Seite 1 von 2

AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: So 28. Aug 2011, 10:00
von Peter Wulf
Hallo zusammen,

nach meiner Kenntnis gibt es derzeit eine Diskussion zur Gründung einer AC Fraktion im "Freundeskreis europäischer Modellbahner", abgekürzt: FREMO (Spur HO-Europa). Das finde ich interessant.

Gibt es in diesem Forum Modellbahner die Interesse an einem vorbildgerechten Betrieb mit Fahrplan, Fracht- und Wagenkarten etc. pp. nach FREMO Standards haben ?

Wenn diese Gruppe im FREMO eine Chance haben soll, sollten allerdings ein paar Mindesanforderungen erfüllt werden, als Beispiel für diese Anforderungen hier mal eine kleine Auswahl:

- Schienenoberkante auf 1300 mm
- Endprofile genormt, zweigleisig und eingleisig
- Gleissystem NEM Code 100
- Steuerung digital, z.B. mit I-Box, Loco Net, Fred
- Infrastruktur Epoche 3/4
- Module mit großen Radien => ab 1500 mm
- möglichst vorbildgerechte Gleisanlagen, Betriebsstellen
- guter vorbildgerechter Landschaftsbau
- Auswahl der Zuggarnituren nach Vorbild
- modernes AC Rollmaterial versch. Hersteller
- Radsätze und Kupplungen nach Norm
- Betrieb mit Wagenkarten und Frachtzetteln, Fahrplan
- Keine Kreisbahn und Wendeschleifen beim Aufbau im FREMO

Wie ist Eure Meinung dazu ?

Beste Grüße
Peter

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Mo 29. Aug 2011, 12:41
von supermoee
Hallo,

nö, kein Interesse. Das sind mir viel zu viele Regeln für ein Hobby.

Ein Hobby muss der Entspannung dienen.

Ohne Wendeschleife würden meine Züge auf den Boden fallen :fool:

Gruss

Stephan

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Mo 29. Aug 2011, 13:17
von kaeselok
supermoee hat geschrieben:nö, kein Interesse. Das sind mir viel zu viele Regeln für ein Hobby.
Diesem Satz möchte ich zustimmen. Das ist übrigens auch nicht wertend gegenüber den Fremo-Anwendern gemeint! Jedem Tierchen sein .... :)


Viele Grüße,

Kalle

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Mo 29. Aug 2011, 20:34
von Peter Müller
Peter Wulf hat geschrieben:- Gleissystem NEM Code 100
NEM340, NEM310(1977) oder NEM110(2009)?

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Di 30. Aug 2011, 10:37
von Peter Wulf
Peter Müller hat geschrieben:
Peter Wulf hat geschrieben:- Gleissystem NEM Code 100
NEM340, NEM310(1977) oder NEM110(2009)?
Moin Peter,

für alle Neueinsteiger in die Materie noch mal zur Info:

NEM = Normen europäischer Modellbahnen, herausgegeben vom MOROP
MOROP = der europäische Dachverband in Sachen Modelleisenbahn
MOROP

Die NEM 340 des MOROP (Ausgabe 2008) steckt den Rahmen für Gleise mit Punktkontakten ab.
Die NEM 310 (Ausgabe 2009) beschäftigt sich mit Radsätzen und Spurführungsmaßen und berücksichtigt offensichtlich auch die RP 25 Radsätze.
Die NEM 110 (Ausgabe 2009) beschäftigt sich ebenfalls mit Spurführungsmaßen für Gleise und Weichen.

Deine Fragestellung geht vermutlich in die Richtung, ob u.a. RP 25 Radsätze verwendet werden können ?

Gute Frage - was letztendlich verbindliche Norm (u.a. die Rad- /Schiene Geometrie) in einer bundesweiten AC Gruppe wird, kann ja die sich bildende Gruppe entscheiden. Meine o.a. Aufstellung sollte lediglich eine Diskussionsgrundlage sein. Da gibt es mit Sicherheit noch mehr Abstimmungsbedarf.

Wir verwenden derzeit bei unseren Modulen die K-Gleise und C-Gleise aus neuer Produktion sowie die "normalen AC Radsätze" der verschiedenen Hersteller und haben bisher keine Probleme beim Betrieb gehabt.

