"Mühlfeld im Wald" - 2018-08-29 Epochen-Chaos am Ammersee ;-)

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2230
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-15 - Isar-Modell, Bf Mühlfe

#1169

Beitrag von Dwimbor »

Hallo Randolf,

Also das Isar-Diorama ist klasse geworden. Wird das benotet? Da müsste doch eigentlich eine Spitzenbewertung rauskommen, obwohl es ein wenig unfair ist, weil Deine Kids ja tatkräftige Unterstützung hatten, man könnte es fast Doping nennen... :baeh:
Die Holzmastleuchten sind eine gute Entscheidung! Das passt auch eher zum ländlichen Umfeld, finde ich. Auch wenn der Bahnhof mit zwei Telefonzellen schon extrem gut ausgestattet ist für die Zeit. Da muss man sich dann nicht ganz so kurz fassen... Vielleicht bringst Du trotzdem noch Schilder an, wäre ein nettes Detail. Ja, die Telefonzellen Bauart FH32 in vorkriegsrot sehen sehr schön aus! Bei mir ist ja auch noch eine im Einsatz, für mich dann epochengerecht schon in gelb (obwohl die roten schöner sind :( ).

Freue mich schon auf mehr!
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-15 - Isar-Modell, Bf Mühlfe

#1170

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Michael,

ob das Isar-Modell irgendwie benotet wird, bezweifle ich. Eher in Form einer Gesamt-Leistung im Rahmen dieses Europäischen Schülerprojektes zum Thema Wasser, das in etwa einem Jahr als Ausstellung auf die Reise gehen soll. Gestern ging es los: wir haben die beiden Schülerinnen aus den Abruzzen, die uns zugeteilt worden sind, am Flughafen in Empfang genommen. Für eine Woche sind sie bei uns zu Gast - ich vermute mal, dass das spannend werden wird.

Das Thema Beschriftung werde ich mal in einem "Rundumschlag" abarbeiten. In der Hinsicht ist ja noch einiges zu tun. Hierzu habe ich aber in den vergangenen drei Jahren die entsprechenden Schriften gesammelt (einschließlich der DIN-Schriften, die zu der damaligen Zeit so langsam Einzug hielten). Zudem befindet sich in meinem Fundus sogar eine Dissertation zum Thema Kfz-Kennzeichen in Deutschland. Das versetzt mich in die Lage, die Fahrzeuge mit orts- und zeitgerechten Nummernschildern zu versehen. Allerdings dürfte das angesichts deren Größe ein ziemliches Gefrickel werden - und scharfe Messer benötigen.

Was die Farbe angeht, so gibt es ja für die Epoche 1 diese Telefonhäuschen in blau. Ich vermute aber, dass die zu der Zeit, die ich darstellen will, bereits in rot lackiert waren ...

Danke für den Link zu dem Schild "fasse Dich kurz". Das werde ich sicher anbringen, nur sollte ich versuchen herauszufinden, wo es seinen Platz haben soll.

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Rückblock
EuroCity (EC)
Beiträge: 1163
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 11:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Computer
Gleise: Märklin K Gleis
Wohnort: MG im Rheinland
Alter: 66

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-15 - Isar-Modell, Bf Mühlfe

#1171

Beitrag von Rückblock »

Hallo Randolf,

das Isar Diorama ist wirklich schön geworden. So etwas zu bauen macht ja auch Freude, es brauchen ja nicht überall Schienen zu liegen.
Das Thema Beschriftung ist ja „Gott sei Dank“ im Zeitalter der Laserdrucker für uns Modelleisenbahner einfacher geworden. Man ist nicht mehr nur auch die Schilderbögen der Zubehörindustrie angewiesen. Auch im Netz gibt es ja viele Vorlagen.
Nun, Autokennzeichen auszuschneiden ist schon etwas kniffelig, aber Du hast ja schon genug Erfahrung beim Bearbeiten der Laserpflanzen gesammelt. Schmunzel.
Es gibt ja wohl auch Software die Autokennzeichen erstellt.

Bei meiner Moba geht es aktuell nur ganz ganz langsam voran. Das Wetter ist einfach noch zu schön. Da lockt immer noch das Fahrrad. Aber der graue November steht ja nun vor der Tür.
Da fällt mir ein ich habe noch keine Modelleisenbahn gesehen auf der ein St. Martinszug umherzieht.

