Meine lok-umbauten - digital für pukos: 30 loks > 100 fotos, aktuell: roco BR18.4 + esu LS V5

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Benutzeravatar

E94 135
InterCity (IC)
Beiträge: 710
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit CS3+
Gleise: M-Gleis und C-Gleis
Deutschland

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: doppelstockwagen beleuchten

#51

Beitrag von E94 135 »

Hallo Hubert,

Die Wägen sehen sehr cool aus! :gfm:
Leider verstehe ich nicht all zu viel von Elektronik, aber das kommt hoffentlich noch.

Es ist auch immer wieder schön zu sehen, was du alles in deiner Sammlung hast.

Grüße
Patrick

Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6932
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: doppelstockwagen beleuchten

#52

Beitrag von hu.ms »

Der dritte wagen mit der küche ist nun auch fertig. Auf dem foto der mittlere.
Ich musste noch auf kaltweisse led für das küchenabteil unten warten.
Jetzt warten noch zwei kürzere, ebenfalls blaue doppelstockwagen von hervis auf beleuchtung.

Hubert

Bild
Benutzeravatar

E94 135
InterCity (IC)
Beiträge: 710
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit CS3+
Gleise: M-Gleis und C-Gleis
Deutschland

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: doppelstockwagen beleuchten

#53

Beitrag von E94 135 »

Hallo Hubert,

Die Beleuchtung sieht wie immer gut aus!
Passen die langen und die kurzen Doppelstockwägen optisch (farblich etc.) zusammen?

Grüße
Patrick
Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2273
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: doppelstockwagen beleuchten

#54

Beitrag von E-Lok-Muffel »

E94 135 hat geschrieben: Di 27. Mär 2018, 19:41 Passen die langen und die kurzen Doppelstockwägen optisch (farblich etc.) zusammen?
Ich habe die von Trix nicht, aber die von Heris, die Lack-Farbe kommt dem stahlblau von Märklin schon recht nahe, so dass es da wohl gehen könnte, die fünf sogar zusammenzuspannen. Mario (Cyberrailer) hat neulich ein Bild gepostet, da ist so eine Garnitur drauf: Guckt Ihr!

Was aber gar nicht zusammenpasst, ist die Inneneinrichtung: Bei Heris ist sie nähmlich hellbeige/ hellgrau je nach Lichteinfall, Da müsstest Du vielleicht noch mit Farbe ran, um die anzugleichen, Hubert, mit Innenbeleuchtung fällt sowas dann nämlich besonders auf...

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!

Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6932
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: doppelstockwagen beleuchten

#55

Beitrag von hu.ms »

Weitere fotos der doppelstockwagen habe ich hier eingestellt: viewtopic.php?f=15&t=140152&start=250#p1815367

Hubert

Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6932
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: doppelstockwagen beleuchten

#56

Beitrag von hu.ms »

Mein erstes video überhaupt. Mit smartphone und verwackelt - aber es geht mir um den sound.
Es ist die verbesserte BR45 aus beitrag #36 auf der seite 2.

Hubert

Benutzeravatar

schaerra
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2552
Registriert: Mi 1. Apr 2009, 08:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II / Multimaus / Rocrail
Gleise: Märklin C / Piko A
Wohnort: Mittelberg Kleinwalsertal
Alter: 52

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: video BR45 mit Henning-sound

#57

Beitrag von schaerra »

Hallo Hubert,

wooow der Sound macht echt was her!! :charles:
Welche Lautsprecher hast Du verwendet?
freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10661
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: video BR45 mit Henning-sound

#58

Beitrag von supermoee »

Hallo Hubert,

klingt super.

Wo hast du das Soundfile her?

Meine Br45 braucht verstärkte AUX3-4, daher ist ESU keine Option. Weder auf der Zimo HP noch bei Henning konnte ich ein Soundfile für eine Br45 finden. Zimo war meine letzte Hoffnung, da ich mit dem mSD3 das Bremsgeräusch nicht anständig zum laufen bekomme. Den Seriendekoder konnte ich nicht drin lassen. Der war Murks.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6932
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: video BR45 mit Henning-sound

#59

Beitrag von hu.ms »

Die lautsprecher im kessel kann man auf dem foto im beitrag auf der vorseite sehen.
Es sind 2 stück 13x18x13mm im Kessel eingesetzt.
Zusätzlich habe ich einen mit 10x15x9mm im tender verbaut. Bei optimaler platzeinteilung sind evtl. dort auch 2 stück möglich.
Dann müsste ich aber die schnittstelle und die halbe verkabelung austauschen.
Lautsprecher (8 Ohm) im zehnerpack sowie passende schallkapseln sind gekauft bei: www.austromodell.at

