Neuheiten 2019

Übersichten zu den Neuheiten 2019 finden sich im Forum "Neuheiten-Übersicht". Diskussionen zu den Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2019 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Neueinstieg Märklin Digital

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.
Benutzeravatar

MoBaFahrer216
EuroCity (EC)
Beiträge: 1088
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 13:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, Magnetartikel analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Limburg
Alter: 18
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#101

Beitrag von MoBaFahrer216 » Fr 17. Nov 2017, 15:12

Klar, an einen Fünfpoler kommt kein Dreipoler ran, aber besonders weit entfernt ist der LFCM auch nicht. Wie ist denn die Kostenaufstellung, einen Märklin HLA mit geegnetem (ESU ebenbürtigem) Decoder zu nutzen? Bisher schwöre ich zwar noch auf die ESU-Sets, aber das könnte sich natürlich auch ändern... :wink:
Viele Grüße
Richard


Der Stummi-Mitmachadventskalender 2018 - Motto Nahverkehr

Der BER ist nichts gegen mein Bautempo!

Schaut mal hier vorbei, wo es Auf M-Gleisen nach... geht.


SAH
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9188
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#102

Beitrag von SAH » Fr 17. Nov 2017, 22:45

Guten Abend Richard,
MoBaFahrer216 hat geschrieben:
Fr 17. Nov 2017, 14:00
Hm. Also m.E. (kann man sich natürlich drüber streiten :wink: ) verbessert der Permanentmagnet im einklang mit dem ESU-Decoder (der nur für Gleichstrommotoren geeignet ist, deshalb der notwendige Umbau) die Fahrweise von DCMs und SFCMs, während der LFCM etwas abfällt gegenüber der Drehmomentstarken Spulenversion (ich finde den Auslauf eines LFCMs mit Spule ist ein Traum :D )
das sind allerdings nur meine subjektiven Eindrücke. Für solche Eindrücke könnetn wir ja auch mal einen Thread aufmachen :idea: :arrow: jeder nimmt das etwas anders wahr. 8)
Der ESU-Dekoder ist wie alle anderen Dekoder mit Hilfe des LRA+ auch an Motoren mit Feldspulen nutzbar. Wie gut das am Ende funktioniert, hängt in erster Linie von Deinen Programmierkünsten ab.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

Benutzeravatar

MoBaFahrer216
EuroCity (EC)
Beiträge: 1088
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 13:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, Magnetartikel analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Limburg
Alter: 18
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#103

Beitrag von MoBaFahrer216 » Sa 18. Nov 2017, 10:51

SAH hat geschrieben:
Fr 17. Nov 2017, 22:45
Guten Abend Richard,
MoBaFahrer216 hat geschrieben:
Fr 17. Nov 2017, 14:00
Hm. Also m.E. (kann man sich natürlich drüber streiten :wink: ) verbessert der Permanentmagnet im einklang mit dem ESU-Decoder (der nur für Gleichstrommotoren geeignet ist, deshalb der notwendige Umbau) die Fahrweise von DCMs und SFCMs, während der LFCM etwas abfällt gegenüber der Drehmomentstarken Spulenversion (ich finde den Auslauf eines LFCMs mit Spule ist ein Traum :D )
das sind allerdings nur meine subjektiven Eindrücke. Für solche Eindrücke könnetn wir ja auch mal einen Thread aufmachen :idea: :arrow: jeder nimmt das etwas anders wahr. 8)
Der ESU-Dekoder ist wie alle anderen Dekoder mit Hilfe des LRA+ auch an Motoren mit Feldspulen nutzbar. Wie gut das am Ende funktioniert, hängt in erster Linie von Deinen Programmierkünsten ab.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Moment... was ist ein "LRA+"? Den Begriff habe ich noch nie gehört. So gut wie nicht vorhandene Programmierkünste... bisher... :wink:
Viele Grüße
Richard


Der Stummi-Mitmachadventskalender 2018 - Motto Nahverkehr

Der BER ist nichts gegen mein Bautempo!

