BR103 Türkis und andere

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3232
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9326

Beitrag von Brumfda »

Was für ein Reigen an geilen Ideen. Am besten finde ich die ausgewanderte Bayuwarin!

Bin zur Zeit im Saarland und habe am BW Saarbrücken Fotos gemacht. Die rote Riege der DB stieß mir mal wieder auf. Hab mal unterschiedlichst alternative Farben einfach in die Loks gedrückt. Alte und neue.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

So long, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

Benutzeravatar

Fernmeldehandwerker
InterCity (IC)
Beiträge: 594
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 18:21
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Durch Spannungsänderung
Gleise: Metal
Wohnort: Lübeck
Alter: 44
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9327

Beitrag von Fernmeldehandwerker »

Moin Experten,
Das ist mir in die Hände gefallen. :?: :!: :?:

Spur N

Bild

Bild

Gab es dieses Modell überhaupt im regulären Verkauf?

Wie sollte die weitere Beschriftung sein?

Vielleicht weiß jemand mehr über die Lok :idea:

-----------------
3 alte weiße privilegierte Männer CEOs... :pflaster:
Vielleicht finden sich keine Frauen für diese Posten. :roll:
Beste Grüße Bild Torsten

Autolack-Klebefolien "what if":
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 1#p2059681


d3lirium
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 374
Registriert: So 14. Okt 2018, 09:31
Nenngröße: N
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9328

Beitrag von d3lirium »

Hey!

Mir ist die Lok nicht bekannt... Aber für die Frage bist du wsl im 1zu160.com Forum oder im N Bereich hier besser aufgehoben.

Gruß

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3232
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9329

Beitrag von Brumfda »

Mir gefallen hier die Regio Züge im Saarland. Selbst das helle von mir ungeliebte Rot passt hier irgendwie.

Erstmal das Originalfoto vom Saarbrückener HbF gestern:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Der Zug hat absolut Potenzial für noch bessere Konzepte :fool:

Fluffigen Samstag noch, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824


d3lirium
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 374
Registriert: So 14. Okt 2018, 09:31
Nenngröße: N
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9330

Beitrag von d3lirium »

Brumfda hat geschrieben:
Sa 11. Jul 2020, 14:39
Mir gefallen hier die Regio Züge im Saarland. Selbst das helle von mir ungeliebte Rot passt hier irgendwie.

Fluffigen Samstag noch, Fe :fool: lix
Hey Felix!

Nicht nur im Saarland sind die Züge in diesem Muster. Im ebenfalls schönen Rheinland-Pfalz fahren Vlexx und Süwex so. Die farbigen Dreiecke auf dem grauen Grund dürfen von den Betreibern in ihren Farben gestaltet werden. Blau für Vlexx, rot bei DB Regio. (siehe dein Ausgangsfoddo) wenn du nun am Farbregler drehst und aus rot grün machst, hättest du ggf. eine Flixtrain Regio Variante oder bei gelb eine Leo Express Regio Variante. 8)

Wenn du schon mal dort bist: der Bostalsee ist immer eine Reise wert und auf dem Rückweg kannst du im Hunsrück die Reste der dortigen Bahnen erkunden... (aber leider alles dem Quasiverfall überlassen)

Grüße
Sascha


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3048
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#9331

Beitrag von bahngarfield »

Der ET403 hätte auch ganz anders aussehen können. Bekanntermaßen gab es Entwürfe, die ihn mit "Kugelbug" zeigen; allerdings erinnert diese Ausführung sehr an einen VT10.5 mit verkürzter Schnauze, sodass man schwerlich von einem "Bullet-train" sprechen kann. Diese Entwürfe waren den genial designten Shinkansen 0-Zügen über ein Jahrzehnt hinterher, ja fast - mit der stilistischen Ausrichtung an einem Zug Baujahr 1953, und das Anfang der 70er! - fast altbacken. Da waren der "Schienenzeppelin" und der SVT137 155, beides "Kinder" der 30er Jahre - entstanden 1929 bzw. 1938 - bereits erheblich futuristischer dahergekommen, und ich möchte wetten, dass die Zeichner des Shinkansen 0 mindestens mit einem halben Auge auf den ersteren geschielt haben...

