"Mühlfeld im Wald" - 2018-08-29 Epochen-Chaos am Ammersee ;-)

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand

#2056

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Olli und Alex,

seht diesen Bericht als "Mutmach"-Bericht! :D Ich weiß genau, dass es einige Überwindung kostet, an so einem "Schätzchen" quasi mit der Brechstange herumzudoktern. Genau das sollen die Bilder zeigen: es ist machbar, und es ist auch nicht soooo schwierig. Ein wenig Geduld und Fingerfertigkeit vorausgesetzt (und das unterstelle ich eigentlich jedem Modellbahner!), sollte so ein Umbau machbar sein. Der Lohn sind am Ende richtig gute Fahreigenschaften, auch für diejenigen, die analog fahren.

Und jetzt, Peter, kommen für Analogos :wink: und N-Bahner einfach mal wieder schöne Fotos :D Nicht jeder ist sonderlich erpicht darauf, hier haufenweise digitales Zeug zu lesen. Könnte sein, dass ich binnen Kurzem einen "Mühlfeld digital"-Thread aufmache, um das zu entflechten. Jetzt gibt es erst mal Fotos.

Das erste Bild ist schon fast eine Totale. Man kann in etwa "Mühlfeld" als Gesamt-Anlage sehen. Das ist allerdings nicht mein normaler Betrachtungs-Standpunkt. Um so ein Bild zu schießen, sind eher Verrenkungen notwendig. 8)
Bild

Bild Nr. 2 zeigt einen genaueren Blick auf das BW. Hier ist schon "ewig" nichts mehr vorangegangen. Immer wieder geistern mir Ideen im Kopf herum, aber dann gewinnen doch wieder andere Ecken der Anlage die Überhand ... :wink:
Bild

Blick auf den Bereich, auf dem zur Zeit der Kohlen-Handel entsteht. Schön zu sehen sind auch die Bahnbediensteten-Häuser. Viel Unfertiges ist nach 13 Jahren Bauzeit noch zu entdecken :oops: Dennoch: "Mühlfeld" macht mir immer noch Spaß, und klar: es geht weiter! :D
Bild

Hier ein Blick auf das Empfangsgebäude :hearts: :hearts: :hearts: , das Raiffeisenlager sowie ein kleines Eck vom Bewehrungsstahl-Werk. Beim EG könnte es auch bald weitergehen, denn inzwischen sind die Ausstattungsteile von Preiser (Tische, Stühle, Büromöbel etc.) angekommen.
Bild

Im Stahlwerk haben Zyklopenhände :wink: endlich mal die Coils aufgeräumt :lol: Daher ist dieser Bereich auch so einigermaßen fotogen ...
Bild

Schließlich noch ein Blick auf das Schotterwerk. So richtig hineinfotografieren geht im Moment nicht, dort befindet sich zur Zeit ein "Materiallager", welches dem Baufortschritt aufhilft 8)
Bild

Sieht alles schon ganz brauchbar aus, und mir macht es auch großen Spaß, meine Züge hier hindurch zu chauffieren. Dennoch sieht man dem Ganzen an, dass noch eine Menge zu tun bleibt. Wer also Baustellen, Unfertiges, nicht so Gelungenes etc. findet, darf es behalten :fool: Bei der Foto-Session, die ich zu dieser nächtlichen Stunde durchgeführt habe, ist mir jedenfalls wieder mal klargeworden, wieviel Wasser noch die Mühlfelder Ache entlang fließen muss, bevor man diese Anlage als fertig bezeichnen kann. Meine Mädels und ich sind also noch eine ganze Weile bechäftigt :)

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1816
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand

#2057

Beitrag von E 03 »

Hallo Randolf,

schöne Bilder Deiner Anlage. So sieht man mal, was Du schon alles geschaffen hast und wo Du wirklich stolz drauf sein kannst. Du hast die einzelnen Themen sehr stimmig zu einer gelungenen Gesamtkomposition zusammengestellt. Es ist Dir dabei gelungen auf relativ wenig Raum in komprimierter Form interessante Einzelthemen zu zeigen, die man nicht auf jeder Moba findet. Man sieht Deiner Modellbahnanlöage an, dass sie mit Bedacht gewachsen ist. Das es noch einige freie Stellen auf ihr gibt empfinde ich eher als positiv, bürgt es doch für weiter interessante Bauberichte aus Mühlfeld.

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***

Benutzeravatar

notbremse
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1619
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 13:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ESU ECoS
Gleise: Rolf sein Gleis
Wohnort: Klagenfurt
Alter: 62
Kontaktdaten:
Österreich

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand

#2058

Beitrag von notbremse »

Eine sehr stimmige Komposition!

:gfm: :gfm: :gfm:

Freue mich auf weitere Berichte!

Liebe Grüße vom Wörthersee

Karl
Wer schnell fertig werden will, sollte nicht Modellbau betreiben, sondern sich mit losen Damen vergnügen...

Mein Projekt im Stummiforum: Österreich 1955 - Die Görtschitztalbahn

Bild

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2529
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand

#2059

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Randolf,

danke für die Bilder. :sabber:
Die Übersichtsaufnahme zeigt ganz gut das die Anlage für HO eigentlich garnicht so groß ist. Um so erstaunlicher find ich was du da alles untergebracht hast ohne das die Anlage überladen wirkt. Besonders schön, da gibt es viele kleine Bereiche die alle für sich zum betrachten einladen.
Interessant auch mal zu sehen wie eine im Bau befindliche Anlage mit Bahnbetrieb aussieht. :wink:
Wie lange dauert es im allgemeinen das rollende Material jedes mal wieder für den Weiterbau abzuräumen ? :mrgreen:
Das ist wohl der Preis den man zu zahlen hat wenn sich die Vorliebe zum Bau und zum fahren die Waage halten. :)
Zum Glück ist bei mir der Wunsch zu fahren nicht so ausgeprägt, das erspart mir sicher einige Abräumaktionen.
Zum BW, lassen sich die Bauten, wie Wasserturm und Ringlokschuppen abnehmen, wenn du zum Beispiel mal an den Geländeabschnitt hinterm Schuppen ran mußt ?