Schaut mal hier vorbei, wo es Auf M-Gleisen nach... geht.


SAH
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9188
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#104

Beitrag von SAH » Sa 18. Nov 2017, 20:47

Guten Abend Richard,
MoBaFahrer216 hat geschrieben:
Sa 18. Nov 2017, 10:51
Moment... was ist ein "LRA+"? Den Begriff habe ich noch nie gehört. So gut wie nicht vorhandene Programmierkünste... bisher... :wink:
LRA steht für "Last-Regel-Adapter". Eine von mir entwickelte, supereinfache Schaltung, um einen Reihenschlussmotor mit einem beliebigen Dekoder für DC-Motoren zu betreiben, einschließlich der Lastregelung. Das ausschließeliche, unternehmerische Risiko für die fertige Schaltung trägt Herr Tams; ich habe keinerlei unternehmerischen Bezug zu seinem Vertrieb.

Die Hintergründe und Entwicklung einschließlich Einbau und Programmierung findest Du auf meinen Seiten unter Regelung mit Reihenschlussmotoren.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

Benutzeravatar

Threadersteller
Dominik-deluxe
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 14. Mär 2017, 07:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C, M
Wohnort: Heidelberg
Alter: 32
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#105

Beitrag von Dominik-deluxe » Di 28. Nov 2017, 19:11

So, jetzt möchte ich mal über meinen aktuellen Stand hier kurze Einblicke geben.

als ich das Fertiggelände Rosenthal gekauft habe sah es so aus
Bild

aktueller Baustand ist:
Bild

Gleisplan dazu, das erste ist die Anlage von oben.
Bild

hier der Schattenbahnhof der 20cm unter der Anlage ist. Die Abfahrt ist grün markiert.
Bild

Auf der Anlage liegen C-Gleise im Schattenbahnhof meine alten M-Gleise.
Die Abfahrt wurde mit ca. 5% Steigung gebaut.
Die ursprüngliche Größe der Anlage wurde von 160cm*100cm auf 184cm*121cm ausgedehnt und von ca 80cm höhe (Fertigtisch) auf ca. 105cm gelegt.
Die Anlage ist rollbar und leicht gebaut (es wurde nur leichtes Holz verwendet) sodass herumschieben kein Problem ist um an die Rückseite zu kommen.
Es wird unter alle Schienen nachträglich, wie bereits im Ansatz zu sehen 2mm Trittschalldämmung angebracht.
Sie ist als Spielanlage gedacht und es wurde versucht so viel wie möglich der vorhandenen Teile aus meiner Kindheit zu integrieren.
Der weisse Papierstreifen ist die zukünftige Strasse und erweitert das auf zwei Spuren in Ausbau befindliche Faller Car System. Der neue Teil soll eine Allee werden, die in einer Wendeschleife Endet an der sich die Feuerwehr (in der Mitte der Anlage das brennede Finanzamt ) und ein Wohnhaus befindet.
Das Fertigelände wird noch von unten unter den Schienen mit PU-Schaum ausgeschäumt um die Geräuschbildung zu minimieren.

Soweit so gut. Die TODO List ist noch lange.
- Kabel
- Dämmung
- Berge
- Strassen
- usw.

ps. ich wollte die Bilder direkt verlinken, ging aber nicht. Ich hoffe die Bilder sind erreichbar
Zuletzt geändert von Dominik-deluxe am Do 30. Nov 2017, 18:03, insgesamt 3-mal geändert.
Grobschlosser


lokingo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1045
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 09:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Cs2
Gleise: Märklin k
Wohnort: Heuchelheim
Alter: 54
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#106

Beitrag von lokingo » Di 28. Nov 2017, 20:28

Hallo Dominik

Leider muss man sich anmelden um die Bilder ansehen zu können. Ich würde die Anlage nicht mit Bauschaum aus schäumen, sonder 3 cm dicke Armaflexplatten darunter kleben.

