BR103 Türkis und andere

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2861
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: BR103 Türkis und andere

#6801

Beitrag von torsten83 » So 18. Aug 2019, 14:48

Dem Gigantismus verfallen wir ja hier hin und wieder, Christian könnte seinen ULTRATRON ja auch noch zur A-B-B-A Traktion a la USA F7 ummodeln - MEGAULTRAGIGATRON :lol:

LG
Torsten


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#6802

Beitrag von bahngarfield » So 18. Aug 2019, 19:24

Ich kann Euch beruhigen: Von echtem Gigantismus, wie er in der Geschichte der Eisenbahn tatsächlich vorkam, sind wir hier noch weit entfernt. Und dabei spreche ich "nur" von Normalspur. Wenn ich mal kurz zitieren darf:

"In den Jahren 1914 - 1916 ... begann man im Lokdezernat der SantaFe wieder Lust nach Abenteuern zu verspüren. Man wandte sich nochmals an Henderson, dem (sic!) Konstrukteur der Triplex-Bauarten: "Wenn Sie Lokomotiven mit 6 Zylindern bauen können, können Sie auch solche mit 8 und 10 Zylindern für uns entwerfen!" Henderson lehnte zunächst wütend ab. Er wollte sich für diesen Unsinn nicht hergeben. Sein Chef, Sam Vauclain, war jedoch anderer Meinung. "Tue ihnen den Gefallen, dein Honorar ist saftig und Papier geduldig; d i e (sic!) sind die Narren und nicht du!"

So entstanden also die Blaupausen für eine Quadruplex-Consolidation-Lok, eine (1'D)D+D(D1')h8v und für eine Quintuplex-Maschine (1'D)D(D)'D'(D1')h10v. Beide Bauarten sollten Kessel mit Gelenkverbindungen und doppelten Führerhäusern (vorn und hinten) haben. Für die letztere war sogar ein Gelenk-Triebtender vorgesehen. Es waren "Schlangenlokomotiven". Zu allem Überfluss hatten die Schlaumeier vom Lokdezernat auch noch eine (1'E)E(E)'E(E1')h10v mit 25 Kuppelachsen zu Papier gebracht!

Die Zeichnungen hatte man über zwei Jahre lang aufgehoben, dann aber plötzlich verbrannt. Man wollte vielleicht nicht, daß das Lokdezernat der AT&SF zum Institut für Geisteskranke erklärt wird."

Zit.n. Haas, Arnold: Grundzüge der Entwicklung der Dampflokomotive in Nordamerika. In: Lok-Magazin 79, Juli/ August 1976, S. 296.


Wer sich berufen fühlt, darf den Quintuplex-Fünfundzwanzigkuppler gerne digital (oder als Modell :twisted: ) umsetzen. Ich nicht! :mrgreen:


Grüße!


Christian


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#6803

Beitrag von bahngarfield » So 18. Aug 2019, 20:30

Mit der "Re625" habe ich mir erlaubt, die Geschehnisse rund um die Genese der Re 460/ 465 ein paar Jahre nach vorne, in die Beschaffungszeit der Re6/6, zu verlegen. Mein Ehrgeiz war spätestens dann geweckt, als es mir nicht gelang eine einzige Illustration einer blauen Re 6/6 - im Unterschied zur Ae 6/6 - ausfindig zu machen. Die optische Betonung der Längssicken entfällt natürlich mangels Vorhandensein.

Bild
Retusche nach einem Originalfoto mit freundlicher Genehmigung der Fa. Roco/ Modelleisenbahn Holding GmbH


Grüße!


Christian


WernerSeyfried
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 31
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 17:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Kontaktdaten:

Re: BR103 Türkis und andere

#6804

Beitrag von WernerSeyfried » So 18. Aug 2019, 20:44

Es sind zwar nur 24 Treibachsen und leider hab ich die 1FF1+1FF1 vergessen, so wäre es nur eine C24/26.

