Von der Minex zur Gartenbahn

Bereich für alle Themen rund um die Spuren 0, 1, G und größer, sowie zu Gartenbahnen aller Modellbahnhersteller.
Benutzeravatar

Threadersteller
Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Von der Minex zur Gartenbahn

#1

Beitrag von Dieselmicky »

Unlängst gab es in den Tagesthemen einen Beitrag über die Minex Bahn. Dieser ist aber inzwischen verschwunden und ich wurde in dem Themenkomplex „Große Spuren“ von einem Forumsmitglied nochmals gebeten, meine persönlichen Gedanken zur Märklin Minex zu äußern. Dieser Bitte möchte ich mit einer kleinen zeitlichen Verzögerung gern nachkommen.

„DAS MINEXPARADOXON“ - Eine sicher ungewöhnliche Überschrift - ich finde sie aber recht passend. Die Minex Bahn, eine Schmalspurbahn im Spur 0 Maßstab, wurde nur von 1969 bis 1972 produziert. Wir wollen uns an dieser Stelle nicht wegen ein paar Monaten mehr oder weniger streiten. Fest steht eins: Diese Schmalspurbahn wurde nur in einem sehr überschaubaren Zeitraum produziert!
Trotzdem „spukt“ sie auch heute noch häufig durch die Themenwelten der verschiedenen Modellbahnforen. Sie will einfach nicht „in der Versenkung verschwinden“. So gibt es oft Abhandlungen wie die Minex Bahn technisch für die heutige Zeit aufzubereiten sei. Die in dem damaligen Beitrag gestellte Frage, ob eine Produktionsaufnahme dieser Bahn nochmals eine Chance habe, würde ich in der damaligen Ausführung verneinen.
Hingegen würde ich einer Schmalspurbahn in der Nenngröße 0e mit zeitgemäßer Technik durchaus gute Chancen einräumen. Das man als Hersteller auch von einer Schmalspurbahn leben kann, hat Bemo eigentlich bewiesen!
Die bisherigen Versuche in der Nenngröße 0e hatten alle das gleiche Problem: Herausgebracht wurde immer nur Stückwerk, nie ein komplettes Programm. Man hat alles halb gemacht aber das mit ganzer Kraft. Daher ist es auch bis heute kaum möglich einen fairen Vergleich mit anderen Nenngrößen zu ziehen. Ich verweise nur auf den Erfolg dieser Schmalspurbahn in den USA, dort als 0n30 bezeichnet.
Soweit nochmal meine Ausführungen zu diesem Thema.

Grau ist alle Theorie, schauen wir uns Bilder an.

Die Märklin Lokomotive in Ursprungsausführung, in Reichsbahnausführung und zum Vergleich einen Triebwagen von Henke.
Bild

Den Märklin Lok´s aber auch dem Triebwagen wurde ein neuer Antrieb verpasst.
Bild

Hier mal ein Bild auf der Anlage
Bild

Alle Fahrzeuge haben schon für die geplante Außenanlage Zusatzschleifer erhalten, diese können aber relativ einfach an und abgebaut werden.
Bild
Viel Spaß beim Anschauen der Bilder, gern höre ich euren Rat, Kritik oder Anregung dazu.

Gruß, Ralph
Zuletzt geändert von Dieselmicky am Fr 27. Nov 2015, 16:52, insgesamt 2-mal geändert.

Bahnroland
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 60
Registriert: So 12. Feb 2006, 22:14
Wohnort: Mössingen , Baden Württemberg
Alter: 53

Re: Das Minexparadoxon

#2

Beitrag von Bahnroland »

Hallo Ralph,

vielen Dank für deinen Beitrag und die tollen Bilder - die machen Lust auf mehr!

