Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Der Billard ist endlich fertich!

Bereich für alle Themen rund um Schmalspur- und Feldbahnen aller Modellbahnhersteller und Spuren.

Threadersteller
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 758
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:07
Stromart: divers
Steuerung: DCC + analog (PWM)
Gleise: diverses
Wohnort: Berlin
Kiribati

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Umbau Billard A 80 D von Edition Atlas - Oder: Was lange währt wird gut!

#201

Beitrag von Bertyk »

Moin liebe Feld- und Schmalspurbahn-Stummis,

so, ein gefühltes halbes Jahrhundert... ähm, nein! Natürlich nur ein reichliches halbes Jahr sind vergangen, bis ich mich endlich daran gemacht habe, aus dem Standmodell des Billard-Triebwagen von Edition Atlas ein fahrfähriges Exemplar zu bauen. Wie weiter oben schon beschrieben, hatte mir jemand von Euch den Tip gegeben, dass es es bei Shapeways einen Adapter gibt, mit dessen Hilfe man ein TM-15 Fahrwerk von Tomytec relativ einfach in den Billard einbauen kann.

Gesagt getan: Ich orderte den Adapter bei Shapeways. Doch dann fehlte mir das passende Fahrwerk. Weder in Deutschland noch sonstwo in Europa (was halt Guggl so findet oder auch nicht) war das TM-15 aufzutreiben. Also bestellte ich es in Japan. Dort wurde es auch sogleich abgeschickt. Doch dann tat sich über Wochen erst mal - nichts! Emails gingen hin und her. Ich hatte mich schon mit dem Lieferanten auf die Rückerstattung des Geldes geeinigt. Doch siehe da: Plötzlich tauchte das Päcken doch noch auf! Der Zoll hatte es wochenlang in seinen Fängen. Inzwischen hatte ich per Internetintensivsuche doch noch ein weiters TM-15 in Europa aufgetan. Nun hab ich halt 2 Stück davon...

Und dann kam die große Leere - also modellbahnerrisch gesehen. Mir fehlte jegliche Motivation etwas zu machen, was nur irgendwie mit Modelleisenbahn zu tun hatte. Erst vor einigen Wochen überkam es mich wieder. Seht hier nun die ersten Ergebnisse:

Zunächst musste ich in das Gehäuse wieder 2 Pöppel einbauen, die ich - in Unkenntnis des oben erwähnten Adapters - voreilig entfernt hatte. Ein Ladung 2k-Kleber half mir, den Urzustand nahezu wieder herzustellen. Die beiden Büroklammern dienten dazu, die Pöppel halbwegs gerade zu halten.

Bild

Nachdem ich dem Ganzen 2 Tage lang ausgiebig Zeit zum Trocknen gegeben hatte, wurden die beiden Pöppel wieder soweit abgeschnitten, dass das Chassis mit Adapter problemlos ins Gehäuse eingesetzt werden konnte. Um die Pöppel in der richtigen Höhe abschneiden zu können, gehörte zu dem Fahrwerksadapter noch eine kleiner Hilfsadapter. Der wird über den Pöppel gestülpt, bis er unten auf dem Dach aufsitzt. Nun kann man den Pöppel in der exakten Höhe kürzen. Et voila: Et hat funktioniert! 😎

Bild

Bild

Nun muss man zunächst 4 Stück M2 Muttern in den Fahrwerksadapter einkleben. Mit deren Hilfe wird der Adapter auf dem Tomytec-Fahrwerk befestigt. Leider fanden sich in meinem Lager nur 3 passende Muttern. Muss es halt auch so gehen.

Bild

Hmm... die Schräubchen sind noch reichlich lang! Aber es waren die einzigen passenden, die ich auf Anhieb finden konnte. Und bevor ich sie mit Hilfe des Dremels abschneide, muss ich mir ernsthaft die Frage stellen, ob ich sie dabei nicht vielmehr so beschädige, dass sie sich nicht mehr einschrauben lassen. Na, schaun mer mal, wie weiland der alte Franzl schon sagte.

Bild

Bevor man allerdings das Fahrwerk mit dem Adapter verschraubt, muss man zunächst den Adapter ins Gehäuse einsetzten und an den beiden Pöppelresten festschrauben. Erst danach wird das Fahrwerk mit dem Adapter verbunden. Diese Reihenfolge muss unbedingt eingehalten werden!