Bild
Württembergische KK - Beyer-Garrett

Bild
Württembergische K2 - Mallet

Bild
Württembergische K3 - Triplex

Bild
Württembergische K4 - Mallet-Garrett

Die Pläne für eine gigantomanische Dampflok für die "modernen Güterzüge" auf der neuen Geislinger Schnellbahntrasse sind auch nicht phantastischer als die offizielle Ankündigung Güterzüge auf einer Neubaustrecke mit 35‰ Steigung einsetzen zu wollen.
Grüße
Werner


Railwolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 17:54
Nenngröße: H0
Steuerung: Tams RedBox
Gleise: C
Alter: 46

Re: BR103 Türkis und andere

#6805

Beitrag von Railwolf » So 18. Aug 2019, 21:58

Lokpaint hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 11:45
Hallo

Dazu reichen in Holland schon die 4500kW der Reihe 1600.
Deshalb fahren Holländische Loks auch immer mit 2 Bügel am Fahrdraht an.

Bart
Hallo Bart,

das liegt allerdings weniger an den 4500kW als daran, daß die mit nur 1,5kV in der Fahrleitung übertragen werden wollen, was eine Stromstärke von 3000A bedeutet. Mit den 15kV im deutschen und schweizerischen Netz bekommt man die gleiche Leistung mit nur 300A.
Und die SNCF, die auf ihrem Gleichstromnetz die gleichen Sorgen hat, hat bei der Elektrifizierung der nordostfranzösischen Linien nicht umsonst auf 25kV gesetzt: da erreicht man 4500kW mit nur 180A.

Aber bitte, macht nur weiter mit den Monstern, es ist einfach zu faszinierend!
Mit vielen Grüßen

Wolf

Benutzeravatar

Cyberrailer
ICE-Sprinter
Beiträge: 5128
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 41
Kontaktdaten:

Zwei neue Baureihen für die Modellbundesbahn ...

#6806

Beitrag von Cyberrailer » So 18. Aug 2019, 22:04

Hallo Leute

Meine Bundesbahn hat zwei neue Baureihen bekommen.
Hier war man mit der BR 120 und dem danach in Betrieb genomenen Taurus so zufrieden, das eine die BR 141 ersetzende BR 145 und ein spezieller Güter-Taurus, die BR 152 entwickelt wurden.
Die Loks wurden auf Basis der BR 120 und dem wieder runder ausgeführten Taurus nun weiter Moderner gestaltet !
Gegenüber dem Taurus wurde bei der BR 152 die komplette Dachausrüstung in die Lok verlegt.
So erhielt die Lok ein glattes Lokdach ohne Hochspannungselemente.
Die BR 145 wurde etws abgespeckt und etwas kleiner gebaut.

Hier nochmal der Bildliche Werdegang der Baureihen ...
Nach der schweren, sechsachsigen BR 103 wurde die leichtere, vierachsige Universallok BR 120 entwickelt.
Da die Lok aber zu Kantig war, wurde wenig später aus der BR 120 der Taurus in einer Schnellzug-, und eine Universalverkehrsvariante entwickelt.
Mit den beiden Taurus machte man so gute Erfahrungen, das daraus eine Gütervariante und eine kleinere Nahverkehrslok entwickelt wurde.

PS :
Die Loks wurden von Wolfgang Ristow lackiert !
www.der-controller.com
Ich habe nur die Beschriftung und den Klarlack aufgebracht ...


Bild

Und hier die beiden neuen Damen etwas näher betrachtet:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß Mario
Zuletzt geändert von Cyberrailer am Di 27. Aug 2019, 12:26, insgesamt 2-mal geändert.


d3lirium
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 14. Okt 2018, 09:31
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#6807

Beitrag von d3lirium » So 18. Aug 2019, 23:04

Brumfda hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 08:50


Und Dein Schweizer Feuerwerk, das dezente ist schon der Hammer. Genau wie das von Bart und Sascha...

