Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

Bereich für Umfragen zu Modellbahn- und Eisenbahn-Themen.

Welche Betriebart wird mit Mittelleitergleisen in der Nenngröße H0 benutzt?

Wechselstrom (AC) analog
29
9%
Gleichgerichteter, aber nicht geglätteter Wechselstrom (HVW) analog, Voll- oder Halbwellen DC
5
2%
Geglättetesr Gleichstrom (DC) analog
5
2%
Impulssteuerung (PWM) analog, auch Gahler & Ringstmeier oder Märklin 6600
6
2%
Phasenabschnittssteuerung (PAS) analog
2
1%
MM1/MM2 (MMS) Märklin Digital
84
26%
MFX (Märklin Digital) in mindestens einer der vielen Spielarten
98
31%
DCC Digital in mindestens einer der vielen Spielarten
85
27%
SX Digital in mindestens einer der verschiedenen Spielarten
1
0%
Sonstige Digitalformate
3
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 318


Threadersteller
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 10745
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#1

Beitrag von SAH »

Guten Abend zusammen,

diese Umfrage richtet sich ausschließlich an Nutzer der Mittelleitergleise, wie sie von Märklinbahnern benutzt werden.
Welche Betriebsart wird verwendet, mehrfachnennungen sind möglich.

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php
Benutzeravatar

Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2891
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Deutschland

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#2

Beitrag von Analogbahner »

Kurze Verständnisfrage: was wäre denn „Delta“ für ein System?
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher
Benutzeravatar

SBB IC
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 82
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 15:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox 2/TrainController 9
Gleise: Märklin K-Gleis/Bemo
Wohnort: Baden-Württemberg
Schweiz

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#3

Beitrag von SBB IC »

Hallo Jochen,
Ich würde das zu MM1 zählen. Selber fahre ich im Verein analog, mfx und DCC, zu Hause wenn möglich nur DCC.

Viele Grüße
Viele Grüße

Timon

Mein Thread: Peterhausen - SBB, BLS und RhB
Mein Modellbahnclub: https://www.pmw-winnenden.de/
Benutzeravatar

alexus
InterCity (IC)
Beiträge: 703
Registriert: Di 13. Dez 2005, 15:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams EC, Tams B4, usw.
Gleise: Mä Metall
Wohnort: Südlichstes Allgäu
Alter: 56
Deutschland

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#4

Beitrag von alexus »

Hallo Stephan-Alexander :wink: :wink:

Interessante Umfrage.

Eigentlich müsste ich in ca. 1/2 Jahr neu abstimmen, da bis dahin voraussichtlich meine letzten MM Decoder ausgemustert werden. (Mfx wird auch noch folgen)
Jetzt hab ich noch 2x MM, 3x Mfx und der große Rest ist DCC.
Alexander aus dem südlichsten Allgäu
HickTeck mit altem Blech auf dem Boden

Ja, steinigt Ihn, er fährt Digital auf Blechgleis (Und es geht doch).
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4513
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#5

Beitrag von Miraculus »

Hallo Stephan-Alexander,

ich oute mich mal als Dummi-Stummi, oder DAU.

Ganz ehrlich, ich kann mir unter Option 2 bis einschließlich 5 überhaupt nichts vorstellen :oops: :oops:

Ja, ich habe davon bislang noch nie was gehört, wette aber, dass es einem Großteil der Stummis ebenfalls überhaupt nichts sagt. Vielleicht nutze ich es sogar und weiß gar nichts davon :roll: :lol: .

Dennoch habe ich mal abgestimmt, nur um zu sehen, ob meine Vermutung stimmt :redzwinker: . Und siehe da, bislang keine einzige Stimme.


