Märklin 60971

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Antworten

Threadersteller
blauerBlitz
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 13:51
Österreich

Märklin 60971

#1

Beitrag von blauerBlitz »

Hallo zusammen!

Ich wende mich heute an die Speziallisten die sich mit dem Märklin Decoder-Programmer 60971 auskennen.
Ich habe eine Lok (ÖBB 1018) mit einem Softdrive Sinusmotor. In diese Lok baue ich jetzt einen Sounddecoder MSD 3 (60977) ein. Dieser wird auf die Schnittstellenplatine aufgesetzt. Laut Märklin möglich.
Laut Anleitung des Sounddecoders sind CV 52, CV 56 und CV 51 auf entsprechende Werte einzustellen. Da beim Auslesen des Decoder mit dem Programmer keine CVs angegeben werden wird es leider etwas schwierig. CV 52 und CV 56 konnte ich aus der Bezeichnung ausfindig machen. War kein Problem.

Wo aber verbirgt sich CV 51?

Laut Anleitung sind noch Aux 3 und 4 jeweils auf Stand (S) und Fahrt (F) zu mappen. Was muss ich hier genau, wo machen?

Ich hoffe es mir jemand diese Fragen konkret beantworten.

Danke!

Mfg
Gerhard


Michael Knop
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3642
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW
Schweden

Re: Märklin 60971

#2

Beitrag von Michael Knop »

blauerBlitz hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 23:20
Hallo zusammen!

Ich wende mich heute an die Speziallisten die sich mit dem Märklin Decoder-Programmer 60971 auskennen.
Ich habe eine Lok (ÖBB 1018) mit einem Softdrive Sinusmotor. In diese Lok baue ich jetzt einen Sounddecoder MSD 3 (60977) ein. Dieser wird auf die Schnittstellenplatine aufgesetzt. Laut Märklin möglich.
Laut Anleitung des Sounddecoders sind CV 52, CV 56 und CV 51 auf entsprechende Werte einzustellen. Da beim Auslesen des Decoder mit dem Programmer keine CVs angegeben werden wird es leider etwas schwierig. CV 52 und CV 56 konnte ich aus der Bezeichnung ausfindig machen. War kein Problem.

Wo aber verbirgt sich CV 51?

Laut Anleitung sind noch Aux 3 und 4 jeweils auf Stand (S) und Fahrt (F) zu mappen. Was muss ich hier genau, wo machen?

Ich hoffe es mir jemand diese Fragen konkret beantworten.

Danke!

Mfg
Gerhard
Hi Gerhard,

Ich hoffe, die Treiberplatine deiner Lok ist noch nicht beschädigt, falls du den Decoder schon eingesetzt hast.

Am allerwichtigsten ist, bei Austausch des Original Decoder einer SDS Lok (bzw. Sinus Lok allgemein) die Aux 3 und 4 Ausgänge des Original Decoder zu überprüfen, ob hier „Logik Pegel“ oder ein verstärkter Ausgang vorliegt.

Und das beim Austauschdecoder entsprechend einzurichten, bevor er erstmals mit der Lok in Kontakt kommt!



In aller Regel benötigen die Sinustreiberplatinen einen Logikpegel an den Aux 3/4 Anschlüssen.


Bei den m*D3 Decodern von Märklin lässt sich das einstellen.



Ansonsten gilt, Aux 3/4 auf immer an, alle Lastregelparameter auf 0, und Motortyp auf Sinus.




Viele Grüße, Michael

PS: der Name für die genannten CV sind in der Bedienungsanleitung zu finden, und eine erweiterte Aufstellung aller CV bei Märklin auf der Homepage.


bbornemann
InterCity (IC)
Beiträge: 798
Registriert: So 15. Jul 2012, 08:33
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS
Gleise: C-Gleis
Alter: 45

Re: Märklin 60971

#3

Beitrag von bbornemann »

Hallo Gerhard,
zus. ist es sehr wichtig dass SUSI aktiviert ist, dies benötigen die Steuerplatinen für den SINUS ebenfalls.
In der Märklin Anleitung habe ich nicht gefunden dass man es wie bei anderen Decodern deaktivieren kann, daher gehe ich davon aus dass es immer aktiviert ist.

Grß
Bernd
ESU ECoS #50200, immer aktuelle Firmware, MS 2, MS 1, CU 6021, ESU und Märklin (nahezu) alle Arten Lokdecoder und Sounddecoder, BLDC_Controller, ESU LoPro und Profi-Prüfstand, Märklin Sound-Programmer, Decoder-Programmer, Decoder-Tester.

