"Mühlfeld im Wald" - 2018-08-29 Epochen-Chaos am Ammersee ;-)

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-20 - Feuerwache Lechenich Frontansicht

#2412

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Jürgen - und natürlich auch alle anderen interessierten Leser :wink: ,

die Scheu vor dieser neuen Technik nehmen - genau darum geht es. Denn die Bedienung eines solchen Lasers folgt im Grunde der Logik eines Druckertreibers. Man hat Einstellmöglichkeiten für Auflösung, Gravieren, Schneiden und noch ein paar andere Dinge - aber im Grunde nicht soooo viel anders als bei einem Drucker.

Die Steuerung über Linienfarben werde ich als Nächstes ausprobieren. Der erste Anlauf - die Bilder kommen gleich - stellte sich als einigermaßen problematisch heraus: die Gravur der Fugen hat überhaupt nicht die Qualität, die ich hiervon erwarte. Darüber täuscht das letzte Bild der Serie hinweg, man bekommt den Eindruck, das Fugenbild sei so im Großen Ganzen in Ordnung. Ist es aber nicht. Meine alternative Vorgehensweise: Linien der Ziegelfugen in roter Farbe, 0 mm Breite, dann beim Laser für die rote Farbe "Schneiden mit 5% Leistung und 100% Geschwindigkeit". Bei 20% Leistung bin ich schon durch den Karton durch, 5% sollten als erster Aufschlag o.k. sein. Wenn das immer noch zu stark ist, halt noch weniger. Wir werden sehen ...

Hier die Bilder vom "Ziegelbrand". Leicht verschwommen sieht man, wie der Laser die Ziegel-(Fugen-)Struktur hinpixelt, ...
Bild

... und 30 Minuten später geht es ratz-fatz mit dem Ausschneiden der Türen und den Aussparungen für die Ziegelbögen.
Bild

Provisorisch zusammengelegt zeigt sich folgendes: die Bögen passen im Großen Ganzen, man sollte aber evtl. noch die Schnittstärke berücksichtigen.
Bild

Die Stein-Struktur macht sich auf dem Bild ganz gut, man soll sich aber hier nicht täuschen lassen. Hier erwarte ich, dass das noch eine ganze Ecke besser geht. Wie auch immer: das wird hier dokumentiert. Und wenn das noch geklappt hat, dann gibt es auch das versprochene Tutorial, denn dann ist der Weg vom Design der Wand bis zur fertig gelaserten Stein-Struktur genau klar.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2052
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-20 - Feuerwache Lechenich Frontansicht

#2413

Beitrag von Jürgen »

Hi Randolf,

wenn Dir die Gravur zu schwach ist, gibt es auch die Möglichkeit, mit ganz schmalen Flächen oder zwei Linien eng nebeneinander zu arbeiten. Den Tipp habe ich von einem Laserbrenner erhalten. Es ist halt der Treiber, der die Musik macht. Ostern bin ich auch wieder an den Zeichnungen. Aber es ist echt lästig, dass jeder Brenner/Treiber andere Vorgaben hat. Wie will man da eine Datei erstellen, die auf mehreren Geräten vergleichbare Ergebnisse liefert.

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-20 - Feuerwache Lechenich Frontansicht

#2414

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Jürgen,

zu schwach ist die Gravur gar nicht mal. An der ein oder anderen Stelle hat sie sogar die Pappe durchgeschossen. Das heißt, die Leistung dürfte noch etwas kleiner sein. Problem ist wohl, dass der Zahnriemen-Antrieb des Lasers für die Gravur nicht mehr spielfrei genug arbeitet. Daher werden immer Doppelpunkte gesetzt. Im Ergebnis bedeutet das, dass die Fugen zu breit sind und außerdem aus lauter einzeln sichtbaren Punkten bestehen. Das ist nicht, was ich haben will. Daher werde ich es morgen noch mal mit der Farbcodierung der Linien versuchen: rote Linien mit 5 % Leistung. Schau'mer mal, wie das am Ende herauskommt ...

Jetzt bastle ich erst mal das Tutorial.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

UPBB4012
EuroCity (EC)
Beiträge: 1366
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 09:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-20 - Feuerwache Lechenich Frontansicht

#2415

Beitrag von UPBB4012 »

Hallo Randolf!

