BaLo : der bescheidene Fuhrpark

Bereich für alle Themen rund um Schmalspur- und Feldbahnen aller Modellbahnhersteller und Spuren.
Benutzeravatar

Threadersteller
joda44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2 , 'Netzteil'
Gleise: Märklin K , Roco H0e
Alter: 47

Re: BaLo Drehscheibe dreht, Arduino geordert, Lokschuppen geliefert

#76

Beitrag von joda44 » Do 14. Feb 2019, 11:45

Guten Morgen zusammen!

Hallo Franz-Peter,
ich bin sehr gespannt auf Deine Moba Tools!
Ja - das mit dem Platz :| ist ärgerlich knapp! Ich werde versuchen, die Gleise mal auszulegen und zu gucken, wie es mit der parallelität so hinkommt.

Hallo Matthias, das mit dem ablängen einer Kurve - gute Idee, leg ich heut abend mal aus!
Aber was meinst Du mit Lokschuppen nach vorn? v- so wie Markus meint an die Stelle wo die Drehscheibe ist?

Hallo Markus, hinlegen werd ich mir das mal. Allerdings verliere ich dann ein BW Gleis? und muss 'um den Lokschuppen' zur Drehscheibe.
Hm.
Da dies 'Brett' eher nur Dioramentiefe hat, würde ich da ( glaube ich?) auch einen großen toten Winkel bauen?

Auf jeden Fall braucht das BW noch ein kleines -zum Lokschuppen passendes- Gebäude, das als Bürogebäude mit Sozialraum durchgeht.
Auch hier gilt wieder -> klein muss es sein :cry:
Rechte Hand am Ende des BW's sol ja ein Berg (hust...) entstehen , im Geiste sehe ich da eine kleine Stützmauer schon wachsen.
In diesem Berg soll dann ein Steinbruch / Kieswerk oder so was sein. Aug jeden Fall irgendeine Abbaustätte wo ( funktionierend) Schüttgut in die Loren geladen wird. Deswegen schaffe ich es nicht, das BW länger zu ziehen :cry: .
Das BW in die andere Richtung kippen - hab ich schon überlegt - komme mir dann ber sehr schnell mit der Rampe zur Umladung auf die Regelspur ins Gehege :cry:
Und wenn ich den Lokschuppen absäge - könnte zum Beispiel das Schweines´schnäuzchen nicht mehr rein :roll:

-> Mahlzeit!

Gruß
Andree

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2275
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: BaLo Drehscheibe dreht, Arduino geordert, Lokschuppen geliefert

#77

Beitrag von MicroBahner » Do 14. Feb 2019, 15:29

Hallo Andree,
das Du den Schuppen nicht gerne nach vorne stellen würdest, kann ich verstehen, denn dann wären die beiden anderen Gleise vom Lokschuppen verdeckt.
Bei deinen jetzigen probegelegten Schienen sind aber noch allerhand 'Knicke' beim Übergang zur Drehscheibe drin. Bei den beengten Platzverhältnissen können das aber die entscheidenden fehlenden Zentimeter sein. Versuch doch mal das Gleis wo jetzt das Schweineschnäuzchen steht in gerader Richtung von der Drehscheibe auszurichten. Dann kommt der Lokschuppen ja etwas nach links, und du könntest ihn damit auch etwas nach hinten verschieben. Das rechte Gleis kann dann in einem leichten Bogen in den Schuppen führen.
Auch wo der Wagen steht, scheint mir noch ein Knick drin, und bei exakter Führung käme das Gleis auch noch etwas nach links. Wenn dir das ganz linke Gleis am Ende 'von der Platte rutscht' kannst Du da ja auch noch einen kleinen Bogen reinmachen.
Bei so beengten Verhältnissen wird man auch beim Probelegen schon genau ausrichten müssen, und mit jedem Zentimeter geizen :redzwinker:

P.S. die Drehscheibe ist schon fertig versenkt? Sonst hätte man die vielleicht auch noch ein paar Zentimeter nach vorne verschieben können, um dahinter mehr Platz zu haben. Manchmal geht es ja nur um wenige cm.