Jungs: Is schon extrem cremig und fruchtig :sabber:
Freut mich wenn es gefällt - noch mehr dass ich einen erlesenen Kreis gleichgesinnter Verrückter gefunden habe :lol: 8)
bahngarfield hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 20:30
Mit der "Re625" habe ich mir erlaubt, die Geschehnisse rund um die Genese der Re 460/ 465 ein paar Jahre nach vorne, in die Beschaffungszeit der Re6/6, zu verlegen. Mein Ehrgeiz war spätestens dann geweckt, als es mir nicht gelang eine einzige Illustration einer blauen Re 6/6 - im Unterschied zur
Amazing! Ich glaub es gibt wenig Schienenfahrzeuge, denen blau nicht steht (Felix wird mir da zustimmen :wink: )
Kriwatsch hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 14:08
Hallo Sascha
Det is GIGANTOMANIE :redzwinker:
Fahrleitung vlt. mit 25kV/50Hz möglich, aber teuer :oops: Kupplung :?: :?: :?:
MfG
Micha
Das gebe ich unumwunden zu 8)

Zur Kupplung: wir hatten das ein paar Beiträge weiter vorne angerissen: bei soviel Kraft am Haken droht die normale Schraubenkupplung zu reißen - die automatische Kupplung wäre hier klar im Vorteil.
torsten83 hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 14:48
Dem Gigantismus verfallen wir ja hier hin und wieder, Christian könnte seinen ULTRATRON ja auch noch zur A-B-B-A Traktion a la USA F7 ummodeln - MEGAULTRAGIGATRON :lol:

LG
Torsten
Wer zufällig um die Jahrtausendwende "Unreal Tournament" gespielt hat, bei dem klingelt es wenn ich "Mo-mo-mo-monstertron" schreibe :wink:
Railwolf hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 21:58
Aber bitte, macht nur weiter mit den Monstern, es ist einfach zu faszinierend!
Aber gerne doch! 8)

Gruß
Sascha


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#6808

Beitrag von bahngarfield » Mo 19. Aug 2019, 13:14

Da mit der Einführung der Re 625 Blau zur neuen Standardfarbe der BLS wurde, erhielten auch die zu diesem Zeitpunkt noch in Betrieb befindlichen Ae 6/8 diese ansprechende Lackierung:

Bild
Retusche nach einem Originalfoto mit freundlicher Genehmigung der Fa. Roco/ Modelleisenbahn Holding GmbH

Wirkt sie nicht ein bisschen wie eine "Über-E18"...? :wink:


Grüße!


Christian


Thomas I
EuroCity (EC)
Beiträge: 1095
Registriert: Mi 2. Mai 2007, 22:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: H0 Code 83
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Alter: 43
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#6809

Beitrag von Thomas I » Mo 19. Aug 2019, 13:41

Railwolf hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 21:58
Lokpaint hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 11:45
Hallo

Dazu reichen in Holland schon die 4500kW der Reihe 1600.
Deshalb fahren Holländische Loks auch immer mit 2 Bügel am Fahrdraht an.

Bart
Hallo Bart,

das liegt allerdings weniger an den 4500kW als daran, daß die mit nur 1,5kV in der Fahrleitung übertragen werden wollen, was eine Stromstärke von 3000A bedeutet. Mit den 15kV im deutschen und schweizerischen Netz bekommt man die gleiche Leistung mit nur 300A.
Und die SNCF, die auf ihrem Gleichstromnetz die gleichen Sorgen hat, hat bei der Elektrifizierung der nordostfranzösischen Linien nicht umsonst auf 25kV gesetzt: da erreicht man 4500kW mit nur 180A.

Aber bitte, macht nur weiter mit den Monstern, es ist einfach zu faszinierend!
Hallo!
China hat kürzlich Versuchsfahrten mit einem 25000t-Güterzug bespannt mit zwei FXD1 (ehemals HXD1G) und einer FXD3 (ehemals HXD3G) vorgenommen.
Die drei Maschinen leisten zusammen 33600kW und haben den Zug relativ problemlos auf 120km/h beschleunigt.
Das scheint also bei 25kV~ noch gut zu gehen.
Die Loks haben je 11200kW und sind derzeit für 160km/h zugelassen, eine Zulassung für 210km/h wird jedoch angestrebt, bei Testfahrten haben beide Baureihen schon 240km/h erreicht.

Solche Monster gibt es also auch real schon.