Aber es sind nicht nur die lautsprecher – das „gesamtpaket“ muss passen:
Soundfile mit tieftonanteilen und diversifizierten geräuschen für die verschiedenen betriebssituationen (beschleunigen, kontinuierliche fahrt langsam + schnell, regler zu/ausrollen) hier von Matthias Henning für eine 3-zylinder-maschine (BR58.30).
Separate lautstärkeeinstellung für diese sowie diverse soundeinstellungsmöglichkeiten (u.a. „führender“ dampfschlag) über das mxufula-programmiergerät von zimo.
Ich habe ca. 3 stunden damit rumgespielt damit z.b. die 6 dampfschläge pro radumdrehung für die 3-zylinder-lok zumindest beim anfahren einigermaßen passen. Und nicht zuletzt die 3W endstufe auf dem zimo mx644.

Geld muss man natürlich für sowas auch ausgeben:
decoder 80€, soundfile 15€, 3 lautsprecher mit resonanzkörpern 14€.
Dazu noch 21mtc-schnittstelle, kabel, schrumpfschläuche u.a.

Diese lautsprecher habe ich auch schon in mätrix-loks mit seriensound getauscht, wobei die verbesserung eher gering war.
Bis ich dahinter gekommen bin, dass auf den mätrix-soundfiles - die ohnehin einfacher gestrickt sind - auch weniger tieftonanteil vorhanden ist.
Liegt evtl. daran, dass diese firma bisher einfachere lautsprecher verbaut, die bei tieferen tönen + höherer lautstärke zum „krachen“ neigen.
Das bestätigt ebenfalls, daß alle komponenten - im wahrsten sinn des wortes - zusammenspielen müssen um das optimale zu erreichen.

Derzeit bin ich an der soundabstimmung der trix BR23 – umbau ebenfalls auf der vorseite zu sehen.
Wenn ich mit dem sound-ergebnis zufrieden bin kann ich auch ein „wackel“-video einstellen, falls interesse besteht.

Hubert

Nachtrag: Man könnte ein neues thema aufmachen, wo jeder seine besten soundloks als video vorstellt.
Mit beschreibung welche komponenten verbaut wurden. Interesse ?
Benutzeravatar

schaerra
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2552
Registriert: Mi 1. Apr 2009, 08:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II / Multimaus / Rocrail
Gleise: Märklin C / Piko A
Wohnort: Mittelberg Kleinwalsertal
Alter: 52

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: video BR45 mit Henning-sound

#60

Beitrag von schaerra »

Hallo Hubert,

vielen Dank für die Info.
hu.ms hat geschrieben: Fr 6. Apr 2018, 16:39 Nachtrag: Man könnte ein neues thema aufmachen, wo jeder seine besten soundloks als video vorstellt.
Mit beschreibung welche komponenten verbaut wurden. Interesse ?
Ja, eine gute Idee. Ich wäre dabei.
freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141

Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6932
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: video BR45 mit Henning-sound

#61

Beitrag von hu.ms »

Benutzeravatar

E94 135
InterCity (IC)
Beiträge: 710
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit CS3+
Gleise: M-Gleis und C-Gleis
Deutschland

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: video BR45 mit Henning-sound

#62

Beitrag von E94 135 »

Hallo Hubert,

Der Sound ist ja der Hammer!!!
Du hast mir richtig Appetit auf die Br 45 gemacht. :wink:
Dein neues Thema habe ich auch gleich abonniert. Youtube mach ich nachher vom Handy aus.

Grüße
Patrick

Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6932
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: video BR45 mit Henning-sound

#63

Beitrag von hu.ms »

E94 135 hat geschrieben: Mi 11. Apr 2018, 16:06 Youtube mach ich nachher vom Handy aus.
Mit den pipi-lautsprechern im handy kommt der sound nicht gut. Auch nicht an tablets oder in monitor-integrierten flachbau-lautsprechern.

