"Mühlfeld im Wald" - 2018-08-29 Epochen-Chaos am Ammersee ;-)

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-18 EG Mittenwalde Dacharbeiten

#2754

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Franz,

inspirierend? Genau das soll es sein. :) Der nächste kleinere Bauschritt erfordert in der Tat wieder den Einsatz des Lasers. Das plane ich gerade. Nebenher fallen dann noch die Leitern ab, die ich noch nicht anbringen konnte - aber der Reihe nach ... :wink:

@alle: Inzwischen konnten wieder einige Detailarbeiten fertiggestellt werden. Nachdem ja schon die Dachrinnen "montiert" waren, sollten als nächstes die Fallrohre ans Gebäude. "Problem" war nur, dass alle Fallrohre, auch in der Bastelkiste, aufgebraucht waren - verfügbar waren nur noch solche mit Kröpfung, wie sie am EG Krakow verbaut werden. Der nächste Besuch beim Händler hätte mir allerdings zu lange gedauert, und wer weiß, ob der die überhaupt gerade vorrätig hat - wo doch gerade eine ziemlich inventurlastige Zeit ist ...

Fazit: Messer wetzen, und 'ran an die Rohre! Was ein gelernter Spengler kann, das können wir MoBahner auch! :wink: Das folgende Bild zeigt, wie man "Problembeseitigung" betreibt ...
Bild

... und schon sind die gleisseitigen Fallrohre angebracht, ...
Bild

... kurz darauf auch die links und rechts vom Turm. Als nächstes ...
Bild

... folgen die Fallrohre rechts ...
Bild

... und links an der Dachrinne des Turmhelms. Damit diese die nassen Fluten auch fachgerecht auf das Hauptdach ableiten (halt schräg von der Wand weg), mussten diese so grob passenden Teile aus dem "Krakow"-Bausatz einen ziemlichen "Twist" über sich ergehen lassen - letztlich erfolgreich. Was man doch manchmal mit dosierter Gewaltanwendung erreichen kann! :fool:
Bild

Aus dem Schornstein-Set von Auhagen sind schnell zwei Schornsteine so angebracht, dass in den darunter befindlichen Räumen weitere Öfen für harte Preußische Winter angeschlossen werden können. Damit sollte die Versorgung mit Wärme in diesem Gebäude ausreichend sichergestellt sein.
Bild

Da ich mir von Auhagen auch etliche Spritzlinge mit Dachluken zugelegt habe, konnte ich solche Dachluken "großzügig" verteilen. Keine Sorge: dem ging natürlich eine Vorbild-Recherche voraus, so dass es nicht Dachluken geregnet hat :lol:
Bild

Und dann war Pfriemeln angesagt. Von zwei Schornsteinen wurden die "Kronen" amputiert, ...
Bild

... in mehreren Durchgängen "auf Maß" gefeilt ...
Bild

... und schließlich zusammengeklebt Am Ende ...
Bild

... hat auch das "Kamin-Monster" eine zu den anderen Schornsteinen passende Krone. Entspricht zwar nicht dem Original, sieht aber gut aus 8) Und außerdem nicht vergessen: wir sind schließlich in Berkwitz. :fool:
Bild

Schließlich gab es noch ein paar kleine Ergänzungen für die Sicherheit der Schornsteinfeger. Das Dach ist steil, und die Jungs sollen einigermaßen sicher zum Einsatzort gelangen. Einigermaßen ... mich würden da keine zehn Pferde hochbringen :bigeek:
Bild

So, und am Ende gibt es noch ein paar Bilder, die den inzwischen erreichten Stand dokumentieren. Hier eine Nahaufnahme des Dachs.
Bild

Damit man ein Gefühl für die Gesamtwirkung bekommt, habe ich den Schuppen dazugestellt.
Bild

Schließlich das Ganze aus einer anderen Perspektive. Wird doch!
Bild

Nächste Schritte: Schornsteine "einsauen", die Laufbretter für den Schornsteinfeger verwittern, Gebälk des Turmhelms ergänzen (Laser), Aufstiegshilfen anbringen. Bislang hatte ich Leitern geplant, aber man könnte auch eingemauerte Krampen darstellen - was meint Ihr? Und noch etwas: Immer wieder kommt mir in den Sinn, auf den Turmhelm zwei Fahnenmasten zu setzen. Die hat das Vorbild nicht, aber irgendwie juckt mich das ... Ist das eine nette Ergänzung, oder am Ende schon zu viel des Guten?

