Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRAXX"

Bereich für Testberichte von Modellbahnartikeln erstellt von Forennutzern.

Bitte beachtet die Kriterien für einen Testbericht.

Neue Testberichte müssen in einer anderen Rubrik erstellt werden und werden auf Antrag von den Admins oder der Moderation hierher verschoben. Bitte nutzt dazu die "Melden"-Funktion des Forums.
Benutzeravatar

Threadersteller
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2547
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 107

Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRAXX"

#1

Beitrag von DiegoGarcia »

Hallo zusammen,

der erste Decoder 60949 ist bei mir gelandet. Mein Händler hatte einen übrig. Damit diese ersten Infos über den real existierenden Decoder aus dem Umrüst-Kit "60949 Märklin Sound-Decoder 'mSD'" nicht im Spekulations-Thread
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=58860 - Neue Märklin Decoder
untergehen, habe ich mir erlaubt, einen eigenen Testbericht daraus zu machen.

Hersteller: Märklin
Artikel-Nummer: 60949
Erscheinungsjahr: Anfang November 2011
Zweck: Digital-Umbausatz für Märklin-/Trix-Hobby-Loks der "36-er Serie"
Inhalt: Multiprotokoll Sound-Decoder (mfx, DCC, MM) mit 21-poliger mtc-Schnittstelle, 20mm-Lautsprecher 8Ω mit Haltebügel, Trägerplatine zum Einbau in Hobby-TRAXX-Lokmodelle mit Lötanschlüssen für Licht vorne und hinten, AUX1/2/3/4/U+/Gnd-, ZugBus Data, ZugBus Clock.

Zunächst ein paar Bilder (2011-11-07):

Bild

Bild

Bild

Bild *.*.* Bild

Bild

Bild

Bericht vom Umbau mit weiteren Bildern von mir: http://simpledigitallocomotive.npage.de ... 60949.html

Da auf dem Server anfänglich noch nichts zu finden war, habe ich mir erlaubt, ein paar Auszüge aus der BDA hier zu zitieren:

BDA in 4 Sprachen liegt bei: DE, EN, FR, NL.
mae60949 Dt. Handbuch, Nov. 2011 hat geschrieben:Technische Daten (Seite 3):
- Dauerlast am Motorausgang: <= 1,1 A
- Belastung der Lichtausgänge: <= 250 mA
- Belastung AUX1 - AUX4: je <= 250 mA
- Belastung AUX + Licht (Summe): <= 300 mA
- Belastung Motor bzw. AUX5/6: <= 1,1 A
- Max. Ges.-Belastung (Summe): <= 1,6 A
- Max. Spannung: <= 40 V
- Sound-Leistung (an 4Ω / 8Ω): 2,3 W / 1,2 W
- Kurzschluss- und Überlastschutz an den Ausgängen Licht vorne (LV), Licht hinten (LH), AUX1 - AUX4 und an den Motorausgängen.
...
fx-Protokoll (MM) (Seite 9-10):

Adressierung
- 4 Adressen (eine Hauptadresse und 3 Folgeadressen)
- Adressbereich: 1 - 255 abhängig vom Steuergerät/Zentrale
- Hauptadresse ist manuell programmierbar
- Die Folgeadressen sind ein-, ausschalt- und einstellbar und sind manuelle oder automatisch programmierbar
- Über diese vier Adressen sind alle 16 Funktionen schaltbar.

Programmierung
- Die Eigenschaften des Decoders können über die Programmierung der Configuration Variablen (CV) mehrfach programmiert werden. Das Lesen der CVs ist nicht möglich.
- Die CV-Nummer und der CV-Wert werden direkt eingegeben.
- Programmierung der CV nur auf dem Programmiergleis.
- Die Defaulteinstellungen (Werkseinstellungen) können wieder hergestellt werden.
- 14 bzw. 27 Fahrstufen programmierbar.
- Die ersten vier Funktionen und das Licht sind über die Hauptadresse immer schaltbar, weitere Funktionen sind in Abhängigkeit der Folgeadressen nutzbar.
- Alle Einstellungen aus dem Funktionsmapping der mfx- oder DCC-Programmierung werden für fx (MM) übernommen.
- Automatische Erkennung entsprechend der aktiven Zusatz- oder Folgeadressen. Erkannt wird, ob die Funktion dauerhaft ein- bzw. ausgeschaltet oder über eine Folgeadresse schaltbar ist. Dieses Funktionsmapping kann nur im mfx- oder DCC-Protokoll festgelegt werden.
- Weitere Information, siehe CV-Tabelle fx-Protokoll.
In DCC: der Adressbereich ist 1 - 9999; Fahrstufen 14/28 oder 126.
DCC-Programmierung ist auch mit der CS1-Reloaded möglich.
  • Zum CV-Werte-Schreiben habe ich M4 und MM2-Protokoll ausgeschaltet,
  • dann CS1Rel auf "Stop" und wieder auf "Go",
  • nun die Lok unter ihrer DCC-Adresse (Default ist 3 !) kurz anfahren und stoppen.
  • Danach sind die Werte tatsächlich in den Decoder schreibbar, sonst gibt es "Fehler" beim Schreiben an der CS1Rel.
  • Bisher ausprobiert nur auf dem Programmiergleis der CS1-Rel.
  • In DCC programmiertes Function-Mapping ist dann auch wirksam unter MM2 bzw. mfx/M4 und umgekehrt.
  • Für CS1-Rel.-Besitzer ist das DCC-Function-Mapping interessant um den Sound-16 zu mappen, siehe weiter unten.
Liste der Geräusch-Belegung:
 Funktion  Geräusch  Sound-Slot
laut BDA
 
