BR103 Türkis und andere

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.

bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#1501

Beitrag von bahngarfield » Do 9. Jul 2015, 16:23

Railstefan hat geschrieben:Hallo Bart,

mal wieder schön zu sehen, was du so mit Farben zaubern kannst.
Wenn du dafür nur rund 20 Minuten gebraucht hast, was soll denn dabei rauskommen, wenn du z. B. einen Tag Zeit hast? :shock: :D

Gruß
Railstefan
Genau das frage ich mich auch gerade... :hearts: :redzwinker:

Grüße!

Christian


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#1502

Beitrag von bahngarfield » Do 9. Jul 2015, 18:23

Hab' da noch 'ne alte "Bringschuld"...
Buegelfalte hat geschrieben:
- Gravita in altrot

Könnte ich mir durchaus interessant vorstellen... Wenn jemand Lust hat? :mrgreen:
Also bittesehr: Nach der DSB-EG im 151-Look nun die Voith Gravita im alten Kleide der 290.


Bild
Quelle: commons.wikipedia.org


Aber - das is' nix. Da kannst du soviel Farbe verwenden wie du willst, aus einer Maschine die aussieht als habe Libeskind sie gezeichnet wird einfach kein schöner Diesel.

Zur Vorgehensweise: Den Rotton habe ich mir (wie die Details auch) von hier geholt. Damit beginnen aber auch schon die Probleme: Gleicher Rotton heißt nicht gleiche (Farb-)Wirkung. Obwohl ich die Originalfarbe der 290 371 verwendet habe, erscheint sie mir auf diesem Bild durch die andersartigen Lichtverhältnissen eben nicht wie Altrot. Aber na gut.

Der Geländerverhau wurde in Lokfarbe abgetarnt; ausgenommen die Griffe direkt links und rechts der Aufstiege, wie bei der 290 eben auch. Zierstreifen und Lampeneinfassungen könnten einen Tick mehr ins Beige gehen, womit wir aber wieder mitten in der Farbtondiskussion gelandet sind. Seitliche Führerstandsaufstiege mit sich optisch markant hell absetzenden Griffstangen hat die Gravita nicht aufzuweisen. Aber der DB-Keks muss natürlich sein. :wink:

Ein Stück weit ist die Bundesbahn-Gravita auch für mich ein Experiment; ist es doch - wegen eines Monitorschadens am PC - meine erste auf dem Laptop erstandene "Gimperei" (und von daher vielleicht qualitativ nicht ganz so hochwertig). Aber ich werde sehr glücklich sein, wenn ich wieder an mein gewohntes Equipment zurückkehren kann...

Grüße!

Christian


gimly
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multi Maus
Gleise: Profi Gleis
Wohnort: Saarland im Herzen Deutschlands
Alter: 53
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#1503

Beitrag von gimly » Do 9. Jul 2015, 22:32

bahngarfield hat geschrieben:
gimly hat geschrieben:Geht da evtl. noch das DB Zeichen dabei? denke das wäre dann der i Punkt. :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm:
Aber gerne doch:


Bild


Grüße!


Christian
Wau nur geil, noch die Betriebsnummer bei und perfekt. Da würde ich eine nehmen davon. Auch deine 103 super. Hast wirklich was drauf in den Sachen, Hut gezogen. :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm:

Benutzeravatar

Autoreisezug
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 82
Registriert: Do 4. Okt 2012, 07:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: IB-II , ESTWGJ
Gleise: Code 40 Selbstbau
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 53
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#1504

Beitrag von Autoreisezug » Fr 10. Jul 2015, 08:14

Buegelfalte hat geschrieben:
- Gravita in altrot

Könnte ich mir durchaus interessant vorstellen... Wenn jemand Lust hat? :mrgreen:
bahngarfield hat geschrieben: Also bittesehr: Nach der DSB-EG im 151-Look nun die Voith Gravita im alten Kleide der 290.