Eine sehr schöne Anlage, trotzt seiner ganzen, noch offenen, Baustellen. :gfm:

MfG Peter

Benutzeravatar

two_tommy
EuroCity (EC)
Beiträge: 1046
Registriert: Do 22. Jan 2009, 21:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 plus + Rocrail
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Südhessen
Alter: 44
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand

#2060

Beitrag von two_tommy »

SpaceRambler hat geschrieben: Bild Nr. 2 zeigt einen genaueren Blick auf das BW. Hier ist schon "ewig" nichts mehr vorangegangen. Immer wieder geistern mir Ideen im Kopf herum, aber dann gewinnen doch wieder andere Ecken der Anlage die Überhand ... :wink:
Bild
Hallo Randolf,

vielen Dank für Deine tollen Übersichtsaufnahmen :gfm: ausgesprochen gut. Damit erhält man immer einen super Gesamteindruck von Muehlfeld am Wald.

Wie ich sehe hast auch Du auch eine Rocodrehscheibe aufgrund der beengten Platzverhältnisse verbaut oder täusche ich mich :?:
Bei mir ist es ja ebenso und daher meine Frage nach dem verbauten Ringlokschuppen. Welches Modell(Kibri Ottbergen :?: )hast Du verwendet oder hast Du einen Bausatz verändert und könntest Du mir bitte mal die Maße von der Drehscheibenmitte bis zum Lokschuppenende, einmal mit und einmal ohne Verlängerung, nachmessen und durchgehen. Vllt.passt da ja doch was bei mir, jedenfalls wirkt es so. Das wäre super, denn bei mir steht ja noch was anderes :wink:

Ich hoffe, daß auch bei mir mal wieder was zeigbares in naher Zukunft entsteht.

Wünsche Dir noch einen schönen Restsonntag und bis demnächst,
Viele Grüße, Euer Tommy

hier gehts zur Thomasburg 3,60x3,0m im Bau

Kute
Ehemaliger Benutzer

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand

#2061

Beitrag von Kute »

Hallo Randolf,

ein wirklich schönes Stück Eisenbahn habt ihr euch da zusammengebaut, alles schön individuell, nichts so einfach von der Stange draufgestellt.
Es lohnt sich halt immer einige Recherchen durchzuführen und aus den Ergebnissen dann zu versuchen dem Vorbild nahezukommen.
Bei dir sind es die klasse umgesetzten Industriebetriebe, die zu gefallen wissen und natürlich der Bahnhof Ilmenau ähhh Mühlfeld :D .

Weiter so

DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand

#2062

Beitrag von DB-IV-Proto87 »

Hallo Randolf,

die Übersichtsaufnahmen wissen sehr zu gefallen! Und Tommy, der Vorbildtyp zur Roco-Drehscheibe hat in der Epoche II schon zu den größten gehört, das Fleischmann-Monster würde erst zu den ganz langen Maschinen (05 etc.) und somit nicht zu Kibris "Ottbergen" passen...

Grüße aus Nürnberg,

Alexander


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3804
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 52

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand

#2063

Beitrag von Der Dampfer »

Hallo Randolf
Das ist eine gute Idee mit den Übersichtsbildern Deiner Anlage. So bekommt man einen guten Eindruck wie die Dinge stehen in Mühlfeld im Wald. Der Farbcharakter Deiner Bahn überzeugte mich schon immer . Dir ist es in all den Jahren sehr gut gelungen die farbliche und allgemeine Gesamtwirkung perfekt zu inszenieren. Oftmals kann passieren das bei einem Bau über lange Zeit verschiedene Richtungen eingeschlagen werden und plötzlich neue Ideen den Vorrang haben. Das führt mitunter zu seltsamen Gebilden. Deine Bahn ist jetzt noch nicht so lange im Bau ,aber ich erinnere an manche Kirche die romanisch begonnen wurde und gotisch beendet :mrgreen: Die Begrünung ist nicht zu unterschiedlich ,daher sehr harmonisch und sehr gut auf den Hintergrund abgestimmt.
Es ist eine Freude die Bilder zu beschauen und wenn auch noch einiges zu tun ist so zeigt das bisher Fertige doch Deine Liebe zum Detail ,Dein Können, sowie Deinen hohen Ideenreichtum was Betriebsmöglichkeiten angeht. Und dann das Bewehrungsstahllager....einfach meisterhaft!
Das es weitergeht will ich ja wohl hoffen. Da ist noch Arbeit zu tun in Mühlfeld. Vielleicht solltest Du mal bei Siemens ein Sabbatjahr beantragen um mit der Bahn schneller voran zu kommen :lol: :lol: ...ich glaube dann fragt man Dich bei Siemens ob Du irgendwo mit gefährlich hoher Spannung in Berührung gekommen bist :bigeek: :lol: :lol: :lol:
Also liebe Grüße an Dich und Deine Bahnmädels sagt Willi...Der Dampfer 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2064

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Friedl, Karl, Peter, Tommy, Klaus, Alexander, Willi - und natürlich auch all die anderen "stillen Genießer" :D ,

klar, Stummis mögen Moba-Bilder (hätte glatt das Zeug zum Werbe-Slogan :fool: ). Jedenfalls freue ich mich über Eure positiven Rückmeldungen, denn ich weiß wohl zu würdigen, wer mir hier einen Kommentar hinterlassen hat. :D

@E 03: hochgeschätzter Moba-Kollege, mich freut es ganz besonders, in meinem Thread nach GENAU einem Jahr wieder einen Kommentar von Dir lesen zu können (und dafür gibt es sogar einen :gfm: ).
[...] auf relativ wenig Raum in komprimierter Form interessante Einzelthemen [...] mit Bedacht gewachsen [...]
Ich denke, das charakterisiert es. Es war gut, dass ich wegen vieler anderer Verpflichtungen, derentwegen die Zeit für Moba während der 15 Jahre Planungs- und Bauzeit recht knapp bemessen war, nicht einfach drauflos bauen konnte. Viel mehr Zeit hatte ich in diversen öffentlichen Beförderungsmitteln dazu, zu lesen, Information einzuholen und all das sich allmählich zu einem schlüssigen Bild formen zu lassen. Hätte ich die Anlage realisiert, so wie sie auf ersten Skizzen geplant war, dann wäre sie vermutlich schon wieder abgerissen.

