LED-Beleuchtungen selbstgebaut

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.

Threadersteller
751118
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:00
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Roco line
Wohnort: im Badnerland
Alter: 70

LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#1

Beitrag von 751118 » Fr 5. Jun 2015, 12:42

Hallöle zusammen

Sicherlich wundert ihr euch, dass ich schon lange nichts mehr von mir hören lassen habe. Hatte in den letzten 3 Wochen viel Besuch und den Rest der Zeit habe ich sehr intensiv genutzt , meine Wagenflotte zu beleuchten und zu bevölkern. Da habe ich mal eben etwa 700 LEDs verarbeitet und knapp 70 Wagen fertiggestellt. Hier mal was Bildliches :

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Auf meiner Speicherkarte sind noch jede Menge weiterer Aufnahmen, aber die kommen erst später.

Ach ja , da war noch ein bissel Post zu beantworten: @ Sebastian : Die Idee mit der Umfahrung des Schattenbahnhofs ist je ned schlecht, aber in meinem Fall ist das nicht mehr realisierbar, da der nötige Platz dafür nicht vorhanden ist. Sicherlich setze ich durch die langen Fahrstrecken die Fahrzeuge einem höheren Verschleiss aus, aber das muss ich halt in Kauf nehmen.

Ja dann, bis bald.....

Grüssle

vom durchgeknallten

Ronald :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker:
Zuletzt geändert von 751118 am Di 6. Dez 2016, 17:14, insgesamt 1-mal geändert.
Die Geschichte der Deutschen Eisenbahn

Moba braucht drei Dinge: Zeit, Platz und Geld. Eines fehlt immer.

Member of "M(E)C Garagenkinder"

Mitglied des "M(E)C Speicherkinder"

Benutzeravatar

Jörg Schw
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 329
Registriert: So 28. Apr 2013, 10:33
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 6021
Gleise: K Gleise
Wohnort: Kapstadt
Alter: 54
Südafrika

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#2

Beitrag von Jörg Schw » Fr 5. Jun 2015, 13:01

Hallo Ronald,
das ist eine sehr interessante art und weise um die Wagen zu Beleuchten.
:gfm:
Gruß Jörg.

Benutzeravatar

alex218
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1520
Registriert: So 16. Dez 2012, 14:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Rubensstadt Siegen
Alter: 51

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#3

Beitrag von alex218 » Fr 5. Jun 2015, 14:04

Moin Ronald,
Sehr schöne alternative zur Innenbeleuchtung von der Stange. Was braucht man denn für diese Beleuchtungsvariante an Materialien?
...und jetzt komm´n Sie!

Bis neulich!
Alex

BR 218: Da weiß man, was man hat!

Humor ist der Knopf, der verhindert, das einem der Kragen platzt! (Ringelnatz)


Threadersteller
751118
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:00
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Roco line
Wohnort: im Badnerland
Alter: 70

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#4

Beitrag von 751118 » Fr 5. Jun 2015, 14:05

Hallöle zusammen

Heute möchte ich mein Versprechen einlösen und etwas detaillierter auf die Beleuchtungen eingehen. Wie geschrieben, sind die Vorteile des Selbstbauens der unschlagbare Preis und die gleichmässige Ausleuchtung, Dem gegenüber steht allerdings der Zeitaufwand. Zunächst zeige ich mal auf, was man so an Materialien braucht und wo man sie bekommt :

1. LEDs : Typ PLCC 2 warmweiss erhältlich bei LED-Baron über E-Bay ( Für rote Schlusslichter Typ 0603 oder 0805 )
2. Widerstände: 1 Ohm, 2,2 Kohm 4,7 Kohm bei Fa Reichelt ( 1000 Stk 5 € )
3. Elkos : 100yF,330yF 35V je nach Einbauplatz ebenfalls bei Reichelt ( Stk 4-5 Cent )
4. Stromschienen : Sommerfeldt No. 091 oder 098 . Preis f. 20 Stk 3,40-4,20 €
5, Kupferlackdrähte : Fa. DC-Car pro Rolle 5-6 € ( 7 verschiedene Farben)
6. Federdraht zur Stromabnahme 0,3 qmm: Bronze Phosphordraht : Fa H0-Fine
7. Dioden : Typ 1N 4148 bei Fa Reichelt ( Stk 1 Cent )

Soweit der Materialbedarf.