Mit freundlichem Gruß aus dem Rheinland
Rolf
Das Motto meiner sich im Aufbau befindlichen Anlage: Der Weg ist das Ziel
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... eg+ist+das

Benutzeravatar

Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1480
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-15 - Isar-Modell, Bf Mühlfe

#1172

Beitrag von Dieselmicky »

Hallo Randolf,

nun schaue ich auch mal wieder in „Mühlfeld im Wald“ vorbei.

Mit dem Nachbau der Isar und des Kraftwerkes gibst du dir ja redlich Mühe. Die Art der Herstellung des Kraftwerksgebäudes finde ich interessant. Auf diese Idee wäre ich wohl nicht gekommen. Die Landschaft kann sich jedenfalls sehen lassen. Sehr liebevoll gestaltet. :!:

Schön, dass es auch auf der Anlage weiter geht. Der Bahnhof nimmt immer mehr Gestalt an. Auch ich habe mich auf meiner Anlage für Holzmastleuchten entschieden, allerdings in Eigenbau. Egal, Hauptsache sie erfüllen ihren Zweck.

Natürlich wünsche ich dir viel Spaß mit deinen beiden neuen Errungenschaften, der BR 58 und der BR 75. Mit den Fahreigenschaften scheinst du ja zufrieden zu sein. Das hört man gern. :D

Nun bin ich gespannt, wie dein Bahnhof mit Beleuchtung aussehen wird. Bestimmt kommen davon Bilder.

Ich wünsche noch ein schönes Wochenende.

Gruß, Ralph

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-26 - Kabelrollen, Beleuchtu

#1173

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Mühlfeld-Freunde,

in kleinen Schritten geht es weiter. Aber zunächst mal ...

@Rückblock, Dieselmicky: Danke für die positiven Rückmeldungen zum zweifachen Isar-Diorama. Im Projekt kam das genau zur rechten Zeit, nämlich am Tag, bevor die Gruppen aus Tschechien und Italien / Sizilien eintrafen. Damit konnte man das Thema Isar-Renaturierung unmittelbar am dreidimensionalen Objekt studieren. In der Klasse gab es denn auch einen dicken Applaus für die Erbauerinnen ... :wink:

So, jetzt aber die News! Zur Zeit werden in unserem Dorf neue Kabel gezogen. Der Sinn hat sich mir noch nicht erschlossen, ich werde es wohl noch erfahren. Jedenfalls kam mir das sehr gelegen, mal die Farbspiele an realen Kabelrollen aus Holz zu studieren. In meinem Fundus gibt es nämlich noch die Kibri-Kabelrollen, die grundsätzlich sehr schön gelungen sind (incl. Transportgestell!), die aber farblich gehörig optimiert werden müssen.

Hier erst einmal eine der Rollen in der Totale. Man kann recht gut die Farbe erkennen, die sich beim Holz aufgrund der Verwitterung einstellt.
Bild

Drei Rollen als Ensemble ...
Bild

...sowie zwei Rollen so aufgenommen, dass man Windungen zählen kann. Ich sollte noch draußen auf dem Weg zur S-Bahn deren Abmessungen aufnehmen ...
Bild

Schließlich noch zwei leere Rollen. Das sollte genügen, um den richtigen Farbton zu treffen - natürlich auch bei den Muttern sowie den verrosteten Stahlreifen, auf denen die Dinger beim Kabelverlegen abrollen.
Bild


Ansonsten geht es zur Zeit mit der Beleuchtungsarie weiter. Um das Empfangsgebäude in vernünftiger Weise zu beleuchten, habe ich mir von Viessmann die Abdeckungen besorgt, die man von innen auf die Fenster kleben und dann mit passenden LED-Leuchten bestücken kann. Hier ein Zehnerpack der LEDs.
Bild

Das nächste Bild zeigt eine LED, eingeklipst in eine solche Abdeckung.
Bild

Die Abdeckungen werden von innen auf die Fenster aufgeklebt ...
Bild

... und dann die Kabel an eine "Sammelschiene" aus Kupferdraht angelötet. Dort erhalten auch die Wandleuchten an der Vorderwand des EG ihren "Saft".
Bild

"First Light": das ist immer ein erhebender Anblick. Man kann erkennen, dass die Viessmann-Wandleuchten mit Glühbirnchen ein Licht erzeugen, welches gut zum Gelb der LEDs passt. Allerdings strahlen die Fenster-LEDs bei Weitem zu hell, so dass ich hier noch passende Vorwiderstände vorschalten werde. Aus meiner Elektronik-Ära habe ich da noch einen gewissen Fundus ...
Bild


