"Mühlfeld im Wald" - 2018-08-29 Epochen-Chaos am Ammersee ;-)

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-04 - Seilzug-Mechanik (Fort

#1187

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo "Mühlfeld"-Freunde,

nachdem in den Bayerischen Herbstferien unser Garten weitgehend "winterfest" gemacht wurde, kann jetzt die Bastelsaison wieder langsam Fahrt aufnehmen. Bevor es aber neue Bilder gibt, erst mal Antworten ...

@E 03: Friedl, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Stromabnahme bei Spur N ein noch größeres Problem darstellt, als sie es in H0 schon ist. Einen vielversprechenden Weg geht ja Fleischmann mit der Neukonstruktion der E60 ("Bügeleisen"). In der Maschine wird der Speicher-Elko in die Lok integriert sein. Grundsätzlich ist das ein löblicher Ansatz - sofern nicht hintenrum an der Mechanik (sprich: Anzahl der Schleifer) gespart wird. Bei Spur N könnte ein solcher Ansatz sogar extrem hilfreich sein. Wir werden es erfahren, ob Fleischmann auch das realisiert.

Alex Modellbahn: Servus Alex, kein Problem :) Im Forum ist immer derart viel los, dass man einfach nicht überall präsent sein kann - geht mir ja auch nicht anders. Was nicht heißen will, dass man an den Themen das Interesse verloren hat. Aber zwischen "Nachschauen, was läuft" und "Kommentar posten" liegt denn doch noch mal eine Schwelle, die zu manchen Zeiten ein echtes Hemmnis darstellt.

Gegen Schwarz-Pinseln der Innenwände von Gebäuden bzw. Einbau der eh nie richtig passenden schwarzen Papp-Masken hat diese Art der Beleuchtung erhebliche Vorteile: kein Durchschimmern plus "raumweise" Beleuchtung sind einfach schlagende Argumente. Und wer mehr Zeit erübrigen kann, der kann das mittels Papp-Hütchen und selbst gelöteten LED-Beleuchtungen zu einem wirklich kleinen Preis darstellen. Schau'mer mal, ob die Angelegenheit am Ende auch noch eine Lichtorgel bekommt ... :wink:

So, jetzt zu den neuen Aktivitäten. Auf der Suche nach dem "Kleinzeug" für die Seilzug-Mechanik ist mir zuerst noch so eine Test-Platine in die Finger gefallen - bereits ausgerüstet mit einem 32-poligen Stecker für die Montage im 19"-Rack. Es handelt sich dabei um eine Kehrschleifen-Umpolungsschaltung, die vor dem Zeitalter der "digitalen Erleuchtung" 8) im Einsatz war. Das erste Bild zeigt den Test-Aufbau auf Lochraster, der sich in fünf Jahren Einsatz gut bewährt hat.
Bild

Die Rückseite zeigt die "Leiterbahnen" - zur Zeit aus versilberten Kupferdrähten dargestellt. Diese Schaltung hat durchaus noch Potential auf Weiterentwicklung, wenn sich irgendwann herausstellen sollte, dass die Kehrschleifen-Automaten von Lenz & Co. irgendwelche Probleme machen.
Bild

Jetzt zu meinen aktuellen Aktivitäten. Nachdem das Thema Seilzugmechanik den Sommer über geruht hat, juckt mich das inzwischen wieder gehörig unter den Fingern, zumal ich die Arbeitsplatte über den Gleisen wieder abbauen möchte, denn es ist zur Zeit einfach kein Betrieb möglich. Eine der Baustellen war die Seilzug-Ablenkung, die die Seilzüge aus dem Beton-Kanal so umlenkt, dass sie unter der Weiche her weitergeführt werden können. Als "Muster", welches die Geometrie der Ablenkung incl. Blech-Abdeckung abbildet, hatte ich zunächst ein Muster aus Selitac "geschnitzt", da sich dieses Material an Ort und Stelle leicht mit einem Cutter schneiden lässt.
Bild

Dieses dient nun als Schnittmuster für die Riffelblech-Abdeckung. Im Bild sieht man die bereits aus einer Brawa-Platte ausgeschnittene Abdeckung, links daneben der Musterkörper.
Bild

Der Betonschacht, in dem die Umlenkrollen angenommenerweise eingebaut sind, wird aus Holzleisten 2x2 mm zurechtgeschnitzt. Diese werden nach Trocknen des Klebers noch eine betongraue Farbe erhalten.
Bild

Hier der (fast) fertige Schacht mit Abdeckung. Die endgültige Farbgebung erfolgt vor Ort, wo alle Metall-Kanäle, Umlenk-Schächte etc. gleiche Farbe erhalten.
Bild