Hubert

Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6932
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: preisgünsitige led-wagenbeleuchtung in eigenba

#64

Beitrag von hu.ms »

Da ich einige mätrix 28cm-neubauwagen beleuchten muss, habe ich bei dem ersten verschiedene varianten versucht.
Die aus meiner sicht beste lösung zeige ich hier:

1. Stomversorgung

Die beiden stromführenden kupplungen werden miteinander verbunden und von dieser verbindung weg ein weiteres kabel in die "toilette" geführt:

Bild

Um eine achse wird eine aderendhülse (geringstmöglicher rollwiderstand) gesteckt und eine kabel angelötet,
das ebenfalls zur "toilette" läuft:

Bild

2. Schaltung

Hier sieht man die 5 bauteile für die schaltung, deren aufgabe die gleichrichtung der digitalspannung,
die pufferung von kurzen spannungsaussetzern und die dimmung der leds ist sowie die beiden kabel der stromversorgung:

Bild

3. LEDs

Ich habe mich dazu entschlossen die led-strips diesmal nicht einfach ins dach zu kleben sondern eine aluband einzusetzen,
das in die einrichtung geklemmt + mit doppelklebeband fixiert wird und auf das der strip mit dem 15 led aufgeklebt wird.
Da dadurch keine bauteile im gehäuse sind gibts auch keine kabelverbindung dorthin und das gehäuse kann problemlos abgenommen werden.

Bild

Bild

Wenn die 5 bauteile der schaltung zusammengelötet sind müssen nur noch die beiden zu- und ableitungen verbunden werden und schon leuchtet es.
Die led stahlen nach oben und das licht wird von ganz normalen weißem druckerpapier im dach schön gleichmäßig nach unter reflektiert.

Bild

Zum schluss noch die schaltung in der "toilette" mit dem trimmpoti und dem aluband mit led-strip hoch genug unsichtbar im dachbereich plaziert.
Ich investiere die 28 ct für das trimmpoti um die helligkeit variabel einstellen zu können.

Bild

Kosten:
ca. 5,00 € für die beiden stromführenden kupplungen
ca. 1,30 € für die 5 bauteile + led-strip
Dazu noch etwas kabel, das 8mm aluband und natürlich lötzinn.
Arbeitszeit: 40 - 50 min. wenn alles parat liegt.

Fragen? - Gerne!

Hubert
Benutzeravatar

E94 135
InterCity (IC)
Beiträge: 710
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit CS3+
Gleise: M-Gleis und C-Gleis
Deutschland

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: preisgünstige led-wagenbeleuchtung in eigenbau

#65

Beitrag von E94 135 »

Hallo Hubert,

deine Bauanleitung für die Wagenbeleuchtung ist dir finde ich gut gelungen! Du scheinst ja doch die Moba nicht ganz ruhen zu lassen.

Ein paar Fragen habe ich allerdings noch:
1. Wo bekomme ich die Adlerhülse her? Hast du einen bestimmten Shop für das ganze Elektronik-Zeugs, wo es das zu günstigen Preisen gibt? (Ich bin ja
noch Schüler und muss daher ein bisschen auf´s Geld achten) Kannst du evtl. auch die genauen Bezeichnungen der einzelen Teile verraten?
2. Welche Farbe verwendest du bei den LED-Streifen? Ich weiß da nicht ganz, welche ich nehmen soll, weil die Farben auf dem Computer dann doch
anders raus kommen.
3. Mit welcher Temperatur lötest du? Ich habe mir jetzt auch eine Lötstation besorgt, habe allerdings noch keine Erfahrung im löten.
Und noch 4. Würdest du den Bau einer solchen Innenbeleuchtung auch einem Löt-Anfänger wie mir empfehlen oder sollte ich besser erst noch ein bisschen Löt-Erfahrung sammeln?

Danke schon mal für die Antworten!

Grüße
Patrick
Benutzeravatar

Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5631
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: preisgünstige led-wagenbeleuchtung in eigenbau

#66

Beitrag von Railstefan »

Hallo Patrick,

die Dinger heißen Ader-Endhülse und die bekommst du im Baumarkt in der Elektro-Abteilung.
Messe vorher den Achsen-Durchmesser und dann schau welche Typen es im Baumarkt gibt. ABER diese werden nach dem metrischen Querschnitt bezeichnet, für den sie eigentlich vorgesehen sind.
Hier mal ein paar ca-Angaben, welche Innendurchmesser die Aderendhülsen in etwa haben müssten:
- für 1,0 mm² - ca 1,3mm
- für 1,5 mm² - ca 1,6mm
- für 2,5 mm² - ca 2,1mm

Die elektronischen Bauteile bekommst du z. B. bei Ebay, Conrad und anderen Elektronikversendern.