Ob dann RP 25 Radsätze auf einem Gleis mit Punktkontakten wirklich Sinn machen sei mal dahingestellt, ich denke die normalen AC-Radsätze der Hersteller tun es ja auch.

Gemäß bisheriger Abstimmung scheint es ja doch ein ansehnliches Potential an interessierten Modellbahnern für eine AC Fraktion zu geben - das freut mich :)

Beste Grüße
Peter

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Fr 2. Sep 2011, 21:17
von Badaboba
Peter Wulf hat geschrieben: Gemäß bisheriger Abstimmung scheint es ja doch ein ansehnliches Potential an interessierten Modellbahnern für eine AC Fraktion zu geben - das freut mich :)
Hallo Peter,

interessante Entwicklung! Gerade bei AC-Modulnormen gibt es viel Luft nach oben, einige aktuelle MIST-Modulnormen unerbieten ja leider bzgl. Vorbildorientierung noch die Nord-Module aus den 80ern. Kernproblem wird m.E. der Umgang mit den Märklin-Konfektgleisen (K, C) sein.

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Fr 2. Sep 2011, 22:14
von Peter Müller
Badaboba hat geschrieben:Kernproblem wird m.E. der Umgang mit den Märklin-Konfektgleisen (K, C) sein.
Macht denn ein Mittelleiter Sinn, wenn man nicht das Märklin-Konfektionsgleis (K, C) zur Grundlage nimmt? Irgendwie sollte man, wenn die Sache Bestand haben soll, eine ausreichend große Zielgruppe ansprechen. Nur so ein Gedanke, das Ergebnis der Überlegungen ist mir grundsätzlich egal, denn ich habe mich längst für eine Norm entschieden, die es nicht gibt und genau zwischen NEM340 und NEM310(1977) liegt. Ich freue mich natürlich über jeden, der mir folgt, deshalb mein Engagement hier. Denn um so mehr manifestiert sich diese Universalnorm der breiten Mitte. Das C-Gleis, das K-Gleis, das Profigleis und das GeoLine-Gleis sind die Stützen.

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Sa 3. Sep 2011, 03:45
von Dirk Ackermann
Moin Volker,
Badaboba hat geschrieben: Hallo Peter,

interessante Entwicklung! Gerade bei AC-Modulnormen gibt es viel Luft nach oben, einige aktuelle MIST-Modulnormen unerbieten ja leider bzgl. Vorbildorientierung noch die Nord-Module aus den 80ern. Kernproblem wird m.E. der Umgang mit den Märklin-Konfektgleisen (K, C) sein.
FREMO schreibt in seinen Normen Flexgleis und diverse Weichen als minimum vor.
Das haben wir auch beim MIT-Kiel/Hamst Modulen fast genauso übernommen.

Märklin K-Flexgleis und die schlanken Weichen.

Einzige Ausnahme sind ein paar Betriebsstellen oder Bahnhöfe die mit C-Gleis gebaut wurden.
Diese Module mussten aber beim Übergang in der Norm bleiben (Gleislage, Gleisabstände)

Ich persönlich finde das fahren nach Fahrplan mit Wagen und Frachtkarten bei Güterzügen beim FREMO ein ganz spannende Geschichte. Die auch Spaß machen kann.
Wenn Du aber deinen Schwerpunkt auf den Reisezugverkehr außerhalb der Epochen III und IVa legst, so wie ich, dann ist die FREMO Geschichte nicht ganz so das Ware.

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Sa 3. Sep 2011, 07:10
von Peter Müller
Dirk Ackermann hat geschrieben:Märklin K-Flexgleis und die schlanken Weichen.

Einzige Ausnahme sind ein paar Betriebsstellen oder Bahnhöfe die mit C-Gleis gebaut wurden.
Diese Module mussten aber beim Übergang in der Norm bleiben (Gleislage, Gleisabstände)
Daraus lässt sich was Anständiges machen, das hört sich vernünftig an.

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: So 4. Sep 2011, 11:49
von Litra_EG
Macht Holger Grähler eigentlich auch Achsen für AC-pur? Weil, wenn nicht, ist es kein "echtes" Fremo mehr. Ohne Weinert und Grähler nix echtes Fremo.

Ist bekannt.

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: So 4. Sep 2011, 18:14
von Peter Wulf
siehe neuer Beitrag.