Bild
Quelle: commons.wikipedia.org

(...)
Ein Stück weit ist die Bundesbahn-Gravita auch für mich ein Experiment; ist es doch - wegen eines Monitorschadens am PC - meine erste auf dem Laptop erstandene "Gimperei" (und von daher vielleicht qualitativ nicht ganz so hochwertig). Aber ich werde sehr glücklich sein, wenn ich wieder an mein gewohntes Equipment zurückkehren kann...

Grüße!

Christian
Hallo Christian,

die Lok sah mir dann doch zu verkehrsrot aus. Anbei meine farbliche Interpretation der Lok auf Basis Deiner Umfärbung.
Falls es nicht gefällt, lösche ich es natürlich sofort wieder.

Bild


Gruß,

Olaf
Meine Anlage Karlsruhe-Durlach unverkürzt in 1:160
Bild


Buegelfalte
EuroCity (EC)
Beiträge: 1003
Registriert: So 8. Jul 2007, 14:11
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECos
Gleise: K-Gleis, Tillig
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#1505

Beitrag von Buegelfalte » Sa 11. Jul 2015, 12:15

Wow, die Gravita in altrot sieht wirklich klasse aus. :shock: Steht der Lok gut. Vielleicht kommt ja irgendwann mal eine zu einem privaten EVU, welches bereits alte Bundesbahn-Diesel in der ursprünglichen Farbgebung einsetzt und gleicht die Gravita an. :wink:
Grüße, Björn


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#1506

Beitrag von bahngarfield » Sa 11. Jul 2015, 16:07

Autoreisezug hat geschrieben: Hallo Christian,

die Lok sah mir dann doch zu verkehrsrot aus. Anbei meine farbliche Interpretation der Lok auf Basis Deiner Umfärbung.
Falls es nicht gefällt, lösche ich es natürlich sofort wieder.

Olaf
Bloß nicht! Ich empfinde diesen Austausch als äußerst produktiv und gewinnbringend! Was mich wundert ist dass Du den Rotton, nicht aber das Beige angetastet hast (bei dem ich mehr Bauchweh hatte weil es mir zu sehr in die lichtgraue Richtung ging). Ich bin weit davon entfernt Dir eine Arbeit anzutragen - aber wenn Du magst...? :wink:

Grüße!

Christian


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#1507

Beitrag von bahngarfield » Sa 11. Jul 2015, 17:56

Den neuesten "Bläuling" aus dem Parallelthread zu einer möglichen neuen Stummilok möchte ich natürlich der hiesigen Leserschaft nicht vorenthalten haben:


Bild



Grüße!


Christian

Benutzeravatar

Autoreisezug
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 82
Registriert: Do 4. Okt 2012, 07:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: IB-II , ESTWGJ
Gleise: Code 40 Selbstbau
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 53
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#1508

Beitrag von Autoreisezug » So 12. Jul 2015, 10:37

bahngarfield hat geschrieben:
(...)Was mich wundert ist dass Du den Rotton, nicht aber das Beige angetastet hast (bei dem ich mehr Bauchweh hatte weil es mir zu sehr in die lichtgraue Richtung ging). Ich bin weit davon entfernt Dir eine Arbeit anzutragen - aber wenn Du magst...? :wink:

Grüße!

Christian
Hallo Christian,

das Beige hatte ich schlichtweg vergessen. Ich habe es auf Deine Anregung hin probiert, bekomme aber kein zufriedenstellendes Ergebnis hin. Wenn Du die Zierlinien und die Lampenkästen in ein (mehr oder weniger) kräftiges Gelb umfärbst und mir das Ergenis per PM zusendest, werde ich es gerne nochmal versuchen.

Viele Grüße,

Olaf
Meine Anlage Karlsruhe-Durlach unverkürzt in 1:160
Bild


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#1509

Beitrag von bahngarfield » So 12. Jul 2015, 12:50

Hallo Olaf!
Autoreisezug hat geschrieben:
bahngarfield hat geschrieben:
(...)Was mich wundert ist dass Du den Rotton, nicht aber das Beige angetastet hast (bei dem ich mehr Bauchweh hatte weil es mir zu sehr in die lichtgraue Richtung ging). Ich bin weit davon entfernt Dir eine Arbeit anzutragen - aber wenn Du magst...? :wink:

Grüße!