 Sound-Slot
laut DCC-CV
 
 Sound-Slot
in CS1Rel
 
 Func-Icon-Nr
CS2 v1.6.4
 
 Func-Icon
Low-Byte
Gleisbox-2
 
 Func-Icon-Nr
CS1Rel/ECoS
v3.4.2
 
 F0  ohne Sound  Licht  Licht  Licht  49155  3  3 
 F1  Puffer an Puffer  Sound-Nr 12  Snd16  nicht anzeigbar  3847  7  3847 
 F2  Betriebsgeräusch  Fahrsound  FaSnd  Fahr-Sound  8  8  8 
 F3  Horn 1  Sound-Nr 1  Snd1  Sound-2  37  37  37 
 F4  ohne Sound  ABV  ABV  ABV  11  11  11 
 F5  Ankuppeln-Geräusch  Sound-Nr 15  Snd8  Sound-9  1287  7  1287 
 F6  Abkuppeln-Geräusch  Sound-Nr 16  Snd10  Sound-11  1287  7  1287 
 F7  Horn 2  Sound-Nr 2  Snd2  Sound-3  37  37  37 
 F8  Pressluft ablassen  Sound-Nr 13  Snd13  Sound-14  4871  7  7 
 F9  Bremsenquietschen aus  Bremssound  BrSnd  Brems-Sound  263  7  263 
 F10  Lüfter-Geräusch  Sound-Nr 9  Snd9  Sound-10  40  40  40 
 F11  Schaffnerpfiff  Sound-Nr 3  Snd3  Sound-4  2055  7  2055 
 F12  Ansage  Sound-Nr 5  Snd5  Sound-6  265  9  9 
 F13  Türe öffnen/schließen  Sound-Nr 4  Snd4  Sound-5  39  39  39 
 F14  Schienenstoß  Sound-Nr 14  Snd14  Sound-15  1543  7  1543 
 F15  Fahrkartenkontrolle  Sound-Nr 6  Snd6  Sound-7  9  9  9 
Angaben laut BDA Seiten 12-13 gelten für die Programmierung an der CS2 (Vergleich nach dem Auslesen mit der CS1-Rel v3.4.2 oben in der rechten Spalte vermerkt; Werte gelten auch für die CS1-Rel v3.4.3 ab Ende Dez. 2011). Bei meinem Decoder wurden die CS2-Sound-Slots 7, 11, 12 und 15 ab Werk nicht gemappt. Sounds passen gut zu einer TRAXX. Für die Hörner würde ich mir mehr Doppler-Effekt wünschen. Bei den obig rot markierten Einträgen aus der BDA gibt es einen Unterschied zwischen dem BDA-Eintrag und meinem Decoder-Exemplar.

Achtung: der Sound, der werksseitig auf F1 liegt, ließ sich bei meinem Decoder-Exemplar an der CS1-Reloaded im M4-GUI nicht wiederherstellen, sobald man das Funktions-Mapping durchführt. Außerdem fällt auf, dass sich mein Decoder im M4-Modus an der CS1-Reloaded nicht resetten läßt, stattdessen passiert gar nichts oder die CS1-Rel stürzt ab. Ein Reset via DCC-CV8 geht, hat aber keine Auswirkung auf die mfx-Einstellungen des Decoders. Könnte evtl. ein CS1-Reloaded-Problem sein...

Zu beachten bei Sound-Nr 4 (Türen-Piepsen): es empfiehlt sich diese Funktion auf Momentfunktion zu setzen. Solange der Sound aktiv ist, wird die Lok nicht anfahren. Erst wenn es nicht mehr piepst, fährt der Zug an. Ist der Sound auf Dauerfunktion und an, wird die Lok nicht anfahren.

Versteckten Sound habe ich gefunden: wenn man beim Function-Mapping mit der CS1-Reloaded v3.4.2 den CS1Rel-Sound-12 einstellt, erhält man einen nicht-gemappten Dauersound, der geschwindigkeitsunabhängig (konstant) ist und keine Anfahr- oder Zufallsgeräusche enthält. Mit diesem Sound ist der Decoder auch ohne Umprogrammierung evtl. für andere E-Loks interessant. An der CS2 bzw. bei der Programmierung unter DCC ist das damit der Sound-11 = Luftpumpe (verwendbar als Dauersound und/oder Zufallssound).

Und mit DCC-CV-Programmierung kann man den CS2-Sound-16 mappen: Sound-16 = Pufferstoß ist als Momentsound gedacht.