Mit Gruß
Thomas
http://www.oogardenrailway.co.uk/

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2522
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Niederlande

Re: BR103 Türkis und andere

#6810

Beitrag von Lokpaint » Mo 19. Aug 2019, 14:04

Railwolf hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 21:58

das liegt allerdings weniger an den 4500kW als daran, daß die mit nur 1,5kV in der Fahrleitung übertragen werden wollen, was eine Stromstärke von 3000A bedeutet.
Hallo

Es ist doch egal wieso die Fahrleitung schmilzt. Ob nun 1500V oder 4500kW, der Resultat ist gleich. :fool:

Das 3000A fliessen stimmt zwar; die Holländische Fahrleitung ist aber doppelt ausgeführt.
Pro Fahrdraht fliessen also theoretisch "nur" 1500A. :wink:

Bart


Magister
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert: Mo 19. Aug 2019, 13:51
Nenngröße: H0
Alter: 41
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#6811

Beitrag von Magister » Mo 19. Aug 2019, 16:21

Hallo ich heiße Markus bin seit fast 25 Jahren Lokführer und habe durchaus einige schöne Baureihen die ihr schon hier grafisch verändert habt.
Ich bin in sowas leider eine Niete und ich beobachte das Forum hier sehr lange, heute hab ich mich mal angemeldet und möchte mal einen Dankeschön dalassen. Es sind unter anderen so schöne Entwürfe dabei. Wenn ich bei der Bahn was zu entscheiden hätte ich würde so manches von euch umsetzen. Es gehört wohl auch viel dazu sich Gedanken zu machen wie man was umsetzt an Farben und Farbkanten.

Hätte ich mal das Geld für eine eigene Lok ich würde euch beauftragen ein Design zu machen. Ich finde das ihr wenn ihr wirklich evtl was umsetzen wollen würdet meldet euch doch bei diversen Eisenbahngesellschaften. Ich finde vllt würde der eine oder andere es umsetzen mit Unterstützung einer Modellbahnfirma könnte man das doch was erreichen.

Wir wollten mal eine Br111 als Museumslok haben als Gruppe die sich um den Erhalt kümmert. Leider zerschlug es sich wieder evtl kann man es zu einen späteren Zeitpunkt wieder aufrollen, aber ich finde vllt würde sich einer eueren Ideen annehmen ich hatte damals schon euere Gruppe vorgeschlagen.

Ich finde auch die Gedanken interessant wenn ihr neue Loks in eueren Beiträgen aufleben lässt. Zb fand ich den Beitrag einer weiterentwickelten 103 wirklich gut, sowas könnte man auch zb mit einer 111 machen.

Ich finde eueren Ideereichtum interessant in Lackierungen verschiedener Epochen macht bitte weiter so.
Mit freundlichen Grüßen
Markus


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#6812

Beitrag von bahngarfield » Mo 19. Aug 2019, 19:13

Und dann wäre da noch dieser Entwurf der BLS von 1961 für eine zum TEE "Cisalpin" passende Bespannung der jedoch nicht zum Zuge kam, weil dieser von Anfang an mit RAe TEE II gefahren wurde... :fool:

Bild
Retusche nach einem Originalfoto mit freundlicher Genehmigung der Fa. Roco/ Modelleisenbahn Holding GmbH


Ich glaub', ich leg' jetzt mal eine Schweiz-Pause ein, ich steh' schonwieder kurz vor'm Einreiseverbot... :shock:


Grüße!


Christian


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#6813

Beitrag von bahngarfield » Mo 19. Aug 2019, 19:16

Hallo Markus!

Schön, von Dir zu hören! :D
Magister hat geschrieben:
Mo 19. Aug 2019, 16:21
Wir wollten mal eine Br111 als Museumslok haben als Gruppe die sich um den Erhalt kümmert. Leider zerschlug es sich wieder evtl kann man es zu einen späteren Zeitpunkt wieder aufrollen, aber ich finde vllt würde sich einer eueren Ideen annehmen ich hatte damals schon euere Gruppe vorgeschlagen.
Wenn ich mit meinen bescheidenen Künsten in dieser Angelegenheit irgendwie zuarbeiten kann - lass es mich wissen! :redzwinker:


Beste Grüße!