Christian
Hallo Christian,

das Beige hatte ich schlichtweg vergessen. Ich habe es auf Deine Anregung hin probiert, bekomme aber kein zufriedenstellendes Ergebnis hin. Wenn Du die Zierlinien und die Lampenkästen in ein (mehr oder weniger) kräftiges Gelb umfärbst und mir das Ergenis per PM zusendest, werde ich es gerne nochmal versuchen.

Viele Grüße,

Olaf
Dank' Dir für's Angebot. Aber lass' gut sein - Björn ist offensichtlich schon glücklich und zufrieden :wink: , und ich bin nach wie vor anderweitig zeitlich heftigst involviert:


Bild


Grüße!

Christian
Zuletzt geändert von bahngarfield am Do 13. Okt 2016, 12:33, insgesamt 1-mal geändert.


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#1510

Beitrag von bahngarfield » So 19. Jul 2015, 20:36

Heute geht es darum, wie man mit ganz, ganz wenig Farbe den Charakter einer Lokomotive verändern, ja ihr sogar mit wenigen Pinselstrichen eine eigene Identität geben kann. Es geht um Lokomotiven, die Namen tragen oder trugen – wobei ich nicht die Fälle meine, bei denen dies seit Jahrzehnten Tradition war oder ist (wie in Großbritannien), Spitznamen für bestimmte Baureihen (wie Ludmilla und Co) oder die Fälle, wo Lokomotiven im Zuge eines hoheitlichen Aktes der Obrigkeit Namen verliehen bekamen.

Was in viel höherem Maße auf meine Sympathien stößt ist dieser liebevoll-anarchische Akt, in dem Personale aus Zuneigung ihren – im doppelten Wortsinne – „Gefährten“ gegenüber diese eigenmächtig und ohne Grünes Licht von oben taufen und mit diesen namenszuggeschmückt durch die Lande rollen; frei nach dem Motto: Mögen die Herren der Direktion doch toben – aber ich liebe meine Lok, und das soll jeder sehen!

Dies gab es sicher zu allen Zeiten, doch ich habe mir einmal drei Beispiele eigenmächtiger Taufhandlungen – also gewissermaßen „baptism from the bottom“ – herausgesucht, von denen mir zwei bis heute Rätsel aufgeben:

Da hätten wir zunächst die 120 004. Wie vielen bekannt sein dürfte, verweilte die Drehstrom-Prototyplokomotive vom 09. – 11.03.1983 zu Testfahrten bei der BLS. Diese Fahrten vor spektakulärer Kulisse waren Gegenstand vielfältiger Berichterstattung in der Eisenbahnpresse, so z.B. auch im Eisenbahn-Kurier 5/ 83 – und jeder, der genauer hinsah, konnte entdecken, dass links des Aufstieges von Führerstand 2 deutlich der Schriftzug „Hamster“ zu sehen war. Ebenso schnell wie er auf der Lok erschien verschwand er wohl auch wieder – mir ist lediglich eine einzige Aufnahme dieser vielabgelichteten Lokomotive bekannt, die sie mit diesem Schriftzug auf bundesdeutschen Gleisen zeigt. Aber wie kommt die Drehstromkönigin dazu sich ausgerechnet nach einem weder durch Kraft noch Geschwindigkeit herausragenden Hausnagetier benennen lassen zu müssen? Wer hat das veranlasst? Von wann bis wann trug sie den Schriftzug? Nur am Führerstand 2 oder auch am anderen Lokende? Und wer hat dafür gesorgt, dass das Ding wieder runterkommt? Und, vor allen Dingen: Wo bleibt die limitierte Sonderserie aus Göppingen – oder hab’ ich was verpasst?