Probe-Einbau an der zugedachten Position ...
Bild

Schließlich noch geht es auch mit den eher "langweiligen" Dingen weiter: die Spanngewichte sind inzwischen in die korrekte Richtung gedreht, und die Seilzugkanäle wieder ein Stück weiter verlegt.
Bild

Bild

Soweit die News für heute - mehr folgt (hoffentlich!) in den kommenden Tagen.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1419
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 58
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-04 - Seilzug-Mechanik (Fort

#1188

Beitrag von Ralf Franke »

Hallo Randolf,
das sieht ja schon sehr schön aus.
Gerade die Details neben den Gleisen, werden ja oft vernachlässigt.
Nur weiter so, bin gespant wie das Dan alles ink. Schotterung fertig aussieht.

mfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2160
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-04 - Seilzug-Mechanik (Fort

#1189

Beitrag von Dwimbor »

Sehr schön! Gerade bei den Seilzügen kann man ja viel selber bauen. Ich habe auch erst angefangen mit den Seilzügen und muss das irgendwann fortsetzen. Sehe ich bei Dir auch Material von Auhagen? Sicher werden auch ein paar Leitungen ohne Abdeckung verlegt?
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-04 - Seilzug-Mechanik (Fort

#1190

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Ralf und Michael,

@Ralf Franke: wie das alles fertig aussieht, darauf bin ich auch schon gespannt. Eigentlich bin ich recht zuversichtlich, dass so die rechte Eisenbahn-Atmosphäre entsteht. Allerdings ist zu bemerken, dass die Nachbildung von Seilzug-Mechanik fast noch mehr aufhält als die Verkabelung im Untergrund. Lauter kleine Fitzelstücke, teilweise mit der Pinzette aufzukleben - da muss man entsprechend entspannt sein :wink:

@Dwimbor: Michael, das siehst Du richtig: teilweise ist Material von Auhagen verbaut worden. Die kleinen Breiten sind wiederum von Weinert. Die Weichenlaternen habe ich inzwischen von Auhagen, und die sind richtig schön. Sehr filigran, sogar beweglich, so dass man sie mit einer selbstgebastelten Mechanik auch stellen kann.

Zu den "Leitungen ohne Abdeckungen" hatte ich schon etwas gesagt. So, wie die bei mir verlaufen (halt zwischen den Gleisen), durften keine oberirdischen Seilzüge verbaut werden - die mussten aus Sicherheitsgründen (Stolpergefahr) trotz erhöhter Kosten unter Abdeckungen verschwinden. Ehrlich gesagt, bin ich über diese Verordnung auch nicht traurig ... :wink:

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1191

Beitrag von SpaceRambler »

... weiter geht's :)

Die Nachbildung der Seilzug-Mechanik schreitet voran, aufgrund der Verhältnisse im Bf Mühlfeld müssen hier und da Spezial-Rollenkästen gebaut werden, damit trotz der engen Verhältnisse alles seinen Platz findet. Hierzu später auch Bilder.

Die ersten Antriebs-Attrappen für die DKW wurden auch schon verlegt, allerdings warten die Laternen für die DKW auf Einbau, denn ohne dass diese an Ort und Stelle sind, können die Seilzug-Kanäle nicht verlegt werden. Nun hatte ich vor einiger Zeit zwar ein Exemplar einer DKW-Laterne von Weinert gekauft, allerdings sind die recht teuer, andererseits sind die Teile ziemlich pfriemelig im Zusammenbau. Was also tun?

Anhand der Maße einer solchen Laterne habe ich daher deren Abwicklung mithilfe von LibreOffice Impress zu Papier gebracht, und zwar zunächst einmal in zehnfacher H0-Größe. Mit diesem Programm lassen sich sehr schnell maßhaltige geometrische Figuren erstellen. Die etwas eigenartige Farbwahl erklärt sich dadurch, dass man so eine bessere Sicht auf die Passerkreuze hat, anhand derer Elemente wie die Blenden ausgerichtet werden können.
Bild

In anthrazit und schwarz eingefärbt, sieht das alles schon deutlich besser aus. Hier eine Abwicklung für eine Fahrt geradeaus, ...
Bild

... und hier eine für eine "krumme" Fahrt :wink: .
Bild

Wenn man dann die beiden Abwicklungen per Copy&Paste als Metafile auf ein Blatt kopiert und anschließend auf H0-Größe skaliert, dann sieht ein Blatt mit vervielfältigten Elementen so aus wie in dieser Abbildung.
Bild