Christian


Ach ja, @ chris1042: Besten Dank für die 1000. Danksagung (!) Du darfst Dir was wünschen! :wink:


d3lirium
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 14. Okt 2018, 09:31
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#6814

Beitrag von d3lirium » Mo 19. Aug 2019, 20:19

Gude!

Der Ruf nach weiteren Monstern wurde laut ... dem komme ich gerne nach:

Die Versuchslok die keine war (Fc 2x3/4 - hier haben wir wieder die getrennte Schreibweise der Antriebs- und Laufachsen) wurde praktisch zeitgleich mit den allseits bekannten Krokodilen in Betrieb genommen und wie wir alle wissen, entschied man sich am Ende für das Krokodil als Arbeitstier am Gotthard. BBC als Hersteller wollte allerdings Mitte der 1920er mit Leistung punkten und schlug folgende Doppellok vor:

Bild

Die oberen der SBB konnten diesem Entwurf allerdings leider nichts abgewinnen, 1931 schließlich wagte man mit der Ae 8/14 dann doch den Versuch einer elektrischen Doppellok.


bahngarfield hat geschrieben:
Mo 19. Aug 2019, 19:13
Ich glaub', ich leg' jetzt mal eine Schweiz-Pause ein, ich steh' schonwieder kurz vor'm Einreiseverbot... :shock:
Wir schmuggeln dich einfach über die Grenze :lol: (wobei ich es sträflich fände, Kreativität auszusperren...egal welches Land du meintest)

eidgenössische Grüße
Sascha

Benutzeravatar

Brumfda
EuroCity (EC)
Beiträge: 1384
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 46
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#6815

Beitrag von Brumfda » Mo 19. Aug 2019, 20:59

d3lirium hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 13:19
Lokpaint hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 09:54
Doppelloks zählen nicht :baeh: :mrgreen:
ok...sind dann 23550 kW und Schweißperlen auf der Stirn bei a) den Konstrukteuren von gewöhnlichen Schraubenkupplungen und b) den Fahrleitungstechnikern
Moin Sascha!

Auf die genau richtige Dosis krank :hammer: :popcorn: . Die Schwiezer Bahnantwort auf deren Erzzug Lok, also dem ABBAS Waterloo der Schienen. Quasi soundmäßig ein treibendes Alan Parsons Project Lucifer ( https://www.youtube.com/watch?v=Eav12-yK6EI ) zum Gegenhalten. Aber welchen Motor gedachten wir eigentlich der Doppel 103 von Christian zu? Das absolute Max headroom von 2 x 14.000 PS? Der Dampfwabbada auf Speed auf Schienen!? :fool:
bahngarfield hat geschrieben:
Mo 19. Aug 2019, 19:13
Und dann wäre da noch dieser Entwurf der BLS von 1961 für eine zum TEE "Cisalpin" passende Bespannung der jedoch nicht zum Zuge kam, weil dieser von Anfang an mit RAe TEE II gefahren wurde...
...Da mit der Einführung der Re 625 Blau zur neuen Standardfarbe der BLS wurde,...
Ein wundervoll gemütlicher Gegenentwurf in diesem Zusammenhang. Absolut formvollendet und traumhaft schön. Egal ob als TEE oder im Gletscherblau :sabber:
Thomas I hat geschrieben:
Mo 19. Aug 2019, 13:41
China hat kürzlich Versuchsfahrten mit einem 25000t-Güterzug bespannt mit zwei FXD1 (ehemals HXD1G) und einer FXD3 (ehemals HXD3G) vorgenommen. Die drei Maschinen leisten zusammen 33600kW und haben den Zug relativ problemlos auf 120km/h beschleunigt.
Die Loks haben je 11200kW und sind derzeit für 160km/h zugelassen, eine Zulassung für 210km/h wird jedoch angestrebt, bei Testfahrten haben beide Baureihen schon 240km/h erreicht.
Solche Monster gibt es also auch real schon.
Moin Thomas,