Relativ wenig Raum: 4,0 x 2,5 m ist viel, aber für eine H0-Anlage am Ende auch wieder "wenig". "Wenig" dann, wenn es nicht gelingt, sich thematisch zu beschränken. Immerhin war mir nach wenigen orientierenden Entwürfen bereits klar, dass ich keine "Mickey-Maus"-Anlage bauen wollte, die von allem etwas, aber nichts richtig hat. Für mich stellte ein Bahnhof schon immer ein Faszinosum dar, und daher war klar, dass ein solcher mit realistischen Betriebsabläufen den Kern darstellen würde. Wichtig war von vornherein, dass dieser Bahnhof Züge von 2 Metern Länge aufnehmen kann - also 8 4-achsige DRG-Schnellzugwagen plus Lok. Große Hilfe war dabei der AMP-Band "Anlagenplanung" aus dem Alba-Verlag. Der hat die Leitplanken für eine Planung gesetzt, die einen unrealistischen Planungs-Mischmasch von vorn herein vermeiden half.

"In komprimierter Form": das ist richtig erfasst. :) Zum Glück ist auch hier das Vorbild Vorbild, denn die Bahn hatte seit je her von der teuren Fläche, auf der ihr Betrieb ablief, nichts zu verschenken. Und so waren die Betriebsstellen oft dicht gedrängt, und mancher Kompromiss musste, der Platz-Situation geschuldet, eingegangen werden. Wichtig bei der Umsetzung ins Modell: bei aller Dichte, die umgesetzt wird (werden muss), muss all das "Sinn machen". Und auch hier war es gut, dass die Dinge langsam wachsen konnten (auch und vor allem im Kopf!), dadurch konnte trotz der komprimierten Form der Darstellung das Gefühl des "Zuviel" vermieden werden.

@notbremse: Karl, es freut mich zu lesen, dass jemand, der wie Du so nah am Original unterwegs ist, die "Komposition" namens "Mühlfeld" - das drückt es irgendwie sehr gut aus! - als stimmig empfindet. Weitere Berichte: klar doch! :)

@N Bahnwurfn: Peter, das ist richtig gesehen: für H0 ist die Anlage - trotz 4,0 x 25 m - nicht wirklich groß. Da kann man hier im Forum ganz andere Kaliber bewundern. Dadurch, dass "Mühlfeld" Zeit zum "Wachsen" hatte, sind einige "Gestaltungs-Ideen" in der Mottenkiste verschwunden. So zum Beispiel hier:
Bild

Eigentlich hätte dort, wo heute zwei Bahnbediensteten-Häuser, ein Trafohäuschen und im Hintergrund auf dem Felsen eine Fichenschonung dargestellt sind, eine "romantische Altstadt" entstehen sollen aus einem Bausatz-Mischmasch der "üblichen Verdächtigen". DAS wäre in der Tat überladen gewesen. Ich denke, es ist der Verzicht auf eine solche Verdichtung von "Hinguckern" und die Konzentration auf das reine Bahnthema (i.e. Bahnhof mit einer SINNVOLLEN Kombination von Anschließern!), welche bei aller erreichten Dichte nicht überladen wirkt. Dazu trägt unzweifelhaft das viele "Grün" bei, welches einen optimalen Gegenpol zu der kompakten Anordnung der betrieblichen Anlagen und deren nicht unbedingt "freundlich" zu nennenden Farbgebung bildet. Durch die starke Bewaldung, die nicht wie von der Baumschule gepflanzt wirkt, kommt das Ganze in eine gute Balance.

Bahnbetrieb und Weiterbau kommen sich gar nicht so fürchterlich ins Gehege, wie man befürchten sollte. Die beiden Wendeln fassen insgesamt sieben Zuggarnituren, und so lasse ich dann, wenn ich weiterbaue, die Züge einfach in den Wendeln verschwinden (quasi wie im Parkhaus :wink: ). Es würde mir sicherlich keinen Spaß machen, alle Züge jedesmal wieder abräumen zu müssen. Aber so ist das eine prima Sache.

Man kann viele Gebäude für den Bau von der Anlage abnehmen, insbesondere sind die Geländeteile im Hintergrund aus Styrodur und nur lose - mit Führunsstiften am Platz gehalten - auf die Platte aufgesetzt. Die Wendeln sind grundsätzlich so aufgebaut, dass man die in etwa kreisrunden Innenplatten herausnehmen und in die so freiwerdende Öffnung einsteigen kann. Leider ist dieses Prinzip im Zuge des Baus ein wenig "verschütt'" gegangen. Ich habe aber Pläne, das wieder so umzubauen, dass ich diese Teile abnehmen kann. Das wird mir für den Weiterbau einiges Mehr an Bewegungsfreiheit verschaffen. Schließlich gibt es ja noch die Tischlerplatte, die ich als quasi Arbeitsbühne über die Gleise des Bahnhofs legen kann. Dann kann ich, mitten im Bahnhof hockend, an den Dingen weiterbauen, an die ich von vorne nur schlecht herankomme. Davon gibt es weiter vorne auch Bilder ...