DAS sieht doch schon mal nicht nur (bisher) schon mal extrem gut aus :bigeek:
und :gfm: , auch macht es (mir zumindest) schon mal ganz eindeutig
Appetit auf mehr :sabber:

Ließen sich die Steinbögen über den beiden Toren nicht noch etwas mehr
an das Original anpassen? Dort werden sie an den Enden ja recht stark nach unten
gebogen weitergeführt, was - meiner bescheidenen Meinung nach :oops: - irgendwie
sehr interessant wirkt, da man es SO nicht so oft zu sehen bekommt
(im Gegensatz zu der von Dir beim ersten Versuch schon umgesetzten Variante . . .)

Viele liebe Grüße
Dein
Axel
Mein "Zuhause":
http://www.bahnhof-odendorf.de
Der "Zweitwohnsitz":
viewtopic.php?f=51&t=48501

"Bevor ich mich jetzt Aufrege, isses mir lieber egal!"

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-20 - Feuerwache Lechenich Frontansicht

#2416

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Axel,

die spezielle Situation der Steinbögen habe ich sehr wohl im Blick. Nur weiß ich bislang noch nicht, wie ich das umsetze. Sehr wahrscheinlich baue ich eine Version 1 mit einfachen Bögen zum Austesten all der Bauschritte, die notwendig sind, um die dreidimensionale Struktur der Wand mit ihren Zierelementen hinzubekommen. Danach mache ich mich wohl noch an das Gepfriemel. Mir dämmert erst jetzt so allmählich, wie ich all die Bögen rein konstruktiv anlegen muss, da tritt dieses Detail erst mal in den Hintergrund. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben ... :wink:

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2853
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2417

Beitrag von Mornsgrans »

Hallo Randolf,
schön, dass es auf Deiner Anlage (wenn eigentlich auch erst "daneben") weitergeht.

Was Du und in Deinen letzten Beiträgen zeigst, kann man getrost die "Champions-League der Modelleisenbahner" bezeichnen.
Sind Deine Mädels nicht trotz Abi-Stress heiss darauf, endlich mal wieder etwas Entspannung beim Moba-Basteln zu finden?

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit


Wheely
EuroCity (EC)
Beiträge: 1454
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 13:11
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: 9mm und so
Alter: 47

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-20 - Feuerwache Lechenich Frontansicht

#2418

Beitrag von Wheely »

SpaceRambler hat geschrieben:Nur weiß ich bislang noch nicht, wie ich das umsetze. Sehr wahrscheinlich baue ich eine Version 1 mit einfachen Bögen zum Austesten all der Bauschritte, die notwendig sind, um die dreidimensionale Struktur der Wand mit ihren Zierelementen hinzubekommen.
Hallo Randolf, scheibchenweise. :wink:
Auch kann es konstruktiv sinnvoll sein kleinere in sich abgeschlossene Baugruppen zu haben,
die Wand muss ja nicht um jeden Preis am Stück aus dem Gerät kommen.
Bin ja generell sehr angetan wie fix du zu Ergebnissen kommst.
Klar fällt das nicht von jetzt auf gleich perfekt aus dem Laser.

Aber bevor der *Probierstapel* zu hoch wird und darunter die Motivation möglicherweise leidet...
Mach dir mal eine Testdatei.
Sprich einfach mal alle möglichen und unmöglichen (!) Formen, Linienbreiten/-tiefen auf eine Datei
um das Zusammenspiel von Software und Laserknecht auszutesten.
Du hast selbst schon erkannt dass da immer mal Differenzen und Ungenauigkeiten auftreten können.
Auch hat jedes Gerät eine *Lieblingsrichtung* in der es genauer arbeitet, das herauszufinden kann
dankbar sein.
Mit dem Hintergrundwissen über das individuelle Verhalten konstruiert es sich entspannter,
respektive erkennst du schon in Vorfeld Stellen die problematisch werden könnten.
Sei es dass Stellen zuoft angekokelt werden, respektive unnötig viel *herumgefahre* passiert.
(da sei mal anschaulich das Bild sticken genannt, man kann ja jedes Kreuzchen einzeln sticken...
aber man kann auch einmal hin und einmal zurück...)
Verständlich was ich meine?
Das ist der Arbeitsweise des Lasers geschuldet, der auch abgedeckte Linien lasert
Das ist normal, und der Verwandschaft zum Plotter geschuldet.
Wo eine Linie ist will der auch langfahren. :mrgreen:
Oder müsstest mal schauen obs in deiner Software bei der Druckausgabe einen Punkt gibt
so in der Art *nicht sichtbare aussparen*. Dann landen die erst garnicht in der Datei.
Kann aber im ungünstigen Fall dazu führen dass er deutlich mehr unnötig rumkurvt.
Das ist der Genauigkeit (und Dauer des ganzen Gebrutzels) leider abträglich.