Zunächst zerlege ich den ( die ) zu beleuchtenden Wagen. Anhand des Wagenkastens und der Inneneinrichtung zeichne ich einen kleinen Plan, um danach die Widerstands-LED Gruppen zu fertigen:

Bild

Bild



Indem Fall handelt es sich um einen Roco-Wagen, bei dem die Stromabnahme bereits Werksseitig eingebaut ist. Nachdem die Positionen der LEDs auf dem Plan eingezeichnet sind baue ich die Led- Gruppen (2 Leds in Reihe) .Wird eine ungerade Anzahl an LEDs benötigt, muss man die Vorwiderstandswerte erhöhen: Dazu mal ein Schaltplan :

Bild

Bei 2 LEDs in Reihe : 1 Ohm-LED- 2,2 Kohm- LED- 1 Ohm. Bei 1 LED: 2,2Kohm-LED- 2,2 Kohm.
Sollte die Lichtstärke zu hell sein, kann man die Widerstandswerte natürlich erhöhen.

Die Fertigung der Widerstands/LED-Gruppen sieht dann so aus:

Bild

Danach fertige ich die Gleichrichtungen mit Dioden Typ 4148 an:

Bild

Bild

Nun werden die Stromschienen (Sommerfeldt Oberleitungsdrähte 0,7mm) abgelängt und auf den Plan gelegt:

Bild

Jetzt löte ich die Widerstands-LED Gruppen an die Stromschienen:

Bild

Danach werden die beiden Doppeldioden, die zusammen einen Brückengleichrichter bilden ebenfalls auf die Stromschienen gelotet. Dabei ist auf die richtige Polaritätzu achten , Das gilt auch für die Widerstands-LED-Gruppen sowie für die Pufferelkos.

Bild

Je nach Platz werden nun die Pufferelkos in die Toilettenräume eingebaut. In diesem Fall sind es 2 Gruppen mit 2x 100yF.

Bild

Bild

Wer das will, kann nun den Wagen bevölkern:

Bild

Oben ist es ein 2.Klasse Wagen, unten ein 1/2. Klasse Wagen :

Bild

Nun wird der Wagen zusammengebaut :

Bild

Da das mittlere Abteil zu schwach ausgeleuchtet war, habe ich nachträglich noch eine LED eingebaut.

Bild

Die Beleuchtung erscheint auf dem Bild zu hell. Hier spielt mir die Belichtungsautomatik der kamera einen Streich! In Wirklichkeit ist die Beleuchtung wesentlich dunkler. Die angegebenen Werte der Widerstände beziehen sich auf DC Analog und DCC Betrieb MIT Decoder. Bei Digital -Betrieb ohne Decoder sowie AC Betrieb analog müssen die Widerstandswerte von 2,2 Kohm auf 4,7 Kohm oder höher verändert werden !!

Bild

Bild

Uff.... Nach dieser Marathon Berichterstattung von 1,5 Stunden mache ich nun für heute Schluss und gönne mir ertsmal einen Kaffee.

Neugierig erwarte ich eure Meinungen und verbleibe

mit lieben Sonntagsgrüsslen

euer durchgeknallter

Ronald :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwin
Zuletzt geändert von 751118 am Di 6. Dez 2016, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
Die Geschichte der Deutschen Eisenbahn

Moba braucht drei Dinge: Zeit, Platz und Geld. Eines fehlt immer.