Habe selbst ebenfalls das gesammte Minex Sortiment (inkl. dem Flügelsignal) hier in der Vitrine stehen (in unterschiedlichem Erhaltungszustand).
Ich spiele immer wieder mit dem Gedanken dieses Material in einer kleinen 0e Anlage wieder zu reaktivieren. Vor allem da ich mir kürzlich eine Lenz Spur 0 Bahn (Startset und einige zusätzliche Güwas) zugelegt habe. Da wäre die MÄ Minex als Ergänzung doch bestimmt ganz nett anzuschauen. Allerdings würde ich vor einem Umbau auf =-Strom doch zurüchschrecken.
Hier gibt es auch einige schöne Bilder einer Minex Anlage (inkl. interessanter Eigenbauten):http://www.hpweigel.de/index.html

Viele Grüße

Roland

Sorry, vergiss bitte die PN.
Benutzeravatar

Threadersteller
Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: Das Minexparadoxon

#3

Beitrag von Dieselmicky »

Hallo Stummi´s,

na dann setzen wir den Bilderreigen mal fort. Es fehlt ja noch die einzige Diesellok, die für die Märklin Minex Bahn hergestellt wurde.
Auf der Anlage (im Bau) zum Vergleich: Als erstes eine Ns3, entstanden aus einer Magic Train Diesellok.
Die zweite Lok ist eine in die Ursprungsausführung zurück gebaute Tm2/2 von
Roco. Diese bekam auch ein komplett neues Fahrwerk.
Und schließlich die Minex Diesellok. Das Vorbild stammt von Gmeinder&Co.
Hier wurde ebenfalls ein neues Fahrwerk eingebaut.

Bild

Es ist immer so eine Sache, ob man ältere Lokomotiven in ihrem Ursprungszustand belässt oder Veränderungen an ihnen vornimmt. Ich habe versucht sie technisch auf einen besseren Stand zu bringen, ohne ihr eigentliches Erscheinungsbild zu sehr zu beeinträchtigen.

Hier sieht man deutlicher das neue Fahrwerk. Auch hier habe ich Zusatzstromabnehmer für die geplante Außenanlage angebaut. Sie sind falls notwendig leicht ab oder anzubauen.

Bild

Viel Spaß beim Anschauen und Danke für eure Meinungen.

Gruß, Ralph
Zuletzt geändert von Dieselmicky am Sa 7. Nov 2015, 15:16, insgesamt 1-mal geändert.

Francesco
InterCity (IC)
Beiträge: 804
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 08:44

Re: Das Minexparadoxon

#4

Beitrag von Francesco »

Hallo Ralph,

zwei Anmerkungen vorweg:

1. Chapeau, was Du aus den Modellen gemacht hast. Echt tolle Umbauten.
2. Nach meiner Meinung darf jeder Modellbahnbesitzer damit machen was er will. Jeder bestimmt für sich, wie ihm die Modelle am besten gefallen.

Wie ich gesehen habe, hast Du ein anderes, einheitliches Kupplungssystem eingeführt. Wie sind Deine Erfahrungen damit?

Gruß

Francesco
Benutzeravatar

Threadersteller
Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: Das Minexparadoxon

#5

Beitrag von Dieselmicky »

Hallo Francesco,

ich rüste alle Fahrzeuge mit der Kadee Kupplung aus. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dieser Kupplung. Sie läst sich durch unter der Anlage befindliche Magnete entkuppeln, auch vorentkuppeln und das Allerwichtigste: Es funktioniert tadellos! Bei mir jedenfalls. Die Bachmann Kupplung ist mit der Kadee Kupplung kompatibel.

Wie Kupplungsumbauten zu machen sind werden die meisten ja selber wissen, ich habe dennoch speziell mal für die Minex Bahn eine Maßskizze eingestellt, wie ich den Umbau löse. Vorteil: Es kann problemlos der Originalzustand wieder hergestellt werden. Diese Maße gelten ab Mindestradius 610mm. Das große Teil auf dem Bild ist die Einstelllehre.

Bild


Hier mal zwei Märklin Minex Wagen mit der Kadee Kupplung.

Bild

Ich hoffe die Darstellung war hilfreich.

Gruß, Ralph
Zuletzt geändert von Dieselmicky am Fr 17. Apr 2020, 19:40, insgesamt 2-mal geändert.
Balthasar
Ehemaliger Benutzer

Re: Das Minexparadoxon

#6

Beitrag von Balthasar »

Hallo Ralph,

vielen Dank dass Du meiner Bitte nachgekommen bist,
Deine Gedanken noch einmal hier einzustellen.
Das gibt mir neue Anregungen.