Mit freundlichen Grüßen
Ingo



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar

Tommy4758
InterRegio (IR)
Beiträge: 208
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 21:25
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Z21 geplant
Gleise: ROCO Line
Wohnort: Sittensen
Alter: 60
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#107

Beitrag von Tommy4758 » Di 28. Nov 2017, 20:44

Dominik-deluxe hat geschrieben:
Di 28. Nov 2017, 19:11
ps. ich wollte die Bilder direkt verlinken, ging aber nicht. Ich hoffe die Bilder sind erreichbar

Hier steht wie es geht: viewtopic.php?f=30&t=30285
Viele Grüße aus dem Norden
Thomas :-D


Der Einfall war kindisch, aber göttlich schön.
(Schiller, Don Carlos)


Vorstellung: viewtopic.php?f=18&t=150118

Die neue Planung: viewtopic.php?f=24&t=165283


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 5492
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#108

Beitrag von Erich Müller » Mi 29. Nov 2017, 10:30

Hallo Dominik,

anmelden oder nicht - mir wird angezeigt, "der Ordner ... existiert nicht".
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.

Benutzeravatar

Threadersteller
Dominik-deluxe
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 14. Mär 2017, 07:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C, M
Wohnort: Heidelberg
Alter: 32
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#109

Beitrag von Dominik-deluxe » Mi 29. Nov 2017, 11:38

@Tommy4758 danke, habe den Post geupdated
Grobschlosser

Benutzeravatar

Threadersteller
Dominik-deluxe
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 14. Mär 2017, 07:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C, M
Wohnort: Heidelberg
Alter: 32
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#110

Beitrag von Dominik-deluxe » Do 30. Nov 2017, 08:41

Hallo mal wieder,

ich habe meine alte analoge Märklin V200 auf Digital umgebaut. Den Motor mit einem HLA getauscht und einen LokPilot V4 M4 eingebaut. Funktioniert auch soweit alles, ausser, dass die Lok beim anhalten nochmal einen kleinen Satz nach vorne macht. Sie wird also aus Fahrgeschwindigkeit gleichmäßig langsamer und wenn man denk jetzt steht sie gehts nochmal ca. 1cm vorwärts. Die MS2 hat die Lok als MFX Lok erkannt und wird als solche in der MS2 geführt. Die Verkabelung habe ich gemacht wie bei meinen anderen Umbauen vorher auch. Zudem habe ich gestern auch noch eine alte Märklin DB103 umgebaut. Gleiche Teile verwendet, gleiches Prozedere. Die macht das nicht. Jetzt kann die MS2 wie auch der LokPilot auch z.b. DCC. Kann das umstellen des Protokolls was ändern? Und wenn ja, wie mache ich das?

Danke
jmd. eine idee?
Grüße Dominik
Grobschlosser


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 5492
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#111

Beitrag von Erich Müller » Do 30. Nov 2017, 12:03

Hallo Dominik,

am Protokoll liegt es sicher nicht. Das ist ein typisches esu-Problem...

Vielleicht hilft dir das hier weiter:
http://www.1zu160.net/scripte/forum/for ... ?id=739288
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1138
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi Rektor+ LoDi S88 + ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 49

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#112

Beitrag von Aphyosemion » Do 30. Nov 2017, 13:23

Hallo Dominik,

kann Erich da nur zustimmen, der kleiner Satz, den die Lok vor dem Stillstand macht, hat nichts mit dem jeweiligen Protokoll zu tun,
sondern liegt an der Einstellung bzw. den Werten im Lokdecoder.

Die Fahreigenschaften jeder Lok bzw. die Bedingungen sind ja stets etwas anders, weshalb hier auch jeweils, etwas andere Werte eingestellt werden müssen/sollten! Das ist eben von Lok zu Lok verschieden. Bei einigen Loks, werden die meisten Werte ähnliche Erfolge oder Fahreigenschaften mit sich bringen, aber meist, muss man eben hier und da noch etwas anpassen.