Dies war beim nächsten Fall anders: 1995 erschien unter der Produktnummer 3750 im Märklin-Programm ein ICE-Set mit den Triebköpfen 401 073 und 573 – und dem Schriftzug „Elisabeth“ am Führerhaus. Und, in der Tat, eine Zeit lang (von wann bis wann?) fuhr diese Garnitur – einer der schweizfähigen ICEs – mit diesem Schriftzug am Führerstand durch die Gegend. Aber warum? Wer hatte das veranlasst? Wer ist überhaupt „Elisabeth“? Dass der Zug bei einem Deutschlandbesuch von Königin Elizabeth II. von England der Monarchin zur Verfügung gestanden hätte - das hätte dann zu ihrem dritten Staatsbesuch in Deutschland im Oktober 1992 sein müssen - wäre mir zumindest neu (und so ein Schriftzug allein auch nicht gerade standesgemäß). Und interessanterweise wurde die Packung 3750 von Märklin mit der Formulierung beworben, dies sei ein Modell des ersten getauften ICEs. Wusste da Märklin mehr als wir Sterbliche? Und was sollte da noch kommen? Gabi, Annette, Susanne, Schantalle? :shock: Wir wissen es nicht und werden es wohl auch nie erfahren. Es sei denn, ein Wissender erbarmt sich und teilt uns seine Kenntnisse über Elizabethens Werdung mit. Gerüchtehalber wüssten Stuttgarter Lokführerkreise mehr. Nun, grau, mein Freund, ist alle Theorie...

Im nächsten und letzten Fall war es ebenfalls wohl nicht nur die Liebe zur Lok, sondern die Verehrung für eine junge Dame, die ein Personal zum Pinsel greifen ließ: Im Sommer 1956 stürmte eine junge Dame von 25 Jahren mit Liedern wie „Ganz Paris träumt von der Liebe“ und „Komm ein bisschen mit nach Italien“ die Hitparaden (Ja! Nicht „Charts“!) nicht nur Deutschlands, sondern auch die in Österreich, der Schweiz und Italien: Caterina Valente. Dass das kosmopolitische Multitalent da schon mit Liedern wie „The Breeze and I“ seit Wochen in den US-Charts vertreten war, 1955 das deutsche Jazzfestival in Frankfurt am Main erfolgreich aufgemischt hatte und regelmäßig im "Salon du Jazz" in Paris auftrat war den Vielen, die sie lediglich als Schlagersängerin wahrnahmen, oft nicht geläufig.

Als jedenfalls der bekannte Eisenbahnfotograf Helmut Fröhlich im Juli 1956 am Semmering stand um den dortigen Dampflokbetrieb fotografisch zu dokumentieren dürfte er nicht schlecht gestaunt haben, als die 42.2567 (Floridsdorf 17570/ 45) um die Kurve kam – mit dem Namenszug „Caterina Valente“ auf dem Windleitblech. Liebe zur Lok und Zuneigung zur Virtuosin des Mürzzuschlager Personals vereinen sich in diesem Schrift gewordenen Bekenntnis aus wenigen Buchstaben, und doch, die Geschichte endet tragisch. Denn obwohl erst am 29.01.1945 an die damalige RBD Villach abgeliefert, wurde die damals weiß Gott noch nicht alte „Caterina“ schon am 20.01.1963 aufs Abstellgleis abgeschoben. Witzigerweise – oder hatten die Verantwortlichen in Österreich schon vorausschauend an eine limitierte Sonderserie gedacht? – findet sich exakt diese 42.2567 bei Liliput im Programm. So musste ich diesmal nur wenig Hand an die Originalaufnahme anlegen, die netterweise wieder Frits Osterthun zur Verfügung gestellt hat, um Euch die „Caterina Valente“ vorstellen zu können, wie sie damals war:



Bild



Bitte nagelt mich nicht fest, ob der Schriftzug auf beiden Windleitblechen zu finden war, fragt mich nicht ob ich mit „Mistral“ den exakt richtigen Schrifttyp erwischt habe – das alles ist sekundär. Wichtig ist, denke ich, dass auch die Anekdoten von „Elisabeth“, vom „Hamster“ und von „Caterina“ es wert sind, als „Eisenbahngeschichte des kleinen Mannes“ - gerne auch im Modell - festgehalten und weitergegeben zu werden.