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Mo 5. Sep 2011, 18:56
von Peter Wulf
Hallo zusammen,

gemäß Abstimmung gab es ja zahlreiche Interessenten sowie einige Unentschlossene für eine AC Gruppe im FREMO.

Wie bereits mitgeteilt wurde eine entsprechende Diskussionsliste bei den FREMOs eingerichtet. An der Diskussion können alle interessierten AC Bahner teilnehmen.

Link zur FREMO Liste:
FREMO Puko Gruppe

Je mehr AC-Modellbahner sich hier beteiligen würden, desto besser.

Beste Grüße
Peter

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Mo 19. Sep 2011, 17:27
von puls200
Sehr spannende Entwicklung! Ich habe mich gleich mal angemeldet.. :D

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Di 20. Sep 2011, 20:52
von Peter Wulf
Ja - finde ich auch, eine sehr spannende Entwicklung.

Es gibt offensichtlich immer mehr Modellbahner die sich für das Thema FREMO-AC interessieren, das finde ich sehr erfreulich :)

In diesem Zusammenhang möchte ich auch noch einmal auf die allgemeine Diskussion zum Thema in diesem Forum hinweisen:

Allgemeine Diskussion

Wäre natürlich auch klasse wenn in der Yahoo Gruppe der FREMOs die Kommunikation mal "durchstarten" würde......

Beste Grüße
Peter

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Mi 5. Okt 2011, 14:35
von Br 219
Hallo,
ein ganz klares Nein, als (indirektes) Fremo-Mitglied
1. Es wäre eine absolute Splitter-Gruppe mit der sich kaum eine (wie z.B. 09 in Zuidbroek )
90 Meter lange Hauptbahn realisieren könnte
2. Es gibt schon eine H0 Gruppe
BR 219

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Di 10. Jan 2012, 09:36
von Transalpin
Interessant finde ich das Ganze schon, ob ich dann wirklich mitmachen würde, ist eine andere Sache. Ich fahre zum Beispiel Epochen IV-VI, die laut Fremo nicht zugelassen wären.
Da ich zu Hause keinen Platz habe, überlege ich mir Modue zu bauen, aber bei Radien über 1300mm habe ich zu Hause fast keine Chance, diese auch aufzustellen. Und nur bei Treffen zu spielen ist mir zu wenig.
Ich beobachte mal das Ganze.
Gruß,

Bigpietsch

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Di 10. Jan 2012, 14:26
von Jerry
Br 219 hat geschrieben:ein ganz klares Nein
Dito. Bild

AC (respektive Mittelleiter) und FREMO schließen sich meiner Meinung nach gegenseitig aus. Und ich sage das als überzeugter Märklin-Fahrer! Bild

Wer sich FREMO anschließen möchte sollte den Ar... in der Hose haben Bild zu DC zu wechseln, und sei es nur für ein paar Module und mit einer Hand voll Modellen (mehr benötigt Mann dafür ohnehin nicht). Der Rest der (AC-) Sammlung kann weiterhin im heimischen Keller seine Runden drehen.

Ich habe auch sowohl AC als auch DC in meinem Bestand, dafür musste ich eben auf die eine oder andere Märklin-Lok verzichten (bei Wagen besteht die Problematik Dank Austauschradsätzen ja nicht in dem Maße).

Entschuldigt bitte meine drastischen Worte, aber man muss das Rad nicht dauernd neu erfinden! :!:

Außerdem gibt es ja auch noch die Nordmodulnorm in ihrer ursprünglichen Ausprägung (Mittelleitergleise für wahlweise AC oder DC-Betrieb).

Mehr braucht das Land eigentlich nicht. Bild

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Di 10. Jan 2012, 14:38
von Transalpin
Jerry hat geschrieben:
Br 219 hat geschrieben:ein ganz klares Nein
Dito. Bild

AC (respektive Mittelleiter) und FREMO schließen sich meiner Meinung nach gegenseitig aus. Und ich sage das als überzeugter Märklin-Fahrer! :wink:

Wer sich FREMO anschließen möchte sollte den Ar... in der Hose haben Bild zu DC zu wechseln, und sei es nur für ein paar Module und mit einer Hand voll Modellen (mehr benötigt Mann dafür ohnehin nicht). Der Rest der (AC-) Sammlung kann weiterhin im heimischen Keller seine Runden drehen.