Bei den meisten Decodern, gibt es einen extra Einstellbereich für die Langsamfahreigenschaften. Ich selbst, hatte das auch schon bei 1 oder 2 Loks, was aber mit den passenden Cv´s behoben werden kann. (Ich habe alle meine Loks nach und nach auf ESU Decoder umgerüstet)

Da ich mit dem ESU Lokprogrammer arbeite, habe ich jetzt die passenden CV Nummern leider nicht im Kopf,
da macht der Lokprogrammer einen etwas faul, :lol: :wink: ….

Evtl. komme ich gegen Abend dazu und schalte mal mein Laptop ein, dann kann ich dir genau sagen, welche CV´s du verändert müsstest?
Das geht aber dann auch mit der MS2, mit dem ESU Lokprogrammer ist eben nur etwas komfortabler! Du könntest aber auch mal in der Anleitung
des LoPi nachschauen, ich meine da wäre das Phänomen auch beschrieben und auch welche CV´s man da ändern muss!?

Vielleicht, hilft dir das ja schon weiter?

Schöne Grüße, Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652

Benutzeravatar

Threadersteller
Dominik-deluxe
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 14. Mär 2017, 07:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C, M
Wohnort: Heidelberg
Alter: 32
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#113

Beitrag von Dominik-deluxe » Do 30. Nov 2017, 18:04

Danke euch, das werde ich heute Abend gleich mal probieren. Das wäre der Hammer, wenn das was bringt.

@Tommy4758 leider wurden die Bilder auf abload gelöscht. Musste es nochmals ändern.
Grobschlosser


Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1138
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi Rektor+ LoDi S88 + ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 49

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#114

Beitrag von Aphyosemion » Do 30. Nov 2017, 19:28

Hallo Dominik,

ich hab jetzt mal nachgeschaut, es handelt sich um CV51 und CV52, wobei CV52 der Hauptparameter ist und CV51 quasi für das Finetuning!

Schöne Grüße, Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652

Benutzeravatar

Threadersteller
Dominik-deluxe
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 14. Mär 2017, 07:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C, M
Wohnort: Heidelberg
Alter: 32
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#115

Beitrag von Dominik-deluxe » Fr 1. Dez 2017, 08:30

Hallo, also vorab, funktioniert, aber perfekt ist es noch nicht. Aber die Lok fährt nun gut und macht auch keine faxen mehr.

orientiert habe ich mich an dieser Liste:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=16724
hier eine Lister der Register:

Reg 1: Adresse
Reg 2: Anfahrspannung
Reg 3: Anfahrregelung
Reg 4: Bremsverzögerung
Reg 5: Höchstgeschwindigkeit
Reg 8: Rückstellen auf Serienwerte
Reg 53: Lastregelung Parameter 1
Reg 54: Lastregelung Parameter 2
Reg 55: Lastregelung Parameter 3
Reg 63: Geräuschlautstärke
Reg 64: Bremssoundschwelle
Reg 73: Speicheroptionen
Reg 75: 2. Adresse für F5-F8
Reg 79: Höchstgeschwindigkeit analog
Reg 3, Reg 4 und Reg 5 kann die MS2 auch beeinflussen, wenn man einfach auf "Lok bearbeiten" geht.

Wichtig für die Problemlösung war vor allem Reg 53 und Reg 54 und deren Zusammenspiel.
Grobschlosser

Benutzeravatar

Threadersteller
Dominik-deluxe
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 14. Mär 2017, 07:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C, M
Wohnort: Heidelberg
Alter: 32
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#116

Beitrag von Dominik-deluxe » Do 8. Nov 2018, 23:38

Hallo zusammen,

Nachdem ich die Anlage über den Sommer verhüllt hatte kann ich nun weiter bauen.

Bzgl. Der Abfahrt in den Schattenbahnhof.
Ich habe in einen der Tunnel eine Weiche gebaut und von dort auf einer ganzen Runde das Gleis ca 25cm nach unten verlaufen lassen. Dort einen Schattenbahnhof mit 5 vollwerigen und weiternen kürzeren Abstellgleisen gebaut. Zudem sind zwei Durchfahrsschleifen drin um direkt wieder hochfahren zu können. Diesen Winter möchte ich noch eine zweite Abfahrt aus dem zweiten Tunnel bauen. Das wird wohl etwas eng aber rechnerisch müsste es auf einige Zentimeter passen. Schienen sind bestellt.