Aber genug gebrabbelt, Daumen hoch, schon gar mit der Software.
Bin gespannt wie es weitergeht.

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1419
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 58
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2419

Beitrag von Ralf Franke »

Hallo Randolf,
auch wenn ich hier nicht mitreden kann, da ich 0 Ahnung von Lasergeräten habe.
Mir erschließt sich nicht, wie die Schnittiefe zum Beispiel genau bestimmt wird. Bei einer CNC Maschine wird diese ja genau über die Z Achse definiert, aber bei einem Laser kann das wohl nich so einfach einstellen.
Werde aber hier kräftig weiter deinen Berichten folgen.

MfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2420

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo "Mühlfeld"-Freunde :wink: ,

jetzt gibt's erst mal die Antworten auf die Kommentare, dann neue Einblicke in die "Hexenküche" - bzw. das Laserlabor... 8)

@Mornsgrans: Erich, ob das "Champions League" ist, bezweifle ich, denn es sind längst Modellbahner hier im Forum aktiv, die da meilenweit voraus sind. Ich bin noch lange nicht an dem Punkt, denen das Wasser reichen zu können. Aber mir geht es um etwas anderes: Einblicke in das Thema zu geben und aufzuzeigen, dass die Lasertechnik mit einer gewissen Ausdauer beim "Pinseln" sowie ein wenig Training und Herumprobieren mit den Einstellungen des "Druckertreibers" des Lasers (etwas anderes ist die Schnittstelle zwischen Computer und Laser nämlich nicht!) durchaus für den Normal-Modellbahner machbar ist. Und da sich inzwischen die ersten Lasergraviermaschinen um die 500 Euro finden lassen, hat der ein oder andere bereits zugeschlagen - mit durchaus ansehnlichen Ergebnissen! Da wollte ich hin, und wenn das der Effekt ist, dann freut mich das. Dann habe ich so manch jammerndem Moba-Untergangspropheten nämlich wieder ein Schnippchen geschlagen, denn mit solchen Techniken lassen sich auch kleinste Auflagen zu vernünftigen Kosten machen. Die Firma Noch hat das bereits kapiert und bedient sich zunehmend dieser Techniken - ich bin sicher, dass das ein wichtiger Beitrag zum Überleben "der Modellbahn-Industrie" sein wird, solche Techniken zu beherrschen.

Die Zwillinge sind zur Zeit mit bewundernswerter Moral bei der Arbeit, um ein möglichst gutes Abi zu bauen. Als sie gestern Abend aber sahen, an was ich gerade wieder bastle, sagte die eine: "Papi, wenn wir das Abi in der Tasche haben, dann basteln wir aber mal wieder was für die Modellbahn - gell?!" Dem kann ich natürlich nicht widersprechen ... :wink:

@Wheely: Stefan, die "Probierphase" habe ich inzwischen erfolgreich absolviert, Vorzugsrichtung ist gefunden, und die erste gescheite Gravur des Fugenbildes ist im Kasten :D Auch die Probleme mit übereinander liegenden Linien konnte ich lösen, es werden jetzt nur noch sichtbare Elemente gelasert. Das vereinfacht die Dinge kolossal. Was der "Drucker"-Treiber gut macht: er optimiert den Fahrweg so, dass sich bei der Vielzahl der Linien eine sehr ordentliche Arbeitsgeschwindigkeit ergibt. Für mich hat das erst mal Taug. Jedenfalls danke für die Hinweise. :D

@Ralf Franke: Im Grunde ist es der Energie-Eintrag, der - bezogen auf einen Bildpunkt - über die eingestellte Leistung (bei mir derzeit 5 % von 45 Watt), die Vorschubgeschwindigkeit sowie die Pulsfrequenz definiert ist. Dieser Energie-Eintrag kann ein bestimmtes, materialabhängiges Volumen buchstäblich in Rauch auflösen. Da sich der Durchmesser des Bildpunktes aus den Eigenschaften des Lasers und seiner Optik ergibt und im Grunde fest ist, bedeutet mehr Energie = mehr Volumen = mehr Tiefe. Nimm das als Versuch, die äußerst komplexen Zusammenhänge zu veranschaulichen. Letztlich läuft es auf "Versuch macht kluch" heraus...

