war die Raiffeisen-Genossenschaft als dominierender Warenumschlags-Betrieb, und drumherum etliche Kleinunternehmer, die den Gleisanschluss mitnutzten und hier und da schon mal eine Fuhre per Bahn bekamen. Ein Kohlehändler war auch dabei. Ich werde das vermutlich aus einschlägigen Bausätzen komponieren - allerdings für einen fertigen Kohlehandel à la Vollmer, Kibri & Co. ist die Fläche zu klein. Da muss ich selber 'ran.

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2159
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#753

Beitrag von Dwimbor »

Tatsächlich, auf der verlinkten Website ist das auch so schmal. Aber eine Wendemöglichkeit brauchst Du sicher. Bin schon gespannt.
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2529
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#754

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Randolf,

war wirklich wieder mal Zeit bei dir rein zu schauen. :)
Zwar sind Busse, vom städtischen Nahverkehr mal abgesehen, nicht gerade mein Ding, aber dafür hast du mich ja mit deinem Bockkran entschädigt. :wink: An sowas Ähnlichem werkel ich ja auch gerade. Der Platz ist dafür ist, meine ich, schon mal ideal.

Nun interessiert mich natürlich gleich wieder wie das alles mit dem Uhlenbrock Kran aussieht. :mrgreen:

MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#755

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Michael, hallo Peter,

@Dwimbor: aller Voraussicht nach werde ich dem Bockkran auch noch eine Abfahrt spendieren - ähnlich wie bei der Ladestraße eine "Rundreise", was ja durchaus vorbildgerecht ist. Das lässt sich inszenieren, ohne dass dem kleinen Krauter zu viel Platz für seine Kohlen verloren geht.

@N Bahnwurfn: Peter, schön, dass Du mal wieder vorbeischaust. Was Datenbusse angeht, bin ich halt beruflich vorbelastet, das schreckt mich nicht :) Und wenn es so sauber umgesetzt ist wie bei LDT, kann man das sogar im Halbschlaf montieren. Wobei Du Dich ja nicht verstecken musst. Die Elektrik an der schönen Anlage, die Du baust, ist ja auch nicht ganz ohne ...

Ja, der Uhlenbock-Kran: das ist EXAKT der gleiche Bausatz. Uhlenbrock hat das Teil auf Basis dieses Kibri-Bausatzes angefertigt - und DAS war ein klares Kaufargument :D Mein Lieblings-Bockkran mit Bewegung. Das hat schon Spaß gemacht, an den Haken irgendwelche Ladegüter zu hängen bzw. diese vom Waggon auf einen Lastwagen o.ä. zu verfrachten. Für die robusten Vorgänge, die sich derzeit auf meiner Anlage abspielen, ist er mir allerdings zu filigran. Deshalb muss er erst mal in der sicheren Verpackung warten, bis wieder "Ruhe an der Baustelle" ist. Wenn's soweit ist, ist wohl mal ein Video fällig ...

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

sven77
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2271
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko A / Peco
Wohnort: Hannover
Alter: 42
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#756

Beitrag von sven77 »

Hallo Randolf,

Bei dir geht ers ja auch richtig vorran wie ich sehe :D
Wieder viele schöne Bilder und anregungen von dir.
Gruß Sven

Benutzeravatar

tennisidefix
InterCity (IC)
Beiträge: 978
Registriert: Di 29. Dez 2009, 08:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2,LDT,HSI,TC 8.0 Gold
Gleise: C-Gleis
Wohnort: München

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#757

Beitrag von tennisidefix »

Hallo Randolf,
der Raifeisenlagerplatz ist Dir sehr gut gelungen. Der Bockkrahn wird ebenfalls ein Hingucker. Zur LdT Technik, bin ein kleiner FAN davon :) sie ist auch sehr zuverlässig.

Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#758

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Sven und Wolfgang,

na ja, voran gehen ist etwas anderes. Im Moment ist es eher mau. Dennoch: a bisserl was geht immer. Und wenn es Tüfteleien an der Digitaltechnik sind.

Zunächst mal das einzige Foto vom Mini-Baufortschritt:
Bild

Der Bockkran hat jetzt einen "Rundkurs", so dass man beim Beladen keine Wendemanöver durchführen muss. Das habe ich auf Anregung von Michael "Dwimbor" noch umgebaut. Die endgültige Ausgestaltung lässt aber noch auf sich warten. Das hat damit zu tun, dass das Konzept für den kleinen Kohlehandel noch nicht steht. Und bevor das nicht sauber in den freien Platz eingepasst ist, macht die weitere landschaftliche Ausgestaltung keinen Sinn.