LED-Farben: es hängt davon ab, was für Wagen du beleuchten möchtest:
- alte Wagen mit Glühlampen-Beleuchtung - warmweiß (bei Länderbahnwagen mit Petroleum- bzw Gas-Beleuchtung evtl auch gelb)
- Wagen mit Neonröhren - weiß oder kaltweiß, da blaustichig

Löten: lernt man nur durch üben :D
Also einfach mal irgendwelche (verzinnten) Kupferdrähte miteinander verbinden - z. B. ein Netz löten aus 4 x 4 rechtwinklig angeordneten Drähten = 16 Lötstellen zum üben. Es geht natürlich auch mit mehr - in der Lehre habe ich 10 x 10 löten dürfen und der 100. Lötpunkt sah er deutlich anders aus als der erste. :lol:
Löttemperatur: hängt etwas vom Lötzinn ab, aber so 250-280°C und ggfs mehr sollten passen.
Wichtig ist immer das Vorverzinnen BEIDER Teile, die du verbinden willst, denn dann dauert das eigentliche Verbinden nur noch 1 Sekunde.
Wichtig ist auch, dass du das Lötzinn nicht auf den Lötkolben aufbringst, sondern auf das heiße Teil, dass du verzinnen willst.

Viel Erfolg
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Benutzeravatar

E94 135
InterCity (IC)
Beiträge: 710
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit CS3+
Gleise: M-Gleis und C-Gleis
Deutschland

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: preisgünstige led-wagenbeleuchtung in eigenbau

#67

Beitrag von E94 135 »

Hallo Stefan,

Danke für deine ganzen Tipps und Infos.
Ich werde dann mal dem nächst in den Baumarkt gehen und das andere Zeug bestellen.

Löten habe ich heute schon ein wenig geübt, aber die Ergebnisse gefallen mir noch nicht so ganz. Da wird das mit dem Draht eine gute Übung sein. Ich kann da ja ganz normalen Draht verwenden, oder?

Grüße
Patrick
Benutzeravatar

Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5631
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: preisgünstige led-wagenbeleuchtung in eigenbau

#68

Beitrag von Railstefan »

Hallo Patrick,

zum Löten-Üben kannst du blanken Kupferdraht verwenden oder auch verzinnten, was einfacher ist.
Den blanken musst du erst an der Lötstelle verzinnen, bevor du zwei davon miteinander verlöten kannst.

Viel Erfolg
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6932
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: preisgünstige led-wagenbeleuchtung in eigenbau

#69

Beitrag von hu.ms »

Hallo Patrick,

bauteile für die schaltung kaufe ich meist bei reichelt oder über ebay - je nachdem was ich brauche und mit versandkosten in endsumme günstiger ist. Die led-strips bei ebay: 5m für 20 wagen unter 8 €.

Bezeichnung der bauteile für die schaltung (sh. auch fotos oben):
smd-brückengleichrichter S40 (80V/0,8A) - bei einbau polung beachten!
widerstände: 100 Ohm zwischen gleichrichter+ und elko+ und 1000 Ohm zwischen elko+ und trimmer
elko: 470µF, 25V - bei einbau polung beachten! Hier ist auch die elko-baugröße zu beachten, je nachdem wo er positioniert wird.
trimmpoti: 25k

Lese gerade in deinem avatar, dass du auch analog fährst.
Die hier beschriebene eigenbauschaltung für die led-beleuchtung ist dafür nicht geeignet !

Da die meisten kabelverbindungen in den fahrzeugen aus farbig kunststoffummantelten kupferkabeln mit vielen einzelfäden bestehen,
- z.b. auch die ganz normalen weichenanschlusskabel 0,14qmm oder die dünneren decoderkabel - ist das üben mit dem lötkolben mit diesen sinnvoll, da du es ja dann im "echteinsatz" mit den gleichen kabeln zu tun hast.
Also: abisolieren - verzwirbeln - kürzen - verzinnen - verbinden. Und vielleicht auch gleich das isolieren mit schrumpfschläuchen üben.
Viel erfolgt wünscht

Hubert
Benutzeravatar

E94 135
InterCity (IC)
Beiträge: 710
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit CS3+
Gleise: M-Gleis und C-Gleis
Deutschland

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: preisgünstige led-wagenbeleuchtung in eigenbau

#70

Beitrag von E94 135 »

Hallo Hubert,

Danke für deine Informationen!

Das mit dem analog ist eigentlich nicht so schlimm, weil ich mit dem Anlagenbau eh auf Digital umsteigen möchte.

Zum löten-üben komme ich leider zur Zeit nicht, aber ich werde wohl noch ein bisschen üben, bevor ich mich an wirkliche Schaltungen wage.