Und so sieht´s dann nach der Hochzeit aus:

Bild

Bild

Bild

Noch ist das Ganze nicht fertigt. Es fehlen u.a. noch die Verkleidungen der Drehgestelle. Doch für heute soll´s das zunächst gewesen sein.
Gruß ins Stummiland!
Bertram
TT-Kleinanlage "Brunndöbra/Sa. um 1970": http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122620
H0e-Segmentanlage "Kaulsdorfer Industriebahn": viewtopic.php?f=50&t=141824
Benutzeravatar

Orber Bimmel
InterRegio (IR)
Beiträge: 154
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:50
Deutschland

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Umbau Billard A 80 D von Edition Atlas - Oder: Was lange währt wird gut!

#202

Beitrag von Orber Bimmel »

Hallo Bertram,

das kenn ich auch. Von Zeit zu Zeit braucht der Modellbau auch mal eine Pause für die anderen interessanten Dinge, die das Leben bietet. Aber irgendwann kommt der Moment, wenn der Modellbahnvirus wieder ausbricht. Den Umbau des Billard-Triebwagens finde ich sehr gelungen und auch ohne die noch fehlenden Drehgestellblenden ist das ein wunderschönes Fahrzeug.

:gfm:

Gruß nach Berlin

Gunther

md95129
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 348
Registriert: So 15. Jan 2017, 18:39
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Eigenbau
Gleise: BEMO
Wohnort: Berlin
Alter: 75
Deutschland

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Umbau Billard A 80 D von Edition Atlas - Oder: Was lange währt wird gut!

#203

Beitrag von md95129 »

Bertram,
Du behauptest immer, Du waerst ein "Grobmotoriker". In Deinem Motorisierungsprojekt kann ich aber nur "Feinmotorik" erkennen. :gfm:
Henner, Donkey Doktor der EDH Lumber

privatbahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 317
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Gleise: peco
Wohnort: Schweiz

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Umbau Billard A 80 D von Edition Atlas - Oder: Was lange währt wird gut!

#204

Beitrag von privatbahner »

Hallo
Was das Ablängen von Schrauben betrifft ein kleiner Trick: Schraube zuerst eine Mutter aufs Gewinde und länge dann die Schraube ab. Anschliessend kannst du die Schnittkante ringsum mit einer kleinen Feile oder an einer feinen Schleifscheibe mit 45 Grad entgraten. Dann die Mutter vom Gewinde drehen und ggf. mit der Feile nochmals etwas nacharbeiten.
Grüsse Privatbahner

Threadersteller
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 758
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:07
Stromart: divers
Steuerung: DCC + analog (PWM)
Gleise: diverses
Wohnort: Berlin
Kiribati

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Umbau Billard A 80 D von Edition Atlas - Oder: Was lange währt wird gut!

#205

Beitrag von Bertyk »

Moin allerseits!

Danke Gunther, Henner und Privatbahner für Eure Tips und Kommentare!

Heute fanden erste Fahrversuche des Billard statt. Strom wurde von Herrn Heißwolf sein Steuergerät bereitgestellt: Anfahrspannung ca. 1,5 V, maximale Spannung auf 6,5 V begrenzt. So läuft der Triebwagen ganz nett. Bei ca. 4,5 - 5,5 V erreicht er eine halbwegs schmalspurgerechte Geschwindigkeit.Allerdings: Er eiert doch ganz schön. Das heißt, er schwankt mit hoher Frequenz hin und her. Bei höherer Geschwindigkeit verschwindet dieser Effekt wieder. Oder er schwankt dann so schnell, das man es nicht mehr sieht. Hmmm... Habe das zweite nackige Fahrwerk getestet. Dort tritt der Effekt nicht auf. Ob’s vielleicht am Aufbau liegt?
Gruß ins Stummiland!
Bertram
TT-Kleinanlage "Brunndöbra/Sa. um 1970": http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122620
H0e-Segmentanlage "Kaulsdorfer Industriebahn": viewtopic.php?f=50&t=141824

md95129
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 348
Registriert: So 15. Jan 2017, 18:39
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Eigenbau
Gleise: BEMO
Wohnort: Berlin
Alter: 75
Deutschland

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Umbau Billard A 80 D von Edition Atlas - Oder: Was lange währt wird gut!