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9208
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: BaLo Drehscheibe dreht, Arduino geordert, Lokschuppen geliefert

#78

Beitrag von GSB » Do 14. Feb 2019, 16:12

Hallo Andree,

Ich meinte den Lokschuppen um ein Gleis nach vorne zu schieben, also die beiden Gleise mit Schweineschnäuzchen & Güterwagen als Lokschuppen Gleise zu nehmen. Und links & rechts dann ein Abstellgleis zu legen. :redzwinker:

Dann kommste hinten aus der Ecke raus und hast bissle mehr Luft. :wink:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
joda44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2 , 'Netzteil'
Gleise: Märklin K , Roco H0e
Alter: 47

Re: BaLo Drehscheibe dreht, Arduino geordert, Lokschuppen geliefert

#79

Beitrag von joda44 » Do 14. Feb 2019, 19:58

Hallo zusammen,

das Geschiebe geht weiter. :lol:

Hallo Franz-Peter und Matthias, das genauere Auslegen und die längere Kurve dabei- ich glaube, das hat's gebracht..
Bild
Bild
Der Schuppen wirkt lange nicht so gedrückt, und ich habe schlapp 9cm Platz vom Schuppen zur Scheibe .

Gemeinsames Anfahren der Scheibe geht natürlich nicht :mrgreen:
Bild
Aber so würde aus wohl auch nicht mehr ganz so gequetscht aussehen , wenn ich rechts noch ein kleines Gebäude pflanze - und dann wäre die (Straßen) Zufahrt auch rechts, und ab in den Hintergrund ...

Gruß
Andree

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9208
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: BaLo Drehscheibe dreht, Arduino geordert, Lokschuppen geliefert

#80

Beitrag von GSB » Do 14. Feb 2019, 23:24

Hallo Andree,

Na so sieht das doch schon viel stimmiger aus! :mrgreen:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild


Bahnbastler
InterCity (IC)
Beiträge: 926
Registriert: Di 7. Dez 2010, 00:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog - Digital
Gleise: Märklin C-Gleis
Deutschland

Re: BaLo Drehscheibe dreht, Arduino geordert, Lokschuppen geliefert

#81

Beitrag von Bahnbastler » Fr 15. Feb 2019, 00:33

Hallo,

und nochmal, ich würde versuchen das ganze 180° zu drehen. Dann kannst erst am Schuppen vorbei fahren, wenn du die Einfahrt nach vorne zum Plattenrand legst. Dann kannst du nach hinten schwenken zu Gleis 2, 3 und 4, welche m. E. dann auch länger ausfallen können. Vielleicht kannst vor dem Schuppen auf Gleis 2 (Gleis 1 wäre die Zufahrt) sogar noch eine Weiche einbauen. Klappt das nicht, kannst viel mehr auf diesem Gleis unterbringen weil es deutlich länger wird!

Gruß
Markus
Auf dem Weg von 3-Leiter DC zu digitalen Steuerung der Loks...

Low Budget Modellbahning - so vorbildgerecht wie möglich aber "ein bisschen Spaß muss sein!!!"

Benutzeravatar

Threadersteller
joda44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2 , 'Netzteil'
Gleise: Märklin K , Roco H0e
Alter: 47

Re: BaLo Drehscheibe dreht, Arduino geordert, Lokschuppen geliefert

#82

Beitrag von joda44 » Sa 16. Feb 2019, 19:10

Hallo Markus,

ich habe mir das mal mit einem Dummy-Schuppen aus Papier hingelegt.
Wenn ich an dem Schuppen vorbeifahre wird das Gleis länger - richtig. Die Gelise zum Lok schuppen auch etwas - richtig.
Wen ich noch eine Weiche setze, komme ich entweder arg weit in den Breich 'Berg' hinein, oder in Richtung 'Landschaft'.
Was irgendwie doof ist - von da, wo ich fahre, würde mir der Lokschuppen den Blick versperren :|

Hallo Franz-Peter,
ich habe mit ein Brettchen genommen, und Taster eingesetzt.. Der Arduino hängt auch schon auf einer Schraube...
Frage: Gibt's ein kleines Tutorial, wie ich die Taster anklemme?
Und - welches Programm installiere ich am besten zur Kommunikation mit dem Arduino?