Die erste Abfahrt funktioniert tadellos, aber zum Spielen ist das Rückwärtsfahren doch etwas nervig. Zudem habe ich mich entschieden bevor es nun zum Landschaftsbau geht alle Gleise nochmal abzuschrauben und eine weitere Korkschicht zu verbauen und die Gleise nur anzukleben. Die Anlage war mir einfach zu laut. Das wird kein Spaß. Aber wenn ich es jetzt nicht mache geht es nicht mehr.

Grüße Dominik
Grobschlosser

Benutzeravatar

Threadersteller
Dominik-deluxe
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 14. Mär 2017, 07:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C, M
Wohnort: Heidelberg
Alter: 32
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#117

Beitrag von Dominik-deluxe » Fr 9. Nov 2018, 00:10

Bild

Bild

Bild

Bild
Grobschlosser

Benutzeravatar

Threadersteller
Dominik-deluxe
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 14. Mär 2017, 07:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C, M
Wohnort: Heidelberg
Alter: 32
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#118

Beitrag von Dominik-deluxe » Di 20. Nov 2018, 01:38

Hallo zusammen,
Ich bin heute Abend auf ein Problem gesoßen, das ich mir nicht erklären kann. Mein neuer Zug aus Märklin BR101 Märchenlok und IC neuen Farben entgleist ständig. Ich fahre auf C-Gleis und mir ist aufgefallen, dass im Gefälle in einer 130er Kurve die Wagen so dicht aneinandr liegen, dass sie sich gegenseitig zum entgleissen bringen. Es fangen dann z.b. Puffer an sich gegenseitig zu berührne. Gib es hierfür eine Lösung? Gibt es z.b. Längere Kuppplungen? Bedigt durch meine kleine Anlage komme ich ohne normale 130 nicht aus und kann aktuelle den Zug nicht fahren was sehr schade ist.
Danke
Grüße Dominik
Grobschlosser


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 5492
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#119

Beitrag von Erich Müller » Mi 21. Nov 2018, 07:54

Hallo Dominik,

bei einigen Märklin-Wagen können die Puffer eingeschoben werden. Das hilft dann schon.
Welche Kupplungen hast du denn?
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.

Benutzeravatar

Threadersteller
Dominik-deluxe
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 14. Mär 2017, 07:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C, M
Wohnort: Heidelberg
Alter: 32
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#120

Beitrag von Dominik-deluxe » Mi 21. Nov 2018, 08:11

Guten Morgen Erich, danke für den Tipp. Das teste ich mal. Es sind weiterhin die original Märklin Kurzkupplungen verbaut. Gibt es denn alternative Kupplungen? Grüße
Grobschlosser


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 5492
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#121

Beitrag von Erich Müller » Mi 21. Nov 2018, 11:09

Hallo Dominik,

die Roco-Universal könnte eine Spur länger sein, und sie baut etwas flacher als die Märklin-KK. Ist aber mit letzterer kompatibel.
Aber eigentlich solltest du bei Märklin-Fahrzeugen untereinander keine Probleme haben, die Märklin-KK einzusetzen.
Was anderes wäre es, wenn du andere Kupplungen hättest : Roco ("harpoon") und Fleischmann sind kürzer und passen nicht immer.

Wenn du nach den Puffern geguckt hast, gib doch mal Rückmeldung.
Die Dinger können übrigens ziemlich fest sitzen...
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.

Benutzeravatar

Threadersteller
Dominik-deluxe
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 14. Mär 2017, 07:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C, M
Wohnort: Heidelberg
Alter: 32
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#122

Beitrag von Dominik-deluxe » Di 27. Nov 2018, 17:26

Hallo Erich,

ich habe das Problem jetzt mal genauer untersucht.