So, jetzt noch zu den Bildern. Das erste Bild zeigt die in einem neuen Anlauf entstandene Fassade incl. der Bögen über den Türen, die jetzt integriert sind. Allerdings ließ sich das so nicht Lasern, denn nach mehreren Stunden der Versuche stand das Ergebnis fest: der Treiber des Lasergravierers kann derart viele Linien nicht verarbeiten und geht ohne Rückmeldung "in den Streik".
Bild

Das erkannt, habe ich die Fassade per "Copy&Paste" auf drei Seiten kopiert, wobei die Position auf dem Blatt identisch ist. Dann habe ich durch entsprechende Zeichen-Operationen auf Blatt 1 das linke Drittel der Fassade (siehe Abbildung), auf Blatt 2 das mittlere Stück und auf Blatt 3 das rechte Teil "vereinzelt".
Bild

Sodann wurde ein Karton eingelegt und - in unveränderter Position! - die drei inzwischen als einzeln PDF-Dateien zum "Druck" auf den Laser transferiert. Nach drei Durchläufen sah das nach einem vernünftigen Ergebnis aus ...
Bild

... welches auch in der Vergrößerung überzeugt.
Bild

Nachdem damit eine Reihe von Fragen zum Verfahren zufriedenstellend beantwortet waren, ging es gestern Abend an die Zierelemente. Annäherung der Rundung durch Kreise und Zechnen der Steinfugen bei extremer Vergrößerung. Hört sich schlimm an, geht aber dank Fangfunktion prima!
Bild

Dann Vervielfältigung mal fünf. Rot eingefärbt, sieht man das auf dem Bild im Hintergrund recht schön.
Bild

Aus einer Kopie der Ziegelwand wurden die Steine bzw. Fugen gelöscht, die in der Ziermauer nicht vorkommen..
Bild

Schließlich noch wurden die Zierelemente mit einer Farbfläche hinterlegt (Kontur nachzeichnen) und "an Ort und Stelle geschoben.
Bild

So viel für heute - mehr gibt's in den kommenden Tagen :wink:
Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 952
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 51
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2421

Beitrag von Mausebär »

Hey Randolf,

längst schon kann ich nicht mehr mitreden, aber ich finde toll wie Du das Projekt angehst und Dein Ziel verfolgst. Bestimmt wird es am Ende ein sehr gelungenes Modell. Weiterhin viel Erfolg und bestes Gelingen.

Viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669


paloo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: So 29. Apr 2012, 10:16
Nenngröße: H0
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Selbstbau!
Alter: 24

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2422

Beitrag von paloo »

Hallo Randolf,

die ganze Laser-Thematik bzw. den ganzen computerunterstützten Modellbau finde ich generell extrem interessant, von daher finde ich es klasse, dass du uns hier so einen Einblick gibst! Die Feuerwache ist schon auf einem guten Weg und wird bestimmt klasse.

Gruß,
Lukas

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2423

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Holger und Lukas,

@Mausebär: nicht mitreden? Ich denke, das geht vielen so, und vor nicht allzu langer Zeit konnte ich das auch nicht. Aber mit sinkenden Gerätepreisen (ca. eine gehobene Sound-Dampflok) rückt die Möglichkeit, solche Technik für sich selbst nutzbar zu machen, in unmittelbare Nähe. Und dann kann es ganz hilfreich sein zu wissen, wie man ein solches Gerät mit Futter versorgt. Genau darum geht es hier, und da kannst Du am Ende doch mitreden - zumindest Fragen stellen, sofern Dich das Thema speziell interessiert.

@paloo: gerne! Ob das Gebäude tatsächlich "klasse" wird, wird man sehen, denn bis dahin werden noch einige Komplikationen zu meistern sein. Aber das wird - und Ihr könnt zuschauen und für Euch entscheiden, ob eine solche Technik für Euch das Richtige ist. Zugegeben: diese Preußische Backstein-Architektur ist knackig in der Umsetzung, Gebäude mit etwa glatt verputzten Wänden sind viel einfacher darzustellen. Aber gerade dieser recht aufwendige Bau lotet die Möglichkeiten aus.

