N'll be back

Bereich für alle Themen rund um die kleinen Spuren TT, N und Z aller Modellbahnhersteller.
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#26

Beitrag von Chio »

Das Segment "Bobostan" nackert:

Alles entfernt, was (noch) nicht angeklebt ist. Wie man sieht ist das alles 1 Ausdruck, 90 x 50 cm, per Sprühkleber auf Foamboard.
Ich Unwissender habe das damals (vor 12 Jahren :cry: seither lag es so im Kasten. ) mit seidenmattem Klarlack gesprüht. Heute habe ich es nochmal eingesprüht, mit Revell Mattklack (Spray).
Puh - das hat gestunken, aber es musste sein: Jetzt ist die Straße endlich matt.

Bild

Ja, ich weiß - kleine Schritte für die Menschheit ;-)

lg
chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2585
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: N'll be back

#27

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Chio,
Chio hat geschrieben: So 17. Nov 2019, 19:30Ja, ich weiß - kleine Schritte für die Menschheit
Ja so ist es Stück für Stück kommt man sich näher. :wink:

Deine Lasercutteile gefallen mir echt gut. Erstaunlich was für filigrane Strukturen man brennen kann.
Man hat, beim anschauen schon, unwillkürlich das Gefühl, das einem zwischen den Fingern alles zerbröseln könnte.
Die Idee mit den Fotokopien für den Gehsteig ist top. Auch wenn es vor dem Mattieren noch recht künstlich aussah.
Mach doch jetzt mal noch ein nachher Nahfoto davon.
Jetzt, ohne Gebäude, sieht man die Strassenführungen sehr gut und ich muss sagen :gfm: ausserordentlich. Besonders die harmonischen Schwünge und das Zuzammenspiel der unterschiedlichen Untergründe.


MfG Peter
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#28

Beitrag von Chio »

N Bahnwurfn hat geschrieben: Mo 18. Nov 2019, 11:51 ...Erstaunlich was für filigrane Strukturen man brennen kann.
Man hat, beim anschauen schon, unwillkürlich das Gefühl, das einem zwischen den Fingern alles zerbröseln könnte.
Peter, alter Schelm ;-)
Da redet einer, der Fensterrahmen aus Besenhaaren macht...
Ja, stimmt: die Teile sind sehr filigran, man glaubt nicht, wie wenig man beim Zuschneider für sein Geld bekommt. Und ich hab auch schon welche ruiniert.

N Bahnwurfn hat geschrieben: Mo 18. Nov 2019, 11:51 Die Idee mit den Fotokopien für den Gehsteig ist top. Auch wenn es vor dem Mattieren noch recht künstlich aussah.
Mach doch jetzt mal noch ein nachher Nahfoto davon.

Vorausgeschickt: Ich bin Grafiker, und habe die Mittel, sowas zu machen. 90 x 50 cm bei 600 DPI, und das in mehreren Photoshop-Ebenen; das kann zäh werden, aber es geht.

Die Häuschen waren zuerst, dann die Gruppen, die Straße hat sich dann so ergeben.

Der aufgeklebte Ausdruck sieht natürlich ein bissel aus wie ein "Spielteppich", ziemlich flach.
Aber ich denke: Da werden noch einige Autos parken, ein paar Grasbüschel wachsen, Blumentröge usw. Dann wird es nicht mehr so flach aussehen.

Die Vorteile für so Ungeübte wie mich: Undo - nix ist in Gips gemeißelt, ich kann alles wieder zurücknehmen.
Und ich sehe recht bald, wie es ungefähr aussehen wird, bei geringen Kosten.

Nachteile hat das ganze natürlich auch: Es "fremdelt" ein wenig. Vor allem ist der Unterschied zwischen Fotos und optischem Eindruck etwas verschieden in der Farbe. Und: Ich kann schlecht nachträgliche Änderungen machen, weil ich das genau so nicht mehr zusammenbringe.

Der Brunnen und die Straße hat optisch die gleiche Farbe, aber die Kamera hat mit dem Ausdruck ein kleines Problem; Magenta wird etwas überbetont.
Bild

Bild

lg
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

Recycle
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 347
Registriert: Do 27. Sep 2018, 18:22
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Gleise: Arnold
Alter: 56
Deutschland

Re: N'll be back

#29

Beitrag von Recycle »

Hallo,

also zunächst einmal: Sehr schöne und realistisch wirkende Bilder. Die habe ich mir gerne angesehen. Ich erlaube mir mal, hier etwas zu fragen.

