Umbaubericht (2. Version) Märklin 3003 BR 24 - Digital, 21MTC, HLA, LED Platinen, NEM-Schacht, Stützelko, Sound

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
MAC
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert: Do 1. Dez 2016, 15:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Niederrhein
Alter: 44
Deutschland

Umbaubericht (2. Version) Märklin 3003 BR 24 - Digital, 21MTC, HLA, LED Platinen, NEM-Schacht, Stützelko, Sound

#1

Beitrag von MAC »

Umbau einer H0 Märklin 3003 BR 24 aus den frühen 60ern.

* * * * *

Update September 2019

Da es an dem vorherigen Umbau noch einiges zu verbessern gab, haben wir die 3003 BR 24 noch einmal überarbeitet.
Es kommt eine neue selbst erstellte 21MTC Platine und neue selbst erstellte LED-Platinen zum Einsatz.
Außerdem wurde die Lok mit Sound und einem Stützkondensator ausgerüstet.
Den folgenden Umbaubericht habe ich entsprechend geändert und angepasst.
Ich hoffe der Bericht ist für einige von euch interessant.

* * * * *

Jetzt habe ich mich mal an den Umbau meiner alten 3003 gewagt.
Ziel des Umbaus war es, die Lok mit einer 21 MTC Schnittstelle auszurüsten, die Glühbirne durch warmweiße LEDs zu ersetzen und rote Schlusslichter einzubauen.
Auch die Lampenattrappen des Tenders sollten beleuchtet werden.
Außerdem sollte die Lok mit Sound ausgerüstet werden.
Es war mir wichtig, alle ausgebauten Teile nicht zu beschädigen, um jederzeit einen Rückbau in den Originalzustand möglich zu machen.
Da ich noch einen zweiten Tender hatte, konnte das Original unbeschädigt bleiben.
Zuerst habe ich alles ausgebaut, bis nur noch der Rahmen übrig war.

Da sämtliche lackierten Metallteile aufgrund des jahrelangen Spielbetriebs sehr in Mitleidenschaft gezogen waren, habe ich mich für eine Neulackierung entschieden.
Ich habe das Fahrgestell gesandstrahlt, grundiert und mit RAL 9005 (schwarz) und RAL 3002 (rot) von Weinert per Airbrush neu lackiert.
Abschließend kam noch eine Schicht Klarlack matt darüber.

Die Lok erhielt einen Märklin 60943 HLA Antrieb und der Anker wurde mit einem Kugellager (innen 1,5 mm / außen 4 mm) versehen.
Dazu musste das Kunststofflager im Motorschild mit einem Zentrierbohrer auf 4 mm aufgebohrt werden.
Auf der Getriebeseite habe ich auf ein Kugellager verzichtet, da zu wenig Masse vorhanden ist um ein entsprechendes Loch zu bohren.
Als Decoder kommt ein ESU Loksound 4.0 54499 auf einer selbst erstellten 21MTC Adapterplatine mit verstärkten AUX3/AUX4/AUX5/AUX6 Ausgängen zum Einsatz.
Zwar hat der Loksound 4 Decoder noch keine AUX5/AUX6 Ausgänge, aber so ist die Lok für die Zukunft gerüstet.
Gehalten wird beides von einem Märklin 405040 Decoderhalter.
Auf der 21MTC Adapterplatine befindet sich auch noch eine Schaltung zum Anschluss eines 1000µF 25V Stützkondensators, der im Tender verbaut wurde.
Zur Programmierung des Decoders kann der ELKO per DIP-Schalter abgeschaltet werden.
Als Lautsprecher kommt ein 11x15 mm Lautsprecher von AustroModell mit passender 10 mm Schallkapsel zum Einsatz.
Dann habe ich mir 2 LED Platinen für die Beleuchtung angefertigt. Es kommen je Platine 3 bzw. 2 golden sunny white (Vorwiderstand 3,6 KOhm) und 1 rote (Vorwiderstand 5,6 KOhm) 0603 SMD LEDs zum Einsatz.
Die Platinen können bei Bedarf auch mit jeweils 2 roten Schlusslichtern ausgestattet werden.
Die roten LEDs vorne und hinten, jeweils in Fahrtrichtung rechts, simulieren eine rote Einsteckscheibe des Scheinwerfers als Zugschlussbeleuchtung z.B. bei Solofahrt.
Am Tender wurden die Lampenattrappen auf 2 mm aufgebohrt.
Nachdem die Platinen eingeklebt waren, konnte ich kurze Lichtleiterstücke ins Gehäuse einsetzen.
Die alte Kupplung am Tender wurden gegen eine Symoba Kulisse 111 mit Schacht 110 und Märklin Kurzkupplung getauscht.
Die Puffer wurden noch mit Pufferringen versehen.

