ACME Doppeltragwagen Sggrmss anlagentauglich gemacht...

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1185
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Köln
Alter: 28

ACME Doppeltragwagen Sggrmss anlagentauglich gemacht...

#1

Beitrag von TRAXXer » Di 21. Mai 2019, 20:58

Hallo zusammen,

nach einigen ernüchternden Erlebnissen mit den o.g. Wagen, habe ich zuletzt hier aus dem Forum einen Tipp bekommen, worin die fehlende Anlagentauglichkeit dieser Wagen begründet sein kann.
Das Symptom sind immer wiederkehrende Entgleisungen der Wagen sowie angekoppelter Fahrzeuge, in Verbindung mit besonders leichten Wagen bevorzugt dieselben. Tatsächlich würden ja zunächst die Radsätze oder die Kupplungen ins Auge fallen, die Kupplungen vornehmlich wegen Verhakens mit den Puffern. Doch da ich die Roco KK nutze, hatte ich das eigentlich ausgeschlossen.
(Leider nur schäbige Handy-Fotos bei schlechtem Licht)

Bild

Der Tipp mit den Kupplungskulissen kam von Andreas (Münsti), allerdings aus zweiter Hand. Hiernach müssen die Kupplungskulissen sowie die Drehgestelle leicht nachgearbeitet werden.
Diesem Tipp nachgehend habe ich tatsächlich festgestellt, dass die Kupplungskulissen der Wagen besonders unter Zug sehr schwergängig waren, gerade um die Mittellage herum klemmte es.

Bild

von unten sieht man zwei eingesetzte Plättchen, nämlich das linke um den Drehgestellzapfen herum, sowie das rechte welches die Kulissenführung enthält.

Bild

Besonders die Kulissenführung ist hier interessant. Die scharfe Spitze der Führung erklärt zunächst das Haken der Kulisse in der Mittellage. Nach dem Tipp des Forenkollegen sollte diese Spitze leicht abgerundet werden.
Des Weiteren wird die Bohrung des Drehgestells mit einer Klinge leicht aufgeweitet, um dem Drehgestell einen größeren Kippwinkel zu erlauben. Hierdurch dürfte besonders die Kurvengängigkeit sowie "3D-Verwindungsfähigkeit" profitieren.

Bild

Derart modifiziert wurden die Wagen wieder zusammengesetzt. Hierbei wurde auch darauf geachtet, dass das Plättchen um den Drehgestellzapfen die Kulisse nicht einklemmt. Weiterhin wurden noch vorhandene Grate an der Kupplungskulisse mit dem Skalpell entfernt. Außerdem wurde bei der Montage sparsam mit Silikonöl an den Kulissenführungen gearbeitet, wodurch die Kulissen in der Konsequenz butterweich hin und her laufen. Es gibt auch kein Klemmen in der Mittellage mehr!

Bild

Im Anlageneinsatz konnte ich die Wagen noch nicht testen, bin aber zuversichtlich, dass das Problem zumindest deutlich verbessert sein sollte. Und der nächste Fahrtag kommt bestimmt :mrgreen:
Liebe Grüße, Niklas

BildBild

Benutzeravatar

Münsti
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: Fr 18. Mär 2011, 10:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: München
Deutschland

Re: ACME Doppeltragwagen Sggrmss anlagentauglich gemacht...

#2

Beitrag von Münsti » Mi 22. Mai 2019, 13:28

Hallo Niklas,

super, dass der Umbau geklappt hat. Meiner Meinung nach sind die Wagen optisch wirklich gelungen und die Beladungen von ACME sind ebenfalls sehr gut :D :wink:

Hoffen wir mal, dass die Fahrtests jetzt auch noch sehr gute Fahreigenschaftern ergeben :D

Danke für den guten Umbaubericht und
Gruß
Andreas


Martin_B
InterCity (IC)
Beiträge: 974
Registriert: So 13. Mär 2016, 09:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: iTrain, z21 u IB Com
Gleise: Peco 100, Märklin K
Wohnort: Karlsruhe
Deutschland

Re: ACME Doppeltragwagen Sggrmss anlagentauglich gemacht...

#3

Beitrag von Martin_B » Mi 22. Mai 2019, 15:27

Hallo Niklas,

danke für den ausführlichen Bericht. Besonders auch wegen der guten Bilder.... :gfm:
Grüße Martin

Hier geht es zu meiner Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=135741

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“