@two_tommy: Thomas, die Drehscheibe ist in der Tat eine Roco-DS - das hat Alexander schon richtig bemerkt. Ursprünglich hatte ich dort die "kleine" Fleischmann-DS im Einsatz. Das war zunächst auch o.k., denn beim Baustart hatte ich hauptsächlich Preußen-Loks im Einsatz (max. BR 57 und 58), die sich auf der kleinen Scheibe auch drehen ließen. Dann kamen aber größere Maschinen hinzu (03, 43, 44, S3/6 etc.), die ich ebenfalls gerne auf der DS gedreht hätte. Nachdem das eine Zeit lang an mir genagt hatte, habe ich die Situation mal per Schablone begutachtet - und festgestellt, das die Roco-DS bei mir gerade so hineinpasst, und zwar dann, wenn ich die dem Schuppen abgewandten Gleise als "Blindgleise" einbaue. Die kleine Fleischmann-DS wird in nicht allzu ferner Zukunft eine andere Verwendung finden - darauf freue ich mich schon! :)

Vom Zentrum der Drehscheibe bis zur "hinteren" Kante des Lokschuppens (in der Tat Kibri "Ottbergen", dreiständig) sind es 50,0 cm. Bis zum Ende des Verlängerungs-Anbaus sind es 59,0 cm. Ich hoffe, das hilft Dir weiter bei der Planung.

@Kute: schon richtig: Vieles von der Wirkung ist der Tatsache zu verdanken, dass inzwischen auf dieser Anlage einiges im Selbstbau entstanden ist. Stahlwerk und Empfangsgebäude setzen markante Akzente und sind ein wichtiges Stück der Identität dieser Anlage. Dennoch gibt es zum Glück auch schönes Material "von der Stange" - wie die Brauerei aus Kibri-Bausätzen, die Bahnbediensteten-Häuser, das BW sowie Brechwerk und Abfüllanlage des Steinbruchs. Wichtig ist hier die Farbgebung, durch die diese "Plastik"-Bausätze erheblich gewinnen. Und das ist für uns ein absolutes Muss. Meine Mädels haben das längst begriffen, dass die Bemalung sowie nach dem Zusammenbau die Alterung wesentliche Bauschritte bei der Verarbeitung eines Kunststoff-Bausatzes sind. Und dann kann es zum Glück auch egal sein, welche "Todsünden" die Einkäufer beim Granulatkauf begehen :wink:

EG Ilmenau ... :hearts: Das war einer der RICHTIG guten Einfälle, dieses Gebäude für "Mühlfeld" nachzubauen. Wie man jetzt auch in der neuen "Bauchbinde" :wink: sehen kann, passt der Bau einfach wie die Faust auf's Auge! :)

@DB-IV-Proto87: Danke! :) Diese Rückmeldung aus der "Feder" (eigentlich ja: Tastatur!) eines so profilierten Modellbahners freut mich besonders.

@Der Dampfer: Willi, danke für das ausführliche Lob! :) Hinsichtlich Farbgebung, Bebauung, Bewuchs etc. sehe ich bei allen Unterschieden, die durch die Details des Themas gegeben sind, zwischen unseren Anlagen gewisse Parallelen. Sabbatical beantragen? Weiß nicht, dann würden mir ja die andern "Bahnsinnigen" abgehen :fool: Wir haben da bei uns - um es mit "Dirk aus Düsseldorf" zu sagen - noch mehr so "positiv Bekloppte", mit denen man sich immer wieder nett über solche Themen austauschen kann.
... ob Du irgendwo mit gefährlich hoher Spannung in Berührung gekommen bist
Du hast aber einen guten Riecher! :lol: In der Hinsicht habe ich eine längliche Historie aufzuweisen :roll: Ob es Spätschäden verursacht hat? Wer weiß es ...? :fool:

So, und nach so viel "Blei" gibt es noch ein paar Bilder, damit das hier nicht zur "Bleiwüste" verkommt. Zuerst noch zwei Fotos mit Blick auf den Bahnhof aus Richtung BW. Hier könnte der nächste größere Arbeitseinsatz stattfinden: Seilzüge, Besandung sowie spärliche Begrünung.
Bild

Bild

Schließlich noch zwei aus unterschiedlicher Entfernung geschossene Frontalbilder des Bahnhofs "Mühlfeld". Die beiden Bilder stellen sehr schön die "Fahrdienstleiter"-Perspektive dar, die man beim Betrieb der Anlage auf dieses Moba-Theater hat.
Bild

Dieses hier ...
Bild

ist ab sofort die neue "Bauchbinde" für meine Beiträge - incl. des EG Ilmenau - ähem - "Mühlfeld neu". Viel Spaß beim Anschauen! :)

Grüße, Randolf

P.S.: Edith fand die Bilder etwas blaustichig und hat sie ein wenig "freundlicher" eingefärbt :wink:
Zuletzt geändert von SpaceRambler am Mo 4. Mai 2015, 18:18, insgesamt 3-mal geändert.
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

rex
EuroCity (EC)
Beiträge: 1014
Registriert: Di 21. Aug 2012, 11:52
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Trix Express
Wohnort: Hannover
Alter: 59
Kontaktdaten:

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2065

Beitrag von rex »

Hallo Randolf,

auch von mir vielen Dank fürs Übersicht verschaffen! Deiner Anlage sieht man - wie andere schon geschrieben haben - gut an, dass sie nach und nach gewachsen ist und das dem Ganzen ein planvolles Vorgehen zugrunde liegt. Ich meine mich zu erinnern, dass du vor zwei Jahren ja sogar einmal die Historie von Mühlfeld dargelegt hast, in der Fiktion und realer Anlagenbau wunderbar verschmelzen. Wenn man schon nicht nach realem Vorbild als Ganzes baut, dann ist es toll, seine einzelnen Anlagenteile nach Vorbildern auszurichten.
Dein Stahlbewehrungswerk als zentrales Thema vorne in die Anlagenmitte zu stellen, ist schon eine "mutige Entscheidung". So hat man den Eindruck, dass das Bahngeschehen in der zweiten Reihe stattfindet, räumlich ergibt sich dadurch erst die Möglichkeit für deinen großzügigen Bahnhof. Das gefällt mir sehr gut.
Zur stimmigen und vor allem einheitlichen Farbgebung wurde ja schon was geschrieben, sie fällt bei diesen Übersichtsbildern besonders positiv auf. Und etwas anderes kann man an deiner Anlage auch gut studieren und als Empfehlung für die eigene Moba sehen. Warum eine Altstadt, wenn zwei Bahner-Häuser eigentlich das selbe aussagen? Nämlich, dass dort Menschen wohnen und abseits der betriebsamen Abläufe von Bahn und Industrie ein neuer Lebensbereich beginnt. Das richtige Maß zwischen Details und Reduktion zu finden ist eine große Herausforderung. Bisher ist dir das gut gelungen.

