Piko BR 143 AC-Umbau

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Benutzeravatar

Threadersteller
DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3273
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Piko BR 143 AC-Umbau

#1

Beitrag von DerDrummer » Di 11. Dez 2018, 10:02

Moin Forum
Ich spiele mit dem Gedanken mir eine Piko BR 143 zuzulegen. Was braucht man für den Umbau DC => AC? Reicht ein Schleifer? Oder braucht man wie bei Roco auch noch den Getriebeboden bzw. den ganzen Getriebekasten?
Geht auch ein Roco Flüsterschleifer?

Lg Justus
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104!

Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!

Benutzeravatar

rhb651
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4704
Registriert: Do 5. Mai 2005, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1R+6021
Gleise: K-C
Wohnort: Filisur, GR (regelmäßig)
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#2

Beitrag von rhb651 » Di 11. Dez 2018, 10:39

Grüezi Justus,
hier steht auch was dazu (weiter unten)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=155537
Viele Grüße,
Achim
rhb651

Benutzeravatar

ThorstenvomDorf
InterRegio (IR)
Beiträge: 179
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 12:35
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C
Wohnort: Dorf am Niederrhein
Deutschland

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#3

Beitrag von ThorstenvomDorf » Di 11. Dez 2018, 10:43

Guck mal drunter. Bei meiner Piko gab es am Getriebeboden schon die passende Tasche für den Piko Schleifer.
Wenn es eine AC Modell gibt, würde ich mir die Arbeit nicht mehr machen, wäre in dem Fall hier ja die Piko 51707 zu der ich greifen würde.
1. Weil bei mir die 8 Poloige Schnittstelle so doof lag, das ich den Stecker bearbeiten mußte, und dann war der LopiV4 den ich einbauen wollte auch noch zu groß.
Un zuletzt habe ich es bis heute nicht hin bekommen, das der Dekoder mit dem Motor harmoniert. Entweder sie fährt langsam gut, oder Schnell.
Beides zusammen ist mir nicht gelungen.
War aber halt auch ne ander Lok, die G1206 aus meiner Signatur. :)

Benutzeravatar

digitalo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1276
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 18:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Viessmann Commander
Gleise: K & M Gleis
Wohnort: NRW/OWL
Deutschland

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#4

Beitrag von digitalo » Di 11. Dez 2018, 18:37

Abend Justus

Ich würde, der besseren Masse wegen, die Radschleifer von beiden Seiten verbinden. Die Aufnahme für den Mittel-Schleifer solltest Du an einem Getriebeboden finden.
Falls die Lok zu Entgleisungen neigt ... das Radsatz-Innenmaß kontrolliern und wenn nötig anpassen. Meine Pikos haben einen Zimo drin und laufen prächtig ... kein Vergleich zu den Uhlenbrocks ab Werk. Machen könnte man auch ... falls noch eine NEM 652 (8-polige) DSS verbaut ist ... bei der Gelegenheit gleich eine andere DSS, wie zB. mtc oder Plux22 einbauen. Anbieter gibt es reichlich zB. Tams, Uhlenbrock, Zimo usw.

Bonne Chance
digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! mm/²/mfx/+ FREI!

Benutzeravatar

Threadersteller
DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3273
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#5

Beitrag von DerDrummer » Di 11. Dez 2018, 18:43

Moin Moin
Danke für die Antworten. Dann brauche ich also nur einen Schleifer und Decoder.
Das mit der Masse etc. ist mir klar, habe schon mehrere Loks umgebaut. Ging nur darum ob ich mich direkt mit um einen Schleifer bemühen muss.

Lg Justus
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104!

Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!

Benutzeravatar

Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3139
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 08:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams MC
Gleise: Märklin C-Gleise
Wohnort: Weserbergland
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#6

Beitrag von Der Krümel » Di 11. Dez 2018, 19:53

Hallo Justus,

Stephan kennt offensichtlich die aktuellen Modelle nicht.
Das Modell hat eine PluX22-Schnittstelle.
Du benötigst also tatsächlich nur Schleifer und Decoder.
Bei mir laufen diese Modelle mit ihren DC-Achsen problemlos auf Märklin C-Gleisen.
Ich habe Liliput-Schleifer L938991 verwendet.
Der passt zwar nicht, ohne die Grundplatte anzupassen (ich bohre außerdem ein Loch für die Schleiferschraube) und ist für die Aussparung unter dem Getriebeboden auch etwas zu kurz. Da er aber deutlich flacher einfedert als der Piko-Original-Radauschleifer ist dennoch kein Bearbeiten des Getriebebodens nötig.
Viele Grüße
Hendrik

Bild

Benutzeravatar

digitalo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1276
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 18:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Viessmann Commander
Gleise: K & M Gleis
Wohnort: NRW/OWL
Deutschland

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#7

Beitrag von digitalo » Do 13. Dez 2018, 19:55

Hallo Hendrik
digitalo hat geschrieben:
Di 11. Dez 2018, 18:37
... falls noch eine NEM 652 (8-polige) DSS verbaut ist, ...
Ich hab mich mal selbst zitiert.

