Mit der Feldbahn ins Moor

Bereich für alle Themen rund um Schmalspur- und Feldbahnen aller Modellbahnhersteller und Spuren.
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10311
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#51

Beitrag von GSB »

Hallo Gunther,

Schöne Bildergeschichte. :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Threadersteller
Orber Bimmel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:50
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#52

Beitrag von Orber Bimmel »

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure netten Nachrichten.

@ Bertram:

leider habe ich keinen kühlen Keller, nur eine sauheiße Bude, in der die Hitze bei mir zur Zeit jede modellbauerische Aktivität lähmt, obwohl ich noch genug Ideen hätte, wie es weitergehen könnte. Mit weiteren Bäumen und mit Büschen, die noch komplett fehlen, einer Strom- und Telefon-Freileitung und den dazugehörigen Holzmasten hin zur Verwaltungsbaracke sowie verschiedenen kleinen Pflanzen, Farnen und Blumen aus dem Busch-Sortiment. Aber allein die Grasfasern, die überall an der verschwitzen Haut haften, sind einfach nervig. Und dann ist da ja auch noch der zweite Teil der Anlage mit dem Torfabbaugebiet und der Kehrschleife. Eigentlich gäbe es genug zu tun. In diesem Sinne wäre verregneter Sommer für das Projekt vorteilhafter.

@ Werner:

die Umladung war damals tatsächlich so ähnlich wie dargestellt, also ohne Rutschen. Es wurde bei dem Vorbildbetrieb, an dem ich mich ein wenig orientiert habe, der Torf direkt aus den Loren in die danebenstehenden LKW umgekippt. Bei Drehscheibe-Online gibt es mehrere schöne Fotos, wie das damals gemacht wurde:

https://www.schmalspur-ostwestfalen.de/ ... 42-900.jpg

https://www.schmalspur-ostwestfalen.de/ ... 38-900.jpg

https://www.schmalspur-ostwestfalen.de/ ... 31-900.jpg

Wie man aber auch sieht, ist dabei jede Menge Torf daneben gegangen. Ich müsste daher die gesamte Umladeanlage eigentlch noch reichlich mit "Torf" einschmuddeln.

Heiße Grüße aus Hessen

Gunther

Benutzeravatar

Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1340
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#53

Beitrag von Lanz-Franz »

Hall Gunther.
Danke für die Bilder. Die Loren waren ja mächtig hoch beladen.
Dann passt es ja so, wie du es gebaut hast.
MfG Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 264
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#54

Beitrag von Chio »

Sehr schöne Fotos!
Ich hab mir gedacht, dass die Busch-Loks und -Loren eigentlich ziemlich groß sind. Aber wenn ich mir das Foto ansehe, dann passt das ziemlich.

Grüße aus Wien
Chio
Meine N und H0f Projektchen - der Überblick!

Benutzeravatar

Threadersteller
Orber Bimmel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:50
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#55

Beitrag von Orber Bimmel »

Hallo Chio,

ich habe zwar nicht nachgemessen, aber glaube, dass die Busch-Modelle von der Gmeinder und der Deutz-OMZ
in etwa 1:87 sind (im Gegensatz zu H0e-Minitrain-Modellen, die eher im britischen 00-Maßstab gehalten sind).
Feldbahn-Loks gab es beim Vorbild in den unterscheidlichsten Größen. Funkionsfähige Modelle von kleineren Vorbildern,
wie beispielsweise von der DIEMA-Lok, wie sie auf den verlinkten Fotos zu sehen ist, sind wahrscheinlich in Großserie kaum realisierbar. Auch Kipploren gab es beim Vorbild in verschiedensten Größen, hier hat Busch sicherlich auch
nicht gerade die allerkleinsten als Vorbild genommen.

Gruß ins schöne Österreich

Gunther

Benutzeravatar

Threadersteller
Orber Bimmel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:50
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#56

Beitrag von Orber Bimmel »

Hallo,

mit kleinen Schritten geht es weiter. Heute sind um den Wellblechschuppen einige Birken gewachsen.