Bei der Suche nach all den Teilen, die ich zur Beleuchtung der Anlage benötige, bin ich wieder auf meine Elektronik-Module gestoßen. Die abgebildete, bestückte Platine zeigt den ersten Versuchsaufbau. Diese hatte ich "in grauer Vorzeit" mal selbst entwickelt, um den Loks/Zügen ein sanftes Anfahren und Bremsen beizubiegen. Die Schaltung ist mit einer bipolaren Spannungsversorgung ausgestattet. Das erlaubte mir seinerzeit, die Umschaltung von Vorwärts- auf Rückwärtsfahrt ohne Umschaltrelais zu realisieren. Die Schaltung steuert einen Lok-Motor per Rechteckspannung mit variablem Dutycycle an. Dieser wird durch mehrere Op-Amps generiert - in 1987 waren Microcontroller noch nicht wirklich weit verbreitet ...

Die kleine Zusatz-Platine erlaubt das Auslösen eines durch Gleiskontakte gesteuerten, sanften Brems- und Anhaltevorgangs. Die Schaltung ist so ausgelegt, dass eine der Platinen den Master-Part übernimmt (= Handregler), die anderen sind als Slaves angehängt und übernehmen im Normalfall den Wert vom Master, im Bremsfall bremsen sie die Lok vom am Master eingestellten Geschwindigkeitswert bis auf Kriechgeschwindigkeit (Kontakt am Anfang einer Bremsstrecke) und dann bis zum Stillstand herunter (Kontakt am Ende der Bremsstrecke).
Bild

Hier sieht man einen Teil der bereits gebohrten Platinen, die in zwei 19-Zoll-Racks eingebaut die Geschwindigkeitssteuerung der Anlage übernehmen sollten. Alle Bauteile waren vorhanden und warteten darauf, verbaut zu werden. Dann aber kam die "digitale Erleuchtung" ... :idea: :!:
Bild

Ein weiterer Test-Aufbau zeigt eine Elektronik, die ich konzipiert hatte, um den motorischen Bemo-Weichenantrieb rein elektronisch (also ohne Relais!) umzupolen und damit die Weiche umzuschalten. Das funktionierte einwandfrei, und so war auch in diesem Fall geplant, eine kleine Serie aufzulegen. Aufgrund der Digitalisierung der Anlage und des Gebrauchs von Doppelspulen-Antrieben bei der Anlage "Mühlfeld" ist das nicht realisiert worden.
Bild

Hier und da sind in geringem Umfang noch solche kleinen "Trickschaltungen" im Einsatz, aber die unglaubliche Flexibilität und Leistungsfähigkeit einer digitalen Anlagensteuerung hat das meiste davon auf's Abstellgleis verschoben ...

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Rückblock
EuroCity (EC)
Beiträge: 1163
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 11:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Computer
Gleise: Märklin K Gleis
Wohnort: MG im Rheinland
Alter: 66

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-26 - Kabelrollen, Beleuchtu

#1174

Beitrag von Rückblock »

Hallo Randolf,

so, ich denke nun gehen die schönen Tage des Spätherbstes wirklich zu Ende und auch ich werde heute Nachmittag im Bastelkeller verschwinden. (Fahrradtour war „Gestern“.) Schmunzel.
Auch bei mir steht ja das Thema Beleuchtung bald an. Da es hier in Mönchengladbach kein Modelleisenbahnfachgeschäft mehr gibt kaufe ich auch viele Teile bei Conrad oder in den großen Modelleisenbahnfachgeschäften im angrenzenden Ruhrgebiet. Mit den LED Streifen von Viessmann habe ich auch schon einmal experimentiert. In der Fotoserie hast Du ja die Vorgehensweise recht anschaulich dargestellt. Die Viessmann Fensterabdeckungen habe ich mir auch einmal als Muster gekauft. Dank der kleinen Helfer in Form von Mini-Mikroprozessoren (PIC) besteht ja die Möglichkeit für jedes Haus ein individuelles Lichtprogramm zu erstellen. (Habe dies einmal auf einer Klubanlage im Sauerland gesehen.) Nun, fürs Bw brauche ich das nicht unbedingt, da wird die Nacht durchgearbeitet!!

Interessant die Einblicke in die Altwelt der Elektronik. Ja hier hat die Digitaltechnik einiges umgekrempelt. Auch ich habe schon viele (mit viel Herzblut gebaute) Platinen in den Elektronikschrott gegeben. Aber so ist halt die Zeit. Möchte aber auch nicht mehr in die analoge Zeit zurück.

Für die dunkle Jahreszeit wünsche ich Dir jedenfalls (weniger) strahlendes Licht auf der Moba.

