Toni aus Müselbach: Mit Toni durch den Advent - 39

Bereich für alle Themen rund um Schmalspur- und Feldbahnen aller Modellbahnhersteller und Spuren.
Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - Aussergewöhnliche Sendung - update 12.04.17

#26

Beitrag von Vorarlberg-Express » Mi 12. Apr 2017, 19:17

Also, ich bins schon wieder. Ich weiß nicht, wie die das Abladen geschafft haben mit dem altersschwachen Kran.

Bild

Ich glaubs nicht. Morgen muss ich nochmals vorbeischauen - es sei denn, ich bekomme ein familiäres Sonderprogramm...

Euer Toni :)

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Toni aus Müselbach - Aussergewöhnliche Sendung - update 13.04.17

#27

Beitrag von Vorarlberg-Express » Do 13. Apr 2017, 15:14

Ah, langsam verstehe ich. Die haben Baumstämme untergelegt, der Traktor wird die Kiste ans Seil nehmen und vom Verladeplatz wegziehen.

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - Aussergewöhnliche Sendung - update 14.04.17

#28

Beitrag von Vorarlberg-Express » Fr 14. Apr 2017, 10:23

Jetzt steht die Kiste also am Rand des Platzes. Und es machen sich Leute dran zu schaffen, einer mit der Motorsäge. Die packen wohl aus. Was da raus kommt? Das geht noch länger. Ich komme später nochmal.

Bild

Als ich abends vorbeikomme: Jetzt steht da was und und ist immer noch verhüllt. Die Übertöpfe für die Blumen und das Rednerpult stehen schon. So wie die das herrichten, kommt da bestimmt der Landeshauptmann oder ein anderes hohes Tier und hält eine Rede.

Bild


pollotrain
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2677
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:22
Nenngröße: H0e
Gleise: Märklin/ Roco H0e
Wohnort: Nähe Lüneburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - Aussergewöhnliche Sendung - update 14.04.17

#29

Beitrag von pollotrain » Fr 14. Apr 2017, 11:05

Moin moin, :wink:

Nah was wirde denn da zum Vorschein kommen :?:
Etwa ein "Osterhase :?: :?: :?: :fool:
Gruß Thomas 8)

Weihnachtsmarkt 29.11. - 23.12.2019
neue Verkaufsstände :!: Glühweinpyramide :!:




GKB
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=125756
Rummelplatz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=151781

Marzipandealer :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - Aussergewöhnliche Sendung - finales update: Frohe Ostern!

#30

Beitrag von Vorarlberg-Express » Sa 15. Apr 2017, 11:18

Ich finde ja Reden furchtbar langweilig, drum bin ich dann bald gegangen. Was der Professor gesagt hat, weiß ich nicht mehr, bloß noch seinen Namen: Sprüngli. Lindt Sprüngli.

Bild

Voilà:

Bild

– dem kann ich nichts mehr hinzufügen…

Euer Toni :wink:

Nachsatz: Damit bin ich am Ende meiner Bildergeschichte. Ich hoffe, sie hat Euch gefallen -trotz mancher Unzulänglichkeiten. Es war eine recht spontane Idee. Ich möchte Euch Moba-Kollegen herzlich danken für den netten Austausch und die vielen gute Anregungen, die ich hier schon bekommen habe und gerne auch teile, und nicht weniger den Forenbetreibern und Moderatoren, dafür, dass sie dafür einen so guten Rahmen geschaffen haben.

Frohe Ostern!

Gerhard

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10040
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Toni aus Müselbach - Aussergewöhnliche Sendung - finales update: Frohe Ostern!

#31

Beitrag von GSB » Mo 17. Apr 2017, 07:29

Guten Morgen Toni & Gerhard,

Danke für Eure tolle Besenszenen-Fotogeschichte zu Ostern! :lol:

Das ist ja ne tolle "goldige Überraschung" :gfm: , aus der Gattung haben meine Freundin & ich auch Exemplare zu Ostern bekommen! :sabber:

Wünsch Euch noch nen schönen Ostermontag,

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Toni aus Müselbach - nur 2 Bilder

#32

Beitrag von Vorarlberg-Express » Di 11. Jul 2017, 20:21

Hallo zusammen,

nach längerer Pause melde ich mich mal wieder aus der Versenkung.