Dafür könnt Ihr jetzt man die Littfinskis und TrainController in Action sehen. Auf Wunsch von Chris "Speedy12105" habe ich ein kleines Video des vollautomatischen Manövers gedreht: Lok setzt vom Bekohlungsgleis über die Drehscheibe in einen freien Schuppen-Stand:



Möglich wird das durch die vollständige Belegt-Überwachung sämtlicher Gleisabgänge und der Bühne mittels RM-GB-8 sowie Ansteuerung der DS über den TT-DEC-R - sagenhaft!!!

Allerdings werden die Dampfer im Normalbetrieb per Hand auf die Bühne rangiert und von da aus in einen freien Stand. Das macht einfach mehr Spaß. Dennoch sind jetzt sämtliche Loks in die Zugverfolgung eingebunden - TrainController weiß also von jeder einzelnen Lok im BW, wo diese sich gerade aufhält.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Hohentengen21
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1978
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 18:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital CS2, TC 8 gold
Gleise: Märklin C und K
Alter: 42

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#759

Beitrag von Hohentengen21 »

Hallo Randolf,

ein tolles Video !! Hmmm, da muss ich mir jetzt echt überlegen, ob ich die Gleise an der Drehscheibe nicht doch auch mit Rückmeldern versehe. Eigentlich dachte ich nämlich auch
werden die Dampfer im Normalbetrieb per Hand auf die Bühne rangiert und von da aus in einen freien Stand. Das macht einfach mehr Spaß
aber das hatte ich nicht bedacht
Dennoch sind jetzt sämtliche Loks in die Zugverfolgung eingebunden - TrainController weiß also von jeder einzelnen Lok im BW, wo diese sich gerade aufhält.
da mache ich mir mal noch Gedanken...

Aber wie gesagt, tolles Video :clap: :clap:
Grüßle Oli

Benutzeravatar

Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2052
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#760

Beitrag von Jürgen »

TrainController weiß also von jeder einzelnen Lok im BW, wo diese sich gerade aufhält.
Das kann meine Partnerin von mir nicht sagen ... :fool:

Hübsche Digitalbasteleien hast Du da gemacht. Aber hast Du keine Geschwindigkeitsbegrenzung im BW ? :pflaster:

Ernsthafte Frage: liegen Deine Pflasterplatten im Gefälle ? Anhand der Mauersteine würde ich sagen, dass die Rechte nach rechts abfallend ist. Wenn das stimmt, müsstest Du die Platte mit den Pflastersteinen umdrehen, denn die Steine wurden immer so gelegt, dass eine Gewölbewirkung die Lasten der Steine, die sich aus der Befahrung ergeben, auf die Seiten abgetragen werden. Sonst fällt das Pfaster irgendwann auseinander.

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#761

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Oli, Jürgen und Friedl,

@Hohentengen21: Ursprünglich hatte ich hierzu auch den Standpunkt "brauche ich im BW nicht", denn da werde ich die Loks einfach im Handbetrieb herumbugsieren, das ist ein Teil des Rangierspaßes, den ich auf meiner Anlage habe. Allerdings gab es dadurch einen Bruch. Im BW-Einfahrt- bzw. Ausfahrtgleis hätte ich die ein- bzw. ausfahrende Lok händisch "verschwinden" und wieder "auftauchen" lassen müssen. Das ist erstens lästig und zweitens fehleranfällig. Das soll ruhig eine Automatik machen.

Ursprünglich war mein Plan, in das Ein- und Ausfahrtgleis des BW eine Rückmeldung per Railcom Plus einzubauen. Nur kommt die Firma Lenz nicht in die Pötte (vermutlich weil die Verhandlungen mit den Partnern sich länglich hingezogen haben), und ich warte jetzt schon seit mehr als zwei Jahren auf die Teile. Mit dem Einbau des TT-DEC-R als DS-Decoder wurde die Sache dann aber akut, denn der erforderte, dass die Kontaktzungen, die die Gleisabgänge von der Bühne aus mit Saft versorgen, abgeknipst werden. Das bedeutete, dass alle Abgänge sowieso separate Spannungsversorgungen erhalten mussten - und war es kein großer zusätzlicher Aufwand mehr, Stromfühler-Rückmelder einzubauen.