Danke schon mal!
Gruß
Andree

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2275
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: BaLo : der Arduino ist da, wartet nur auf 'Starthilfe' ...

#83

Beitrag von MicroBahner » Sa 16. Feb 2019, 21:11

Hallo Andree,
also - das habe ich jetzt nicht so ganz verstanden, was Du da bisher gemacht hast :shame: :roll: .

Was Du auf dem PC brauchst, ist die Arduino-IDE. Tutorials zum Einsteigen gibt's im Netz eine ganze Menge, z.B. dieses hier.

Benutzeravatar

Threadersteller
joda44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2 , 'Netzteil'
Gleise: Märklin K , Roco H0e
Alter: 47

Re: BaLo : der Arduino ist da, wartet nur auf 'Starthilfe' ...

#84

Beitrag von joda44 » Sa 16. Feb 2019, 22:47

Hallo Franz-Peter,

was hast du nicht verstanden?
Das was ich mit dem Brett gemeint hatte?

ich mache morgen früh ein Bild... :lol:
d.h. - ich werde die 5 Taster auf die Digital - Eingänge 2-6 setzen?
Die IDE werde ich auch herunterladen und aufs Laptop klatschen.
Mal schauen - ein Servo anklemmen werde ich auf jeden Fall.

Gruß
Andree

Benutzeravatar

Threadersteller
joda44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2 , 'Netzteil'
Gleise: Märklin K , Roco H0e
Alter: 47

Re: BaLo : der Arduino ist da, wartet nur auf 'Starthilfe' ...

#85

Beitrag von joda44 » So 17. Feb 2019, 19:30

Hallo zusammen,

da ist Sonntag - und trotzdem ruft die Arbeit :banghead:
Na, hier mal das Probebrett:
Bild

Arduino IDE ist installiert, MoBaTools vom github 'runtergeladen und eingebunden (hoff ich zumindest), nun geht's ans eingemachte.

Ich -äh- :?: schreibe jetzt einen Sketch, indem ich die 5 Taster abfrage. Das leuchtet ein.
Dann spreche ich die MoBaTools an, und übertrage den mit High eingelesenen Taster ..
Uff -- gibt's da ein Beispiel - Sketch, wo man das Konstrukt erkennt ?
:oops:
Foren suche?
:oops:

Gruß
Andree

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2275
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: BaLo : der Arduino ist da, wartet nur auf 'Starthilfe' ...

#86

Beitrag von MicroBahner » So 17. Feb 2019, 21:29

Hallo Andree,
Ok, jetzt ist klar, was Du mit 'Brett' und 'Schraube' meinst :wink:
Du hättest die MobaTools auch direkt über den Bibliotheksverwalter der IDE einbinden können ( Mit Strg+Shift+I kann der Bibliotheksverwalter aufgerufen werden. Dann im Suchfeld oben rechts 'mobatools' eingeben ). Dann werden sie mit Sicherheit richtig eingebunden.

Für einen ersten Test kannst Du ein Beispiel aus den MobaTools nehmen. ( Datei->Beispiele->MobaTools->Servo01 ). Wenn Du die Beispiele dort findest, sind die MobaTools auch richtig eingebunden.
Den gemeinsamen Anschluß der Taster musst Du an Gnd legen ( kann man nicht genau erkennen, könnte aber schon so sein ). Wobei die rote Kabelfarbe da etwas ungewöhnlich ist. Dem Strom ist das zwar egal, aber üblich ist rot eigentlich eher für die +Spannung.

Das Servo scheint mir aber auch nicht richtig angesteckt. So wie es jetzt gesteckt ist, ist es wohl mit A0 verbunden. Ich weis aber nicht, ob diese äußeren Anschlüsse für ein Servo richtig verdrahtet sind. Die 3-er Reihen auf dem Board scheinen da auf jeden Fall passend zu sein ( das braune Kabel an die G-Reihe ).
Für den Beispiel-Sketch muss das Servo an den Anschluss 9, dann brauchst Du da nichts ändern.

Um etwas Einarbeitung ( z.B. mit dem Tutorial ) wirst Du aber nicht herum kommen.