Ich habe sowohl die Original-Datei als auch eine PDF-Kopie angehängt, wer mag, darf sich gerne am Zusammenbau versuchen. Wer keine Vorstellung hat, wie man etwas derart Fuzzeliges mit den eigenen Knubbelfingern zusammenleimen kann, der sei auf Petras ausgezeichnete Anleitung verwiesen (http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=5 ... 8#p1087728 - ganz oben auf der Seite). Mit der ausgedruckt auf dem Basteltisch kann man sich an diese pfriemelige Sache wagen. Übrigens habe ich auf Klebelaschen verzichtet. Ich fürchte, die könnten bei einer DKW-Laterne unschöne Verzieh-Effekte produzieren. Ich denke, wenn man die Kanten mittels Zahnstocher mit wenig Express-Leim bestreicht, dann kann man dies auch auf Stoß kleben. Wer sich das nicht traut, der darf halt die Klebefalzen selber dazumalen :wink:

Grüße, Randolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2160
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1192

Beitrag von Dwimbor »

Tolle Arbeit und tolle Idee! Hab es mir gleich mal runtergeladen.... Auch wenn ich nur eine DKW habe...
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1193

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Michael,

sehr schön :D Na, dann hast Du ja die restlichen 47 zum Probieren und Fluchen :lol:

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


Bremser47
InterCity (IC)
Beiträge: 678
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 17:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1 reloaded
Gleise: M- und C-Gleise
Wohnort: ich wohne im Dorf an der Düssel
Alter: 65

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1194

Beitrag von Bremser47 »

Hallo Randolf,

die Seilzüge und Gewichte sind die nur gestellt, oder funktionieren diese dann, wenn Du eine Weiche stellst? Falls keine Bewegung an den Teilen sein sollte, sieht es aber immer noch super klasse, extra stark, spitzenmäßig, turboaffeng...l aus. Ich bin jedes mal wieder begeistert wenn ich hier vorbeikomme.

Noch ein fröhliches Basteln wünscht
Michael


Hart in den Grundsätzen, flexibel in der Anwendung.

Bei mir könnt Ihr hier vorbei schauen!

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=94523

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1195

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Michael ("Bremser47"),

nee danke, "funktionsfähige" Seilzugmechanik in H0 tue ich mir nicht an :mrgreen: Da würde die Anlage wohl die meiste Zeit stillstehen, weil wieder mal irgendwo was klemmt. Und gelernter Uhrmacher bin ich auch nicht, um solche Fitzel-Mechanik vernünftig bauen zu können. Ist aber auch nicht unbedingt notwendig: die Spanngewichte bewegen sich ja nicht beim Stellen, sondern nur aufgrund (a) thermischer Dehnung oder (b) wenn ein Seilzug gerissen ist (dann bringt es die Weiche oder das Signal in Schutzstellung).

Ich hatte mal die beleuchteten Weichenlaternen von Fleischmann an die Weichen drangeklipst. Sah toll aus, aber der filigrane Mechanismus, der in den Stellhebel eingehängt war, hat das Stellen der Weiche in vielen Fällen behindert. Inzwischen sind sie alle wieder abmontiert und werden durch die funktionslosen Auhagen-Laternen ersetzt. Die sind sehr schön, sehr filigran, und da beweglich gelagert, gibt es zumindest die Perspektive, sie irgendwann mal mit einem Stellmechanismus zu versehen. Mal schauen ... Für die DKW-Laternen habe ich auch noch eine Lösung in petto, aber die probiere ich erst mal aus, bevor ich sie hier zu Besten gebe.

Ich freue mich, dass Dir mein Gebastel so gut gefällt, und auch wenn nicht jeder einen Kommentar zurücklässt, zeigt mir die Zahl der Zugriffe, dass mein Thread wohl nicht ganz uninteressant ist :wink:

Viele Grüße,
Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Rückblock
EuroCity (EC)
Beiträge: 1139
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 11:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Computer
Gleise: Märklin K Gleis
Wohnort: MG im Rheinland
Alter: 66

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1196

Beitrag von Rückblock »

Hallo Randolf,

schön die Basteleien mit den Seilzügen. Ja, auch ich bevorzuge die Blechkanäle. Schmunzel. Aber längs der Strecke zum Einfahrtsignal, da hilft nichts. „Gott sei Dank“ habe ich eine spätere Epoche mit einem E43 Stellwerk. Da gab es schon Elektroantriebe für Signale und Weichen.
An den Laternen für die DKW habe ich auch lange herumgeknobelt. Hatte für die Altanlage auf einer Messe Laternen aus Kupferblech gekauft. Das war schon ein Geduldsspiel die zusammenzulöten. Eine Mechanik habe ich dann jedoch nicht dafür gebaut. Meine Lösung bestand aus LEDs mit Lichtleitern für jedes Segment. Es ist dann aber nie zum Einbau auf der Altanlage gekommen da der Bahnhof im Rohbauzustand geblieben ist. Mit den aktuellen SMD LEDs könnte man das Problem sicher heute besser lösen.