Viele Grüße nach Mühlfeld sendet rex!
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Mein Anlagenporträt findet Ihr hier: Sommer im Weserbergland

Herzlich willkommen zum Ausflug ins detailReich:https://alt.detailreich-hannover.de

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2066

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo rex,

gerne - der Überblick war schon länger fällig, ich war mehrfach gebeten worden, doch mal so eine Gesamtschau zu erstellen, damit man eine Vorstellung von der Anlage als Gesamtheit bekommt. Für mich war das ganz instruktiv, denn ich konnte damit das "Wachstum" der Anlage noch einmal nachvollziehen.

Du hattest das noch richtig im Kopf: ich hatte mich an einem verregneten Abend in Tampere hingesetzt und die (fiktive) Historie von Mühlfeld aufgeschrieben - haarscharf an der Realität vorbei :wink: Auch das hat geholfen, die Dinge noch einmal nachzujustieren ...

Planvoll? Wenn ich meine anfänglichen Pläne einfach nur umgesetzt hätte, wäre das eher eine mittelprächtige Anlage geworden. Wichtig war, im Verlauf des (Aus-)baus einzelne Teile der Planung immer wieder auf den Prüfstand zu stellen: hat das so Taug, wirkt das überzeugend oder wird man beim Betrachten nervös? Und natürlich: all die Inputs aus verschiedenen Quellen verarbeiten und sie auf "Mühlfeld" umsetzen. Und das heißt, von den vorgefassten Plänen wieder und wieder abrücken. Die Idee mit den Bahnbediensteten-Häusern ist einem EJ-Artikel zu danken, in dem Dipl.-Ing. Ulrich Meyer, der dort immer wieder aus seiner DRG-Anlage (übrigens schon mit selbst genagelten Pukos!) berichtete, den Einbau solcher Gebäude in seine Anlage "Petershagen" vorstellte. Ich fand diese Idee spontan richtig gut. Teil 2 der Weichenstellung weg von der "Altstadt" war eine projektbedingte Abordnung nach Nürnberg in 2009 für fünf Monate. Während der Zeit bin ich täglich vom Hotel zum Arbeitsplatz durch den Nürnberger Reichswald marschiert und habe diesen verinnerlicht. Das zusammen mit den "Natur Pur"-Bäumen von Busch hat sich schließlich verdichtet in der Entscheidung, die Szene so wie oben (siehe Antwort auf Peters Kommentar) aufzubauen. Du hast den entscheidenden Gedanken richtig erfasst: es wohnen dort Menschen, und es gibt mit dem Kiesweg am Trafohäuschen vorbei den Anschluss an die in 1,5 km entfernte Ortschaft - was die Hintergrund-Tapete perfekt aufgreift, denn der Weg verläuft nach "hinten rechts", und die Ortschaft ist auf der Fototapete nach rechts versetzt. Das ist stimmig, besser hätte ich das auch nicht durch eine selbst fotografierte Tapete darstellen können.
Das richtige Maß zwischen Details und Reduktion
Das ist - siehe oben! - ein Lob der Langsamkeit! Moba ist nicht Prio 1, eher 3 - 4, und viele Dinge bremsen den Tatendrang des engagierten Modellbahners. An Stelle von Bau-Aktivitäten treten dann die Lektüre einschlägiger Zeitschriften, Detailplanungen, Reflexion über das, was man schon gebaut hat oder noch bauen will. Irgendwie ist das wie ein "Klärbecken der Ideen": allmählich treten die Ideen klarer hervor, die es lohnt, umzusetzen. Das war schließlich auch das Aus für das geplante Klein-Klein der Anschließer. Auch auf der für H0 nicht allzu großen Fläche erwies sich die Reduktion auf eher weniger, dafür aber markante und in ihren Dimensionen glaubhafte Elemente als der "richtige" Weg.
Bisher ist dir das gut gelungen
Danke :) Ich gehe inzwischen nicht mehr davon aus, dass sich daran etwas ändern wird, denn die gestalterischen Eckpunkte sind gesetzt, und es ist gelungen, nicht in die allerdicksten Fallen zu tappen. Um das zu ändern, müsste ich schon ziemlich tief in das Konzept eingreifen. Und dazu verspüre ich nicht den Hauch von Motivation. Denn ich darf sagen, dass ich mit dem Konzept, so wie es sich in den Fotos darstellt, 100%ig im Reinen bin: das ist einfach meins! Letzter wichtiger Baustein hierzu war das Empfangsgebäude: das beste Empfangsgebäude, das ich in 50 Jahren Moba je auf einer Anlage hatte.