Was also, wenn man sich beim Entwurf des ET403 stilistisch des Schnellverkehrpioniers entsonnen hätte? Im puristisch-reinen Silberpfeildesign seiner zwei Urahnen wäre er wohl so dahergekommen:

Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH


Und mit dunkler Schürze und tiefblauem Fensterband, dessen Form die des VT11.5 aufgreift und damit den "Bullet train-403" zu einem "Edel-601" adelt, so:

Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH


Ein deutscher Shinkansen 0! Das wäre den Designern dann wohl etwas zu viel optische Analogie gewesen, weswegen das "Bullet train"-Konzept ausschied und der ET403 so wurde, wie er wurde. Aber, ich denke, mit diesem "deutschen Shinkansen" hätten wir auch ganz gut leben können. Und außerdem wollte ich schon immer mal wissen, wie ein "richtiger" Triebzug mit dem "Gesicht" des Schienenzeppelins ausgesehen hätte...


Grüße!


Christian


rale1966
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 6. Dez 2009, 11:05
Nenngröße: Z
Wohnort: Kleve
Alter: 53
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9332

Beitrag von rale1966 »

Hey, der ist ja genial.
Danke fürs zeigen.

Grüße Ralf

Benutzeravatar

LukasLokführer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 484
Registriert: Di 9. Feb 2010, 21:12
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Lummerland

Re: BR103 Türkis und andere

#9333

Beitrag von LukasLokführer »

Hallo Christian,

von hier :clap: ...
bahngarfield hat geschrieben:
So 12. Jul 2020, 12:41
Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH
... ist es jetzt doch nicht mehr sooo weit zum Lufthansa-Rero-Design, oder? :aetsch:

Hier mal zu Erinnerung:
bahngarfield hat geschrieben:
Do 26. Nov 2015, 17:40
Bild
Originalaufnahme mit freundlicher Genehmigung von "Cyberbeetle" Henning Stiefermann
bahngarfield hat geschrieben:
So 29. Nov 2015, 19:42
Bild
Originalaufnahme mit freundlicher Genehmigung von Modellbau Härtle, Marktoberdorf
Gruß,
Lukas


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3048
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#9334

Beitrag von bahngarfield »

Ich weiß dass das hier völlig OT ist, aber trotzdem habe ich mir - während ich mich mit dem "Schienenzeppelin" beschäftigte - immer wieder die Frage gestellt ob es möglich wäre, ihn "ins Leben zurückzuholen". Ein solches Vorhaben stellte ich mir erheblich einfacher vor als den Neubau einer Dampflokomotive einer nicht mehr existenten Baureihe. Zur Erinnerung: Der "Zepp" wurde mit einfachsten Mitteln von Kruckenbergs Mitarbeitern (gerade mal 31 Mann) im Ausbesserungswerk Leinhausen zusammengedengelt; der Fahrzeugkorpus bestand lediglich aus segeltuchbespannten Aluminiumspanten, und gewogen hat das auch ansonsten sehr spartanisch gehaltene Teil (so hielt Kruckenberg jedwede lärmdämmende Maßnahme für "überflüssigen Schnickschnack") keine 19 Tonnen. Das sollte doch für einen Trupp Enthusiasten in einer Schrauberwerkstatt mit Gleisanschluss bis zum Jubiläum "100 Jahre Schienenzeppelin" in 2028 machbar sein (Felix, Du machst den Motor klar! :wink: ). Hingegen dürfte es angesichts der derzeitigen Vorschriftenlage (ETCS, Kollisionsschutz, etc.) zu spontaner Schnappatmung bei den zuständigen EBA-Mitarbeitern führen, wenn man im Anschluss um eine Betriebsgenehmigung für das Fahrzeug ersucht...

Übrigens: Die Verknüpfung zwischen Shinkansen und Schienenzepp ist enger als gedacht. Gottwaldt, der Altmeister höchstselbst, schreibt in seinem äußerst lesenswerten Artikel über die "kleine Geschichte der Propellerwagen in Deutschland" (man beachte den Plural! - es gab mehr als "nur" den Schienenzeppelin!) über Kruckenberg im Lok-Magazin 79:

"Zu den größten Freuden seiner alten Tage gehörte der Augenblick, als er in dem Erbauer der neuen Tokaido-Linie der Japanischen Nationalbahnen, Generaldirektor Shinji Sogo, einen Besucher seiner Studiengesellschaft in Hannover vom Spätsommer 1931 wiedererkannte..." (Gottwaldt, Alfred B.: Kleine Geschichte der Propellerwagen in Deutschland. In: Lok-Magazin Nr.79 Juli/ August 1976, S. 278)

Es hängt eben doch alles mit allem irgendwie zusammen... :wink:


Grüße!