Die CV-Liste für das Funktionsmapping ist nicht enthalten in der BDA, sondern ist seit dem 19.01.2012 verfügbar bei Märklin auf der HomePage (Vorsicht: veralteter Link in der BDA), neuer Link seit 2016:

Code: Alles auswählen

https://www.maerklin.de/fileadmin/media/service/technische_informationen/Umruestdecoder_mLD-mSD_CV-Liste_DCC.pdf
Es paßt auch die Tabelle aus diesem vorher erschienenen Forenbeitrag:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=67346 - Neue mSD Decoder: Liste der DCC CV Register
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=72024 - Märklin CV Liste für mLD und mSD ist online
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=74547 - mLD/mSD CV-Programmierung mit Mobile Station 2 unter DCC (Mrz. 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=95351 - mSD Lautstärke-Einstellung (Jun. 2013)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=101505 - CVs des mLD ? (Nov. 2013)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=104130 - Märklin mSD CV59, Sound bei Richtungswechsel (Jan. 2014)

Seit dem 09.12.2011 sind weitere Soundprojekte zu diesem Decoder online:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=69646 - Märklin mSD-Sounds online...

Im weiteren Threadverlauf habe ich mal die Unterschiede bei den Sound-Slots zwischen 60949 und 60948 aufgelistet (Stand Dez. 2011; was die Differenzen zwischen BDA und 60949-Sound-Slot-Belegung erklären könnte): http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 1&start=32

So erscheint der Decoder bei Erstanmeldung an der CS1-Reloaded v3.4.2:

Bild

Zu dem Parameter "Regelungs-Einfluß" siehe hier: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 1&start=11

Zu den Funktionen AUX3 und AUX4: wie schon in der originalen BDA angegeben, sind diese Funktionsausgänge verstärkt und nutzbar wie AUX1 und AUX2. Ein Einbau in einer Trix 22630, BR 146.2, zeigt dann auch sofort Wirkung. Nach entsprechendem Funktions-Mapping von AUX3 und AUX4 auf eine Funktionstaste ist das Schlusslicht ausschaltbar, ohne dass man eine Verstärkerplatine braucht. Auch sonst macht der Decoder in der TRIX 22630 eine gute Figur: heller, satter Sound. Obwohl für diese Lok-Type nicht ursprünglich gedacht, läuft die Lok mit den obigen Werkswerten gut. Nur das "Losbrech"-Verhalten beim Anfahren in Fahrstufe 1 ist etwas ruckig, liegt aber evtl. an der noch fehlenden Einfahrzeit meiner t22630.


Nachtrag 2011-11-09 (Update 2012-05-01): Analyse der Trägerplatine für die Hobby-Loks der 36er-Serie:

Bild
gehostet auf http://www.bilder-hochladen.net

Bei den Lötpads für die Lichtanschlüsse sind die eingezeichnet, die den Lichtstrom ohne Vorwiderstand anbieten. Es gibt weitere Lötpads im Bereich vor den Einschüben der Flexbahnen, wo der Lichtstrom nach dem Durchgang durch die Vorwiderstände abgreifbar ist.

Auch wenn ich mir sicher bin, ZugBus-Clock- und ZugBus-Data-Lötpads unten rechts neben dem Aufdruck "LV", neben dem "U+", gefunden zu haben, so fehlt doch für SUSI der Lötpad für "Violette" / "GND-". Es kann sein, dass dies der ganz rechte Lötpad ist, dann müßte seine Leiterbahn aber ein weite Teilstrecke direkt unter dem Schnittstellenstecker verdeckt laufen. Kann ich erst was zu sagen, wenn ich die Platine mal irgendwo eingebaut habe.

SUSI-Check: der Decoder aus meinem Umbausatz 60949 kann doch auch SUSI-Module ansteuern. Allerdings müssen dazu in die Soundslots die Funktionsnummern der Befehle des jeweiligen SUSI-Moduls eingetragen werden, siehe: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=73667

Noch was zu den Jumpern für die Fahrtrichtungsumkehr: die beiden Jumper ganz links liegen in den Bahnen der Motorausgänge der Schnittstelle. Werden diese um 90° gedreht aufgesteckt, dann ist diese Platine auch für den Einsatz in der Märklin-Ludmilla geeignet!

mfx-Lok-Symbol:
ausgelesen mit der CS1Rel v3.4.2: symbol[LOCO_TYPE_E, IMAGE_TYPE_INT, 2]
ausgelesen mit der Gleisbox-2: Grundsymbol für MS-2 ist #9

Code: Alles auswählen

000EA720 7 00004005 04 02 02 00
000F0300 7 00004005 04 02 01 00
000F0300 7 00004005 08 02 09 00
[/size]
ausgelesen für die CS2:

Code: Alles auswählen

000EA720 7 00004005 04 02 08 00  // Anfrage "Target" (Loksymbol)
000F0300 7 00004005 04 02 01 00  // Antwort: Symbol definiert
000F0300 7 00004005 08 02 09 00  // Grundsymbol für MS (hier: #9)
000F0300 7 00004005 0C 02 84 00  // es gibt ein Detailbild von MäTrix
000F0300 7 00004005 10 02 00 00  // (ESU-Speicherstelle bleibt 0)
000F0300 7 00004005 14 02 83 00  // …von MäTrix (83h)
000F0300 7 00004005 18 02 00 00  // 
000F0300 7 00004005 1C 02 EE 00  // Artikel-Nr EE15h = 60949
000F0300 7 00004005 20 02 15 00  //
[/size]