Bleibt noch zu bemerken, dass die Bilder einen Teil der Screenshots darstellen, die ich für ein Tutorial gemacht habe. Das kann zwar noch ein wenig dauern, aber sicher ist, dass es kommt. Und versprochen ist auch ein Anhang mit den Projekt-Dateien, sobald die mal alle fertig sind.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3013
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 62
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2424

Beitrag von alex57 »

SpaceRambler hat geschrieben:

... welches auch in der Vergrößerung überzeugt.
Bild

Hallo Randolf,

ich schreibe bei dir zur Zeit wenig, weil ich keine Beiträge zu den Laserarbeiten betragen kann. Davon hab ich keine Ahnung. Dennoch verfolge ich deine hervorragenden Arbeiten.

Ich stimme dir zu, dein Zwischenergebnis überzeugt voll :gfm: :gfm: :gfm:
Steckt ne Menge Arbeit und know how drin.

Ich werde die Arbeiten um die Mühlfelder Feuerwache weiterhin mit Spannung weiterverfolgen. :bigeek: :bigeek: :bigeek:


Gruß

Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:


Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2853
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2425

Beitrag von Mornsgrans »

Hallo Randolf,
Mornsgrans hat geschrieben:Was Du und in Deinen letzten Beiträgen zeigst, kann man getrost die "Champions-League der Modelleisenbahner" bezeichnen.
SpaceRambler hat geschrieben:...ob das "Champions League" ist, bezweifle ich, denn es sind längst Modellbahner hier im Forum aktiv, die da meilenweit voraus sind. Ich bin noch lange nicht an dem Punkt, denen das Wasser reichen zu können. Aber mir geht es um etwas anderes: Einblicke in das Thema zu geben und aufzuzeigen, dass die Lasertechnik mit einer gewissen Ausdauer beim "Pinseln" sowie ein wenig Training und Herumprobieren mit den Einstellungen des "Druckertreibers" des Lasers (etwas anderes ist die Schnittstelle zwischen Computer und Laser nämlich nicht!) durchaus für den Normal-Modellbahner machbar ist.
und
SpaceRambler hat geschrieben:...nicht mitreden? Ich denke, das geht vielen so, und vor nicht allzu langer Zeit konnte ich das auch nicht. Aber mit sinkenden Gerätepreisen (ca. eine gehobene Sound-Dampflok) rückt die Möglichkeit, solche Technik für sich selbst nutzbar zu machen, in unmittelbare Nähe. Und dann kann es ganz hilfreich sein zu wissen, wie man ein solches Gerät mit Futter versorgt. Genau darum geht es hier, und da kannst Du am Ende doch mitreden - zumindest Fragen stellen, sofern Dich das Thema speziell interessiert.
Siehst Du - genau das aus dem letzten Zitat war der springende Punkt, der Dich von einigen Modellbahnern, die mit derartigen Techniken, wie Du sie bei den Wetterfichten oder jetzt mit dem Feuerwehrhaus anwendest, abhebt.
Fast alle schreiben, DASS sie lasern oder 3D-Druck anwenden und zeigen die wirklich sehr sehenswerten Ergebnisse.

Du beschreibst Schritt für Schritt Deine Vorgehensweise die Druck-/Laservorlagen zu erstellen, stellst die entsprechenden Vorlagen der Community zur Verfügung und diskutierst mit denen, die etwas von der Materie verstehen, über das eine oder andere Detail, welches sicher "irgendwo" beim Leser hängenbleibt und den "da war doch was" - Effekt hervorruft, wenn man selbst erste Versuche anstellen will.
Es ist nicht die Tatsache, DASS Du Deine Bauwerke laserst, die ich mit meinem Beitrag oben ausdrücken wollte, sondern WIE Du Deine Arbeit uns allen vermittelst - mit allen Infos drumherum.

In diesem Sinne Dir und Deiner Familie ein schönes Osterfest und viele Marzibahn-Eier

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2426

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Alex,
don't worry :wink: Dass noch recht viele mit dieser Technik unvertraut sind, ist klar. Aber vielleicht macht's ja beim Mitlesen "klick"? Einfach mitlesen - und bei aufkeimender Neugier Fragen stellen.
Eine Idee habe ich schon wieder: ich werde mal Screenshots der Dialoge vom "Druckertreiber" des Lasers machen. Dann versteht, glaube ich, so mancher, dass das nicht wirklich schwierig ist.