Grüßle
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2891
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Deutschland

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#6

Beitrag von Analogbahner »

Diese Halbwellen-Ansteuerung war mal der „heiße Sch...“ für den Mehrzugbetrieb, bevor - ich glaube - Trix? mit dem ersten Digitalsystem rauskam.
Ich vermute, dass man sich mit den Fachbegriffen automatisch rumschlagen muss, wenn man digital fährt.
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher

vikr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1539
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 101

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#7

Beitrag von vikr »

Miraculus hat geschrieben: Di 13. Okt 2020, 21:19 Vielleicht nutze ich es sogar und weiß gar nichts davon :roll: :lol: .
Ich vermute mal SAH möchte nur ein Kreuzchen, wenn ein Leser die Technik kennt und bewußt einsetzt. :wink:

MfG

vik
Benutzeravatar

Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2891
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Deutschland

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#8

Beitrag von Analogbahner »

Viele kaufen auch eine Startpackung, wo „M* digital“ draufsteht und fahren los, ohne zu wissen, was drinsteckt. Für eine Übersicht, welche Systeme am häufigsten genutzt werden, müssten auch die mitgezählt werden.
Meist ist es so, dass das Interesse durch fortschreitende Beschäftigung mit der Materie und deren Ausreizung wächst, z.B. wenn man Umbauten vornimmt. Besonders der beliebte Sport, sofort nach dem Kauf alle Decoder und Motoren zu tauschen, erfordert natürlich Kenntnisse. :mrgreen: :oops: :wink: Mit anderen Worten: hier werden nur die „Profis“ gezählt.
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher

Threadersteller
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 10745
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#9

Beitrag von SAH »

Moin Peter,
Miraculus hat geschrieben: Di 13. Okt 2020, 21:19 ich oute mich mal als Dummi-Stummi, oder DAU.
Ganz ehrlich, ich kann mir unter Option 2 bis einschließlich 5 überhaupt nichts vorstellen :oops: :oops:
Ja, ich habe davon bislang noch nie was gehört, wette aber, dass es einem Großteil der Stummis ebenfalls überhaupt nichts sagt. Vielleicht nutze ich es sogar und weiß gar nichts davon :roll: :lol: .
Dennoch habe ich mal abgestimmt, nur um zu sehen, ob meine Vermutung stimmt :redzwinker: . Und siehe da, bislang keine einzige Stimme.
dann bist Du von den Ergebnissen überholt worden :)
Gleichstrom ist weit verbreitet in der ||_Welt (also ohne Mittelleiter) und wird als Synonym für "die andere Modellbahn" benutzt, indem das Gleissystem mit der Stromart gleichgesetzt wird. Jemand, der mit "DC" fährt, hat im Fall des Analogbetriebs automatisch DC, HVW und PWM also mögliche Betriebsart, da alle drei einen (hohen) Gleichstromanteil haben.
Hier im Forum tauchen immer wieder Fragen zum DC-Betrieb mit Märklingleisen auf (z.B. Schalten von Signalen und Weichen, Kleben der Umschalter beim Betrieb mit DC usw...). Daher schon vorhanden, nur nicht so verbreitet (weil Märklin halt nicht darauf eingeht).
Überrascht hat mich dann doch die Meldungen zu Phasenanschnittssteuerung (wie beim Vorbild), mit dem Ergebnis habe ich nicht gerechnet!

Das einzige System was Seltenheitswert hat, ist Sx oder Sx2 auf Märklingleisen (der Umfrageergebnisse zu Folge).

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

Threadersteller
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 10745
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#10

Beitrag von SAH »

Moin Jochen,
Analogbahner hat geschrieben: Di 13. Okt 2020, 21:32 Ich vermute, dass man sich mit den Fachbegriffen automatisch rumschlagen muss, wenn man digital fährt.
man muss sich mit den Fachbegriffen "herumschlagen", wenn man verschiedene Systeme bewusst nutzt.
Mit der Methode "Auspacken, Aufbauen, Los" braucht man das nicht. Das funktioniert auch, ...... bis zum ersten Fehler.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

Threadersteller
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 10745
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#11

Beitrag von SAH »