Bild30CIMG0008 by Gunther R., auf Flickr

Schmalspurgrüße ins Stummiland

Gunther


Dietmar Allekotte
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 20:31
Nenngröße: Z
Stromart: analog AC
Steuerung: Heisswolf Regler
Gleise: Märklin Spur Z
Wohnort: Mülheim Ruhr
Alter: 58
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#57

Beitrag von Dietmar Allekotte »

Respekt!
da hast du eine ganz Tolle Anlage auf die Beie gestellt .
Ich bin begeistert von den vielen Details dieman entdecken kann."Hut ab"
LG

Benutzeravatar

99211
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 51
Registriert: Di 12. Jan 2016, 21:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams RedBox
Gleise: Märklin C-Gleis
Alter: 56
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#58

Beitrag von 99211 »

Einfach nur Klasse,
eigentlich hatte ich die Feldbahn schon fast zu den Akten gelegt aber wenn ich das so sehe was Du gebaut hast bekomme ich wieder richtig Lust dazu doch weiter an der Umsetztung zu arbeiten, Danke dafür.
Hoffentlich kommen noch viele Bilder von Dir, Thomas


bornrail
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 10:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos II
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Hessen

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#59

Beitrag von bornrail »

Die schmalen und kleinen Bahnen haben einfach das Besondere und das hier sehr ausgeprägt. Wie viel kann doch im Grunde eine kleine Anlage sein. Riesenanlagen erschlagen mich gelegentlich. Ich habe mich vor Jahren nur der Betriebssicherheit wegen von der Schmalspur getrennt, habe aber noch einiges im Karton und liebe die Modelle immer noch.
Die Idee mit Raufaser als Wassergrundlage werde ich auf jeden Fall auch mal selber ausprobieren. Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen.

Grüße
Bornrail


Deutzfahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 614
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#60

Beitrag von Deutzfahrer »

Moin Gunther,

diese kleine Feldbahn ist der Hammer ! :bigeek:

Schmalspur hat einen ungemeinen Reiz und ein eigenes Flair !

Eine kleine Bahn zum verlieben.... :hearts: :hearts:

ich bereue es heute noch, meine H0e Anlage damals nicht behalten zu haben..... :cry:
Gruß Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 6#p1837696

und hier: " Ein paar Lokomotiven "

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=159760

Benutzeravatar

otwinn
InterCity (IC)
Beiträge: 533
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 19:45
Nenngröße: TT
Stromart: DC
Steuerung: Digital / Analog
Wohnort: Duisburg
Alter: 60
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#61

Beitrag von otwinn »

Ich kann nur sagen das :gfm: wirklich sehr gut.
Ab Morgen bin ich zusätzlich meiner aktuellen TT Bahn die ich baue ,auch in H0f tätig.
Seit Freitag warte ich das die Busch Startpackung endlich eintrifft.
Man merkt DHL hat viel zu tun vor Weihnachten. :D :D
Da ich erst einen Kreis bekomme, muss ich nach dem ersten Test sofort Weichen und einige Gleise nachordern.
Gibt es eigentlich die Möglichkeit Z Gleise an Busch problemlos anzuschließen ?
Basteln vertreibt die Sorgen und schafft dabei immer wieder neue :-)

An der Küste... wo die Wellen trecken an den Strand...
Erster Schnee im Waldecker Land............https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=163341
Grüße Otwinn
bzw. Frank

Benutzeravatar

Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 264
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#62

Beitrag von Chio »

otwinn hat geschrieben:
So 15. Dez 2019, 21:51
Gibt es eigentlich die Möglichkeit Z Gleise an Busch problemlos anzuschließen ?
Das ist heikel. Z-Weichen funktionieren gar nicht.
Du musst den Blechstreifen in den Busch-Gleisen durch gleichwertiges ersetzen, etwa Gitarrensaiten, Hefter aus Blech oder eine Blechplatte. In Folge bedeutet das: Gleise mischen ist schwierig, weil du die Magnetkraft kaum identisch hinbekommst, die Lok bleibt dann an den Übergängen kleben (bei drehenden Rädern)

Insgesamt gibt es ein paar Dinge, die man beachten muss. Du solltest das also nicht "wie eine Modellbahn" planen. So sollte man Änderungen in der Steigung vermeiden, überhaupt in Kurven. Die Weichen von Busch erzeugen uU. Kurzschlüsse und sind recht heikel.

So wie Gunther es gemacht hat, ist es vorgesehen und richtig: Flache Trasse, Weichen zu Stumpfgleisen.

Grüße aus Wien
Chio
Meine N und H0f Projektchen - der Überblick!

