Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.

kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2063
Registriert: Mi 17. Jan 2007, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: K-Gleis
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#51

Beitrag von kukuk »

King-Lui hat geschrieben:Den vorhandenen mSD3 will ich aber lieber nicht fürs Ausprobieren hernehmen, den bekomme ich eh nicht in meine V60.
Ich habe es noch nicht mit den neuen, kleinen Lautsprecher ausprobiert, aber mit dem alten, flachen Lautsprecher paßt der einwandfrei in die V60. Millimeter genau sogar ;)
Wobei ich den Märklin-V60 Sound aber ziemlich schlecht finde, das hört sich für mich eher nach undifferenziertem Krach an als nach einem Diesel-Motor.

Grüße,
Thorsten
Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS2, MS2 und MS1
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Roco, Trix und vielen mehr
Benutzeravatar

King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1038
Registriert: Mo 26. Dez 2011, 15:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3plus, CS2, Rocrail
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Dortmund
Alter: 64
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#52

Beitrag von King-Lui »

kukuk hat geschrieben:
King-Lui hat geschrieben:Den vorhandenen mSD3 will ich aber lieber nicht fürs Ausprobieren hernehmen, den bekomme ich eh nicht in meine V60.
Ich habe es noch nicht mit den neuen, kleinen Lautsprecher ausprobiert, aber mit dem alten, flachen Lautsprecher paßt der einwandfrei in die V60. Millimeter genau sogar ;)
Wobei ich den Märklin-V60 Sound aber ziemlich schlecht finde, das hört sich für mich eher nach undifferenziertem Krach an als nach einem Diesel-Motor.

Grüße,
Thorsten

Hallo Thorsten,

den Lautsprecher bekomme ich nicht in meine V60 (3065), weil ich die mit rotem Schlusslicht ausgerüstet habe und die Verkabelung zu viel Platz einnimmt. Genau genommen graut mir schon davor, wenn ich den alten mLD gegen den neuen mLD3 austauschen werde. Aus heutiger Sicht würde ich vermutlich mit einer 0,3 mm dicken Platine arbeiten und so Platz einsparen.

Es muss ja auch nicht jede Lok einen Sound bekommen. Wäre zwar schön, aber bei der Anzahl meiner Loks ist das nicht finanzierbar.
Beste Grüße

Uwe

Bild Bild

bbornemann
InterCity (IC)
Beiträge: 828
Registriert: So 15. Jul 2012, 08:33
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS
Gleise: C-Gleis
Alter: 46

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#53

Beitrag von bbornemann »

King-Lui hat geschrieben: Hallo Thorsten,

den Lautsprecher bekomme ich nicht in meine V60 (3065), weil ich die mit rotem Schlusslicht ausgerüstet habe und die Verkabelung zu viel Platz einnimmt. Genau genommen graut mir schon davor, wenn ich den alten mLD gegen den neuen mLD3 austauschen werde. Aus heutiger Sicht würde ich vermutlich mit einer 0,3 mm dicken Platine arbeiten und so Platz einsparen.

Es muss ja auch nicht jede Lok einen Sound bekommen. Wäre zwar schön, aber bei der Anzahl meiner Loks ist das nicht finanzierbar.
Hallo Uwe,
wenn Du nur noch Loks mit Sound hast wirst Du diese gar nicht fahren lassen, da bekommt man einen an den Hut.

Bernd
ESU ECoS #50200, immer aktuelle Firmware, MS 2, MS 1, CU 6021, ESU und Märklin (nahezu) alle Arten Lokdecoder und Sounddecoder, BLDC_Controller, ESU LoPro und Profi-Prüfstand, Märklin Sound-Programmer, Decoder-Programmer, Decoder-Tester.
Benutzeravatar

King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1038
Registriert: Mo 26. Dez 2011, 15:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3plus, CS2, Rocrail
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Dortmund
Alter: 64
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#54

Beitrag von King-Lui »

bbornemann hat geschrieben: Hallo Uwe,
wenn Du nur noch Loks mit Sound hast wirst Du diese gar nicht fahren lassen, da bekommt man einen an den Hut.

Bernd

Hallo Bernd,

Grundsätzlich hast du Recht, aber ich lasse ja nicht alle Loks auf einmal fahren, zur Zeit max. drei Stück und in verdeckten Bereichen wird der Sound ausgeschaltet. Wenn ich dann mal eine Lok ganz allein manuell steuere, ist der Sound schon toll. Aber wie gesagt, für alle Loks nicht bezahlbar. Und man kann den Sound zur Not ja auch ausschalten. Wie die ganze Moba, muss auch mal sein.
Beste Grüße

Uwe

Bild Bild

Der_Henning
InterRegio (IR)
Beiträge: 138
Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2*MS2
Gleise: Märklin C-Gleis

Re: RE: Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#55

Beitrag von Der_Henning »

Hallo Thorsten,
kukuk hat geschrieben: Ich habe es noch nicht mit den neuen, kleinen Lautsprecher ausprobiert, aber mit dem alten, flachen Lautsprecher paßt der einwandfrei in die V60.
Welche V60 und welchen mSD meinst du? Ich habe es mit der Märklin 3065 und dem Schnittstellen-mSD3 probiert (60977) und es passte mit keinem Lautsprecher. Falls du die Lok nochmal aufmacht, wäre ein Bild Klasse!