Member of "M(E)C Garagenkinder"

Mitglied des "M(E)C Speicherkinder"


Threadersteller
751118
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:00
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Roco line
Wohnort: im Badnerland
Alter: 70

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#5

Beitrag von 751118 » Fr 5. Jun 2015, 14:10

Mal eine andere Art der Beleuchtung

Hallöle zusammen

Wie verssprochen, setze ich meine Berichterstattung über den Beleuchtungseinbau fort. Dabei handelt es sich um die 3-achsigen Märklinwagen B3 yge.
Diese wurden beim Kauf mit Gleichstromachsen versehen. Anders wie bei den bisher gezeigten Roco-Wagen muss hier auch die Stromabnahme eingebaut werden.Sicherlich kann man auch die Stromabnahme beim Hersteller beziehen, aber das geht dann ganz schön ins Geld. Also fertige ich diese selbst an:

Bild

Durch das abclipsen der beiden Gummiwülste lässt sich das Gehäuse und die Inneneinrichtung vom Fahrwerk trennen.

Bild

Die Bodenplatte ist lötbar. Dort lötet man rechts und links 2 etwa 3cm lange Bronzefederdrähte an, die die darunterliegenden Achsen kontaktieren ( jeweils die nichtisolierten Radsätze, die beide auf der gleichen Schiene laufen).

Bild

Unter der ausgeachsten Mittelachse wird ein weiterer Bronzefederdraht mittig eingeklebt. Die Länge des Drahtes entspricht der, der Aussenachsen.

Bild

Hier sieht man , wie die Stromabnahme an den Achsen erfolgt. Der seitliche Draht nimmt den Strom an dem isolierten Radsatz ab, während der mittig herausgeführte Draht an der Achse den Strom abnimmt.

Bild

Hier nochmal die Ansicht der Wagenunterseite mit noch nicht gebogenen und abgelängten Stromabnahmekontakten.

Bild

Hier das Ganze in Massenproduktion.

Bild

Der nächste Schritt sind die Beleuchtungsplatinen. Hierzu verwende ich Streifenrasteplatinen, die ich bei Reichelt beziehe. Bei diesen kurzen Wagen sind 3 LEDs ausreichend. Die Vorwiderstände und die Gleichrichterdioden finden ebenfalls Platz auf der Platine.

Bild

Mit dem Dremel werden die Platinen so eingekerbt, dass sie genau in den oberen Teil der Inneneinrichtung passen.

Bild

Der Stützkondensator 330 yF findet Platz im Toilettenraum.

Bild

Wer will, kann nun die Wagen bevölkern....Ich wollte !

Bild

Ich habe es aber nicht übertrieben und nur 20 Figuren eingeklebt.

Bild

So sieht das dann in fertiggestelltem Zustannd aus.

Bild

Hier die Ansicht von 3 Doppeleinheiten.

Bild

Als Zugschlussleuchten kamen LEDs Typ 0603 zum Einsatz. Hier mal ein Grössenvergleich. Die grössere Led ist eine PLCC 2.

Und jetzt hoffe ich, dass mein Bericht euer Interesse gefunden hat und freue mich auf eure Meinung dazu.

bis denne

Grüssle

vom durchgeknallten

Ronald :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker:
Zuletzt geändert von 751118 am Mi 22. Feb 2017, 22:22, insgesamt 2-mal geändert.
Die Geschichte der Deutschen Eisenbahn

Moba braucht drei Dinge: Zeit, Platz und Geld. Eines fehlt immer.

Member of "M(E)C Garagenkinder"

Mitglied des "M(E)C Speicherkinder"


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9822
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#6

Beitrag von klein.uhu » Fr 5. Jun 2015, 15:12

Moin Ronald,

Erstklassig dokumentiert und sehr sauber und durchdacht gearbeitet.
Mehr kann man dazu eigentlich nicht an Lob sagen,
Denn das hieße Uhus nach Athen *) tragen :lol:

Gruß klein.uhu

*) wüßte nicht, was die da sollen? :mrgreen:
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3282
Registriert: Mo 13. Jun 2005, 12:55
Nenngröße: H0
Wohnort: NRW
Alter: 70

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#7

Beitrag von jogi » Fr 5. Jun 2015, 15:31

Ja , schöner Bericht .

Ich vermisse aber einen Ladewiderstand am Puffer Elko .
Bei so vielen Wagen fließt ein hoher Einschaltstrom .