Ciao
Diego

PS: seit dem 26.11. ist die BDA online

Code: Alles auswählen

http://medienpdb.maerklin.de/product_files/1/pdf/60949_betrieb.pdf
PPS: Liste der inkompatiblen Loks Stand Anfang Dezember 2011:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 4&start=21 - Decoder 60942 und Märklin-Telex (Dez. 2011)
http://www.marklin-users.net/forum/yaf_ ... -Shop.aspx
http://members.aon.at/gmpd/nachruestung.html
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=76503 - mSD-Spezial für Märklin 39120 (Apr. 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=77866 - Einbau eines mSD in die BR23 Mä 39235 (Jun. 2012)

Probleme unter DCC, Herbst 2014:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=115320 - MÄ mSD Decoder seltsames verhalten (Okt. 2014)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=115196 - Märklin Sounddecoder (Okt. 2014)

Probleme mit fehlendem Bremssound, Januar 2012:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=107251 - Kein Bremsgeräusch mSD BR 141.
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=72272 - BR 186 Railpool mit 60949 kein Bremsenquietschen/Aussetzer
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=77569 - Bremsenquitschen bei neuen mä-loks mit "eigendecodern" (Juni 2012)

Adressierungsprobleme, Februar 2012:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=72193 - Neuer Märklin Sounddecoder 60947: 2.und 3. Adresse (Jan. 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=73649 - Kurioses mit msD Decoder (Feb. 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=74153 - CV Programmierung mSD mit MS2 unter mfx (März 2012)
http://www.windigipet.de/foren/index.php?topic=66991.0 - Programmierung Märklin Nachrüstdecoder 60948 (März 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=113902 - Eine Frage zu einem Problem mit dem Mä. mld-Dec. (Oct. 2014)

Beispiel für Doppel-A und Rangiergang mappen unter DCC, Februar 2012:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=73795 - Märklin 60945 CV Einstellungen?
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=79070 - Frage zu mld-Decoder bzgl. Rangiergang (DCC) (Jul. 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=135071 - Brauche Hilfe Programmierung Märklin MSD mit MS2 (Mrz. 2016)

Stirnlicht und Fahrtrichtung umkehren, Oktober 2012:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=82294 - Fahrtrichtung invertieren bei mSD / mLD

Probleme mit LEDs bei Verwendung des mSD/mLD auf ESU-mtc-Platinen mit Verstärkung AUX3/4:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=75930 - mSD 60949 merkwürdiges Verhalten nach Umbau (Apr. 2012)
viewtopic.php?t=80188 - Neon Effekt Märklin mSD (Aug. 2012)

TELEX und mSD:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=77590 - Belastung AUX-Ausgang mSD (mSD und Telex, Jun 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=86516 - Maerklin msd und modus (Jan. 2013)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=120262 - Telex an Märklin HO mLD 60962 wo Masse anschließen? (Jan. 2015)

Motoren-Kompatibilität:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=88561 - optimale Motoreinstellung 3322 + 60944 + mSD (Feb. 2013)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=81834 - Motorparameter mLD (mSD) (Sep. 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=81111 - Glockenanker mit Märklin Sounddecoder mSD (Sep. 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=79854 - Suche nach den richtigen mSD CVs für Lemo Solar Motor (Aug. 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=79293 - Trix 22634 BR 146.2 Motortyp Märklin mLD 60942 (Juli 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=78166 - CV Einstellungen für mSD Decoder in Hobby-Loks? (Juni 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=76860 - Märklin mSD oder für 3polor mit Hamomagnet geeignet? (Mai 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=75423 - MSD an Mä Motoren und Mä 39192 (Apr.-Dez. 2012)

Probleme an der MS1:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=76891 - Märklin mSD + MS1: enttäuschendes Ergebnis (Mai 2012)

Probleme an der Multimaus:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=108835 - Märklin mSD mit Roco-Multimaus programmieren? (Apr. 2014)

Mehrere Lautsprecher am mSD:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=78744 - mSD-Decoder und 4-ohmige Lautsprecher (Juli 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=70954 - 28 mm Lautsprecher und Vorwiderstand bei mSD-Decodern? (Jan. 2012)

Pufferung mit Elko beim mSD/mLD:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=71178 - Können die neuen Märklin mLD & mSD Decoder gepuffert werden? (Jan. 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=72751 - Stützkondensator bei Märklindecoder (Feb. 2012)
http://www.drehscheibe-online.de/foren/ ... sg-6964898 - mSD und ElKo-Pufferung (Mai 2014)

Kein Sound / Defektes Soundprojekt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=108997 - Probleme mit einem mSD Decoder (Apr. 2014)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=91720 - mSD 60966 kein Sound (Mrz. 2013 - Feb. 2014)

Decoderdaten-Transfer zwischen mehreren mLD/mSD:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=115897 - MÄ mfx Sound Decoder klonen (Oct. 2014)

Bericht über defekte Decoder (2015):
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=121400 - Hilfe: mSD - Problem beim Soundupdate
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=119240 -4. mSD Decoder defekt in 2 Jahren

Further reports in English:
http://www.saebonet.com/Svein/Tog/Sites/N/36611.htm - Rebuilding Märklin 36611 with the Märklin 60949 conversion set (May 2014)
http://www.marklin-users.net/forum/yaf_ ... post410841 - (Aug. 2013)
http://www.marklin-users.net/forum/yaf_ ... post410841 - (July 2013)
[/size]
Zuletzt geändert von DiegoGarcia am Sa 5. Mär 2016, 16:32, insgesamt 123-mal geändert.
talks are cheap, and they don't mean much ...
Mobahner
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#2