Nachdem ich als bekennender, nach langer Zeit wiederkehrender N-Bahner (ich habe damals nichts gegen mein viersaitiges Instrument getauscht :D und alles ist noch da), habe ich u. A. mit skalierten Ausdrucken (Laser) von Texturen herumprobiert. Diese Ausdrucke sind - außer bei "Kleinigkeiten" - überhaupt nicht zufriedenstellend, weil sie zu sehr glänzen.
Chio hat geschrieben: So 17. Nov 2019, 19:30 Heute habe ich es nochmal eingesprüht, mit Revell Mattllack (Spray).
Was meinst Du, würde das mit dem von Dir erwähnten Spray auch akzeptabel aussehen?
Gruß Christian

Meine Projektch-N: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=3&t=176150

Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#30

Beitrag von Chio »

Recycle hat geschrieben: Mo 18. Nov 2019, 18:45 ...habe ich u. A. mit skalierten Ausdrucken (Laser) von Texturen herumprobiert. Diese Ausdrucke sind - außer bei "Kleinigkeiten" - überhaupt nicht zufriedenstellend, weil sie zu sehr glänzen.
Chio hat geschrieben: So 17. Nov 2019, 19:30 Heute habe ich es nochmal eingesprüht, mit Revell Mattllack (Spray).
Was meinst Du, würde das mit dem von Dir erwähnten Spray auch akzeptabel aussehen?
Hallo!
Die obigen aufgeklebten Ausdrucke mit der Straße sind Posterdrucke vom "Bildermacher", sehr feine Tintenstrahl-Drucke. Fast Fotoqualität, aber mit der Lupe sieht man die Rasterpunkte. Die sind auch schon über 10 Jahre alt.

Selbst habe ich einen Farblaser, aber keinen Tintenstrahler, weil mich die Tintenpreise ärgern und mir die Hälfte davon verdunstet oder beim Düsenreinigen draufgeht... :(

Leider sind bei meinem Farblaser die Rasterpunkte so groß, dass man sie auf Handyfotos schon deutlich erkennen kann.
Und eben der Glanz..

Der Glanz verschwindet bei mir, wenn ich die Laserdrucke nochmal "bedrucke" - mit einer Leerseite. Sie werden dann zwar weniger brilliant, aber eben auch matt.

Gestern hab ich's mal mit Fotos probiert: In Photoshop zusammengebaut, dann einfach im Drogeriemarkt direkt vom Stick ausgedruckt (ohne Labor). Hochglänzend, was anderes gabs nicht. Ist aber eh egal, "seidenmatt" glänzt auch zuviel.
Mit dem Spray von Revell sind sie nach 2x einsprayen völlig matt geworden. Ob das irgendwann die Farbe ändert oder gar abplätzt weiß ich nicht; ich habs mal einen kleinen Nebenprojekt ausprobiert (noch unfertig, und ich werde da mit dem Airbrush noch etwas Staub aufsprühen):

Bild
Recycle hat geschrieben: Mo 18. Nov 2019, 18:45 ...ich habe damals nichts gegen mein viersaitiges Instrument getauscht...
Das "Brummeisen" hab ich auch noch, aber der Verstärker und vor allem die Lautsprecher... das war das Problem..

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#31

Beitrag von Chio »

Aktualisierung..

Das Gemälde auf der Kirche ist ein Foto, das ich im Drogeriemarkt ausgedruckt habe. (Hochglanz)
Dann habe ich es mit Revell Spray Color Matt eben matt gemacht und aufgeklebt.
Weil es mir zu grell war, habe ich mit dem Airbrush hellgrau drübergestaubt und dann noch ein wenig Fleckig gemacht: sehr dünne schwarze Farbe, mit den Finger "getappt".

Das Bild habe ich übrigens aus dem Internet geklaut - ja: das darf ich, ist ja eine private Verwendung.
Damit es halbwegs authentisch wirkt - also die gleiche Struktur wie die Mauer hat, habe ich ein Foto von der Wand gemacht, genau auf Größe gebracht und das Bild dann mit ein paar Ebenen (Weiches Licht, 50% Transparent,...) eingestimmt.

Bild

Grüße
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

Recycle
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 347
Registriert: Do 27. Sep 2018, 18:22
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Gleise: Arnold
Alter: 56
Deutschland

Re: N'll be back

#32

Beitrag von Recycle »

Hi,

danke für die Infos.
Chio hat geschrieben: Di 19. Nov 2019, 13:45 Der Glanz verschwindet bei mir, wenn ich die Laserdrucke nochmal "bedrucke" - mit einer Leerseite. Sie werden dann zwar weniger brilliant, aber eben auch matt.
Das werde ich auch mal versuchen. Vielleicht hilft es.
Chio hat geschrieben: Di 19. Nov 2019, 13:45 Mit dem Spray von Revell sind sie nach 2x einsprayen völlig matt geworden.
Hm, muss ich auch mal versuchen. Ist bei der nächsten Weißnochnichtwo-Bestellung dabei. Ich werde berichten. Kann aber dauern :D .
Chio hat geschrieben: Di 19. Nov 2019, 17:29 Das Gemälde auf der Kirche ist ein Foto ....
Also auf welche Ideen Du immer kommst ... ... :fool:
Gruß Christian

Meine Projektch-N: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=3&t=176150

Bild
Benutzeravatar

Jonnytulln
InterCity (IC)
Beiträge: 528
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 46
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#33

Beitrag von Jonnytulln »

Hallo Chio,

super Foto!!!
Die Fenster sehen extrem realistisch aus! :bigeek: :bigeek: :bigeek:
Gefällt mir extrem gut dieser dezente Rost!!