Hallo Erich,
danke für den supernetten Kommentar! :D Und Dank zurück für die Osterwünsche. Ein Marzibahn-Ei ist auch schon eingetrudelt: eine 54.15-17 von GFN mit eckigem Sanddom und Sound. :sabber: Ist natürlich wieder was für Spielkinder der frühen Epoche 2 :wink: Da ist bei bestem Moba-Wetter sicherlich eine schöne Fahrsession drin ... :)

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2427

Beitrag von SpaceRambler »

So, jetzt gibt's wie versprochen die Screenshots des Dialogs des Laser-Treibers. Der arbeitet im Grunde wie ein gewöhnlicher Druckertreiber, und der Brennvorgang wird auch nicht über irgendwelche Geheim-Operationen, sondern aus dem Zeichenprogramm heraus über "Datei - drucken" ausgelöst. Ich habe die beiden relevanten Dialoge mal abfotografiert, damit man ein Gespür dafür bekommt, wie schwierig - oder besser: nicht schwierig! - die Handhabung eines Laserschneidgeräts sein kann. Zur Zeit kenne ich nur den Zing, weiß also nicht, wie das bei anderen Geräten umgesetzt ist. Hier der Haupt-Dialog:
Bild

Die Auflösung links oben ist mit 500 DPI für H0-Zwecke mehr als ausreichend. Damit habe ich meine bisherigen Experimente gemacht. "Modus" steht bei mir immer auf "kombiniert", weil ich in einem Vorgang gravieren und schneiden will. Das kann man natürlich auch anders einstellen, ist aber auch nicht soooo entscheidend (ich komme dazu später noch einmal). Wichtiger sind die Einstellungen in den Feldern "Raster" (i.e. Gravieren) und "Vektor" (i.e. Schneiden). Bei "Raster" sind derzeit die Standard-Werte (50 %/50 %) eingestellt, hierzu habe ich noch keine Experimente gemacht. Bei "Vektor" habe ich "Geschwindigkeit" auf 100 % und "Leistung" auf 33 % eingestellt. Damit kann man 320g-Pappe problemlos schneiden. Es reichen aber auch schon 20 % Schneidleistung aus, sofern die Pappe richtig plan ist.

Im Dialog "Color Mapping" wird's spannend.
Bild

Hier kann man einer Farbe Einstellungen zuordnen: Raster und/oder Vektor, Schneidleistung, Geschwindigkeit. Hier habe ich der Farbe Rot die Leistung 5 % und den Speed 100 % zugeordnet. Da in meinem Beispiel Raster und Vektor aktiviert sind, entscheidet die Strichstärke der Linien, die ich mit meinem Zeichenprogramm zeichne. Ab 0,2 mm wird gerastert. Da ich für meine Feuerwache die Fugen mit roten Linien der Stärke Null gezeichnet habe, wird bei aktiviertem "Color Mapping" eine rote Linie mit genau diesen Parametern geschnitten. Und damit dringt der Laser nur "halb" in die Pappe ein, und zurück bleibt eine Fuge. Dieses Verfahren geht erheblich schneller als der ursprüngliche Gravur-Versuch und strapaziert die Kinematik des Laser bei Weitem nicht so. Damit wird wohl klar, warum ich mich derzeit mit "Raster" nicht eingehender befasst habe: Color Mapping plus Schneiden mit reduzierter Schneidleistung macht den Job!

Wie ich auf die "5 %" gekommen bin? Einfach durch Raten! Ich wusste durch die ersten Versuche, dass ich mit 20 % Leistung bei 100 % Geschwindigkeit die 300g-Pappe problemlos schneiden kann. Also habe ich es beim ersten Anlauf mit einem Viertel dieses Wertes versucht. Und lag gleich richtig! Ich werde also, solange nicht durch andere Materialien (auch veränderte Eigenschaften von Pappen) andere Einstellungen erforderlich sind, mit diesen Einstellungen fortfahren. Wenn man mich fragt: schwierig kann man das nicht nennen, das ist eigentlich auf dem Schwierigkeits-Niveau der Einstellungen eines höherwertigen Laserdruckers.