Beitrag von Mobahner »

DiegoGarcia hat geschrieben: Bild
Da steht es weiß auf grün! Märklin läutet den Tod des 3-Leiter-Gleises ein! Man geht nun über zum vorbildorientierterem 2-Leiter-Gleis, möchte aber auf den Schleifer aus Tradition nicht verzichten.
Daher entfallen ab sofort komplett die Radscheiben auf der rechten Seite einer Lok und diese werden durch den Schleifer ersetzt. Etwas gewöhnungsbedürftig, aber dadurch entfallen auch zukünftige Kritikpunkte über zurückversetzte Vorlaufachsen... :fool:

Grüße
De Swattenbeeker
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#3

Beitrag von De Swattenbeeker »

Moin Diego,
vielen Dank für deinen Bericht und deine Mühe :clap:

Gruß
Klaus
Benutzeravatar

nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6215
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 12:37
Kontaktdaten:

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#4

Beitrag von nakott »

Hallo,

vielen Dank für diesen tollen Bericht.

Danke Dirk
zeichner
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#5

Beitrag von zeichner »

Fehler im Eingangsposting:
Erscheinungsjahr muss glaub ich 2011 heissen...


Gruß, Aurel
Benutzeravatar

Threadersteller
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2547
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 107

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#6

Beitrag von DiegoGarcia »

zeichner hat geschrieben:Fehler im Eingangsposting:
Erscheinungsjahr muss glaub ich 2011 heissen...
Hallo zusammen,
danke an die positiven Rückmeldungen, auch per PN. Habe das "Wurmloch/Zeitreiseartefakt" korrigiert und noch die Platinenanalyse nachgereicht.

Nachtrag: versteckter Sound entdeckt.

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...
Gast
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#7

Beitrag von Gast »

Eine Frage hätte ich noch-es gibt doch ein Umbaukit mit anderen Beleuchtungseinheiten(nicht von Märklin, sondern von Lüssi?), das der Lok rot/weiss-Wechsel ermöglicht. Ist das mit diesem neuen Dekoder kompatibel?


Gruß Robby
Benutzeravatar

Threadersteller
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2547
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 107

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#8

Beitrag von DiegoGarcia »

robbysTram hat geschrieben:Eine Frage hätte ich noch-es gibt doch ein Umbaukit mit anderen Beleuchtungseinheiten(nicht von Märklin, sondern von Lüssi?), das der Lok rot/weiss-Wechsel ermöglicht. Ist das mit diesem neuen Dekoder kompatibel?
Hallo Robby,
siehe diese Link-Liste: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=63660
Rubrik: Beleuchtungsumbauten

(... gelöscht nachträglich wegen sachlichem Fehler meineserseits...) Nimmst Du die obige Trägerplatine aus dem Kit 60949, dann kannst Du wählen: Anschluß an Lötpad ohne originalen Vorwiderstand, dann brauchst Du eigene Vorwiderstände für rot und weiss. Oder Lötpad hinter dem orignalen Vorwiderstand, dann kann es reichen, nur einen weiteren Widerstand nur für weiss mit einzubauen. (... gelöscht nachträglich wegen sachlichem Fehler meineserseits...)

Ciao
Diego

2011-11-10 EDIT: Falschaussagen entfernt, siehe Volkers Hinweis im weiteren Thread
Zuletzt geändert von DiegoGarcia am Do 10. Nov 2011, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
talks are cheap, and they don't mean much ...
Benutzeravatar

V Friedrich
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2679
Registriert: Sa 1. Nov 2008, 13:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, CS3 WDP2018
Gleise: C-Gleis
Alter: 48
Kontaktdaten:

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#9

Beitrag von V Friedrich »

DiegoGarcia hat geschrieben:
robbysTram hat geschrieben:Eine Frage hätte ich noch-es gibt doch ein Umbaukit mit anderen Beleuchtungseinheiten(nicht von Märklin, sondern von Lüssi?), das der Lok rot/weiss-Wechsel ermöglicht. Ist das mit diesem neuen Dekoder kompatibel?
Hallo Robby,
siehe diese Link-Liste: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=63660
Rubrik: Beleuchtungsumbauten

Ist kompatibel zu dem neuen Decoder, solange die Trägerplatine eine 21-polige mtc-Schnittstelle entsprechend Märklin-Definition hat. Nimmst Du die obige Trägerplatine aus dem Kit 60949, dann kannst Du wählen: Anschluß an Lötpad ohne originalen Vorwiderstand, dann brauchst Du eigene Vorwiderstände für rot und weiss. Oder Lötpad hinter dem orignalen Vorwiderstand, dann kann es reichen, nur einen weiteren Widerstand nur für weiss mit einzubauen. Der DEcoder ist dabei genauso kompatibel wie die älteren Decoder oder die Edelsteine von ESU.