Und noch einen Vorteil hatte das Ganze: durch diesen vollständigen elektrischen Umbau der BW-Gleise war es auch möglich, dieses durch einen eigenen Booster zu versorgen. Damit ist die Versorgung der Anlage, deren Verdrahtungskonzept zu Analog-Zeiten seinen Anfang genommen hatte, wieder ein Stück ausgewogener geworden.

@Jürgen: Ich glaube, Deine Partnerin braucht eine automatische Jürgen-Verfolgung - mindestens TC8Gold :fool:


@Jürgen, @E03:
Was die Höchstgeschwindigkeit im BW angeht, so ist die zur Zeit noch zu schnell (25 km/h), damit der derzeitige Zustand der Schienen nicht immer wieder Aussetzer produziert - ist ja noch Probebetrieb. Ich habe aber schon mit Dreck-Beseitigung, Polieren und SR24 angefangen. Wenn das abgeschlossen ist, wird die Max-Geschwindigkeit auf 15 km/h gesenkt (für die Automatik). Im Handbetrieb spielt das eh keine Rolle: da fahre ich sowieso nur "Schrittgeschwindigkeit", das macht einfach mehr Spaß und ist bei diesem nicht ganz ungefährlichen Arbeitsplatz wohl auch angemessen.

Danke auch für den Hinweis mit der Verlegerichtung des Römischen Verbundes. Das trifft mich allerdings zur Zeit nicht, da die fotografierte Zufahrt absolut waagerecht liegt - hier täuscht vermutlich die ungünstige Perspektive etwas vor, was in der Realität so nicht vorhanden ist. Ich werde mir das aber für eventuelle weitere Pflasterungen merken.

Übrigens ein weiterer Grund, warum ich dieses nette Automatik-Spiel mit "Fahrt über die Drehscheibe" nicht ins Repertoire aufnehme, hat etwas mit der analogen Vergangenheit der Anlage zu tun. Bis ins Jahr 2007 war der Sbf analog, ebenso die gesamte Elektrik des "Untergrundes", die mit etlichen selbst gebauten elektronischen Schaltungen ausgestattet war. Ausgelöst wurden alle Vorgänge per Reed-Kontakt. Diese Kontakte habe ich, insbesondere nach dem Studium des TC-Handbuchs, beibehalten, weil klar wurde, dass TC auch mit Reed-Kontakten zuverlässig schalten und per Block Zugverfolgung durchführen konnte. Kein Grund also, "unterirdisch" die aufwendigen Stromfühler einzubauen.

Damit nun eine Lok punktgenau im Sbf anhält, muss TC wissen, um wieviel cm hinter den vorderen bzw. vor den hinteren Puffern der den Kontakt auslösende Gegenstand positioniert ist. Tpyischerweise sind die kleinen Magneten um 8 - 12 cm gegenüber den vorderen Puffern nach hinten versetzt. Gibt man das beim Einmessen der Lok an, so halten die Loks punktgenau dort, wo sie laut Einrichtung der TC-Blöcke zum Stehen kommen sollen.

Für Kontakt durch Achsen sind diese Werte grob falsch! Diese lösen im Extremfall den Kontakt bereits nach einem cm aus. TC nimmt aber die 8 - 12 cm "Offset", die man beim Einmessen angegeben hat. Somit wird der mittige Halt der Lok auf der Bühne falsch berechnet, und insbesondere große Dampfer stehen mit dem halben Tender noch auf dem Anschlussgleis. Zum Glück "kracht" es deshalb nicht, weil TC diesen Zustand erkennt und daher die Scheibe gar nicht erst dreht. Nur: praktikabler Betrieb lässt sich so nicht durchführen.

Da mir zur Zeit der Aufwand, die gesamte Anlage auf Stromfühler umzurüsten, viel zu groß ist und da ja die Reed-Kontakte zuverlässig arbeiten, sehe ich keinen Sinn in irgendwelcher Elektro-Akrobatik, um das "vollautomatische BW" doch noch zu realisieren. Der Handbetrieb ist mir dort viel näher.