Bild

Die Rosen haben Durst - Zenzi erbarmt sich. Es sollt mal wieder regnen, aber bitte nicht zu schnell und möglichst keinen Hagel...

Bild

Mit diesen beiden Bildchen wünsche ich allerseits einen schönen Sommer.

Euer Toni

PS: Die nächste Geschichte gibt es schon im Kopf, aber dazu muß der Bau noch etwas weiter fortgeschritten sein. Dass der Hintergrund - Wald so schief aussieht liegt an der Dachschräge

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10040
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Toni aus Müselbach - nur 2 Bilder

#33

Beitrag von GSB » So 13. Aug 2017, 11:50

Hallo Gerhard,

Ist diese nette kleine Kapelle der Lasercut-Bausatz von Model Scene?

Aber momentan muß die Zenzi da ja nicht mehr gießen... :umbrella:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - nur 2 Bilder

#34

Beitrag von Vorarlberg-Express » So 13. Aug 2017, 12:28

Hallo Matthias,
ja die Kapelle ist von Model-Scene (über Langmesser).
Mittlerweile ist ein bißchen Sommer-feeling zurückgekehrt. :)

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Toni aus Müselbach - wie kam es dazu? - viel Text, viele Vorbildfotos

#35

Beitrag von Vorarlberg-Express » Mo 14. Aug 2017, 11:31

Oder anders gesagt: Warum beschäftigt sich ein Oberschwabe mit der Bregenzerwaldbahn?

Liebe Stummis,
Dieser Sommer macht nicht nur immer Freude. Einerseits. Andererseits fördert das nicht so sommerliche Wetter die Beschäftigung mit der kleinen Bahn. Und da unterm Dach immer Sommer ist, erzähle und zeige ich mal, - bevor die nächste Geschichte kommt, wie ich dazu gekommen bin.

Ich hatte es ja schon geschrieben, wir leben im schönen Oberschwaben, nicht weit vom Bodensee entfernt. Und das ist eine tolle Ausgangslage. Man ist in keiner Stunde am See oder im Allgäu, in nicht viel mehr in den Bergen (bzw. im Winter an der Piste). Schon meine Eltern haben dies sehr ausgenutzt, wir waren ganz viel in den Bergen. Tagestouren, Sommerurlaube waren immer eine Kombination aus Bergwandern und Eisenbahn (da sowohl mein Vater wie auch meine Brüder vom Eisenbahnvirus infiziert waren). Schwerpunkte wurden da das Montafon – die private Montafonerbahn MBS (deren Fuhrpark leider heute ziemlich langweilig geworden ist und auch keine Dampfsonderfahrten mehr anbieten kann), die Arlbergstrecke, der Bregenzerwald, und in späteren Jahren das Engadin (mit der Rhätischen Bahn).

Und – wen wundert es, dass dann der Fuhrpark der väterlichen Modellbahn dies stark wiederspiegelte. Schmalspur war aber damals kein Thema, die Roco – ÖBB – Loks und Wagen waren toll, von der Montafonerbahn gab es und gibt es bis heute nicht wirklich viel und blieb ein Nachbautraum, ebenso wie die Gestaltung des Bahnhofs Lindau in Epoche IV. Aber Fahrzeuge hierfür gab es ja… Und dazu gehören auch österreichische Züge und schöne Schweizer Schnellzüge.
Schmalspur war auf der ab 1972 entstandenen Anlage nicht vorgesehen (war kein Platz). In späteren Jahren sparte ich mit eine teure Liliput 2095 zusammen, Bemo Schmalspur war gerade herausgekommen, aber es gab erst Wagen und noch keine Lok dazu. Und diese sollte dann ja auch fahren können. Also vom Taschengeld einem Schulkameraden ein paar gebrauchte Arnold N – Gleise abgekauft, und dann wenigstens auf dem Schreibtisch ein bisschen rangiert. Zu Weihnachten gab es dann ein Liliput H0e Gleis-Oval und einen Bemo Personenzug dazu. Nicht ganz stilecht, aber gut.

Leider mußte nach einiger Zeit die 2095 abgestellt werden mit gebrochenen Kuppelstangen und einem Kurzschluß im Motor. Ersatzteile nicht in Sicht.

