Vergleichsfahrten E18/E19 Varianten

Bereich für Testberichte von Modellbahnartikeln erstellt von Forennutzern.

Bitte beachtet die Kriterien für einen Testbericht.

Neue Testberichte müssen in einer anderen Rubrik erstellt werden und werden auf Antrag von den Admins oder der Moderation hierher verschoben. Bitte nutzt dazu die "Melden"-Funktion des Forums.
Antworten

Threadersteller
SAH
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9873
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Vergleichsfahrten E18/E19 Varianten

#1

Beitrag von SAH » So 9. Nov 2014, 21:06

Liebe ForenteilnehmerInnen,

Elektrolokomotiven für Schnellzüge mit Geschwindigkeiten über 140 km/h wurden bereits in den 30'er Jahren bei der Deutschen Reichbahn entwickelt. Die Baureihen E18 und E19 sind die wohl bekanntesten Vertreter dieser Lokomotivart. Im Modell wurden beide auch von Märklin umgesetzt. Mit richtiger Achsfolge kam bereits 1947 das Modell der E18 unter der Katalognummer MS800 heraus. Jahre später, nach einer Produktionspause erschienen die überarbeiteten Modelle mit den Katalognummern 3023 und 3024. Nach einer erneuten Produktionspause erschienen die Modelle, diesmal technisch und optisch überarbeitet unter den Katalognummern 3367 und folgende. Da die technische Ausführung der Modelle identisch ist, können sowohl die E19/119 als auch die E18/118 in einem Überblick zusammen vorgestellt werden.


Die getesteten Varianten sind:

MS800.3 (E18 grün mit Trickschaltung und Nachrüstung zweier Haftreifen)
3023.2a (E18 35 blau mit Trickschaltung)
3023.2b (E18 35 blau ohne Trickschaltung)
3024.1 (E18 35 grün mit Trickschaltung)
37691.1 (E19 11 blau mit 6090-Dekoder)
Trickschaltung bedeutet eine analoge Schaltung, bei der die fahrtrichtungsabhängige Stirnbeleuchtung unter Nutzung der zweiten Feldspule realisiert wird. Die Trickschaltung wurde ab Werk bis in die 60'er Jahre beibehalten.

Ohne Wertung aufgenommen wurden:

Fleischmann 4319.1 BR E19 12, Christian Tietze, EM Spezial II/2004, S.28-33
Fleischmann 4319.1 BR E19 12, Bernd zöllner, MIBA 01/2004, S. 24-26
Fleischmann 7319.1 BR E19 01 Spur N im Test von Gerhard Peter, MIBA 01/2007, S. 40-42
Piko 51861.1 BR 118 020-7, Bernd Zöllner, MIBA 07/2018, S. 18-21
Trix 22105.1 BR E19 11, Christian Tietze, EM Spezial II/2004, S. 28-33
Trix 22606.1 BR 119 002-4,Bernd Zöllner, MIBA 08/2009, S. 20-23
 Modell   F4319a  F4319b  F7319   P51861.1   T22105  T22606  
 Bahnges.   DB   DB   DRG   DB   DB   DB  
 Betriebsnummer  E19 12  E19 12  E19 01  118 020-7  E19 11  119 002-4 
 Masse in g   540   535   62   538   560   378  
 Zugmasse in g   270   240   13   155   250   140  
 v_min in km/h   6   8,5   5   1,5   4   10  
 v_12 in km/h   190   174   235   172   162   154  
 I_min12 in mA   220   230   100   150   180   130  
 P2max_12V   401   336   ???   ???   317   168  
 eta_max in %   10,0   6,0   ???   ???   9,9   5,7  
 B_leerlauf   31,7   20,5   47   114,7   40,5   15,4  

Weitere Varianten sind in Vorbereitung.