Frohes Basteln wünscht
mit freundlichem Gruß aus dem Rheinland
Rolf
Das Motto meiner sich im Aufbau befindlichen Anlage: Der Weg ist das Ziel
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... eg+ist+das

Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2160
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1197

Beitrag von Dwimbor »

SpaceRambler hat geschrieben: Ich freue mich, dass Dir mein Gebastel so gut gefällt, und auch wenn nicht jeder einen Kommentar zurücklässt, zeigt mir die Zahl der Zugriffe, dass mein Thread wohl nicht ganz uninteressant ist :wink:

Viele Grüße,
Randolf
Nein, nicht ganz. ;-)














Im Gegenteil.
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1198

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Rolf und Michael,

@Rückblock: Rolf, was die Seilzüge zwischen den letzten Druckrollen und den Signalen angeht, werde ich mir mal etwas überlegen. Das muss aber eine einfach handhabbare Lösung sein - mit Sicherheit fange ich nicht an, Nylonfaden, Gummifaden oder dergleichen straff zu spannen. Ich würde das dann tun, wenn ich eine Modulanlage mit geringer Tiefe hätte, bei der ich völlig problemlos überall herankomme. Bei der Turnerei auf der Platte (ich bin SOWAS von froh, das noch ohne Probleme machen zu können!) ist mir das einfach zu mühsam. Außerdem sind das Dinge, die fallen beim stark vergrößerten Blick durch die Kamera auf. Aber wenn ich vor der Anlage stehe und Züge fahren lasse, dann ist dieses Detail nicht das, was mir unmittelbar ins Auge springt. Sondern es ist das Gesamtbild. Von daher lasse ich diese Baustelle zunächst mal Baustelle sein, vielleicht mache ich mich später noch mal dran. Es gibt eh ein paar Dinge, die ich in "Version 2" noch feiner ausführen will. Dazu gehören z.B. die Spannwerke. Zunächst mal tun es die von Auhagen. Aber die Perspektive ist, diese Zug um Zug durch solche von Weinert zu ersetzen. Aber erst mal soll Mühlfeld "auf den ersten Blick" fertig werden. Wenn ich mal das Gefühl habe, dass diese Anlage keine Unvollendete bleibt, dann habe ich, glaube ich, auch die innere Ruhe, mich noch mal an die Details zu machen. Vielleicht auch an versenkte Antriebe ... 8)

Mit den SMD-LEDs formulierst Du exakt die Idee zu den DKW-Laternen, die mir schon ewig durch den Kopf geht! Das könnte gehen, indem man vor die Lichtaustritte etwa der Weinert-Laternen "Rauchglas"-Scheiben davorbaut, so dass die im unbeleuchteten Zustand "schwarz" aussehen. Wenn dann eine LED eingeschaltet wird, erscheint die entsprechende Lichtöffnung "weiß" (oder gelb für Epoche 2). Mensch, das sind wieder viel mehr Ideen, als ich in absehbarer Zeit abarbeiten kann. Also: pragmatisch bleiben und die naheliegenden Dinge zuerst ...

@Dwimbor: Phuuuuh, dann kann ich mir den Schweiß ja gerade noch mal von der Stirne wischen :lol:

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1742
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 50
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1199

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo Randolf,

uiuiui, da hast Du Dir schon mal eine ganze Menge an DKW Laternen aus dem Drucker gelassen.

Freut uns, wenn die Anleitung hierzu hilfreich was und einen solchen Schub ausgelöst hat.

Auf Deine Erfahrungen, das ganze ohne Klebelaschen zu verbinden bin ich persönlich sehr gespannt. Aber Du hälst uns dazu bestimmt auf dem Laufenden :wink: .

Um das Thema Seilzüge habe ich mich per Epochenauswahl rumgedrückt :wink: , daher kann ich dazu ehrlich nicht allzuviel beitragen :pflaster: .

Viele Grüße
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1200

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Lothar,

klar doch! Am liebsten würde ich heute Abend loslegen - aber zur Zeit warten noch ein paar ungeliebte Abendbeschäftigungen :banghead: Das Finanzamt will ja schließlich auch beschäftigt sein :twisted:

In der Tat sind "mechanische Stellwerke" ein Thema, welches ein gewisses Maß an Einarbeitung erfordert, und ohne die höchst verdienstvolle Arbeit von Stefan Carstens, die in seine Miba-Report-Hefte geflossen ist, säße ich da voll auf dem Trockenen. Ich habe halt hauptsächlich Erinnerungen aus Kindertagen: an das eindrucksvolle, mir unauslöschliche Bild des Bahnhofs Jülich mit seiner Parade von Formsignalen mit Sperrsignalen davor - und natürlich die Spannwerke. Alles wie die Soldaten in Reih und Glied. Ein vergleichbares Bild hat Stefan Carstens in seinem Miba-Report Nr. 1 zum Thema. Das hat mich nie wieder losgelassen, und dieses Bild aus Kindertagen will ich auf meiner Anlage ein Stück weit umsetzen. Wir werden sehen, ob es gelingt ...