Benutzeravatar

Threadersteller
joda44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2 , 'Netzteil'
Gleise: Märklin K , Roco H0e
Alter: 47

Re: BaLo : der Arduino ist da, wartet nur auf 'Starthilfe' ...

#87

Beitrag von joda44 » So 17. Feb 2019, 22:27

Hallo Franz-Peter,

da siehste mal wie gut es ist zu fragen :oops:
Ich hatte mir ein / zwei Beispiele angeguckt - da gingen die mit den 5V über einen 10k Widerstand auf den Taster, von da zum Digital Eingang?
ist also falsch.. ich gehe dann also richtigerweise von den digital - Ports über den Taster zur Masse. Mit Schutzwiderstand?

Zu dem ServoShield habe ich bei SaintSmart.com das gefunden:
url=https%3A%2F%2Fwww.sainsmart.com%2Fproducts%2Fsensor-shield-v4-module&psig=AOvVaw1J8FBp1ZNswgvuszCI5sG5&ust=1550524695153088
Bild

Dann werde ich das morgen mal umstecken / umlöten...
Und einen ersten Test mit dem Servo starten :mad:

Wobei ich mir vorhin schon die Frage stellte, ob es sinn macht noch gleich eine Relais Platine dazuzunehmen.
https://www.ebay.de/itm/4-Kanal-Relais- ... 0005.m1851
Wenn man die gleichzeitig mitanbinden kann - je nachdem welches Gleis gewählt wird, wird das gleich mit der Fahrspannung verbunden .. :?:

Gruß
Andree

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2275
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: BaLo : der Arduino ist da, wartet nur auf 'Starthilfe' ...

#88

Beitrag von MicroBahner » Mo 18. Feb 2019, 09:30

Hallo Andree,
die Taster kann man auf 2 prinzipiell unterschiedliche Arten anschließen. Das hatte ich am Anfang des MobaTools Fred mal gezeigt. Ich mache es immer gegen Gnd, weil man da keinen zusätzlichen Widerstand braucht.

Zusätzlich Relais anzuschließen um auch den Fahrstrom zu schalten ist sicher eine gute Idee. Mit diesen fertigen Relaisplatinen habe ich aber keine Erfahrung, weil ich mir das immer selbst aufbaue. Sollte aber funktionieren. Teilweise halten die wohl die Vorschriften bezgl. Abständen nicht ein, wenn es darum geht Netzspannung zu schalten. Aber das ist ja bei dir nicht der Fall.

Benutzeravatar

Threadersteller
joda44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2 , 'Netzteil'
Gleise: Märklin K , Roco H0e
Alter: 47

Re: BaLo : der Arduino ist da, wartet nur auf 'Starthilfe' ...

#89

Beitrag von joda44 » Mo 18. Feb 2019, 13:48

Hallo Franz-Peter,

Den Fred werde ich dann auch nochmal versuchen durchzuarbeiten.
Ok, die Taster werden heut abend so wie in Deinem Bsp gegen Masse geschaltet. Dann spar ich den Wiederstand ein...
Den Servo hänge ich um und werde einen Test machen :mad:

Das mit den Relais selber aufbauen...
Ja, ist bestimmt eine sinnvolle Sache in vielen Teilen, aber für das Geld?
Ich werd mal ein paar ordern.
Wenn ich das mit halben Auge recht gesehen habe - werden die über I²C angeschlossen?

Auf jeden Fall muss ich das BW Gelände (die Platte) die Tage unbedingt fertigstellen, damit der Trittschall raufkann, und die Gleise fixiert werden können ( sonst bringt die Servo Steuerung nicht sooo viel).

Gruß
Andree

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2275
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: BaLo : der Arduino ist da, wartet nur auf 'Starthilfe' ...