Ciao
Diego
Hallo Diego,

das ist so leider nicht ganz richtig.
Ich hatte vorgestern mein erstes Decoderset bekommen und gleich getestet. :lol:
Schönwitz und ich nutzen AUX3 und 4 für das rote Schlußlich und das Funktioniert mit den Neuen Decodern so nicht :(
Da gibt es aber eine einfache Lösung zu. Die beiden Transitoren auf der 21 Pin Adapterplatine zur Verstärkung von den AUX3 und 4 müßen raus und dann kann man die AUX3 und 4 direkt verwenden. Ich werde das mal in meiner HP mit aufnehmen.

Gruß
Volker
Zuletzt geändert von V Friedrich am Sa 12. Nov 2011, 07:22, insgesamt 1-mal geändert.
railjet
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#10

Beitrag von railjet »

Was mich jetzt noch interessieren würde weißt du wie sich eine originale TRAXX anhört und ob sich die Modell TRAXX somit vorbildgerecht anhört?
Gruß Christian
Benutzeravatar

Threadersteller
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2547
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 107

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#11

Beitrag von DiegoGarcia »

railjet hat geschrieben:Was mich jetzt noch interessieren würde weißt du wie sich eine originale TRAXX anhört und ob sich die Modell TRAXX somit vorbildgerecht anhört?
Gruß Christian
Hallo Christian,
Mal zum Vergleich das Original mit sattem Mehrklang:

http://www.youtube.com/watch?v=eTOhyVfQlg0

Ich würde mir etwas mehr Dopplereffekt wünschen.
V Friedrich hat geschrieben:Ich hatte vorgestern mein erstes Decoderset bekommen und gleich getestet. :lol:
Schönwitz und ich nutzen AUX3 und 4 für das rote Schlußlich und das Funktioniert mit den Neuen Decodern so nicht :(
Hallo Volker,
danke für die Korrektur! Da muß ich mich bei Robby für meinen Schnellschuß entschuldigen. Mir hatte jemand ángedeutet, es wäre egal, ob verstärkt oder unverstärkt. Das ist nun hinfällig. Damit ist aber auch zu befürchten, dass der Decoder so nicht ohne weiteres in Bezug auf AUX3/4 in Serien-Loks nutzbar sein wird, die auf der Hauptplatine AUX3 oder AUX4 oder beide verstärken. Ich fürchte, jemand anderes hatte das anderswo auch schon angedeutet. Also nur in TRIX-Loks uneingeschränkt zu verwenden? Auf jeden Fall aber muß beim Einbau von Lichtplatinen überlegt werden, was wohin gehen soll. AUX1 und AUX2 sind von dem Problem nicht betroffen.

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...
Gast
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#12

Beitrag von Gast »

DiegoGarcia hat geschrieben:
railjet hat geschrieben:Was mich jetzt noch interessieren würde weißt du wie sich eine originale TRAXX anhört und ob sich die Modell TRAXX somit vorbildgerecht anhört?
Gruß Christian
Hallo Christian,
Mal zum Vergleich das Original mit sattem Mehrklang:

http://www.youtube.com/watch?v=eTOhyVfQlg0

Ich würde mir etwas mehr Dopplereffekt wünschen.
V Friedrich hat geschrieben:Ich hatte vorgestern mein erstes Decoderset bekommen und gleich getestet. :lol:
Schönwitz und ich nutzen AUX3 und 4 für das rote Schlußlich und das Funktioniert mit den Neuen Decodern so nicht :(
Hallo Volker,
danke für die Korrektur! Da muß ich mich bei Robby für meinen Schnellschuß entschuldigen. Mir hatte jemand ángedeutet, es wäre egal, ob verstärkt oder unverstärkt. Das ist nun hinfällig. Damit ist aber auch zu befürchten, dass der Decoder so nicht ohne weiteres in Bezug auf AUX3/4 in Serien-Loks nutzbar sein wird, die auf der Hauptplatine AUX3 oder AUX4 oder beide verstärken. Ich fürchte, jemand anderes hatte das anderswo auch schon angedeutet. Also nur in TRIX-Loks uneingeschränkt zu verwenden? Auf jeden Fall aber muß beim Einbau von Lichtplatinen überlegt werden, was wohin gehen soll. AUX1 und AUX2 sind von dem Problem nicht betroffen.

Ciao
Diego

Sorry, aber in diesem Bereich betrete ich echtes Neuland und frage deshalb nochmal nach: wenn ich den neuen Dekoder verwenden möcht UND eine rot/weiss-Wechsel mit den Lüssi-Platinen haben möchte muss ich was machen? Vielleicht kann man das mit einem Bild aufzeigen, was ich wo auf dem Dekoder rauslöten soll?

Eventuell ist die Methode mit einem ESU-Dekoder wohl doch besser?

Gruß robby
Benutzeravatar

Threadersteller
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2547
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 107

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#13

Beitrag von DiegoGarcia »

robbysTram hat geschrieben:Sorry, aber in diesem Bereich betrete ich echtes Neuland und frage deshalb nochmal nach: wenn ich den neuen Dekoder verwenden möcht UND eine rot/weiss-Wechsel mit den Lüssi-Platinen haben möchte muss ich was machen? Vielleicht kann man das mit einem Bild aufzeigen, was ich wo auf dem Dekoder rauslöten soll?