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


NBahnerLeo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 09:54
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Analog
Gleise: Peco, Code 55
Wohnort: Engelskirchen
Alter: 59
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-18 EG Mittenwalde Dacharbeiten

#2755

Beitrag von NBahnerLeo »

Hallo Randolf,

ist schon richtig gut geworden das Häuschen! Auch die Dachkonstruktion und die Schornsteine können überzeugen.
NmM reichen Krampen um das Haus und das Dach nicht zu überladen und verrostete Fahnenmasten ja aber ohne Fahnen. :wink: :D

Gruß

Leo

Benutzeravatar

Shorty_GSI
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 455
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 21:02
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: GFN - Peco Code55
Wohnort: Neuruppin
Alter: 43
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-18 EG Mittenwalde Dacharbeiten

#2756

Beitrag von Shorty_GSI »

SpaceRambler hat geschrieben:
Mi 18. Jan 2017, 12:27
...Was man doch manchmal mit dosierter Gewaltanwendung erreichen kann! :fool:

... Das Dach ist steil, und die Jungs sollen einigermaßen sicher zum Einsatzort gelangen. Einigermaßen ... mich würden da keine zehn Pferde hochbringen :bigeek:
Hallo Randolf,

zu 1. hast Du die Rohr "trocken" verdreht oder hast Du sie mit etwas Wärme "gefügig" gemacht?
zu 2. Keine Angst, mehr als runterfallen kann mach nicht :wink:

Das EG wird immer Besser. Schaut jetzt schon echt super aus und dabei ist es wohl noch nicht mal fertig.


Gruß Shorty


michaelrose55
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3499
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 23:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Orange City, Florida, USA
Alter: 64

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-18 EG Mittenwalde Dacharbeiten

#2757

Beitrag von michaelrose55 »

Hallo Randolf,

ich bin tief beeindruckt was Du alles so aus Plastikteilen zauberst! Da haette ich wahrscheinlich nicht die notwendige Geduld dazu...

Auf jeden Fall ein toller Bahnhof :gfm:

Benutzeravatar

UPBB4012
EuroCity (EC)
Beiträge: 1366
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 09:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-18 EG Mittenwalde Dacharbeiten

#2758

Beitrag von UPBB4012 »

Hallo Randolf!

Ein wirklich tolles EG hast Du dir da für Berkwitz erschaffen :hearts: :bigeek: :gfm:

Fahnenmasten würde ich allerdings keine auf das Dach setzen . . .
eher so kleinere verzierte Metallspitzen oder auch Wetterfahnen!
Die dann aber sowohl auf die beiden Turmhaubenecken, als auch auf
die anderen am großen Dachteil und dem Gleisseitigen Erker.

Fahnenmasten/ - stangen könntest Du - m.M. nach - viel eher/ besser auf den Bahnsteig stellen oder
schräg an die Hauswand motieren (z.B. so wie jeweils bei mir im Bahnhof Odendorf :oops: ).

Viele liebe Grüße
Dein
Axel
Mein "Zuhause":
http://www.bahnhof-odendorf.de
Der "Zweitwohnsitz":
viewtopic.php?f=51&t=48501

"Bevor ich mich jetzt Aufrege, isses mir lieber egal!"


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1816
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-18 EG Mittenwalde Dacharbeiten

#2759

Beitrag von E 03 »

Hallo Randolf,

Dein Unikat wird immer besser. :sabber: Bei den Dachspitzen ist mir Axel zuvorgekommen, hat mir quasie die Worte aus dem Mund bzw. die Buchstaben von der Tastatur genommen. Da gab es doch früher diese sehr schlanken Kegelpyramiden mit einer Kugel im oberen Drittel. Die Spitze zierte oft ein kleiner Wetterhahn oder eine Wetterfahne, beides meist aus Zinkblech gefertigt.