#90

Beitrag von MicroBahner » Mo 18. Feb 2019, 14:24

Hallo Andree,
stimmt schon - vom Preis her lohnt sich das nicht. Aber mit einzelnen Relais kann ich mir das so aufbauen, wie es für mich passt.
Das von dir verlinkte Relaismodul wird nicht über I2C angesteuert, dass hat einfach einen Eingangspin je Relais. Leider ist bei den Dingern die Info über die technischen Daten immer sehr mau, und ich weis nicht, wie viel Strom die an den Eingangspins benötigen. Das musst Du gegebenenfalls probieren. Sind es mehr als 20mA, brauchst Du sogar noch einen extra Treiber, denn mehr sollte man den Arduino Ausgängen nicht zumuten.

Benutzeravatar

Threadersteller
joda44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2 , 'Netzteil'
Gleise: Märklin K , Roco H0e
Alter: 47

Re: BaLo : der Arduino ist da, wartet nur auf 'Starthilfe' ...

#91

Beitrag von joda44 » Mo 18. Feb 2019, 15:25

Hallo Franz-Peter,

Laut beschreibung werden die über optokoppler angesteuert.
Der Strom dürfte da nahe 0 sein.

Gruß
Andree

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2275
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: BaLo : der Arduino ist da, wartet nur auf 'Starthilfe' ...

#92

Beitrag von MicroBahner » Mo 18. Feb 2019, 15:38

Hallo Andree,
Das wären die ersten Optokoppler, die ohne Strom auskommen :wink: . Miss lieber nach. Je nach verbautem Vorwiderstand bist Du schnell über 20mA.

Ein Optokoppler ist ja kein Verstärker. Je nach verbautem Typ ganz im Gegenteil. Meiner Meinung nach sind die da technisch völliger Unsinn. Der einzige Sinn eines Optokopplers ist die galvanische Trennung. Und die bietet dir das Relais ohnehin. Wozu als 2x? Einziger Sinn könnte evtl noch sein, dass man da einfach highside oder lowside schalten kann. Da habe ich aber auch nichts entsprechendes gesehen.

Zitat aus deinem Link:
5V 4-Channel Relay interface board, and each one needs 50-60mA Driver Current.

Benutzeravatar

Threadersteller
joda44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2 , 'Netzteil'
Gleise: Märklin K , Roco H0e
Alter: 47

Re: BaLo : der Arduino ist da, macht sogar was ...

#93

Beitrag von joda44 » Mo 18. Feb 2019, 22:35

Hallo Franz-Peter,

Ich hab die Taster umgelötet... und Deinen Beispiel Sketch Servo ausprobiert...und was soll ich sagen -> Läuft :hearts:

Der Servo reagiert sehr schön langsam, und fährt auf Pos 1 bzw Pos 2 nach entsprechendem Tastendruck :gfm:
Eine Frage hätte ich aber: beim ersten Tastendruck gring der Servo in voller Geschwindigkeit auf die Ziel - Pos.. kann man das noch unterdrücken?

Nach diesem tollen Test - Werde ich das Brett für das BW schnell fertigmachen müssen :mrgreen:
Den Sketch auf 5 Taster erweitern - dürfte auch simpel sein.
Und dann - wenn die Gleise liegen kann man sich an die Pos herantasten...

:hearts: Vielen Dank für die Tolle Hilfe bisher!! :hearts: :hearts:
Gruß
Andree

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2275
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: BaLo : der Arduino ist da, macht sogar was ...

#94

Beitrag von MicroBahner » Mo 18. Feb 2019, 23:01

Hallo Andree,
das freut mich, dass das schon mal soweit funktioniert.

Das mit der schnellen Bewegung beim ersten Tastendruck, ja das ist ein prinzipielles Problem bei Servos. Man kann dem Servo ja nicht direkt sagen, dass es sich langsam bewegen soll. Die langsame Bewegung entsteht dadurch dass man dem Servo immer wieder leicht veränderte Zwischenpositionen vorgibt, zu denen es sich dann bewegt. Wenn das Programm aber beim Start nicht weis, wo sich das Servo befindet, kann es auf dem Weg zur ersten Position auch keine Zwischenpositionen ausgeben. Das läuft dann also mit voller Geschwindigkeit. Erst dann weis das Programm wo es das Servo hingeschickt hat, und kann dann von da aus über Zwischenpositionen die nächste Zielposition langsam anfahren.
Die Lösung ist, dass sich das Programm auch über das Aus- und Wiedereinschalten hinweg die Position des Servo merkt. Wenn das Servo während der Ausschaltdauer nicht mechanisch bewegt wurde, Ist dann die erste ausgegebene Zielposition auch die tatsächliche Position des Servo, und es bleibt still stehen.
Das funktioniert eigentlich recht gut - wird z.B. auch bei den Weichenantrieben so gemacht. Aber dazu ist dann noch etwas Programmieraufwand notwendig. Man muss sich immer die letzte Position im EEPROM merken, und die fährt man dann beim Einschalten als erstes wieder an.