Zwei Fragen bleiben für mich noch offen: Zum einen, ob wir noch den „Hamster“ und „Caterina Valente“ als limitierte Sonderserien aus Göppingen und Wien erwarten dürfen. Aber, was mich viel mehr interessiert: Ob „Elisabeth“ – wer immer sie war oder ist – und Caterina Valente jemals erfahren haben, welche große Wertschätzung ihnen da zuteil geworden ist...

Grüße!

Christian

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2604
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Niederlande

Re: BR103 Türkis und andere

#1511

Beitrag von Lokpaint » Mo 20. Jul 2015, 11:44

bahngarfield hat geschrieben: mir ist lediglich eine einzige Aufnahme dieser vielabgelichteten Lokomotive bekannt, die sie mit diesem Schriftzug auf bundesdeutschen Gleisen zeigt. Aber wie kommt die Drehstromkönigin dazu sich ausgerechnet nach einem weder durch Kraft noch Geschwindigkeit herausragenden Hausnagetier benennen lassen zu müssen? Wer hat das veranlasst? Von wann bis wann trug sie den Schriftzug? Nur am Führerstand 2 oder auch am anderen Lokende?
Hallo

Die Geschichte des "Hamsters" ist folgender.

Die Mannschaft vom VA-München hatte ein Lied über einen gequälten Hamster mitgebracht, das zur belustigung (und symbolhaft für das Schicksal der Lok) über den Lautsprecher vom Messwagen abgespielt wurde. :lol:
So wurde dann mit isolierband den Namen angeschrieben (wohl einseitig nach aufnahmen von BBC zu urteilen 8) )

Mal schnell was gezeichnet und an einer (falschen :oops: )120 angebracht sieht es so aus.

Bild

Bart


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#1512

Beitrag von bahngarfield » Mo 20. Jul 2015, 16:03

Cool! Und schon weiß man wieder, wofür Foren da sind! Danke Bart - die Geschichte war mir absolut neu! Das riecht ja nach einer Märklin-Sonderserie mit Soundmodul und Hamsterlied...! :wink:

Meint Christian...

...der gerade auf der Suche nach dem ominösen Hamsterlied ist...! :mrgreen:

Tante Edit ist nach einigem Suchen ziemlich verzweifelt: Die werden doch nicht mit dem "Hamstersong" von Timmy (war damals sehr populär und wird fälschlicherweise oft J.B.O. oder Frank Zander zugeordnet) im Lautsprecher über die Lötschbergbahn gebrettert sein...?! :bigeek: :bigeek: :bigeek:

P.S.: Dass Du überdies den "Hamster" auch gleich noch realisiert hast - :gfm:
Zuletzt geändert von bahngarfield am Mo 20. Jul 2015, 18:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2604
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Niederlande

Re: BR103 Türkis und andere

#1513

Beitrag von Lokpaint » Mo 20. Jul 2015, 18:40

bahngarfield hat geschrieben:
...der gerade auf der Suche nach dem ominösen Hamster-Quäl-Lied ist...! :mrgreen:
Hallo

Ich vermute mal das war Frank Zanders "es war einmal ein Hamster"

Bart


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#1514

Beitrag von bahngarfield » Mo 20. Jul 2015, 18:53

ALSO DOCH!!! WAHNSINN!!! :fool: :fool: :fool:

Grüße!