Neben den Minex Fahrzeugen besitze ich auch zwei Magic-Train Züge.
Angesichts der vorbildgerechteren Peco- Schmalspurgleise
wäre es schon praktisch, die Minex Fahrzeuge aud Zweileiter DC umzubauen.

Auch die einheitliche Kupplung ist dann natürlich anzustreben.

Danke nochmal,

Mathias

Francesco
InterCity (IC)
Beiträge: 804
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 08:44

Re: Das Minexparadoxon

#7

Beitrag von Francesco »

Hallo Ralph,

vielen Dank für deine ausführlichen Erläuterungen. Das Ergebnis kann auf jeden Fall auch optisch überzeugen.

Gruß

Francesco
Benutzeravatar

Threadersteller
Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: Das Minexparadoxon

#8

Beitrag von Dieselmicky »

Hallo Stummis,

wie schon von einem anderen Forumsmitglied erwähnt, gab es für die Märklin Minex Bahn auch ein Formhauptsignal. Sicher kommen Formhauptsignale auf einer Schmalspurbahn nicht in "Größenordnungen" vor, als ausgesprochen selten würde ich sie aber auch nicht bezeichnen. Das Minex Signal ist insofern interessant, da es in dieser Bauform mit Schmalmast einigen Formhauptsignalen der Schmalspurbahn Bad Doberan-Kühlungsborn sehr ähnlich ist. Auch hier denke ich, dass man mit vertretbarem Aufwand etwas daraus machen kann. Zum Beispiel das Nachtzeichen beleuchten. Ansonsten kann ja jeder für sich an Hand des eingestellten Bildes entscheiden, ob für ihn eine Aufarbeitung des Minex Signals in Frage kommt.

Bild

Als Antrieb dient ein motorischer Weichenantrieb, dessen Geschwindigkeit einstellbar ist. Diese Antriebe verwende ich auch für die Weichen, so bleibt die Ersatzteilvorhaltung im Rahmen. Ich sichere übrigens viele Verbraucher oder Verbrauchergruppen mit Feinsicherungen ab. Das kostet nur Centbeträge, zwei Lötstellen mehr und man schleppt sich keine Fehler (insbesondere Kurzschlüsse) in die ganze Anlage. Das hat sich jedenfalls in der Vergangenheit sehr gut bewährt.
Eine Umlenkrolle bringt die waagerechte Stellbewegung in eine senkrechte Bewegung. Mehere Bohrungen von der Achsmitte zur Außenkante der Umlenkrolle erlauben eine zusätzliche Einstellung des Hubs.

Bild

Danke für eure Meinungen, Kritik oder Anregungen.

Gruß, Ralph
Zuletzt geändert von Dieselmicky am Sa 7. Nov 2015, 15:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Threadersteller
Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: Das Minexparadoxon

#9

Beitrag von Dieselmicky »

Hallo Stummis,

ich habe mir erlaubt noch ein Bildchen von den Waggons der Märklin Minex Bahn einzustellen. Auf einer Anlage, in einer Landschaft sehen sie gar nicht so schlecht aus. Sie haben ja nun schon "ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel".
Sie haben jetzt allerdings Gleichstrom Achsen, annähernd RP25 Profil.

Bild

Es gibt natürlich für diese Anlage nicht nur Märklin Minex Fahrzeuge. Die Märklin Minex Fahrzeuge bleiben erhaltenswerte "Exoten".

Gruß, Ralph
Zuletzt geändert von Dieselmicky am Sa 7. Nov 2015, 15:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

ekki
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert: Fr 28. Okt 2011, 18:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: Märklin K + M
Wohnort: bei Bremen
Alter: 57

Re: Das Minexparadoxon

#10

Beitrag von ekki »

Hallo Ralph,

erlaube mir mal in Deinem Minex Tröt, der übrigens sehr interessant ist, eine kleine Fußnote zu hinterlassen. Quasi aus gegebenem Anlass! Ich habe vor kurzem einen schönen Artikel über die Minexbahn und ihr Vorbild entdeckt. Einige werden ihn schon kennen, aber allen anderen wünsche ich viel Spaß beim lesen.