Christian

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11180
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: BR103 Türkis und andere

#9335

Beitrag von GSB »

Hallo Christian,

Dein 403 mit Schienenzeppelinkopf :gfm: ausgesprochen gut! :mrgreen:

Würde sich aber auch gut in der Trinidad-Farbgebung machen... :wink:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3232
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9336

Beitrag von Brumfda »

bahngarfield hat geschrieben:
So 12. Jul 2020, 12:41
...Was also, wenn man sich beim Entwurf des ET403 stilistisch des Schnellverkehrpioniers entsonnen hätte? Im puristisch-reinen Silberpfeildesign seiner zwei Urahnen wäre er wohl so dahergekommen:... Ein deutscher Shinkansen 0! Das wäre den Designern dann wohl etwas zu viel optische Analogie gewesen, weswegen das "Bullet train"-Konzept ausschied und der ET403 so wurde, wie er wurde. Aber, ich denke, mit diesem "deutschen Shinkansen" hätten wir auch ganz gut leben können. Und außerdem wollte ich schon immer mal wissen, wie ein "richtiger" Triebzug mit dem "Gesicht" des Schienenzeppelins ausgesehen hätte...
Verwegen! Genius!
Darauf war ich nicht vorbereitet. :bigeek:
Da wächst ... :gfm: :gfm: :gfm:
bahngarfield hat geschrieben:
So 12. Jul 2020, 20:28
..."Zu den größten Freuden seiner alten Tage gehörte der Augenblick, als er in dem Erbauer der neuen Tokaido-Linie der Japanischen Nationalbahnen, Generaldirektor Shinji Sogo, einen Besucher seiner Studiengesellschaft in Hannover vom Spätsommer 1931 wiedererkannte..."
Danke für das Aufzeigen und nachzeichnen dieses Bandes Es liegt ziemlich nah beieinander.

Aber ob der geplante Sternmotor der Dampflok geeignet wäre :mrgreen: ? Werner Brösel hätte da noch was... ne, wollte er nicht hergeben. Nun bin ich an einem anderen dran: https://www.youtube.com/watch?v=hirsRnytTkU :fool:


Wow nochmal. Fe :bigeek: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3232
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9337

Beitrag von Brumfda »

Dann ein billiger Konter!

Man sehe sich mal die Planung des ICE T´s an:

Bild
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/ICE_T#/me ... Design.jpg

Würde man dies nun mit DEM Kruckenberg kombinieren, wäre das bei rausgekommen....

Bild
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/DR_137_15 ... 155_02.jpg

Das ist mal auf die Schnelle für die Vorstellungskraft. Die Vorstellung möchte ich nicht weiterspinne. ICE/ Neuzeit passt nicht zu dieser Ikone. Denke ich. :charles:
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824


d3lirium
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 374
Registriert: So 14. Okt 2018, 09:31
Nenngröße: N
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9338

Beitrag von d3lirium »

Hat da wirklich jemand den bösen englischen Kraftausdruck für Flüche und Verwunderungen jeglicher Art draufgekritzelt? Auch genannt "the f-word"? :lol: :lol: :lol:

sanfte Grüße
Sascha

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3232
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9339

Beitrag von Brumfda »

d3lirium hat geschrieben:
Mo 13. Jul 2020, 13:46
Hat da wirklich jemand den bösen englischen Kraftausdruck für Flüche und Verwunderungen jeglicher Art draufgekritzelt? Auch genannt "the f-word"? :lol: :lol: :lol:
:lol: :lol: :lol: So direkt aus Wikipedia. Ist mir garnicht aufgefallen :lol: :lol: :mrgreen:

Könnte auch Fwaf oder Fuak heißen. Oder so


Tegernseer
InterCity (IC)
Beiträge: 643
Registriert: Do 9. Mär 2017, 23:18
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9340

Beitrag von Tegernseer »

Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH
Christians Entwurf zum deutschen Shinkansen


Und DER gehört zusammen mit deinen LUFTHANSA Designs zu dem Besten von dir! :gfm: :gfm: :gfm:

Im Übrigen gab es schon durchaus ähnliche Studien zu den HGV und ICE Projekten...

a Propos Zeppelin: Wir heben erneut ab, aber mit Düsenconcords a la Colani!

