Weichensteller möglichst vorbeildgerecht

Bereich für alle Themen der vorlbildgerechten Modellbahn, wie Zugbildungsvorschläge, Vorbildinformationen oder Betriebsabläufe im Vorbild und Ihre Umsetzung bei der Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
Frank Bovenden
Beiträge: 6
Registriert: Di 26. Jun 2018, 13:20
Deutschland

Weichensteller möglichst vorbeildgerecht

#1

Beitrag von Frank Bovenden » Di 10. Jul 2018, 10:14

Moin !

Ich bin wiedereinsteiger in HO ( Langjährig habe ich mich mit IIm Beschäftigt) und möchte Roco Line Gleise (Ohne Bettung, selbst eingeschottert) mit Hand stellen...
Dazu suche ich vorbildgerechte Weichensteller mit Umwerfhebel und möglichst mit Weichenlaterne.
Leider kenne ich mich nur den IIm Anbietern aus --Gibt es so etwas auch im HO ?

Gruß
Frank

Benutzeravatar

garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Harz
Alter: 56

Re: Weichensteller möglichst vorbeildgerecht

#2

Beitrag von garti62 » Di 10. Jul 2018, 10:43

Hallo Frank,

hier mal die Drei, die mir spontan als erste zu diesem Thema einfallen:
http://blaetterkatalog.weinert-modellbau.de/#page_164
http://www.kotol.de/kotol-ho-187/weiche ... /index.php
https://www.auhagen-shop.de/product_inf ... appen.html

Schöne Grüße
Ulli
aktuelles Projekt:Bahnhofsmodul(ruht z.Zt.)
erste Versuche: Weichenbau

Benutzeravatar

Schachtelbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1479
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 12:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selectrix
Gleise: Selbstbau/Tillig Eli
Wohnort: RLP
Alter: 72
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Weichensteller möglichst vorbeildgerecht

#3

Beitrag von Schachtelbahner » Di 10. Jul 2018, 11:05

Hallo Frank,

hier noch einer: http://www.h0fine.com/shop/index.php?cPath=12
Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben.
http://www.fremo-saarlorlux.de/
26 Videos auf meinem Kanal
http://www.youtube.com/results?search_q ... hner&sm=12


Threadersteller
Frank Bovenden
Beiträge: 6
Registriert: Di 26. Jun 2018, 13:20
Deutschland

Re: Weichensteller möglichst vorbeildgerecht

#4

Beitrag von Frank Bovenden » Di 10. Jul 2018, 13:16

Moin !

vielen Dank ! Kotol wird es wohl werden - hätte ich nie gefunden...

Gruß
Frank

Benutzeravatar

HGD
InterRegio (IR)
Beiträge: 119
Registriert: Do 12. Mai 2016, 17:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC fahren, analog schalten
Gleise: Märklin-K und Peco
Wohnort: 108km NNO von OSB
Deutschland

Re: Weichensteller möglichst vorbeildgerecht

#5

Beitrag von HGD » Mi 11. Jul 2018, 08:11

Hallo Frank,
Deine Anfrage könnte missverständlich sein. Willst du die Weichen auf der Anlage mit Hilfe des gesuchten Weichenstellers (und ggf. einer Pinzette) stellen (in IIm geht das ja)? Das dürfte bei keinem der Systeme funktionieren (bei Weinert geht es definitiv nicht), dafür ist das Ganze einfach zu klein. Zum eigentlichen Stellen musst Du einen unterirdischen Klapperatismus, z.B. Stellstangen, Bowdenzüge... verwenden.

Gruß
HG


Threadersteller
Frank Bovenden
Beiträge: 6
Registriert: Di 26. Jun 2018, 13:20
Deutschland

Re: Weichensteller möglichst vorbeildgerecht

#6

Beitrag von Frank Bovenden » Mi 11. Jul 2018, 16:33

Moin !

Die Weichenlaterne sollte zumindest von der Weichenmechanik mitgenommen werden.
Ansonsten will ich Unterflur Stelldrähte versuchen.
In G stelle ich mit Laserhebeln von williwinsen (Harald Brosch)

Benutzeravatar

HGD
InterRegio (IR)
Beiträge: 119
Registriert: Do 12. Mai 2016, 17:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC fahren, analog schalten
Gleise: Märklin-K und Peco
Wohnort: 108km NNO von OSB
Deutschland

Re: Weichensteller möglichst vorbeildgerecht

#7

Beitrag von HGD » Do 12. Jul 2018, 07:44

Hallo,
die Weinert-Laterne 7239 kannst Du zusammen mit einem Lagerbock/Handstellhebel 7230 (der passt nicht nur zu Schmalspurweichen) direkt an die Stellschwelle der Weiche "anschließen". Die Laterne hat einen waagerechten Hebel, der von der Stellschwelle mitgenommen wird. Auf dem oberen Bild im Katalog ist das halbwegs gut zu sehen. Der Hebel hat drei Einstellungsmöglichlichkeiten für 2,7 bis 3,5mm Stellweg an der Weichen-Stellschwelle. Ein beweglicher Handstellhebel müsste mit einem 2. Stelldraht an die Stellschwelle "angeschlossen" werden. Ich habe das nicht gemacht, und zwar aus folgendem Grund:
Der Stellhebel hat im Original ein zweites Gelenk, das im Kleinen nicht existiert. Durch dieses Gelenk kann man den "großen" Stellhebel etwa 90° bewegen, ohne dass die Weiche selbst angesteuert wird. Das Stellgewicht wird damit erst einmal "auf die andere Seite" gebracht und kann anschließend den Stellvorgang unterstützen. Der gesamte Winkel, den der Stellhebel überstricht dürfte 160-170° betragen. Im Modell sind aber nur Winkel von vielleicht 90-100° möglich, das heißt, in einer der Endlagen befindet sich der Stellhebel in einer ziemlich merkwürdigen Position, und das sieht man bei der Detaillierungstiefe, die Dir vorschwebt. Ich habe es daher vorgezogen, den Stellhebel in einer Endlage (der zur Grundstellung der Weiche passt) festzulegen.

Gruß
HG

PS: Wenn es Weinert werden sollte, lohnt sich ein Anruf dort, um zu erfahren, was Du wirklich brauchst. Ich weiß nämlich nicht mehr, ob die 7230 wirklich notwendig ist, oder ob der Lagerbock bereits in der 7239 enthalten ist.

Antworten

Zurück zu „Vorbildgerechte Modellbahn“