Und die von Papa eingebrachte Liliput – Zillertalbahngarnitur mit der Dampflok und den kleinen Wagen, die so gar nicht zu den Bemos passten und schlecht liefen, beflügelten die Schmalspur gar nicht. Später wurde dann mit schmalem Budget der Fuhrpark erweitert, ich habe nicht mehr viele Fahrzeuge aus dieser Zeit. Den aus einem Trix – Umbau-Wagen entstandenen Personenwagen habe ich ja schon mal gezeigt. Stolz war ich auf meine Triebfahrzeuge: Völkner Electronic hatte damals günstige N – Fahrzeuge im Angebot. So entstand aus einer Straßenbahn für 20 DM (Brill-Trolleys oder so ähnlich) und Polystrol ein zugkräftiger Triebwagen der MEG, und aus einem identischen Chassis eine Heeresfeldbahn – Diesellok mit simuliertem Außenrahmen und festgeklebter Kuppelstange. Diese beiden Fahrzeuge, die ich heute nicht mehr habe, waren die betriebliche Stütze. Und so kam es dann, dass eine Nebenbahn auf Papas Anlage zugunsten einer langen Schmalspurstrecke eingestellt und abgebaut wurde.

Naja, Ende der 90 –Jahre nach Familiengründung und Berufseinstieg reaktivierte sich der Moba-Virus wieder und begann neu und erstmals digital in H0. Irgendwann kamen auch die Schmalspurfahrzeuge aus der Jugendzeit wieder zu mir und wurden nach und nach mit schönen Bemo – Fahrzeugen ergänzt. Ein Umzug zwang zu einem Neu überlegen. Die vorige – im Rohbau fertige und spielfähige Anlage musste leider abgebaut werden und ausgeschlachtet werden, weil sie nirgends hinpasste. Und dann entstand der Gedanke eines Neubaus in Teilstücken, die dann separat gestaltet und auch abgebaut werden könnten. Und, da man ja wenn man älter wird manchmal auch Jugenderinnerungen wiederkommen, hat sich meine Modellbahn in die Bodenseegegend und nach Vorarlberg verlagert. Und – weil es mittlerweile brauchbare österreichische Schmalspur von Stängl, Roco und Liliput – Bachmann gab, führte das zu einer Bereinigung und Neuausrichtung des Fuhrparks.
So entstand der heute dominierende Schmalspurteil meiner Anlage nach Motiven der Bregenzerwaldbahn. Immer noch gefällt mir Eisenbahn mit viel Landschaft, und das Blutorange der ÖBB –Loks vor grünem Hintergrund.

Genug geschwafelt, ich zeige euch jetzt einfach ein paar Bilder einer letztjährigen Fahrrad-Tour in den Bregenzerwald mit Motiven, die mich beim Bauen inspiriert haben. Ab dem ehemaligen Bahnhof Doren - Sulzberg bis zum Bahnhof Schwarzenberg, wo heute die Museumsbahn nach Bezau beginnt, wurde ein Radweg auf der Trasse angelegt, der vor allem durch das Achtal wunderschön und einfach zu fahren ist. Vielleicht hat ja mal jemand Lust, das auszuprobieren. Und die Museumsbahn ist unbedingt sehenswert, auch wenn diese mal nicht mit Dampf bespannt sein sollte…

Bilder der Bahntrasse:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bilder der Museumsbahn:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vielleicht ist das mal eine kleine Anregung für einen Ausflug oder Urlaub?

Bis bald,
Zuletzt geändert von Vorarlberg-Express am Di 15. Aug 2017, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10040
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Toni aus Müselbach - wie kam es dazu? Viel Text, viele Vorbildfotos

#36

Beitrag von GSB » Mo 14. Aug 2017, 13:31

Hallo Gerhard,

Danke für die vielen schönen Bilder aus dem Bregenzerwald! :D War da ja selber schon sehr oft, und auch mit der Museumsbahn bin ich öfters gefahren. 8)

Nur leider ging im letzten Oktober mein Traum nicht in Erfüllung, daß wir die 2095 vorgespannt bekommen. :( Da hattest Du mehr Glück! :)

Aber man sieht da beim Original auch gut daß die österreichischen Zweiachser sehr zierlich sind - und die Württemberger da besser zur 2095 passen würden... :lol: Im Modell hab ich ja da genauso wie Du damals die Liliput 2095 den Bemo-Waggons vorgespannt - siehe bei meinem Thread Seite 1! :mrgreen:

Von der MBS gab's doch zumindest ne E-Lok mit passenden Wagen (Roco) und den NPZ-Triebwagen von Liliput. Hattet Ihr die dann...? :wink:

Danke für den ausführlichen Bericht über Deinen MoBa-Werdegang. :) Gibt's von dem Eigenbau-Triebwagen vielleicht noch ein Foto - würde mich sehr interessieren! :o

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - wie kam es dazu? Text, nochmals (historische) Vorbildfotos

#37

Beitrag von Vorarlberg-Express » Di 15. Aug 2017, 15:39

Liebe Stummis,
Vielleicht fülle ich nur das Sommerloch… aber ich könnte euch noch einen Nachschlag an eigenen Vorbildaufnahmen als Ergänzung zum letzten Bilderbeitrag bieten - und zwar ein paar eigene Bilder der Bregenzerwaldbahn vor fast 40 Jahren, aufgenommen z. T. an denselben Standorten wie die Bilder aus dem letzten Beitrag (Bilder 1 – 11).

Bild
1

Bild
2

Bild
3

Bild
4

Bild
5

Bild
6

Bild
7

Bild
8

Bild
9

Bild
10

Bild
11

Ich hoffe, es gefällt...
Zuletzt geändert von Vorarlberg-Express am Di 15. Aug 2017, 16:13, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - wie kam es dazu? nochmals Text

#38

Beitrag von Vorarlberg-Express » Di 15. Aug 2017, 16:10

@Matthias: Ja, die Montafonerbahn (MBS)...
Ich hatte kurzzeitig den Liliput NPZ, und stellte aber bald fest, dass dieser nicht mehr in mein Schema passt. Die Roco 1045 und die ex - Schweizer Schnellzugwagen hatten wir / ich nie. Heute habe ich eine grüne ÖBB 1045, ein schönes und gut laufendes Modell zum Fahren und Rangieren.

Also, eine Anlage mit einer Kombination ÖBB und MBS (es gab ja bis in die 80er -Jahre deutsche Kurswagen ab Dortmund und Kiel ins Montafon)wäre sicher auch toll gewesen, aber, da gab es kaum Modelle. Nur die 1045 mit den Schweizer Schnellzugwagen, die im Schülerverkehr eingesetzt wurden – und die 178 von Kleinbahn für die Dampfsonderzüge. Die ganzen eingesetzten Triebwagen wären selber zu bauen gewesen – und davon habe ich mich dann schnell wieder verabschiedet. Ich hatte einmal höflich bei Fleischmann angeregt, ihren VT 95 als Farbvariante oder Sonderserie in einer Ausführung der Montafonerbahn zu bringen – und darauf nicht einmal eine Antwort bekommen...

Bei Interesse kann ich gerne mal Bilder der damaligen Fahrzeugtypen zeigen.

So, jetzt hoffe ich, dass ich euch nicht zu sehr gelangweilt habe. Nächstes Mal geht es wieder in der Rolle des Toni nur um Modellbahn – versprochen. :D

Bis bald


Jandrosch
Ehemaliger Benutzer

Re: Toni aus Müselbach - wie kam es dazu? Text, nochmals (historische) Vorbildfotos

#39

Beitrag von Jandrosch » Di 15. Aug 2017, 20:01

Liebe Stummis,
Vielleicht fülle ich nur das Sommerloch…
Moin Gerhard,
weder füllst Du ein Sommerloch noch langweilst Du mit den Bildern - ganz im Gegenteil.
Ich sage mal Dankeschön für Deine Berichte vom Originalschauplatz.