Ich glaube jedenfalls, dass ich mit dem so umgerüsteten BW noch viel Spaß haben werde - hat sich also gelohnt :D

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2052
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#762

Beitrag von Jürgen »

Bin vom alten Eisen, will sagen: voll analog ! :fool:

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Speedy12105
EuroCity (EC)
Beiträge: 1397
Registriert: So 17. Jun 2012, 15:26
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: IB II; TC 8.0 Gold ; RM-GB-8-N
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: im Süden Berlins
Alter: 46
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-05 Elektrik, Bockkran

#763

Beitrag von Speedy12105 »

Hallo Randolf,

danke für das schöne Video. Genau so habe ich es mir nach deinen Erzählungen vorgestellt. Sieht super aus.
Grüße Chris

Besucht uns in Tiefenbach ( Spur N mit CS )
viewtopic.php?f=64&t=84481

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-26 Action im BW

#764

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Jürgen und Chris,

@Jürgen: sooooo alt schon? :lol: :fool:

Im Ernst: ich kann gut nachvollziehen, dass Du bei Deinem Anlagenkonzept nicht auf Digitalbetrieb aus bist. Meine Vorgängeranlage hatte zumindest konzeptionell (nicht in der Ausführung - KEIN Vergleich!) Ähnlichkeiten mit Deiner jetzigen: zwei Kopfbahnhöfe über eine U-förmige Verbindung, dazwischen Punkt-zu-Punkt-Betrieb. Da habe ich die Liliput 95er gaaanz laaangsam über die Weichen des Bahnhofs rumpeln lassen, nur analog mit meinem selbstgebauten Fahrpult. Auch das Stellpult (weiter vorne im Thread abgebildet) war klassische Strippenzieherei - hat nix gefehlt.

Nur wenn man einmal beim Thema Digital Blut geleckt hat, kommt man davon nicht mehr los. Selbst eine so kleine Anlage würde ich inzwischen digitalisieren. Zwar würde sie im Handbetrieb gefahren, aber schon alleine die Tatsache, dass man nicht haufenweise Trennstellen mit Schaltern braucht, und dass sich Fahrstraßen in beliebiger Zahl und völlig flexibel anlegen lassen, ist ein großer Fortschritt.

@Speedy12105: freut mich, wenn's Dir gefällt. Kann sein, dass ich es mit vorbildgerechteren Geschwindigkeiten und mit Sound auch noch mal mache - dazu müssen aber erst mal die Schienen sauber sein :)

So, und jetzt muss ich nach meiner G7.1 schauen - die hat gleich ihre Einmessfahrt hinter sich ...

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2529
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-26 Action im BW

#765

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Randolf,

wollte auch wieder mal bei dir rein schauen. :P
Tolles Video, von deinem digitalen Zugbetrieb. Hoffentlich schau ich da später auch so durch.
Kommt mir alles ziemlich kompliziert vor mit dem Digikram. Aber die Möglichkeiten. :roll: :wink:

Das Pflaster schau ich mir genauer an wenns fertig ist. :mrgreen:

Bis dann Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-26 Action im BW

#766

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Peter,

freut mich, dass Du vorbeischaust - und dass Dir das kleine Video so gut gefällt. Ich werde das aber auch noch mal mit einer Sound-95er oder 96er ausprobieren ...

Ich denke, die Digitaltechnik ist beherrschbar. Wenn es bei Dir soweit ist, können wir das gerne miteinander Schritt für Schritt entwickeln. "Im Hintergrund" - per PN - werkele ich mit einigen Forumskollegen an Problemstellungen, die eine Digitalisierung so mit sich bringen mag. Auch ich erlebe immer wieder Überraschungen. Aber nichts, was sich nicht lösen ließe.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1313
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-26 Action im BW

#767

Beitrag von St. Goar »

Hallo Randolf,

Dein kleiner Film hat mich begeistert. :D Sieht fast natürlich aus. :bigeek:
Da muss ich wohl auch mal zum Regisseur werden. :wink:
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-02-26 Action im BW

#768

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Gerhard,

freut mich, obwohl der Aufwand, den ich betrieben habe, denkbar gering war: ich habe schlicht die Kamerfunktion einer Digicam genutzt. Da die eine gescheite Auflösung hat und die Beleuchtung im Moba-Keller endlich gut genug ist, ging das problemlos.

Ich bin sicher, dass wir von Deiner schönen Anlage eindrucksvolle Videos zu sehen bekommen. Ich bin früher sehr häufig absichtlich an der Rheinstrecke entlanggefahren, weil die einfach sagenhaft schön ist. Und im Modell ist Dir die Umsetzung hervorragend gelungen.

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“