Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Antworten

Threadersteller
Ostfriesen-Gernot

Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#1

Beitrag von Ostfriesen-Gernot » Do 9. Jun 2011, 20:29

Hallo Habe für meine Zukünftige Anlage einen Kamerawaggon gebaut !!Ich habe ein Märklin Waggon genommen ein Paar Kaminstreichhölzer und eine Mini Spycam in Form einer Autotürfernbedienung!Die gibt es in der Bucht zwischen 10-20 €!
Habe die Zündhölzer auf Länge geschnitten mit Holzleim verklebt und die Cam mit einem Klettverschluss befestigt. somit kann mann sie immer abnehmen oder in der stellung positionieren wie mann es haben will also in fahrtrichtung oder seitlich oder schräg oder oder oder.Die Cam Funktioniert sehr gut Liefert ein gutes bild und ist sehr Lichtstark. Zudem Hat sie auch ein Microfon.Die Bilder werden Gespeicher auf eine Mirco SD Karte.Die Holzunterkontuktion kann man auch anders bauen .Z.b aus einem Holzklotz oder Ähnliches!Ich habe es so gemacht ,sieht fast aus wie eine Holzladung.Anbei ein Paar Bilder.
Ein Film Von der Laufenden Kamerafahrt wird nachgereicht!
Ideen und Verbesserungsvorschläge habe ich Gerne ein Offenes Ohr!!
Gruß Gernot
[img][img]http://www.abload.de/thumb/p1010015s7so.jpg[/img][/img]

[img][img]http://www.abload.de/thumb/p101001707lu.jpg[/img][/img]

[img][img]http://www.abload.de/thumb/p1010018k7fh.jpg[/img][/img]

[img][img]http://www.abload.de/thumb/p1010019n7wy.jpg[/img][/img]

[img][img]http://www.abload.de/thumb/p101002047f9.jpg[/img][/img]

[img][img]http://www.abload.de/thumb/p101002157gt.jpg[/img][/img]


Nico D
InterRegio (IR)
Beiträge: 149
Registriert: Di 21. Jul 2009, 13:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 51
Belgien

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#2

Beitrag von Nico D » Do 9. Jun 2011, 21:08

Hallo Gernot,

Das sieht gut aus, ich bin gespannt auf die Qualität des Films der Kamera in Betrieb.

Schöne Grüsse,

Nico

Benutzeravatar

DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2513
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 105

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#3

Beitrag von DiegoGarcia » Do 9. Jun 2011, 21:30

Hallo Gernot,

das geht bei 15g Kameragewicht auch auf einem Faller Car-System-Fahrzeug. Im Notfall hilft ... TESA-Film (aber auf die Fahrzeugbedruckung achten dabei und diese nicht beschädigen ! )

Bild

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...


Threadersteller
Ostfriesen-Gernot

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#4

Beitrag von Ostfriesen-Gernot » Do 9. Jun 2011, 21:42

DiegoGarcia hat geschrieben:Hallo Gernot,

das geht bei 15g Kameragewicht auch auf einem Faller Car-System-Fahrzeug. Im Notfall hilft ... TESA-Film (aber auf die Fahrzeugbedruckung achten dabei und diese nicht beschädigen ! )

Bild

Ciao
Diego
Joo Auch eine Gute Idee!!Wenn mann bedenkt wie Groß die Kameras noch vor 10 Jahren Waren bzw wie teuer! ooohhhaaa!! Ich Liebe diese Moderne Technik !grinsss


Threadersteller
OL10

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#5

Beitrag von OL10 » Do 9. Jun 2011, 22:35

Ein geschobener Güterwagen finde ich nicht so das Gelbe vom Ei.

Hier meine Lösung:

Bild

Bild


Threadersteller
OL10

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#6

Beitrag von OL10 » Do 9. Jun 2011, 22:58

Ostfriesen-Gernot hat geschrieben:Betreff: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!
OL10 hat geschrieben:Ein geschobener Güterwagen finde ich nicht so das Gelbe vom Ei.
jo auch gut aber wie ist das mit dem empfang !!das ist doch eine cam die per funk das bild überträgt und wie bekommst du den film auf den pc??frage nur mal soo weil ich schon sehr technikintresiert bin!! gruß gernot
Ja, die Kamera überträgt das Signal per Funk auf dem Empfänger. Dieser gibt ein PAL Signal aus. Den Empfänger schliesse ich entweder an einen Fernseher, oder an einen Computer, welcher mit einer TV Karte ausgestattet ist, an.