Christian

Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2954
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: BR103 Türkis und andere

#1515

Beitrag von torsten83 » Di 21. Jul 2015, 12:44

bahngarfield hat geschrieben:Dies war beim nächsten Fall anders: 1995 erschien unter der Produktnummer 3750 im Märklin-Programm ein ICE-Set mit den Triebköpfen 401 073 und 573 – und dem Schriftzug „Elisabeth“ am Führerhaus. Und, in der Tat, eine Zeit lang (von wann bis wann?) fuhr diese Garnitur – einer der schweizfähigen ICEs – mit diesem Schriftzug am Führerstand durch die Gegend. Aber warum? Wer hatte das veranlasst? Wer ist überhaupt „Elisabeth“? Dass der Zug bei einem Deutschlandbesuch von Königin Elizabeth II. von England der Monarchin zur Verfügung gestanden hätte - das hätte dann zu ihrem dritten Staatsbesuch in Deutschland im Oktober 1992 sein müssen - wäre mir zumindest neu (und so ein Schriftzug allein auch nicht gerade standesgemäß). Und interessanterweise wurde die Packung 3750 von Märklin mit der Formulierung beworben, dies sei ein Modell des ersten getauften ICEs. Wusste da Märklin mehr als wir Sterbliche? Und was sollte da noch kommen? Gabi, Annette, Susanne, Schantalle? :shock: Wir wissen es nicht und werden es wohl auch nie erfahren. Es sei denn, ein Wissender erbarmt sich und teilt uns seine Kenntnisse über Elizabethens Werdung mit. Gerüchtehalber wüssten Stuttgarter Lokführerkreise mehr. Nun, grau, mein Freund, ist alle Theorie...
Hallo Christian,

sind das nun hypothetische Fragen, wenn Du nicht wüstest, was gewesen wäre hätte sein können?! So richtig verstehe ich nicht, was der Hinweis auf den 401 073 Elisabeth (ja, das ist die korrekte deutsche Schreibweise mit S statt Z) hier im Beitrag von ersonnen und möglichen Zügen zu suchen hat. Er war ja Realität :?:

Der Hinweis von Märklin war zu seiner Zeit falsch, da man ja wusste, dass über 2 Jahre keiner mehr getauft wurde und doch nicht falsch, weil die ICE TD ja zunächst auf Vornamen, nicht auf Städte getauft wurden.

401 073 fuhr am 22.10.1992 von Dresden nach Leipzig mit der Queen im Zug. Der 401 073 wurde übrigens am 07.03.1992 abgenommen, er hat also auch zu dieser Zeit tatsächlich voll echt bereits existiert :wink:
Es handelte sich um einen um 3 Wagen verlängerten Testzug. Der Testzug soll normalerweise bestanden haben aus: Tk - A - A - Wr - B - B - B - Tk

Der Sonderzug hatte übrigens 2 BordRestaurant Wagen. Der vordere war für die Queen wohl als Salonwagen mit schwarzen Ledersesseln eingerichtet wurden, andere Quellen berichteten von einem kleinen Thorn (im Restaurantteil). Die Zugreihung, leider nicht genau (Betriebsnummern/Wagenklasse sind teil unbekannt), wenn meine meine Notizen noch stimmen (hatte mal den bekloppten Plan, den in Z nachzubauen):

401
80x - unbekannt
80x - unbekannt
Restaurant als Salon mit neuen Polsten

80x 2. Klasse Raucher
80x 2. Klasse Nichtraucher
80x 2. Klasse Antennenwagen
Restaurant
80x 1. Klasse Nichtraucher
80x 1. Klasse Raucher
401

Für die Queen und Gefolge wurde der Zug also verlängert um drei Wagen: Tk - A - A - Wr - B - B - B - Wr (Salon/Thron) - S* - S* - Tk

S* = unbekannte Wagen, Klasse, besondere Inneneinrichtung?

Wenn jemand mehr über den Zug weiß gerne her mit den Infos :D

Grüße,
Torsten


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#1516

Beitrag von bahngarfield » Di 21. Jul 2015, 19:06

Ich muss zugeben, ich hatte die Geschichte um die Herkunft des Namenszuges für kontrafaktisch gehalten - aber siehe da: http://www.drehscheibe-online.de/foren/ ... 17,6635228 Hinter "Elisabeth" verbirgt sich anscheinend doch die britische Königin! Nun gut - das wusste offensichtlich nicht nur ich, sondern auch Tante Märklin nicht.