#206

Beitrag von md95129 »

Moeglicherweise kommt das Schaukeln daher, dass beide Drehgestelle seitlich kippeln koennen. Das laesst sich einfach beseitigen, indem das Kippen eines Drehgestells z.B. durch Unterlagen verhindert wird, waehrend das Zweite sich bewegen darf. Das gibt dann eine Dreipunktlagerung des Gehaeuses. Planst Du, den Wagen zu digitalisieren? Wenn ja, wuerde ich das fuer Dich machen (Zimo Decoder + Stuetzkondensatoren).
Henner, Donkey Doktor der EDH Lumber

Threadersteller
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 758
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:07
Stromart: divers
Steuerung: DCC + analog (PWM)
Gleise: diverses
Wohnort: Berlin
Kiribati

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Umbau Billard A 80 D von Edition Atlas - Oder: Was lange währt wird gut!

#207

Beitrag von Bertyk »

Moin Henner,

Heute habe ich das Gehäuse auf das zweite Tomytec-Chassis gesteckt, allerdings nicht festgeschraubt. In dieser Kombination scheint der Triebwagen nicht zu wanken. Ich werde demnächst damit noch einige Fahrversuche durchführen. Vielleicht liegt es doch nur an dem Chassis.

Eigentlich möchte ich den Triebwagen nicht digitalisieren. Für die Kaulsdorfer Industriebahn benutze ich einen analogen Controller von Heißwolf. Der bietet mannigfaltige Einstellmöglichkeiten, sodass für jedes Fahrzeug die optimalen Fahreigenschaften ermittelt und gespeichert werden können. Vorrangig verkehren bei mir ja Fahrzeuge von Minitrains. Ich hatte mich bewusst gegen eine Digitalisierung entschieden.“Waldbahner“ Gerd Ziller hatte bei seiner Waldbahn Eusserthal die Decoder aus den Minitrains-Loks wieder ausgebaut, weil er festgestellt hatte, dass die Loks ohne Decoder besser liefen als mit.

Ich danke Dir trotzdem ganz herzlich für Dein Angebot! Und man soll ja nie „nie“ sagen...
Gruß ins Stummiland!
Bertram
TT-Kleinanlage "Brunndöbra/Sa. um 1970": http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122620
H0e-Segmentanlage "Kaulsdorfer Industriebahn": viewtopic.php?f=50&t=141824
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11487
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Umbau Billard A 80 D von Edition Atlas - Oder: Was lange währt wird gut!

#208

Beitrag von GSB »

Hallo Bertram,

schön wie Du dem Standmodell das Laufen beigebracht hast. :)

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2787
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Umbau Billard A 80 D von Edition Atlas - Oder: Was lange währt wird gut!

#209

Beitrag von UKR »

Moin Bertram,

Schick geworden der Triebwagen. Die Franzosen konnten schon Design.

Bist du mit Kaulsdorf am Wochenende wieder in Marzahn zu sehen. Wenn ja, wünsche ich dir ganz viel Spaß. Bei mir wird es diese Jahr nix mit nem Besuch dort

Harzliche Grüße

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich

Threadersteller
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 758
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:07
Stromart: divers
Steuerung: DCC + analog (PWM)
Gleise: diverses
Wohnort: Berlin
Kiribati

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Umbau Billard A 80 D von Edition Atlas - Oder: Was lange währt wird gut!

#210

Beitrag von Bertyk »

Moin Ulrich!

Freue mich, dass Dir der Billard gefällt. Momentan liegt er allerdings noch einmal auseinandergebaut in der Kiste. Ich wollte das andere Kato-Fahrwerk testweise einbauen. Bei dieser Aktion sprangen mir allerdings zwei kleine Muttern davon und wurden nie wieder gesehen. Nun muss ich einmal schauen, wo ich einige M2-Muttern herbekomme. War zu diesem Zweck am vergangenen Wochenende zur Modellbahn – und Modellbaumesse im Berliner FEZ. Leider konnte ich dort keinen Werkzeug- oder Materialhändler finden sondern nur Modellbahnschrotthändler…
:bigeek:
An diesem Wochenende werde ich nicht mit auf der Modellbahnausstellung In Marzahn sein. Fahre dafür mit der Familie für einige Tage ins obere Vogtland. Wir hatten die Hoffnung, dort einige Schneereste vorzufinden. Aber wie ich von der Verwandtschaft hörte, stehen unsere Chancen schlecht. Macht aber nix: Im Hotel gibt es ein Wellenbad, 2 Wasserrutschen und eine Saunalandschaft mit Dampfbad...
:umbrella: :mrgreen:
Gruß ins Stummiland!
Bertram
TT-Kleinanlage "Brunndöbra/Sa. um 1970": http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122620
H0e-Segmentanlage "Kaulsdorfer Industriebahn": viewtopic.php?f=50&t=141824

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2787
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Umbau Billard A 80 D von Edition Atlas - Oder: Was lange währt wird gut!