:bigeek: :bigeek: :bigeek: :bigeek: :bigeek: :bigeek: :bigeek: :bigeek: :o
d3lirium hat geschrieben:
Mo 19. Aug 2019, 20:19
Der Ruf nach weiteren Monstern wurde laut ... dem komme ich gerne nach: BBC als Hersteller wollte allerdings Mitte der 1920er mit Leistung punkten und schlug folgende Doppellok vor:
eidgenössische Grüße
Dann kommst Du wieder mit dem nächsten Hammer um die Ecke mit LechzsabberAUgenflash Faktor um die Ecke... :bigeek:
Cyberrailer hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 22:04
...
Meine Bundesbahn hat zwei neue Baureihen bekommen.
Hier war man mit der BR 120 und dem danach in Betrieb genomenen Taurus so zufrieden, das eine die BR 141 ersetzende BR 145 und ein spezieller Güter-Taurus, die BR 152 entwickelt wurden. ...
Moin Mario,

wieder mal perfekt umgesetzt handwerklich und ich finde sie von der Wirkung absolut stimmig. Ein stilllautleises : WOWwow!

WernerSeyfried hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 20:44
Es sind zwar nur 24 Treibachsen und leider hab ich die 1FF1+1FF1 vergessen, so wäre es nur eine C24/26.
....
Die Pläne für eine gigantomanische Dampflok für die "modernen Güterzüge" auf der neuen Geislinger Schnellbahntrasse sind auch nicht phantastischer als die offizielle Ankündigung Güterzüge auf einer Neubaustrecke mit 35‰ Steigung einsetzen zu wollen.
Moin Werner!

Alter Schwede! Willst Du die Dolomiten per Bahn über die Alpen schiffen :fool: Unglaublich! Wenn die am berg anzieht, muss ja mindestens 3 Tage Nebel sein in der Gegend. Bei Sturm! :lol: Angsteinflößend gigantisch.

Schönen Abend noch! Felix

Benutzeravatar

ZugAlex
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert: So 19. Aug 2018, 16:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 14

Re: BR103 Türkis und andere

#6816

Beitrag von ZugAlex » Mo 19. Aug 2019, 21:19

Aber wenn wir so viel über "Lok-Monster" reden, dann fühlen sich die Wagen sicher benachteiligt...
Deswegen gibt es hier den Giga-Dosto:

Bild
:fool: :fool: :fool: :fool: :fool:

Zugegeben ist es nicht meine Eigenkreation (würde sonst auch nicht so aussehen).
Ich sichere meine Fotos teilweise bei Google Fotos und dort gibt es eine KI, die teilweise Collagen, Filme, Animationen oder eben auch Panoramas aus den eigenen Bildern erstellt. Jetzt hat diese KI gesehen, dass ich kurz nacheinander Bilder von ähnlich aussehenden Dostos gemacht habe...

Passt aber doch sehr gut zu diesem Thread und deswegen habe ich es hier gepostet.

Grüße
Alexander


d3lirium
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 14. Okt 2018, 09:31
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#6817

Beitrag von d3lirium » Mo 19. Aug 2019, 21:42

Hallo Alex,

geiles Bild! :lol: Da seh ich doch jetzt schon die Leute nur blockierend an den Türen stehen, weil sie Angst haben, dass sie die 150m aus der Mitte des Wagens beim nächsten Halt nicht rechtzeitig zur Tür schaffen... :lol: :lol: :lol:

Gruß
Sascha

Benutzeravatar

Kriwatsch
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 10:16
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: halb-digital Relais haha
Gleise: Roco
Wohnort: Dresden
Alter: 62
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#6818

Beitrag von Kriwatsch » Di 20. Aug 2019, 10:34

Hallo
Andererseits wüssten wir dann warum die Leute so sportlich aussehen :fool: :fool: :fool:
Bin schon wech
Micha :D :D :D


Magister
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert: Mo 19. Aug 2019, 13:51
Nenngröße: H0
Alter: 41
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#6819

Beitrag von Magister » Di 20. Aug 2019, 12:03

Hallo, wie gesagt momentan hat es sich mit einer Museumslok der Br111 vorerst erledigt, der vorgesetzte von uns der das Projekt schon in Rollen brachte ist dann leider sehr plötzlich verschwunden.
Ich hatte damals euere Ideen schon dabei.