Beim Aufräumen für die Fotos habe ich natürlich etliche Dinge in die Hand genommen, die auf "Einbau" warten. Es gibt also noch eine Menge schöner Dinge zu tun, auf die ich mich schon freue. Und beizeiten gibt es dann wieder eine neue Serie Fotos, die darstellen, wie sich Mühlfeld mit weiter ausgearbeiteter Detaillierung präsentiert. :)

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

jaffa
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 485
Registriert: Di 18. Nov 2008, 12:15
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog, z.T. DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:
St. Lucia

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2067

Beitrag von jaffa »

Hallo Randolf,

ich erfreue mich ebenfalls sehr an deinen Überblickfotos. Nachdem wir so viel Dokumentation en detail von dir verfolgen konnten, ist es richtig schön, das Ganze jetzt mal in der Totalen zu sehen.
Insbesondere die stimmige Verbindung des gesamten Arrangements mit der Hintergrundkulisse finde ich beeindruckend. Der Blick über die Industrielandschaft in die Weite der flach-hügeligen Landschaft trägt auch mit dazu bei, dass trotz der faktischen Enge im 3D-Vordergrund die Anlage dennoch nicht »zugebaut« wirkt.
Da mich auch die Industrie- und Wirtschaftthemen im Bahnumfeld besonders interessieren, geht mir bei den Gestaltungsschwerpunkten deiner Anlage natürlich das Herz auf ... und das auch noch in Epoche II!
Gruß --- Jürgen
_______________________________
Meine Serviceseiten: http://www.moba-trickkiste.de
Mein Projekt »Innerstetalbahn« im Stummiforum

Benutzeravatar

Rückblock
EuroCity (EC)
Beiträge: 1139
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 11:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Computer
Gleise: Märklin K Gleis
Wohnort: MG im Rheinland
Alter: 66

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2068

Beitrag von Rückblock »

Hallo Randolf,

auch ich bin von den Übersichtsaufnahmen der Anlage begeistert. Detailaufnahmen sind zwar immer sehr schön, aber ab und zu braucht man auch mal wieder eine Gesamtansicht von den Anlagen hier im Forum.
Das es in manchen Ecken manchmal nicht so recht weitergeht kenne ich auch. (Aktuell bin auch ich ein wenig Moba und Forenmüde. Warte schon seit längerem auf meine Hintergrundbilder fürs BW. Habe aber auf der Messe in Dortmund dazu einige Informationen bekommen.)

In diesem Sinne wünsche ich weiterhin fröhliches Basteln.
Mit freundlichem Gruß (aktuell aus dem Wanderurlaub im Sauerland)
Rolf
Das Motto meiner sich im Aufbau befindlichen Anlage: Der Weg ist das Ziel
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... eg+ist+das

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2069

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Jürgen und Rolf,

@jaffa: Klar, Jürgen, dass muss ja irgendwie Futter für Dich sein :wink: Was die Dichte der Betriebsstellen angeht, war die Situation in der Epoche 2 vermutlich noch deutlich anders als heutzutage. Mir sind im Laufe der Jahre Aufnahmen untergekommen, bei denen ich mich gefragt habe, wie die bei einem solch hoffnungslosen "Verhau" an Waggons überhaupt noch rangieren wollen. Nicht, dass ich Lust hätte, das nachzubauen ...

In der Hinsicht bin ich auf Deinen CLZ gespannt. Der sieht mir ja schon danach aus, als ob auf ihm auch ein ziemlich "dichter" Betrieb herrschen wird mit einer entsprechenden Zahl von Betriebsstellen.

Was den Hintergrund angeht: die Weite, die dieser vermittelt, ist ganz wesentlich für die Wirkung, die die Anlage inzwischen hat. Da hat sich einiges auf's Beste gefügt. Unter anderem auch, dass der Horizont genau auf meiner Augenhöhe (stehend) verläuft. Damit bekommt das eine hervorragende Wirkung. Angesichts dessen verstehe ich nicht mehr so ganz, wie ich frühere Anlagen ohne Hintergrund bauen konnte.

@Rückblock: Rolf, für einen solchen Satz an Hintergrundbildern war jetzt einfach mal die Zeit reif - quasi eine Bestandsaufnahme, bevor die nächsten Aktivitäten losgehen. Man kann dann immer ganz gut rückwärts vergleichen, was man wieder geschafft hat. Was mir das zeigt: diese Anlage bleibt keine "Unvollendete" in dem Sinne, dass da einer zu bauen angefangen hat, dann aber mittendrin stecken geblieben ist. Mit welchem Detailierungsgrad das mal "endet", wird man sehen. Auf absehbare Zeit ist aber das "Ende der Fahnenstange" hinsichtlich spannender Bastel-Aktivitäten noch nicht erreicht.

Was Deine "Müdigkeit" angeht: kein Stress! :) Moba verpflichtet ja zu nichts. Und ein Wanderurlaub im Sauerland ist ja so verkehrt auch nicht :wink:

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1480
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2070

Beitrag von Dieselmicky »

Hallo Randolf,

tolle Anlagenfotos. Auch wenn du dich mit Verrenkungen arg mühtest, wir wissen es zu schätzen. Es ergibt sich aus dieser Perspektive ein guter Überblick.
Besonders schön wirkt der Personenzug mit den alten, „ehrwürdigen“ zweiachser Personenwagen. :gfm:

Und „zur nicht fertigen Anlage“, diese Tatsache muss kein Nachteil sein. Man kann also noch etliche Bastelstunden an der Anlage verbringen. :redzwinker:

Ich wünsche noch eine schöne Woche.

Gruß, Ralph

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2071

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Ralf,

zwar möchte ich mit solchen "Karossen" nicht täglich fahren müssen, aber ihre Optik ist einfach hinreißend! Die hat Liliput richtig gut hinbekommen - der Mix aus Detaillierungsgrad (z.B. angesetzte Griffstangen) und Robustheit für den Anlageneinsatz ist hier sehr gut gelungen.