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Rückblock
EuroCity (EC)
Beiträge: 1139
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 11:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Computer
Gleise: Märklin K Gleis
Wohnort: MG im Rheinland
Alter: 66

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1201

Beitrag von Rückblock »

Hallo Randolf,

bezüglich Deiner Bemerkung zur Detailierung, für mich ist eigentlich immer der Gesamteindruck einer Anlage entscheidend. Sicher gibt es bei der Moba immer wieder einmal Ecken wo man dann etwas mehr ins Detail geht. Dies halte ich aber auch nur da für sinnvoll, wo dies der Betrachter dann auch sehen kann. (Hatte auf der Altanlage in der hintersten Anlagenecke eine Kirche mit Friedhof für den ich bei der Firma Luft eine maßgefertigte Mauer gekauft hatte. Der Betrachter konnte von der normalen Position davon fast nichts sehen.)
Vor allen Dingen staubt ja eine Anlage mit der Zeit auch etwas zu und dann sind beim Säubern die feinen Details oft extrem „gefährdet“.
So auch die Seilzüge. Auf meiner Altanlage hatte ich den Endbahnhof der Nebenbahn mit Gummiseilzügen ausgerüstet. Das wirkte zwar nicht schlecht, aber vom Maßstab her waren diese viel zu dick. Leider gibt es ja im Fachhandel noch keine dressierten Spinnen für diese Aufgabe zu kaufen. Schmunzel. Beim Neubau werde ich daher wohl auf Telegrafenleitungen und Signaldrähte verzichten. Hier genügt es die Masten, bzw. Halterungen aufzustellen.

Bezüglich der DKW Laterne sollte eine kleine Platine mit SMD Leds schon funktionieren. Ein großes Problem wird hier sicher die optische Trennung der LEDs werden. Kenne das Problem des Überstrahlens ja von den Zwergsignalen her. Werde daher bei der Neuanlage sicher einmal in dieser Richtung experimentieren. Wenn es aber nicht klappt bekommt die DKW halt nur eine Ausleuchtung in der meistbefahrensten Richtung. Wer bei der Moba nicht zu Kompromissen bereit ist hat meines Erachtens nach schon verloren. Schmunzel.

Mit freundlichem Gruß aus dem Rheinland
Rolf

PS: Für die Waggonbrücke in Heiligenhaus wurden übrigens tatsächlich aufwendige Berechnungen angestellt. Die „Brücke“ ruht mit den Drehgestellen auf kurzen Schienen. Zwei Achsen sind lose, zwei sind verschweißt.
Das Motto meiner sich im Aufbau befindlichen Anlage: Der Weg ist das Ziel
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... eg+ist+das

Benutzeravatar

Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1480
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1202

Beitrag von Dieselmicky »

Hallo Randolf,

sehr schön, wie du die Seilzugkanäle und die dazu gehörenden Spanngewichte in den Bahnhofsbereich einbaust. Diese Kleinigkeiten kosten oft viel Zeit, werten aber das Gesamtbild einer Anlage wesentlich auf. :!:

Trotzdem erlaube ich mir eine Frage diesbezüglich zu stellen. Wäre es nicht machbar, den hierfür verwendeten Kraft und Zeitaufwand, lieber für einen Umbau der Weichenantriebe in Unterflurantriebe zu verwenden? In Ruhe, einen nach den anderen? Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung. :redzwinker:

Die Antriebsatrappe für die DKW ist ein schöner Einfall von dir. Ich finde es auch gut, dass du diese Arbeit anderen zugänglich machst, in Form eines Dateianhanges. :D
Da wird es bestimmt einige Interessenten geben.


Gruß, Ralph

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1203

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Rolf und Ralph,

@Rückblock:
Rolf, genau die optische Trennung der vier LEDs ist die Herausforderung. Vielleicht könnte man so etwas aus Messing ätzen? Oder aus Karton entsprechender Dicke lasern? Mir geht das immer wieder im Kopf herum, mal sehen, was für eine Lösung mir dazu am Ende einfällt ...

