Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
Florian Bock
Beiträge: 4
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 20:29
Deutschland

Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#1

Beitrag von Florian Bock »

Guten Morgen,

ich plane dieses Jahr den Aufbau einer kleinen H0 Anlage. Aufgrund von Platzmangel soll es zu Beginn eine Teppichbahn werden. Gleise wurden schon bestellt und liegen bereits im Keller (Roco Line mit Bettung). Die Weichen werden mit dem firmeneigenen Roco Weichenantrieb mit Decoder geschaltet. Zu Beginn sollen max. 2 Loks auf der Anlage stehen/fahren.

Loks: Wollte mir die Roco Br95 DCC mit Sound holen
Wagen: 3x Brawa Bghw DR
Weichen: 1x DWW, 2x WL sowie 1x WR

Ich hadere jedoch aktuell mit der Frage welche Digitalanlage ich nehmen soll. Eigentlich möchte ich nicht sehr viel Geld dafür ausgeben. Auf Ebay wird die Rocozentrale 10764 mit Multimaus für "low" angeboten. Habe jedoch schon in vielen Foren gelesen, dass es Probleme geben kann zwecks der Gleisspannung. Tams hätte die RedBox mit Booster im Angebot oder die neue Mc2 (550 € :shock: ) Die weisse Roco z21 bzw. Z21 gefallen mir persönlich nicht wirklich.

Ich hoffe einige von euch können mir Erfahrungen mit ihren Zentralen bzw. Entscheidungstipps geben.

Grüße,

Flo

Pirat-Kapitan
InterCity (IC)
Beiträge: 654
Registriert: So 13. Mai 2018, 20:15
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: Lenz / Rocrail
Gleise: Edelstahl
Wohnort: GL
Alter: 70
Deutschland

Re: Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#2

Beitrag von Pirat-Kapitan »

Moin Flo,
Erste Frage wäre, ob mit Funkhandreglere oder mit kabelgebundenem Handregler. Zum Funkhandregler gehört für mich auch ein Smartphone/Pad.

Kabelgebunden würde ich mir auch eine Lenz LZV200 mit Set mit dem Handregler LH101 ansehen. Ich verwende Lenz-Zentralen in Verbindung mit einer pc-gestützten Steuerung (Rocrail) und kann darüber dann auch schnurlos fahren. PC ist bei mir ein RasPi. (Kabelgebunden ist bei meiner Gartenbahn nur noch 2. Wahl, seit es vernünftige Funk-Handregler gibt.)

Schöne Grüße
Johannes
Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.

Threadersteller
Florian Bock
Beiträge: 4
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 20:29
Deutschland

Re: Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#3

Beitrag von Florian Bock »

Ich bevorzuge einen kabelgebundenen Handregler. Später soll die Anlage stationär werden. Da wäre es von Vorteil wenn die Zentrale unter die Anlage könnte. Die Lzv von Lenz habe ich mir bereits auch angesehen. Könnte die CV's auslesen uvm., was die Roco 10764 nicht kann.

Grüße,

Florian
Benutzeravatar

Christian_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1046
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus ESU/ZIMO-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Deutschland

Re: Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#4

Beitrag von Christian_B »

Florian Bock hat geschrieben: Di 12. Jan 2021, 10:12 Rocozentrale 10764 mit Multimaus für "low"
Damit liegst du genau richtig, günstig, einfach, zuverlässig. Deine Bedenken betreffs der Gleisspannung sind "Öffentlich verbreiteter Unsinn" :!:

Nachtrag: Wenn du mal an einer MultiMaus gedreht hast, dann willst du keinen Handregler von Lenz mehr haben. CV`s auslesen wird vielleicht später mal bei einer größeren Anlage interessant, aber bis dahin ist es noch weit, und dafür gibt es viele Möglichkeiten.
Zuletzt geändert von Christian_B am Di 12. Jan 2021, 11:44, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Christian

Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4410
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 66
Österreich

Re: Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#5

Beitrag von Dreispur »

Hallo !