LG Roman
Chio hat geschrieben: Fr 8. Nov 2019, 16:06
N Bahnwurfn hat geschrieben: Mo 28. Okt 2019, 19:49 Stimmt, gerade Industriegebäude sahen ja meist wie aus einem Guss aus. Vorteilhaft wenn man aus Restteilen ein völlig anderes Gebäude in gleichem Stil bauen will. Das meinte ich eigentlich mit den Kombinationsmöglichkeiten. :wink:
Servus Peter!
Ja, da hast du wohl recht. Und vielleicht war ich auch ein wenig verwöhnt von meinen H0-Ausflügen. Wenn ich mir das genauer ansehe, sind da die Fugen oft viel zu dick; aber man muss ja oft auf etwas übertreiben, damit man es am Ende noch sieht.

Ahja: Dein Bild: Das ist sehr aufbauend - weil man da unten - unter dem Fenster ein bissel Licht durchblitzen sieht. ;-)
Das ist für meinereins so wie "Sogar der Papst muss manchmal aufs Klo" :fool:

----

Ein kleines Bildchen zwischendurch - Neue Fenster
Das ist der Kulissenbau in Daringen; ein abgerollter Bausatz von Faller. Da habe ich ja schon länger die Mauer ausgeschnitten, um eigene Fenster mit Lasercuts einzusetzen.

Die hab ich gestern bei Modellbau Kirchert in Wien 15 zuschneiden lassen.

Nunja: Planen kann man viel, und Illustrator lässt jede Linienstärke zu ;-)
Ob man das dann auch schneiden und sauber einbauen kann, ist eine andere Frage. Ich bin bis an die absolute Minimal-Grenze gegangen, was bei Kirchert noch geht im Zuschnitt. Bis auf ein paar kleine Fehlerchen war das auch sehr OK, aber klar am Limit.
Je ein hinteres und ein vorderes Blättchen 0.3mm. Das Aufeinanderkleben (mit Sprühkleber = 1 Versuch, dann pickts)... naja... einen 1/10 Millimeter schafft man von Hand nicht mehr sauber.

Der Bildausschnitt ist etwa 6cm hoch:

Bild

Nach dem Zusammenkleben der 2 Schichten habe ich die Fenster mit Revell Rost gespritzt (Airbrush), um dem Ganzen etwas mehr Stabilität zu geben. Statt dem Primer.
Dann mit Graublau und 1er Pinsel ge-drybrushed, zuletzt mit Marabu Hellbraun noch etwas Rost drauf. Das mache ich bei Industriefenstern oft so, weil: Bei mir rosten sogar Holzfenster. ;-)
Die Scheiben habe ich vorher eingeklebt (so ahh.. das wird schon irgendwie gehen..ah.. murks...), da drauf dann die Fensterrahmen wieder mit Sprühkleber.

Wie sehr man dann die Kleber-Patzer sehen wird und ob ich die kleinen Haare noch entfernen kann, wird man sehen. Ich werde gnädig mit mir sein, ist ja nur Kulisse... ;-)

Grüße aus Wien
Chio
Realistische Baumherstellung und Gebäudebau!
viewtopic.php?f=64&t=157435
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#34

Beitrag von Chio »

Recycle hat geschrieben: Mi 20. Nov 2019, 15:59
Chio hat geschrieben: Di 19. Nov 2019, 13:45 Mit dem Spray von Revell sind sie nach 2x einsprayen völlig matt geworden.
Hm, muss ich auch mal versuchen. Ist bei der nächsten Weißnochnichtwo-Bestellung dabei. Ich werde berichten. Kann aber dauern :D .
Die Revell Spraydosen sind sehr klein, mit einer kommst du gerade mal 4 - 5 A4-Blätter weit.

Wenn du schon bestellst: Auch von Vallejo gibt es so einen Spray, hab ich aber nicht getestet.

Jonnytulln hat geschrieben: Mi 20. Nov 2019, 21:13 super Foto!!!
Die Fenster sehen extrem realistisch aus! :bigeek: :bigeek: :bigeek:
Gefällt mir extrem gut dieser dezente Rost!!
Roman - Meister der winzigen Stockfenster! (und der winzigen Bäume und der......)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... &start=375

Wenn Du das sagst, freut mich das besonders!

So wirklich dezent ist der Rost ja nicht, wie immer bei mir etwas zu viel, aber etwas Hyperrealismus darf erlaubt sein.
Aber ja, ich bin so halbwegs zufrieden damit, und von hinten beleuchten kann ich das eh kaum, weil dahinter nur mehr 2mm Platz ist.