Aber handwerklich GUT gemacht .
Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


Threadersteller
751118
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:00
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Roco line
Wohnort: im Badnerland
Alter: 70

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#8

Beitrag von 751118 » Fr 5. Jun 2015, 16:25

Danke fürs Interesse !

@ Jogi : Ich fahre analog und mit elektonischer Blocksteuerung. Das heisst, beim Einschalten der Anlage fahren die Züge ganz sanft an, also von 0 Volt bis etwa 11,5 Volt, je nach Einstellung. Ebenso funktioniert das Abbremsen. Derzeit sind etwa 100 beleuchtete Wagen auf der Anlage und die Stromversorgung kümmert das wenig. Jedem Block stehen 1,6 Ampere zur Verfügung und die sind elektronisch gegen Kurzschluss gesichert.

Grüssle

vom durchgeknallten

Ronald :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker:
Die Geschichte der Deutschen Eisenbahn

Moba braucht drei Dinge: Zeit, Platz und Geld. Eines fehlt immer.

Member of "M(E)C Garagenkinder"

Mitglied des "M(E)C Speicherkinder"

Benutzeravatar

d021384
InterCity (IC)
Beiträge: 834
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, Apps
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Kraichgau (Baden)
Alter: 54
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#9

Beitrag von d021384 » Fr 5. Jun 2015, 17:53

Hallo Ronald
Super neue Reihe. Freue mich schon auf weitere Erfahrungen aus Deinem reichen Fundus
Grüße aus'm Kraichgau,
Frank

Bild
.... Klick in's Bild für Besuche bei uns ....


Chuck
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 22:58
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann Profi
Wohnort: Wagnerstadt
Alter: 38

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#10

Beitrag von Chuck » Fr 5. Jun 2015, 18:14

Hallo Ronald,

das ist echt interessant.
Sowas werd ich wohl erst Mal nicht hinbekommen. Beleuchtungsphysik und Löten sind nicht grade meine Stärke...
Werd dieses Thema aber weiterverfolgen, evtl. schaff ich das in ferner Zukunft auch Mal! ;)

Gruß,
Axel


Threadersteller
751118
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:00
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Roco line
Wohnort: im Badnerland
Alter: 70

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#11

Beitrag von 751118 » Fr 5. Jun 2015, 20:27

Hallöle zusammen

Ich wollte schon lange mal wieder was von mir hören lassen, aber die weiteren Beleuchtungseinbauten haben viel Zeit gekostet. Heute möchte ich euch den Einbau von Beleuchtungen in die Roco B 4yge, AB 4 yge und BD 4 yge zeigen. Der Einbau war recht aufwändig, da beim zerlegen der Wagen sämtliche Fenstereinsätze aus den Wagenkästen herausfielen und diese erstmal eingeklebt werden mussten, Auch die Anzahl der Wagen war mit 29 Stück schon erheblich, zumal sich das nur auf die Epoche 3 bezog. Nun erstmal ein paar Bilder :

Bild

Chaos auf dem Arbeitsplatz: Da mussten erstmal über 100 LEDs gepolt (+ nach oben ) und verzinnt werden. Die Vorwiderstände wurden abgelängt und ebenfalls vorverzinnt.

Bild

Nun mussten die Gewichte der Wagenböden mit Secundenkleber befestigt werden.

Bild

Nachdem die Drehgestelle abgeklipst sind, werden diese ausgeachst.

Bild

Die Inneneinrichtungen werden nun bevölkert.

Bild

Serienproduktion

Bild

In die WC-Kabine wird ein Loch von 0,8-1 mm gebohrt ,um das Kabel vom Drehgestell unsichtbar durch die Inneneinrichtung zu bekommen.

Bild

Bild

Nun werden die Federdrähte für die Sromabnahme an den Drehgestellen gebogen. Ich verwende dazu eine Widerstandsbiegelehre, die man im Elektronikfachhandel für kleines Geld bekommen kann.

Bild

Nachdem man 2 Löcher von 0,8 mm in die Drehgestelle gebohrt hat , werden die vorgebogenen Federdrähte in die Drehgestelle eingebaut.

Bild

Beim Einachsen ist darauf zu achten, dass die Isolation der Räder sich auf der gleichen Seite befinden.