Benutzeravatar

touchpad
InterRegio (IR)
Beiträge: 107
Registriert: Sa 7. Jan 2017, 21:54
Nenngröße: H0
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Märklin 60971

#4

Beitrag von touchpad »

blauerBlitz hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 23:20
...
Ich habe eine Lok (ÖBB 1018) mit einem Softdrive Sinusmotor. In diese Lok baue ich jetzt einen Sounddecoder MSD 3 (60977) ein. Dieser wird auf die Schnittstellenplatine aufgesetzt. Laut Märklin möglich.
...

Mfg
Gerhard
Hallo Gerhard,

da die Schnittstellenplatinen für SDS sich bei Märklin auch geändert haben, wäre eine genaue Angabe sinnvoll.
Ich gehe mal davon aus, dass die ÖBB 1018 die mit der Artikelnummer 39682 ist, also 1018.101.
Die hat bei mir einen mSD Spezial (60940) bekommen. Der ursprüngliche Dekoder hat eine blaue Platine, ist also ein ESU Lok-Pilot.
Für den Einsatz des mSD3 ist es dann wichtig, vorher AUX3 und AUX4 auf Logikpegel zu setzen, wie Michael schon geschrieben hat.

Das Mapping von AUX3 und AUX4 sollte man auch beim Original nachschauen. Der Decodertester zeigt mir bei diesem Decoder AUX4 als dauerhaft aktiv an, was auf Stand und Fahrt in der CS2 gemappt ist bzw. IMMER im mDecoderTool3 sein sollte.

Wenn noch Fragen zum Original Decoder offen bleiben sollten, kann ich gerne nachschauen.

Gruß
touchpad


supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10113
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Märklin 60971

#5

Beitrag von supermoee »

bbornemann hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 09:11
Hallo Gerhard,
zus. ist es sehr wichtig dass SUSI aktiviert ist, dies benötigen die Steuerplatinen für den SINUS ebenfalls.
In der Märklin Anleitung habe ich nicht gefunden dass man es wie bei anderen Decodern deaktivieren kann, daher gehe ich davon aus dass es immer aktiviert ist.
Hallo Bernd,

Das wäre mir neu. Die Ansteuerung des SDS über SUSI kenne ich nur bei Trix Lokomotiven. Bei meinen Märklin Umbauten von SDS Modellen habe ich das nie gebraucht, geschweige denn eingeschaltet.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


bbornemann
InterCity (IC)
Beiträge: 798
Registriert: So 15. Jul 2012, 08:33
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS
Gleise: C-Gleis
Alter: 45

Re: Märklin 60971

#6

Beitrag von bbornemann »

supermoee hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 11:28
bbornemann hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 09:11
Hallo Gerhard,
zus. ist es sehr wichtig dass SUSI aktiviert ist, dies benötigen die Steuerplatinen für den SINUS ebenfalls.
In der Märklin Anleitung habe ich nicht gefunden dass man es wie bei anderen Decodern deaktivieren kann, daher gehe ich davon aus dass es immer aktiviert ist.
Hallo Bernd,

Das wäre mir neu. Die Ansteuerung des SDS über SUSI kenne ich nur bei Trix Lokomotiven. Bei meinen Märklin Umbauten von SDS Modellen habe ich das nie gebraucht, geschweige denn eingeschaltet.

Gruss

Stephan
Hallo Stephan,
hatte kürzlich eine E10 #39121 von Märklin die nach Decoderwechsel nicht korrekt in den unteren fahrstufen lief, daraufhin genau die ESU Anleitung gelesen:


Weiterhin muss für einige Modelle die serielle Schnittstelle (SUSI)
aktiviert werden, weil die dort verbaute Steuerelektronik ihre Befehle
hierüber erhält.Schalten Sie daher SUSI ein, indem Sie in CV
124 Bit 3 setzen. Ausgehend vom Wertswert für CV 124 (20),
sollten Sie daher in CV124 den Wert 28 schreiben.
Leider gibt es eine weitere Hürde zu nehmen: Die C-Sinussteuerplatine
zieht (zu viel) Energie aus dem LokSound Decoder. Wenn
Sie RailCom an Ihrer Zentrale aktiviert haben, oder Märklin Bremsstrecken
verbaut haben, kann es daher zu Fehlfunktionen kommen.
Schließen Sie daher einen Kondensator mit ca. 47 uF zwischen
U+ und Decodermasse an, wie in Abschnitt 6.12. gezeigt.