Ich habe auch sowohl AC als auch DC in meinem Bestand, dafür musste ich eben auf die eine oder andere Märklin-Lok verzichten (bei Wagen besteht die Problematik Dank Austauschradsätzen ja nicht in dem Maße).

Entschuldigt bitte meine drastischen Worte, aber man muss das Rad nicht dauernd neu erfinden! :!:

Außerdem gibt es ja auch noch die Nordmodulnorm in ihrer ursprünglichen Ausprägung (Mittelleitergleise für wahlweise AC oder DC-Betrieb).

Mehr braucht das Land eigentlich nicht. Bild
Warum schließen sich Fremo und AC aus? Kenne jetzt die Satzungen von Fremo nicht ganz genau, deswegen würde eine Erklärung helfen.
Danke.
LG,

Transalpin

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Di 10. Jan 2012, 15:02
von Jerry
Transalpin hat geschrieben:Warum schließen sich Fremo und AC aus? Kenne jetzt die Satzungen von Remo nicht ganz genau, deswegen würde eine Erklärung helfen.
Hallo Transalpin,

ich finde diese Dinge schließen sich von der jeweils dahinter stehenden Philosophie aus. FREMO besteht seit 1981. Jetzt nach über dreißig Jahren einen Mittelleiter hinzu zu fügen finde ich dann doch etwas anachronistisch. Man sollte die Kirche im Dorf lassen. Aber das ist natürlich nur meine bescheidene Meinung! Und klar besteht FREMO im H0-Bereich nicht nur aus FREMO:87.


Grüße aus Bayern Bild

Jerry

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Di 10. Jan 2012, 16:56
von Dirk Ackermann
Moin,
Transalpin hat geschrieben: Warum schließen sich Fremo und AC aus? Kenne jetzt die Satzungen von Remo nicht ganz genau, deswegen würde eine Erklärung helfen.
Danke.
LG,

Transalpin
Die ReMos (Revier-Module) haben mit den FREMOs (Freunde Europäischer Modelleisenbahn) wenig zu tun.

Die Revier-Module sind zwar auch nach einer Norm gebaut auf die sich die Mitglieder geieinigt haben, haben jedoch nichts mit den strengen Normen und Vorschriften der FREMOs zu tun.

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Di 10. Jan 2012, 17:14
von Transalpin
War auch ein Tippfehler. Ich meinte Fremo. Wußte gar nicht, dass es Remo auch gibt.
Werde ich gleich googeln.
LG,

Transalpin

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Fr 13. Jan 2012, 21:29
von Michael Knop
Transalpin hat geschrieben:War auch ein Tippfehler. Ich meinte Fremo. Wußte gar nicht, dass es Remo auch gibt.
Werde ich gleich googeln.
LG,

Transalpin

Ja,

ReMo = RevierModule!

http://www.reviermodule.de, momentan in Neuaufbau.


Viele Grüße, Michael (einer von den Remo's)

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Fr 13. Jan 2012, 23:07
von Transalpin
Freue mich schon, wenn die Webseite wieder geht.
Danke,
Transalpin

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: Sa 14. Jan 2012, 22:54
von August Fidelius Hammerman
Grundsätzlich interessiert mich der Modulbau auch, da ich zuhause wenig Platz habe finde ich die Idee toll vielleicht dadurch meine Loks mal im größeren Rahmen zu bewegen. Allerdinsg weiß ich nicht ob ich die handwerklichen Vorraussetzungen mitbringe, damit mein Modul an andere paßt.

Re: AC Gruppe im FREMO ?

Verfasst: So 15. Jan 2012, 09:56
von Dirk Ackermann
Moin August,

bei den FREMOs bist Du dann aber nicht allein am bauen. Je nach Region gibt es auch verschiedene Divisionen mit örtlichen Clubs, in denen auch gerne und schnell geholfen wird.

Zum Beispiel gibt es beim MIT-Kiel einen Workshop an bestimmten Wochenenden an denen man seine Module weiterbauen kann und auch an andere (fremde) Module zum testen ansetzen kann.

Zum Beginn würde ich Dir einen Modulbaukasten von Willi Winsen empfehlen.