Benutzeravatar

MK-Matthias
InterRegio (IR)
Beiträge: 187
Registriert: So 28. Jul 2013, 12:47
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Wohnort: Castrop-Rauxel
Alter: 37

Re: BaLo : der Arduino ist da, wartet nur auf 'Starthilfe' ...

#95

Beitrag von MK-Matthias » Di 19. Feb 2019, 07:54

joda44 hat geschrieben:
So 17. Feb 2019, 22:27
Wobei ich mir vorhin schon die Frage stellte, ob es sinn macht noch gleich eine Relais Platine dazuzunehmen.
https://www.ebay.de/itm/4-Kanal-Relais- ... 0005.m1851
Mit genau der Relaisplatine (aber als 8-Kanal-Variante) schalte ich auch meine Weichen-Herzstücke. Sie kann problemlos direkt am Arduino-Nano betrieben werden, allerdings sollte die Versorgungsspannung nicht aus dem Arduino entnommen werden. In meinen Augen daher die einfachste Variante.
Der einzige Haken: Die Relais klacken schon relativ laut. Ich habe die Platine allerdings auch direkt auf eine Sperrholzplatte montiert, das verstärkt das Geräusch vermutlich. Mich stört es nicht wirklich, da meine modellbahnerischen Anfänge Märklin M-Gleise auf einem Noch_Fertiggelände waren. :lol:

Wie gesagt, ich betreibe die Platine direkt am Nano. Ich kann aber gerne heute Abend mal messen, wie hoch der Stromverbrauch pro Kanal ist. :wink:

PS.: Achte bei Ebay auf den Artikelstandort. Die von dir verlinkte Platine wird aus China verschickt, es dauert also eine Weile bis sie hier ist. Und für Versand aus China ist sie zu teuer. :wink:
https://de.aliexpress.com/item/TZT-teng ... d47e40a4-2
Viele Grüße
Matthias

H0e-Anlage "Am Abgrund entlang" im Treppenhaus:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=103527

Benutzeravatar

Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2261
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB1 & CS2
Gleise: C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: BaLo : der Arduino ist da, wartet nur auf 'Starthilfe' ...

#96

Beitrag von Bodo » Di 19. Feb 2019, 08:17

Hallo,
MK-Matthias hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 07:54
Wie gesagt, ich betreibe die Platine direkt am Nano. Ich kann aber gerne heute Abend mal messen, wie hoch der Stromverbrauch pro Kanal ist. :wink:
bei meiner letzten Messung waren es nach meiner Erinnerung etwa 70mA bei bzw. pro eingeschalteter Spule ;-). Fand´ ich dann auch etwas ernüchternd ...

Viele Grüße, Bodo
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen

Benutzeravatar

MK-Matthias
InterRegio (IR)
Beiträge: 187
Registriert: So 28. Jul 2013, 12:47
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Wohnort: Castrop-Rauxel
Alter: 37

Re: BaLo : der Arduino ist da, wartet nur auf 'Starthilfe' ...

#97

Beitrag von MK-Matthias » Di 19. Feb 2019, 08:20

Bodo hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 08:17
bei meiner letzten Messung waren es nach meiner Erinnerung etwa 70mA bei bzw. pro eingeschalteter Spule ;-). Fand´ ich dann auch etwas ernüchternd ...
Das ist natürlich arg viel.... :?
Viele Grüße
Matthias

H0e-Anlage "Am Abgrund entlang" im Treppenhaus:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=103527

Benutzeravatar

Threadersteller
joda44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2 , 'Netzteil'
Gleise: Märklin K , Roco H0e
Alter: 47

Re: BaLo : der Arduino ist da, macht sogar was ...