Dann SUSI aktiviert und siehe da Lok läuft, es kann durchaus sein dass dies nur bei den Ruckel Sinus oder auch bei den entrucktelten der Fall ist, da kenne ich mich nicht aus.

Gruß
Bernd
ESU ECoS #50200, immer aktuelle Firmware, MS 2, MS 1, CU 6021, ESU und Märklin (nahezu) alle Arten Lokdecoder und Sounddecoder, BLDC_Controller, ESU LoPro und Profi-Prüfstand, Märklin Sound-Programmer, Decoder-Programmer, Decoder-Tester.


Threadersteller
blauerBlitz
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 13:51
Österreich

Re: Märklin 60971

#7

Beitrag von blauerBlitz »

Hallo zusammen!

Danke für Eure Antworten. Vielleicht habe ich mich nicht ganz verständlich ausgedrückt. Ja, es handelt sich um die Lok 39682.
Ich will einen neuen MSD3 für diese Lok mit dem Decoder-Programmer einrichten. Ich werde diesen erst in die Lok einsetzen, wenn ich sicher bin, dass alle Einstellungen für den Sinusmotor richtig eingerichtet wurden. Ich habe die Anleitung zum MSD3 genau gelesen und wollte mich daran halten.
Mein Problem ist die Überleitung von der Decoder-Anleitung zu den Einstellungen im Decoder-Programmer. In der Decoder-Anleitung findet man alle CVs aufgelistet. Soweit so gut. Wenn man den Decoder aber mit dem Programmer ausliest gibt es keine CV-Nummern mehr sondern nur textliche Bezeichnungen.

Die Decoder Anleitung gibt für den Sinusmotor folgende Einstellungen an:

CV 52 (Motortyp) auf 1. Habe ich im Programmer gefunden ist klar.
CV 56 (Regeleinfluß) auf 0. Habe ich im Programmer ebenfalls gefunden.

CV 51 auf 0 oder 24. Habe ich nicht gefunden. Auf welcher Registerkarte unter welcher Bezeichnung im Programmer finde ich diese CV?????

Aux 3 und 4 auf Logikpegel zu stellen, wie Michael geschrieben hat, habe ich mittlerweile auf der Registerkarte "Decoder" unter "weiter Decodereinstellungen ebenfalls gefunden. Ist das gemeint mit Aux 3 und 4 auf Fahrt und Stand zu mappen. Wenn nicht, bitte um eine konkrete Antwort wo und wie das im Decoder Programmer zu machen ist.

Ich hoffe, ich konnte mein Problem jetzt genau erläutern. Ich habe bisher einige alte Loks mit den Umrüstsätzen von Märklin digitalisiert, alles ohne Probleme. Mit diesen Spezialeinstellungen kenne ich mich aber leider nicht aus.

Mfg
Gerhard


TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3243
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 22:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: M, C
Wohnort: Weinviertel, Niederösterreich
Österreich

Re: Märklin 60971

#8

Beitrag von TT800 »

Hallo Bernd,
gut gemeint, aber dennoch daneben. In Beitrag #1 heißt es eindeutig mSD3, Art.# 60977. Das ist kein ESU Decoder :idea: Daher hat Stephan recht.

Hallo Gerhard,
die Verunsicherung kommt daher, dass Du "CV-Nummern" suchst. Im mfx-System gibt es aber keine "CV-Nummern"!
Du hast in der Anleitung überlesen, dass es sich bei den "CV-Nummern" um Einstellparameter für das DCC-Protokoll handelt. Das brauchen jene, die aus welchen Gründen auch immer das DCC-Protokoll verwenden wollen.
Die Software zum Decoder-Programmer ist aber nur für das mfx-System vorgesehen - und das kennt nur den Klartext.

Wenn Dir MOBA-Freunde in Deiner Konstellation Ratschläge über "CV" geben, dann haben sie Deine persönliche Situation nicht wahrgenommen.