Moin Jochen,
Analogbahner hat geschrieben: Di 13. Okt 2020, 22:54 Viele kaufen auch eine Startpackung, wo „M* digital“ draufsteht und fahren los, ohne zu wissen, was drinsteckt. Für eine Übersicht, welche Systeme am häufigsten genutzt werden, müssten auch die mitgezählt werden.
Meist ist es so, dass das Interesse durch fortschreitende Beschäftigung mit der Materie und deren Ausreizung wächst, z.B. wenn man Umbauten vornimmt. Besonders der beliebte Sport, sofort nach dem Kauf alle Decoder und Motoren zu tauschen, erfordert natürlich Kenntnisse. :mrgreen: :oops: :wink: Mit anderen Worten: hier werden nur die „Profis“ gezählt.
damit steht das System doch fest: MM2, wenn es MFX ist, dann steht das auch drauf.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 6640
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#12

Beitrag von Schwanck »

Moin Stephan-Alexander,

du hast geschrieben:
SAH hat geschrieben: Mi 14. Okt 2020, 09:20 Überrascht hat mich dann doch die Meldungen zu Phasenanschnittssteuerung (wie beim Vorbild), mit dem Ergebnis habe ich nicht gerechnet!
Wenn ich mich nicht ganz schwer täusche hat sogar Märklin ein Fahrgerät mit Phasenanschnitt auf dem Merkt gehabt - nämlich den Artikel 6699. Dieses Gerät war hauptsächlich für Spur1 im 'Freilandbetrieb' gedacht und man konnte es 1978/79 kaufen, was ich getan habe. Laut der BA war es auch für H0 einsetzbar, so lange die Loks noch keine Umschaltelektronik geschweige denn Decoder hatten. Damals habe ich aus Interesse einmal ein Scope an den Gleisausgang angeschlossen und meine, dort den Phasenanschnitt (Triac) gesehen zu haben. Der Umschaltimpuls wurde aus einem Kondensator generiert. Als verfügbare Leistung werden bei Speisung aus einem 40 VA Trafo 12 - 15 VA angegeben. Das reichte damals ganz knapp für meine 212 225-7 A.Nr. 5742.
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!

Threadersteller
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 10745
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#13

Beitrag von SAH »

Moin KFS,

das ist korrekt. Ich hatte versäumt, das Gerät zu erwähnen. Es gibt auch "professionelle" Geräte, die das ebenfalls umsetzen. Leider weiß ich bei keinem dieser Steuergeräte, wieviele davon in Umlauf bzw. in Benutzung sind.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php
Benutzeravatar

Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3788
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 15:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB Basic + GFN Profi-Boss
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Kronsburg bei RD
Alter: 50

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#14

Beitrag von Thilo »

Hallo,

bei mir ist es inzwischen DCC pur, wofür ich sehr dankbar bin. ;)

Liebe Grüße

Thilo
Benutzeravatar

Schroedjs
EuroCity (EC)
Beiträge: 1399
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 21:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 [60215]
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Schwäbische Alb
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#15

Beitrag von Schroedjs »

Ich habe mit mm angefangen und bin dann auf DCC ugestiegen. Lange Zeit sogar.
Jetzt mittlerweile liebe ich MFX und verbau nur noch MFX.

Unterwegs sind daher noch alle drei Protokolle.
Liebe Grüße, J.J. (dʒei dʒei)

Threadersteller
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 10745
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#16

Beitrag von SAH »

Guten Abend zusammen,

wie es aussieht, sind die Analogies bei ca. 20%
Einziger Exot ist 1x Sx et al.