Henning

kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2063
Registriert: Mi 17. Jan 2007, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: K-Gleis
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: RE: Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#56

Beitrag von kukuk »

Hallo Henning,
Der_Henning hat geschrieben:
kukuk hat geschrieben: Ich habe es noch nicht mit den neuen, kleinen Lautsprecher ausprobiert, aber mit dem alten, flachen Lautsprecher paßt der einwandfrei in die V60.
Welche V60 und welchen mSD meinst du? Ich habe es mit der Märklin 3065 und dem Schnittstellen-mSD3 probiert (60977) und es passte mit keinem Lautsprecher. Falls du die Lok nochmal aufmacht, wäre ein Bild Klasse!
Zu einem Foto werde ich in naher Zukunft nicht kommen, es gibt aber Umbauberichte mit Foto hier im Forum irgendwo.
Ich habe eine V60 noch mit alter Telex, aber schon mit Metallgehäuse oder so. Der Einbau ist eigentlich einfach, aber auch eine ganz schöne Fummelei: Schnittstellenplatine direkt da anschrauben, wo sonst der Umschalter war. Auf keinen Fall die schwarze Halterung nehmen. Darauf den mSD stecken. Davor dann den schmalen Lautsprecher vom alten mSD stecken. Der paßt millimetergenau zwischen das Metall vom Fahrwerk und den Dekoder. Dann Gehäuse draufstecken.

Grüße,
Thorsten
Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS2, MS2 und MS1
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Roco, Trix und vielen mehr

kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2063
Registriert: Mi 17. Jan 2007, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: K-Gleis
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#57

Beitrag von kukuk »

Hallo,

aus diversen Gründen bin ich leider jetzt erst dazu gekommen, mich mit dem Kupplungswalzer ausführlich auch in der Praxis zu beschäftigen und testen, und nicht nur in der Theorie.
H0lok hat geschrieben:
TT800 hat geschrieben:
kukuk hat geschrieben:Du machst einen Fahrtwechsel und einen Richtungswechsel. Du startest beide _gleichzeitig_. Wenn jetzt erst der Fahrtwechsel vorm Richtungswechsel ausgeführt wird, fährt Deine Lok erst vorwärts (entfernt sich also noch weiter vom Zug und stellt die Kupplungen noch weiter unter Spannung)
Selbst wenn die Decoder Software so agieren würde, dauert diese Falschfahrt lediglich einige Mikrosekunden lang. Und das kannst Du beobachten?

Mehr schreibe ich nicht mehr zu diesem Thema, denn Stefan (Krauss) war schneller und hat die gleiche Meinung, wie ich habe, zum Ausdruck gebracht. Ich nutze die mir zur Verfügung stehende Zeit lieber, um Ergänzungen und Varianten zu entwickeln, die sich viele wünschen.
Hallo zusammen!
Bevor das hier zu Unfrieden führt eine kurze Erklärung zum internen Ablauf:
[...]

TL;DR
Es schadet nicht, gleichzeitig Fahrtwechsel und Richtungswechsel zu machen, da die Ablaufsteuerung nicht direkt an den Hebeln sitzt.
Soweit die Theorie, in der Praxis kann ich das leider nicht bestätigen. Entweder die Theorie über die Ablaufsteuerung ist nicht richtig, die mSD3 haben da einen Firmwarebug oder alle meine mSD3 haben eine Macke (was ich nicht glaube): In einem von ca. 20 Fällen wird, wenn ich Fahrtwechsel und Richtungswechsel zusammen mache, eines von beiden nicht ausgeführt. Mein Ablauf ist (Lok muß stehen, Richtung egal):
- Fahrtwechsel/Richtungswechsel, Timer1 starten (Lok sollte in andere Richtung fahren)
- Timer1 läuft ab: Fahrtwechsel, Timer 2 starten (Lok sollte stehen)
- Timer2 läuft ab: Fahrtwechsel/Richtungswechsel, Timer3 starten (Lok sollte wieder in original Richtung fahren)
- Timer3 läuft ab: Fahrtwechsel (Lok sollte stehen).

Die Probleme treten immer in einem der Schritte auf, wo Fahrtwechsel und Richtungswechsel gemeinsam gemacht werden. Bevorzugt treten die Probleme auf, wenn die Lok in Fahrtrichtung "Rückwärts" steht.

Grüße,
Thorsten
Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS2, MS2 und MS1
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Roco, Trix und vielen mehr
Benutzeravatar

dampfmachine2000
InterCity (IC)
Beiträge: 513
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 18:22
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2 / MS2 / iPad
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Allgäu
Alter: 62

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#58

Beitrag von dampfmachine2000 »

Hallo Thorsten,

ich habe 4 meiner BR50 mit einem mSD3 ausgerüstet und nach tagelangen Versuchen
habe ich bis auf weiteres beschlossen erst einmal auf den Kupplungswalzer ala mSD3 zu
verzichten. Ich bin auch mit den "oben" zur Verfügung gestellten Beispielen - nie
bis zum Ende des Walzers gekommen bzw hat er sich gar nicht starten lassen.
Ich warte erstmal ab, vielleicht kommt ja noch was von Märklin.