Ich bin mir sicher, Dir wird schon das Passende einfallen. :wink:

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1567
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 49

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-18 EG Mittenwalde Dacharbeiten

#2760

Beitrag von Andy_1970 »

Hallo Randolf, :D
hätte nicht gedacht, dass ich einmal so lange das Dach eines preußischen-Moba-Empfangsgebäude anschauen werde. :bigeek:
Aber bei Deinen toll umgesetzten Basteleien gibt es viel Nachahmenswertes zu entdecken! 8) :gfm:
Zum Thema "Fahnenmasten auf dem Dach" schließe ich mich Axels Meinung an: Verzierte Metallspitzen oder Wetterfahnen könnte auch ich mir dort besser vorstellen! :P
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

"Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2761

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Leo, Shorty, Michael, Axel, Friedl und Andi - und natürlich auch die stillen Mitleser :wink: !

Mich freut Euer anhaltendes Interesse, denn ich war schon ein wenig skeptisch: "Regenrohre und "Dachausrüstung" - könnte für gestandene Modellbauer langweilig werden".

Aufgrund des Feedbacks, das ich von Euch erhalten habe, wird der Turm wohl über kurz oder lang zwei kleine Spitzen mit Kugel erhalten - mehr nicht. Fahnenmasten wären wohl zu aufdringlich. Wetterfahnen wären allerdings auch eine Option - mal sehen ...

@Leo: in einer der nächsten Bastelaktionen werde ich Krampen montieren. Wenn's fertig ist, gibt's auch wieder Bilder :D

@Shorty: da es eine spontane Eingebung war, MUSSTE die Verbiege-Aktion SOFORT passieren - wer braucht dazu schon einen Heißföhn? 8) Du hast natürlich recht: einfacher und mit viel weniger Bruch-Risiko geht das natürlich, wenn man die Heißpistole kurz auf die Fallrohre hält. Aber es ist auch so gegangen, und die beiden Fallrohre halten die neue Form, in die sie mit roher Gewalt :wink: gezwungen wurden.
mehr als runterfallen kann mach nicht
Schon richtig, aber manchmal geht bei solchen Basteleien die Phantasie mit mir spazieren, und dann finde ich mein Gebastel wahrlich schwindelerregend ... :fool:

@Andi: heute darfst Du zur Abwechslung mal unter das Dach schauen ... :wink:

Für den nächsten Bauschritt musste wieder mal LibreOffice herhalten, diesmal gab es - Kämme? und Haken? Keine Sorge, das hat wieder etwas mit Dach zu tun. Nach Abmessen der Unterseite des Turmhelms habe ich mich an die Konstruktion der Konsolen gemacht, auf die sich das Dach abstützt. Die "Kämme" waren als Montagehilfen gedacht.
Bild

Hier frisch gebacken aus dem Laser ...
Bild

... sind die Teile in diesem Bild schon von Schneidresten befreit.
Bild

Der Farbauftrag ist ebenfalls schnell gemacht (gottseidank biegen sich NICHT die Papp-Balken, obwohl das wasserbasierte Farbe ist) ...
Bild

... und schließlich ist eine Reihe schon angeklebt. Ging erstaunlich problemlos. Wenn die trocken sind, geht es an den Seitenwänden weiter.
Bild

Noch etwas ist aus dem Laser gepurzelt. :fool:
Bild

Ein Satz Teile (= eine Spalte von oben nach unten), nebeneinander ausgelegt, ...
Bild

... ist hier schon gestapelt und mit Klebestift verklebt (geht sekundenschnell!). Nur das ganz rechte Teil fehlt noch.
Bild

Hier jetzt alles komplett: ein Beleuchtungs-Kompartiment für die Fenster des Bahnhofs!
Bild

Hier ist das Ding schon mit einer LED bestrückt.
Bild

Zum Testen wurde kurzerhand mit einem Schnipsel grauem Papier eine Gardine inszeniert und die Lichterkette in die Steckdose gesteckt. Na, geht doch! :D
Bild