Muss sagen einige die damals auch dafür gewwesen sind wollten eine klassische 111 Lackierung ich hab gemeint das wir evtl eine Sonderlok brauchen. Die blaue/schwarze 111 hat mir damals an meisten zugesagt.
Ich hätte auch gern mal eine in Chromoxidgrün gern gesehen.
Oder eine frischere neuere Anlehnung der Lufthansalackierung nur statt gelb in einen kräftigen Grasgrün oder Blauen streifen ohne Lufthansa, mit schwarzen oder blauen Keks.
Lüftergitter in Grau Fahrwerk schwarz und Dachkante evtl Lichtgrau.

Oder ein Vorschlag mit Damals 420 Münchenblau Streifen, einfach etwas wasanders wäre was raussticht vllt hat jemand von euch da mal Lust sich inspirieren zu lassen. 2020 werden wir nochmals versuchen einen Anlauf zu schaffen, leider gibts Seiten der DB keine große Unterstützung

Vg Markus


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#6820

Beitrag von bahngarfield » Di 20. Aug 2019, 13:25

Hallo Markus!
Magister hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 12:03
Hallo, wie gesagt momentan hat es sich mit einer Museumslok der Br111 vorerst erledigt, der vorgesetzte von uns der das Projekt schon in Rollen brachte ist dann leider sehr plötzlich verschwunden.
Ich hatte damals euere Ideen schon dabei.
Muss sagen einige die damals auch dafür gewwesen sind wollten eine klassische 111 Lackierung ich hab gemeint das wir evtl eine Sonderlok brauchen. Die blaue/schwarze 111 hat mir damals an meisten zugesagt.
[...]
Oder ein Vorschlag mit Damals 420 Münchenblau Streifen, einfach etwas wasanders wäre was raussticht vllt hat jemand von euch da mal Lust sich inspirieren zu lassen.
Felix hat sich die Wahnsinnsarbeit gemacht und alle Bilder des Threads katalogisiert. Sämtliche 111-Varianten findet man auf Seite 4. Eine S-Bahn-111 mit blauer "Bauchbinde" findet sich auch darunter.
Ich hätte auch gern mal eine in Chromoxidgrün gern gesehen.
Da hat man in Como schon vorgearbeitet: *klick* :wink:
Oder eine frischere neuere Anlehnung der Lufthansalackierung nur statt gelb in einen kräftigen Grasgrün oder Blauen streifen ohne Lufthansa, mit schwarzen oder blauen Keks.
Lüftergitter in Grau Fahrwerk schwarz und Dachkante evtl Lichtgrau.
Nichts, was sich nicht machen ließe.
2020 werden wir nochmals versuchen einen Anlauf zu schaffen, leider gibts Seiten der DB keine große Unterstützung
Zunächst einmal viel Erfolg. Aber ich lasse mich zu der Aussage hinreißen dass Euch die vereinigte Fuzzygemeinde in der Luft auseinandernehmen wird, wenn ihr eine 111 in einem ahistorischen Anstrich präsentiert. Allenfalls eine S-Bahn-111 mit Bauchbinde dürfte - da es z.Zt. keine gibt - auf Wohlwollen stoßen, selbst, wenn die Maschine in ihrer aktiven Zeit nie eine derartige Lackierung getragen hat.


Grüße!


Christian

Benutzeravatar

Brumfda
EuroCity (EC)
Beiträge: 1384
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 46
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#6821

Beitrag von Brumfda » Di 20. Aug 2019, 13:46

Moin Markus!

Klasse Ideen hast Du, was die Farbgebungsvarianten geht. Kopfkino :popcorn:!!! Wobei ich meine, dass die VArianten blau oder grün durch ihre Flächigkeit am besten wirken.

Und wie Christian sagt, werden viele Fuzzies... ABER: der ET b403 hat auch eine veränderte Lackierung erhalten. Und gibt es eine große Gegenbewegung??? Außerdem wäre es noch eine wunderschöne Variante, wäre bei der blauen und grünen Variante nur der Rahmen lackiert statt einer großen Bauchbinde.