Benutzeravatar

otwinn
InterCity (IC)
Beiträge: 533
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 19:45
Nenngröße: TT
Stromart: DC
Steuerung: Digital / Analog
Wohnort: Duisburg
Alter: 60
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#63

Beitrag von otwinn »

Danke für die Antwort , aber so wie es aussieht bekomme ich die Feldbahn gar nicht!
Siehe hier:
Mo, 16.12.2019 17:43 --
Leider war eine Zustellung der Sendung heute nicht möglich. Mögliche Gründe: Abbruch der Zustelltour aufgrund von Krankheit, Unfall, Überschreitung der Arbeitszeit. Wir versuchen es am nächsten Werktag.
Mo, 16.12.2019 17:27 Moers MechZB
Die Sendung wird für die Verladung ins Zustellfahrzeug vorbereitet.
Mo, 16.12.2019 08:38 --
Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug geladen. Die Zustellung erfolgt voraussichtlich heute.
Sa, 14.12.2019 20:12 --
Leider war eine Zustellung der Sendung heute nicht möglich. Mögliche Gründe: Abbruch der Zustelltour aufgrund von Krankheit, Unfall, Überschreitung der Arbeitszeit. Wir versuchen es am nächsten Werktag.
Sa, 14.12.2019 09:36 --
Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug geladen. Die Zustellung erfolgt voraussichtlich heute.
Fr, 13.12.2019 18:25 --
Leider war eine Zustellung der Sendung heute nicht möglich. Mögliche Gründe: Abbruch der Zustelltour aufgrund von Krankheit, Unfall, Überschreitung der Arbeitszeit. Wir versuchen es am nächsten Werktag.
Fr, 13.12.2019 11:17 --
Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug geladen. Die Zustellung erfolgt voraussichtlich heute.
Fr, 13.12.2019 08:04 Moers MechZB
Die Sendung wird für die Verladung ins Zustellfahrzeug vorbereitet.
Basteln vertreibt die Sorgen und schafft dabei immer wieder neue :-)

An der Küste... wo die Wellen trecken an den Strand...
Erster Schnee im Waldecker Land............https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=163341
Grüße Otwinn
bzw. Frank

Benutzeravatar

Threadersteller
Orber Bimmel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:50
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#64

Beitrag von Orber Bimmel »

Hallo an alle Feldbahnfreunde,

nachdem ich Ende August aus dem Urlaub zurückkehrte, war das Feldbahn-Projekt erst mal ein wenig eingeschlafen. Aber mit der dunkleren Jahreszeit ist der Basteltrieb wieder zurückgekehrt. Zur Zeit bin ich dabei mit weiteren Bäumen und Gebüschen sowie Pflanzen aus dem Busch-Sortiment die gärtnerischen Arbeiten abzuschließen. Vor allem am gegenüber liegenden Ufer gibt es noch einiges zu tun. Aktuell sieht die Anlage so aus:

Bild20191216_200455 by Gunther R., auf Flickr

An weiteren Arbeiten habe ich derzeit noch die Gestaltung einer Telefonfreileitung hin zur Verwaltungsbaracke sowie den Bau eines Teichmönchs im Stausee geplant (vgl. mittleres Foto im Beitrag vom 02.06.2019). Auf dem Pfad auf dem Staudamm wird die Familie Preiser mit Hund spazieren gehen. Und dann steht da noch etwas an, wozu ich mich bis jetzt noch nicht so recht habe überwinden können, nämlich den Umladebereich ordentlich mit "Torf" einzuschmuddeln. Aber wie frisch gefegt kann die Sturzbühne und der davorliegende LKW-Bereich auch nicht bleiben.

Dannach will ich mich den Fahrzeugen zuwenden. Von Tramfabriek.nl habe ich für meine vier Feldbahnloks bereits 12V-Motoren erhalten, die die 3V-Motoren ersetzen werden. Zuletzt kommt dann noch die farbliche Nachbearbeitung aller Fahrzeuge.

Vielen Dank an alle, die seit meinem letzten Beitrag so freundlich geschrieben haben.

