Hallo und einige Fragen zum Starterset Märklin 29195

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
Caine
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Mo 11. Feb 2019, 15:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Da wo der Wolpertinger haust
Deutschland

Hallo und einige Fragen zum Starterset Märklin 29195

#1

Beitrag von Caine » Di 12. Feb 2019, 20:59

Hallo liebe Modellbahner,

ich möchte mich erstmal vorstellen: Mein Name ist Christian, ich bin 45 Jahre alt und hab nach 30 Jahren mal wieder meine alte Fleischmann-Anlage aus dem Karton gezogen, um mit meinem Sohnemann (6) auch mal eine kleine Beschäftigung für Regentage zu haben. Leider war die Anlage nicht mehr zu retten: Meine Mutter hat das vor 30 Jahren alles in einen Karton gepackt. Kabel fehlen, viele Schienen verrostet, und der Trafo gibt auch komische Geräusche von sich. Gleisanschlusskabel gibts auch nicht mehr. Ob meine Lok noch funktioniert, keine Ahnung ...

Ok dachte ich mir, kaufe ich mir gebraucht ein gebrauchtes Starterset von Fleischmann, dann kann ich ggf. auch meine Lok noch verwenden. Leider mußte ich lesen, das Fleischmann seit 2019 aus dem Geschäft mit H0 ausgestiegen ist - ob das dann bei Roco weitergeht, ist wohl noch nicht gewiss. Und ob man dann noch die nächsten Jahre noch Ersatzteile kriegt, hmmm...

Ok, hab mich dann ein bisschen schlau gemacht und mich entschieden, mir ein Starterset vom Marktführer Märklin zu kaufen. Gesagt, getan, seit heute nenne ich ein Starterset 29195 mit dem Fahrregler 67025 mein eigen. Die Strecke hab ich schon aufgebaut und schon mal ausprobiert, und hey, es macht noch genauso viel Spaß wie früher :-). Das ist mal ein guter Grundstock für meine neue Anlage - die wird sicher nicht so groß werden, aber ich denke auf ca. 4 qm kann man ja schon viel machen. Schritt für Schritt.

Allerdings ist das Thema Modellbahn im allgemeinen und digitale Steuerung im speziellen komplett an mir vorbeigegangen die letzten 30 Jahre und deswegen hoffe ich, ein paar Anfängerfragen loswerden zu können.

Mit meinem Fahrregler 67025 kann ich bis zu vier verschiedene Loks digital steuern. Ich kann aber die Einstellungen an der Lok damit nicht ändern, dafür bräuchte ich eine Control Unit oder Central-/Mobile Station?

Im Starterset ist eine Diesellok dabei - das wäre am Fahrtregler die Nr. 2 lt. Anleitung. Bei mir ist es aber die Nummer 1. Vermutlich hat da der Vorbesitzer der Lok die Adresse geändert?

Das digitale Schalten von Weichen geht mit meinem Fahrregler nicht, da braucht ich vermutlich eine Control Unit. Damit ich in der "Endstufe" mal mehrere Loks, Weichen und ggf. die verschiedenen Funktionen von Loks (Licht, Ton ...) schalten kann, wäre da die Control Unit 6021 grundsätzlich geeignet? Oder ist die sogar dafür schon zu "mächtig"? Die habe ich jetzt schon öfter gebraucht gesehen.

Kann ich mit dem Fahrregler 67025 eigentlich auch rein analoge Loks fahren lassen? Die im Starterset ist ja digital, kein Problem, Aber wenn ich mal eine schöne gebrauchte Lok sehe, muß die dann digital sein? Ich glaube gelesen zu haben, dass man digitale Loks auf einer analogen Anlage fahren lassen kann aber nicht umgekehrt... Hab ich das richtig im Kopf?

Danke vorab und viele Grüße

Christian


FlorianG
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert: So 23. Nov 2014, 23:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 43

Re: Hallo und einige Fragen zum Starterset Märklin 29195

#2

Beitrag von FlorianG » Di 12. Feb 2019, 21:39

Hallo Christian,
fangen wir von hinten an: Mit den digitalen Reglern kann man keine analogen Loks fahren lassen, umgekehrt würde es funktionieren.

Zu der Steuerung: Was stellt Du Dir mittelfristig vor? Prinzipiell würde ich sagen, bei einer Anlage mit 4 qm bist Du mit der Mobile Station gut bedient, die gibt es auch schon für relativ kkleines Geld. Damit können auch alle Digitalfunktionen der Loks eingestellt und gesteuert werden. Wenn die Weichenantriebe an die passenden Dekoder angeschlossen sind, können auch die Weichen damit gestellt werden. Oder Du schaltest sie ganz altmodisch mit den Stellpulten analog.

Die Control Unit 6021 ist schon seit Jahren nicht mehr im Programm, damit würde ich nicht mehr anfangen.

Viele Grüße, Florian
Viele Grüße,
Florian

Benutzeravatar

oxygene
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 281
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 11:32
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis Parkett
Wohnort: Bei München
Alter: 36
Deutschland

Re: Hallo und einige Fragen zum Starterset Märklin 29195

#3

Beitrag von oxygene » Di 12. Feb 2019, 22:17

Wenn du dich für märklin entschieden hast und eigentlich frei von Altlasten bist, würde ich nicht auf bereits obsoleten digitalen Komponenten aufbauen. Den 67025 würde ich sofort durch eine MS2 ersetzen (ob grau oder schwarz, das Innenleben ist dasselbe). Damit kriegst du den größten Wert fürs Geld. Die MS2 unterstützt neben den märklin-eigenen Protokollen auch DCC, damit steht dir eine recht große Welt offen was Loks von "Fremd"-Herstellern und Zubehör angeht (z.B. Servo- oder Weichendecoder) . Außerdem kannst du auch CV-Werte schreiben, also auch Decoder größtenteils programmieren. Eine Central Station kann mehr, kostet aber auch ein Vielfaches der MS2. Für den Anfang eher Overkill.