Soferne es dann noch notwendig ist, werde ich Dir am Wochenende Bilder zur Hilfe anfertigen.
Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.9|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.0.0|GFP3:12.62}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/


Threadersteller
blauerBlitz
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 13:51
Österreich

Re: Märklin 60971

#9

Beitrag von blauerBlitz »

Hallo Stephan,

danke für Deine Erläuterung. In der Textpassage über die Einstellungen für den Sinusmotor hätte ich das so nicht heraus gelesen, da dort kein Hinweis steht, dass das für Mfx nicht gilt. Die Anleitung für den Decoder 60977 ist auf der HP von Märklin. Könntest Du dir das bitte einmal anschauen. Was mich noch verwirrt ist, dass in der Anleitung nichts davon steht, Aux 3 und 4 auf Logikpegel zu stellen.

Ich habe aber in der Anleitung zum Decoder-Programmer aber eine interessante Erläuterung zu den Motoreinstellungen gefunden. Hier steht folgendes:

Stellen Sie nur (fett) den Motortyp ein, alle anderen Einstellungen werden durch die Einmessfahrt ermittelt. Wenn ich diese Passage wörtlich nehme, bräuchte ich sonst nichts zu tun.

Auch das Mapping von Aux3 und 4 nicht?

Übrigens: Es konnte mir noch niemand konkret sagen wie dieses Mapping Aux 3 und 4 Stand und Fahrt im Decoder-Programmer einzustellen ist. Vor allem wo ich diese Einstellungen genau finde und was da genau zu tun ist.

Mfg
Gerhard


Threadersteller
blauerBlitz
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 13:51
Österreich

Re: Märklin 60971

#10

Beitrag von blauerBlitz »

Hallo Touchpad,

danke für Deine Ausführungen. Gerne komme ich auf Dein Angebot zurück die Einstellungen des Originaldecoder anzusehen. Ich habe diesen mit der CS3 zwar ausgelesen konnte aber diesbezüglich nichts finden. Was ist damit überhaupt gemeint Aux3 und 4 auf Stand und Fahrt zu mappen? Kannst Du mir auch bitte sagen, wo genau Du diese speziellen Einstellungen gefunden hast. Ist das eine Einstellung oder sind das mehrere Einstellungen.

Mfg
Gerhard


volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2850
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Märklin 60971

#11

Beitrag von volkerS »

Hallo Gerhard,
es wäre schön wenn alles mit einem Klick erledigt wäre.
Decoder sind heute so komplex, da funktioniert das nicht mehr. Du kanst z.B. Aux3 verschiedenste Funktionen zuweisen. Fängt mit Zuordnung an eine F-Taste an und endet mit Abhängigkeiten wie nur bei Vorwärtsfahrt oder Rückwärtsfahrt oder Stand. Im Auslieferungsstand sind Aux3 und Aux4 den F5 und F6-Tasten zugeordnet und verstärkt.
Ob der Aux verstärkt oder unverstärkt programmiert wird ist da noch das Geringste. Aux3 und Aux4 muss bei SinusDrive immer vor Einstecken in die Lok auf unverstärkt programmiert sein. Sonst wird der Motortreiber, der ja getrennt vom Decoder vorhanden ist, zerstört.
Volker


Threadersteller
blauerBlitz
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 13:51
Österreich

Re: Märklin 60971

#12

Beitrag von blauerBlitz »

Hallo!

Und was muss ich da wo machen? Wo genau finde ich diese Einstellungen mit dem Decoder Programmer? Ich habe schon geschrieben, dass ich mich mit diesen speziellen Einstellungen nicht auskenne. Deshalb wäre eine genaue Anleitung sehr hilfreich.

DANKE!!!!

MfG
Gerhard


Threadersteller
blauerBlitz
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 13:51
Österreich

Re: Märklin 60971

#13

Beitrag von blauerBlitz »

Hallo zusammen!

Die Sache stellt sich leider jetzt anders da als ich gedacht habe. Habe gestern probiert den Decoder probeweise auf die Schnittstellenplatine aufzustecken. Das geht aber nicht einfach sondern nur mit Gewalt, weil der MSD3 Decoder zu lang ist und ein dickes Bauteil am Ende auf dem Anschluss für den Sinusmotor anstößt. Ruinieren will ich aber nichts. Werde mich jetzt nach einer anderen Lösung umsehen. Ich habe bei Conrad eine 2-reihige Buchsenleiste mit dem passendendem Abstand und mit Lötfahnen gesehen. Hier könnte ich vielleicht den Kabel MSD 3 anlöten. Muss mir aber erst die passende Schnittstellendefinition besorgen. Da die Lok (39682) schon etwas älter ist, könnte es durchaus sein, dass Märklin die Schnittstelle wieder verändert hat. Märklin darf offenbar die Schnittstellendefinition nicht nach aussen geben, wie mir ein Servicemitarbeiter mitgeteilt hat.
Wenn wer von Euch weiß, wo ich die richtige Schnittstellendefinition dieser 21-pol. Schnittstelle mit Anschlussbelegung finden kann würde mir das weiterhelfen.