Mit freundlichem Gruß aus dem Rheinland
Rolf
Das Motto meiner sich im Aufbau befindlichen Anlage: Der Weg ist das Ziel
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... eg+ist+das

Benutzeravatar

herbi39
InterRegio (IR)
Beiträge: 194
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: FCC, Traincontroller9 Gold
Gleise: Peco, Code55
Wohnort: Simmozheim, Baden-Württemberg
Alter: 63
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-26 - Kabelrollen, Beleuchtu

#1175

Beitrag von herbi39 »

Hallo Randolf,

wenn du schon deine Fenster einzeln beleuchtest, wäre diese preiswerte Möglichkeit eventuell etwas für dich!
http://www.herberts-n-projekt.de/bastel ... btes-haus/

Viele Grüße
Herbert
http://www.herberts-n-projekt.de

Modell LKW Fan
Ehemaliger Benutzer

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-26 - Kabelrollen, Beleuchtu

#1176

Beitrag von Modell LKW Fan »

Hallo Randolf,
die Beleuchtung deines Bahnhofes sieht echt klasse aus.
Ich finde das ist genau der richtige Gelbton.
Und jetzt hast du ja zum Glück einen großen Haufen Kabelsalat hinter dir. 8)

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1435
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 59
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-26 - Kabelrollen, Beleuchtu

#1177

Beitrag von Ralf Franke »

Hallo Randolf,
da sieht man doch, wie die Zeiten sich gewandelt haben, früher hatte man nur eine kleine Glühlampe, und hat Fenster halt mit schwarzer Pappe zu geklebt damit nicht alle Fenster hell erleuchtet waren.
Heute werden die Fenster / Räume einzeln beleuchtet,
Bei einigen fahren ja sogar die Autos, da fehlt ja eigentlich nur noch das die Preiserleins radeln und laufen lernen.
Die Beleuchtung bei dir sieht aber einfach toll aus.

mfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Tarabas77
Ehemaliger Benutzer

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-26 - Kabelrollen, Beleuchtu

#1178

Beitrag von Tarabas77 »

Ralf Franke hat geschrieben: Bei einigen fahren ja sogar die Autos, da fehlt ja eigentlich nur noch das die Preiserleins radeln und laufen lernen.
Also Radfahren können die doch schon

http://www.youtube.com/watch?v=YHDbDPkuSEU
http://www.magnorail.com/index_de.html

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1435
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 59
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-26 - Kabelrollen, Beleuchtu

#1179

Beitrag von Ralf Franke »

OK Martin,
Die Radfahrer hauen ein ja glat vom Sofa.

mfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2230
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-26 - Kabelrollen, Beleuchtu

#1180

Beitrag von Dwimbor »

Unglaublich.
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Speedy12105
EuroCity (EC)
Beiträge: 1397
Registriert: So 17. Jun 2012, 15:26
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: IB II; TC 8.0 Gold ; RM-GB-8-N
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: im Süden Berlins
Alter: 46
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-26 - Kabelrollen, Beleuchtu

#1181

Beitrag von Speedy12105 »

Hallo Randolf,

jetzt bin ich aber überrascht das Du die Beleuchtung von Viessmann nimmst. Ich hätte jetzt gedacht das Du sowas auch selber baust. :D
Sieht aber Klasse aus dein Beleuchtetes Gebäude. Zu deinen Platinen... ja so dachte ich mir das bei Dir :mrgreen:

Noch schnell was zu dem Fahrrad Thema. Die waren letztes Jahr bei einer kleinen Messe in Berlin vertreten. Sah richtig Hammer aus das fahrende Fahrrad.
Hatte gleich gefragt ob´s das auch bald für Spur N gibt :mrgreen: Antwort war leider nein, zu klein.
Grüße Chris

Besucht uns in Tiefenbach ( Spur N mit CS )
viewtopic.php?f=64&t=84481

Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2230
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-26 - Kabelrollen, Beleuchtu

#1182

Beitrag von Dwimbor »

Speedy12105 hat geschrieben:Hallo Randolf,

jetzt bin ich aber überrascht das Du die Beleuchtung von Viessmann nimmst. Ich hätte jetzt gedacht das Du sowas auch selber baust. :D
Sieht aber Klasse aus dein Beleuchtetes Gebäude. Zu deinen Platinen... ja so dachte ich mir das bei Dir :mrgreen:
Grundsätzlich muss man das Rad ja nicht neu erfinden, sondern kann auf Fertigprodukte zurückgreifen. Für mich kommt Selbstbau dann in Frage, wenn i) das Ergebnis dadurch besser/individueller wird oder ii) ich Geld spare.
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-26 - Kabelrollen, Beleuchtu

#1183

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Stummis,

danke für Eure Rückmeldungen - es freut mich immer, wenn solche Basteleien ein so lebhaftes Echo finden!