Dass man diese extravagante Brücke statisch durchgerechnet hat, wundert mich gar nicht - man ist hierzulande halt sehr gründlich :wink:

@Dieselmicky: Ralph, ein paar Seiten zurück hatten wir das Thema schon mal diskutiert, und zur Zeit werde ich die Antriebe, so gut es geht, kaschieren. Aber die Denkmaschine arbeitet auf kleiner Flamme schon an Lösungen, wie man das "Problem" mittelfristig - nun ja :wink: - begraben kann. Ansätze dazu habe ich schon im Kopf (Richard "Guppy6660) hat mir einen wichtigen Impuls gegeben). Aber das hat für mich nicht unbedingt die oberste Priorität.

Was die Herausgabe solcher Ideen wie der DKW-Laterne angeht, so bin ich da bedenkenlos - das kann jeder haben, der Spaß daran hat, so etwas für sich umzusetzen. Vom freien Austausch solcher Ideen lebt dieses Forum, und dazu trage ich sehr gerne bei :)

Gruß, Randolf
Zuletzt geändert von SpaceRambler am Di 26. Nov 2013, 07:57, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1314
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 58
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1204

Beitrag von Nutri »

Servus Randolf,
nach längerem stillschweigendem Vorbeischauen auf Mühlfeld möchte ich mich auch mal wieder zu Wort melden. Zunächst möchte ich auf einen etwas älteren Beitrag Deinerseits eingehen. In diesem Deinen Beitrag hast Du die Neuerwerbungen bei Herrn Rademacher vorgestellt. Anfänglich, als Du die erworbenen Pappeln, wenn ich mich recht erinnere, vorgestellt hast, war ich etwas skeptisch über die Mininatur-Pappeln. Einzeln, ohne Drumherum, sahen sie für mich gar nicht nach Mininatur-Bäumen aus.
ABER, als Du sie dann am Bach entlang platziert hattest, war die Überraschung um so größer.
Das passte so etwas von perfekt zusammen, der ganze Anlagenbereich war dadurch unglaublich aufgewertet. Soweit zu dem einen Thema.
Nun bist Du allem Anschein nach, beruflich in der Elektroecke unterwegs. So sieht sich das für mich an, denn Platinen, LED's usw. sind für mich leider immer noch böhmische Dörfer. Du scheinst aber damit umzugehen, als sei es Dein täglich Brot.
Schade eigentlich, daß Du den Aufwand mit den Seilzügen etc. nicht mit einer "Funktion" krönen willst. Aber das kommt ja vielleicht noch. :redzwinker:
Zumindest werden Deine Seilzugkanäle den richtigen Eindruck erwecken, denn epochengerecht muss es schon sein.
Das ist wieder ein Thema, was irgendwann auf Hentershausen auch mal ein Thema werden wird. Deshalb werde ich diesen Trööt mit Argusaugen verfolgen. Man(n) lernt doch nie aus. :redzwinker:
Vielen Dank übrigens für die überaus positiven Anmerkungen auf Hentershausen.
Herzliche Grüße
Zuletzt geändert von Nutri am Do 7. Nov 2013, 09:47, insgesamt 1-mal geändert.
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1205

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Markus,

wenn man mal in den "heiligen Hallen" des Herrn Rademacher gewesen ist, dann hat man eine sehr handfeste Vorstellung davon, wie verdammt gut und überzeugend eine Begrünung mit solchen Bäumen aussieht. Er hat dort einige Ausstellungsstücke stehen, die das schlagend beweisen. Insofern hatte ich die Bedenken nicht, als ich die Pappeln bei ihm als "Spezialauftrag" mit genauer Größenvorgabe in Auftrag gab. Seine Nadelbäume waren mir schon durch die Lektüre der Hefte von Josef Brandl geläufig, und deshalb wollte ich anfänglich alle Bäume im Selbstbau mit Silflor-Material erstellen. Als dann aber die Busch-Fichten und -Kiefern kamen, habe ich die für genügend gut befunden, damit die Bewaldung meiner Anlage vorzunehmen. Mit den Rademacher'schen Gewächsen wäre ich nach mehreren hundert gepflanzter Bäume jetzt wohl "pleite" 8).

Mit der Elektronik verhält sich das so: eigentlich gehört die nicht unbedingt zu den notwendigen "Skills" meines Faches. Sie erwies sich aber immer wieder als äußerst hilfreiches "Werkzeug", mit dem man (elektro-)technische Probleme elegant lösen konnte. So war ich während meiner "Ausbildung" sehr froh, den Verstärker für den Photonenzähler in der erforderlichen Qualität mit ECL-Schaltkreisen selbst bauen zu können, denn es gab auf dem Markt nichts Käufliches mit den benötigten technischen Merkmalen. Heute baue ich zwar selber keine Elektronik mehr (das können die jüngeren Kollegen mit entsprechender Ausbildung besser, und außerdem hat sich hier die Entwicklung auf Mikrocontroller, FPGAs & Co. verlagert), aber manchmal lege ich in Phasen starker Arbeitsbelastung beim Schaltungsaufbau noch mit Hand an - just to get the work done. Und Spaß macht's immer noch ...