Mfg
Gerhard


volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2850
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Märklin 60971

#14

Beitrag von volkerS »

Hallo Gerhard,
die mtc21-Schnittstelle bei Märklin ist durchaus eindeutig definiert. Darüber gibt es unzählige Dokumente im Web. Einige Pins sind für Funktionen reserviert, die nie genutzt wurden wie die direkte Ansteuerung von Sinus-Motoren, andere Pins haben Doppelfunktionen. Ursprünglich waren Aux3 - Aux6 als unverstärkte Ausgänge ausgeführt. Später hat dies Märklin bei einigen Decodern bei Aux3 und Aux4 in verstärkte Ausgänge abgeändert während ESU, die zusammen mit Märklin 2005 die mtc21-Schnittstelle vorgestellt hatten bei unverstärkt blieb. Zu allem Überfluß hat wieder einige Zeit später Märklin die Möglichkeit geschaffen Aux3 und Aux4 wahlweise als un- oder verstärkte Anschlüsse zu definieren. Ich schreibe bewusst Anschlüsse, da verstärkte Aux immer Eingänge sind die intern Verbraucher nach DecoderMasse schalten (Gegenpol DecoderPlus auch Rückleiter genannt). Unverstärkte Ausgänge sind dagegen Anschlüsse die den Anschluß wahlweise an 5V oder DecoderMasse schalten. Gerade bei Sinus-Motoren muss man also ganz genau darauf achten, die Aux korrekt zu programmieren. Du solltest im DCC-Modus CV51 im alten Decoder auslesen, dort müsste als Antwort 24 oder größer kommen. Dann sind Aux3 und 4 auf unverstärkte Anschlüsse programmiert. Neben der Dokumentation, die mit deinem neuen Decoder kam solltest du dir unbedingt aus dem Web mLD3_mSD3_Zusatzanleitung_0716.pdf und Umruestdecoder_mLD-mSD_CV-Liste_DCC.pdf herunterladen.
Achtung in der Zusatzanleitung ist auch noch, meiner Meinung nach, ein Fehler. Dort steht auf Seite 7 bei CV51:
Bit 4: AUX 4, 0 = verstärkt, 8 = Logik
richtig müsste es heißen: Bit 4: AUX 4, 0 = verstärkt, 16 = Logik.
Volker


TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3243
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 22:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: M, C
Wohnort: Weinviertel, Niederösterreich
Österreich

Re: Märklin 60971

#15

Beitrag von TT800 »

blauerBlitz hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 11:35
Hallo!
Und was muss ich da wo machen? Wo genau finde ich diese Einstellungen mit dem Decoder Programmer? Ich habe schon geschrieben, dass ich mich mit diesen speziellen Einstellungen nicht auskenne. Deshalb wäre eine genaue Anleitung sehr hilfreich.
DANKE!!!!
Also zunächst noch zu Deinen Anmerkungen zur Bedienungsanleitung 60977 ("In der Textpassage über die Einstellungen für den Sinusmotor hätte ich das so nicht heraus gelesen, da dort kein Hinweis steht, dass das für Mfx nicht gilt."): Ich habe auch nicht geschrieben, dass das nicht für mfx gilt, sondern dass es im mfx-System keine CV-Nummern gibt. Wenn Du die Textpassage weiter liest, dann steht dort (auch noch fett gedruckt) "siehe CV Tabellen". Ab Seite 15 findest Du dann CV-Tabellen für MM und DCC. Der Text in der Spalte "Bedeutung" führt Dich in den meisten Fällen zum Namen des Parameters im mfx-System und damit auch im mDecoderTool3.
Was mich noch verwirrt ist, dass in der Anleitung nichts davon steht, Aux 3 und 4 auf Logikpegel zu stellen.
Ich habe aber in der Anleitung zum Decoder-Programmer aber eine interessante Erläuterung zu den Motoreinstellungen gefunden. Hier steht folgendes:
Stellen Sie nur (fett) den Motortyp ein, alle anderen Einstellungen werden durch die Einmessfahrt ermittelt. Wenn ich diese Passage wörtlich nehme, bräuchte ich sonst nichts zu tun.
Da hast Du vollkommen recht. Der für SDS-Motoren notwendige Logikpegel versorgt die Treiberplatine mit Power; ob AUX 3 und/oder AUX 4 ist leider nicht einheitlich. Daher ist es wichtig, dies beim bisherigen Decoder auszulesen. so weit ich weiß, funktioniert die Einmessfahrt bei Sinusmotoren nicht. Macht auch keinen Sinn, weil die Lastparameter 0 sein müssen und die Lastregelung von der Treiberplatine übernommen wird.