@Rückblock: Rolf, zwar hat mir das zur Zeit der Entstehung viel Freude gemacht, dieses Elektronik-Konzept mit eigenem Gehirnschmalz realisiert zu haben. Allerdings ist eine digitale Steuerung dem haushoch überlegen - abgesehen von dem Verdrahtungsaufwand, den es gebraucht hätte, um all das an die Anlage anzubinden. Dementsprechend werde ich all das leichten Herzens in den Wertstoff geben, denn die Digital-Elektronik und -Steuerung löst all die Probleme in wahrlich perfekter Weise, für die ich mit meinem analogen Ansatz trotz aller Anstrengungen immer noch keine Lösung gefunden hatte.

@E 03, herbi39: in der Tat ist das nicht die kostengünstigste Lösung, eine LED-Beleuchtung einzubauen. Aber es ist noch o.k., und es lässt sich sehr zügig verarbeiten - was sehr hilfreich ist. Herbert, erst mal willkommen in meinem Thread! Deine Lösung hatte ich an anderer Stelle bereits ins Auge gefasst, wo die Kibri/Viessmann-Abdeckungen von der Größe her nicht passen: aus Karton geschnitten, SMD-LEDs und SMD-Widerstände zusammengelötet und auf die Pappe geklebt (das wird zum Glück ja nicht heiß). Jedenfalls danke für Deinen Link, das mal umgesetzt zu sehen ist immer hilfreich.

@Modell LKW Fan: Hallo Nico, freut mich, dass Dir die Beleuchtung gefällt! Das gelbe Licht ist mit Bedacht gewählt, da Leuchtstofflampen erst ab 1938 von General Electric produziert wurden (übrigens auf der Basis eines Patents aus dem Jahre 1926, das von dem Deutschen Erfinder Edmund Germer stammt). Damit gibt es hier ganz klar eine strikte Trennung: Epoche-2-Fahrer sollten keine Leuchtstoff-Röhren nachbilden, während das ab Epoche 3 problemlos machbar ist. Was die Strippenzieherei angeht: die macht mir keinerlei Kopfzerbrechen. Ich mache das immer wieder gerne. Vor allem, wenn danach so schöne neue Funktionalität erreicht ist :D

@Ralf Franke: Ralf, Du hast es erfasst: genau so habe ich auf meiner ersten 2L=-Anlage, entstanden in 1980, die Fenster verdunkelt. Weil die "blöden" Pappmasken nicht dicht zu bekommen waren, habe ich sie entfernt und die Häuser von innen sämtlich dick mit schwarzer Farbe eingepinselt - so lange, bis kein Licht mehr durch Wände, Ritzen etc. durchdrang. Das ist allerdings eine sehr zeitaufwändige Sache, bis alles richtig dicht ist. Mit der Viessmann-Lösung kann ich mir das sparen: da leuchtet es zwangsläufig nur zum Fenster heraus. Einen weiteren Vorteil hat das noch (wurde hier auch schon angesprochen): sollte mir irgendwann mal der Sinn danach stehen, die einzelnen Fenster zeitgesteuert zu beleuchten, dann kann ich das nachträglich immer noch realisieren. Denn ich muss ja keine Fenster zukleben.

@Tarabas77: Hallo Martin, herzlich willkommen hier im Thread! Die Radlfahrer sind eine spannende Sache - sensationell, was unsere Niederländischen Modellbahnfreunde sich alles ausdenken! Aber ich vermute mal, dass die Radlfahrer sich auf meiner Anlage nicht werden abstrampeln müssen :wink: Mein Fokus ist einfach auf der bewegten Modellbahn, alles andere darf ruhig im "eingefrorenen" Zustand herumstehen.

@Speedy12105: Tja, Chris, so ist das mit der Elektronik :D Ich habe Deine Bausätze von LDT sehr genau zur Kenntnis genommen! Unbeleckt bist Du ja auf dem Feld auch nicht gerade! Mir macht das ja grundsätzlich auch Spaß, solche Schaltungen zusammenzulöten und zu testen. Nur habe ich irgendwann vor dem Zeitaufwand kapituliert. Aus eben diesem Grunde habe ich bei der Beleuchtung auf vorkonfektionierte Teile zurückgegriffen. Obwohl: für Spezialanwendungen habe ich schon SMD-LEDs etc. in der Schublade. Und die ganz kleinen Teile mit bereits angelöteten Drähtchen warten schon auf die Spezialanfertigungen von Lampen, die mir noch im Kopf herumschwirren. Mal sehen ...