http://www.mist-mittelrhein.de/MINEX.htm

und Tschüss
Bild
Gruß
Ekki
Zuletzt geändert von ekki am Fr 24. Jan 2014, 23:25, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Meine VWE

Verden Walsroder Eisenbahn

Wer herrschen will, muss dienen können!
Benutzeravatar

Jürgen (S)
InterCity (IC)
Beiträge: 762
Registriert: Di 23. Sep 2008, 08:55
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: 2 leiter =
Wohnort: Floby
Alter: 79
Kontaktdaten:
Schweden

Re: Das Minexparadoxon

#11

Beitrag von Jürgen (S) »

Vielen Dank für diese Beiträge .
Auch ich bin Liebhaber der Kadee Kupplung für meine MOB Normalspurfahrzeuge -
und auch Schmalspur ist ein kleines Nebenthema auf meiner Anlage .
Mehr darüber auf meiner Hausseite .
Bild
mfG
Jürgen(S)
Benutzeravatar

Threadersteller
Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: Das Minexparadoxon

#12

Beitrag von Dieselmicky »

@Ekki

Ein klasse Bild von deinem Märklin Minex Zug hast du eingestellt. Sehr schön, denn das Bildmaterial über diese eher seltene Modellbahn ist dünn.
Danke auch für den Link, ich kannte den Beitrag zwar schon, er wird aber bestimmt auf diesem Wege noch den einen oder anderen Modellbahnfreund gefallen. :D

@Jürgen

Danke für dein Interesse und das eingestellte Bild.
Mit der Kadee-Kupplung bin ich wirklich sehr zufrieden. Es ist in meinem "Modellbahnleben" die Kupplung, welche mir persönlich am besten gefällt. Entkuppeln oder sogar vorentkuppeln und das mit Magnetfeldern, besser geht es fast nicht!
Ich lese eigentlich schon lange deine Beiträge und habe auch schon deine Hausseite besucht. Leider habe ich bis jetzt bei dir noch keinen Kommentar hinterlassen. :oops:
Das wird sich aber ändern.

@Alle

Nun habe ich geschrieben, dass es so wenig Bildmaterial über Märklin Minex Anlagen gibt. Da werde ich eben noch ein "Bildchen" einstellen.
Ich hoffe das alte aber "topfitte" Züglein gefällt.

Bild

Gruß, Ralph
Zuletzt geändert von Dieselmicky am Sa 7. Nov 2015, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

ekki
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert: Fr 28. Okt 2011, 18:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: Märklin K + M
Wohnort: bei Bremen
Alter: 57

Re: Das Minexparadoxon

#13

Beitrag von ekki »

Hallo Ralph,

freut mich das Dir das Bild gefällt. Wie ich gesehen habe, hast Du die Diesellok auf 2 Achsen umgebaut, deshalb der Vollständigkeit halber noch ein Foto der Originalausführung.

Bild

Gruß
Ekki
Bild

Meine VWE

Verden Walsroder Eisenbahn

Wer herrschen will, muss dienen können!
Benutzeravatar

Threadersteller
Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: Das Minexparadoxon

#14

Beitrag von Dieselmicky »

@Ekki

Danke auch für das Bild in der Originalausführung des Märklin Minex Modells der Gmeinder Diesellok. Diese wurde von Märklin tatsächlich mit drei Achsen ausgeliefert, obwohl das Vorbild nur zwei Achsen besaß. Ich habe gelesen, daß dieser Weg beschritten wurde, um die Stromabnahme zu verbessern. Bei dem neuen Fahrwerk habe ich diese "Achse zuviel" gleich weggelassen.

@Alle
So sieht man die alte Spur 0e Borsiglokomotive von Märklin wohl eher selten.

Bild

Sie erlebt halt "ihren zweiten Frühling". So etwas soll es ja geben. :fool:

Gruß, Ralph
Zuletzt geändert von Dieselmicky am Sa 7. Nov 2015, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Threadersteller
Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: Das Minexparadoxon

#15

Beitrag von Dieselmicky »

Hallo Stummis,


heute hole ich mal einen alten Thread aus der Versenkung. Ich habe ein kleines Video von der alten Märklin Minex Bahn gemacht. Man sieht sie ja eher selten auf gestalteten Anlagen. Viel Spaß beim Anschauen. Über das neue „Innenleben“ der Fahrzeuge hatte ich schon am Anfang dieses Threads berichtet.