@ Otwinn bzw. Frank:

Zur Deiner Frage zur Kombination von Märklin-Z-Gleisen mit Busch-Gleisen kann ich mich Chios Antwort im Prinzip anschließen und würde grundsätzlich eher davon abraten. Es ist zwar möglich, die Gleise beider Hersteller mit Laschen zu verbinden, da die Schienen das gleiche Profil aufweisen, aber eine für die Busch-Loks erforderliche gleichmäßige und lückenlos durchgehende magnetische Haftung ist nur schwierig zu realisieren. An einer Stelle auf der Anlage musste ich dann aber doch mit Märklin-Z-Profilen stückeln. Bei dem verwirklichten Gleisplan hatte sich im Parallelgleis/Umsetzgleis eine 5mm-Lücke ergeben, die sich mit "Zurechtrücken und Hinbiegen" der Busch-Gleise auf noch akzeptable Weise nicht hatte beseitigen lassen. Da die mittigen Metallstreifen der Busch-Gleise etwa 1,5mm über die Schienenenden hinausstehen, verblieb eine noch etwa 2mm lange Lücke zwischen den beiden Metallstreifenenden. Diese habe ich dann mit zwei oder drei in die Trasse eingeschlagenen Nägelchen überbrückt. Bislang sind die Loks über diese Gleisstelle problemlos darübergefahren.

Eine schöne Adventszeit

Gunther

Benutzeravatar

otwinn
InterCity (IC)
Beiträge: 533
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 19:45
Nenngröße: TT
Stromart: DC
Steuerung: Digital / Analog
Wohnort: Duisburg
Alter: 60
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#65

Beitrag von otwinn »

Danke chio, danke Gunther für die wichtigen Tips, nur werde ich nicht ganz an Z Gleisen vorbeikommen da ich ca 210 groß Plane.
Das wäre in Busch Material echt eine Kostspielige Sache.
Mal sehen wie ich das akzeptabel hinbekomme, denn ab heute bin ich zusätzlich zu meiner aktuellen TT Anlage ein Schmalspurer in H0f.
Man soll es nicht glauben das Paket ist angekommen und wenn alles klappt folgen dier ersten Bilder vom Bau in Schmalspurbereich :D
Das Ding ist einfach nur schnuckelig wie es über die Gleise fährt :D :D
Basteln vertreibt die Sorgen und schafft dabei immer wieder neue :-)

An der Küste... wo die Wellen trecken an den Strand...
Erster Schnee im Waldecker Land............https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=163341
Grüße Otwinn
bzw. Frank

Benutzeravatar

Threadersteller
Orber Bimmel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:50
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#66

Beitrag von Orber Bimmel »

Hallo Frank,

willkommen im Kreis der Feldbahner. Ich wünsche Dir viel Spaß und gutes gelingen mit deinem H0f-Projekt. Was für ein Thema hast Du denn für deine Feldbahn vorgesehen?

Gruß

Gunther

Benutzeravatar

Threadersteller
Orber Bimmel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:50
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#67

Beitrag von Orber Bimmel »

Hallo zusammen,

noch zwei Bilder mit Fahrzeugen.

Bild20191220_220242 by Gunther R., auf Flickr

Bild20191220_215810 by Gunther R., auf Flickr


Freundliche Grüße

Gunther

Benutzeravatar

otwinn
InterCity (IC)
Beiträge: 533
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 19:45
Nenngröße: TT
Stromart: DC
Steuerung: Digital / Analog
Wohnort: Duisburg
Alter: 60
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#68

Beitrag von otwinn »

Gunther das ist wirklich ein sehr schöne Anlage die du da gerade baust, alles ist richtig stimmig :gfm: :gfm:
Basteln vertreibt die Sorgen und schafft dabei immer wieder neue :-)

An der Küste... wo die Wellen trecken an den Strand...
Erster Schnee im Waldecker Land............https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=163341
Grüße Otwinn
bzw. Frank

Benutzeravatar

Threadersteller
Orber Bimmel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:50
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#69

Beitrag von Orber Bimmel »

Hallo liebe Stummis,

vor meinem letzten Urlaub habe ich mir noch extra eine neue Kamera (mit Telefonfunktion) zugelgt und meine alte Exilim-Digitalkamera ausgemustert. Ist schon erstaunlich, um wieviel natürlicher die Farben rauskommen. Macht richtig Spass mit dem Smartphone zu knipsen. Daher noch ein paar Bilder:

Bild20191221_174524 by Gunther R., auf Flickr

Bild20191221_174806 by Gunther R., auf Flickr

Bild20191220_214759 by Gunther R., auf Flickr

Bild20191221_175336 by Gunther R., auf Flickr

Einen schönen vierten Advent

Gunther


pollotrain
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2813
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:22
Nenngröße: H0e
Gleise: Märklin/ Roco H0e
Wohnort: Nähe Lüneburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#70

Beitrag von pollotrain »

Moin Gunther :wink: ,

ganz ganz toll die neuen Bilder Deiner Anlage, :gfm: sehr sehr gut :!:
Besonders das zweite Bild finde ich super, da kommt Kleinbahnfeeling
pur rüber, die abgelegten Gleisjoche, die Umgebung, einfach super getroffen.
Aber auch die anderen Bilder wissen zu gefallen.