So und jetzt zu Deinen konkreten Fragen zur 39682 mit 60977:
Wo findet man die zitierten CV 51, 52 (Motortyp)=1, 56 (Regeleinfluss)=0 im mDecoderTool3?
Wie aktiviert man AUX 4 auf S, F mit Logikpegel - ob auch AUX 3 wird touchpad melden?

Die folgenden Bilder sind hoffentlich selbsterklärend:
Bild
Bild
Bild
Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.9|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.0.0|GFP3:12.62}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/


Threadersteller
blauerBlitz
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 13:51
Österreich

Re: Märklin 60971

#16

Beitrag von blauerBlitz »

Hallo Stephan!

Besten Dank für Deine Anleitung. Mit der Anleitung des Decoders hätte ich einige Einstellungen nie gefunden. Ich habe noch eine Nachricht zu einem anderen Problem mit dem MSD 3 Steckdecoder verfasst, bin aber vor dem Absenden aus dem Forum gefallen. Hat wohl zu lange gedauert. Werde das morgen noch einmal versuchen.

Mfg
Gerhard


Threadersteller
blauerBlitz
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 13:51
Österreich

Re: Märklin 60971

#17

Beitrag von blauerBlitz »

Hallo Volker,

danke für Deine Ausführungen. Stephan hat mir eine, zum Decoder-Programmer passende, Anleitung verfasst.

Mfg
Gerhard


TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3243
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 22:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: M, C
Wohnort: Weinviertel, Niederösterreich
Österreich

mtc21

#18

Beitrag von TT800 »

blauerBlitz hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 14:10
Hallo zusammen!

Die Sache stellt sich leider jetzt anders da als ich gedacht habe. Habe gestern probiert den Decoder probeweise auf die Schnittstellenplatine aufzustecken. Das geht aber nicht einfach sondern nur mit Gewalt, weil der MSD3 Decoder zu lang ist und ein dickes Bauteil am Ende auf dem Anschluss für den Sinusmotor anstößt. Ruinieren will ich aber nichts. Werde mich jetzt nach einer anderen Lösung umsehen. Ich habe bei Conrad eine 2-reihige Buchsenleiste mit dem passendendem Abstand und mit Lötfahnen gesehen. Hier könnte ich vielleicht den Kabel MSD 3 anlöten. Muss mir aber erst die passende Schnittstellendefinition besorgen. Da die Lok (39682) schon etwas älter ist, könnte es durchaus sein, dass Märklin die Schnittstelle wieder verändert hat. Märklin darf offenbar die Schnittstellendefinition nicht nach aussen geben, wie mir ein Servicemitarbeiter mitgeteilt hat.
Wenn wer von Euch weiß, wo ich die richtige Schnittstellendefinition dieser 21-pol. Schnittstelle mit Anschlussbelegung finden kann würde mir das weiterhelfen.

Mfg
Gerhard
Hallo Gerhard,
es gibt tatsächlich keine offizielle Offenlegung von Märklin. Wie schon der Name "mtc" (MärklinTrixConnector) sagt, hat Märklin mit Hilfe von ESU diese Schnittstelle entwickelt, um sie für ihre eigenen Zwecke zu verwenden. Mitbewerber im MOBA-Markt wollten Märklin in eine Norm zwängen, jedoch erfolglos. Märklin kümmert sich nicht darum, was die Mitbewerber gerne hätten, und entwickelt seit dem Bruch mit ESU die mtc21-Schnittstelle in ihrem Sinn selber weiter, weil das ja nicht nur die Decoderseite sondern auch die Lokomotivenseite betrifft. Daher gibt es auch nicht zu jedem PIN eine technische Spezifikation, denn diese werden jeweils im Decoder und korrespondierend in der Lokplatine oder Programmiergerät, etc. definiert!
Zu diesem Thema gibt es hier im Forum unzählige Beiträge.