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1749
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-26 - Kabelrollen, Beleuchtu

#1184

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo Randolf,

oops, vor lauter Lesen doch glatt das Kommentieren vergessen...

Dass die BR58 aich auch in Deinem Revier wohlfühlt, freut mich. Ich halte sie für eine der am besten gelungenen Mätrix Dampfer der letzten Zeit.
Die Liliput 75er gefällt mir optisch ebenfalls sehr. Wenn ich nun lese, dass sie auch gute Fahreigenschaften hat, rückt sie auf der Haben-Will-Liste noch weiter nach oben. Mal sehen, was sich da durchsetzt.

Die Isardioramen sind wieder ein echtes Familien-Teamwork und sehr gelungen. Ich wünsche Deinen Mädels eine Riesenresonanz damit.

Beleuchtungsoptimierung steht bei einigen meiner Häuser auch noch auf dem Programm, daher sind Deine letzten Bastel-Ergebnisse und Erkenntnisse für mich sher interessant.

Viele Grüße
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-26 - Kabelrollen, Beleuchtu

#1185

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Lothar,

nach meiner Entscheidung für 2L= und Epoche 2 im Jahr 1980 war die BR58 von Roco eine der ersten Maschinen, die auf meiner neuen Anlage fuhren. Für mich ist das eine der wichtigsten Baureihen, und meine "alte" 58er von 1980 habe ich längst digitalisiert (ein LoPi micro hat darin Platz gefunden). Leider ist die Stromabnahme der Roco 58er nicht optimal gelöst, so dass meine weiteren 58er (noch 2 Stück) arge Probleme machen. Daher ist die Märklin/Trix-Maschine ein würdiger Nachfolger mit perfekten Fahreigenschaften (auch Stromabnahme).

Die Mädels haben für das Isar-Projekt in der Tat eine Riesen-Resonanz bekommen, alle sind total glücklich, zwei so gelungene Modelle zu haben, an denen man die Renaturierung sehr anschaulich erklären kann.

Hinsichtlich Beleuchtung werden weitere Bilder folgen - ich halte Euch auf dem Laufenden :)

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7591
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 50
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-10-26 - Kabelrollen, Beleuchtu

#1186

Beitrag von Alex Modellbahn »

Moin Randolf,

Lange lange habe ich bei Dir nicht mehr vorbei geschaut :( , umso mehr Bilder durfte ich mir jetzt anschauen. :D
Deine Basteleien bzw. Bauarbeiten sind wieder ganz großes Kino. Die Umsetzungen einfach genial und wunderbar beschrieben. Die Hausbeleuchtung habe ich gerade aufgesogen, die einzelne Fensterbeleuchtung ist einfach genial und um ein Vielfaches schöner als nur eine Lampe einzusetzen. Auch wenn sie noch nicht digital ist, sie gibt was her.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-04 - Seilzug-Mechanik (Fort

#1187

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo "Mühlfeld"-Freunde,

nachdem in den Bayerischen Herbstferien unser Garten weitgehend "winterfest" gemacht wurde, kann jetzt die Bastelsaison wieder langsam Fahrt aufnehmen. Bevor es aber neue Bilder gibt, erst mal Antworten ...

@E 03: Friedl, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Stromabnahme bei Spur N ein noch größeres Problem darstellt, als sie es in H0 schon ist. Einen vielversprechenden Weg geht ja Fleischmann mit der Neukonstruktion der E60 ("Bügeleisen"). In der Maschine wird der Speicher-Elko in die Lok integriert sein. Grundsätzlich ist das ein löblicher Ansatz - sofern nicht hintenrum an der Mechanik (sprich: Anzahl der Schleifer) gespart wird. Bei Spur N könnte ein solcher Ansatz sogar extrem hilfreich sein. Wir werden es erfahren, ob Fleischmann auch das realisiert.

Alex Modellbahn: Servus Alex, kein Problem :) Im Forum ist immer derart viel los, dass man einfach nicht überall präsent sein kann - geht mir ja auch nicht anders. Was nicht heißen will, dass man an den Themen das Interesse verloren hat. Aber zwischen "Nachschauen, was läuft" und "Kommentar posten" liegt denn doch noch mal eine Schwelle, die zu manchen Zeiten ein echtes Hemmnis darstellt.