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10040
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Toni aus Müselbach - wie kam es dazu? Text, nochmals (historische) Vorbildfotos

#40

Beitrag von GSB » Mi 16. Aug 2017, 09:12

Hallo Gerhard,

Danke für die vielen nostalgischen Bilder! :D

Bin überrascht welch gemischter Wagenpark da unterwegs war, sogar "Krimmler Wagen"! :o

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465


pollotrain
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2677
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:22
Nenngröße: H0e
Gleise: Märklin/ Roco H0e
Wohnort: Nähe Lüneburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - wie kam es dazu? Text, nochmals (historische) Vorbildfotos

#41

Beitrag von pollotrain » Mi 16. Aug 2017, 09:33

Moin Gerhard :wink:

Muß doch auch mal wieder bei Dir reinschauen.
Klasse Bilder, die Du uns da zeigst, :gfm:
Ich bleibe weiter dran.
Gruß Thomas 8)

Weihnachtsmarkt 29.11. - 23.12.2019
neue Verkaufsstände :!: Glühweinpyramide :!:




GKB
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=125756
Rummelplatz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=151781

Marzipandealer :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - Vorwarnung "Eine kleine Sommergeschichte"

#42

Beitrag von Vorarlberg-Express » Mi 16. Aug 2017, 15:00

Hallo zusammen,
Wenn nun die nächste Toni - Geschichte z. T. in Dialekt geschrieben ist, möchte ich vorausschicken, dass es mir als Nicht - Österreicher dabei fern liegt, mich darüber lustig zu machen...
Viel Spaß :wink:

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - Eine kleine Sommergeschichte Teil 0 von 3

#43

Beitrag von Vorarlberg-Express » Mi 16. Aug 2017, 15:21

ups...
doppelt gepostet -sorry :o
Zuletzt geändert von Vorarlberg-Express am Mi 16. Aug 2017, 15:55, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - Eine kleine Sommergeschichte Teil 1 von 3

#44

Beitrag von Vorarlberg-Express » Mi 16. Aug 2017, 15:22

Endlich Ferien! Keine Schularbeiten, aber dafür auf dem Hof helfen. Bei uns daheim, und bei der Gotti, meiner Patentante. Das mach ich gern, weil man ist immer draußen an der frischen Luft und es gibt ein gutes Vesper. Und ma hats immer lustig. Letzte Woche waren wir mit der Heuernte erstmal fertig. Und da hat doch der Onkel sich selber übertroffen und mich eingeladen zu einem Ausflug.
Wir sind also durch den Wald und über die Höh gelaufen, an Wanderers Ruh vorbei

Bild
1
und kurz vor der Habnitkapell – wir haben wohl schon die Hälfte unserer Wanderung

Bild
2
sagt der Onkel, „Bua, mir tät jetzt a Stückle Kuchen schmecken. Magsch a Eis?“ Als Schüler mit wenig Taschengeld sagt ma da nie nein…

Bild
3
Zuletzt geändert von Vorarlberg-Express am Mi 16. Aug 2017, 15:56, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - Eine kleine Sommergeschichte Teil 2 von 3

#45

Beitrag von Vorarlberg-Express » Mi 16. Aug 2017, 15:31

Und dann sind wir halt eingekehrt. In der Hütte bei der Kapelle. Da war ich noch nie.

Bild
4 Lueg Onkel, da gibt’s sogar a Nogger…

Wir setzen uns auf die sonnige Terrasse. Mir sind fast alleine. Nach dem Nogger bekam ich sogar noch Pommes weiß-rot und ein Spezi. Der Onkel ist bei nem Kaffee und nem Stück Kuchen geblieben.

Bild
5

Bild
6

Bild
7

„Was isch au des, Onkel, da hängt ja ein riesiger Schnuller vor der Hütte?“ sag ich.

Bild
8

Er lacht, „Ja klar, das ist ja auch die Ditzenhütte. Hast den Namen noch nie gehört?“ Natürlich nicht. Und dann fangt er an zu erzählen. „Siehst die Kapelle da oben? Wegen der heißt die Hütte so.

Bild
9


Hier sind ja immer noch viele Schafweiden, das war früher auch schon so.“ Ich nicke, wir sind bei unserer Wanderung schon ein paarmal Schafherden begegnet. „Früher, vor vielen hundert Jahren hat hier ein besonderer Hirte auf die Schafe aufpasst.