Seine Studie zur ICD -Inter Continental Dampflok- da staunen selbst die Japaner....mit schräggestellten Scheibenrädern und Pilotenkanzel :bigeek:

Bild
Modellentwurf Colani Thyssen/Henschel um 1979. Farbliche Nachbearbeitung Matthias Walther 2020


Tegernseer
InterCity (IC)
Beiträge: 643
Registriert: Do 9. Mär 2017, 23:18
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9341

Beitrag von Tegernseer »

Bin mal gespannt was dazu so kommt......

Zur simplen Steuerung, der pflegeleichten Farbe oder der Zugänglichkeit zu den Bauteilen oder den im Liegen vom Lokleader bedienten Joystik oder dem vollautomatischen Heizdienst! Sollte ja eine Erfindung für die Phase nach dem Ölzeitalter sein.....also doch mit Kohle?


PS zum Shinkansen und meine Idee zum HGV a la 1970, auch eher 50iger Formen aber recht Bullet oder?

Bild

:fool:


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3048
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#9342

Beitrag von bahngarfield »

GSB hat geschrieben:
So 12. Jul 2020, 21:33
Dein 403 mit Schienenzeppelinkopf :gfm: ausgesprochen gut! :mrgreen:
Würde sich aber auch gut in der Trinidad-Farbgebung machen... :wink:
Lässt sich einrichten:

Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH


Grüße!


Christian


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3048
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#9343

Beitrag von bahngarfield »

LukasLokführer hat geschrieben:
So 12. Jul 2020, 17:59
von hier ... ist es jetzt doch nicht mehr sooo weit zum Lufthansa-Rero-Design, oder? :aetsch:
Bitte sehr:

Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH


Dennoch muss ich jetzt mal ein bisschen Wasser in den Wein kippen. Natürlich können wir jetzt auch noch weitere Airlines von KLM bis PanAm durchdeklinieren plus sämtliche Farbkonzepte von TEE bis Touristik-Express. Aber ich möchte einfach meine Überzeugung zum Ausdruck bringen dass diese Form - was selten genug ist - in einem Maße aus sich selbst heraus spricht, ihre Erscheinung in bemerkenswerter Klarheit aus sich heraus wirkt, dass abgesehen von einer farbigen Hervorhebung des Fensterbandes eigentlich jeglicher Anstrich nur eine Verschlimmbesserung darstellt.


Grüße!


Christian

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3232
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9344

Beitrag von Brumfda »

bahngarfield hat geschrieben:
Mo 13. Jul 2020, 20:33
.... Aber ich möchte einfach meine Überzeugung zum Ausdruck bringen, dass diese Form - was selten genug ist - in einem Maße aus sich selbst heraus spricht, ihre Erscheinung in bemerkenswerter Klarheit aus sich heraus wirkt, dass abgesehen von einer farbigen Hervorhebung des Fensterbandes eigentlich jeglicher Anstrich nur eine Verschlimmbesserung darstellt.
Moin Christian!

Die absolut passenden Worte. Die Famosen Lackierungen Herausgearbeitet und... Aber so richtig genug bekommt man davon nicht....

Was wäre wenn. Ein alter Faden wird wieder aufgenommen und der Faden neu gesponnen. Eine DRG 19 im Sinne der Ingeneure wird nun das Fahrwerk zuerst kreirt. Mit der letzten Kreation, der 19 1003 als 20 Zylinder mit Frontkabine und der 24 zylindrigen 1004 als Weitläuferpedant zur 62 mit Mallet Anleihen und Wendezugcharakteristik durch nicht benötigte Drehscheubenwendung wird nun von der Versuchsanstallt das non plus Ultra angefordert. Eine Mallet 1 - D - D -1 mit Sternmotoren.

Nochmal: Ich dachte, ich würde nur auf so eine bekloppte Idee kommen. Ein Ingeneur hat bereits 6 Zylinder Sternmotoren direkt innenliegend an der Achse geplant. Aus dem heiligen Gralbuch von Stoffels.