Claus60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 18:14
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: DelTang RC
Gleise: Peco 0e
Alter: 59
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#71

Beitrag von Claus60 »

Hallo Gunther,
schöne Anlage hast du da. Mir wäre H0f zwar zu winzig aber niedlich finde ich die Busch Fahrzeuge doch sehr.

Etwas wundert mich aber ein wenig, weswegen ich das hier poste. Ich wohne mitten in einem Moor und fahre täglich durch ein benachbartes Moor (Südlohner Moor, falls es interessiert), in dem auch heute noch Torf abgebaut wird, zur Arbeit. Und in dem auch heute noch 600 mm Feldbahnen im Einsatz sind. Außerdem ist das Schoema (und auch das ehemalige Diema) Stammwerk nur 10 Km entfernt in Diepholz beheimatet. Allerdings habe ich weder hier noch z.B. im 50 Km entfernten Uchter Moor (wo man als "Tourist" ja mit der Feldbahn mitfahren kann), je gesehen, das Torf in herkömmlichen Kipploren transportiert wird. Bei uns sind ausschließlich Torfloren im Einsatz, wie es sie auch bei Busch (in 2 verschiedenen Ausführungen) gibt. Auch die Verladung per Sturzbühne gibt es hier nicht, nur per Bagger. Frisch abgebauter Torf ist, im Gegensatz zu Kohle oder Schotter normalerweise ziemlich "kleberig". Erst wenn er getrocknet ist, lässt er sich gut Schütten. Aber dann ist er, zumindest hier, längst verpackt und auf dem Weg zum Endverbraucher...
Da es ja, wie der DSO Link zweifelsfrei beweist, so etwas gibt oder zumindest mal gab, ist das bitte nicht als Kritik aufzufassen. Nur als Hinweis, das es zumindest hier in der Region mit unzähligen Mooren so wie du es darstellst nicht gemacht wird/wurde.

Hier sind ein paar Schnappschüsse vom Alltagsbetrieb im Südlohner Moor. Die Fotos entstand im November 2018 und wurden von mir aus dem Auto heraus auf dem Weg von der Arbeit nach Hause per Handy aufgenommen. Sie zeigen die "typischen" Torfloren, die hier in Epoche 6 im Einsatz sind. Die Busch Torfloren sind etwas älteren Datums und haben noch Holz Aufbauten. Sonst entsprechen sie aber genau dem, was hier ständig in großen Stückzahlen im Einsatz ist.

Bild

Bild

Bild

Auch aus Uchte kenne ich keine Kipploren sondern nur solche Torfloren, neben den Personenloren natürlich.

Wen es interessiert, auf meinem Blog gibt es zahlreiche Fotos aus Uchte, allerdings von einer Touristenfahrt, nicht aus dem Torfabbau- Alltag:
https://modellbahnblog.de/besuch-bei-de ... ober-2018/
Danke fürs Lesen, Claus

(M)ein Modellbahn- Blog

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10311
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#72

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Gunther,

das sind wieder stimmungsvolle Bilder Deiner Torfbahn :D - auch wenn sie noch (wie von Dir ja auch geschrieben :redzwinker: ) noch zu sauber ist. :lol:

@ Claus: Meine neulich einen Bericht im Fernsehen gesehen zu haben, wo Torf nass abgebaggert und mit Kipploren zur Verwendung in ner Klinik (Moorbäder/Packungen) abtransportiert wurde. Mal sehen ob ich den Link finde... :wink:

Wünsch Euch frohe Weihnachten!

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Threadersteller
Orber Bimmel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:50
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#73

Beitrag von Orber Bimmel »

Hallo und frohe Weihnachten an alle,

Hallo Claus,

das sind sehr schöne Bilder die Du gezeigt hast, vielen Dank. Ja, die norddeutschen Torfbahnen kenne ich auch nur mit den von Dir genannten Torf-Loren. Neben dem ehemaligen und vergleichsweise kleinen Betrieb im Roten Moor, einem Hochmoor bei Gersfeld/Rhön, ist mir auch keine andere Torf-Feldbahn bekannt, die Kipploren zum Torftransport verwendete.