Grüße
Patrick

Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6932
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: BR52 und E91

#71

Beitrag von hu.ms »

Nach langer "sommerpause" die letzten tage wieder eine lok versoundet: BR52 roco (68270).
Das hauptproblem bei solchen aktionen ist ja immer die frage, wohin mit den guten 13x18x12mm lautsprechern.
In diesem fall habe ich einfach das kesselgewicht gekürzt. Der lautsprecher hatte höhen- und breitenmäßig garade noch so platz.

Ausgangssituation:

Bild

Entfernte und eingebaute teile mit plazierung:

Bild

Als ich fertig war, wurde hier im forum ein link veröffentlicht, wie das noch eleganter und sauberer geht.
https://www.gleis10.com/Dampflok-052440-5.html
Allerdings braucht man präzises fräs-werkzeug für die bearbeitung des kesselgewichts. Kostet mind. 280 €.
Auf der seite werden auch andere umbaubeispiele gezeigt. Die Br01 und BR18.4 jeweils roco steht bei mir auch noch an.



Der umbau der mätrix E91 (39195) war in diesem thema auch noch nicht zu sehen.

Foto der ersten probefahrt:

Bild

Und soweit fertig:



Das war richtig teuer: neuer maxon-motor von sb-modellbau, zimo-sounddecoder + 2 lautsprecher.
Die beleuchtung muss noch optimiert werden.
Nach sovielen problemen, gemachten fehlern = kosten schraube ich diese lok die nächsten monate nicht mehr auf.

Hubert
Zuletzt geändert von hu.ms am Fr 28. Dez 2018, 16:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

E94 135
InterCity (IC)
Beiträge: 710
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit CS3+
Gleise: M-Gleis und C-Gleis
Deutschland

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: BR52 und E91

#72

Beitrag von E94 135 »

Hallo Hubert,

Schön, dass es von dir wieder was neues gibt!
Die E91 hört sich auch gut an. Hast du die Br 52 schon fertig?

Nachdem du ja geschieben hast, dass der Umbau der E91 sehr teuer war würde mich mal interessieren wie viel du so im Durchschnitt für deine Lokumbauten ausgibst.

Grüße
Patrick

Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6932
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: BR52 und E91

#73

Beitrag von hu.ms »

Hallo Patrick,

zimo-soundecoder, soundfile, schnittstelle + lautsprecher rd. 120 €.
Dazu noch noch kabel, steckverbindungen und leds für wenige euros.
Bei der E91 kam der maxon-motor mit 99 € dazu, da ich den sinus-motor mit dem separaten treiber nicht zum laufen bekam.
Wenn man sich den motorumbau nicht selbst zutraut kostet dieser bei sb-mdellbau weitere 199 €.

Hubert

Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2886
Registriert: Di 6. Mai 2014, 16:44

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: BR52 und E91

#74

Beitrag von Elokfahrer160 »

Hallo , Hubert,

deine nun fertige E 91 hört sich klasse an , wie eine echte Altbau Ellok. Gehe ich recht in meiner Annahme, dass du den sb Maxon Motor
benötigt hast , weil du die Märklin 39195 (Sinus Maschine) hattest ??

Bei mir steht der Soundumbau meiner DRG E 91 ( die graue Ep. II , Märklin 37196 ) an und mit dem Motörchen bin ich soweit ganz
zufrieden, so dass ich eigentlich nur den Zimo Decoder und die 2 Lautsprecher einbauen wollte ??

Gerne weitere Umbauten , die ja nun nicht immer so teuer sein müssen , es hört sich im Ergebnis klasse an. Ich meine , dein Aufwand
hat sich bei der E 91 gelohnt.

tönende Grüsse - Elokfahrer160 / Rainer

Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6932
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: BR52 und E91

#75

Beitrag von hu.ms »

Hallo Rainer,

richtig, trotz teuer gekauften extra treiber dazwischen bekam ich die kombination zimoMX644 und c-sinus-motor nicht zum laufen.
Eine E91 - mä 39195 - allerdings ohne motor hätte ich abzugeben.

Wie der zimo die alten märklin 5-poler steuert habe ich keine erfahrungswerte.
Die trix BR23 hatte serienmäßig maxon in der lok und die liliput BR45 einen DC 5-poler im tender.

Der zimo-sounddecoder hat mehr verstärker-ausgangsleistung als die esu, die ich bis 2016 eingebaut habe.
Wichtig sind auch mind. 2 gekapselte smartphone-lautsprecher.
Und natürlich die abstimmung, die mit dem zimo ZCS - MXULFA facettenreich möglich ist.

Hubert
Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“