Gegen Schwarz-Pinseln der Innenwände von Gebäuden bzw. Einbau der eh nie richtig passenden schwarzen Papp-Masken hat diese Art der Beleuchtung erhebliche Vorteile: kein Durchschimmern plus "raumweise" Beleuchtung sind einfach schlagende Argumente. Und wer mehr Zeit erübrigen kann, der kann das mittels Papp-Hütchen und selbst gelöteten LED-Beleuchtungen zu einem wirklich kleinen Preis darstellen. Schau'mer mal, ob die Angelegenheit am Ende auch noch eine Lichtorgel bekommt ... :wink:

So, jetzt zu den neuen Aktivitäten. Auf der Suche nach dem "Kleinzeug" für die Seilzug-Mechanik ist mir zuerst noch so eine Test-Platine in die Finger gefallen - bereits ausgerüstet mit einem 32-poligen Stecker für die Montage im 19"-Rack. Es handelt sich dabei um eine Kehrschleifen-Umpolungsschaltung, die vor dem Zeitalter der "digitalen Erleuchtung" 8) im Einsatz war. Das erste Bild zeigt den Test-Aufbau auf Lochraster, der sich in fünf Jahren Einsatz gut bewährt hat.
Bild

Die Rückseite zeigt die "Leiterbahnen" - zur Zeit aus versilberten Kupferdrähten dargestellt. Diese Schaltung hat durchaus noch Potential auf Weiterentwicklung, wenn sich irgendwann herausstellen sollte, dass die Kehrschleifen-Automaten von Lenz & Co. irgendwelche Probleme machen.
Bild

Jetzt zu meinen aktuellen Aktivitäten. Nachdem das Thema Seilzugmechanik den Sommer über geruht hat, juckt mich das inzwischen wieder gehörig unter den Fingern, zumal ich die Arbeitsplatte über den Gleisen wieder abbauen möchte, denn es ist zur Zeit einfach kein Betrieb möglich. Eine der Baustellen war die Seilzug-Ablenkung, die die Seilzüge aus dem Beton-Kanal so umlenkt, dass sie unter der Weiche her weitergeführt werden können. Als "Muster", welches die Geometrie der Ablenkung incl. Blech-Abdeckung abbildet, hatte ich zunächst ein Muster aus Selitac "geschnitzt", da sich dieses Material an Ort und Stelle leicht mit einem Cutter schneiden lässt.
Bild

Dieses dient nun als Schnittmuster für die Riffelblech-Abdeckung. Im Bild sieht man die bereits aus einer Brawa-Platte ausgeschnittene Abdeckung, links daneben der Musterkörper.
Bild

Der Betonschacht, in dem die Umlenkrollen angenommenerweise eingebaut sind, wird aus Holzleisten 2x2 mm zurechtgeschnitzt. Diese werden nach Trocknen des Klebers noch eine betongraue Farbe erhalten.
Bild

Hier der (fast) fertige Schacht mit Abdeckung. Die endgültige Farbgebung erfolgt vor Ort, wo alle Metall-Kanäle, Umlenk-Schächte etc. gleiche Farbe erhalten.
Bild

Probe-Einbau an der zugedachten Position ...
Bild

Schließlich noch geht es auch mit den eher "langweiligen" Dingen weiter: die Spanngewichte sind inzwischen in die korrekte Richtung gedreht, und die Seilzugkanäle wieder ein Stück weiter verlegt.
Bild

Bild

Soweit die News für heute - mehr folgt (hoffentlich!) in den kommenden Tagen.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1435
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 59
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-04 - Seilzug-Mechanik (Fort

#1188

Beitrag von Ralf Franke »

Hallo Randolf,
das sieht ja schon sehr schön aus.
Gerade die Details neben den Gleisen, werden ja oft vernachlässigt.
Nur weiter so, bin gespant wie das Dan alles ink. Schotterung fertig aussieht.

mfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2230
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-04 - Seilzug-Mechanik (Fort

#1189

Beitrag von Dwimbor »

Sehr schön! Gerade bei den Seilzügen kann man ja viel selber bauen. Ich habe auch erst angefangen mit den Seilzügen und muss das irgendwann fortsetzen. Sehe ich bei Dir auch Material von Auhagen? Sicher werden auch ein paar Leitungen ohne Abdeckung verlegt?
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-04 - Seilzug-Mechanik (Fort