1.) Allgemeines:
Die wichtigsten technischen Daten der getesteten Exemplare sind in der ersten Tabelle zusammengefaßt, die ein Auszug aus den
Vergleich der
elektromechanischen Eigenschaften
darstellt.
    MS800.3   3023.2a   3023.2b   3024.1   37691.1  
 Ansteuerung   Relais   Relais   Relais   Relais   6090  
 Motor   LFCM1   LFCM1   LFCM1   LFCM1   DDCM1  
 Untersetzung 1:   15,43   16,29   16,29   16,29   27  
 Treibradradius   9,0mm   9,0mm   9,0mm   9,0mm   9,0mm  
 Haftreifen   2H   4H   4H   4H   4H  
 Getriebefolge :   MMMMMM   MMMM   MMMM   MMMM   MMMM  
 Masse in g   820   704   704   729   585  
 theo v_min in km/h  1,148   1,087   1,087   1,087   0,656  
 Kompatibilität   AHDI   AHDI   AHDI   AHDI   AHM  
 Stromaufnahme (mA)  351   384   370   375   234  
In dieser Tabelle bedeutet theo v_min die theoretisch erreichbare Geschwindigkeit bei einer Läuferfrequenz von 1Hz umgerechnet auf das Original.
Die Abkürzungen unter Kompatibilität sind unter Loktesttabellen erklärt.
Aufgrund der Angaben scheinen die Modelle tatsächlich gleichwertig zu sein. Die geringfügigen Unterschiede in Untersetzung und somit auch v_min basieren auf Rundungsfehlern.
Besonderheit der MS800 ist der Antrieb auf alle Treibachsen. Die Untersetzung wurde zwischen 1951 und 1953 geändert; das vorliegende Modell ist von 1949.

Ohne Wertung:
 Modell   F4319a  F4319b  F7319   P51861.1   T22105  T22606  
 Bahnges.   DB   DB   DRG   DB   DB   DB  
 Betriebsnummer  E19 12  E19 12  E19 01  118 020-7  E19 11  119 002-4 
 Masse in g   540   535   62   538   560   378  


2.) Fahrkomfort:

Ausgiebige Fahrtests ermöglichen eine detaillierte Beurteilung der Fahreigenschaften, hier im Komfort wie erreichte Mindestgeschwindigkeit,
erreichte Geschwindigkeit bei Bemessungsspannung (12V), Geschwindigkeitskonstanz. Diese Größen können in Bezug auf das Vorbild gesetzt werden und somit auch bewertet.
Zum einen sind die erzielten Mindestgeschwindigkeiten (unterbrechungsfreie Umrundung der Teststrecke) sowie die Geschwindigkeiten bei Bemessungsspannung (Vorbildgeschwindigkeit) von Bedeutung.
Die alten Konstruktionen ermöglichen ein vorbildgerechtes Tempo, jedoch sind sowohl Mindestgeschwindigkeit als auch die Geschwindigkeitskonstanz zu schlecht. Bei der Neukonstruktion ist es genau umgekehrt.
Die MS800 hingegen hat zwar eine viel zu hohe Mindestgeschwindigkeit, doch sowohl v_vorbild als auch die Tempokonstanz sind sehr gut bzw. gut.
Die Vorgaben gemäß Testbedingungen werden also teilweise eingehalten.
Entgegen der Erwartung ändert sich durch die Trickschaltung nicht viel beim Modell 3023.
    MS800.3   3023.2a  3023.2b  3024.1   37691.1  
 v_min   59   37   41   42    5  
 v_12   159   177   172   183   100  
 t_konst  1,59%   2,80%   2,84%   3,86%   0,92%  
Ohne Wertung:
 Modell   F4319a  F4319b  F7319   P51861.1   T22105  T22606  
 v_min in km/h   6   8,5   5   1,5   4   10  
 v_12 in km/h   190   174   235   172   162   154  


3.) Fahrleistungen:

Fahrleistungen beinhalten stets die Lasten, die das Modell bewegt. Ein wichtiger Punkt ist dabei die maximale Last, die gezogen werden kann.
Alle getesteten Fahrzeugmodelle haben hohe bis sehr hohe Zugmassen. Daher können alle getesteten Modelle mehr als das Vorbild ziehen. Das gilt auch für Steigungen. Die relative geringe Zugmasse beim Modell 3024.1
könnte an den Haftreifen liegen. Die Neukonstruktion 37691 hat jedoch wegen der zu niedrigen Geschwindigkeit deutlich kleinere Leistungen und Wirkungsgrade. Dafür einen sehr großen Tempobereich.
Bei den Leistungen sind nun deutliche Unterschiede zwischen Normal- und Trickschaltung zu erkennen (Normalschaltung bei 3023.2b), die den Erwartungen entsprechen.
Die errechneten Wagenzahlen sind nur eine Abschätzung. Die MS800 ist zwar auf 2 HR umgerüstet, erreicht dennoch trotz Allradantrieb nicht die Leistungen der Nachfolgemodelle.
Eine ausführlichere Ansicht ist im Wagenzahlanzeiger (Java-Script erforderlich) oder in den eingangs verlinkten Erfahrungsberichten
im Abschnitt "interaktiver Zuganzeiger" verfügbar.
    MS800.3   3023.2a  3023.2b  3024.1   37691.1  
 Zugmasse in g   175   287   341   209   323  
 Zugmasse in Wagen*   53    86   103    63    97  
 Zugmasse in Wagen bei 3%*   19    34    41    23    39  
 B Leerlauf   3,54   5,9   5,5   5,5   40,2  
 max. Leistung in mW   258   460   510   316   282  
 max. Wirkungsgrad in %   4,2    5,7   5,9    4,2   1,7  
 Übertemperatur in °C   24   15   13   14   14  
ohne Wertung:
 Modell   F4319a  F4319b  F7319   P51861.1   T22105  T22606  
 Masse in g   540   535   62   538   560   378  
 Zugmasse in Wagen*   270   240   13   155   250   140  
 Zugmasse in Wagen bei 3%*    81    72    3    46    75    42  
 Zugmasse in g    32    28    1    17    29    16  
 P2max_12V   401   336   ???   ???   317   168  
 eta_max in %   10,0   6,0   ???   ???   9,9   5,7  
 B_leerlauf   31,7   20,5   47   114,7   40,5   15,4  
* Schürzenwagen der Artikelgruppe 346; 3,3g Zugmasse pro Wagen in der Ebene bzw. 7,8g bei 3% Steigung. Die maximale Anzahl der Wagen, die ohne Schleudern gezogen werden kann ist halb so groß.
Aufgrund der Meßergebnisse kann man mit allen hier vorgestellten Modellen in der Ebene vorbildgerechte Züge betreiben.




4.) Bewertungen:
    MS800.3   3023.2a  3023.2b  3024.1   37691.1  
 Verpackung   18   04   04   09   06  
 Konstruktion  54   56   56   56   65  
 Komfort   65   49   56   44   67  
 Leistungen   44   62   50   56   27  
 Gesamt   181/300   171/300  166/300  165/300  167/300  
 Endnote   09Pkt   09Pkt   08Pkt   08Pkt   08Pkt  
Diese Bewertungstabelle ist eine Kurzfassung der ausführlichen
Bewertungsvergleiche