Maßstäbliche, funktionsfähige Seilzüge? Ehrlich gesagt hätte ich noch nicht mal eine ansatzweise Vorstellung, wie man das anpacken könnte. Da müsste allenfalls einer unserer "Kollegen Uhrmacher" hier im Forum 'ran - wir haben da ja solche Künstler, die die Manschkerln zerlegen und sie beweglich machen, damit die Kerle auch was schaffen :wink: (ich krieg' mich da immer noch nicht ein ...!). Wäre auch schade um die Arbeit, denn man sieht am Ende ja nichts davon! Wer Weichen und Signale mit funktionsfähigen Seilzügen ausstatten will, der muss vermutlich einen Ansatz wie Jürgen ("Jaffa") verfolgen, der seine Weichen mechanisch per Bowdenzug stellt. Ist für Anlagen / Bahnhöfe mit überschaubarem Gleisbild sicher eine Option, mir aber für Mühlfeld zu aufwendig - zumal ich nicht wüsste, wie man auf diese Weise Fahrstraßen stellt bzw. Verriegelungen realisiert. Da halte ich es lieber mit der Elektrotechnik plus PC-Steuerung, mit der sich das auf sagenhaft elegante Weise lösen lässt. Seit meiner "digitalen Erleuchtung" 8) ist da eh kein Halten mehr ...

Was die (funktionslose) Nachbildung von Seilzug-Mechanik angeht, so magst Du bei mir abschauen, so viel Du willst. Ich empfehle Dir dennoch dringend, Dir die "Primär-Literatur" von Stefan Carstens zum Thema "mechanische Stellwerke" zuzulegen. Ich kupfere mehr oder weniger gut das ab, was er eingehend und mit großer Sachkenntnis beschrieben und in Bildern dargestellt hat. Ohne dieses Hintergrundwissen wäre es kaum möglich, das Thema auch nur einigermaßen sachlich richtig umzusetzen.

So, und jetzt fahre ich mal was schaffen ... :)

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1206

Beitrag von SpaceRambler »

... jetzt wieder mal was Langweiliges :wink: Für den ein oder anderen waren die Abwicklungen der DKW-Laternen gefundenes Futter, aber bevor die überhaupt montiert werden können, müssen die DKW mit den entsprechenden Mechaniken ausgerüstet sein. Es stellte sich heraus, dass der Platz zwischen den DKW doch recht eng ist, und so musste zunächst eine Sonderlösung für einen Umlenkschacht her ...

Das erste Bild zeigt links noch einmal den Schacht, der an den Betonkanal direkt beim Stellwerk anschließt. Rechts daneben ein Schacht, ...
Bild

... der neben der DKW im Vordergrund Platz finden wird (linkes, hinteres Ende). Dazu musste erst mal der "normale" grau Umlenkschacht wieder entfernt werden. Auf die Abdeckung hinten rechts läuft ein schmaler Kanal zu, unter dem der Seilzug zur Betätigung der DKW verschwindet.
Bild

Hier noch einmal in einer anderen Perspektive. Man erkennt an der "oberen" DKW die bereits seitlich aufgeklebten Antriebs-Attrappen. Zwischen den beiden wird später die Laterne montiert, außerdem noch ein Seilzugschacht, der die beiden Umlenkungen miteinander verbindet. Außerdem gibt es natürlich noch eine Weiterleitung hin zum Stellwerk.
Bild

Während des Baus stößt man immer wieder auf Situationen, wo Standard-Bauteile wegen eingeschränkten Platzes nicht verwendbar sind. Das ist aber - finde ich - gerade das Spannende, denn in genau diesen Situationen wurde man bei der "großen" Bahn auch kreativ und hat Sonderlösungen geschaffen. Mal sehen, ob ich spätestens im Lauf der nächsten Woche damit fertig werde und die ganze "Verrohrung" des Stellwerks "Mühlfeld West" mit stahlgrauer Farbe anpinseln kann ...