Zurück zur Fiktion: Die DRG denkt allerding 1942 in den kriegsfreien Zeiten über 250km/h Dauerläufer nach und fragt in alle Richtungen nach. Dampf, Diesel und elektirsch. Den Franzosen und Engländern wird es gezeigt werden. Ohne Frage. Kleine gut austauschbare Einheiten. Heißdampf, Vorwärmer, Alles wird in der Lok verlokstoffwechselt, was die letzten Jahrzehnte mit sich gebracht haben. Inklusive Kondenstender. Mithilfe der eher ruhiglaufenden mittelmäßig belasteteten Motoren sollen Speed und Leistung in nie bekannten ruhigen Lauf erreicht werden. Der Sternmotor kommt beidseits auf die Achse und die kustvoll geschwongenen Dampfabgassrohre aus Messing werden alle auf das Kunstwerk wie gebannt schauen lassen. Ein altgedienter Lackierer des Herstellers darf sich am Fahrwerk austoben und entschid sich für das dunkelrot der 05 am Radkranz und dem Rahmen. Motoren in schwarz, der Rest aus grauem Funktionalismus....

Darauf wird ein dunkelblauer windschlüpfriger Donnerhall folgen. Lasst Euch überraschen, wie die weimarer Bürger im Sommer 1943, als dieser etwas andere Vogel plötzlich in Berlin für seine Erstfahrt via Hamburg und Bremen nach Stuttgart über den Ruhrpott einrollt mit der unter anderem Vorwand hingelockter Presse. :fool:

Das Urmodell:
Bild

Die Abgase müssen ja ab- und der Dampf geordnet zugeleitet werden:
Bild

Wie verpackt man das Ganze, damit es einen laienhaften Sinn ergibt :zahnlos: ?
Bild

Das ganze eingefärbt für den weiteren Aufbau zur 19 1005:

Bild

Autsch´n, denkt Euch mal die Sandzuleitungen :shame:


Einen flauschigen Tag noch, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11180
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: BR103 Türkis und andere

#9345

Beitrag von GSB »

bahngarfield hat geschrieben:
Mo 13. Jul 2020, 20:33
Aber ich möchte einfach meine Überzeugung zum Ausdruck bringen dass diese Form - was selten genug ist - in einem Maße aus sich selbst heraus spricht, ihre Erscheinung in bemerkenswerter Klarheit aus sich heraus wirkt, dass abgesehen von einer farbigen Hervorhebung des Fensterbandes eigentlich jeglicher Anstrich nur eine Verschlimmbesserung darstellt.
Guten Morgen Christian,

meine (fast) vollste Zustimmung! :D Allerdings muß ich auch sagen, daß die bei Deinem ganz silbern gefärbtem 1. Entwurf ebenfalls silbern eingefärbte Schürze dem Triebzug m. E. Eleganz & Schnittigkeit nimmt :redzwinker: - was Du bei den eingefärbten Varianten mit der dunkelgrauen Schürze zum Glück geändert hast. :lol:

Und die Trinidad-Farbgebung steht dem echt gut! :mrgreen: Danke! :gfm:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

InterCityNight
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 347
Registriert: Do 9. Nov 2006, 14:52
Nenngröße: N

Re: BR103 Türkis und andere

#9346

Beitrag von InterCityNight »

Wie wäre es mal mit einem TGV Duplex im rot-silbernen Thalys-Dress?

Schöne Grüße!

Olaf
"Äußerlich bin ich völlig ruhig, aber innerlich schlage ich oft die Hände überm Kopf zusammen!" (Heinz Erhardt)

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3232
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9347

Beitrag von Brumfda »

Brumfda hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 01:28
[..]Zurück zur Fiktion: Die DRG denkt allerding 1942 in den kriegsfreien Zeiten über 250km/h Dauerläufer nach und fragt in alle Richtungen nach. [...]

Darauf wird ein dunkelblauer windschlüpfriger Donnerhall folgen. Lasst Euch überraschen, wie die weimarer Bürger im Sommer 1943, als dieser etwas andere Vogel plötzlich in Berlin für seine Erstfahrt via Hamburg und Bremen nach Stuttgart über den Ruhrpott einrollt mit der unter anderem Vorwand hingelockter Presse. :fool:

Bild
Beginn mit einem Selbstzitat und Aufnahme das Fadens.
Die Ingeneuere für Dampflokomotiven zerbrechen sich den Kopf, wie sie dem herannahenden Wirbelsturm der Diesel- und elektrischen Zukunft begegnen sollen. Als erstes ist das Auge mit. Der Zufall will es, dass ein Küchenbranbd im "fliegenden Hamburger" das Aus für diesen zu kurzen Zug bringt. Wiederherstellungskosten und Nutzen begenen nicht einander. Die tief heruntergezogene Dachpartie des Prototypen wirkt so wunderbar aggressiv modern und schreit danach, unter dem Wind durchzuschlüpfen. Erste Entwürfe wirken allerding wie eine Schrankwand:


Bild

Die Ingeneure wirken auch noch auf die Designer ein. Hoch- UND Heißdampftechnik mit Vorwärmer! Und der heute so genannte Range - Extender per Kondensatortechnik fand noch keine Berücksichtigung. Klar war, dass das Thema der Gelenkbildung bei der Aufteilung der 2 D D2 Technik durch Kessel und Vorratsverteilung fraglich wird, aber nach einigem hin un her konnten Gleitgelenke eingebaut werden die simpel mechenisch alle Probleme lösten, um ein Standardfahrwerk zu schaffen, dass es so noch nie auf der Wellt gab. Das Thema der Erreichbarkeit aller Baugruppen wurde ebenso auf Platz 1 gelegt wie auch die schnelle Demontage der Verkleidung durch Einzelsegmentierung wie bei der viel späteren E 03. Einfache überdimensionierte Klippbügel wie bei den bekannten Bierflaschen waren eine von vielen genialen Ideen aus der Befragung von AW und BW Mitarbeitern.

Bild

Eine geducktere Form kam dabei heraus, Die die Farbgebung der mnodernen Hochgeschwindigkeitsreisezüge aufnehmen konnte. Die ersten Ambitionen, diese Farbgebung zu verändern wurden nach hinten verschoben, um entsprechend in 2 Jahren den nächsten pressewirksamen :hammer: medienwirksamen Auftriit hinlegen zu können

Bild

Bild

So ward ein Dampfloktyp geboren, der bequem mit der Steuerwagentechnik und Ölfeuerung des 12 Waggon Henschel Wegmann Zuges in beide Richtungen bewegt werden konnte. Schnell, effizient, leicht umsetzbar. Die US- Amerikaner, Engländer und Franzosen mussten sich mit der Sternfahrt bei bis zu 272,3 km/h geschlagen geben. Vorserst.

Einen flauschigen Tag noch, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

Benutzeravatar

Fernmeldehandwerker
InterCity (IC)
Beiträge: 594
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 18:21
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Durch Spannungsänderung
Gleise: Metal
Wohnort: Lübeck
Alter: 44
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9348

Beitrag von Fernmeldehandwerker »

Wow Felix, sprachlos. WTF Hammä


privatbahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 312
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Gleise: peco
Wohnort: Schweiz

Re: BR103 Türkis und andere

#9349

Beitrag von privatbahner »

Deine Idee mit Sternmotoren ist gut, nur ein Einwand: Die Luftkühlung der Zylinder kannst du dir ersparen, bei der Dampfmaschine muss man die Wärmeenergie zusammenhalten und nicht ableiten.
In den USA gibt oder gab es die Firma Cyclonepower, die haben eine kompakte Dampfmaschine mit Sternmotor und ca. 1200kW entwickelt, sogar ein Antriebsmodul für Schienenfahrzeuge, ähnlich dem Mittelteil des Stadler GTW war angedacht. Mit den hohen Kesseldrücken von ca 220Bar und hoher Überhitzung auf 650Grad wären Wirkungsgrade von mehr als 30% möglich. Habe aber keine Ahnung, was aus der Firma geworden ist. Trotzdem spannend, was mit Dampf alles möglich wäre.
Hier findet sich auch ein Entwurf, vielleicht inspiriert das jemand für eine Designstudie.
http://cyclonepower.com/about-cyclone-p ... es/trains/

Grüsse Privatbahner


d3lirium
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 374
Registriert: So 14. Okt 2018, 09:31
Nenngröße: N
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#9350

Beitrag von d3lirium »

Impressive, Felix!

Thorsten hatte irgendwo mal geschrieben, dass die flacher kommen könnte, dem schließe ich mich an 8)

Schau mal hier:

http://www.douglas-self.com/MUSEUM/LOCO ... mallet.htm

Dort sind (in der Praxis eher weniger erfolgreichel Konzepte für flexible Loks bei größeren Längen... Schreibe ich deshalb, weil ich trotz der "Drehgestelle" so meine Zweifel hab, ob das Ding unfallfrei über ne Weiche kommt :wink:

Vielleicht wäre eine sichtbare Trennung in zwei Hälften die einsatzfähigste Variante :)

@privatbahner: das Konzept der cyclone Lok erinnert mich ganz entfernt an eine frühere Lego Variante:

https://www.bricklink.com/v2/catalog/ca ... conly%22:0}

Grüße

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“