Seite 1 von 5

Autolackfolie

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 08:43
von Fernmeldehandwerker
Moin zusammen

Ha! Die Autolack-Klebefolien sind angekommen.
Gleich mal testweise einen "what if"
Eurofima-C1 Streifen auf die Traxx 185 aufgeklebt:

:fool:

Bild

Bild

Bild

Bild

:fool:
Könnte ein Tick dicker... nächstes mal. ..

Garnicht mal so schlecht diese Folien...!

Bild

Hier mal ein halbherziger Versuch mit der orangenen Folie auf der Traxx 145 . Man erkennt, dass sie den überklebten Schriftzug nicht vollständig abdeckt. Die Dicke dieses erhabenen Fleischmann-Schriftzugs drückt sich sogar auch leicht durch.

Ich hoffe, auf den Fotos zu erkennen :redzwinker:

Re: Autolackfolie

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 10:00
von Brumfda
Fernmeldehandwerker hat geschrieben: Do 9. Jan 2020, 08:43 Ha! Die Autolack-Klebefolien sind angekommen.
Gleich mal testweise einen "what if"
Eurofima-C1 Streifen auf die Traxx 185 aufgeklebt:
...
Hier mal ein halbherziger Versuch mit der orangenen Folie auf der Traxx 145 . Man erkennt, dass sie den überklebten Schriftzug nicht vollständig abdeckt. Die Dicke dieses erhabenen Fleischmann-Schriftzugs drückt sich sogar auch leicht durch.

Ich hoffe, auf den Fotos zu erkennen :redzwinker:
Moinsen!

Die Fotos sind einwandfrei. Die 145 gewinnt ungemein und ich hätte den Streifen bestimmt nicht so präzise hinbekommen. Auch die 185 gewinnt durch die Flächenunterteilung :gfm: . Nur dieses rot :fool: .

Was bin ich kibig und gespannt auf die erste Komplettlok im Eurofima Design. Haben wir ja schon öfter darüber gesprochen. Dass das so gut mit Klebefolie klappt, hätte ich nie gedacht. Dachte immer, dass sie dicker ausfiele :bigeek: .


Frohes schaffen und auf baldige endgültige watt ifler Modelle! Fe :fool: lix

Re: Autolackfolie

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 10:40
von Fernmeldehandwerker
Dankee, ja mein erster eigener Trööt.
Und dann gleich What if...
:fool:

Das war nur ein Schnellschuss nur. Wirklich nur 10 min.
Kaum Arbeit, im Gegensatz zum Sprühen: Vorbereiten, abkleben, Geräte säubern.

Eigentlich müsste ich die neue Wohnung einrichten usw. Nerv, aber diese Idee ging vor. Man muss eben Prioritäten setzen.

Rundungen zB die Front seitlich hab ich noch nicht ausprobiert. Folgt bald.

Re: Autolackfolie

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 11:26
von Fernmeldehandwerker

Re: Autolackfolie

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 14:24
von Brumfda
Gerade der 2. Link hat unglaublich viele interessante Fotos! z.Bsp. italienische TEE Wagen mit Eurofima u.v.m. Danke dafür!

Re: Autolackfolie

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 15:10
von Peacy Stein
Hallo Torsten,

das ist wirklich interessant, vorallem für Streifen wie in deinem Beispiel.
Kannst Du die Folie nennen, die Du getestet hast?

War die Folie fertig, oder ist es eine Sprühfolie? Bei Letzterer hätte man ja wieder die Arbeit mit abkleben oder an anderer Stelle vorbereiten...

Ich freue mich auf weitere Tests von Dir.

Viele Grüße
Manuel

Re: Autolackfolie

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 15:56
von ThKaS
Fernmeldehandwerker hat geschrieben: Do 9. Jan 2020, 08:43 ... Ha! Die Autolack-Klebefolien sind angekommen.
....
Moin moin,

sieht gut aus.

Wo bekommt man denn diese Folien in Kleinmengen?

Re: Autolackfolie

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 20:30
von Fernmeldehandwerker
Wirklich coole Sache.
Die sind selbstklebend,
Mikro Luft Löcher, damit es weniger falten wirft , und durchgefärbt, damit KEINE weissen Schnittkanten zu sehen sind. Wichtig.

Auch kleinste Mengen etwa Handteller groß kann man ordern. Theoretisch hoch gerechnet auf 1 qm nätürlich teuer. Aber es reichen ja meist kleine Mengen. Kann man im flip down Menü ja auswählen. Sone Rolle mit einem Meter länge kostet aber auch nicht die Welt. Kann man natürlich auch für Möbel, Geräte zb Gleisstellpulte verwenden

Ich stehe mit dem Verkäufer nicht in Verbindung:

Bild

(Abload dreht das Foto einfach nicht hin...)

Bild

Bild

Re: Autolackfolie

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 20:42
von Brumfda
Was Du mir auf der H0 Märklin Santa Fe gezeigt hast, kommen Nieten, Türausschnitte u. ä. auch noch sehr gut zum Vorschein.