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Chneemann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2148
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1207

Beitrag von Chneemann »

Hallo Randolf,

das ist ja mal krass :shock:
Überall Kanäle -was eine Arbeit... :shock:

Sieht toll aus, aber irgendwie erschlägt mich das zweite Foto
Aber Du scheinst da ja alles im Griff zu haben :D

Benutzeravatar

V200001
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2600
Registriert: So 7. Nov 2010, 10:21
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog mit Flm. Trafos
Gleise: Flm. Modellgleis
Wohnort: Pfalz
Alter: 65
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1208

Beitrag von V200001 »

Hallo Randolf. :bigeek:
Das ist ja eine echte Fummelei kann ich mir vorstellen. Das hab ich bei mir auch schon vermißt, sieht hinterher nicht nur gut aus. Es macht auch Sinn so wie Du es angehst und umsetzt. Klasse Arbeit. Hab damals leider alles ohne die Kanäle eingeschottert.
Freue mich über solch wichtigen Details aber trotzdem und bekunde Dir meinen Respekt vor Deiner präzisen Vorgehensweise.
Beste Grüße Pierre. :prost:



Schwarzburger Bilder.
viewtopic.php?f=51&t=53094

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1209

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Florian und Pierre,

danke für die Respekts-Bekundungen - die reiche ich aber im Geiste umgehend an Stefan Carstens weiter. Denn ohne dessen akribische Recherche hätte ich hier keinen Plan. Auch wenn das "wild" aussieht: das hat etwas Kontemplatives, man kann dabei wunderbar entspannen ...

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-09 - Laternen f. DKW 2

#1210

Beitrag von SpaceRambler »

Um mal einen Test zu machen, habe ich eine der zunächst mal auf 80g-Papier per Laserdrucker ausgedruckten Abwicklungen mit dem Cutter ausgeschnitten. Für einen geraden Schnitt sorgt ein Stahllineal. Die Falzkanten wurden nicht mit einer Nadel gerillt (so wie Petra das im "Hüglingen"-Thread dargestellt hat), sondern ich habe einfach eine stumpfe Cutter-Klinge entlang der Falzlinie aufgedrückt. Da das "mal schnell zwischendurch" gehen musste (eigentlich war ich ja dabei, der Waschmaschine zwei neue Schwingungsdämpfer zu spendieren :wink:), habe ich auf eine frische Klinge verzichtet, deshalb sieht der Schnitt leicht ausgefranst aus ...
Bild

Ein kleiner Tropfen schnelltrocknener Holzleim, mit einem Zahnstocher augenommen und entlang der Kanten verstrichen, sorgt für Klebung. Hier ist meine Rechnung aufgegangen: wenn man die Abwicklung genügend gut vorfaltet, entstehen an den Nahtstellen kaum "rücktreibende" Kräfte, und die Klebung bleibt zu. Klebelaschen sind also in der Tat überflüssig! Nach dem Zusammenkleben sieht man zunächst noch weiße Kanten an den Schnitt- und Falzstellen ...
Bild

... die mit einem Filzstift aber schnell beseitigt sind. Die fertige Laterne sieht doch recht annehmbar aus - und das obwohl sie mal schnell zwischendurch zusammengeleimt wurde!
Bild

Schließlich noch die Stellprobe auf der Anlage - ich habe so das Gefühl: das wird was! Für den Preis eines Blattes Papier plus Druckkosten plus weniger Tropfen Leim 48 solcher Attrappen - das ist doch eine gute Ausbeute!
Bild

Eine Lösung für die Abgashutzen der im Original mit Petroleum (Epoche 2) betriebenen Laternen habe ich auch schon im Sinn: die abgezwickten Köpfe von Stahlleistenstiften könnten zum Einsatz kommen. In ein entsprechendes Loch eingeklebt und schwarz angemalt, sollte das die richtige Optik ergeben.

Übrigens erweist sich das 80g-Papier bereits als genügend stabil: bei dem kleinen Körper, der entsteht und bedingt durch die Klebenähte ist das Teil genügend stabil, um direkt auf der Anlage verbaut zu werden. Die Laterne wird auf ein Polystyrol-"Beton"-Fundament aufgeklebt und dann neben der DKW auf der Platte fixiert.

Fortsetzung folgt! :)

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Momojens
InterCity (IC)
Beiträge: 946
Registriert: Di 30. Okt 2012, 22:25
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos Mobil Control
Gleise: Tillig, Glöckner,
Wohnort: Neukirchen
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-09 - Laternen f. DKW 2

#1211

Beitrag von Momojens »

Hallo Randolf,
Auch ich habe deine Trööt immer mitgelesen. Deine neuesten Aktivitäten machen ja wieder richtig was her. Die Kanäle stehen toll aus und die DKW Laternen kommen auch gut. Da ja jetzt der Prototyp fertig ist, denke ich mal, daß die Mädels wieder den restlichen Bedarf an Laternen basteln werden.
Was deren Elan betrifft, da beneide ich dich schon.
Ich wünsche dir weiterhin viel Soaß und Elan für dein Projekt. :prost:
Schmalspurige Grüße vom Erzi
Jens
Hier geht's zum Bahnhof Jahnsbach in H0e

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86673


mehr vom Baummetz gibts bei: baummetz.de
mehr von der Modultruppe bei: bimmlbahner.de
Bild

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“