Grüße Toni

bbornemann
InterCity (IC)
Beiträge: 828
Registriert: So 15. Jul 2012, 08:33
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS
Gleise: C-Gleis
Alter: 46

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#59

Beitrag von bbornemann »

Hallo Thorsten und Toni,
wenn man es einmal verstanden hat was zu modifizieren ist, klappt es, anbei die Einstellungen, teilweise müssen diese links unter Timer gemacht werden!!
Ich habe die Grundidee von Seite 2 aus diesen Thread leicht modifiziert und würde Euch auch ein komplettes Projekt schicken, so dass Ihr sehen könnt wie es passt.
Bitte sendet mir einen PN mit Eurer E-Mailadresse.
Walzer.pdf
Bernd
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ESU ECoS #50200, immer aktuelle Firmware, MS 2, MS 1, CU 6021, ESU und Märklin (nahezu) alle Arten Lokdecoder und Sounddecoder, BLDC_Controller, ESU LoPro und Profi-Prüfstand, Märklin Sound-Programmer, Decoder-Programmer, Decoder-Tester.

kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2063
Registriert: Mi 17. Jan 2007, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: K-Gleis
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#60

Beitrag von kukuk »

Hallo Bernd,
bbornemann hat geschrieben:Hallo Thorsten und Toni,
wenn man es einmal verstanden hat was zu modifizieren ist, klappt es, anbei die Einstellungen, teilweise müssen diese links unter Timer gemacht werden!!
Ich habe die Grundidee von Seite 2 aus diesen Thread leicht modifiziert und würde Euch auch ein komplettes Projekt schicken, so dass Ihr sehen könnt wie es passt.
Bitte sendet mir einen PN mit Eurer E-Mailadresse.
Walzer.pdf
Bernd
Dein PDF macht das gleiche wie was ich beschrieben habe. Und da es bei mir ja auch meistens einwandfrei funktioniert und das Original-Projekt hier die gleichen Fehler-Erscheinungen bei mir hat, denke ich nicht, das mein Projekt falsch ist. Und da, falls es mal doch nicht funktioniert, es immer der Schritt ist, wo Fahrtwechsel und Richtungswechsel gleichzeitig ausgeführt werden, denke ich eher das da eine Race-Kondition in der mSD3-Firmware ist. Oder das man Fahrtwechsel und Richtungswechsel doch nicht so einfach gleichzeitig ausführen darf.

Leider hat Märklin noch immer keine vernünftige Dokumentation über die neuen Features wie Logik-Funktionen und Timer veröffentlicht :(, obwohl sie ja sogar den Kupplungswalzer für den mLD3/mSD3 bewerben :(.

Allgemein finde ich es etwas peinlich von Märklin, das sie zwar einerseits einen sehr guten, neuen Decoder veröffentlichen, andererseits aber keine Projekte, die die neuen Features benutzen oder gute Dokumentation, die es anderen Leute erlaubt, Projekte zu erstellen, die die neuen Features des Decoders ausreizen.
Da schießt man sich sozusagen wieder selber in den Fuß, weil es zwar klasse Hardware gibt, sie aber keiner richtig benutzen kann und alle doch zur Konkurrenz wechseln.

Grüße,
Thorsten
Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS2, MS2 und MS1
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Roco, Trix und vielen mehr

hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7029
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#61

Beitrag von hu.ms »

Eine bessere oberfläche im pc-programm mit einfachen einstellwerten nur für den walzer (z.b. andrückzeit, absetzzeit, dabei zu fahrende geschwindigkeit, telexpause- und -aktiv-zeit) wird hoffentlich noch kommen.
Bis dahin kaufe ich loksoundV4, da ich seit 4 jahren einen programmer habe mit dem das ganz einfach funktioniert.
Weshalb soll ich mir den hier beschriebenen aufwand antun?

Die hardware der neuen mä 3er decoder bietet ja noch mehr potenzial. Jetzt müssen sie softwaremaßig nachlegen. Auch beim sound.

Hubert
Marky
Ehemaliger Benutzer

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#62

Beitrag von Marky »

hu.ms hat geschrieben: ....Bis dahin kaufe ich loksoundV4, da ich seit 4 jahren einen programmer habe mit dem das ganz einfach funktioniert......
Hallo,

es geht selbst ohne Programmer sehr einfach einzustellen.
Weshalb soll ich mir den hier beschriebenen aufwand antun?....
Tja, das frage ich mich auch und erinnere mich schnell an Zeiten, so ca. 2008, als ESU mit dem Feature "Kupplungswalzer" rauskam und tausend Stimmen dagegen wetterten, viel zu umständlich, Studium nötig etc. und jetzt wo M* das rausbringt wird sich erfolglos tagelang damit beschäftigt um das In Gang zu bringen. Schon komisch bzw. märkwürdig.

Warum nicht für die paar Loks die das können müssen auf ESU umsteigen ? zudem ist der von der Ansteuerung gerade im unteren Geschwindigkeitsbereich, der ja hier erforderlich ist, m.M nach noch immer ne ganze Ecke besser in der Regelung als die M*s

Erstaunte Grüße

Markus

Der_Henning
InterRegio (IR)
Beiträge: 138
Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2*MS2
Gleise: Märklin C-Gleis

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#63

Beitrag von Der_Henning »

Hallo,

ich habe mich die letzte Woche auch noch einmal mit dem Thema beschäftigt, da mein mLD/3 da ist, der in meiner alten Märklin 3065 den Kupplungswalzer regelt. Bei mir klappt es jetzt so wie ich will, aber es hat ein bisschen gedauert. Zur Info: Ich fahre mit zwei Märklin MS2 auf dem C-Gleis (wobei das Gleissystem vermutlich keine Rolle spielen sollte). Der Decoder mit dem ich getestet habe ich ein mLD/3 mit Leiterplatte, 60972.

Hier ist das, was ich bisher herausbekommen habe.

Das Problem beim Kupplungswalzer ist meiner Meinung nach der Richtungswechsel: Schon ohne Fahrtwechsel verhält sich die Funktion anders als ich dachte. Ein einfacher Test: Erstellt mal ein Projekt, in dem nur die Funktion "Richtungswechsel" auf eine F-Taste gelegt wird. Dann aktiviert die richtungsabhängige Beleuchtung, sodass ihr sehen könnt, wann der Richtungswechsel durchgeführt wird. Dann lasst die Lok stehen und drückt die "Richtungswechsel"-Funktionstaste.