Um die letzte Fotostrecke abzuschließen noch zwei Bilder mit der beigen Gmeinder. Diese konnte man einmal vor längerer Zeit im Rahmen einer Postkartenaktion kostenlos vom Eisenbahn-Kurier-Verlag als Dummy bekommen. Ich habe sie mit der Busch-Antriebseinheit nachträglich motorisiert und demnächst wird sie auf 12 Volt umgebaut.

Bild20191225_012251 by Gunther R., auf Flickr

Bild20191225_012512 by Gunther R., auf Flickr

Über die Feiertage will ich das gegenüberliegende Ufer der Moorweihers noch etwas gestalten. Dazu habe ich die Anlage zur besseren Erreichbarkeit gedreht. Bei der Gelegenheit habe ich dann auch ein paar Bilder einmal aus einer anderen Perspektive aufgenommen.

Bild20191225_152809 by Gunther R., auf Flickr

Bild20191225_153705 by Gunther R., auf Flickr

Bild20191225_171204 by Gunther R., auf Flickr

Bild20191225_171440 by Gunther R., auf Flickr


Liebe Grüße an alle Feldbahnfreunde

Gunther


Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 678
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:07
Nenngröße: H0e
Stromart: analog DC
Steuerung: PWM-Controller
Gleise: Tillig-Modellgleis
Wohnort: Berlin, EU
Kiribati

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#74

Beitrag von Bertyk »

Moin Gunther, Claus und alle Stummis!

Im oberen Vogtland liegen die beiden Orte Muldenberg und Hammerbrücke, die heute zur Gemeinde Muldenhammer gehören. Bis in die 1980er, aber zumindest bis in die 1970er Jahre gab es dort 2 Moorbahnen, wo meines Wissen Moor/Torf für zuletzt medzinische Behandlungen abgebaut wurde:

In Muldenberg wurde das Material per Feldbahn zur Laderampe am Bahnhof transportiert (Trennungsbahnhof der Linien Chemnitz - Adorf bzw. Herlasgrün - Klingenthal) und dort auf die Regelspurbahn verladen.Heute sind dort fast alle Gleise abgebaut. Die Anlagen sind vom Grün überwuchert. Nur das Gleis der Vogtlandbahn von Zwickau über Falkenstein, Muldenberg, Zwotental und Klingenthal nach Cheb (Eger) wird sauber gehalten. Vor einigen Jahren hatte ich versucht, die Trasse der ehemaligen Feldbahn dort im Wald zu verfolgen. Nach über 30 Jahren konnte man aber höchstens noch erahnen, wo die Feldbahntrasse einst durch den Wald führte. Ich fand das echt abenteuerlich: Dichter dunkler vogtländischer Fichtenwald, überall moorig-sumpfiger Waldboden, tiefhängende dunkle Wolken, leichter Regen, bei jede Schritt gurgelte das Wasser unter den Stiefeln, als wollte der Waldboden mich gleich verschlucken - schauerlich... :twisted:

Nur 2 oder 3 Kilometer weiter existierte in Hammerbrücke neben der Unterführung der Straße unter der CA-Line ein weiterer Moor-/Torfstich. Dort wurde der Rohstoff von der Feldbahn direkt auf LKW gekippt.

An beiden Stichen wurden meines Wissens ausschließlich Kipploren verwendet. Vor ca. 4 oder 5 Jahren stand an der ehemaligen Verladestelle Hammerbrücke noch eine solche Kipplore als Erinnerungsstück. Hier einige Fotos, die ich damals gemacht hatte. Irgendwo hier im Forum existiert noch ein Trööt, wo Norman (Nortim) und ich damals etwas dazugeschrieben hatten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Fazit: Es gab also auch Feldbahnen, wo Torf mit Kipploren transportiert wurde.

Euch allen noch ein schaurig-schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!
Gruß ins Stummiland!
Bertram
TT-Kleinanlage "Brunndöbra/Sa. um 1970": http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122620
H0e-Segmentanlage "Kaulsdorfer Industriebahn": viewtopic.php?f=50&t=141824

Benutzeravatar

Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1340
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Mit der Feldbahn ins Moor

#75

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo Gunther.
Schöne Einblicke, die aus dieser Perspektive möglich sind.
Wenn du die Möglichkeit hast die Module mal im Freien abzulichten ? :?:
Tageslicht bringt noch mehr Leben in die Szenen. :idea:
MfG Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Antworten

Zurück zu „Schmalspurbahn, Feldbahn“