Dennoch: Asche auf mein Haupt! Dass man ihro Majestät optisch aber auch nur mit einem banalen Schriftzug ehrte war und ist für mich kaum nachvollziehbar. Wenn ich mir vorstelle wie ein ICE, designed für das britische Königshaus, aussehen könnte! Moment - muss mal Farbe anrühren gehen..! ;-)

Aber keine Sorge, hier geht's garantiert im besten "What if"-Stil weiter. Allerdings - mir ist immer wichtig, dass mir von den Fotografen der Bilder, die ich bearbeite, die Einverständniserklärung zu meinem Tun vorliegt. Und diesen Erklärungen laufe ich aktuell wie blöd hinterher. Man merkt einfach, dass Schönwetter- und Urlaubszeit ist. :(

Grüße!

Christian
Zuletzt geändert von bahngarfield am Mi 22. Jul 2015, 18:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2954
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: BR103 Türkis und andere

#1517

Beitrag von torsten83 » Mi 22. Jul 2015, 11:45

Hallo Christian,

ja stimmt schon, für einen anderen Besuch wurde der ICE-V auch mit Länderflaggen schon geschmückt: http://www.ice-fansite.com/images/iceen ... 020001.jpg dagegen ist der Schriftzug schon etwas dezent...

Grüße,
Torsten


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#1518

Beitrag von bahngarfield » Mi 22. Jul 2015, 15:35

Optisch dürfte dies hier wohl die royale Mindestaustattung eines ICE darstellen...


Bild


:mrgreen:


Grüße!


Christian


bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#1519

Beitrag von bahngarfield » Mi 22. Jul 2015, 17:26

Wie aus den berühmten gut unterrichtenden, äh, unterrichteten Kreisen zu vernehmen war, ist 111 207 in das Eigentum der BTE übergegangen.

Mal sehen, was die Jungs von BTE damit machen. Dass sie sie so lassen wie sie ist, kann ich mir nicht vorstellen. Oceanblau-beige wäre sie von der Koblenzer 111 001 nicht zu unterscheiden. Aber wer weiß - vielleicht nimmt man bei BTE die Gelegenheit wahr, die ein oder andere 111-Lackiervariante, die uns auch hier schon im Thread begegnet ist, Wirklichkeit werden zu lassen. Etwa diese oder diese...


Bild


...oder womöglich diese:


Bild



Mein Favorit aber kommt hier - die 111 207 im S-Bahn-Anstrich mit roter Bauchbinde, wie sie nachweislich mindestens 111 156, 158, 175 und 176 trugen:


Bild
Originalaufnahme mit freundlicher Genehmigung von Leon Schrijvers

Nun, die Gründe liegen auf der Hand:

- die Lackierung ist für die Baureihe 111 historisch korrekt
- diese 111 hat sie aber nie getragen - das garantiert PR ohne Ende :twisted:
- als Rotton böte sich aus Gründen eines einheitlichen Erscheinungsbildes das Rot der BTE-Wagen an

Meines Wissens nach fährt keine einzige 111 mehr im S-Bahn-Gewande durch Deutschland (111 148 wurde als letzte im Januar 2004 verkehrsrot lackiert). Damit wäre eine S-Bahn-111 207 gefragter Paradiesvogel mit Alleinstellungscharakter; viel diskutiert, noch öfter fotografiert :sabber:

Soweit mein Vorschlag. Nur - putzen sollte man sie vielleicht mal... :roll:

Grüße!

Christian

Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2954
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: BR103 Türkis und andere

#1520

Beitrag von torsten83 » Mi 22. Jul 2015, 20:27

Hallo Christian,

jeder Deiner Vorschläge erscheint mir um ein vielfaches besser als diese Animation:
Bild

...die, abgeleitet aus der "super tollen" optischen Umsetzung an der BTE 110: http://abload.de/img/110491-8bteuluic.jpg aber vielleicht etwas realistischer sein könnte :(

Grüße,
Torsten

Benutzeravatar

Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3191
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 08:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams MC
Gleise: Märklin C-Gleise
Wohnort: Weserbergland
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#1521

Beitrag von Der Krümel » Do 23. Jul 2015, 06:57

Hallo Torsten,

ich befürchte ebenfalls, dass die 111 bei der BTE eher so wie Deine Studie aussehen wird, wäre ja am einfachsten.
Ist halt eine Frage, welchen Lackierungsaufwand die neuen Besitzer zu betreiben bereit sind.