Bei mir kam folgendes heraus:
- Wenn die Lok in die selbe Fahrtrichtung eingestellt war, die sie nach dem letzten STOP (bzw. dem Aufgleisen oder Anschalten der Anlage) hatte, funktionierte alles wie erwartet: Jeder Druck auf die F-Taste ändert die Beleuchtung.
- Bei der anderen Fahrtrichtung hatte die Richtungswechsel-Taste keinen Effekt.

Der Richtungswechsel funktioniert aber (bei mir) immer, wenn die Lok gerade fährt. Daher war meine Lösung für den Kupplungswalzer: Lok *erst* anfahren lassen, *dann* den Richtungswechsel durchführen. Wenn man die beiden Ereignisse direkt (also 0.25 Sekunden, der kleinste Timerschritt) nacheinander schaltet, dann fährt sie in die ursprüngliche Richtung gar nicht erst los, sondern gleich in die umgeschaltete Richtung. Damit funktioniert der Kupplungswalzer bei mir jetzt perfekt. (Es klappt auch bei setzen von Fahrtwechsel auf "positive Flanke" und Richtungswechsel auf "negative Flanke", wenn man dann die F-Taste mehr als 0.2 Sekunden gedrückt lässt, aber das war mir zu "hakelig", daher habe ich das mit Timern gelöst).

Was mir noch auffiel: Der Richtungswechsel wird sofort wieder aufgehoben, wenn man die Lok über die Zentrale anfahren lässt. Ich denke, das liegt daran, dass mit dem "Losfahren"-Befehl der Zentrale auch die aktuell (aus Sicht der Zentrale) eingestellte Fahrtrichtung an die Lok gesendet wird, bin mir da aber nicht sicher.

Es scheint so, als würde die Richtungswechsel-Aktion des mLD/3 deutlich anders interpretiert werden als ein Richtungswechsel der Zentrale, und als ob es "intern" eine Richtung für die "automatische" Fahrt gibt, während die Richtung für die "manuelle" Fahrt immer von der Zentrale kommt. Abschließend habe ich das auch noch nicht raus.

Kann gut sein, dass da ein Bug in der Decoder-Software ist, auf jeden Fall verhält sich der Richtunsgwechsel deutlich anders als ich das so erwartet hätte, Mit dem Workaround "erst anfahren, dann Richtung wechseln" komme ich aber prima klar, jetzt läuft der "Walzer" bei mir genau so, wie er soll. Ist übrigens schon eine schöne Sache, macht Spass und für mich als Spielbahner eine tolle Funktion. Generell gefällt mir die Idee mit den Timern prima, da gibt es bestimmt noch schöne Anwendungen!

Zu den Regelungseigenschaften: Mit ESU habe ich keinen Vergleich, aber (nach Einmessfahrt) sind die Fahrteigenschaften zumindest im Vergleich zu den alten mLD/mSD noch einmal ein ganzes Stück besser. Ich bin mit den neuen Decodern auf jeden Fall sehr zufrieden.

Würde mich interessieren, ob der Richtungswechsel bei euch auch so läuft wie bei mir und ob meine Lösung bei euch klappt.

Schönen Sonntag noch!

Henning

kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2063
Registriert: Mi 17. Jan 2007, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: K-Gleis
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#64

Beitrag von kukuk »

kukuk hat geschrieben: Soweit die Theorie, in der Praxis kann ich das leider nicht bestätigen. Entweder die Theorie über die Ablaufsteuerung ist nicht richtig, die mSD3 haben da einen Firmwarebug oder alle meine mSD3 haben eine Macke (was ich nicht glaube): In einem von ca. 20 Fällen wird, wenn ich Fahrtwechsel und Richtungswechsel zusammen mache, eines von beiden nicht ausgeführt.
Schien wohl ein Firmwarebug gewesen zu sein: Meine Lok mit dem Testprojekt habe ich eben an der CS2 auf die Firmware Version 3.0.1 upgedated: bisher funktioniert es in allen Tests einwandfrei. In den ChangeLogs zum Firmware-Update kann ich nichts entsprechendes finden, also hoffe ich mal, es ist wirklich gefixt und nicht nur ein Zufall jetzt beim Testen.

Grüße,
Thorsten
Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS2, MS2 und MS1
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Roco, Trix und vielen mehr
Benutzeravatar

dampfmachine2000
InterCity (IC)
Beiträge: 513
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 18:22
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2 / MS2 / iPad
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Allgäu
Alter: 62

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#65

Beitrag von dampfmachine2000 »

Hallo Moba-Kameraden,

habe mich jetzt am Wochenende verzweifelt wieder einmal dem Kupplungswalzer gewidmet,
angespornt durch den sehr lückenhaften Artikel im Märklin Magazin 2016-06 habe ich an zwei mSD3 und an zwei verschiedenen Lok´s
alle bisher veröffentlichten Abläufe mehrfach ausprobiert - das war die reinste Programmier-Orgie.

Leider hat kein Versuch geklappt, es ist wie Henning beschrieben hat, der Richtungswechsel haut nicht hin.
Die Lok bewegt sich immer erst (wenn überhaupt) von den Wagen weg anstatt anzudrücken.
Ich habe an beiden Decodern natürlich die aktuellste Firmware aufgespielt.