Bild

Die 4-achsigen Umbauwagen wurden von Roco mit 2 verschiedenen Drehgestellen ausgeliefert : Im Bild unten handelt es sich um ein Schwanenhalsdrehgestell, im Bild oben um ein Minden-Deutz leicht. Beim letzteren Drehgestell brauchen keine Löcher gebohrt werden, da diese von Haus aus schon vorhanden sind.

Bild

Nach dem anlöten eines Kupferlackdrahtes an der Stromabnahme des Drehgestells wird dieser durch den gespreitzten Drehgestellzapfen und das Loch der WC-Kabine geführt.

Bild

Da die Fenster der WC-Kabinen glasklar sind , wurden diese von mir mit weisser Farbe innen angestrichen. Aus Platzgründen konnten in den beiden WC-Kabinen nur je 2x 100yF installiert werden ( Pufferelkos) . Auf das Fahrwerk wird nun das Gehäuse wieder aufgeklipst, und ein virgefertigtes LED-Modul oben aufgelegt.

Bild

Draufsicht

Bild

Bild

Und so sieht dann das Ergebnis aus, noch ohne Dächer. Im Testmodus liegen am Gleis 16 Volt, sodass das Licht sehr hell erscheint.

Bild

So sieht dann der fertige Wagen aus.

Bild

Diese 7 Wagen warten auf den Einsatz auf der Anlage, während ich ich mich an die nächsten 7 Wagen machte.

Bild

Und nun gönne ich mir ein Pfeifchen und ne Tasse Kaffee.

Viel Spass beim Lesen und einen schönen sonnigen Tag noch.

Grüssle

vom durchgeknallten

Ronald :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker:
Zuletzt geändert von 751118 am Mi 7. Dez 2016, 14:13, insgesamt 1-mal geändert.
Die Geschichte der Deutschen Eisenbahn

Moba braucht drei Dinge: Zeit, Platz und Geld. Eines fehlt immer.

Member of "M(E)C Garagenkinder"

Mitglied des "M(E)C Speicherkinder"


Threadersteller
751118
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:00
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Roco line
Wohnort: im Badnerland
Alter: 70

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#12

Beitrag von 751118 » Sa 6. Jun 2015, 11:45

Hallöle zusammen

In den letzten Tagen habe ich mich an 16 Hechte von Roco in Epoche III herangemacht und hier einige wenige Bildchen davon :

Bild

Nachdem ich die Wagen zerlegt hatte, wurden zunächst die Stromabnahmen an den Drehgestellen vorgenommen. Da dies ebenfalls Schwanenhalsdrehgestelle wie bei den B 4 yge sind, erspare ich euch und mir eine erneute Dokumentation.

Bild

Bild

Dann kam die übliche Fleissarbeit: Dioden und Widerstände verzinnen und die Lichtmodule zusammenlöten, wie gehabt.

Bild

Danach erfolgte der Zusammenbau.

Soweit die Beleuchtungsaktion fürs Erste, demnächst mehr.

Grüssle

vom durchgeknallten

Ronald :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker:
Zuletzt geändert von 751118 am So 11. Dez 2016, 10:36, insgesamt 1-mal geändert.
Die Geschichte der Deutschen Eisenbahn

Moba braucht drei Dinge: Zeit, Platz und Geld. Eines fehlt immer.

Member of "M(E)C Garagenkinder"

Mitglied des "M(E)C Speicherkinder"


Threadersteller
751118
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:00
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Roco line
Wohnort: im Badnerland
Alter: 70

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#13

Beitrag von 751118 » Do 11. Jun 2015, 16:52

Hallöle Zusammen

Und weiter gehts , die Beleuchtungen sind noch lange ned fertig. Da nun die Roco 4-achser in Epoche III nahezu alle nun beleuchtet sind, wende ich mich nun an die Epoche IV , bei der es sehr viel mehr an Fahrzeugen gibt. Zunächst habe ich mal 20 Lichtmodule mit je 12 LEDs zusammengelötet. Das sind schon mal zusammen mit den Widerständen 800 Lötstellen um diese 20 Lichtmodule einbaufertig zu bekommen.Hier nun einige Bilder :

Die aufgeklebten LEDs sind schon vorverzinnt und daran werden die Vorwiderstände angelötet.