Rocozentrale 10764 mit Multimaus würde genügen wenn du dir noch eine günstige Multimaus besorgst bist mal dabei .
In der Multimaus ist die Elektronik die 10764 ist nr ein Verstärker und übermittelt die Befehle .
Man kann zwar nicht auslesen aber CV verändern .
In weitere ferne solltest jedoch auf eine Centrale setzen wo die Multimäuse weiter verwenden kannst .
Mehr wie 2 Züge kann man kaum übersichtlich steuern .
Die Spannung ist für HO in Ordnung , würde ja im digital Start Set so nicht angeboten worden sein .
Habe auch so begonnen . Später kam die Uhlenbrock IB alt dazu um mit PC zu steuern . Mir genügt das bis jetzt . Auch nach ca.20 Jahre .
Sound war eine Zeit für mich fast wichtig aber bei mehr Züge überhört man es fast .

Wenn Sound wichtig ist kann eine Z21 besorgt werden und auch die Multimaus weiter verwendet werden .
Wäre meine Empfehlung .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015

Threadersteller
Florian Bock
Beiträge: 4
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 20:29
Deutschland

Re: Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#6

Beitrag von Florian Bock »

Vielen Dank für die schnellen/zügigen Antworten. Echt super. :D

Wie bereits im Topic erwähnt, sollen nicht mehr als zwei Loks gleichzeitig auf der Anlage stehen/fahren. Ich habe mich bereits mit der Roco Multimaus belesen. Da gibt es von Roco bereits die 10835 mit 29 Funktionen und neuer Firmware. Wenn ich das richtig lese, bräuchte ich dann zwei Mäuse an der 10764. (Master/Slave) Welches Netzteil/Trafo würdet ihr mir falls ich mich für die 10764 entscheiden sollte empfehlen? Roco schlägt die 10851 vor.

Grüße,

Florian

Michael Knop
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4475
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW
Schweden

Re: Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#7

Beitrag von Michael Knop »

Florian Bock hat geschrieben: Di 12. Jan 2021, 11:37 Ich bevorzuge einen kabelgebundenen Handregler. Später soll die Anlage stationär werden. Da wäre es von Vorteil wenn die Zentrale unter die Anlage könnte. Die Lzv von Lenz habe ich mir bereits auch angesehen. Könnte die CV's auslesen uvm., was die Roco 10764 nicht kann.

Grüße,

Florian
Hi Florian,

ich weiß nicht, was die genannten Komponenten kosten - aber auch für die 2Leiterwelt ist die MS2 von Märklin/Trix eine gut geeignete Zentrale.

Sie kann MM, DCC, und MFX für Loks, und MM oder DCC für Weichen.

Die Gleisbox leistet 1,9 A, was für kleine bis mittelgroße Anlagen vollkommen ausreicht (3 - 4 Fahrende Züge gleichzeitig).


Mit einem Preis für eine gute gebrauchte im Bereich von 70 - 90 € für MS2, Gleisbox und Netzteil auch nicht allzu teuer.

Die MS2 beherrscht alle derzeit verbreiteten Programmiermöglichkeiten (mfx allerdings etwas eingeschränkt, was aber für dich ohne Bedeutung ist).



Selbst wenn später die Zentrale gegen was anderes ausgetauscht wird, macht sich die MS2 zum Programmieren am Arbeitstisch immer noch nützlich.




Viele Grüße, Michael
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5483
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#8

Beitrag von moppe »

Florian Bock hat geschrieben: Di 12. Jan 2021, 10:12 Die weisse Roco z21 bzw. Z21 gefallen mir persönlich nicht wirklich.
Warum nicht?

Der kleine z21start ist in meiner Augen, genau was du suchen.

Ein stabiler zentrale wo du mit multiMAUS fahren und schalten kann.
Mit ihn hab du später Möglichkeit für Rückmeldung, Computersteuerung, App auf tablett und der drahtfreie WLANmaus.

Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html
Benutzeravatar

BeVauGe
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 62
Registriert: Do 17. Jan 2019, 18:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Indiana, Vereinigte Staaten von Amerika
Deutschland

Re: Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#9

Beitrag von BeVauGe »

Hallo Florian,

den Worten von Klaus möchte ich mich ausdrücklich anschliessen.