Ablauf des bisher erfolgreichsten Versuches:
Zug fährt vorwärts - wird von mir manuell über Zentrale angehalten - F-Taste mit Walzer wird betätigt - Lok reagiert nicht - außer::: vordem Betätigen der F-Taste wird ein manueller Richtungswechsel durchgeführt, dann bewegt sich die Lok mit Wagen vorwärts, bleibt stehen, Telex wird ausgelöst, Wagen kuppelt natürlich nicht ab, Lok fährt wieder rückwärts und schiebt natürlich den Wagen auch wieder zurück.
Das ganze ist also irgendwie verkehrt herum.
In meinen Augen ist es so wie Henning es schon beschrieben hat, aber leider kann ich seinen Lösungsvorschlag nicht nachvollziehen.

Hat es denn von Euch schon einer wirklich geschafft oder hat den Ablauf gem. MM2016-06 zum Laufen gebracht?
Ich bin für alle Lösungen dankbar, um die inzwischen 16 mSD3 endlich ausreizen zu können.

Vielen Dank und Grüße aus dem "saukaltem" Allgäu
Toni
Der_Henning hat geschrieben:..........
Das Problem beim Kupplungswalzer ist meiner Meinung nach der Richtungswechsel: Schon ohne Fahrtwechsel verhält sich die Funktion anders als ich dachte. Ein einfacher Test: Erstellt mal ein Projekt, in dem nur die Funktion "Richtungswechsel" auf eine F-Taste gelegt wird. Dann aktiviert die richtungsabhängige Beleuchtung, sodass ihr sehen könnt, wann der Richtungswechsel durchgeführt wird. Dann lasst die Lok stehen und drückt die "Richtungswechsel"-Funktionstaste.

Bei mir kam folgendes heraus:
- Wenn die Lok in die selbe Fahrtrichtung eingestellt war, die sie nach dem letzten STOP (bzw. dem Aufgleisen oder Anschalten der Anlage) hatte, funktionierte alles wie erwartet: Jeder Druck auf die F-Taste ändert die Beleuchtung.
- Bei der anderen Fahrtrichtung hatte die Richtungswechsel-Taste keinen Effekt.

Der Richtungswechsel funktioniert aber (bei mir) immer, wenn die Lok gerade fährt. Daher war meine Lösung für den Kupplungswalzer: Lok *erst* anfahren lassen, *dann* den Richtungswechsel durchführen. Wenn man die beiden Ereignisse direkt (also 0.25 Sekunden, der kleinste Timerschritt) nacheinander schaltet, dann fährt sie in die ursprüngliche Richtung gar nicht erst los, sondern gleich in die umgeschaltete Richtung. Damit funktioniert der Kupplungswalzer bei mir jetzt perfekt. (Es klappt auch bei setzen von Fahrtwechsel auf "positive Flanke" und Richtungswechsel auf "negative Flanke", wenn man dann die F-Taste mehr als 0.2 Sekunden gedrückt lässt, aber das war mir zu "hakelig", daher habe ich das mit Timern gelöst).

................................

Henning
Benutzeravatar

dampfmachine2000
InterCity (IC)
Beiträge: 513
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 18:22
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2 / MS2 / iPad
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Allgäu
Alter: 62

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#66

Beitrag von dampfmachine2000 »

Hallo Moba-Kameraden,

inzwischen ist der von mir bemängelte Artikel auch Online gestellt.
Vielleicht schafft es ja einer von Euch und macht mich schlau.

Danke und Grüße
Toni
http://www.maerklin.de/fileadmin/media/ ... 016_06.pdf

kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2063
Registriert: Mi 17. Jan 2007, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: K-Gleis
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#67

Beitrag von kukuk »

dampfmachine2000 hat geschrieben:Leider hat kein Versuch geklappt, es ist wie Henning beschrieben hat, der Richtungswechsel haut nicht hin.
Die Lok bewegt sich immer erst (wenn überhaupt) von den Wagen weg anstatt anzudrücken.
Ich habe an beiden Decodern natürlich die aktuellste Firmware aufgespielt.
Wenn Du nach dem Artikel vorgegangen bist, dann ist das nicht Hennings Problem und auch nicht der alte Firmware-Bug, sondern einfach eine Einschränkung des Ablaufs, der im Artikel beschrieben wird. Damit der Kupplungswalzer funktioniert, muß die Lok stehen und die Fahrtrichtung muß "Vorwärts" sein. Das steht aber auch sofort im 2 Absatz. Das ist natürlich Mist, weil damit funktioniert der Kupplungswalzer nur in eine Fahrtrichtung.

Damit beweist der Artikel eigentlich nur meine Vermutung, das man sich vorher beim Design der Firmware überhaupt keine echten Gedanken über den Kupplungswalzer gemacht hat und er mit den aktuellen Möglichkeiten nicht wirklich 100% implementierbar ist.
Ich habe einen Ablauf, der funktioniert, wenn man an beiden Seiten die Telex gleichzeitig zum Abkuppeln auslöst. Leider bekomme ich es nicht hin nur die Telex an der richtigen Seite auszulösen.
Mit ein paar Änderungen sollte das auch mit dem Ablauf aus dem Artikel funktionieren.
Ansonsten weiß ich nicht was an dem Artikel lückenhaft sein soll.