Eventuell ist die Methode mit einem ESU-Dekoder wohl doch besser?
Hallo Robby,
ich habe mir mal eben Volkers Platine angesehen. Wenn man weiss, worum es geht, weiss man auch, wo man was ablöten bzw. umgehen muß. Ist aber nichts für Anfänger. Ich habe 4 Jahre gebraucht, bis ich soweit war, dies hier nachvollziehen zu können. Daher folgende Tipps, weil Bild nicht so schnell geht heute abend:

- NICHT löten AM DECODER! Volker meinte die Trägerplatine.
- Nimm in Deinem jetzigen Fall den ESU-Decoder. Denn eine Sound-Individualisierung beim 60949-Decoder geht in nächster Zukunft nur mit der CS2. Für den ESU-Decoder gibt es kostengünstigere Sound-Programmier-Hard- und Software.

- Wenn Du aber die Trägerplatine aus dem Kit m60949 verwenden willst, mußt Dir Gedanken über die Vorwiderstände machen. Ist auch nicht trivial.

- Ansonsten: Lüssi-Platine und Lüssi-Lichtplatinen bzw. Volkers Trägerplatine und Volkers Lichtplatinen. Ist für Anfänger besser.

- Oder: beschreib mal Deine Lüssi-Platinen näher. Lüssi-Lichtplatinen? Oder die 8-pol-Trägerplatine?

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...
Gast
Ehemaliger Benutzer

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#14

Beitrag von Gast »

Hi!

Ich meinte eigentlich diese Platine:

http://www.stayathome.ch/Lichtmodule_8081.htm

Diese würde ich gerne im zusammenhang mit dem Märklin Dekoder einbauen.


Gruß robby
Benutzeravatar

Threadersteller
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2547
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 107

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#15

Beitrag von DiegoGarcia »

robbysTram hat geschrieben:Ich meinte eigentlich diese Platine:
http://www.stayathome.ch/Lichtmodule_8081.htm
Diese würde ich gerne im zusammenhang mit dem Märklin Dekoder einbauen.
Hallo Robby,
das kann Dir nur Rainer Lüssi beantworten. Auf dem Bild der Lichtplatine ist ein Transistor drauf. Ein solcher benötigt entweder positive oder negative Spannung. Ist eigentlich typisch für ESU-Decoder mit unverstärktem AUX3/4. Also wird es so ohne weiteres nicht funktionieren. Frag bitte den Rainer. Die Kabellänge scheint auch eher auf die Lüssi-Trägerplatine abgestimmt zu sein...

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...
Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3565
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#16

Beitrag von TEE2008 »

Hallo Diego,
passt der beiliegende Lautsprecher in die TRIX 22630 oder muss man sich erst einen passenden besorgen (wenn ja, welchen?) ?
Gruß

Tobias
Benutzeravatar

Threadersteller
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2547
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 107

Märklin 60949 Sound-Decoder "TRAXX" - Lautsprecher 20mm

#17

Beitrag von DiegoGarcia »

TEE2008 hat geschrieben:passt der beiliegende Lautsprecher in die TRIX 22630...
Hallo Tobias,
der beiliegende Lautsprecher hat den Durchmesser 20mm und paßt damit in die originalen Lautsprecheraufnahmen der
- Hobby-Loks der 36er Serie von MäTrix (ER20, TRAXX),
- MäTrix Ludmillas,
- und die Trix BR 146.2 und Verwandte (siehe folgendes Foto vom Einbau in meine Trix 22630):
Bild

Und es paßt dann auch der beiliegende Haltebügel.

Es gibt noch weitere Loks aus dem Hause MäTrix mit 20mm Schallkapsel, die ich jetzt nicht aufgeführt habe. U.a. haben die bisherigen "Soundmodule DVM09" auch 20mm Lautsprecher benötigt. Platz wäre da.

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...
Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3565
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#18

Beitrag von TEE2008 »

Hallo Diego.
besten Dank für die ausführliche Information.
Gruß

Tobias

Jörg Warrelmann
EuroCity (EC)
Beiträge: 1149
Registriert: Mo 2. Mai 2005, 11:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3+ Master und CS2 Slave
Gleise: C-Gleis

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#19

Beitrag von Jörg Warrelmann »

Hallo,

jetzt werkelt auch in meiner 22630 (BR 146.2) ein msd Sounddecoder (60949).

Hierzu kann ich bezüglich der CS2 noch Diegos hervorragenden Testbericht ergänzen.

Mit den Ausgängen 3 und 4 lässt sich jeweils die Beleuchtung abschalten. Da nur 16 Funktionen zur Verfügung stehen muss man 2 Sounds "opfern". Ich habe mich für die Fahrkartenkontrolle und das Geräusch Puffer an Puffer entschieden. Die Belegung sieht dann so aus:
Bild

Mit dem Ausgang 3 lässt sich die Beleuchtung an FS1 abschalten. Dazu wurde das Geräusch Puffer an Puffer geopfert:
Bild

Analog wird der Ausgang 4 eingerichtet. Hierzu habe ich das Geräusch Fahrkartenkontrolle geopfert. Das würde man eh nie ausserhalb eines Zuges hören.

TANTE EDIT: Wenn man dann die Funktionen F1 und F15 (in meinem Beispiel) beide aktiviert hat man beidseitiges A-Licht (Rangierlicht). Bei der 22630 leuchten dann allerdings auch die Fahrzielanzeiger beidseitig! Das ist dann wohl eher etwas für die Typen ohne Fahrtzielanzeiger.