-----------

Ahja, Beleuchtung..
Ich hab keine Ausreden mehr - alles Nötige ist mittlerweile vorhanden. Und es ist eh alles einfach..
Ich fürchte: In den nächsten Tagen muss ich mich überwinden und das mal machen.
Ich weiß nicht, warum ich mich da so drücke davor.

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!

Boa-Fan
InterCity (IC)
Beiträge: 654
Registriert: Di 7. Sep 2010, 09:30
Nenngröße: N
Steuerung: z21
Gleise: Peco 55
Wohnort: Potsdam
Alter: 48

Re: N'll be back

#35

Beitrag von Boa-Fan »

eben über deine Anlage gestolpert - sehr schön :hearts: :gfm:
Liebe Grüße aus Potsdam, der Jörch :-)
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#36

Beitrag von Chio »

Langsam geht es mit der Elektrik dahin...

Ich habe da ein paar Fragen zu LEDs in Gebäuden - vielleicht könnt ihr mir da ein paar Tipps geben:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=21&t=174575

Bild

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

Lanz-Franz
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1580
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: N'll be back

#37

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo Chio.
:ot:
Kennst du das https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 1#p2038993 #121?
Passt zu deinem Avatar
MfG Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

dammtor
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 47
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 20:35
Nenngröße: N

Re: N'll be back

#38

Beitrag von dammtor »

Chio hat geschrieben: So 10. Nov 2019, 15:06 Die Schriftfarbe werde ich wohl noch dunkler machen, das helle passt nicht so.. auch die dicken Pfosten sind etwas missraten, das hätte ich anders lösen sollen.. Mal sehen...
Bild
Hallo Chio, die Schriftfarbe passt schon – wenn der Himmel nicht gerade völlig nebelweiß ist, wie Deine Kulisse gerade. Sobald der Hintergrund noch etwas Struktur und oder Bläue erhält, kann man es auch gut lesen.
Schönes Projekt!
Kollegialer Gruß (hat noch jemand Punktzuwachs verstanden?),
Dammtor
--
Japan-Diorama in N: Frühlingsfest im Kirschblütenschrein | virtueller Modellbau: Wandgestaltung mit Bahnsteighalle
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4533
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: N'll be back

#39

Beitrag von hubedi »

Hallo Chio,

das ist schon sehr beeindruckend und inspirierend. Was heute mit den Laserschwertern möglich ist, wäre noch vor wenigen Jahrzehnten für Zauberei gehalten worden. Vor allem bei den filigranen Industriefenstern oder den Schriftzügen spielt diese Technik ihre Asse aus. Wenn dann die Ergebnisse der Lichtschneiderei auf einen Profi treffen, der herausragend mit Farben umzugehen versteht, bleibt für mich nur ungläubiges Staunen. Tja, da müsste der kleine Hubert noch lange üben ... :D

Da ich gerade aus verschiedenen Gründen eine kreative Pause eingelegt habe, sind diese Bilder genau richtig, um bei mir für eine gewisse Aufbruchstimmung zu sorgen. Die Pflasternachbildung ist für mich ein Augenöffner. Aber ich bin kein Photoshop-Profi und bezweifle, dass ich nur in Deine Nähe komme. Ich bin sicher nicht der Erste, der über die Nachbildung von Pflasterstraßen nachgrübelt. Modellpflaster als Ausdruck ist mir auch schon begegnet. Aber so überzeugend habe ich es noch nicht gesehen. Das Fehlen der dritten Dimension bei einem Ausdruck scheint zumindest auf den Fotos weniger dramatisch zu sein, als eine unglaubwürdige Kolorierung. Hm ... nachdenk ... gleich erst mal frühstücken ... :D

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#40

Beitrag von Chio »

dammtor hat geschrieben: Do 5. Dez 2019, 21:50 Schönes Projekt!
Kollegialer Gruß (hat noch jemand Punktzuwachs verstanden?),
Dammtor
Danke!
Und ja: der Punktzuwachs. Ein Relikt, das dank Farbmanagement zunehmend in Vergessenheit gerät.

hubedi hat geschrieben: Fr 6. Dez 2019, 07:20 das ist schon sehr beeindruckend und inspirierend. Was heute mit den Laserschwertern möglich ist, wäre noch vor wenigen Jahrzehnten für Zauberei gehalten worden.
Servus Hubert!
Ja - das und die Smartphone-Kameras bringt einen ziemlichen "Qualitätsschub" in die MoBa. Man sieht mehr, und das fordert auch, dass die Details immer filigraner werden.
DIe 3D-Drucker sind wohl die nächsten Kandidaten, wenn die Auflösung besser wird.