Jetzt konnte alles wieder zusammengebaut und final getestet werden.
Die Lok fährt trotz ihres Alters seidenweich und auch sehr langsames Fahren ist möglich.
Die Höchstgeschwindigkeit wurde auf vorbildgerechte 90 km/h vorwärts und 50 km/h rückwärts begrenzt.
Das weiße Licht leuchtet angenehm warmweiß und die Schlusslichter haben ein sattes Rot (beides kommt auf den Bildern nur schlecht rüber).
Die Helligkeit kann mittels Decodereinstellung noch erhöht oder vermindert werden.
Auf eine Führerstandsbeleuchtung wurde bewusst verzichtet.
Die Lautstärke und Tonqualität des Lautsprechers sind gut.
Durch den Stützkondensator läuft die Lok auch auf M-Gleisen ohne Probleme.

Es war mir wichtig, das alle Umbauten reversibel sind und die Lok nicht beschädigt wurde.
Daher wurden z.B. auch die alten Lampensockel und der Umschalthebel in der Lok belassen.

Ich hoffe, dass der kurze Umbaubericht dem ein oder anderen etwas helfen kann.

Weitere Umbauberichte habe ich >> hier << zusammengefasst.

Belegung:
Stirnlicht vorne = LV
Stirnlicht hinten = LH
Schlusslicht vorne = AUX1
Schlusslicht hinten = AUX2

Teileliste:
Märklin 60943 HLA Motor - ca. EUR 22,50
Kugellager (1 Stück, innen 1,5 mm / außen 4 mm) - ca. EUR 2,00
21MTC Adapterplatine - Eigenbau
Märklin 405040 Decoderhalter - ca. EUR 2,00
LED Platinen - Eigenbau - bei Interesse einfach eine Email senden
Symoba Kulisse 111 mit Schacht 110 - ca. 4,50 EUR
Märklin 07203 Kurzkupplung - ca. EUR 1,50
Kondensator 1000µF 25V - ca. EUR 0,50
Lichtwellenleiter (5 Stück) - Reststücke verwendet
Schrumpfschläuche - Reststücke verwendet
Lautsprecher 11x15 mm AustroModell - ca. EUR 3,00
Resonanzkörper AustroModell - ca. EUR 0,50
Pufferringe (aus dem Internet) - ca. EUR 0,60

Falls die Fotos nicht angezeigt werden, bitte hier klicken: >> Fotos zum Umbaubericht <<

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von MAC am Mi 3. Jun 2020, 14:19, insgesamt 5-mal geändert.
Weitere Umbauberichte habe ich hier zusammengefasst.

Nachmachen der Umbauten erfolgt auf eigene Gefahr, ich hafte nicht für Fehler oder Beschädigungen


Dschowy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 373
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 21:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog + Digital mit MS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Deutschland

Re: Umbaubericht Märklin 3003 BR 24 - digital, 21MTC, HLA, LED Platinen, NEM-Schacht

#2

Beitrag von Dschowy »

Sehr schöner Umbaubericht und tolle Umsetzung. Ich freue mich immer wieder, wenn gerade solche "günstigen" Loks so eine Wertschätzung durch solche Umbauten erfahren.
Solche Platinen selber herstellen reizt mich auch, aber das steht momentan nicht auf dem Programm. Dazu gibt es leider zu viele andere Lebensbaustellen.
_______________________________________________________________________________________________

Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
MAC
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert: Do 1. Dez 2016, 15:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Niederrhein
Alter: 44
Deutschland

Re: Umbaubericht Märklin 3003 BR 24 - digital, 21MTC, HLA, LED Platinen, NEM-Schacht

#3

Beitrag von MAC »

Dschowy hat geschrieben:
Mo 8. Jan 2018, 22:24
Sehr schöner Umbaubericht und tolle Umsetzung. Ich freue mich immer wieder, wenn gerade solche "günstigen" Loks so eine Wertschätzung durch solche Umbauten erfahren.
Solche Platinen selber herstellen reizt mich auch, aber das steht momentan nicht auf dem Programm. Dazu gibt es leider zu viele andere Lebensbaustellen.
Hallo Dschowy,

du hast absolut recht, dass es sich um ein 08/15 Modell handelt.
Aber ich weiß noch genau, wie lange ich in jungen Jahren sparen musste, um mir diese Lok gebraucht kaufen zu können.
Ich hatte immer viel Freude mit dem Modell, deshalb sehe ich es genau wie du, dass sie eine entsprechende Wertschätzung verdient hat.
Nach dem Umbau macht sie auf unserer Clubanlage immer noch eine gute Figur.