So viel zu den Einstellungen, die man für die Inbetriebnahme eines solchen Lasers vornehmen muss. Der Rest ist - Drucken unter Windows 7!!! Nichts weiter!

Ich hoffe, das gibt einen weiteren Einblick in die Laser-Schneid-Werkstatt ... :wink:

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

sarguid
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 6. Sep 2009, 22:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox, Redbox, S88
Gleise: Tillig + RocoLine
Wohnort: Höhr-Grenzhausen
Alter: 61
Kontaktdaten:

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2428

Beitrag von sarguid »

Hallo Randolf,

da sieht man wieder einmal wie vielseitig unser Hobby ist!!

Ich hab' mir jedenfalls gleich ein Lesezeichen gesetzt - auch wenn ich im Moment erstmal noch nicht mit dieser Technik anfange weil ich einfach noch zu viel andere Baustellen habe: Hochinteressant ist das was Du da mit dem Laser anstellst. Ich hätte es mir ehrlich gesagt schwieriger vorgestellt mit den ganzen Formaten und Grafikprogrammen klar zu kommen - insbesondere hätte ich nicht gedacht dass hinterher es wirklich so toll wird. Damit kannst Du ja nachher fast in Kleinserie gehen :)

Schon mal überlegt "Modellbau - Lasercut für Dummies" wie mich rauszubringen? Würde ich sofort kaufen!

Liebe Grüße
Matthias aka sarguid
-------------------------
H0 und H0e digital DCC - TrainController - Tams Redbox+ IB Basic - Tillig/Roco - Gleichstrom
https://www.naechternhausen.de im Forum: viewtopic.php?f=64&t=67713

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2429

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Matthias,

freut mich, wenn Dir die Ergebnisse und Zwischenergebnisse meiner Ausflüge in die Laserei so gut gefallen. :)

Modellbau - Lasercut für Dummies? Grundsätzlich eine gute Idee, aber das "dicke Buch" überlasse ich den "Schreib-Profis". Ich selbst werde den Ball flach halten (daraus soll ja kein Hobby im Hobby werden) und hier im Forum Schritt für Schritt einige PDF-Dateien einstellen, in denen die wichtigsten Dinge so einfach wie möglich erläutert sind. Das soll dazu einladen, sich heranzutrauen und es nachzumachen. Und bis auf ein wenig "verbrutzelte" Pappe zahlt man im Normalfall kein besonderes Lehrgeld.

Insbesondere solche Ausflüge wie den heute in den Treiber-Dialog hinein sind gedacht, die Latte in den Köpfen Interessierter niedriger zu hängen. So ein Laser ist zwar eigentlich ein Wahnsinns-Werkzeug, aber uneigentlich ist er inzwischen im Begriff, in unserem Bastel-Alltag Wurzeln zu schlagen. Ich mag mir nicht ausmalen, was abgeht, wenn das mal in der Breite ankommt, weil die Gerätepreise weiter in den Keller gehen ...

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2529
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2430

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Randolf,

komme gerade aus Mitwitz und bin auch gleich wieder weg, bevor mir angesichts deines Lasercutlehrgangs wieder der Kopf schwirrt.
Ich verstehe zwar nur "Bahnhof" aber ich muß sagen das hast du sehr, sehr gut gemacht. :wink:

Ich komme dann mal wieder wenn das schöne Häuschen fertig ist. 8)


MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2431

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Peter,

ich glaube, das brauchst Du Dir auch nicht anzutun :wink: Bei Deiner außerordentlichen Fingerfertigkeit und Geduld würde so ein Teil eh nur in der Ecke stehen und verstauben - Du kriegst das auch alles so hin.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1314
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 58
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2432

Beitrag von Nutri »