Ein Bild habe ich noch - dann gebe ich erst mal wieder Ruh' :wink: . Das ist sogar ohne Verrenkungen :wink: entstanden. Die ersten Versuche im Panorama-Modus waren ein Krampf, viel einfacher geht das, wenn man aus 5 m Entfernung fotografiert. Dann geht es ohne Probleme und vor allem verzerrungsfrei. 8)
Bild

Leider/gottseidank lässt sich das nicht in voller Breite (4400 Pixel) einstellen, dann platzt der Bildschirm 8)

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1121
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2072

Beitrag von Alex103 »

Hi Randolf

schön mal wieder ein paar Anlagenbilder von dir zu sehen. Das Digital und Umbaugedöns vermeide ich ja selbst bei mir immer soweit möglich :oops:

Wie du ja weißt ist das ja nicht unbedingt meine Epoche, aber gefallen tuts mir trotzdem, weiß ich doch um die Akribie die du da teilweise reinsteckst 8) .

Mehr hab ich auch gar nicht zu sagen...außer natürlich :gfm:

Gruß
Alex

Benutzeravatar

Betulaceae
EuroCity (EC)
Beiträge: 1168
Registriert: Di 16. Feb 2010, 15:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II
Gleise: I:I
Wohnort: bei Bargteheide (Holstein)
Alter: 34
Kontaktdaten:
Schweden

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2073

Beitrag von Betulaceae »

Moin Randolf,
sehr schöne Anlage die du da hast.
Ich würde sagen du hast das Optimum für dich aus dem vorhandenen Platz herausgeholt.
Und das man selbst mit seinem Plan, selbst nach Jahren noch zufrieden ist,
ist verdammt viel Wert.
Ich behalte deine Anlage und die Lokumbauten, die ich übrigens sehr interessant finde,
ab jetzt im Auge ;-)

Grüße
Birk
Mein neues Projekt: Altenbonn
Meine alte Anlage: Eingleisige Hauptbahn im Bonner Umland
Bekennender Marzibahner :sabber:

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2074

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Alex und Birk,

danke für die freundlichen Kommentare zu meinen Übersichts- und Bauzustands-Fotos! :) Alex, ich weiß, dass "digital" nicht jedermanns Sache ist. Aber "Mühlfeld" ist da seiner Zeit voraus und fährt schon in der Epoche 2a digital! :wink: Mir macht's immer wieder Spaß, wenn ich meine Maschinen, per TC gesteuert, über die Anlage schicke. Und so von Zeit zu Zeit ein Digitalumbau, das ist am Abend eine entspannende Sache, die recht gut spontan im Zeitplan unterzubringen ist.

Und damit sich das "im Auge behalten" auch lohnt, gibt es noch das Video der unlängst umgebauten BR 64. Viel Spaß beim Anschauen!



Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1419
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 58
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2075

Beitrag von Ralf Franke »

Hallo Randolf,
ich verfolge deinen Threat kontinuierlich, auch wenn ich nicht immer einen Kommentar hinterlasse.
Zu den Digitalsachen konnte ich nicht schreiben, da ich noch weit davon entfernt bin, obgleich ich das Thema höchst intressant finde und natürlich mit in meine Planung einbeziehe.
Deine Übersichtsbilder bestätigen dein akribische Recherche deiner umgesetzten Themen.
Gerade deine Berichtserstattungen hat mich auch dazu bewogen, meine Planung zu überdenken. Deine Geschichts-, Geografiebeschreibung fand ich so außerordentlich glaubwürdig und deine neusten Fotos passen wie die Faust aufs Auge.

MfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

UPBB4012
EuroCity (EC)
Beiträge: 1366
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 09:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2076

Beitrag von UPBB4012 »

Hallo Randolf,

Deine Übersichtsaufnahmen machen tatsächlich einmal mehr deutlich, was für eine
herrlich ausgewogen wirkende Anlage Du (Ihr! :D ) dort erschafft :gfm:

Und Dein/ Euer "neues" EG steigert die Wirkung hierbei nochmal um einiges
- überhaupt kein Vergleich zum Vorgänger . . . :pflaster: und ich kann verstehen,
daß es dich so begeistert.

Solltest Du übrigens bei Deinem 1:1 Bauvorhaben mal wieder "hier oben" sein :mrgreen:
und Zeit und Lust haben, Dir B"ahnhof Odendorf" Live anzusehen, alles was es dazu benötigt
ist eine rechtzeitige (!) vorherige Absprache :pen:


Viele liebe Grüße nach Mühlfeld
Dein
Axel
Mein "Zuhause":
http://www.bahnhof-odendorf.de
Der "Zweitwohnsitz":
viewtopic.php?f=51&t=48501

"Bevor ich mich jetzt Aufrege, isses mir lieber egal!"

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2077

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Ralf und Axel,

danke für die positiven Rückmeldungen zu den Fotos :D

@Ralf Franke: ich denke, hier ist die richtige Balance zu finden: das Thema in verschiedene Richtungen zu durchdenken, ist bis zu einem gewissen Grade hilfreich, wenn man darauf aus ist, eine historisch und geographisch einigermaßen glaubhafte Anlage zu bauen. Allerdings sollte die Recherche-Tiefe nur so sein, dass sie den Baustart nicht zu sehr verzögert. Wenn der "grobe" Rahmen stimmt, dann darf es schon losgehen. Will heißen: wenn die Überlegungen, die man gemacht hat, ausreichend sind für den Entwurf eines passenden Gleisplans, dann darf der auf's Papier gebracht und natürlich auch umgesetzt werden. Während der "Spanplatten-Ära" ist eh Zeit genug, sich um das Drumherum Gedanken zu machen. Sonst könnte es am Ende dahin kommen, dass man vor lauter Denken das Bauen nie anfängt - und das wäre sehr schade. :wink:

@UPBB4012: das neue EG musste ich leider ohne die Assistenz meiner Töchter bauen. Die sind inzwischen so vielffältig in andere Aktivitäten eingespannt, dass wir ziemlich selten Zeit zum gemeinsamen Basteln finden. Wenn ja, dann sind das Dinge, die nicht über eine so lange Zeitspanne ablaufen.