Die Frage nach besseren Eigenschaften durch die Trickschaltung ist nicht einfach zu beantworten: zum einen werden natürlich die Zugmassen und Leistungen negativ beeinflusst. Im Test hat sich jedoch gezeigt, dass die Unterschiede zwischen den Betriebssystemen deutlich geringer sind als ohne Trickschaltung. Daher ist hier das Modell mit Trickschaltung geringfügig besser bewertet. Die Neukonstruktion hingegen ist zwar bei Konstruktion und Komfort deutlich besser, doch die Leistungen schwanken beim Übergang auf ein anderes Betriebssystem zu sehr. Daher werden die zuerst gesammelten Punktevorteile zunichte gemacht.
Beim Modell MS800 ist im Vergleich mit den Nachfolgemodellen von 1958/1965 der Komfort deutlich besser bewertet als die Leistungen, sodass sich insgesamt ein ausgewogenes Bild ergibt.
Trotz der unterschiedlichen Konstruktionen und Eigenschaften sind die Bewertungen nur punktuell verschieden. Daher gibt es keinen eindeutigen Gewinner. Sieger nach Punkten mit 181/300 ist das Modell MS800.3 Trickschaltung.


edit (01.09.2016): MS800.3 eingefügt
edit2: weitere Modelle eingefügt ohne Wertung
edit (26.10.2019, 15:11): neue Querverweise eingefügt sowie die Bewertungen unter Berücksichtigung der neu hinzugekommenen Kriterien erweitert.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Zuletzt geändert von SAH am So 3. Nov 2019, 22:48, insgesamt 4-mal geändert.
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


Threadersteller
SAH
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9873
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Vergleichsfahrten E18/E19 (Märklin)

#2

Beitrag von SAH » Do 1. Sep 2016, 14:56

Guten Tag liebe Forenmitglieder,

im ersten Beitrag habe ich nun auch die E18 als MS800 Baujahr 1949 hinzugefügt.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

Benutzeravatar

MS 800
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 48
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 11:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Ostwürttemberg
Tschad

Re: Vergleichsfahrten E18/E19 (Märklin)

#3

Beitrag von MS 800 » Do 1. Sep 2016, 19:47

Hallo, Stephan-Alexander,

vielen Dank für den Interessanten Vergleich.

VlG

MS 800
Als Kinder haben wir uns am Fahrgeräusch der Züge auf dem Blechgleis erfreut, heute brauchen sie dazu Sounddecoder.

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2604
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Niederlande

Re: Vergleichsfahrten E18/E19 (Märklin)

#4

Beitrag von Lokpaint » Sa 3. Sep 2016, 09:36

SAH hat geschrieben:
MS800.3 (E18 grün mit Trickschaltung und Nachrüstung zweier Haftreifen)
Hallo

Eine Trickschaltung hatte die MS800 Bj. '49 aber nicht. Die hatte noch den Schleppschalter zwecks Lichtwechsel.

Bart


Threadersteller
SAH
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9873
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Vergleichsfahrten E18/E19 (Märklin)

#5

Beitrag von SAH » Sa 3. Sep 2016, 20:19

Guten Abend Bart,
Lokpaint hat geschrieben:
SAH hat geschrieben: MS800.3 (E18 grün mit Trickschaltung und Nachrüstung zweier Haftreifen)
Eine Trickschaltung hatte die MS800 Bj. '49 aber nicht. Die hatte noch den Schleppschalter zwecks Lichtwechsel.
Danke Bart für Deinen hinweis,
ich bin bereits bei der Modellanalyse, da hier Gehäuse und Chassis wohl nicht zusammenpassen :evil:

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


Threadersteller
SAH
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9873
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Vergleichsfahrten E18/E19 Varianten

#6

Beitrag von SAH » So 1. Jul 2018, 19:17

Liebe Forenmitglieder,

im Ausgangsbeitrag habe ich soeben weitere Varianten, die von Anderen getestet wurden eingefügt.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


Threadersteller
SAH
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9873
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Vergleichsfahrten E18/E19 Varianten

#7

Beitrag von SAH » So 3. Nov 2019, 22:50

Liebe Forenmitglieder,

im Ausgangsbeitrag wurden soeben Ergänzungen und Erweiterungen in Form von neuen Querverweisen, neuen Bewertungskriterien sowie die Korrektur einzelner Einträge durchgeführt.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

Antworten

Zurück zu „Testberichte“