Grüße,
Thorsten
Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS2, MS2 und MS1
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Roco, Trix und vielen mehr
Benutzeravatar

Frank_E.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 435
Registriert: So 22. Nov 2009, 12:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#68

Beitrag von Frank_E. »

kukuk hat geschrieben:Ich habe einen Ablauf, der funktioniert, wenn man an beiden Seiten die Telex gleichzeitig zum Abkuppeln auslöst. Leider bekomme ich es nicht hin nur die Telex an der richtigen Seite auszulösen.
Hallo Thorsten,

ich habe einen funktionierenden Ablauf mit getrennter Auslösung der Telex vorn/hinten. Zum Auslösen muss die Lok stehen; die Fahrtrichtung ist dabei aber egal.
Timer1 ist zuständig für Telex vorn mit Zeitangabe für den gesamten Kupplungswalzerablauf!
Timer2 ist zuständig für Telex hinten mit Zeitangabe für den gesamten Kupplungswalzerablauf!
Timer3 ist zuständig für die erste Phase des Ablaufs (zusammendrücken).
Timer4 ist zuständig für die zweite Phase des Ablaufs (Richtung wechseln).
Für die dritte Phase (von den Wagen entfernen) benötigt man keinen weiteren Timer.
Die Zeitangabe für Timer1 bzw. Timer2 muss natürlich größer sein als Timer3 + Timer4, damit sich die Lok noch von den Wagen entfernen kann.

Die eine Telex-Kupplung ist in Betrieb, wenn Timer1 an ist und Timer3 aus. Die andere Telex-Kupplung ist in Betrieb, wenn Timer2 an ist und Timer3 aus.

Gruß
Frank
Zuletzt geändert von Frank_E. am Sa 10. Dez 2016, 22:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

dampfmachine2000
InterCity (IC)
Beiträge: 513
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 18:22
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2 / MS2 / iPad
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Allgäu
Alter: 62

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#69

Beitrag von dampfmachine2000 »

Hallo Thorsten,

das ist ja ganz toll wenn Du in dem Artikel keine Lücken findest, hilft mir aber leider nicht weiter.
Wenn Du als "unser Decoder-Guru" mir dann freundlicherweise das letzte Bild in dem besagten Artikel erklären könntest,
das wäre nett von Dir, ich komme da wirklich nicht dahinter.
Wie kann bei "Aktionen zu Timer 1" auch der Timer 1 aufgeführt sein? - vielleicht ist da ja mein Fehler zu finden.

Danke und Grüße Toni

Threadersteller
TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3342
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 22:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, CS3
Gleise: M, C
Wohnort: Weinviertel, Niederösterreich
Österreich

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#70

Beitrag von TT800 »

dampfmachine2000 hat geschrieben:Wie kann bei "Aktionen zu Timer 1" auch der Timer 1 aufgeführt sein? - vielleicht ist da ja mein Fehler zu finden.
Hallo Toni!

Vielleicht liest Du jetzt noch einmal meinen Beitrag #1 als Threadersteller. Damals nur Theorie ohne praktische Testmöglichkeit erkenne ich nun Ähnlichkeiten mit dem Artikel. Timer 3 und 4 sind von der Bezeichnung ausgetauscht - das kann man ja gedanklich verkraften. Aber betrachte doch meine Zeitachse von Beitrag #22. Ich stelle sie noch einmal ein:
Bild
Klick für ein größeres Bild oder in einem neuen Fenster/Register
Für das Verständnis ist nur zu beachten, dass die Auslöserwirkung durch einen roten Strich beschrieben wird.
Wenn nun Aktionen zu Timer 1 betrachtet werden, dann werden die "am Ende (also beim Ablauf des Timers = rote Flanke) des Timers" zum Zeitpunkt 1 die darunter gelisteten Aktionen gestartet.

Meine grafische Darstellung entspricht dem von Dir angesprochenen letzten Bild des Artikels - nur etwas detaillierter.

Beschreibe ruhig Deine Deutung - auch wenn sie falsch ist; nur bitte folge exakt den verwendeten Bedingungen!
So kommen wir darauf, wo das Missverständnis liegt.

Oberhalb und unterhalb der gelben Zeile mit der Beschreibung ist der jeweilige Zustand von Fahrtrichtung und Stand/Fahrt festgehalten.
Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.9|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.2.0(5)|GFP3:12.113}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/
Benutzeravatar

dampfmachine2000
InterCity (IC)
Beiträge: 513
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 18:22
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2 / MS2 / iPad
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Allgäu
Alter: 62

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#71

Beitrag von dampfmachine2000 »

Hallo Stephan,

vielen Dank für Deinen Erklärungsversuch - ich sehe inzwischen nur noch Timer, auch wenn ich aus dem Fenster sehe.
Ich habe inzwischen bzw. gestern 2 neue mSD3 bestellt, eine Testlok mit Telex-Kupplung ohne Gehäuse vorbereitet - damit
ich nicht immer eine meiner "guten" Lok´s missbrauchen muss. Die Nacht habe ich nochmals versucht den Artikel Punkt für Punkt
in ein Testprojekt umzuwandeln - trotz aller Sorgfalt komme ich doch immer wieder zu verschiedenen Ergebnissen (ich habe eben schon
einen KupplungsKNOTEN im Hirn). Ich habe das letzte Ergebnis einmal beigefügt, aber selber noch nicht getestet (warte auf die neuen mSD3)

als Timereinstellungen habe ich -2-20-8-8 genommen - ebnfalls habe ich F15 (ist bei meinen Lok´s die Telex) und AUX4 gewählt.
Das Prjekt erstellt und anschließend exportiert, folgendes ist dabei herausgekommen:

[actions]
version
.minor=1
FctIcon
.nr=78
IsMomentFct
.moment=1
IsAnalogActive
item
.trigger=15
.action=168
.value=148
item
.trigger=168
.action=66
.value=192
item
.trigger=66
.action=66
.value=20
item
.trigger=168
.action=67
.value=192
item
.trigger=67
.action=67
.value=20
item
.trigger=168
.action=169
.value=192
item
.trigger=169
.action=66
.value=200
item
.trigger=169
.action=171
.value=192
item
.trigger=171
.action=66
.value=192
item
.trigger=168
.action=170
.value=192
item
.trigger=170
.action=85
.value=192

Danke für´s ansehen - schönen 3.Advent
Grüße Toni

Threadersteller
TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3342
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 22:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, CS3
Gleise: M, C
Wohnort: Weinviertel, Niederösterreich
Österreich

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#72

Beitrag von TT800 »

dampfmachine2000 hat geschrieben:als Timereinstellungen habe ich -2-20-8-8 genommen - ebnfalls habe ich F15 (ist bei meinen Lok´s die Telex) und AUX4 gewählt.
Das Prjekt erstellt und anschließend exportiert, folgendes ist dabei herausgekommen:
...
Danke für´s ansehen - schönen 3.Advent
Grüße Toni
Hallo Toni!

Ich "übersetze" mal Deine Befehlskette in Klartext, und versuche eine zeitlich aufeinanderfolgende und logische Kette der Abläufe zu finden. Die Reihenfolge dieser Befehlsfolge ist NICHT die zeitliche Abfolge.
Also in item 1 löst die Taste F15 den Timerlauf 1 aus; der Timer 1 löst in item 2, 4, 6 und 10 weitere Ereignisse aus - und zwar in allen 4 Fällen am Ende seine Laufzeit. Welche 4 Ereignisse sind das?
Und was geschieht danach?
Die Befehle 3 und 5 vergiss bitte, denn sie sind unsinnig. Es ist die gesamte Befehlsfolge in ihrem Ablauf auch nicht sinnvoll, aber das ist jetzt unwesentlich. Versuche durch schriftliche Notizen den Ereignisablauf festzuhalten (und zu posten). Ich reflektiere dann wieder.
[actions]
version
.minor=1

Code: Alles auswählen

FctIcon
 .nr=78
IsMomentFct
 .moment=1
IsAnalogActive

Das beschreibt die Details der Funktionstaste im Steuergerät (Bild, Momentschaltung [bedeutet: Taste beendet den Steuerimpuls beim Loslassen der Taste], im Analogbetrieb aktiv)
Es bedeutet nun jeweils
trigger - Wie wird die Funktion ausgelöst?
action - Welche Funktion (welches Ereignis) wird ausgelöst?
value - unter welchen Bedingungen soll die Funktion ausgelöst werden?
Ich werde diese Fragen hier zu jedem Mappingbefehl beantworten

Code: Alles auswählen

item 1
 .trigger=15 - durch Drücken der Taste 15
 .action=168 -Timer 1 beginnt zu laufen (1/2 Sekunde lang)
  .value=148 - bei steigender Flanke (also beim Beginn des Drückens der Funktionstaste 15), im Stand  (also wenn die Lok steht) und bei Fahrtrichtung vorwärts
Anmerkung:
Wenn also vor Auslösen dieser Befehlsfolge händisch die Fahrtrichtung auf rückwärts geändert wird, so wird dieser Befehl NICHT abgearbeitet! 

Code: Alles auswählen

item 2
 .trigger=168 - durch den Timer 1
 .action=66 - Fahrtwechsel durchführen
 .value=192 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 1)

Code: Alles auswählen

item 3
 .trigger=66 - durch einen Fahrtwechsel
 .action=66 - (wieder) einen Fahrtwechsel
 .value=20 -  im Stand (also wenn die Lok steht) in Fahrtrichtung vorwärts

Code: Alles auswählen

item 4
 .trigger=168 - durch den Timer 1
 .action=67 - Richtungswechsel durchführen
 .value=192 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 1)

Code: Alles auswählen

item 5
 .trigger=67 - durch einen Richtungswechsel
 .action=67 - (wieder) einen Richtungswechsel
 .value=20 - im Stand (also wenn die Lok steht) in Fahrtrichtung vorwärts

Code: Alles auswählen

item 6
 .trigger=168 - durch den Timer 1
 .action=169 - Timer 2 beginnt zu laufen (5 Sekunden lang)
 .value=192 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 1)

Code: Alles auswählen

item 7
 .trigger=169 - durch den Timer 2
 .action=66 - Fahrtwechsel durchführen
 .value=200 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 2) und nur bei Fahrt der Lok

Code: Alles auswählen

item 8
 .trigger=169 - durch den Timer 2
 .action=171 - Timer 4 beginnt zu laufen (2 Sekunden lang)
 .value=192 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 2)

Code: Alles auswählen

item 9
 .trigger=171 - durch den Timer 4
 .action=66 - Fahrtwechsel durchführen
 .value=192 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 4)

Code: Alles auswählen

item 10
 .trigger=168 - durch den Timer 1
 .action=170 - Timer 3 beginnt zu laufen (2 Sekunden lang)
 .value=192 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 1)

Code: Alles auswählen

item 11
 .trigger=170 - durch den Timer 3
 .action=85 - AUX 4 aktivieren
 .value=192 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 3) 
Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.9|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.2.0(5)|GFP3:12.113}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/
Benutzeravatar

dampfmachine2000
InterCity (IC)
Beiträge: 513
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 18:22
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2 / MS2 / iPad
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Allgäu
Alter: 62

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#73

Beitrag von dampfmachine2000 »