#211

Beitrag von UKR »

Moin Bertram,

Zur Ausstellung in Magdeburg war einer da, bei mir schräg gegenüber :fool: ich drücke dir die Daumen, das es schnell was wird mit den Mütterkes.

Und natürlich viel Spaß und gute Erholung im Vogtland

Harzliche Grüße

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich

Threadersteller
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 758
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:07
Stromart: divers
Steuerung: DCC + analog (PWM)
Gleise: diverses
Wohnort: Berlin
Kiribati

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Abstecher zur Parkeisenbahn Cottbus

#212

Beitrag von Bertyk »

Moin allerseits!

Mein Nachbar stattete heute nach der Arbeit der Parkeisenbahn Cottbus einen Besuch ab. Einstmals, als sie noch „Pioniereisenbahn“ hieß, war er dort selbst aktiv. Und das gab’s heute zu sehen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Edit 29.April 2020, 20.09Uhr:

Bild

Ich habe mal die Brigadelok und die Ns2f von Minitrains in der gleichen Ansicht fotografiert, wie die beiden Loks heute in Cottbus. Die Proportionen passen schon!
Gruß ins Stummiland!
Bertram
TT-Kleinanlage "Brunndöbra/Sa. um 1970": http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122620
H0e-Segmentanlage "Kaulsdorfer Industriebahn": viewtopic.php?f=50&t=141824

Threadersteller
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 758
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:07
Stromart: divers
Steuerung: DCC + analog (PWM)
Gleise: diverses
Wohnort: Berlin
Kiribati

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Der Billard ist (fast) fertich!

#213

Beitrag von Bertyk »

Moin allerseits!

Heute gibt´s hier wieder etwas zum Umbau des französischen Billard-Triebwagens. Bei den ersten Fahrversuchen hatte der Triebwagen begonnen, bei langsamer Fahrt so komisch zu wanken. Daraufhin habe ich das Fahrwerk ausgetauscht. Ich hatte ja zwei davon. Nun ist das Wanken verschwunden.

Durch die Fensterscheiben des Triebwagens konnte man im Fahrgastraum deutlich das helle Metall des Motors, der beiden Schwungmassen und der Gewichte sehen. Also baute ich aus schwarzer Pappe eine Kulisse, die den ganzen oberen Teil des Fahrwerks abdeckte. Das klappte wunderbar. Gehäuse wieder aufgesetzt und vom Motor war nichts mehr zu sehen.

Bild

Bild

Bild

Glücklicherweise unternahm ich an dieser Stelle noch einen Fahrversuch. Doch was war das? Der Billard machte Geräusche wie ein Staubsauger! Na ja, so ähnlich jedenfalls. Die Fahrgeräusche waren einfach nur laut. Zum Vergleich ließ ich das ursprüngliche und nunmehr nackige Fahrgestell ein paar Runden drehen – nichts! Das Teil lief leise vor sich hin. Was war geschehen? Meine schöne Abdeckung über dem Motor hatte einen wunderbaren Resonanzraum geschaffen. Und so war aus dem leisen Summen des Motors einen olles Brummen geworden. Also Kulisse wieder raus!

Nach einigem Hin und Her entfernte ich das Dach der Kulisse, sodass nur noch die beiden senkrechten Seitenteile stehen blieben. Gehäuse wieder drauf. Und siehe da – der Billard schnurrte wieder leise vor sich hin.

Schließlich ersetzte ich die Pappe der Kulisse durch etwas dünneres mattschwarzes Papier, das ich dort, wo die Schwungmassen und Gewichte deutlich niedriger sind als der Motor, noch in der Höhe kürzte. Diese Kulisse klebte ich innen an den Fahrwerksadapter. Nun setzte ich noch einige Figuren an die Fenster. Die lenken von der Kulisse ab. Jetzt gibt es sogar einen freien Durchblick über die Schultern der Fahrgäste hinweg.