Günstige digitale Loks für den Anfang gibt es dann z.B. bei piko in der hobby-serie (ab ca. 60€, auf Wechselstromvariante achten!) . Natürlich nix für hohe Ansprüche, aber zum Spielen allemal zu gebrauchen.
Viele Grüße,
Christof

Meine kleine Märklin M-Gleis-Platte: viewtopic.php?f=15&t=143812


Threadersteller
Caine
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Mo 11. Feb 2019, 15:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Da wo der Wolpertinger haust
Deutschland

Re: Hallo und einige Fragen zum Starterset Märklin 29195

#4

Beitrag von Caine » Mi 13. Feb 2019, 07:55

Vielen Dank für eure Tipps und Hinweise. Die haben mir schon sehr weitergeholfen. Jetzt gilt es, meine kleine Anfängeranlage Schritt für Schritt aufzubauen, und wenn dann mal ein paar Züge fahren und das einigermaßen nach was ausschaut, bin ich schon mehr als zufrieden!

Viele Grüße

Christian

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4485
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: Hallo und einige Fragen zum Starterset Märklin 29195

#5

Beitrag von 8erberg » Mi 13. Feb 2019, 12:36

Hallo,

da Märklin seit über 20 Jahren sehr konsequent die "Digitalschiene" fährt bekommt man bis auf alte Kisten nix Analoges mehr.

Auch die Märklin-|:|-kompatiblen Loks der Wettbewerber (sprich Roco, Brawa usw) mit Mittelschleifer haben inzwischen alle Decoder verbaut, da der sonst bei Märklin damals übliche Umschalter in der Produktion teurer ist.

Der Erwerb einer MS2 ist anzuraten, vor allen Dingen weil es die Dinger recht günstig gibt

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


HolgiB
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 98
Registriert: Di 18. Apr 2017, 13:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus (H0), N analog
Gleise: Roco
Deutschland

Re: Hallo und einige Fragen zum Starterset Märklin 29195

#6

Beitrag von HolgiB » Mo 18. Feb 2019, 18:04

Hallo Christian,

als Nicht-Märklinfahrer möchte ich hier auch noch meinen Senf dazugeben: Es gibt ein Set von Märklin (29000), das eine MS2 und Gleise beinhaltet. Allerdings kein weiteres Rollmaterial. Vielleicht wäre das was. Auf der Märklin-Seite gibt es eine eigene Rubrik Startpackungen https://www.maerklin.de/de/produkte/startpackungen/
Da die subventioniert sind, sind in der Regel die Komponenten günster als im Einzelkauf (Gleise, Rollmaterial usw.). Das Startsets günstiger sind, gilt aber für alle Hersteller. Was du nicht brauchst, kannst du später wieder weiterverkaufen.
Viele Grüße Holger

Ich fahre gerne epochegemischt.
Spur N: Roco/Trix Gleise, analog, Fuhrpark: Arnold (original und Hornby), Roco, Fleischmann, Minitrix
Spur H0: im Bau (Umstieg auf Roco Line mit Bettung in Planung), MultiMaus, Fuhrpark vor allem Roco und Fleischmann,


Brianmcfly
InterRegio (IR)
Beiträge: 225
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin Central Station 3
Wohnort: Rotterdam
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Hallo und einige Fragen zum Starterset Märklin 29195

#7

Beitrag von Brianmcfly » Mo 18. Feb 2019, 22:58

Hallo Christian

Deine Geschichte ist meiner nicht ganz unaehnlich. Ich bin in deinem Alter und habe vor nicht allzulanger Zeit wieder mit der Modellbahn angefangen nachdem meine Mutter an einem Weihnachtsabend im Runde der Familie sich zu mir ueberbeugte uns sagte "Diesmal nimmst du dein Scheiss vom Dachboden aber mit zu Dir nach Hause!"

Ich hatte eine Analoge Anlage wo die Maerklin M gleise, die Metallernen Wagen und viel von dem kleinzeugs verrostet waren.

Also habe ich die Schienen zur Seite getan (Maerklin hatte dann spaeter nen Angebot fuer mich....) mir eine angesprochene Startpackung 29000 - Digitaler Einstieg 230 Volt gekauft. In der gab es neben der MS2 - auch meine Empfehlung - noch einen R2 Kreis der schoen um deinen R1 Kreis deiner Startpackung drumherumpasst. Da noch ein D2 set mit den Weichen dazu - Maerklin 24802

Fuer Rollmaterial - hast Du 2 linke Haende? Kannst Du Loeten?

Wenn ja lohnt es sich sich mit dem selbstdigitalisieren von lokomotiven auseinanderzusetzen. Ja, die erste wird 1 Tag brauchen. Bald wirst du das in unter 2 Stunden schaffen. Es ist billiger, es bereitet mir viel Spass. Es hat definitiv was alte Schaetzchen wieder aufzupolieren. :-)

Probier am Anfang beim Umbau mit Lokomotiven rum die viel Platz innen haben (E + Diesel) und idealerweise nen DCM (das nen motortyp).


Anyway. Viel Spass!


Brianmcfly

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“