Nun, ich beobachte seit Anfang an diese Entwicklung und habe meine eigenen Notizen dazu zusammengefasst, die ich jetzt hier poste. Ich bin nicht von Märklin und habe keinen Maulkorb. Aber vielleicht sind auch andere an meiner Schnittstellenanalyse interessiert, deshalb habe ich mich dazu entschlossen. Leider ist es in der heutigen Zeit notwendig zu betonen, dass ich jede Haftung aus der Anwendung meiner Darstellung ablehne. Jeder tut dies auf eigenes Risiko.

Bild
Zuletzt geändert von TT800 am So 24. Mai 2020, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.9|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.0.0|GFP3:12.62}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/

Benutzeravatar

touchpad
InterRegio (IR)
Beiträge: 107
Registriert: Sa 7. Jan 2017, 21:54
Nenngröße: H0
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Märklin 60971

#19

Beitrag von touchpad »

TT800 hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 21:03

...
So und jetzt zu Deinen konkreten Fragen zur 39682 mit 60977:
Wo findet man die zitierten CV 51, 52 (Motortyp)=1, 56 (Regeleinfluss)=0 im mDecoderTool3?
Wie aktiviert man AUX 4 auf S, F mit Logikpegel - ob auch AUX 3 wird touchpad melden?

...
Hallo Gerhard und Stephan,

ich hatte gestern noch ein paar Bilder per eMail gesendet.
Bei dem Originaldecoder der 39682 ist laut CS2 nur AUX4 auf Stand und Fahrt gemappt und damit bei dem 60977 mit mDT3 auf IMMER zu mappen.
Ich würde, da ein ESU Decoder mit Logikpegel auf AUX3 und AUX4 ersetzt wird, auch beim 60977 beides vor dem ersten Einbau auf Logikpegel setzen.

In diesem Bereich lerne auch ich mit jeder Sinus-Lok, die ich mir genauer anschaue, dazu und kann nur beipflichten, sich in jedem Fall die Originaleinstellungen bei einem Wechsel genau anzuschauen. Glücklicherweise hab ich mir die Decoder bislang aufbewahrt und kann sie mit 60970 und CS2 auslesen.

Viele Grüße
touchpad


TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3243
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 22:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: M, C
Wohnort: Weinviertel, Niederösterreich
Österreich

Re: Märklin 60971

#20

Beitrag von TT800 »

touchpad hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 10:41
TT800 hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 21:03
...
Wie aktiviert man AUX 4 auf S, F mit Logikpegel - ob auch AUX 3 wird touchpad melden?
Bei dem Originaldecoder der 39682 ist laut CS2 nur AUX4 auf Stand und Fahrt gemappt und damit bei dem 60977 mit mDT3 auf IMMER zu mappen.
Ich würde, da ein ESU Decoder mit Logikpegel auf AUX3 und AUX4 ersetzt wird, auch beim 60977 beides vor dem ersten Einbau auf Logikpegel setzen.

In diesem Bereich lerne auch ich mit jeder Sinus-Lok, die ich mir genauer anschaue, dazu und kann nur beipflichten, sich in jedem Fall die Originaleinstellungen bei einem Wechsel genau anzuschauen. Glücklicherweise hab ich mir die Decoder bislang aufbewahrt und kann sie mit 60970 und CS2 auslesen.

Viele Grüße
touchpad
Hallo touchpad,

aus meiner Formulierung kannst Du erkennen, dass ich bei AUX3 keine notwendige Aktivierung erwartete. Danke, dass Du das so klar bestätigt hast. Meiner bisherigen Erfahrung nach wurde bei den Sinusloks meistens dann AUX3 aktiviert, wenn damit auch ein externes (SUSI-)Modul (meist für Sound oder Lichtschaltungen) eingeschaltet werden sollte.
Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.9|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.0.0|GFP3:12.62}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/


TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3243
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 22:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: M, C
Wohnort: Weinviertel, Niederösterreich
Österreich

mtc21

#21

Beitrag von TT800 »

Habe das Bild in Beitrag 18 noch um die bei Märklin üblichen Farben ergänzt:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 5#p2120715
Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.9|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.0.0|GFP3:12.62}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/

Antworten

Zurück zu „Digital“