Auf jeden fall: Viel Erfolg bei dem Versuch des Erhaltes eines solchen Schuckstückes! Und die S- Bahnvariante wäre in Rot bestimmt der Renner. Habe ich bis jetzt erst einmal in München Pasing vor 30 Jahren gesehen, ist aber schweinegeil :fool:

Die Annahme meiner what if Modelle während unseres Sommerfestes war ziemlich gut. Auch wenn sich einige wenige mit "um Gottes Willen" weggedreht haben.

Felix
Zuletzt geändert von Brumfda am Di 20. Aug 2019, 15:39, insgesamt 1-mal geändert.


Magister
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert: Mo 19. Aug 2019, 13:51
Nenngröße: H0
Alter: 41
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#6822

Beitrag von Magister » Di 20. Aug 2019, 13:59

Hallo danke erstmal für die schnelle Reaktionen von euch.
Ja ich weiß das gewisse Personen das zerreißen würden, aber diese gewisse Personen wären mir und andere egal. Normal bin ich auch ein Fan von klassischen Farbschemata, aber gerade hier im Forum schmeißt man andere Bahngesellschaften und deren Lackierungen an unseren Loks umher. Es gibt viel was nur spekuliert wird zb Railadventure, Alex oder andere zig Gesellschaften gerade das wäre der Reiz darin mal was wirklich zu verwirklichen.
Überlegt mal selbst klar gabs eine Blaue 111 nie, aber stellt man mal eine hin glaub ich wäre gerade das Hallo in der Eisenbahnwelt groß ob nun positiv oder negativ. Wenn ein Modellbahnhersteller dann die Lackierung sponsert und es als Sonderedition rausbringt holt er es vllt sogar wieder rein.
Beispiele gabs ja schon als sich Märklin die Bayerische S3/6 von Nördlingen in einen Bayerisch Blauen fiktivanstrich versetzte und die Lok aus Werbezwecken laufen ließ.
Ich wäre überzeugt, das soetwas jederzeit wieder funktionieren könnte. Den der zweite oder dritte gleiche Abklatsch von Originallackierung ist zwar schön macht es aber nicht aufregender ausser der was es als erster macht.

Daher nochmal die Ideen was anderes rauszubringen, etwas was es nicht gab und trotzdem entsprechend ästhetisch aussieht. Danke an Christian für die Chromoxidgrün das zb für mich jetzt für Güterzüge passt, aber nicht vor Sonderzügen oder Planverkehr.

Ideen hab ich auch Dank euerer Community gesammelt.

Danke nochmal
Markus
Zuletzt geändert von Magister am Di 20. Aug 2019, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2522
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Niederlande

Re: BR103 Türkis und andere

#6823

Beitrag von Lokpaint » Di 20. Aug 2019, 14:53

Magister hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 13:59

etwas was es nicht gab und trotzdem entsprechend ästhetisch aussieht.
Hallo

Oder etwas was es schon Gab, jedoch kaum oder nie so herumgefahren ist. :lol:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bart

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3486
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#6824

Beitrag von DerDrummer » Di 20. Aug 2019, 15:26

Moin Moin
Bei Bart‘s 111 kommt mir gerade eine Idee.
Die BR 112.1 war ja die erste Lok, die von DB und DR gemeinsam beschafft wurde.

Wie wäre es also mit einem Denkmal an die deutsche Wiedervereinigung in Form einer Lok mit einer Hälfte in orientrot und einer in bordeauxrot, also halb DB und halb DR?

Lg Justus
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104!

Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#6825

Beitrag von bahngarfield » Di 20. Aug 2019, 15:32

Magister hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 12:03
Oder eine frischere neuere Anlehnung der Lufthansalackierung nur statt gelb in einen kräftigen Grasgrün oder Blauen streifen ohne Lufthansa, mit schwarzen oder blauen Keks.
Nun denn, frisch ans Werk:
Bild
Originalaufnahme mit freundlicher Genehmigung von Werner Brutzer
Bild
Originalaufnahme mit freundlicher Genehmigung von Werner Brutzer


Oben die 111 049 mit grünem Rahmen, ohne Lufthansa-Schriftzug und schwarzen Keksen; unten mit blauem Rahmen, ebenfalls ohne Schriftzug und blauen Keksen.


Grüße!


Christian

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“