Die Bildqualität finde ich ausreichend, die Auflösung ist aber natürlich nicht gewaltig. Ich nutze die Kamera-"Lok" eigentlich nur bei Ausstellungen auf unserer Modulanlage, da ist die Live-Übertragung natürlich von Vorteil, obwohl das Bild manchmal ein wenig flackert.


Gruss
Patrik


Threadersteller
Ostfriesen-Gernot

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#7

Beitrag von Ostfriesen-Gernot » Do 9. Jun 2011, 23:05

Ok ja da ist der Vorteil mit der Live Übertragung .Das geht mit der Mini Spycam nicht Aber ich denke da ist die Bildqualität besser !!Hat alles sein für und wieder!!Es müste eine solche Minicam auch mit Liveübertragung geben !Ok gibt es sicher aber dann auch sehr Teuer denke ich .Bin mal gespannt auf weitere Kamera Loks und Waggons die einige Mitglieder gebaut haben!Würde gerne Mehr solche Dinger sehen.

Benutzeravatar

Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#8

Beitrag von Megamattiman » Fr 10. Jun 2011, 10:17

Hallo Gernot,
hallo zusammen,

ich habe mir letzte Woche genau die gleiche Spycam gekauft und sie auf einem Rungenwagen platziert.
Ich will jetzt am Wochenende mal ein Testfilm damit drehen und dann hier berichten.
Dann will ich auch versuchen das hier einzustellen, hab damit aber noch gar keine Erfahrung, mal sehen...
Die Qualität ist wohl ganz gut, wenn die Cam nicht zu schnell bewegt wird, also schön langsam fahren.
Die Version mit dem geschobenen Güterwagen reicht mir, ich will ja nicht jede Fahrt aufnehmen, sondern evtl. jede Strecke einmal (oder so).
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

Bubikopf 064 446-8
EuroCity (EC)
Beiträge: 1270
Registriert: Di 22. Feb 2011, 11:39
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: KATO Powerpack
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Bodensee
Alter: 29
Deutschland

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#9

Beitrag von Bubikopf 064 446-8 » Fr 10. Jun 2011, 12:59

@ Ostfriesen-Gernot:
Das ist ne super Lösung.
Wenn man die schon auf einen Güterwagen macht, könnte man sie ja altern, dass sie wie ein großes rostiges Eisenteil aussieht und dann richtig mit Riemen wie in echt auf dem Wagen befestigen.

@ OL10:
Kann die Lock auch selber fahren oder muss die wie der Wagen geschoben werden?

Hat die Cam eine spezielle Bezeichnugn oder eine Nummer?
Und könnte mir jemand die Maße sagen, warscheinlich ist sie für Spur-N doch etwas zu groß.
Gruß Felix


H0e Feldbahn - Bücherregal-Anlage - Video!!!

N Scale - US-Layout "Red Rock Valley" - NEUE BILDER + Video!!!

Benutzeravatar

Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3139
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 08:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams MC
Gleise: Märklin C-Gleise
Wohnort: Weserbergland
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#10

Beitrag von Der Krümel » Fr 10. Jun 2011, 13:22

Bubikopf 064 446-8 hat geschrieben:@ OL10:
Kann die Lock auch selber fahren oder muss die wie der Wagen geschoben werden?
Hallo Felix,

die Lok ist wohl ein Dummi ohne Antrieb, denn dort, wo normalerweise Motor + Platine sind, befindet sich hier die Batterie.
Die Getriebe wurden wohl ebenfalls entfernt.