Re: Autolackfolie

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 21:33
von Fernmeldehandwerker
Brumfda hat geschrieben: Do 9. Jan 2020, 20:42 Was Du mir auf der H0 Märklin Santa Fe gezeigt hast, kommen Nieten, Türausschnitte u. ä. auch noch sehr gut zum Vorschein.
Vielleicht kann man mit ein wenig Wärme noch was rausholen. Teste aber demnächst mal die Verarbeitung mit nem Fön.

Bild

Bedenkt immer, es ist Spur N. Auch die Santa Fe ist N.
In H0, TT ist das Ergebnis sicher noch besser.

Bei der Santa Fe in diesem Foto habe ich die Folie nur in einigen Bereichen überhaupt mit einer Spitze in die Ecken gedrückt. Zb Tür. Dort ist die Folie sogar an der Kante gerissen. Dennoch macht die Folie einen soliden Eindruck bei der Verarbeitung.
Viele Bereiche sind noch unbearbeitet. Nur ein Test.
Folie kann man rückstandsfrei wieder entfernen.

Re: Autolackfolie

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 21:36
von Fernmeldehandwerker
Proben Abschnitte:

Bild

---------------------------
Meterware:

Bild

Das Hellgrau 072 entspricht exakt dem Weißgrau des Streifens des Roco N Eurofima-C1 Prototypwagen der DB.

Das Orange 034 entspricht exakt Reinorange RAL2004 des Roco N Eurofima-C1 Wagens der SBB

Das Hellblau 056 entspricht NICHT Lichtblau , wie dem BR420 Olympia-Lack oder auch dem Eurofima-C1 Prototypwagen der DB oder auch des Gläsernen Zuges. Also NICHT RAL5012

Re: Autolackfolie

Verfasst: Fr 10. Jan 2020, 11:11
von Brumfda
Moin moin gefernmeldeter Handwerker Deiner Zunft :redzwinker: !


0,075 mm (!!!) Dicke, also Dünne.... Stärke.... naja Schwäche :fool: . Trotzdem reißfest?

Wenn man es abzieht vom Schutzstreifen, hat es gleich Lust sich zusammenzuziehen (statisch) oder bleibt es stabil?

Gibt es das auch in seidenmatt?


Flauschigs Tägle, Fe :fool: lix

Re: Autolackfolie

Verfasst: Fr 10. Jan 2020, 11:24
von Fernmeldehandwerker
Ja, ja und ja

Reißfest genug, zieht sich nicht zusammen und matt gibt's auch.

Man kann es schon ordentlich ziehen ohne dass es reisst. Sehr stabil. Wie Tesafilm etwa, nur nicht so starr

Re: Autolackfolie

Verfasst: Fr 10. Jan 2020, 12:31
von Tommy4758
Die 631 Folie ist Matt und 80 um stark.
Die gegossenen Folien sind nur 50 um stark.
https://www.orafol.com/de/europe/produk ... bition-cal
Und die ganze 6 Serie ist nicht für Autos gedacht, nur für den kurzfristigen Einsatz auf Messen etc.

Re: Autolackfolie

Verfasst: Fr 10. Jan 2020, 14:52
von ThKaS
Fernmeldehandwerker hat geschrieben: Do 9. Jan 2020, 20:30 ....
Auch kleinste Mengen etwa Handteller groß kann man ordern. ....
Ich stehe mit dem Verkäufer nicht in Verbindung:
...
:gfm: , Danke

Re: Autolackfolie

Verfasst: Fr 10. Jan 2020, 18:24
von Tommy4758
Hallo,
bei einer Farbe müßte ihr aufpassen, das ist die 086 Brillantblau bei den 6 Serien, bzw. die 150 Brillantblau I bei der 7 und 9 Serie.
Wenn man die überdehnt, bekommt die ganz schnell einen Weißbruch, d. h. an der Dehnstelle wir die Folie weiß.
Im allgemeinen sollte man die 6 Serien nicht zu stark dehnen oder erhitzten. Dafür sind die Folien nicht ausgelegt.
Dann besser die 751 bzw 951 nehmen. Die sind aber mit 0,06 bzw. 0,05 mm erheblich dünner.
Da kann es passieren, das bei hellen Farbtönen der Untergrund ducrhscheint.

