Märklin mld3 Decoder und Schönwitz Adapter für Br 185.2

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
Gaergel
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Märklin mld3 Decoder und Schönwitz Adapter für Br 185.2

#1

Beitrag von Gaergel » Fr 29. Jun 2018, 17:21

Hallo, hat jemand ein Lösung für folgendes Problem: Ich habe eine Märklin starup Br 185.2 mit einem Beleuchtungsadapter der Fa. Schönwitz und einem Märklin Decoder mld3 getuned. Allerdings gibt es Probleme mit der Kompatibilität. Die Lok wird erkannt und ist in Teilen schalzbar aber der Schlusslichtwechsel funktioniert nicht richtig. Es geht nur ein schaltbares Schlusslicht (f6) und auf der anderen Seite sind Schlusslicht und Abblendlicht zusammen an, wenn der richtungswechsel erfolgt!?. Laut Schönwitz sind die Verstärkungen von aux3 und aux4 schaltbar, bzw. programmierbar. Das muss also extra programmiert werden. Leider gellingt mir keinerlei programmierbarer Zugriff auf die besagten aux-ausgänge mit dem sog. Märklin Programmer. Ich steuere meine Teppichbahn mit der MS 2. Über die MS 2 gelingt mir auch kein Zugriff auf den Decoder auch nicht über nur DCC (CV-Programmierung ist durchgestrichen. Mein Fachhändler hat auch schon versucht das Problem mit einer CS 3 in den Griff zu bekommen. Leider auch hier Fehlanzeige. Ich würde mich sehr freuen, wenn mir hier im Forum ein Digitalexperte hilfreiche Hinweise geben könnte. Wie kann ich mit meinen Möglichkeiten bei dem Decoder aux3 und 4 programmieren und zu einem normalen Schlusslichtwechsel gelangen?


Gleichstromer
InterCity (IC)
Beiträge: 758
Registriert: Fr 25. Aug 2017, 06:21
Deutschland

Re: Märklin mld3 Decoder und Schönwitz Adapter für Br 185.2

#2

Beitrag von Gleichstromer » Fr 29. Jun 2018, 22:59

Du kannst mit der MS2 natürlich mit DCC programmieren. Dazu musst Du aber erst in der MS2 den mfx-Modus abschalten, dann die Lok neu als DCC-Lok anlegen. Jetzt kannst Du auf alle DCC-CVs zugreifen, auslesen, programmieren.

Komfortabler geht es aber mit dem mDT3-Tool und dem Decoder-Programmer.


Threadersteller
Gaergel
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Re: Märklin mld3 Decoder und Schönwitz Adapter für Br 185.2

#3

Beitrag von Gaergel » Sa 30. Jun 2018, 19:18

Vielen Dank,
Ich habe den Decoder Programmer. Ich sehe das noch nicht, dass man da so einfach schalten und walten kann, besonders hinsichtlich der detailierten Funktionstastenbelegung und der Cv- Programmierung! Mache ich einern Denkfehler oder bin ich einfach zu doof?
Irgendwas klemmt da,meine mangelnde technische Logik? Vielleicht habe ich eben doch nur ein Analoghirn für das binäre Logik zu abstrakt ist??

Gruß
Gaergel


volkerS
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1504
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Märklin mld3 Decoder und Schönwitz Adapter für Br 185.2

#4

Beitrag von volkerS » Do 11. Okt 2018, 09:46

Hallo,
in der MS2 die Lok löschen, dann die MS2 umstellen, dass nur DCC-Modus an ist. Lok manuell anlegen, sollte unter DCC auf Adresse 3 hören.
Jetzt die betreffenden CVs ändern. Unter DCC testen, wenn alles ok, Lok vom Gleis. Lok in der MS2 löschen und nach aktivieren des MFX-Protokolls aufs gleis und anmelden lassen.
Volker


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8499
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.1 GFP 3.68
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Märklin mld3 Decoder und Schönwitz Adapter für Br 185.2

#5

Beitrag von supermoee » Do 11. Okt 2018, 10:12

Hallo,

wenn du den Dekoder Programmer hast, dann ist das Funktionsmapping durch die graphische Oberfläche fast selbsterklärend. Da brauchst du keine CVs programmieren, das macht die Software im Hintergrund für dich.

In der Anleitung des Umbausatzes sollten die Funktionsbelegungen beschrieben sein. Diese kannst du dann in das Funktionsmapping übertragen.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“