In der Regel ist es doch meist so, dass die Anforderungen mit der Zeit steigen. Natürlich kannst Du später Sachen wieder verkaufen. Allerdings ist das doch auch wieder Zeitaufwand, der einem dann vielleicht an anderer Stelle fehlt (z.B. dem Bau an der Anlage).

Die etwas höheren Mehrkosten für eine z21start wären aus meiner Sicht eine mehr als sinnvolle Investition in die Zukunft. Und da "der Kasten" eh unter der Anlage steht, sollte die visuelle Frage doch fast zweitrangig sein.
Gruss aus dem Mittleren Westen der USA

Marcus

Ich weiss ja nicht was Ihr macht, aber ich geh jetzt mit der Eisenbahn spielen.

Threadersteller
Florian Bock
Beiträge: 4
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 20:29
Deutschland

Re: Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#10

Beitrag von Florian Bock »

Ich habe mich jetzt für das Einsteigerset 10833 von Roco entschieden. (z21 Start mit Multimaus) Hoffe ihr könnt mir zustimmen. :wink:

12345
InterCity (IC)
Beiträge: 554
Registriert: Fr 30. Dez 2005, 15:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, Multimaus
Gleise: Tillig Elite, Piko A
Wohnort: HD
Alter: 41

Re: Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#11

Beitrag von 12345 »

Ja, da machst Du nix falsch.
Gruß
Alexander

Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=41454

LeonFoucault
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 272
Registriert: Do 6. Feb 2020, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: meinGleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 46
Deutschland

Re: Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#12

Beitrag von LeonFoucault »

Florian Bock hat geschrieben: Di 12. Jan 2021, 15:51 Ich habe mich jetzt für das Einsteigerset 10833 von Roco entschieden. (z21 Start mit Multimaus) Hoffe ihr könnt mir zustimmen. :wink:
Machst du nichts falsch mit. Glaub mir, du wirst die z21 und die Multimaus mögen. Irgendwann noch den Freischaltcode dazu gekauft und du hast eine kleine günstige Zentrale über die du dann auch mit dem PC alles steuern kannst wenn es dann doch mal größer und mehr wird als zunächst gedacht. Reserven hat sie genug. Und die Multimaus ist toll.
Auch wenn ich die große Z21 inzwischen benutze und DR5000, habe ich die kleine trotzdem noch immer hier als Reserve und zum programmieren und testen.
H0 - Weinert MeinGleis - Z21 - Railcom - Lokdecoder: ESU, Zimo und Lenz - Rückmelder und Decoder: Roco, Digikeijs - Weichenantriebe Weinert, Digikeijs - Rollmaterial Roco, Liliput, Weinert, Brawa, Tillig - Szenerie Woodland Scenics - Steuerung: Multimaus & Software (eigene)
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5483
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#13

Beitrag von moppe »

Florian Bock hat geschrieben: Di 12. Jan 2021, 15:51 Ich habe mich jetzt für das Einsteigerset 10833 von Roco entschieden. (z21 Start mit Multimaus) Hoffe ihr könnt mir zustimmen. :wink:

Ja, außer das der 10833 ein Neuheit ist, wer nicht an der Markt ist.

10833 ist die selber als was in einer starter set ist. Oft kostet ein digitaler starter set mit Lok, 3 wagen und Gleis nur 90€ mehr.
Oft kannst du auch z21start von ein starter set kaufen, aber dann ist der preis rund 150-170€



Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html
Benutzeravatar

Christian_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1046
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus ESU/ZIMO-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Deutschland

Re: Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#14

Beitrag von Christian_B »

moppe hat geschrieben: Di 12. Jan 2021, 18:00
Ja, außer das der 10833 ein Neuheit ist, wer nicht an der Markt ist.
Was ist da Neu :?:
Gruß Christian
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5483
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Welche Digitalzentrale für kleine H0 Anlage

#15

Beitrag von moppe »

Christian_B hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 23:14 Was ist da Neu :?:
Von meiner wissen (wer fehlerhaft sein können), sind der set neu dieser Jahr.
Ich hab es nicht früher gesehen und Lieferzeit bei Roco ist Woche 18 (als Neuheit).

https://www.roco.cc/en/product/250291-1 ... ducts.html



Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“