Viele Grüße

Mario

MAC
Weitere Umbauberichte habe ich hier zusammengefasst.

Nachmachen der Umbauten erfolgt auf eigene Gefahr, ich hafte nicht für Fehler oder Beschädigungen


HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 622
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 15:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: K
Wohnort: Holstein
Alter: 53

Re: Umbaubericht Märklin 3003 BR 24 - digital, 21MTC, HLA, LED Platinen, NEM-Schacht

#4

Beitrag von HeinMück »

Moin Mac,
mal wieder ein toller Umbaubericht von Dir! Was ich dich aber immer schon mal fragen wollte: warum legst du so viel Wert darauf, dass die Loks wieder in den Urzustand zurück versetzt werden können? Wer wollte so eine Lok noch wieder zurückbauen wollen, wenn sie so klasse hergerichtet wurde?? Ich wäre und bin da nicht so „zimperlich“. [emoji6]

Grüße von
Frank



Gesendet von iPad mit Tapatalk
Gruß aus Holstein von Frank




Gebaut wird HIER :wink:
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Benutzeravatar

Threadersteller
MAC
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert: Do 1. Dez 2016, 15:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Niederrhein
Alter: 44
Deutschland

Re: Umbaubericht Märklin 3003 BR 24 - digital, 21MTC, HLA, LED Platinen, NEM-Schacht

#5

Beitrag von MAC »

Hallo Frank,

mir ist schon klar, dass es bei diesen "Massenmodellen" nie einen gewissen Sammlerwert für Loks im Originalzustand geben wird.
Wahrscheinlich ist ein umgebautes und modernisiertes Modell sogar mehr Wert.
Allerdings fahren mein Vater und einige meiner Freunde noch 100% analog. Mit Material, das vor 1980 hergestellt wurde.
Da wir die Loks schon mal untereinander tauschen, ist jederzeit ein schneller Rückbau möglich.

Viele Grüße

Mario

MAC
Weitere Umbauberichte habe ich hier zusammengefasst.

Nachmachen der Umbauten erfolgt auf eigene Gefahr, ich hafte nicht für Fehler oder Beschädigungen

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1431
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 59
Deutschland

Re: Umbaubericht Märklin 3003 BR 24 - digital, 21MTC, HLA, LED Platinen, NEM-Schacht

#6

Beitrag von Ralf Franke »

Hallo Mario,
ich bin über Deinen Umbaubericht der BR 216 auf diesen Bericht gestoßen,
auch ich habe diese Lok, war meine erste Lok die ich mit 5 Jahren zu Weinachten bekommen habe.
Auch hier wider eine Super Lösung mit der Beleuchtung über eine Platine.

MfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

Threadersteller
MAC
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert: Do 1. Dez 2016, 15:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Niederrhein
Alter: 44
Deutschland

Re: Umbaubericht (2. Version) Märklin 3003 BR 24 - Digital, 21MTC, HLA, LED Platinen, NEM-Schacht, Stützelko, Sound

#7

Beitrag von MAC »

Hallo,

ich habe an der 3003 BR 24 noch einige Änderungen vorgenommen.
Der oben stehende Umbaubericht wurde entsprechend angepasst.

Viele Grüße

Mario

MAC
Weitere Umbauberichte habe ich hier zusammengefasst.

Nachmachen der Umbauten erfolgt auf eigene Gefahr, ich hafte nicht für Fehler oder Beschädigungen


Roedler
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert: Mi 25. Mär 2020, 12:16
Deutschland

Re: Umbaubericht (2. Version) Märklin 3003 BR 24 - Digital, 21MTC, HLA, LED Platinen, NEM-Schacht, Stützelko, Sound

#8

Beitrag von Roedler »

Beeindrucken die Professionalität mit der hier angegangen wurde. Aufgrund diesen Berichtes habe ich mich hier im Forum angemeldet, da ich diese Lok auch umbauen möchte.Habe dann gleich diese Platinen bestellt.
Sie sind heute gekommen und ich bin begeistert, bewahren sie vor viel Kabelsalat und lassen Platz.
Und gerade als eigentlicher nicht Modellbahner erleichtern sie die ganze Sache doch sehr.
Danke MAC!

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“