Falls Du zu schnell gelesen hast :mrgreen: . Das die modernen Piko Konstruktionen eine P22 DSS haben weiß ich ...schließlich hab ich da genug von im Bestand. Die BR143 aber nicht und daher der Vorschlag. Hoffe das beruhigt Dich :) .
Der Liliput-Schleifer ... eine gute Idee, aber sooo laut ist das Original von Piko auch wieder nicht. Aber etwas (ca. 50 %) günstiger als der Piko-Schleifer :pflaster: .
Allerdings glaube ich nicht, daß Piko zweierlei Radsätze für AC/DC vorhält/verbaut, jedenfalls konnte ich das bisher nicht feststellen. Meist beschaffe ich die Modelle in der DC Ausführung, die ich dann auf AC umrüste ... so spare ich mir das Doppel-Geld für den Werks(Zwangs)-Decoder in der AC Version der Lok. Falls die Achsen dennoch angepasst werden müsssen, erledige ich das mit der Fohrman Radsatzlehre ...
Ich finde gut das es noch Hersteller gibt, die nicht alles verzwangssounden ... Danke Piko.

Bis denne
digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! mm/²/mfx/+ FREI!


218
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Alter: 28

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#8

Beitrag von 218 » Do 13. Dez 2018, 20:25

Hallo Justus,

bitte verzeih mir die Frage da sie nichts mit der eigentlichen Fragestellung zu tun hat. Aber du fährst doch jetzt DC? Wozu willst du die Lok dann auf AC umrüsten? Und warum nicht gleich das fertige AC-Modell kaufen?

Benutzeravatar

Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3139
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 08:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams MC
Gleise: Märklin C-Gleise
Wohnort: Weserbergland
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#9

Beitrag von Der Krümel » Do 13. Dez 2018, 21:10

Hallo Stephan,

kein Grund, mich zu beruhigen. Ich bin die Ruhe selbst. 8) :lol:
digitalo hat geschrieben:
Do 13. Dez 2018, 19:55
Meist beschaffe ich die Modelle in der DC Ausführung, die ich dann auf AC umrüste ... so spare ich mir das Doppel-Geld für den Werks(Zwangs)-Decoder in der AC Version der Lok. Falls die Achsen dennoch angepasst werden müsssen, erledige ich das mit der Fohrman Radsatzlehre ...
Genauso halte ich das auch, da 1. ich die von Piko verwendeten Decoder nicht besonders mag und 2. der Umbau wirklich einfach ist.
Viele Grüße
Hendrik

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3273
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#10

Beitrag von DerDrummer » Do 13. Dez 2018, 21:36

Moin Moin
Ich melde mich noch mal.
Die BR 143 hat laut Piko Website eine Plux22 Schnittstelle, keine 8-polige.

Ja, ich fahre mittlerweile DC, aber die Lok soll hybridfähig werden, weil erstens fast der ganze Norden AC fährt und auch Paul (44 390) aus dem Sauerland (noch) AC fährt. Da soll die Lok auch einsetzbar sein.

Lg Justus
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104!

Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!


berndm
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4637
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#11

Beitrag von berndm » Fr 14. Dez 2018, 11:29

Leider bietet Piko keine Soundversion der orientroten 143 in AC an. Daher habe ich die Zweileitervariante (Piko 51710) mitgenommen und möchte diese umbauen.
Von unten sieht die Piko 51710 so aus:
Bild

Das Drehgestell unter Führerstand 2 hat eine Aufnahme für einen AC-Schleifer.

Auf der Platine hat es eine Schraube. Die ist im Originalzustand des DC-Modells bei DC eingeschraubt.
Bild

Reicht es, wenn man die Schraube (oben links der Mitte) in den AC-Schacht umschraubt, nachdem man den Schleifer montiert und den Decoder eingesteckt hat?