Bild
10

Des war der Habnit, heut sagen wir der selige Habnit. Das ist fast so was wie ein Heiliger. Der war ein guter Mann und ein Freund der Kinder. Der Habnit hat fast sein ganzes Leben hier verbracht. Und als er gestorben ist, hat man ihn hier begraben und ihm eine Kapelle gebaut. Bis heut kommen Eltern zu seinem Grab mit ihren kranken Kindern und bitten ihn um seinen Beistand. Und viele Kinder sind gsund geworden. Und die dankbaren Eltern haben dann oft einen Schnuller, einen Ditze, wie man bei uns sagt, bei ihm an sei Grabstelle hingelegt aus Dankbarkeit.“ „Ah so“ sage ich, „drum ist des hier die „Ditzenhütte““. „Ganz recht“, sagt der Onkel. „Es sind also immer mehr Leut gekommen zum Habnit, und irgendwann hat man dann von Alberschwende her immer Anfang August a große Wallfahrt zur Kapelle gmacht. Des war a mords Kirbe! Mit zünftiger Musik, einer Messe auf der Wiese und dann einer zünftigen Brotzeit. Da hats Leut ghet ohne Ende. Ich weiß des no guat, ich hab als Kind mitlaufen dürfen. Des isch sicher scho vierzg Johr her.“ „Mindestens“, denk ich leise, „Onkel, du bisch auch nemme der Jüngste!!“

Bild
11

Bild
12
Zuletzt geändert von Vorarlberg-Express am Mi 16. Aug 2017, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - Eine kleine Sommergeschichte Teil 3 von 3

#46

Beitrag von Vorarlberg-Express » Mi 16. Aug 2017, 15:33

Wir Vorschulkinder mussten immer mit der Schwester Mariella laufen. Gleich nach der Musik, dem Pfarrer und dem Gemeinderat. Nach der Mess mussten wir ein Gedicht aufsagen und kriegten beim Fest eine Wurstsemmel umsonst.“

Bild
13

„Gibt’s die Prozession heut noch? Mir hond in Alberschwende in der Kirch doch au an Habnit und a Habnitfescht. Ist des der gleiche?“ „Ganz reacht, Büable“, sagt der Onkel. „Du muscht dir vorstelle, dass immer mehr Leut kommen sind, und irgendwann war des einfach ungschickt zum hinkommen, so a kloine Kapell mitten in der Prärie. Also was hat ma gmacht? In Alberschwende a große Wallfahrtskirch baut, wo auch bei Regen viele Platz hond, und des Grab vom Habnit nach Alberschwende in die Kirch verlegt. Seither gibt’s hier koine Prozessionen mehr. Aber nächstes Jahr wird dem Habnit sein 300. Geburtstag gfeiert, da wird’s hier wieder a großes Fest geben, und da werden auch wird mehr Pilger hierher kommen. Drum wird die Kapell grad innen und außen renoviert. Der Klecksler Heinze, der Malermeischter mit seinem Lehrbua, muaß sich grad beeila, dass er außa fertig wird, solang as Wetter no hebt. Siehst au die Mauer do?“

Bild
14

„Ja, Onkel, was ist mit der?“ „Ja, dös is der Rest vom alten Pfarrhof. Wie immer mehr Leut hier herkommen sind, da hats jemand braucht, der die Wallfahrer versorgt, und da ist a kleine Landwirtschaft, ein Pfarrhof gebaut worden. Ein Pfarrer hat hier gwohnt und nach dem Rechten geguckt, und man hat auch die Pilger hier verköstigt. Als die große Wallfahrerei aufghört hat, ist der Hof verfallen, nur noch die Mauer isch übrigblieba. Und die Stoi hat ma braucha könna für allerhand andre Sacha.“ „Und jetzt wohnt der Pfarrer do in der Hütte und macht mir Pommes?“ möcht ich wissen. „Na, Büable“, lacht der Onkel. „Do hots doch scho lang koin Pfarrer mehr. Der hätt hier doch nix mehr zu tun. Vor 20 Jahren haben Wassersportler vom Alpenverein entdeckt, dass man in der Ache gut Wildwasser fahren kann und sie haben hier am End der Wildwasserstrecke vor den zwei Wehren eine Hütte als Standort gebaut. Zum Erholen, zum Boote und Klamotten trocknen und zum Einkehrn. Die ist mal abgebrannt und ist dann vor ein paar Jahren neu gebaut worden. Jetzt sind die Gäste vom Alpenverein die Kanufahrer, die Wallfahrer und die Wanderer so wie mir.“ „Da schau her“, denk ich mir, „jetzt hab ich doch wieder allerhand glernt.“ Aber jetzt pressierts – „Onkel, i muss schnell aufs Klo“ und scho bin ich unterwegs.