Hintergrund: ich hatte im Weihnachts-Schlussverkauf eine LED-Lichterkette mit 180 LEDs ergattert, welche im Farbton "classic warum" leuchtet. Das ist von Glühlämpchen-Licht fast nicht zu unterscheiden. Ich habe mal die Angaben auf der Packung studiert, und die haben mir erzählt, das durch eine einzelne LED, mit 3,2 Volt angesteuert, 20 mA fließen. 180 LEDs incl. Vorwiderstand sind ja schon mal nicht zu verachten, besonders zum Ausverkaufs-Preis. Also Kette gekauft und natürlich überlegt, wie man hierfür ein vernünftiges "Hütchen" zaubert, in dem man Gardinen mit Abstand zur Scheibe anbringen kann und in das man problemlos eine solche LED als Leuchte einstecken kann. Das Ergebnis ist diese Sandwich-Kiste mit aus 2-mm-Pappe gelaserten Teilen, die man einfach geschichtet zusammenklebt und bei der man nichts falten muss. Und die Gardinen hängen in 2 mm Abstand von der Fensterscheibe, was unmittelbar zu einem realistischeren Eindruck beiträgt.

So viel für heute. In den nächsten Tagen gibt's dann noch Bilder vom komplett mit Konsolen bestückten Turm. :) Wer einen Laser im Zugriff hat und für die Fenster des Auhagen-BKS-Systems solche Beleuchtungs-Rahmen herstellen will, kann sich die folgenden beiden Anhänge herunterladen.
Beleuchtungsrahmen Auhagen-Industriefenster gross.pdf
Beleuchtungsrahmen Auhagen-Industriefenster mittel.pdf
Grüße, Randolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von SpaceRambler am Mo 23. Jan 2017, 12:51, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Shorty_GSI
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 455
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 21:02
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: GFN - Peco Code55
Wohnort: Neuruppin
Alter: 43
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2762

Beitrag von Shorty_GSI »

180er Lichterkette - Hat das EG überhaupt so viele Fenster?
Das Ergebnis von der "Zimmerbeleuchtung" weis auf jeden Fall schon mal zu gefallen.

Gruß Shorty

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2763

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo "Shorty",

jetzt warst Du ein klein wenig schneller, als ich die PDFs hochladen konnte ...

Also, wenn die 180 LEDs nicht in den Fenstern unterzubringen sind, bilden wir halt noch glosende Schornsteine nach und so ... :fool:

So eine Lichterkette ist zur Zeit einfach der pragmatische Weg, an LEDs mit dieser Lichtfarbe heranzukommen. Nachdem wir für die Weihnachtsdeko eine ähnliche Kette erstanden hatten, war ich über die Lichtfarbe der LEDs, die perfekt mit der einer daneben aufgehängten Birnchen-Kette übereinstimmte, hin und weg. Dazu, in meine Gebäude "warmweiße" LEDs einzubauen, konnte ich mich nie so recht entschließen, da diese eher den Charakter von Leuchtstoff-Leuchten haben als von Glühbirnen. Und Ende der 1920er Jahre gab es zwar schon länger Glühbirnen, aber noch keine Leuchtstoff-Röhren - die kamen erst in den 1930ern. Aber "classic warm" - das war es! Also habe ich bei den "üblichen Verdächtigen" nach einzelnen LEDs nachgeschaut, dort aber keine mit dieser Farbe gefunden. Mit so einer Lichterkette habe ich jetzt Moba-Erleuchtung bis ans Ende meiner Tage! Und eine strategische Reserve zum Ausprobieren und "Abfackeln" noch dazu. :fool: Mich freut's natürlich, dass die Beleuchtung Dir gefällt. Dabei kommt die Farbe auf dem Handy-Foto nicht sonderlich gut heraus - per Auge beurteilt, wirkt das eine ganze Ecke besser, halt wie Glühbirne! Ich vermute mal, dass das "Alex57" freuen wird, der hatte ja nur bedingt Spaß an dem "kalten" Leuchtstoffröhren-Licht, welches seine jüngst gekauften Moba-Lampen so von sich gaben ...