hubedi hat geschrieben: Fr 6. Dez 2019, 07:20Die Pflasternachbildung ist für mich ein Augenöffner. Aber ich bin kein Photoshop-Profi und bezweifle, dass ich nur in Deine Nähe komme. Ich bin sicher nicht der Erste, der über die Nachbildung von Pflasterstraßen nachgrübelt. Modellpflaster als Ausdruck ist mir auch schon begegnet. Aber so überzeugend habe ich es noch nicht gesehen. Das Fehlen der dritten Dimension bei einem Ausdruck scheint zumindest auf den Fotos weniger dramatisch zu sein, als eine unglaubwürdige Kolorierung. Hm ... nachdenk ... gleich erst mal frühstücken ... :D
Naja - das ist so eine Sache: Ich hab das ja vor über 12 Jahren gemacht und hielt es damals für eine gute Idee. Damals hatte ich überhaupt noch keine Ahnung und hab nur die Vorteile gesehen.
Ob ich das heute nochmal so machen würde? Nicht sicher. Es ist nicht wenig Aufwand.
Das größte Problem jetzt ist, dass man farblich nichts angleichen kann und dass man mit der Planung leben muss.


---------------------

So, ein paar neue Bilder - ohne Bilder traue ich mich da ja nicht her.

Mein Problemkind - die Elektrik und damit auch die Beleuchtung. Was für ein zähes Frickelwerk. Ich muss mich richtig zwingen dazu, und gehe oft mal in die Küche (eine rauchen)... oder sonstwas. Dementsprechend hänge ich da jetzt seit Wochen an diesem einem Häuserblock.
Wenn ich dann mal ein wenig in Schwung komme, geht eh was weiter, aber gleich drauf klemmt irgendwo was - und ich bin schon wieder weg :(

Das meiste Gefrickel war, den Innenausbau und die Kabel plus LEDs auf die Reihe zu bekommen. Fertig ist es immer noch nicht; die Fenstergitter, Stufen und andere Kleinteile fehlen noch, aber das mache ich erst, wenn sonst alles passt. Sonst breche ich das Zeug wieder ab.

Bild


Weil mir für die Schaufensterhintergründe die Preiser-Figuren zu schade waren, habe ich diese - wohl jedem bekannten - Schüttgut-Manderl verwendet, 100 Stk zu 15€. Soweit die Mandel überhaupt halbwegs brauchbar waren, neu angemalt.

Bild

Bild



Ein paar von diesen Manderln, die ich aussortiert habe, habe ich für ein höheres Ziel auserwählt:
Mir endlich ein kleines, billiges Erfolgserlebnis zu verschaffen. :)

Bild

Bronze-Kunst am Modellbau:
Die kleine Gruppe links hat den Titel: "Der Künstler in unserer Mitte". Das wird sicher irgendwo im Beserlpark Platz finden.

Das größere heißt "Gefangen im Onlineshop" und ist eine schmerzhafte Konsumkritik. Schmerzhaft deswegen, weil ich die Idee hatte, Kabel-Litzen in kleine Stücke zu schneiden und aufzustreuen. Da sind natürlich etliche runtergefallen und dann irgendwann zb auch mit meine Pantoffel rein gefallen. Und in die Socken, wo sie darauf lauern, sich im richtigen Winkel in den Fuß zu bohren.

Bild

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

Recycle
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 347
Registriert: Do 27. Sep 2018, 18:22
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Gleise: Arnold
Alter: 56
Deutschland

Re: N'll be back

#41

Beitrag von Recycle »

Hi,
Chio hat geschrieben: So 8. Dez 2019, 16:43 Das größere heißt "Gefangen im Onlineshop" und ist eine schmerzhafte Konsumkritik. Schmerzhaft deswegen,
Schmerzhaft, weil in Carbonit verewigt :D. N Solo sozusagen. Sehr schön.

:gfm:
Gruß Christian

Meine Projektch-N: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=3&t=176150

Bild

Zetti65
InterRegio (IR)
Beiträge: 201
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 08:30
Nenngröße: Z
Stromart: analog DC
Steuerung: mit der rechten Hand
Deutschland

Re: N'll be back

#42

Beitrag von Zetti65 »

Hallo Chio,

wirklich gelungen, deine Skulpturen aus Bronze. Geniale Idee und super Umsetzung!

"Der Künstler in unserer Mitte" - unbestreitbar...
GrüsZe
Detlef

Meine Basteleien auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC4LuJH ... H9Q/videos
Papier&Pappe - Neues aus der Papierfabrik: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=3&t=167532
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4533
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: N'll be back

#43

Beitrag von hubedi »

Hallo Chio,

das ist doch ein kreativer Einsatz der nicht selten über Ungarn zugewanderten Modellchinesen. Genetisch entstanden diese "Schüttgut-Manderl" anscheinend oft aus einer Kopie der Preiser-Originale ... naja, Kopie ist zuviel der Ehre ... eher eine Karikatur des Originals. Das Ergebnis erinnert mehr an Mutanten, ja fast schon an irdische Aliens, als an Modellmenschen.