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php
Benutzeravatar

Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2891
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Deutschland

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#17

Beitrag von Analogbahner »

Immerhin: 20% für Analog ist noch ziemlich viel. gefühlt hätte ich eher auf 5% oder so geschätzt. Das mag daran liegen, dass die Teilnehmer natürlich nicht repräsentativ sind (höchstens für das Forum vielleicht, aber nicht generell), und außerdem ist die Streuung bei nur wenigen Klicks auch sehr hoch. Durch die Mehrfachauswahl ist auch nicht recht klar, mit wie viel Prozent das jeweilige System bei jedem einzelnen vertreten ist. Aber es ist interessant, dass es doch mehr als zwei Digitalsysteme gibt... :mrgreen:

Man muss allerdings alle Digitalsysteme zusammenzählen und im Verhältnis zu analog setzen. Dann ergibt das weniger Prozent. Deshalb ist es statistisch nicht sehr aussagekräftig, denn man weiß nicht, wer welche Doppelnennungen gemacht hat. Wer z.B. drei Digitalsysteme angeklickt hat, bleibt ja immer noch eine einzelne Person...
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher
Benutzeravatar

Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7547
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB/ Analog
Gleise: H0-Märklin, H0m+H0e
Wohnort: Hohenlimburg
Alter: 57
Deutschland

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#18

Beitrag von Uwe der Oegerjung »

Moin zusammen

Wie man in meiner Signatur lesen kann bin ich Modell/Spielbahner u. Sammler.

Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.

Modulanlage mit K- u. C-Gleis.

Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.

H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC

Schalten analog m. GBS.

Dies ist mein Status seit Februar 2001, davor haben mein Vater und ich nur mit DC analog die Anlagen betrieben :!:

Für die Reparaturen von AC Modellen von Freunden und Bekannten hatten wir ein Test-Brett :!:

MfG von Uwe aus Oege
Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.
Benutzeravatar

Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2891
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Deutschland

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#19

Beitrag von Analogbahner »

Für dich fehlte noch die Rubrik „alle, die's gibt...“ *Schelm-Modus* :mrgreen:
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher

Threadersteller
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 10745
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#20

Beitrag von SAH »

Moin Jochen,

Uwe ist sehr vielseitig unterwegs. Das geht mir genauso. Die einzigen, die ich nicht habe sind Phasenanschnitt und donstige Digitalsysteme.

BTW: 18% sind 18%, egal wieviel Digitalsysteme zusammengezählt werden. :shock:

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php
Benutzeravatar

Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2891
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Deutschland

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#21

Beitrag von Analogbahner »

Das erinnert mich an eine Doku, kürzlich in Mare TV, in der eine winzige Insel vorkam, auf der nur 5 Autos registriert waren. Eines davon war ein Rolls-Royce. Die logische Schlussfolgerung: „20% aller Autos auf dieser Insel sind Rolls-Royce. Wir haben die höchste Rolls-Royce-Dichte der Welt...“
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4513
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#22

Beitrag von Miraculus »

Hi Stummis,

und was fangen wir nun mit dem erlangten Wissen an?

Insbesondere, dass ein Nutzer mit 0%-Anteil SX Digital verwendet und ich immer noch ein DAU bin 8) :lol:

Das Problem der kleinen Zahlen bleibt hier genauso bestehen wie anderswo, und sei's auf ner kleinen Insel mit 20%-Anteil an Nobelkarrossen :wink:


Gruß
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

Saryk
InterCity (IC)
Beiträge: 893
Registriert: So 27. Okt 2019, 21:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: K-Gleis/C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#23

Beitrag von Saryk »

Miraculus hat geschrieben: Fr 16. Okt 2020, 23:05 [...] ich immer noch ein DAU bin 8) :lol:
Dauer-Andere-User-Besucher? :mrgreen:

Ich weiß das ich eine DCC habe und sonst nur mfx(+)

grüße,
Sarah
kiek nich so!
Ungarn, per Bahn || Ideenkiste

Threadersteller
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 10745
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#24

Beitrag von SAH »

Guten Abend Peter @Miraculus,

Deinem Profil entnehme ich, dass Du Digital fährst und vermitlich auch damit eingestiegen bist.
Vielleicht so: Startpackung, Erweiterung aufgebaut und los gehts? ;)