Benutzeravatar

rhb651
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4704
Registriert: Do 5. Mai 2005, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1R+6021
Gleise: K-C
Wohnort: Filisur, GR (regelmäßig)
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#12

Beitrag von rhb651 » Fr 14. Dez 2018, 11:42

Und wie kommt dann der Strom/Spannung vom Schleifer zum Anschluss?
Die Schraube auf der Platine wird wohl umgesetzt werden müssen, aber dann ist zu prüfen, ob von der Scleiferplatte eine Verbindung irgendwo hin besteht, so dass auch der Stromkreis geschlossen wird.
Viele Grüße,
Achim
rhb651


berndm
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4637
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#13

Beitrag von berndm » Fr 14. Dez 2018, 12:45

rhb651 hat geschrieben:
Fr 14. Dez 2018, 11:42
Und wie kommt dann der Strom/Spannung vom Schleifer zum Anschluss?
Die Schraube auf der Platine wird wohl umgesetzt werden müssen, aber dann ist zu prüfen, ob von der Scleiferplatte eine Verbindung irgendwo hin besteht, so dass auch der Stromkreis geschlossen wird.
Das wäre nun die weitere Frage.
Ich vermute an das Anschlusspad WR_AC auf der Platine.

Aber vielleicht hat hier jemand im Form schon entsprechende Erfahrung.

Benutzeravatar

BR 182 - 2015
InterCity (IC)
Beiträge: 855
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 09:29
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Fahren u. Steuern Analog
Gleise: 2,5 Profil
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Deutschland

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#14

Beitrag von BR 182 - 2015 » Fr 14. Dez 2018, 12:51

Hallo,
wenn nicht anders einfach Piko Anschreiben und da nach Fragen.
Viel Spaß mit eure MoBa :charles:
Grüße aus Berlin
Burkhard (Spitzname: Burgi)
:clap:

Meine Modellbahn Video´s
https://www.youtube.com/channel/UC-tanE ... 7PA/videos

Benutzeravatar

rhb651
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4704
Registriert: Do 5. Mai 2005, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1R+6021
Gleise: K-C
Wohnort: Filisur, GR (regelmäßig)
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#15

Beitrag von rhb651 » Fr 14. Dez 2018, 13:21

oder Durchgang mit einem Multimeter messen....
Viele Grüße,
Achim
rhb651

Benutzeravatar

Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3139
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 08:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams MC
Gleise: Märklin C-Gleise
Wohnort: Weserbergland
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#16

Beitrag von Der Krümel » Fr 14. Dez 2018, 14:13

Hallo Bernd,

zwei Möglichkeiten:
1.)
Du lötest die schwarzen Kabel (jeweils an WL) ab und mit an WR-DC an.
Oben am Getriebekasten ist im vorderen Bereich eine kleine Öffnung, die man etwas suchen muss. Durch diese das vom Schleifer kommende Kabel durch fädeln und dann an einen der freigewordenen Kontakte WL anlöten.
(Da Sound gewünscht ist) Lautsprecher an LS-A und LS-B anlöten.
Dann muss nur noch der Decoder aufgesteckt werden.
Die Platinenschraube muss dann nicht von DC auf AC umgesetzt werden.

2.)
Alle roten und schwarzen Kabel auf WR-AC anlöten.
Schleiferkabel, wie oben, an WL.
Dann muss die Schraube von DC nach AC umgesetzt werden.
Decoder einstecken. Lautsprecher an LS-A und LS-B anlöten. Glücklich sein.
Viele Grüße
Hendrik

Bild


berndm
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4637
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#17

Beitrag von berndm » Sa 15. Dez 2018, 12:13

Der Krümel hat geschrieben:
Fr 14. Dez 2018, 14:13
...
2.)
Alle roten und schwarzen Kabel auf WR-AC anlöten.
Schleiferkabel, wie oben, an WL.
Dann muss die Schraube von DC nach AC umgesetzt werden.
Decoder einstecken. Lautsprecher an LS-A und LS-B anlöten. Glücklich sein.
Hallo Hendrik,

kann es sein, dass diese zweite Variante von Piko so praktiziert wird?
So sieht es auf jeden Fall bei einem anderen Modell aus.

Danke -- Bernd

Benutzeravatar

Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3139
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 08:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams MC
Gleise: Märklin C-Gleise
Wohnort: Weserbergland
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#18

Beitrag von Der Krümel » Di 14. Mai 2019, 10:01

Hallo Bernd,

ich vermute, es wird so sein.

Ich habe inzwischen auch eine Piko 143 gekauft (51710) und umgebaut.
Ich habe dazu die roten Kabel auf die schwarzen drauf gelötet, das Schleiferkabel auf einen der dadurch frei gewordenen WR-DC Kontakte gelötet und die Platinenschraube in der DC-Öffnung belassen.