Im Denkmal für die im Onlineshop Gefangenen kommen die bedauernswerten Figuren sozusagen zu sich selbst. Immerhin können die mitleiderregend Lackierten ihre überpinselten Konturen hinter der Bronze verbergen. Dem Pieken der Kupferdrähte können sie zudem besser standhalten als der Künstler. Kunst ist manchmal ein durchaus schmerzhafter Prozess. :D

:gfm:

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#44

Beitrag von Chio »

hubedi hat geschrieben: Mi 11. Dez 2019, 10:29 ...das ist doch ein kreativer Einsatz der nicht selten über Ungarn zugewanderten Modellchinesen. Genetisch entstanden diese "Schüttgut-Manderl" anscheinend oft aus einer Kopie der Preiser-Originale ... naja, Kopie ist zuviel der Ehre ... eher eine Karikatur des Originals. Das Ergebnis erinnert mehr an Mutanten, ja fast schon an irdische Aliens, als an Modellmenschen....
Servus Hubert!
Die Ungarn mögen seltsam sein (unlernbare Sprache, höchste Kriminalitäts- bei niedrigster AusländerQuote, Selbstmord- und Populisten-anfällig), aber dafür kann man sie wohl nicht zur Verantwortung ziehen.
Ich denke, dass die Modellchinesen aus ausgepowerten Preiser-Spritzgusswerkzeugen kommen, veredelt von vietnamesischen Vorschul-Kinderhänden.

--------

Da ich noch viele Schaufenster habe, hinter denen Menschen in Geschäften stehen, hab ich mich auch mal an den unbemalten N-Preiserchen versucht, um sie griffbereit zu haben.

Bild

Verwendet habe ich an Farben, was da war, meist Revell AquaColor und Tamiya Acryl. Weil da fast nur Braun und Grautöne: aufgebuntet mit alten Schminke Lasurfarben.
Zuerst habe ich alle am Spritzling mit Hautfarbe gespritzt; Tamiya XF-15. Dadurch hat die folgende Farbe gleich viel besser gehalten.
Problem: Speziell die Tamiya Farben sind zu schnell getrocknet, oft schon am Pinsel. Verdünnen ist bei so kleinen Mengen nicht ganz einfach, schon ein Tröpfchen ist zuviel.
Und natürlich: ein 11mm hohes Figürchen ist in jeder Hinsicht ein Grenzfall für Augen und Motorik.


Das Vergleichsfoto macht sicher - soweit das finstere Wetter und mangelnde Licht es zulässt. (Zufällige Auswahl)
Bild

Das Original: Preiser, 1:160
Bild

Grüße aus dem finsteren Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#45

Beitrag von Chio »

Hallo allerseits!

Planen wird man ja noch dürfen... ;-)

Eigentlich habe ich das Segment "Coarlstein" (Innere Stadt) schon fast als "später, für die Rente" abgeschrieben, aber ein paar Anregungen hier im Forum haben mich dann doch eines besseren belehrt. :D
Das Segment liegt zwischen links Bobostan (ca Wien außerhalb Ringstraße) und rechts "Daringen" (Stadtrand Gewerbe).

Es enthält eine Haltestelle / Stadtbahn-Station mitsamt Umsteigemöglichkeiten (Tram, Bus, Vorplatz...)
Natürlich: 90 x 50 cm ist nicht viel. Die Zahlen sind die Höhen über Tischplatte.

Bild

DIe Stadtbahn-Station ist vorne angeregt von Wien-Josefstädterstraße, also Tram-Haltestelle schrägt UNTER der Stadtbahn-Brücke.

Bild

Bild
Bilder: Stadt Wien, Archiv

Die Rückseite hingegen ist eher Schönbrunn oder Hietzing, also Bahnsteig entlang einer durchgehenden Mauer am hinteren Abschluss, oben eine Hecke oder sonstiges Gestrüpp
Also von Hinten: Kulisse - Bühne - Orchestergraben - Publikum, die es sein soll. ;-)
Die Tram-Haltestelle ist dementsprechend ein Sackloch, von hier aus ist Pendelbetrieb.


Größte Herausforderung beim Planen ist naturgemäß die Straßenbahn, nach der richtet sich ja alles weitere.
Das Tomytec N Tram-System scheint mir geeignet, aber Informationen dazu sind rar und dünn. Scheinbar verwenden das hierzulande nur wenige. Schaffen die Trams den engsten Radius? 103mm Radius ("Super Curved") erscheint mir für eine Tram nicht viel, aber alle Startpackungen enthalten viel größere Radien, was kein gutes Zeichen ist..

Hier habe ich einen Extra Thread dazu gestartet:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=3&t=175194

So wie ich das verstehe, sind die Gleise "in der Norm", dh es fahren auch andere Fabrikate drauf. (?)

Zentraler Häuserblock:
Da hab ich noch wenig Plan. Eigentlich wollte ich da hauptsächlich verschnörkelte Vollmer-Häuschen haben, aber die sind irgendwie alle "Stand Alone" mit unterschiedlichsten Höhen, also schlecht kombinierbar. Umbauten an diesen "Gesamtkunstwerken" sind schwierig, denke ich.