Völlig legitim!
Ich versuche, in Kurzform aus Deinem selbst auferlegtem DAU-Status ein "Normal"- Status zu machen.
Beginnen wir mit zwei Magneten. Diese ziehen sich je nach Stellung zueinander entweder an oder stoßen sich ab. Ersetze ich einen der Magnete durch eine Spule und lege den Magneten ans Ende der Spule, so wird der Magnet ebenfalls angezogen oder abgestoßen, je nachdem, wie ich die Spule an eine Batterie anschließe. Wenn ich dabei nicht aufpasse, dreht sich der Magnet um und schon ist er in der Spule.
Erklärung: der Strom durch die Spule erzeugt ein Magnetfeld und das reagiert mit dem Magneten. Damit man etwas sinnvolles machen kann, wie Fortbewegung, baut man den Magneten fest in einen Rahmen so, dass er wie ein U aussieht. In die Mitte kommt dann die Spule, die drehbar gelagert ist. Batterie an die Spule anschließen und sie dreht sich um einen bestimmten Winkel, dann ist Schluss. Also weiter: kreisförmige Anordnung dreier Spulen, Stromzuführung, Fixierung auf eine Achse, drehbar gelagert, Bürsten dran und wieder die Batterie angeschlossen. Ist die Batterie stark genug, so drehen sich die Spulen plötzlich im Kreis!
Nehme ich zwei Batterien hintereinander, ist die Drehung doppelt so schnell.
Damit ist ein Motor entstanden, der mit Batterien läuft. Batterien geben Gleichstrom ab. Nun kann man auch den verblieben Magneten durch eine fest eingebaute Spule ersetzen, die auf verschiedene Weise angeschlossen werden kann wie z.B. die alten Märklinmodelle. Dann wird der Motor nach Anschluss der Batterie(n) immer noch laufen. Bei all diesen Versuchen wurde mit Gleichstrom gearbeitet, also wird der Motor mit DC betrieben.
Die Fahrtrafos von Märklin für den Analogbetrieb geben Wechselstrom ab und alle o g. Konstrukte mit fest eingebauten Spulen fahren immer noch, nur der mit dem festeingebauten Magneten nicht.
Daher wird der Motor mit dem festen Magneten auch "DC-Motor", die anderen "AC-Motoren" genannt.
Da man auf diese Weise die Motoren nicht genau benennen kann, nutzt man die Art und Weise, wie die feste Spule mit der beweglichen Spule verbunden ist.
Nun kann ich die Wechselspannung auch "Gleichrichten", oder auf elektronische Weise verändern. Die drei "AC-Motoren" werden dann immer noch laufen, der "DC-Motor", weil aus AC nun DC wurde.
Mit bloßem Auge kann man nicht sehen, welche Stromart vorliegt, dazu braucht man einen "Schwingungsbetrachter" =Oszilloskop. Die Stromart wird dann nach dem Bild beschrieben, das man sieht. Ein Dekoder macht das für Digitalmodelle.
Ich hoffe das ist nachvollziehbar, denn ich habe bis hierher weitgehend auf Fachbegriffe verzichtet.

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

JoWild
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1580
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2, CC-Schnitte, rocrail
Wohnort: BA

Re: Welches Mittelleitersystem benutzt Ihr? (2020)

#25

Beitrag von JoWild »

Hallo,
das verwendete System hängt auch sehr direkt mit der jeweils eingesetzten Generation des rollenden Materials zusammen. Wer auch mal alte nicht umgebaute Modelle laufen lässt, braucht eben auch AC- oder DC-analog. Und wer dann vor dem Strat eines Umbaues testen will, ob einem Antrieb auch digital vernünftige Fahreigenschaften entlockt werden können, nimmt eben auch ein PWM-Steuergerät (Man kann auch einen Decoder an ein Testgleis hängen und die Lok mit ausgebauten Leuchtmitteln damit testen). Die Decoder machen mit dem Antrieb ja auch nichts anderes, wenn man von der Lastregelung bei DC-Motoren absieht.
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim
Antworten

Zurück zu „Umfragen“