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3013
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 62
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2764

Beitrag von alex57 »

Hallo Randolf,

was bei dir so Alles aus dem Laserdrucker purzelt :fool:

Die Kämme , zur Abstützung des Daches sind ja :hammer: :hammer: :hammer:

Auch die Fensterleibungen sind Klasse und die erste Beleuchtung :gfm: :gfm:

Und deine Spenglerarbeiten ( Dachrinnen und Fallrohre ) hast du super hinbekommen. :gfm: :gfm:

Das wird ein Bahnhogsgebäude, einzigartig, detailreich und mit viel modellbauerlichem Können gebastelt.


Gruß

Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Benutzeravatar

trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1687
Registriert: So 18. Mai 2014, 19:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: uralt Trafos Trix,Titan
Gleise: Mä.K-Gleis; Trix Exp
Wohnort: 79336 Herbolzheim
Alter: 71
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2765

Beitrag von trillano »

Hallo Randolf,
es ist sehr schön, wie Dein Bahnhof immer weiter gedeiht! Und die Beleuchtung für die Fenster wird sehenswert! :gfm:
Die Dachkonsolen werden auch sehr realistisch! Das Ergebnis rechtfertigt den Aufwand, aber hast Du dann noch Zeit für anderes Mobamäßiges? (OK,Mitwitz..) :D
Mir fällt es im Forum immer wieder auf: da werden supertolle Häuser gebaut, in einer supertollen Landschaft, mit supertollen Szenen ( und supertoller Elektronik ( :shock: ), und ich frage mich: das muß ein irrer Zeitaufwand sein, und wie schaffen die Leute das? Bei mir in Sanderland bin ich froh, wenn es mit kleinen Schritten weitergeht, und ich wäre überglücklich, wenn sich wenigsten die Grundform der Anlage etwas schneller realisieren ließe. Da werde ich fast neidisch, wenn ich die schnellen Fortschritte im Forum sehe! Was nicht bedeutet, daß ich nicht, fasziniert von den Ergebnissen, viel Zeit vor dem PC im Forum verbringe und viele Ideen im Hinterkopf abspeichere.
Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg beim Fertigstellen des Bahnhofs!
Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner :sabber:
Sanderland:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123670

Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1848
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2766

Beitrag von derOlli »

Hallo Randolf,

jedes mal wenn ich deine Gebäude betrachte bin ich nur am staunen :bigeek: besser als ein Bausatz. So viel Geduld an einem Haus aufzubringen kann nicht jeder. Vielleicht kann ich irgendwann mal die ein oder andere Idee nachbauen :wink: Ich stecke ja immer noch in der Unterwelt vom Kellerland fest.
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2767

Beitrag von SpaceRambler »

... offensichtlich findet das Thema "Mittenwalde Ost" ja lebhaften Zuspruch! :D Da sind doch gleich wieder einige Antworten auf die Kommentare fällig!

@alex57: Jau, Alex, die Konsolen (ich nehme mal an, dass Du DIE meinst und nicht die Montage-Hilfen ...), die da mal wieder aus dem Laser gepurzelt sind, sind richtig klasse! Ich war auch ziemlich begeistert, als ich die Teile dann in der Hand hatte. Beim großen EG (der Ilmenau-Nachbau) hatte ich am Ziergiebel vier Konsolen zu verbauen, und dort habe ich sie aus einer quadratischen Leiste 2x2 mm anhand einer Vorlage selbst geschnitzt. Mit Laser kann man sich dieses Gepfriemel sparen. Außerdem erzielt man das Gleichmaß der Teile, welches für die Wirkung ziemlich wichtig ist, wesentlich problemloser. Freut mich, wenn Dir das alles gefällt - und vielleicht gibt es ja für Dich das ein oder andere zum Abschauen. :)