Ich muss ja sagen, dass das Modell optisch wirklich ein Träumchen ist.
Und sie fährt auch wirklich schön nach Selbst-Einmessen des von mir eingesetzten ESU LokPilot V4 DCC.
Was ich geändert habe, ist die Adresse, die Anfahrspannung, Dauer der Anfahr- und Bremsverzögerung und ich habe auf eine lineare Geschwindigkeitskennlinie umgestellt.
Viele Grüße
Hendrik

Bild


berndm
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4637
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#19

Beitrag von berndm » Sa 18. Mai 2019, 09:41

Hallo Hendrik und die anderen erfolgreichen Umbauer,

welchen Schleifer habt Ihr denn verwendet?
Ich hätte gerne einen, der weniger Krach macht als der Original Piko Schleifer, aber bei dem ich auch nichts am Getriebeboden abmachen muss.

Sorry, lesen sollte man können. Hendrik, Du hast den Liliput Schleifer verwendet. Aber bekommt man den noch?

Danke -- Bernd


volkerS
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1929
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#20

Beitrag von volkerS » Sa 18. Mai 2019, 09:48

Hallo Bernd,
hat dein Umbau ohne Probleme funktioniert? Ich meine hier speziell den berüchtigten Kondensator C4. Hast du diesen unverädert an seinem Platz gelassen?
Voler


berndm
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4637
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#21

Beitrag von berndm » Sa 18. Mai 2019, 21:30

volkerS hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 09:48
Hallo Bernd,
hat dein Umbau ohne Probleme funktioniert? Ich meine hier speziell den berüchtigten Kondensator C4. Hast du diesen unverädert an seinem Platz gelassen?
Voler
Volker, ich habe den Umbau noch nicht geschafft.
Ich bin nur mit dem Entfernen von Bauteilen etwas zurückhaltend, da auch Piko bei den AC Modellen die Kondensatoren weiter beibehält und ich vermute mal nicht, dass das von Piko durchaus mit Absicht so gelassen wird.
Hier mal mein direktes Umbauvorbild: 111 219-2, Piko 51843
Bild
Hier ist das Kondensator C4 und auch die anderen auf der Platine.

Hier mal noch das Modell von außen:
Bild

Und mit hochgefahrenem Stromabnehmer:
Bild

Benutzeravatar

Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3139
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 08:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams MC
Gleise: Märklin C-Gleise
Wohnort: Weserbergland
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#22

Beitrag von Der Krümel » So 19. Mai 2019, 10:11

Hallo Bernd,
ich hatte noch einen Liliput-Schleifer da und dann kam kürzlich plötzlich doch noch meine Bestellung mit sechs weiteren dieser Schleifer an, die ich im November 2018 bestellt hatte.
Dieser Schleifer federt so flach ein, dass man den Getriebeboden nicht bearbeiten muss, obwohl der Schleifer eigentlich zu kurz ist.
Problem ist eigentlich nur die Befestigung, weil beim Liliput kein Schraubloch vorhanden ist.
Ich bohre immer ein kleines Loch und entferne die Plastik-Grundplatte.
Viele Grüße
Hendrik

Bild


berndm
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4637
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#23

Beitrag von berndm » So 19. Mai 2019, 20:00

Hendrik, hättest Du ein Foto Deiner Schleifermontage?

Hier mal noch drei Fotos des Objekts: 143 104-8, Piko 51710
Bild

Bild
Leider sieht man hier die Sicken an der Seite nicht. Das ist wohl ein Foto-Problem.

Bild

Benutzeravatar

Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3139
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 08:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams MC
Gleise: Märklin C-Gleise
Wohnort: Weserbergland
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#24

Beitrag von Der Krümel » Di 21. Mai 2019, 10:31

Hallo Bernd,

bei mir ist es exakt die gleiche Piko 143. :D Bei Deiner musst Du mal die Aufstiegsleitern richten ... :wink:

Es ist etwas Fummelarbeit, aber keine Hexerei mit dem Liliput-Schleifer.

So kommt der Schleifer von Liliput (wenn er denn lieferbar ist):
Bild

Ich körne einmal kurz vor (um beim Bohren nicht abzurutschen) und bohre dann freihand an entsprechender Stelle mit Stiftenklöbchen:
Bild
Meist fällt beim Bohren dann direkt die Plastik-Grundplatte ab, ansonsten helfe ich etwas nach.

Dann drehe ich eine Schraube ein:
Bild

Es wird dann noch das Schleiferkabel am Schleifer angelötet, das Kabel durchgezogen, der Schleifer angeschraubt und das Schleiferkabel nach dem Ablängen an der Platine angelötet.

Dadurch, dass der Schleifer besonders flach einfedert, ist ein Bearbeiten des Getriebebodens meiner Meinung nach nicht erforderlich:
Bild

Bild
Viele Grüße
Hendrik

Bild


berndm
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4637
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: Piko BR 143 AC-Umbau

#25

Beitrag von berndm » Sa 25. Mai 2019, 19:39

Danke Hendrik, das ist sehr informativ. Damit kann ich mich mal an mein Modell angehen.
Grüße -- Bernd

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“