Servus Randolf,
ein hochspannendes Thema.
Erst heute habe ich im Stummisversum einen Beitrag gelesen, in dem sich jemand Gedanken machte, wie und womit man beim Thema Moba, außer im Verkauf von Moba Artikeln, noch Geld zu verdienen wäre...
Ohne darauf jetzt näher eingehen zu wollen, aber ich hatte ja schon mal vor einiger Zeit genau dieses Thema bei Dir angesprochen. Ich bin immer noch der Meinung, dass gerade im Bezug auf Lasercut Modelle, die Anzahl der Anbieter von guten Lasercut Bausätzen eher dünn gesät ist.
Und wenn sie gut sind haben sie auch entsprechend ihren Preis.
Ich denke die Nachfrage an individuellen Modellen wird immer größer und hier greift Dein Trööt in das richtige Loch.
Erstens nimmst Du potentionellen, zukünftigen "Anbietern" die Angst im Umgang mit einem Lasercutter und zweitens bekommt er, wenn er denn regelmäßig Deinen Trööt verfolgt, genau die richtigen Unterlagen brühwarm serviert.
Und so wie ich Dich einschätze, wird das nicht irgendein Tutorial werden, sondern ein fundiertes Lehrwerk.
Lange Rede kurzer Sinn, jeder, der sich zukünftig privat oder professionell mit dem Thema Lasercut auseinander setzen will, sollte und wird bei Dir am Ball bleiben.

Grüße
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)

Benutzeravatar

Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2052
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2433

Beitrag von Jürgen »

Ganz so einfach ist es nun doch nicht. Es gibt keine standardisierte Vorgehensweise. Jeder "Brenner" hat seine eigene Software und die unterscheidet sich dann doch. Randolf hat wahrscheinlich ein relativ komfortables Gerät zur Verfügung. Dort kann er alles mögliche einstellen, wie er es braucht. Auch liest die SW vermutlich mehr Datenformate als billige Exemplare, die auf Flächenverarbeitung statt Linien basieren. Könnten sie dxf-Files auf Linienbasis verarbeiten, hätte ich mir wahrscheinlich schon so ein "Billigteil" gekauft.

Darüber hinaus ist das Knifflige nicht die Produktion von Wänden, sondern wie man die dritte Dimension in der 2-dimensionalen Form umsetzt: Fensterlaibungen, Strukturen in der Fassade etc. Hier steckt ein großer Teil der Arbeit und Fehlversuche. Wenn dann noch Verschneidungen an gewöbten Flächen hinzu kommt, wird es abenteuerlich ...

Das soll aber Randolfs Beiträge nicht schmälern. Im Gegenteil, sie sind für jeden Einsteiger sehr hilfreich. Man sollte aber klein anfangen und darf sich nicht wundern, wenn es nicht gleich auf Anhieb klappt. Das Brennen ist nicht das Schwierige. Es sind die Vorarbeiten, die Zeit kosten. Es ist wie bei der Airbrush. Wenn man sie in die Hand nimmt, ist die Arbeit so gut wie gemacht ... (Ok, das war jetzt auch zu kurz...).

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

FarFarAway
InterCity (IC)
Beiträge: 522
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 09:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Far Far Away
Neuseeland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2434

Beitrag von FarFarAway »

Hi Randolf,

lese hier mit grossem Interesse deine Vorgehensweise beim Lichtsäbeln.
Leider habe ich keinen Laser, aber die Firma lässt mich ihren CubePro3 3D Drucker ausleihen. Du hattest doch auch schon mal steinigen mit dem 3D druck gemacht, oder? Hattest du da euch eine "Anleitung"? Welches Programm hattest du zum modellieren benutzt?

Cheers,
Klaus
alle sagten: das geht nicht! dann kam einer daher, der wußte das nicht - und hat's gemacht ...

mein projekt: betriebswerk an kreuzenden hauptstrecken
mein projekt: endbahnhof brois

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1419
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 58
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2435

Beitrag von Ralf Franke »

Hallo Randolf,
ein sehr aufschlussreich er Beitrag zum Laserscneiden / Lasergravieren von dir.
Zumindest die Software des dir zur verfügungstehenden Lasers ist sehr einfach. Da ich von meiner CAD Ausbildung noch AutoCAD 2011 als Schülerversion ohne zeitliche Einschränkung besitze, währe das erstellen der Vorlagen zumindest kein Problem.
Ich werde deine Berichte zumindest weiter verfolgen.

MfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6336
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2016-03-22 - Feuerwache Lasereien

#2436

Beitrag von Erich Müller »

Hallo Randolf,

nicht dass das jetzt einfacher aussieht, als es ist... ;)

Ist die Druckereinstellung unter Windows oder unter Linux? Ich musste leider feststellen, dass diese komfortablen Einstellungen zumindest von meiner Druckermarke für Linux nicht vorgesehen werden, nicht mal die Druckintensität.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“