Da die Fensterscheiben ziemlich dick sind, nehmen sie im Inneren des Gehäuses viel Raum weg. Für Fahrgäste bleibt da nur wenig Platz. Das Einsetzen der Fahrgäste war deshalb etwas tricky und erforderte etliche Versuche. Deshalb mussten die Fahrgäste nicht nur ihrer Unterkörper sondern auch ihrer Oberarme beraubt werden. Nach etlichen Versuchen bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden.

Bild

Bild

Nun fehlen nur noch die Verkleidungen für die beiden Drehgestelle, und alles ist chic! 8)
Gruß ins Stummiland!
Bertram
TT-Kleinanlage "Brunndöbra/Sa. um 1970": http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122620
H0e-Segmentanlage "Kaulsdorfer Industriebahn": viewtopic.php?f=50&t=141824

Threadersteller
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 758
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:07
Stromart: divers
Steuerung: DCC + analog (PWM)
Gleise: diverses
Wohnort: Berlin
Kiribati

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Der Billard ist (fast) fertich!

#214

Beitrag von Bertyk »

Moin allerseits!

Dieser Billard-Triebwagen treibt mich noch in den Wahnsinn! Heute habe ich noch die Verkleidungen der Drehgestelle und einige kleine Teile am Heck angebrachte. Nachdem ich alles endgültig zusammengeschraubt hatte, machte ich wieder eine Probefahrt. Und das Ergebnis: Bei Vorwärtsfahrt ruckelt das Teil plötzlich bei niedriger Geschwindigkeit dermaßen, dass es nicht mehr schön ist! Bei Rückwärtsfahrt tritt das Phänomen nicht auf. Und das mit dem neuen Fahrwerk, das gestern Abend noch perfekt lief. Ich krieg noch die Kriiiese!!! Dazu fällt mir nun nix mehr ein...
Gruß ins Stummiland!
Bertram
TT-Kleinanlage "Brunndöbra/Sa. um 1970": http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122620
H0e-Segmentanlage "Kaulsdorfer Industriebahn": viewtopic.php?f=50&t=141824
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11487
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Der Billard ist (fast) fertich!

#215

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Bertram,

das iat ja mal ärgerlich! :banghead:

Ähnlich wie meine weiche, die beim Probebetrieb problemlos zu befahren war und plötzlich den Strom nicht mehr geleitet hat... :pflaster:

Dabei sieht der Triebwagen jetzt mit denn Reisenden echt super aus. :D

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Threadersteller
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 758
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:07
Stromart: divers
Steuerung: DCC + analog (PWM)
Gleise: diverses
Wohnort: Berlin
Kiribati

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Der Billard ist endlich fertich!

#216

Beitrag von Bertyk »

Moin Ihr Schmal- und Feldbahnstummis!

Heute melde ich mich noch einmal mit Fotos des französischen Billard A 80 D-Triebwagens. Gestern unternahm ich noch etliche Fahrversuchen mit den 2 Kato-Chassis TM-15. Mit dem ersten fängt das Fahrzeug an, bei niedrigen Geschwindigkeiten zu wanken. Mit dem zweiten ruckelt es beim Anfahren und knarzt in den Kurven. Ich habe nun die Wahl zwischen Pest und Cholera...

Ich ahne auch, wie der Fehler beim zweiten Fahrwerk zustande kam: Als ich den Fahrwerksadapter in die Karosserie schrauben wollte, verwendete ich ein einziges Mal dummerweise die Originalschrauben. Diese haben aber eine Art fest verbundene Unterlegscheibe. Damit ragte eine der Schrauben aber zu weit heraus. Und als ich dann das Fahrwerk befestigt hatte, drückte dieser Schraubenkopf genau auf den Kardanantrieb des hinteren Drehgestells. Offensichtlich wurde dadurch irgendein filigranes Teil des Antriebs gequetscht/verbogen oder was auch immer.

Letztendlich habe ich jetzt alles zusammengeschraubt und dabei das zweite Fahrwerk verwendet. Auch die Verkleidungen der Drehgestelle sind montiert Beim Fotografieren sieht man nun auch gewisse Mängel wie verstaubte oder zerkratzte Fenster und Flecken vom Kleber auf der Karosserie. Sch... drauf: Jetzt bleibt es so wie es ist! Und mit dem Ruckeln beim Anfahren muss ich halt leben.
:bigeek:

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Bertyk am Mo 4. Mai 2020, 21:50, insgesamt 3-mal geändert.
Gruß ins Stummiland!
Bertram
TT-Kleinanlage "Brunndöbra/Sa. um 1970": http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122620
H0e-Segmentanlage "Kaulsdorfer Industriebahn": viewtopic.php?f=50&t=141824
Benutzeravatar

Orber Bimmel
InterRegio (IR)
Beiträge: 154
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:50
Deutschland

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Der Billard ist endlich fertich!