Auf meiner Anlage verkehren natürlich auch noch andere Fahrzeuge, aber auch diese Oldtimer können noch viel Freude machen.

Ich wünsche noch ein schönes Wochenende.

Gruß, Ralph
MKEW
Ehemaliger Benutzer

Re: Das Minexparadoxon

#16

Beitrag von MKEW »

Hallo Ralph,

danke für das Video. Die Modelle sind schön anzuschauen.

H0feldbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 64
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 19:07

Re: Das Minexparadoxon

#17

Beitrag von H0feldbahner »

Hallo Ralph

Ebenfalls danke für das schöne Video - gibt immer noch was her, die alte Minex.

Gruß aus Österreich

Richard
Benutzeravatar

Threadersteller
Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: Das Minexparadoxon

#18

Beitrag von Dieselmicky »

Hallo Stummis

@Andreas,
freut mich, dass dir mein kleines Video gefallen hat. Danke für deinen Kommentar.

@Richard,
ein Dankeschön für deinen netten Kommentar. Auch ich finde, diese alte Märklin Minex Bahn kann man noch gut verwenden.

@Alle
Na dann machen ich in diesem Thread noch etwas weiter.
Wenn man noch so ein altes Sammlerstück sein eigen nennen kann, muss man ja nicht gleich wie ich, eine Anlage für diese Züge bauen. Fahrspaß kann man auch einfacher haben. Als begeisterter Modelleisenbahner darf die Eisenbahn natürlich auch im Partyraum nicht fehlen. Also ein Bord an die Wand geschraubt, Gleise darauf und der Bequemlichkeit halber eine Funkfernsteuerung für den bescheidenen Fahrbetrieb.

Aber seht selbst, zur Nachahmung empfohlen.



Ich wünsche noch ein schönes Wochenende.

Gruß, Ralph
Benutzeravatar

doerphof
InterCity (IC)
Beiträge: 725
Registriert: Do 7. Mär 2013, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Berlin
Alter: 55
Deutschland

Re: Das Minexparadoxon

#19

Beitrag von doerphof »

Moin,

mich hat seit einigen Monaten auch der 0e Vierus heimgesucht. Im Moment bastel ich gerade an meiner ersten 0e Modul-Anlage. Die Minex Loks finde ich faszinierend. Die würden sicherlich recht gut zu den MT Loks und Wagen passen.

Meine Frage: Ist es sehr kompliziert die Minex Loks auf 2-Leiter umzurüsten?

Grüße Klaus
aktuelles Projekt: "Klappbare Schrankanlage: Timesaver"
Benutzeravatar

Threadersteller
Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: Das Minexparadoxon

#20

Beitrag von Dieselmicky »

Hallo Klaus
doerphof hat geschrieben:

Meine Frage: Ist es sehr kompliziert die Minex Loks auf 2-Leiter umzurüsten?

Grüße Klaus
Da habe ich ein kleines Problem mit der Antwort. Für den einen Modelleisenbahner ist es kompliziert, für den erfahrenen Fahrzeugbauer sicherlich nicht.
Grundsätzlich gibt es da mehre Möglichkeiten: Die einfachste ist sicherlich, ein passendes H0 Fahrwerk mit Radsätzen auf zu treiben und dieses ein zu bauen.
Möchte man die originalen Radsätze verwenden, müssen sie auf einer Drehbank umgearbeitet werden und gegeneinander isoliert werden. Weiterhin müssen entsprechende Stromabnehmer angebaut werden.
Als Motor kommt ein üblicher Gleichstrommotor in Frage. (Ich zähle bewusst nicht den "ganzen Reigen" auf.)
Es geht aber auch ganz anders, dieses Fahrwerk habe ich mal für den Rückbau einer Schöma Diesellok in die Ursprungsausführung gebaut. Siehe selbst:

Bild

Hier habe ich zwei Magic Train Fahrwerke verwendet.
Ich hoffe, ich konnte helfen.