Hallo Stephan,

herzlichen Dank für Deine Mühe und Deine Erklärungen.
Vielleicht dämmert es bei mir doch langsam, habe mich auch noch einmal (bzw. immer noch) hingesetzt und
ein neues Projekt anhand Deiner Erklärung erarbeitet.
Der Anfang mit beginn "Drücken F15" ist mir allerdings noch nicht ganz klar und ob das mit den Aktionen Timer 4 stimmt.
Wie gesagt alles nur am mDT3 ohne praktische Erprobung (warte ja noch auf die neuen mSD3)

okay - dann mal los:
[actions]
version
.minor=1
FctIcon
.nr=78
IsMomentFct
.moment=1
item
.trigger=15 - durch Drücken der Taste 15
.action=67 - Richtungswechsel durchführen
.value=148 - bei steigender Flanke (also beim Beginn des Drückens der Funktionstaste 15), im Stand und bei Fahrtrichtung vorwärts
item
.trigger=15 - durch Drücken der Taste 15
.action=66 - Fahrtwechsel durchführen
.value=148 - bei steigender Flanke (also beim Beginn des Drückens der Funktionstaste 15), im Stand und bei Fahrtrichtung vorwärts
item
.trigger=15 - durch Drücken der Taste 15
.action=168 - Timer 1 beginnt zu laufen (1/2 Sekunde lang)
.value=148 - bei steigender Flanke (also beim Beginn des Drückens der Funktionstaste 15), im Stand und bei Fahrtrichtung vorwärts
item
.trigger=168 - durch den Timer 1
.action=66 - Fahrtwechsel durchführen
.value=192 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 1)
item
.trigger=168 - durch den Timer 1
.action=67 - Richtungswechsel durchführen
.value=192 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 1)
item
.trigger=168 - durch den Timer 1
.action=171 - Timer 4 beginnt zu laufen (4 Sekunden lang)
.value=192 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 1)
item
.trigger=171 - durch den Timer 4
.action=85 - AUX 4 aktivieren - bei positivem Pegel, beide, beide (deshalb anscheinend keine .value=xxx ausgabe)
item
.trigger=171 - durch den Timer 4
.action=189 - Soundslot 13 aufrufen (Kuppelgeräusch) - bei positivem Pegel, beide, beide (deshalb anscheinend keine .value=xxx ausgabe)
item
.trigger=168 - durch den Timer 1
.action=169 - Timer 2 beginnt zu laufen (2 Sekunden lang)
.value=192 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 1)
item
.trigger=169 - durch den Timer 2
.action=66 - Fahrtwechsel durchführen
.value=192 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 2)
item
.trigger=169 - durch den Timer 2
.action=170 - Timer 3 beginnt zu laufen (2 Sekunden lang)
.value=192 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 2)
item
.trigger=170 - durch den Timer 3
.action=66 - Fahrtwechsel durchführen
.value=192 - bei fallender Flanke (also beim Ende der Laufzeit des Timers 3)

Threadersteller
TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3342
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 22:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, CS3
Gleise: M, C
Wohnort: Weinviertel, Niederösterreich
Österreich

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#74

Beitrag von TT800 »

dampfmachine2000 hat geschrieben:Hallo Stephan,

herzlichen Dank für Deine Mühe und Deine Erklärungen.
Vielleicht dämmert es bei mir doch langsam, habe mich auch noch einmal (bzw. immer noch) hingesetzt und
ein neues Projekt anhand Deiner Erklärung erarbeitet.
Der Anfang mit beginn "Drücken F15" ist mir allerdings noch nicht ganz klar und ob das mit den Aktionen Timer 4 stimmt.
Gratuliere Toni! Perfekt! Das müsste laufen; ich habe keine Fehler entdeckt.

Das Drücken der Funktionstaste bewirkt einen Schaltimpuls; normalerweise wird durch einen Druck EIN- und durch einen zweiten Druck AUSgeschaltet (Beispiel Stirnlicht). Wir verwenden die Moment- oder Impulsfunktion, die bereits beim Loslassen vom ersten Drücken wieder AUSschaltet. Wir brauchen nur den Zeitpunkt des Beginns - also den Zeitpunkt, wann begonnen wird zu drücken. Wie lange gedrückt wird, ist für den Ablauf unwichtig. Also wählen wir die Bedingung "positive Flanke". Und zu diesem Zeitpunkt startest Du den Timer 1, der die Dauer des Andrückens der Lok (also eine kurze Fahrt rückwärts) definiert und natürlich die Lokfahrt rückwärts einleitet.

Beim Timer 4 ist auch alles in Ordnung; value wird nicht angezeigt, weil der Wert 0 ist und Nullwerte in den Konfigurationsfiles nie explizit geschrieben werden.

Ich hoffe, dass Du dadurch einen schönen 3. Adventsonntag - Gaudete ("Freuet Euch") hattest.
Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.9|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.2.0(5)|GFP3:12.113}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/
Benutzeravatar

dampfmachine2000
InterCity (IC)
Beiträge: 513
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 18:22
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2 / MS2 / iPad
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Allgäu
Alter: 62

Re: Kupplungswalzer mit mSD3/mDT3

#75

Beitrag von dampfmachine2000 »

Hallo Stephan,

vielen herzlichen Dank an Dich - freut mich natürlich auch -vorerst- morgen sollen die Decoder kommen und dann
werden wir sehen ob die Theorie mit der Praxis übereinstimmt.
Natürlich lasse ich Dich das Ergebnis wissen.
Falls noch Fragen aufkommen, dann komme ich ganz frech wieder auf Dich zu.
Ich freue mich und Danke Dir nochmals - echt Super von Dir.

Viele Grüße Toni
Antworten

Zurück zu „Digital“