Es ist zum Teil die Kupplung und zum Teil die schwarze Umrandung direkt über den Puffern die die Innenraumverbindung für die Fahrgäste herstellt.

1. Auf einer Abfahrt in der Kurve, wenn die hinteren Wagen in das Gefälle fahren, fahren rollen diese auf die vorderen auf. Wie eine Ziehharmonika. Wenn im Gefälle zu diesem Zeitpunkt dort eine Kurve ist, stoßen diese schwarzen Verbinder zusammen und können einen der vorderen Wagen dadurch aus der Schiene heben.

2. in einer Kurve kann es dazu kommen, dass die Kupplungen an den Puffern hängen bleiben. Dadurch ist nicht gewährleistet, dass der Kurvenradius fahrbar ist. Somit drückt der zu kleine Bewegungsraum der Kupplung auf den Puffer von innen und kann einen der Wagen aus den Schienen heben.

Somit ist weder 1. noch 2. eine direkt ein Problem mit der länge der Puffer oder der Kupplungen.
Sondern 1. ist ein Problem das nur im Gefälle unter bestimmten Vorraussetzungen auftritt.
2. ist ein Problem das ohne Gefälle in bestimmten Situationen (die genauen Voraussetzungen sind ungeklärt) auftritt.

Schlussendlich ist es extrem nervig, wenn die Wagen nicht zuverlässig rollen..

Grüße Dominik

ps. wie man auf den diversen Bildern sehen kann ist du Streckenführung auf der Anlage nicht ganz einfach und bei weitem nicht perfekt. Es gibt schon kleinere Wellen usw. aber da das eine Spielanlage sein soll wäre das für mich ok, solange die Bahn fährt...
Grobschlosser

Benutzeravatar

Threadersteller
Dominik-deluxe
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 14. Mär 2017, 07:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C, M
Wohnort: Heidelberg
Alter: 32
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#123

Beitrag von Dominik-deluxe » So 9. Dez 2018, 15:11

doppel post
Zuletzt geändert von Dominik-deluxe am So 9. Dez 2018, 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grobschlosser

Benutzeravatar

Threadersteller
Dominik-deluxe
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 14. Mär 2017, 07:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C, M
Wohnort: Heidelberg
Alter: 32
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#124

Beitrag von Dominik-deluxe » So 9. Dez 2018, 15:12

So, das Problem ist soweit behoben. Übergänge von Steigung zu flachen Teilen ausgebessert. Aber das eigentliche Hauptproblem war nur am Steuerwagen die Puffer. Damit war meine anfängliche Diagnose nicht ganz korrekt.

Die Puffer sind nämlich etwas größer und sitzen dadurch ca.2mm weiter unten. Daher bleibt in der Kurve manchmal die Kupplung dran hängen und es kann nicht die mx. Biegung erreicht werden ... der Zug zieht sich selbst aus der Kurve.

Bild

im Gegensatz zu

Bild

Meine Lösung ist nun gewesen und das ist die einzige die mir blieb. Die großen Puffen an der Unterseite zu kürzen. Sieht man natürlich nicht bei gekuppeltem Zug und im Stand ist es auch kaum zu sehen.

Was mich am ehesten wundert ist, dass ich scheinbar der einzige mit diesem Problem bin.

Grüße
Grobschlosser

Benutzeravatar

Threadersteller
Dominik-deluxe
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Di 14. Mär 2017, 07:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C, M
Wohnort: Heidelberg
Alter: 32
Deutschland

Re: Neueinstieg Märklin Digital

#125

Beitrag von Dominik-deluxe » Mi 12. Dez 2018, 02:21

Heute habe ich einige Details an Wagons und meiner alten V200 durchgeführt.

TEE Panorama, der letze Reisende noch auf der Platzsuche...
Bild

Spezial Schutt und E-Motoren Antriebe ...
Bild

Die V200 hat Glas und ein Cockpit bekommen
Bild

Die Motorraum Darstellung hat noch Potenzial ;)
Bild
Grobschlosser

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“