#1190

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Ralf und Michael,

@Ralf Franke: wie das alles fertig aussieht, darauf bin ich auch schon gespannt. Eigentlich bin ich recht zuversichtlich, dass so die rechte Eisenbahn-Atmosphäre entsteht. Allerdings ist zu bemerken, dass die Nachbildung von Seilzug-Mechanik fast noch mehr aufhält als die Verkabelung im Untergrund. Lauter kleine Fitzelstücke, teilweise mit der Pinzette aufzukleben - da muss man entsprechend entspannt sein :wink:

@Dwimbor: Michael, das siehst Du richtig: teilweise ist Material von Auhagen verbaut worden. Die kleinen Breiten sind wiederum von Weinert. Die Weichenlaternen habe ich inzwischen von Auhagen, und die sind richtig schön. Sehr filigran, sogar beweglich, so dass man sie mit einer selbstgebastelten Mechanik auch stellen kann.

Zu den "Leitungen ohne Abdeckungen" hatte ich schon etwas gesagt. So, wie die bei mir verlaufen (halt zwischen den Gleisen), durften keine oberirdischen Seilzüge verbaut werden - die mussten aus Sicherheitsgründen (Stolpergefahr) trotz erhöhter Kosten unter Abdeckungen verschwinden. Ehrlich gesagt, bin ich über diese Verordnung auch nicht traurig ... :wink:

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1191

Beitrag von SpaceRambler »

... weiter geht's :)

Die Nachbildung der Seilzug-Mechanik schreitet voran, aufgrund der Verhältnisse im Bf Mühlfeld müssen hier und da Spezial-Rollenkästen gebaut werden, damit trotz der engen Verhältnisse alles seinen Platz findet. Hierzu später auch Bilder.

Die ersten Antriebs-Attrappen für die DKW wurden auch schon verlegt, allerdings warten die Laternen für die DKW auf Einbau, denn ohne dass diese an Ort und Stelle sind, können die Seilzug-Kanäle nicht verlegt werden. Nun hatte ich vor einiger Zeit zwar ein Exemplar einer DKW-Laterne von Weinert gekauft, allerdings sind die recht teuer, andererseits sind die Teile ziemlich pfriemelig im Zusammenbau. Was also tun?

Anhand der Maße einer solchen Laterne habe ich daher deren Abwicklung mithilfe von LibreOffice Impress zu Papier gebracht, und zwar zunächst einmal in zehnfacher H0-Größe. Mit diesem Programm lassen sich sehr schnell maßhaltige geometrische Figuren erstellen. Die etwas eigenartige Farbwahl erklärt sich dadurch, dass man so eine bessere Sicht auf die Passerkreuze hat, anhand derer Elemente wie die Blenden ausgerichtet werden können.
Bild

In anthrazit und schwarz eingefärbt, sieht das alles schon deutlich besser aus. Hier eine Abwicklung für eine Fahrt geradeaus, ...
Bild

... und hier eine für eine "krumme" Fahrt :wink: .
Bild

Wenn man dann die beiden Abwicklungen per Copy&Paste als Metafile auf ein Blatt kopiert und anschließend auf H0-Größe skaliert, dann sieht ein Blatt mit vervielfältigten Elementen so aus wie in dieser Abbildung.
Bild

Ich habe sowohl die Original-Datei als auch eine PDF-Kopie angehängt, wer mag, darf sich gerne am Zusammenbau versuchen. Wer keine Vorstellung hat, wie man etwas derart Fuzzeliges mit den eigenen Knubbelfingern zusammenleimen kann, der sei auf Petras ausgezeichnete Anleitung verwiesen (http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=5 ... 8#p1087728 - ganz oben auf der Seite). Mit der ausgedruckt auf dem Basteltisch kann man sich an diese pfriemelige Sache wagen. Übrigens habe ich auf Klebelaschen verzichtet. Ich fürchte, die könnten bei einer DKW-Laterne unschöne Verzieh-Effekte produzieren. Ich denke, wenn man die Kanten mittels Zahnstocher mit wenig Express-Leim bestreicht, dann kann man dies auch auf Stoß kleben. Wer sich das nicht traut, der darf halt die Klebefalzen selber dazumalen :wink:

Grüße, Randolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2230
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1192

Beitrag von Dwimbor »

Tolle Arbeit und tolle Idee! Hab es mir gleich mal runtergeladen.... Auch wenn ich nur eine DKW habe...
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2013-11-05 - Laternen f. DKW

#1193

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Michael,

sehr schön :D Na, dann hast Du ja die restlichen 47 zum Probieren und Fluchen :lol:

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“