@trillano: Alexander, das stimmt schon, dass das viel Aufwand für ein Empfangsgebäude ist. Für mich hat das aber einen unglaublichen Entspannungs-Effekt, und alleine das rechtfertigt die intensive Beschäftigung mit diesem Gebäude - sowohl hinsichtlich des Vorbildes als auch hinsichtlich der Modell-Umsetzung und der Techniken, die man zu seiner Realisierung anwenden kann. Ist das ein irrer Zeitaufwand? Eigentlich nicht. Dieses Hobby muss - vermutlich wie bei so vielen hier im Forum - neben allen anderen Sachen nebenher laufen. Beispiel Konsolen: die habe ich am Frühstückstisch schnell konstruiert. Des Abends nach getaner Arbeit bin ich schnell hoch zum Laser und habe innerhalb einer halben Stunde sowohl die Konsolen als auch die Beleuchtungs-Hütchen für die Fenster geschnitten. Heute morgen beim Frühstück habe ich die Konsolen freigepfriemelt und angepinselt, dann nach dem Trocknen deren viere angeklebt. Das Bastelbrett mit den Teilen ist immer im Keller griffbereit, Rüstzeiten gehen gegen Null. Im Grunde ist das Geheimnis nur strikte Zeitplanung, sonst nichts. Und: die Zeit vor der Flimmerkiste geht bei mir gegen Null - die nutze ich viel lieber zum Basteln, Planen, Recherchieren, Fahren, ... "In kleinen Schritten": wer den "Mühlfeld"-Thread gerade am Anfang aufmerksam liest, dem wird nicht verborgen bleiben, dass von der ersten Planung (noch ohne Stummiforum) bis zum Lückenschluss im Bahnhof immerhin acht Jahre vergangen sind. Dann erst ging es langsam mit der Gestaltung los. Die nahm erst um 2010 so richtig Fahrt auf. Es gab also auch in "Mühlfeld" echte Durststrecken, die nur mit viel Enthusiasmus "durchwandert" werden konnten ... :wink:
Für "anderes Mobamäßiges" bleibt dennoch Zeit (mal abgesehen von Mitwitz). So manche als PN an mich gestellte Frage bringt andere Themen auf, die nebenher mitlaufen. Das bringt Abwechslung und verhindert, dass man sich an der eigenen Sache "festfrisst". :)

@derOlli: Och, Olli, das kann man ganz gut - so viel Geduld für ein Haus aufbringen. Ich bin dabei immer sehr entspannt, das rückt mir immer wieder den Kopf gerade. :) Und die Durststrecke, mit der Du zur Zeit kämpfst, habe ich inzwischen hinter mir. Wenn man das mal hat, dann hat man "alle Zeit der Welt". Die Anlage ist rein technisch funktionsfähig, und daher kann man sich mit gestalterischen Themen so richtig austoben. Bis zum Lückenschluss im Jahr 2008 bin ich strikt nach Projektplan vorgegangen, damit so schnell wie möglich ein funktionsfähiger technischer Stand erreicht wurde. Nachdem das geschafft war, und nachdem so eine gewisse "Grundbegrünung" gepflanzt war, konnte man kleine oder nicht ganz so kleine Projekte (Stahlwerk, Brauerei, die Empfangsgebäude, ...) ganz nach Lust und Laune in Angriff nehmen. Und da ich ja - wie viele andere auch - nicht "fertig werden" muss, denke ich, dass ich an der Anlage noch viel Schönes zu tun habe - neben dem immer wieder stattfindenden Fahrbetrieb.
Übrigens bin ich über Deinen Projektstand im "Kellerland" sehr genau im Bilde - Dein "Revolver" ist mir schon ziemlich am Anfang aufgefallen. Ich sollte Dir mal was Schriftliches hinterlassen ... :wink:

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 952
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 51
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2768

Beitrag von Mausebär »

Hallo Randolf,

schon die ganze Zeit verfolge ich die Entstehung des BHF Mittenwalde Ost.

Das ist schon saugut, was Du da so selbst per Laser erstellst. Daran hätte ich einige Zeit verbracht, um die schönen Kleinteile aus Holz einzeln zusammen zu basteln. Auch ohne diese Winzlinge hätte das Gebäude schon super ausgesehen, doch das ist natürlich nochmal eine wunderbare Aufwertung des ohnehin sehr gelungenen Bahnhofes. :gfm:

Schön, daß Du immer wieder sowas zeigst :) .