Am rechten Rand geht es Richtung Daringen, da werde ich schon Gewerbe-Hinterhöfe haben, damit der Bruch nicht so hart ist.
Am linken Rand ist von Bobostan her diese sehr gängige Häuserzeile (und eine Feuermauer) sichtbar, mit Geschäften. Da kann ein Miniwäldchen locker was verdecken.
Die besten Kamerapositionen hab ich natürlich schon mitgedacht ;-)

Wo ich noch grüble:
Das Stumpfgleis hat hauptsächlich den Sinn, dass der Bahnhof breiter wird und damit die Unterführung tiefer reingeht, so dass da eine Tram hineinpasst ohne allzuweit rauszustehen. Derzeit: ca 13cm Tiefe des Tunnels bis Rückwand.
Und dass man vielleicht mal eine alte (Dampf)Lok aufstellen kann.

Nun könnte ich auch gleich ein Ausweichgleis draus machen, aber dann wären die schmalen Bahnsteige (20mm) nur durch Über-/Unterführungen erreichbar. Das wäre wohl sehr untypisch und knapp.

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4533
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: N'll be back

#46

Beitrag von hubedi »

Hallo Chio,
Chio hat geschrieben: So 15. Dez 2019, 11:42... Planen wird man ja noch dürfen... ;-) ...
Wie heißt es so schön ... wenn Du Gott zum Lachen bringen willst, dann mache einen Plan. :D

Die unterschiedlichen Gebäude- und Geschosshöhen, selbst bei der Kombination von Modellen eines Herstellers, machen es oft sehr schwer, eine Straßenzeile ohne große Umbauten zu realisieren. Du sprichst zudem von schön verschnörkelten Modellhäuschen. Aber ich entdecke auf dem zweiten Bild hinter der Hochbahn eher eine schnörkellose Gründerzeitarchitektur. Da kämen vlt. auch andere Modelle in Frage ... z.B. die Lasercut-Bausätze von Microwelten aus Wien, mit denen ich gerade arbeite. Die passen im Maßstab zumindest untereinander prima zusammen.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#47

Beitrag von Chio »

hubedi hat geschrieben: Di 17. Dez 2019, 10:27
Chio hat geschrieben: So 15. Dez 2019, 11:42... Planen wird man ja noch dürfen... ;-) ...
Wie heißt es so schön ... wenn Du Gott zum Lachen bringen willst, dann mache einen Plan. :D
Servus Hubert!
Der zerkugelt sich schon.. :D

hubedi hat geschrieben: Di 17. Dez 2019, 10:27 ...Du sprichst zudem von schön verschnörkelten Modellhäuschen. Aber ich entdecke auf dem zweiten Bild hinter der Hochbahn eher eine schnörkellose Gründerzeitarchitektur.
Die Häuserzeile am Foto.. das war damals fast Stadtrand, schnell hingebaute Arbeiterwohnungen. 100m weiter stadteinwärts stehen zum Teil schon die Vollmer-Schmuckkästchen. Aber so genau geht das bei mir eh nicht.

-----


Ich habe mich mittlerweile entschieden, den größeren Gleisradius für die Tram zu verwenden, der Häuserblock ist also regelrecht umkreist. Das macht die Sache nicht gerade einfacher. Dabei haben die "Stand Alone"-Gebäude von Vollmer aber auch Vorteile: Wenn ich kleine Gassen (nur 1,5-2cm breit) dazwischen lasse, kann ich die Häuser auch versetzt anordnen. Das gibt wiederum Spielraum in Kurven.
Problem hingegen ist: Gerade diese Gebäude sind schwer zu ändern. Der Schnitt ginge immer durch irgendeine Säule oder sowas durch, das wird nichts.

Momentan baue ich so halb zusammen, gerade mal so, dass man die Dimensionen erkennen kann.

In der nächsten Zeit werde ich wohl mal an Häusern zusammenkaufen, was ich noch nicht habe. Von Auhagen gibt es noch Ringstraße 1-5, das und ein paar andere. Wenn ich bei der Giebelhöhe ca 130mm bleibe, ist das eh sehr eingeschränkt. Vieles im Angebot von Pola/Faller/sonstwas ist ja nur umgefärbt.

Die Lasercuts sind schön, aber das ist mir zu aufwändig. Und: Sie sind mir zu groß (allzu maßstäblich).
Es wird reichen, wenn ich manche Fenster neu schneiden lasse oder die Dachböden ausbaue.

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#48

Beitrag von Chio »

Die ersten frischen Bausätze und ein Teil der Tram-Gleise sind schon eingetroffen.