Spontan fiel mir dabei die Roco 181 ein, die ich für rund 10,- € oder 15,- € (genau weiß ich´s nicht mehr) mal von einem Flohmarkt mitbrachte.
Der Lok fehlte der Motor und das, was von der Platine übrig war, war fast komplett schwarz und sah nach übelster Malträtierung durch einen Lötkolben aus.
Äußerlich war die Lok noch weitgehend OK, nur im Dach gibt es eine kleine, aber recht unauffällig Beule, wo der Lötkolben-Terrorist sich offenbar ebenfalls kurz betätigt hatte.
Zwei fehlende Puffer musste ich ersetzen.

Gelegentlich rollt die Lok an zweiter Stelle einer Doppeltraktion als Dummy mit.
Das mit der Kamera wäre eine schöne Idee für einen Dummy wie meinen Flohmarktfund.
Viele Grüße
Hendrik

Bild


Threadersteller
OL10

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#11

Beitrag von OL10 » Fr 10. Jun 2011, 14:51

Bubikopf 064 446-8 hat geschrieben:@ OL10:
Kann die Lock auch selber fahren oder muss die wie der Wagen geschoben werden?

Hat die Cam eine spezielle Bezeichnugn oder eine Nummer?
Und könnte mir jemand die Maße sagen, warscheinlich ist sie für Spur-N doch etwas zu groß.
Es ist keine Lo(c)k, sondern ein Dummy.

Die Kamera stammt aus dem eBay, das hier ist wohl dieselbe:
http://cgi.ebay.ch/Supper-MINI-FUNK-AUD ... 58888084c1

Und könnte mir jemand die Maße sagen, warscheinlich ist sie für Spur-N doch etwas zu groß.
Hier habe ich eine Seite gefunden, wo diese Kamera bei Spur N eingesetzt wird:
http://k.f.geering.info/modellbahn/tech ... erazug.htm
die Lok ist wohl ein Dummi ohne Antrieb, denn dort, wo normalerweise Motor + Platine sind, befindet sich hier die Batterie.
Die Getriebe wurden wohl ebenfalls entfernt.
Genau, siehe oben. Der Rahmen wurde ausgefräst, um eine genügend grosse Ausspaarung für die Batterie und den Anschlussstecker, der noch Elektronik integriert hat, zu schaffen. Ein Drehgestell wurde abgefräst. Die Drehgestellkonstruktion der Roco Re 460 ist dazu gut geeignet.

Das Ziel war es, so viel Platz zu schaffen, dass an der Kamera selbst keine Anpassungen notwendig sind. Denn wir haben eine kleine Serie solcher Kameraloks hergestellt, und auch verkauft. Durch Manipulationen an der Kamera hätten wir auf das Produkt keine Garantie bieten können.

Im Unterboden habe ich bei meinem Exemplar einen Schalter montiert, um die Kamera ausschalten zu können, ohne dass ich die Lok öffnen muss.

Bild


Gruss
Patrik

Benutzeravatar

Bubikopf 064 446-8
EuroCity (EC)
Beiträge: 1270
Registriert: Di 22. Feb 2011, 11:39
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: KATO Powerpack
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Bodensee
Alter: 29
Deutschland

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#12

Beitrag von Bubikopf 064 446-8 » Fr 10. Jun 2011, 16:07

:oops: Tippfehler! :oops:
Die Kamera schaut ziemlich groß aus, aber ich meinte eigentlich die Schlüsselkamera von Gernot.
Gruß Felix


H0e Feldbahn - Bücherregal-Anlage - Video!!!

N Scale - US-Layout "Red Rock Valley" - NEUE BILDER + Video!!!

Benutzeravatar

Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#13

Beitrag von Megamattiman » Fr 10. Jun 2011, 16:47

Die Kamera von Gernot (die ich auch habe) ist 5,1cm x 3,2cm x 1,3cm.

Ich hab sie hier gekauft.

Die SD-Karte ist hier nicht dabei, extra kaufen / mitbestellen!
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)


Threadersteller
Ostfriesen-Gernot

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#14

Beitrag von Ostfriesen-Gernot » Fr 10. Jun 2011, 16:59

Bubikopf 064 446-8 hat geschrieben::oops: Tippfehler! :oops:
Die Kamera schaut ziemlich groß aus, aber ich meinte eigentlich die Schlüsselkamera von Gernot.
Also die Cam die ich verwendet habe ist 51mm lang 32mm breit und 14mm hoch!Kann dir nicht sagen ob das past muste mal probieren bei spur n!

Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3174
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Alter: 29
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#15

Beitrag von TEE2008 » Fr 10. Jun 2011, 18:26

Hallo,
hier meine Lösung:
Bild

Das verwendete Stück Pappe liegt jeder Märklin Hobby Traxx bei.
Gruß

Tobias


Threadersteller
Ostfriesen-Gernot

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#16

Beitrag von Ostfriesen-Gernot » Fr 10. Jun 2011, 18:46

TEE2008 hat geschrieben:Hallo,
hier meine Lösung:
Bild

Das verwendete Stück Pappe liegt jeder Märklin Hobby Traxx bei.
Jo auch eine Möglichkeit und wie hast du sie Cam festgemacht?Ich habe es mit einem Klettverschluss gemacht so kann ich sie auch in jederstellung festmachen!!Auch für Seitenaufnahmen.

Benutzeravatar

Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#17

Beitrag von Megamattiman » Sa 11. Jun 2011, 22:00

Hallo zusammen,

da ich die Kamera nicht im regulären "Spielbetrieb" einsetzte, reicht mir diese simple Lösung:

Bild

Ich habe hier mal ein paar Testaufnahmen eingestellt. Hier geht's ja um den Umbau, daher nur der Link zu den Filmchen.

Auf der Strasse verwackelt es noch mehr als auf der Schiene, wohl auch weil das Carsystem-Fahrzeug recht schnell um die Kurven fährt, für den Preis finde ich das Ergebnis aber durchaus akzeptabel.

Mich würde die Qualität von Patricks Kamera interessieren, wäre schön hier einen Vergleich zu sehen. In einer schweren Lok dürfte das Verwackeln wohl nicht so schlimm ausfallen, oder :?:
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

Bubikopf 064 446-8
EuroCity (EC)
Beiträge: 1270
Registriert: Di 22. Feb 2011, 11:39
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: KATO Powerpack
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Bodensee
Alter: 29
Deutschland

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#18

Beitrag von Bubikopf 064 446-8 » So 12. Jun 2011, 12:58

Mist, für meine Brücke ist die Kamera zu breit, die Kamera dürfte max 2,6 cm breit sein! :evil:
Gruß Felix


H0e Feldbahn - Bücherregal-Anlage - Video!!!

N Scale - US-Layout "Red Rock Valley" - NEUE BILDER + Video!!!


AdscheT
Beiträge: 9
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 20:52
Deutschland

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#19

Beitrag von AdscheT » So 19. Mai 2019, 15:24

Hallo Leute,

bin bei der Recherche zufällig auf dieses Thema gestossen. Mir ist nämlich heute im Keller zufällig noch eine Funkkamera in die Hände gefallen.
Eigentlich ist es eine Rückfahrkamera fürs Auto, aber eben ohne Abstandslinien in der Linse.

Jetzt stellt sich mir gerade nur die Frage wie ich von meiner Märklin Analog Lok Gleichstrom bekomme um die Kamera anzuschliessen.

Diese soll als Livebild immer mitfahren.
Märklin = Wechselstrom
Kamera = Gleichstrom
Gibt es mini Gleichrichter die ich verbauen könnte?
Gruss
Sascha


volkerS
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1919
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#20

Beitrag von volkerS » Mo 20. Mai 2019, 14:49

Hallo Sascha,
wenn du digital fährst kein Problem. Brückengleichrichter(B40C1000)-Kondensator(1000uF/40V)-Festspannungsregler(uA7812).
Bei Analogbetrieb wirst du um einen Accu nicht herumkommen, da die Gleisspannung geschwindigkeitsabhängig schwankt.
Rückfahrkammera Auto braucht meist 12V.
Volker


AdscheT
Beiträge: 9
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 20:52
Deutschland

Re: Kamerawaggon Schnell selbst Gebaut!

#21

Beitrag von AdscheT » Do 23. Mai 2019, 21:23

Ja. Hmmmm
Ich bin Analog unterwegs. Mist

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“