Und das Wichtigste an der ganzen Sache , Freude, Spaß und Entspannung.

Viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

br42 9001
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 478
Registriert: Mo 11. Dez 2006, 20:45
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teichmannregler
Gleise: Weinert MeinGleis
Wohnort: Hessen
Alter: 42

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2769

Beitrag von br42 9001 »

Hi!
Das wird richtig gut! Die Konsolen erinneren mich doch an was....? :fool:

Sehr gut
Steffen
Endlich mal die Eifel
Altenahr 1959 im Modell
Bild

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1419
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 58
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2770

Beitrag von Ralf Franke »

Hallo Randolf,
bei dir brummt es ja wieder, da geht es bei deinem neuen Empfangsgebäude des Bahnhofs ja Schlag auf Schlag mit den feinsten Details.
Das Gebäude wird mit Sicherheit ein absoluter Hingucker!

MfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

Rückblock
EuroCity (EC)
Beiträge: 1138
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 11:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Computer
Gleise: Märklin K Gleis
Wohnort: MG im Rheinland
Alter: 66

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2771

Beitrag von Rückblock »

Hallo Randolf,
nun muss ich aber auch hier wieder einmal etwas schreiben (und nicht nur immer begeistert lesen)! Ich bewundere ja immer mit welcher Akribie Du die Projekte angehst. Da stimmt dann ja einfach alles. Auch der entstehende Bahnhof wird sicher wieder ein "Hingucker", da bin ich mir aufgrund der bisher gezeigten Bilder ganz sicher.
Auf das Endprodukt bin ich schon mächtig gespannt. Weiterhin viel Freude beim Bauen und Konstruieren.

Mit freundlichem Gruß aus dem leicht winterlichen Rheinland
Rolf
(Der mal wieder Mobamäßig nicht die Kurve kriegt. Schmunzel)
Das Motto meiner sich im Aufbau befindlichen Anlage: Der Weg ist das Ziel
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... eg+ist+das

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2772

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Holger, Steffen, Ralf und Rolf,

vielen Dank für den begeisterten Zuspruch :D

@Holger: ich habe mal die Bilder von ca. Seite 66 hervorgekramt. Die zeigen, wie ich die Konsolstützen für das neue EG Mühlfeld per Hand geschnitzt habe:
Mittels der "Schnittmusterbogen" sind die Balken schnell und genügend präzise geschnitten.
Bild

Mit einem Tupfer Weißleim sind die Teile der Konsolstützen schnell zusammengeklebt und sauber ausgerichtet.
Bild

Nach dem Trocknen Anstrich mit Tamyia XF64, danach finden diese Teile mit ein paar Tupfern Weißleim versehen ihren Platz unter dem Ziergiebel.
Bild
Geht so auch, dauert nur länger ... 8)

@Steffen: Steffen, genau, kennen wir doch irgendwo her ... :wink:

Euch allen vielen Dank für's 'Reinschauen :) In den nächsten Tagen wird noch mal Hand angelegt, dann sollte der Bau fertig sein. Dann gibt's noch mal Bilder.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Doomsday
Ehemaliger Benutzer

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2773

Beitrag von Doomsday »

Also,

Ich hab's ja schon vor einiger Zeit gesagt, aber Deine Demonstration, was so alles mit einem Laser möglich ist, bestärkt mich nur noch in der Entscheidung möglichst viel selbst zu lasern wenn es denn irgendwann bei mir auch mal los geht (d.h. in ca. 200 Jahren, wenn die Kinder aus dem Haus sind)...

LG,
Michel

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2774

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Michel,

so'ne "Kanone" ist einfach ein feines Teil! Den habe ich - wie man ganz offensichtlich sieht - inzwischen fest in mein Werkzeug-Repertoire aufgenommen. Werkzeug! Aber was für eins! Dennoch wäge ich immer ab, ob es mit Schnippeln unterm Strich nicht doch schneller geht.