Bild

So nach und nach entstehen aus den Einzelteilen die benötigten 120 Elemente, aus denen dann 20 Module gefertigt werden können :

Bild

Bild

Um die Polarität der einzelnen Elemente erkennen zu können, Löte ich die LEDs mit den Widerständen so zusammen, dass der Toleranzring immer nach Minus zeigt.

Bild

Mittels Gewichten fixiere ich die Elemente, damit diese beim Löten nicht verrutschen.

Bild

Übrigens, die beiden runden Gewichte sind Rollenlager einer E 50, die ich 1985 im AW Nürnberg geschenkt bekam.

Bild

Sobald alle Elemente am Modul angelötet sind , wird es getestet.

Bild

Die Elemente sind fertiggestellt und so ganz allmählich geht mir das Material aus !
Als ob das die Post geahnt hätte.....es klingelte der Postmann !
Und in dem Paket kam endlich die heissersehnte Ware :

Bild

Und so konnten die nächsten Wagen fertiggestellt werden :

Bild

Rauf aufs Testgleis....alles OK !

Bild

Bis demnächst

Grüssle

vom durchgeknallten

Ronald :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker:
Zuletzt geändert von 751118 am So 11. Dez 2016, 10:39, insgesamt 1-mal geändert.
Die Geschichte der Deutschen Eisenbahn

Moba braucht drei Dinge: Zeit, Platz und Geld. Eines fehlt immer.

Member of "M(E)C Garagenkinder"

Mitglied des "M(E)C Speicherkinder"


Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3751
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 64
Österreich

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#14

Beitrag von Dreispur » Do 11. Jun 2015, 17:25

Hallo !

Vielen Dank für Deine Mühe .
Klasse beschrieben .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Doomsday
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 359
Registriert: Do 19. Jan 2012, 13:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin MS2
Gleise: Maerklin C-Gleis
Wohnort: Ash Vale, UK
Alter: 48
Großbritannien

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#15

Beitrag von Doomsday » Do 11. Jun 2015, 18:32

Industrielle Fertigung - da können sich Märklin und Co. DICKE Scheiben abschneiden! :gfm:

Viele Grüße,
Michel
Erster Bänkelsänger des M(E)C Garagenkinder - Mein Plan ist, zu planen. Und das mit Plan. :-)

Benutzeravatar

Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1597
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 12:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selectrix
Gleise: Selbstbau/Tillig Eli
Wohnort: RLP
Alter: 73
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#16

Beitrag von Schachtelbahner » Do 11. Jun 2015, 19:15

Hallo Ronald,

Die Methode der Beleuchtung gefällt mir ausgesprochen gut, einfach aber Zweckmäßig. Vor allem was die Kosten angeht. Ich kann nur allen Empfehlen es gleich zu tun, so schwer ist das nicht und bei dem Preis darf man schon mal 10 Stück versemmeln, dann läuft es aber.
Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben.
http://www.fremo-saarlorlux.de/
28 Videos auf meinem Kanal
http://www.youtube.com/results?search_q ... hner&sm=12


HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 587
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 15:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: K
Wohnort: Holstein
Alter: 52

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#17

Beitrag von HeinMück » Do 11. Jun 2015, 22:54

Mein Gott Ronald,

was für eine Arbeit und was für eine Mühe! Dazu ein Super-Umbaubericht!
Da hast du dir dein Pfeifchen wahrlich verdient. Auch wenn ich mir gut vorstellen kann, dass da das ein oder andere schon während der Löterei "verpulvert" wurde. :redzwinker:

Neben deiner Darstellung fand ich aber mit am Besten, dass der gute Jogi glatt vergessen hat, sein berühmt-berüchtigtes "Hallo, Jogi hier..." zu schreiben. :mrgreen:

Kannste mal sehen, wie du uns alle hier beeindruckst!