Schönen Gruss
Jörg
C-Gleis Anlage mit CS3+ (60216) Master und CS2 (60213) Slave sowie 2 Booster 60174, mfx und DCC

Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert: Do 2. Okt 2008, 11:01
Wohnort: Kassel

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#20

Beitrag von Eisdrache »

Hallo Diego,

Danke für den super Testbericht, bin am überlegen ob ich meine Schweizer Traxx damit auch ausrüste. Kannst du vielleicht bitte ein Video machen, damit man sich den Sound mal anhören kann. Hab bis jetzt im Netz noch keins gefunden.

Schönen Gruß
Michael
Benutzeravatar

nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6215
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 12:37
Kontaktdaten:

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#21

Beitrag von nakott »

Hallo,

ganz frisch vom Händler Jim Knopf gerade geholt:

Märklin mLD 60942. Der kleine Bruder des mSD.

Bootloader 5.0.0.0
Bootloader Datum 20110920
Firmware Version 1.8.14.0
Firmware Datum 20111010

Bild

Bild

DCC Adresse 3
MM Adresse 78
Hört ab Werk auf AC, DC, MM, DCC und mfx

Gruß Dirk
Benutzeravatar

Herman Burgers
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert: Mo 18. Jul 2005, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 2 & PC
Gleise: K-Gleis H0 M* 7mx1.4
Wohnort: Ede, NL
Alter: 77
Niederlande

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#22

Beitrag von Herman Burgers »

Hallo Dirk,

gibt es zum Märklin mLD 60942 irgendwo komplette Programmierdaten? Ein Übersicht der CV's für's entkupplen?

Grüße,
Seit 1955 Märklin, seit '85 M-Digital, K-Gleis, ECoS 2
Benutzeravatar

hugo2502
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Sa 22. Nov 2008, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital-S-Inside
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Velbert
Alter: 61
Kontaktdaten:

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#23

Beitrag von hugo2502 »

Hallo,
ich habe mir eine Märklin BR 64 ArtNr 39640 gerade neu gekauft.
Der dort verbaute Decoder sieht genau so aus wie die aus den Nachrüstsätzen 60946.
Leider legt Märklin der Lok keinerlei Unterlagen über den Decoder bei. Es sind nur die CV`s für Adresse, Höchstgeschwindigkeit, Brems-und Beschleunigungsrampe erwähnt. Keine Beschreibung was, und wie man dort etwas einstellen kann. Absolut schwach, auch keine Anleitung auf der Märklin homepage. :evil:
Es wäre nett wenn ein Besitzer eines Nachrüstsatzes mir seine Programmieranleitung als Kopie zu kommen lassen könnte. Ein Link wo man die Anleitung beziehen kann, würde auch helfen.

Vielen Dank

Gruß Urs
* Verwendetes System: Mä MS, Digital-S-Inside K-Gleis
* Sammelgebiet: Ep. IV (D)
* Anlage: 1963 - 1975 gebaut; seit 2003 Generalüberholung (hoffentlich noch lange)
Benutzeravatar

Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7670
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 05:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 - IB - 6021
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bielefeld, OWL
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#24

Beitrag von Torsten Piorr-Marx »

hugo2502 hat geschrieben:... Es sind nur die CV`s für Adresse, Höchstgeschwindigkeit, Brems-und Beschleunigungsrampe erwähnt. Keine Beschreibung was, und wie man dort etwas einstellen kann. ...
Die bei Märklin in Loks verbauten Dekoder können zwar der HW nach, den neuen Nachrüstdekodern entsprechen, die SW ist jedoch ganz anders. Daher hilft auch keine Anleitung für die Nachrüstdekoder (mLD, mSD) für die Einstellungen.

Die Lok 39640 ist eine mfx-Lok. Sämtliche Einstellungen können im Klartext mit einer CS1, CS2 oder ECOS eingestellt werden.
Über MM ist nur eine begrenzte Anzahl Register zugänglich.
Gruß
Torsten

Bild
nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de
Benutzeravatar

nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6215
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 12:37
Kontaktdaten:

Re: Testbericht und Bilder: Märklin 60949 Sound-Decoder "TRA

#25

Beitrag von nakott »

hugo2502 hat geschrieben:ich habe mir eine Märklin BR 64 ArtNr 39640 gerade neu gekauft.
Der dort verbaute Decoder sieht genau so aus wie die aus den Nachrüstsätzen 60946.
Hallo Urs,

die 39640 wurde zu einer Zeit ausgeliefert, als es noch keine Märklin eigenen Decoder gab. Ab Werk wurde in die 39640 ein ESU Loksound mfx OEM verbaut. Ich habe diese Lok selber. Man sieht an der CS2 unter mfx CVs Herstellerkennung die 151. Das steht für ESU. 131 steht für Märklin. Es könnte jetzt maximal sein, dass die Lok zwecks Decoderschaden mal bei Märklin war und Märklin einen neuen, dann Märklin eigenen, Decoder eingebaut hat. Prüfe mal die Herstellerkennung.

Gruß Dirk
Antworten

Zurück zu „Testberichte“