Stichwort "1:1-Vorhaben": wenn sich das in den meist sehr kompakten Ablauf einbauen lässt, dann werde ich Dich entsprechend vorwarnen. :)

Gestern war ich über Tag wieder mal in Erlangen. Da wir recht früh fertig waren, habe ich mich im Anschluss an den Termin nach Heilsbronn aufgemacht. Fleischmann hat ja seit Kurzem dort einen Shop eröffnet, und da wollte ich mal zum Stöbern hin.

Es ist irgendwie schon ein wenig deprimierend zu sehen, wie verhalten es an diesem bis vor wenigen Jahren noch sehr agilen Produktionsstandort zuging. Viel mehr als die Gleise wird dort wohl inzwischen nicht mehr hergestellt. Und die Gebäude strahlen die Tatsache aus, dass sie mehrheitlich ohne Funktion sind.

Es ist nicht so, dass im Shop ständig jemand anwesend ist (im Grunde ähnlich wie bei Piko in Sonneberg). Man muss klingeln, damit jemand kommt und aufsperrt. Die freundliche Dame, die mir die Moba-Schätze vorführte, hatte allerdings das ein oder andere zu bieten, das dem Vitrinendasein entrissen werden wollte. So zum Beispiel diese Packung "Preussens Gloria". Nach Auskunft der Dame war das ein Rückläufer von einem Händler. Die Packung war noch im Originalzustand, allerdings der Preis nicht mehr (siehe Bild-Einschub)! Und so wanderte das gute Stück in meinen Kofferraum ...
Bild

... ebenso dieser 1./2.-Klasse-Wagen (6-achsig) als Ergänzung.
Bild

Ebenfalls nicht liegen lassen konnte ich dieses Maschinchen:
Bild

Die BR 64 in Epoche4-Ausführung war ebenfalls ein Rückläufer und wurde - flammneu! - für schlappe 80 Euro angeboten! Da ist ist dann noch ein Digital-Umbau drin, evtl. noch die Ausstattung mit einem neuen Motor, falls sich das als notwendig herausstellen sollte. Die freundliche Einladung, beizeiten noch einmal vorbeizuschauen, nehme ich gerne an. Ich denke, dass sich da noch das ein oder andere Schnäppchen machen lässt.

Hier der hübsche Zug bei seiner ersten Ausfahrt aus Mühlfeld in Richtung Bischofszell. Viel Spaß beim Anschauen! :)

Grüße, Randolf
Bild
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2529
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2078

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Randolf,

gratuliere zu deinen neuen Errungenschaften. :D
Die Packung mit der Preußenlok ist echt ein Schnäppchen, auch alles OK ? Meine wegen Rückläufer. :|
Danke für das Video mit Sound. :redzwinker:
Eines fällt mir aber immer wieder auf, nicht nur bei dir auch auf Ausstellungen. Dieser Klang wie aus einer Büchse. Woran liegt das eigentlich ?
An diesen künstlich erzeugten Digalklängen oder am Resonanzverhalten vom Gehäusematerial der Locks ?
Könnte daran ein einkapseln der Lautsprecher in ein kleines Holzgehäuse was ändern ? Diese sollen Klänge ja wesentlich satter und natürlicher rüber bringen. Sicher spielt da auch der Platz eine Rolle aber ich denke mal, zumindest bei HO ließe sich ja everntuell die Aussparung für den Lautsprecher platzsparend mit ca. 1 mm dünnem Furnier auskleiden. :roll:

MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2079

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Peter,

da "Preußens Gloria" ein Fleischmann-Schnäppchen direkt aus den Händen des Herstellers ist, legen die sehr viel Wert darauf, dass die Ware in einem einwandfreien Zustand das Haus verlässt. Die Packung war flammneu, alles noch im original eingepackten Zustand.

Was den Sound angeht, so ist der im Original viel besser, das macht eigentlich ohne irgendwelche Zusatz-Baumaßnahmen richtig Spaß. Leider gibt es auf dem Weg vom Original-Objekt (sprich: der Lok) zu Youtube etliche die Klangqualität verschlechternde Arbeitsschritte. Zum einen habe ich bislang mangels geeigneter Videowerkzeuge meine Fotokamera (Canon G10) hergenommen. Deren Mikro ist wohl nicht so optimal. Um das Video zu schneiden, benutze ich zur Zeit Microsoft MovieMaker. Das ist ein einfaches, einfach zu bedienendes Tool, aber vielleicht nicht mit optimaler Qualität. Beim "Speichern" wird das Video in ein Format konvertiert, welches von Youtube gut verarbeitbar ist (abrufbare Voreinstellung vom MovieMaker). Schließlich wird das hochgeladene Video bei Youtube noch durch eine ferne, verborgene "Wurschtmaschine" gedreht - will heißen: noch mal konvertiert. Die Qualität dürfte zu diesem Zeitpunkt einigermaßen ramponiert sein. Wenn jemand einen "Workflow" kennt, der ein Maximum an Qualität erhält - her damit! :fool:

@alle: inzwischen entsteht auf Seite 1 ein Inhaltsverzeichnis. Darin sind auch Links auf einen anderen Thread, in dem ich einige Dinge dargestellt habe, die zur frühen Phase der Anlage gehören.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3804
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 52

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2015-05-03 - aktueller Bauzustand (Bilder)

#2080

Beitrag von Der Dampfer »

Hallo Randolf

Ja so ein Einkaufsbummel nach getaner beruflicher Verpflichtung ist recht erquickend :mrgreen: dieses Vergnügen hatte ich diese Woche auch schon.
Die Preussenpackung ist bildschön. Die schwere P10 ist ein Schmuckstück :gfm: sehr gut. Üblicherweise laufen die Fleischmann Loks sehr gut. Ich habe für mich festgestellt ,das sie teilweise besser laufen auf Roco Gleisen als Roco Loks selbst. Auch die 64er ist echt fein. Allzeit gute Fahrt damit und genieß dieses herrliche Gefühl kindlicher Freude so was schönes zu besitzen :!:
Grüße sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“