@Alle
Und..., hat noch ein Modelleisenbahner so eine "Partyraum Modellbahnstrecke", wie im vorherigen Beitrag beschrieben? Würde mich durchaus mal interessieren.
Ich wünsche noch einen schönen Sonntag.

Gruß, Ralph
Benutzeravatar

Jürgen (S)
InterCity (IC)
Beiträge: 762
Registriert: Di 23. Sep 2008, 08:55
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: 2 leiter =
Wohnort: Floby
Alter: 79
Kontaktdaten:
Schweden

Re: Das Minexparadoxon

#21

Beitrag von Jürgen (S) »

Hallo Ralph
hast du da eine entkupplung eingebaut (für Kadee ?)

und noch etwas -weiter oben schriebst du ..
habe noch keinen kommentar auf deiner Hausseite abgegeben ....
Tja geht bewusst auch nicht ....
da es immer wieder Leute gibt -die alles besser wissen und meine Bauberichte kaput reden würden ... auf der anderen Seite werden viele meine Berichte in mehreren Foren wieder gegeben und da darf man gerne was dazu schreiben ...
ja das nur nebenbei
weiterhin viel Spass mit deinen Projekten
mfG
Jürgen(S)
Benutzeravatar

Threadersteller
Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: Das Minexparadoxon

#22

Beitrag von Dieselmicky »

Hallo Jürgen
Jürgen (S) hat geschrieben:Hallo Ralph
hast du da eine entkupplung eingebaut (für Kadee ?)

mfG
Jürgen(S)
Es wurde eine ganz normale Kadee Kupplung für einen NEM Schacht verwendet. Ich entkuppel mittels eines Magnetfeldes unter dem Gleis. Siehe hier:



Mit freundlichen Grüßen, Ralph
Benutzeravatar

Jürgen (S)
InterCity (IC)
Beiträge: 762
Registriert: Di 23. Sep 2008, 08:55
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: 2 leiter =
Wohnort: Floby
Alter: 79
Kontaktdaten:
Schweden

Re: Das Minexparadoxon

#23

Beitrag von Jürgen (S) »

aha - ich dachte erst ,es waren hubmagneten -
aber es sind wohl die Motoren direkt auf jede Achse .
mfG
Jürgen(S)
Benutzeravatar

ekki
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert: Fr 28. Okt 2011, 18:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: Märklin K + M
Wohnort: bei Bremen
Alter: 57

Re: Das Minexparadoxon

#24

Beitrag von ekki »

Hallo Ralph,

so zweiter Versuch, das erste GESCHREIBE hat sich gerade in Luft aufgelöst. :evil: Wieder sehr schöne Filme von den alten Minex Modellen. Gerne mehr davon! .. auch Dein Partyraum mit Bahnanschluss weiß zu gefallen!
Am BESTEN gefällt mir aber immer noch dieses Bild:
Bild

Liebe Grüße von der Kleinbahn und ein schönes Wochenende wünscht
Ekki
Bild

Meine VWE

Verden Walsroder Eisenbahn

Wer herrschen will, muss dienen können!
Benutzeravatar

Threadersteller
Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: Das Minexparadoxon

#25

Beitrag von Dieselmicky »

Ein freundliches Hallo ins Forum


@Ekki,
freut mich, dass dir die alten Märklin Minex Modelle gefallen. „Gern mehr davon“, hast du geschrieben. So krame ich den Thread mal wieder hervor und mache noch etwas weiter. Danke für deinen Kommentar.

@ Alle,
ich habe wieder ein kleines Filmchen eingestellt. Die Modellbahnanlagen, auf denen noch Märklin Minex Material rollt, sind eher selten. Gerade deshalb macht es vielleicht Sinn, diese Modelle auf einer Anlage im Fahrbetrieb zu zeigen.
Selbstverständlich gibt es auch neuere Schienenfahrzeugmodelle für diese Anlage. Ich wollte aber gern einmal zeigen, wie viel Spaß man auch noch mit diesen „alten Märklin Schätzchen“ haben kann.
Viel Spaß beim anschauen und einen schönen 3. Advent.



Gruß, Ralph
Antworten

Zurück zu „Große Spuren (Spur 0, 1, G) und Gartenbahn“