Lieben Gruß aus dem Norden von
Frank
Gruß aus Holstein von Frank



Neuplanung unter http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=115011
Gebaut wird HIER :wink:
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Benutzeravatar

clausi
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 66
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 05:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 + MS 2
Gleise: C-Gleis
Alter: 48
Deutschland

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#18

Beitrag von clausi » Fr 12. Jun 2015, 12:24

Hallo Ronald,eine sehr saubere Verarbeitung deine Beleuchtung. Ich wundere mich nur darüber,dass du für 2 Led 3 Widerstände verbaust. Gibts dafür eine Erklärung? Ich schalte bei meinen Beleuchtungsplatinen immer mehrere Led in Reihe an einem Widerstand.
Gruß Claus
Wer später bremst,ist länger schnell.... :pflaster:


Threadersteller
751118
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:00
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Roco line
Wohnort: im Badnerland
Alter: 70

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#19

Beitrag von 751118 » Sa 13. Jun 2015, 07:06

Mal Post beantworten...

@ Frank : Also das mit dem Jogi hab ich ned verstanden :bigeek: :bigeek: :bigeek: :bigeek: :bigeek:

@ Claus : Die beiden aussenliegenden 1 Ohm Widerstände könnten auch durch Drahtbrücken ersetzt werden. die Schnippelei der Drähte ist aber recht Zeitaufwändig, und die Gefahr, dass die Lötstelle an der LED aufgeht ,wenn der Draht an der anderen Seite an die Stromschiene angelötet wird.
Du Fährst digital und so liegt eine Spannung von eetwa 19 Volt auf dem Gleis und das ständig. Bei einer Betriebsspannung von 3,2 Volt je LED kannst du locker 5 LEDs in Reihe schalten. Ich fahre aber Analog und habe max 11,5 Volt am Gleis anliegen.Ich könnte also theoretisch 3 LEDs in Reihe schalten. Wenn dann meine Anfahrelektronik hochregelt, würden die LEDs erst dann leuchten, wenn der Zug kurz vor der Höchstgeschwindigkeit wäre. Deshalb schalte ich nur max 2 LEDs in Reihe. Zukünftig ist angedacht, eine NF -Zugbeleuchtung mit etwa 19 Kilohertz zu verbauen, um dann nur im sichtbaren Bereich die Wagen zu beleuchten.

Grüssle

vom durchgeknallten

Ronald :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker: :redzwinker:
Die Geschichte der Deutschen Eisenbahn

Moba braucht drei Dinge: Zeit, Platz und Geld. Eines fehlt immer.

Member of "M(E)C Garagenkinder"

Mitglied des "M(E)C Speicherkinder"


Helgasheimkeller
InterCity (IC)
Beiträge: 872
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 17:55
Wohnort: Hamburg

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#20

Beitrag von Helgasheimkeller » Sa 13. Jun 2015, 08:27

Hallo Ronald sehr schön was Du da so gemacht hast. Auch ich habe meine Züge so ähnlich beleuchtet statt der normalen Widerstände verwende ich SMD Widerstände und schalte alle paralel. Ledbaron seine SMD Leuchtdioden brennen sehr hell so das ich 3,3K bis 10K als vorwiderstände nehme. Fahre Digital Ein Zug hat bei mir ca 30 -50 mA Stromaufnahme. Du hast sie alle so schön mit Preiserlein ausgestattet, und beleuchtet da wäre es doch schön wenn Du die Sitze farblich dem Original anpassen würdest auch den Fußboden farblich absetzen usw.
Bild
Bild
Bild
Bild
hier ein paar Bilder von meinen beleuchteten Wagen Gruß Werner


Threadersteller
751118
EuroCity (EC)
Beiträge: 1265
Registriert: Di 14. Jan 2014, 22:00
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Roco line
Wohnort: im Badnerland
Alter: 70

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#21

Beitrag von 751118 » Di 16. Jun 2015, 16:17

Frust pur

Hallöle zusammen

Derzeit stockt mein Bevölkerungs-und Beleuchtungsprogramm ganz eheblich ! Ich habe am 5.6. in Ungarn 2200 Figuren bestellt und bis heute nicht erhalten. Meine Nachforschungen haben ergeben, dass die Sendung seit dem 9.6. im Logistikzentrum in Frankfurt liegt und wegen des Streiks nicht weiterbearbeitet wird. So sitze ich hier und kann nicht weitermachen. Wie lange man mir noch auf meiner Geduld herumtrampelt, weiss ich ned, aber zukünftig werde ich vom Lieferant einen anderen Paketdienstleister verlangen.