Nach der Diskussion, die wir hier vor einiger Zeit hatten, ist mein Interesse an einem China-Billig-Laser deutlich abgekühlt - ich möchte nämlich kein Hobby daraus machen, einen solchen Laser erst mal zum Laufen zu bringen ... Da warte ich lieber mal ab, bis die "üblichen Verdächtigen" ein solches Teil zum Verkauf anbieten - natürlich mit Gewährleistung und so ... So lange freue ich mich daran, so ein tolles Teil im Geschäft zu haben. Meine Frau hat sich auch schon gefreut - habe ich ihr doch ratz-fatz ein Demo-Objekt für den Physik-Unterricht gebastelt. Seitdem ist das Ding bei ihr hoch im Kurs, und die Kollegen ein wenig neidisch 8)

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1419
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 58
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2775

Beitrag von Ralf Franke »

Hallo Randolf,
da muss ich dir schon rechtgeben, auch bei all den hübschen Sachen die man mit einem solchen Läse anfertigen kann, besonderste wenn man sich die Bauberichte von Jürgen ansieht ist das schon eine tolle Sache.
Aber einen Chinaläser überzeugt mich nicht wirklich, sofern man den Läser nicht zu seinem Hobby machen möchte. Wenn man sieht was Jürgen z. B. Anstellen müste damit der einigermaßen funktionier schreckt mich das schon ab.
Sollte es mal nicht anderst gehen sollte man wohl einen entsprechenden Dienstleister mit dem läsern beauftragen so wie das Kai gemacht hat. Oder man hat einen so beneidensweten Job wie du, wo man den Profiläser des Arbeitgebers nutzen darf.

MfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Doomsday
Ehemaliger Benutzer

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2776

Beitrag von Doomsday »

Für Unikate würde ich den Laser auch nicht einsetzen wollen - es sei denn, die Konstruktion ist so komplex, daß ich mit meinen Wurstfingern kleine und zarte Dingerchens lediglich grob anschnitzen kann ("Nach Fest kommt ab!"), dann lohnt es sich schon.

Ansonsten sind natürlich "Massenproduktionen" das Einsatzgebiet für Laser. :-)

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2777

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Ralf und Michel,

ich habe zur Zeit den Luxus, das ganz pragmatisch sehen zu dürfen: der Laser als hochpräzises Schneidwerkzeug. Egal ob Unikat oder "Massenproduktion": wenn es aus Sicht von Genauigkeit oder schnellerer bzw. weniger aufwendiger Herstellung Sinn macht, gehe ich auf die Maschine. Und wenn es nur simple Konsolen sind. Es ist weniger der Laser, der die Grenzlinie zieht, sondern die Erstellung einer irgendwie gearteten Zeichnung, die als Eingabe für das Gerät dient. Nun sind die "Haken", die hinterher als Konsolen aus der Maschine purzeln, beinahe trivial - zwei Rechtecke passender Größe im korrekten Winkel zueinander anordnen, "verschmelzen", an einer Kante eine 25°-Fase anbringen. Das sind Arbeitsschritte, die schnell gemacht sind. Aber selbst für die Hochspannungsmasten, deren Erstellung schon deutlich aufwendiger war, hat sich das Anfertigen einer Zeichnung gelohnt - obwohl bislang nur sehr wenige Exemplare entstanden sind. Denn die Herstellung durch "Schnitzen" von Hand aus Profilen wäre erheblich aufwendiger und in der Regel vermutlich auch unpräziser.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Doomsday
Ehemaliger Benutzer

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2017-01-23 EG Mittenwalde Dachkonsolen

#2778

Beitrag von Doomsday »

Hallo Randolf,

Das wird wohl auch mein Weg sein.

Ich habe mal eine schnelle Überschlagsrechnung für den Extremfall gemacht - d.h. *alle* Konstruktionen selbst erstellen. Im Vergleich zu kommerziell erhältlichen Bausätzen ist die Investition in einen Laser dermaßen schnell amortisiert, daß für mich eigentlich nichts anderes in Frage kommt.

Selbst wenn ich das Meiste per Bausatz bauen sollte, wird der Laser trotzdem eine lohnende Anschaffung sein!

LG,
Michel

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“