#98

Beitrag von joda44 » Di 19. Feb 2019, 11:29

Guten Morgen zusammen,

als erstes muss ich nochmal sagen, das ich mich wahnsinnig freue Teil einer so hilfsbereiten und aktiven Community zu sein! :hearts:
Wenn ich vor kurzem noch kaum eine Idee hatte, wie die Segmentdrehscheibe komfortabel zu steuern wäre - liegt dioe Lösung quasi schon vor mir..
Wenn ich da im Kämmerlein alleine hätte drüber brüten sollen --- wäre ich mit Sicherheit nicht so weit!

Das mit der Stromaufnahme.. hätte ich nicht gedacht. Aber wenn der Nano das packt - sollte der normale das ja auch können?
das reizt den Ausgang dann wohl schon reilich aus - ich hatte mir eigentlich gedacht, noch eine LED über den Ausgang des Arduino zu hängen, damit man weiß welches Gleis aktiv ist.

Wenn ich das recht gesehen habe, habe ich da auf der normalen Arduino die Digital Ports 0-7 herasgeführt? - 0/1 sind belegt?

3-7 habe ich jetzt für die Segmentdrehscheibe vorgesehen.
bliebe nur pin2 ? - Ich wollt gern noch die beiden Servos zum öffnen der Lokschuppen Türen drüber laufen lassen.. Muss ich da irgendwo 'n Multiplexer oder so etwas haben?

Gruß
Andree

Benutzeravatar

Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2261
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB1 & CS2
Gleise: C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: BaLo : der Arduino ist da, macht sogar was ...

#99

Beitrag von Bodo » Di 19. Feb 2019, 11:37

Hallo,
joda44 hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 11:29
Das mit der Stromaufnahme.. hätte ich nicht gedacht. Aber wenn der Nano das packt - sollte der normale das ja auch können?
die Ports sind mit bis zu 20mA belastbar. Da die Ports aber über Optokoppler das Relais auslösen, ist das kein Problem. Ein Problem wird es für den Spannungsregler des Arduino, wenn er die 5V Versorgungsspannung für die Relaisplatine liefern soll - und das für bis zu 4 oder 8 Spulen gleichzeitig. Wenn die Logik des Programms sicherstellt, dass im Prinzip immer nur ein Relais anzieht, kann man das machen - ansonsten eben eine separate Versorgung der Relaisplatine einplanen.

Viele Grüße, Bodo
Zuletzt geändert von Bodo am Di 19. Feb 2019, 11:53, insgesamt 3-mal geändert.
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2275
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: BaLo : der Arduino ist da, macht sogar was ...

#100

Beitrag von MicroBahner » Di 19. Feb 2019, 11:42

Hallo,

@Bodo: sind die 70mA das, was die Relais aus Vcc ziehen, oder tatsächlich das, was der Arduino an den IN Pins aufbringen muss?
Edit: ok, hast Du gerade beantwortet. Mich würde aber schon auch noch interessieren, wie viel die Optokoppler ziehen. Sowas sind ja keine rel. hochohmigen Treibereingänge. Einen ordentlichen Logikeingang an so einem Modul fände ich besser. Und auch die 40mA sind lt Datenblatt ausdrücklich kein Betriebswert. Da wird nur garantiert, das der Ausgang unterhalb diese Wertes nicht gleich abraucht.

70mA aus einem Arduino-Pin wäre definitiv zu viel. Das reizt ihn nicht aus, das überlastet ihn. Keine Ahnung wie lange er das aushält. Lt. Datenblatt sollen die Pins im normalen Betrieb nicht mit mehr als 20mA belastet werden. Und auch das geht nicht an allen Pins gleichzeitig.

Pin 0 und 1 sind am Arduino UNO, Mega und Nano für die Kommunikation zur IDE belegt, und sollten nicht für andere Aufgaben verwendet werden.
Man kann aber auch die analogen Pins A0-A5 als digitale I/O nutzen. A6 und A7 am Nano geht allerdings wirklich nur als analoger Eingang.

Antworten

Zurück zu „Schmalspurbahn, Feldbahn“