Grüssle

vom stinksaueren

Ronald :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Die Geschichte der Deutschen Eisenbahn

Moba braucht drei Dinge: Zeit, Platz und Geld. Eines fehlt immer.

Member of "M(E)C Garagenkinder"

Mitglied des "M(E)C Speicherkinder"


Helgasheimkeller
InterCity (IC)
Beiträge: 872
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 17:55
Wohnort: Hamburg

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#22

Beitrag von Helgasheimkeller » Di 16. Jun 2015, 16:51

Ich kann nach empfinden, aber das hilft nicht wirklich weiter. Habe ähnlich wie Du auf meinen Drucker gewartet. Er kam
2einhalb Wochen zu spät an. Der Lieferant wollte auf meine Empfehlung hin mir einen neuen mit Hermes verschicken, da kam der Drucker an. Wer heute bestellt sollte solang der Streik ist darauf bestehen das nicht DHL das Logistik Unternehmen ist. Gruß Werner

Benutzeravatar

aircooledrolf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 469
Registriert: Mo 5. Feb 2007, 21:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: cs 2 , railware
Gleise: c- gleis
Wohnort: recklinghausen
Alter: 57
Deutschland

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#23

Beitrag von aircooledrolf » Di 16. Jun 2015, 20:21

hallo Ronald

bin gerade über deine Beleuchtung gestolpert , viel einfacher und dabei so universal und variabel geht wohl kaum , wenn man dann noch den preis sieht , mein lieber kokoschinski !!!!
da kommt man auch als nicht so guter löter in Versuchung drüber nachzudenken eventuell vielleicht doch mal ..........

danke für die tolle "Anleitung" , ich denke iich werde es nachahmen

glück auf , Rolf
ROLFSBURG 1 : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 84#p755445
ROLFSBURG 2 : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=144031

märklin h0 -c-gleis anlage , Steuerung MS 2, zweigleisige Hauptstrecke mit Nebenbahn , viel gleis und viel Landschaft , viel VW

Benutzeravatar

moppe
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4113
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#24

Beitrag von moppe » Di 16. Jun 2015, 21:10

Warum so viel Licht? Ist das vorbildgerecht?

Ich hab gestern Licht eingebaut in ein Faller B 939 ("Blumenecke") mit 4 LEDs, aber begrenzt bis 0,125mA pro LED.

Hier kannst du die LEDs sehen:
http://baneforum.dk/download/file.php?id=6887&mode=view

Und hier die fertige Gebäude:
http://baneforum.dk/download/file.php?id=6890&mode=view

Und in "Tageslicht":
http://baneforum.dk/download/file.php?id=6891&mode=view


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk

Benutzeravatar

Lokwilli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2559
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 2
Gleise: C-, K-Gleis, Peco
Wohnort: Pinneberg
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: LED-Beleuchtungen selbstgebaut

#25

Beitrag von Lokwilli » Di 16. Jun 2015, 21:34

Hallo Ronald,
auch ich bin über Deine ausführliche Anleitung gestolpert und stöbere seit dem nach den Bauteilen im Netz. Ob ich das mit dem Löten der SMD hinbekomme weiß ich noch nicht, aber ein Versuch ist es wohl Wert :D

Und Dein Problem mit dem Warten kenne ich nur zu gut: Ich warte seit drei Wochen auf Grasfasern, die vermutlich auch bei der Post festhängen.

Viele Grüße
Phil
Mein aktuelles Projekt: Wolkingen: Perspektiv-Diorama


Homepage wolkingen.de

Weitere Threads findet Ihr unter dem Titel 'Wolkingen'.

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“