#217

Beitrag von Orber Bimmel »

Hallo Bertram,

sei mal nicht überkritisch, der Triebwagen ist Dir doch sehr gut gelungen. Und jetzt mit den Drehgestellblenden sieht der Triebwagen perfekt aus. Das Design strahlt viel französischen Charme aus und erinnert mich im Übrigen irgedwie an meine Studentenzeit, in der ich mit ´ner gebrauchten rot-weißen "Ente" (Citroën 2CV) unterwegs war.
:gfm: sehr gut.

Freundliche Grüße aus Frankfurt

Gunther
Benutzeravatar

pollotrain
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3244
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:22
Nenngröße: H0e
Gleise: Märklin/ Roco H0e
Wohnort: Nähe Lüneburg
Alter: 54
Deutschland

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Der Billard ist endlich fertich!

#218

Beitrag von pollotrain »

Moin Bertram :wink:

also auch ich muß sagen, der Triebwagen
sieht richtig richtig gut aus, :gfm: super gut :!:
Eine tolle, kleine feine Industriebahn :!:
Gruß Thomas 8)

GKB
Bild

Rummelplatz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=151781

Marzipandealer :redzwinker:
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11487
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Der Billard ist endlich fertich!

#219

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Bertram,

schön daß Du den Triebwagen nun in Betrieb nehmen konntest. Gute Fahrt! :)

Aber noch interessanter finde ich das kleine Haltepunkt-Gebäude im Hintergrund. :o Hast Du da den kleinen Noch Werkstattschuppen umgebaut :?:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Threadersteller
Bertyk
InterCity (IC)
Beiträge: 758
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:07
Stromart: divers
Steuerung: DCC + analog (PWM)
Gleise: diverses
Wohnort: Berlin
Kiribati

Re: Die Kaulsdorfer Industriebahn - heute: Der Billard ist endlich fertich!

#220

Beitrag von Bertyk »

Moin allerseits!

Vielen Dank an Gunther, Thomas und Matthias, dass Euch - trotz aller Widrigkeiten - der umgebaute Billard-Triebwagen von Edition Atlas gefällt! Vor knapp einem Jahr hatte ich ja mit Dieter die beiden Museumsschmalspurbahnen im Velay und Vivarais in Frankreich besucht (eine der ehemals von den CFD betriebenen Linien). Dort sah ich diese Billard- und andere Triebwagen zum ersten Mal und war begeistert. Vielleicht auch deshalb, weil sie aus unserer Sicht irgendwie urig aber dennoch auch elegant aussehen. Dazu habe ich mir vor Ort ein Heft mit vielen Fotos zur Geschichte dieser Bahn gekauft.

Bild

@ Matthias: Ja, das Wartehäuschen ist eigentlich der Werkstattschuppen von Noch, ein Lasercut-Bausatz. Leider waren damals bei meinem Bausatz - ich hab das Teil schon etwa 2014/2015 gebaut - die Seitenwände zu kurz. Jedenfalls dann, wenn man sie exakt stumpf zusammkleben wollte. Das hatte mir zunächst nicht gefallen, und der Schuppen wanderte ins Materiallager. Bis ich auf die Idee kam, die Ecken mit kleinen L-Profilen von Evergreen zu verkleiden und diese dann grau zu streichen. Das soll quasi Betonständer darstellen.

Bild

Bild

Ein Zigarettenautomat, eine Bank und je 2 Weib- und Männlein vervollständigen die Szene. Die Dame rechts auf der Bank wendet sich angewiedert vom Biertrinker ab! Inzwischen ist das Wartehäuschen auch richtig eingebaut und beleuchtet.
Gruß ins Stummiland!
Bertram
TT-Kleinanlage "Brunndöbra/Sa. um 1970": http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=122620
H0e-Segmentanlage "Kaulsdorfer Industriebahn": viewtopic.php?f=50&t=141824
Antworten

Zurück zu „Schmalspurbahn, Feldbahn“