Re: Autolackfolie

Verfasst: Fr 10. Jan 2020, 20:09
von Fernmeldehandwerker
Super, Danke Thomas für Deine Recherchen. Soweit war ich noch garnicht. War ja nur ein Versuch, bin selbst erstaunt, dass es doch so gut klappt mit den Folien. Auch wenn man nur mal schnell ein Lätzchen braucht... Sabber :sabber:

Thomas, Du scheinst ja in der Werbung. ..
Plauder mal aus dem Nähkästchen, hast ja wohl öfter mit diesen Folien zu tun.
Hast Du auch Zugang zu einem Schneidplotter? Wäre ja cool, wenn man Dir vektorbasierte Dateien schicken könnte und Folien geschnitten zurück. Ich denke da auch zb an mehrfarbigen Lackierungen zb railjet. ..
sozusagen Intarsien...:
Bild
100 Christian
8)

Auch würde uns allen die Langzeitstabilität interessieren
:?:

Re: Autolackfolie

Verfasst: Sa 11. Jan 2020, 03:56
von Fernmeldehandwerker
Was empfehlt Ihr / Du als Folientyp ?
Es sollen die Absetzstreifen des späten TEE werden, in
Ozeanblau/beige und Rot/beige
für diese typische 80er Jahre Lackierung
Gibt es überhaupt solche Folie in Ozeanblau ?
:?:

Und gibt es mit Tintenstrahldrucker bedruckbare Folien?
:?:

Re: Autolackfolie

Verfasst: Sa 11. Jan 2020, 20:13
von Tommy4758
Hallo Torsten,
es gibt drei Farbsysteme in der Welt der Werbung.
Pantone mit über 2000 Farben, HKS mit 88 Farben, diese beiden Systeme nur im Druck verwendet.
Und dann noch das gute, alte RAL System mit 216 Farben.
Bei den Folien werden nicht alle Farben mit einem RAL Ton angegeben.
Das goße Problem ist, das Hersteller A einen Rotton als RAL 3001 angibt.
Hersteller B und C haben auch eine Rotton mit RAL 3001.
Und wenn Du die 3 Folien vergleichst hat Du garantiert 3 verschieden Farbtöne.

Wenn mal den RAL Ton der angesprochenen Farben hätte, würde das die Suche erleichtern.

Schick mir doch bitte mal eine Vektordatei, dann kann ich mal testen, ob sich das Plotten läßt.

Re: Autolackfolie

Verfasst: So 12. Jan 2020, 20:59
von Fernmeldehandwerker
Moin Thomas,

Grafik, soweit bin ich noch garnicht :redzwinker:
Kann jemand ein kostenloses Programm empfehlen und was für Dateien (Dateiendung?) muss es können?
Das Malern dann mit sonem Programm kann ja nicht so schwer sein... :zahnlos:

Also RAL wären:

RAL 3004 purpurrot

RAL 5020 ozeanblau

https://de.m.wikipedia.org/wiki/RAL-Eisenbahnfarben

Gibt wohl auch UmrechnungsTabellen ?!?

Dieses Thema ist ja auch für andere interessant.
Auch wären ja bedruckbare Folien interessant
und auch
Maskierfolien zum Abkleben vorm lackieren. Beispiel DB Keks Maskierfolien...

Re: Autolackfolie

Verfasst: So 12. Jan 2020, 23:26
von Tommy4758
Hallo Torsten,
zum Zeichnen der Logos etc probiere es mal hiermit
https://inkscape.org/
Dateiformat wäre PDF oder SVG.

Re: Autolackfolie

Verfasst: Mo 13. Jan 2020, 20:21
von Fernmeldehandwerker
Ohje, werde demnächst dann mein alten Laptop reaktivieren. Vista...
Oder gar den Windows 2000 PC :shame:
Das ist echte Armut :|
Seit jahren behilft man sich ja mit Android Handys. Deswegen war ja auch keine Not, einen modernen PC anzuschaffen...

Interessant, dass pdf auch vektorbasiert sind :idea:

Re: Autolackfolie

Verfasst: Mo 13. Jan 2020, 22:12
von Tommy4758
SVG ist ein Vektorformat, d. h. beliebig skalierbar ohne Qualitätsverlust. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Scalabl ... prov=sfla1

PDF kann sowohl Pixelelemente als auch Vektorformate enthalten.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Portabl ... prov=sfla1

Re: Autolackfolie

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 02:01
von Fernmeldehandwerker
:idea: Noch eine Idee: :idea: vom Ferngemeldeten :arrow:

Es gibt ja diese alten Waggons mit angegossenen
Fensterrahmen. Nicht schön. Nicht realistisch.
Ich meine mal feingeätzte Fensterrahmen zum Zurüsten gesehen zu haben. In N auch. Kennt die jemand?

Ginge das nicht auch mit nem Schneidplotter :?:

Auf stabilen Folien, am besten zweiteilig für die Darstellung der Übersetzfenster u.ä. ?

Re: Autolackfolie

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 08:29
von Brumfda
Fernmeldehandwerker hat geschrieben: Di 14. Jan 2020, 02:01 :idea: Noch eine Idee: :idea: vom Ferngemeldeten :arrow:

Ich meine mal feingeätzte Fensterrahmen zum Zurüsten gesehen zu haben. In N auch. Kennt die jemand?

Ginge das nicht auch mit nem Schneidplotter :?:
Klasse Thema und super interessant auch für H0. Ebenso aktuell. Siehe die modernen Dostos bei Märklin. 40 oder 80 Euro zahlen und mit Fensterrahmen die preiswerteren aufwerten...

Libe Garüße, Fe :fool: lix