Bild
15

Bild
16

Da hinter der Hütte hab ich a Häusl geseha.
Ich reiß die Türe auf und mach sie schnell wieder zu… Sapperlot, für was hat so a Häusle denn an Riegel, wo ma zuamacha ka?

Bild
17

Und warum kennet die nicht woanders na? Na guat, dann gang ich halt in d Hütte inna nei.
Entspannt komm ich wieder zurück und ess noch meine kalten Pommes fertig. Der Onkel hat inzwischen zahlt. Und dann gehen wir wieder.

Dass mir dann ab dem Bahnhof den Bus gnommen haben, des bleibt unser Geheimnis...

PS: Einen Zug haben wir unterwegs natürlich auch gesehen.

Bild

Eich alle an schöna Sommer!

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10040
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Toni aus Müselbach - eine kleine Sommergeschichte

#47

Beitrag von GSB » Mi 16. Aug 2017, 18:34

Hallo Toni,

hab mich grad köstlich über Deine Sommergeschichte amüsiert! :lol:

Da ist der Frust vom Dampfloktest gleich mal abgefallen... :baeh:

Und die vielen Fotos sind echt genial - da steckt ja richtig viel Arbeit drin! :o Danke dafür! :clap: :clap: :clap:

Gruß Matthias


P.S. Die Kapelle mit Gerüst und die Alpenvereins-Hütte wissen auch zu gefallen! :D
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

greg
EuroCity (EC)
Beiträge: 1167
Registriert: Di 14. Dez 2010, 17:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleise Märklin
Wohnort: Südpfalz
Alter: 46
Kontaktdaten:
Antigua & Barbuda

Re: Toni aus Müselbach - eine kleine Sommergeschichte

#48

Beitrag von greg » Mo 21. Aug 2017, 15:59

Hallo Gerhard !
Habe gerade die Toni aus Müselbach-Geschichten durchgelesen. Super! :gfm:

Mobagrüßle
gregor 8)
Bild Herzlich willkommen in C A V E M B O U R G - Eisenbahnperle im Herzen Europas :hearts:

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 972
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - eine kleine Sommergeschichte

#49

Beitrag von Vorarlberg-Express » Mo 21. Aug 2017, 16:13

Hallo Matthias,
danke für deinen Kommentar. Ja, es hat Spaß gemacht, die Geschichte auszudenken und die passenden Figuren und Ausstattungsdetails zusammenzusuchen.
Mir ist bei dieser Art von Anlagenvorstellung mit Geschichten der Franzose Dominique Burraud ein Vorbild, der so in einem EJ Spezial seine Anlage "Soumagnac" vorgestellt hat. Klar, das ist nicht meine Liga, trotzdem..

Vielleicht muß ich doch noch anfangen, bei den Figuren die Gesichter zu bemalen. Gerade bei den Nahaufnahmen gefällt mir das auf den Bildern im Nachhinein nicht wirklich.
@all- hat da jemand Erfahrungen :?:

Ansonsten war das die Vorstellung eines Anlagenteils, der erst in den letzten Wochen ein grünes Kleid erhalten hat - sammle gerade Erfahrungen mit dem Elektrostat. Die Wiesen und Weiden warten noch auf eine Feingestaltung, ebenso gelegentlich die Ruine des Pfarrhofs.
Die Hütte, ein Echtholzbausatz kommt aus dem Erzgebirge, von damasu, die Kapelle von Model Scene.

Viele Grüße

Gerhard


1zu87
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3088
Registriert: So 6. Apr 2014, 13:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Niederbayern
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - eine kleine Sommergeschichte

#50

Beitrag von 1zu87 » Mo 21. Aug 2017, 18:03

Hallo Gerhard,

eine tolle und lehrreiche Geschichte und erst die passenden Bilder :gfm: .
Vielleicht muß ich doch noch anfangen, bei den Figuren die Gesichter zu bemalen.
... einfacher geht es mit einer sehr stark verdünnten schwarzen Farbe oder verdünntem Vallejo Washes. Vorsichtig über das Gesicht und die Kleidung streichen, so dass die Vertiefungen und Falten angedeutet werden, bei den Lippen kannst du es mit rot versuchen.

Beste Grüße
Karl Heinz

Antworten

Zurück zu „Schmalspurbahn, Feldbahn“