Bei den Tomix (TomyTec) Tram-Gleisen ist - wie befürchtet! - das Pflaster nur aufgedruckt :(
Noch dazu glänzen sie wie die Christbaumkugeln, naja: vielleicht ist das die WeihnachtsEdition. Zum Glück sind ein paar Gleise dabei, von denen ich jetzt schon weiß, dass ich sie nicht brauche, da kann ich ja mal testen, was geht.

Die Auhagen Bausätze "Ringstraße 1 -3" (14477 und 14478) sind ungewohnt. sehr spartanisch und relativ klein, vor allem neben den Vollmer-Gebäuden. Die Haupt-Mauerplatten sehen aus wie aus glatten 0,5mm PS-Platten gestanzt.

Dem Faller-Bausatz (232334 Altstadthaus mit Bar) merkt man den Pola-Geist an. Recht solide, einfach im Zusammenbau. Die Ziegelfugen sind sehr dünn, bald werde ich wissen, ob man die gut verfugen kann. Die Teile sind zwar schon farblich behandelt vulgo "gealtert", aber diese jungen Leute von Faller wissen einfach nicht, was "alt" wirklich bedeutet. ;-)

Ich hab das Haus gleich mal anders zusammengebaut, weil ich an der vorgesehenen Stelle nicht viel Tiefgang brauchen kann. Also: Die Rückseite gleich als Zubau, der Gastgarten wird auf das Dach verlegt.

Einsteins Fluch!
Bis Newton war die Sache noch einfach: Wenn man 3 Wände im Winkel von 90° zusammenklebt, passt das 4. Teil ebenfalls genau im rechten Winkel ran.
Mit der Schei** Raumkrümmung hat sich das leider aufgehört, da ist plötzlich alles relativ Heisenberg.. Und wenn man dann noch etwas länger braucht, krümmt sich der depperte Raum und die Teile passen am Ende nicht mehr. :x
So a Schmarrn!

Bild

Edit:
Auch die Alu-Verbund Platte (90x50cm) ist inzwischen angekommen.
Da die Gleistrasse der Vollbahn auf 6cm über Tischplatte festgelegt ist, ist es mir in Coarlstein wichtig, dass die Mindestebene sehr niedrig ist, also das, wo die Straßenbahn fährt. Die Tram-Gleise sind 6mm hoch, also dachte ich, ich könnte als Grundplatte mal Alu-Verbund 4mm nehmen. Dann wäre Straßenniveau bei 1cm bleiben ca 4cm Durchfahrtshöhe für die Tram. Nicht viel, aber geht.

Leider erfüllt die AluVerbund Platte nicht ganz meine Erwartungen: Ziemlich verzogen, relativ schwer: 2kg. 2 Kilo mögen wenig erscheinen, aber ich muss das ganze Segment mit Fingerspitzen in ein Regal schieben können. Mit dem Gewicht steigt auch die "Unfallgefahr"...

Mit meiner bisherigen Methode: Karton - Foamboard - Karton käme ich auf 7+6mm, also nur 3 mm mehr.
Und: Die 60mm Trasse (Gleis Unterkante) sind nicht in Stein gemeißelt, ein paar mm gingen da schon noch.

Grüße aus Wien
Chio
Zuletzt geändert von Chio am Sa 21. Dez 2019, 14:52, insgesamt 3-mal geändert.
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4533
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: N'll be back

#49

Beitrag von hubedi »

Hallo Chio,

leider haben die Leute von Star Trek nie verraten, wie der Heisenbergkompensator genau funktioniert. Diesbezügliche Fragen wurden immer mit einem lapidaren "Er funktioniert sehr gut!" beantwortet. Möglicherweise stand die oberste Direktive im Weg, die es den Raumschiffbesatzungen verbot, primitiven Zivilisationen technische Details zu verraten ... :fool:

Somit müssen wir wohl mit traditionellen Mitteln Raumkrümmungen kompensieren. Du schaffst das ... :D

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#50

Beitrag von Chio »

hubedi hat geschrieben: Fr 20. Dez 2019, 14:39 ...Somit müssen wir wohl mit traditionellen Mitteln Raumkrümmungen kompensieren. Du schaffst das ... :D
Servus Hubert!
Wir N-Spurer bewegen uns eben näher an der Quantenwelt, wir sind das kompensieren gewohnt :)



Sodanna: Stellprobe!!
Der Übergang von Coarlstein nach Daringen muss planerisch fixiert werden, damit man sich mal irgendwo anhalten kann.

Innenstadt trifft Industrie:
Bild

Manchmal riecht es ein bissel streng:
Bild

Bild

Und wo hat man schon eine alte Lok im Hinterhof:
Bild

Die andere Seite:
Die 3 Häuschen machen sich gut. Das wird so werden wie in Wien, Äußere Mariahilferstraße: Da sind die Gehsteige manchmal weit überhöht (bis 2 Meter!), mit Geländer und Treppen rauf/runter. Hier "nur" 15mm.
Bild

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Antworten

Zurück zu „Kleine Spuren (Spur TT, N, Z)“