Mir würden Christians Vorschläge natürlich allesamt besser gefallen, allen voran die IC-111, die sich damit der BTE-217 annähern würde.
Viele Grüße
Hendrik

Bild

Benutzeravatar

Autoreisezug
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 82
Registriert: Do 4. Okt 2012, 07:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: IB-II , ESTWGJ
Gleise: Code 40 Selbstbau
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 53
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#1522

Beitrag von Autoreisezug » Do 23. Jul 2015, 15:32

bahngarfield hat geschrieben:Wie aus den berühmten gut unterrichtenden, äh, unterrichteten Kreisen zu vernehmen war, ist 111 207 in das Eigentum der BTE übergegangen.

(...)

Meines Wissens nach fährt keine einzige 111 mehr im S-Bahn-Gewande durch Deutschland (111 148 wurde als letzte im Januar 2004 verkehrsrot lackiert). Damit wäre eine S-Bahn-111 207 gefragter Paradiesvogel mit Alleinstellungscharakter; viel diskutiert, noch öfter fotografiert :sabber:

Soweit mein Vorschlag. Nur - putzen sollte man sie vielleicht mal... :roll:

Grüße!

Christian
Hallo Christian,

eine geputzte Version der S-Bahn 111er in der abweichenden Lackierung Verkehrsrot/Lichtgrau (normalerweise orange/kieselgrau) habe ich in meinem Archiv gefunden:

DB AG , 111 175-6 , Stuttgart Hbf , 1999
Bild

Gruß,

Olaf
Meine Anlage Karlsruhe-Durlach unverkürzt in 1:160
Bild

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2604
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Niederlande

Re: BR103 Türkis und andere

#1523

Beitrag von Lokpaint » Do 23. Jul 2015, 20:10

Hallo

Wieso hällt sich das Gerücht so hardneckig das es jemals 111er mit roter Bauchbinde gegeben haben sollte. :shock:

Die Binde was Blutorange!!!
Das märklinmodell ist Blutorange und das Fleischmann model ist das auch.

Also..zum letzten mal..Blutorange! :lol:

Bart

Benutzeravatar

Autoreisezug
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 82
Registriert: Do 4. Okt 2012, 07:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: IB-II , ESTWGJ
Gleise: Code 40 Selbstbau
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 53
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#1524

Beitrag von Autoreisezug » Do 23. Jul 2015, 20:23

Lokpaint hat geschrieben:Hallo

Wieso hällt sich das Gerücht so hardneckig das es jemals 111er mit roter Bauchbinde gegeben haben sollte. :shock:

Die Binde was Blutorange!!!
Das märklinmodell ist Blutorange und das Fleischmann model ist das auch.

Also..zum letzten mal..Blutorange! :lol:

Bart
Hallo Bart,

ich bin mir absolut sicher, dass es die von Christian erwähnten Loks gab, die Ende der 90er Jahre eine Neulackierung mit den abweichenden Farben Verkehrsrot/Lichtgrau erhalten haben. Mein Bild untermauert dies eindeutig. Schau Dir die Farben im Vergleich zum Wagen dahinter an.
Ich habe das Bild mit selektiver Farbkorrektur bearbeitet (um den verkehrroten Eindruck besser zu betonen), weil beim analogen Bildmaterial das rot meist zu kräftig/dunkel rüberkommt. Vielleicht habe ich es etwas übertrieben. Wenn gewünscht, stelle ich das Bild nochmal farblich unbearbeitet ein.

Gruß,

Olaf
Meine Anlage Karlsruhe-Durlach unverkürzt in 1:160
Bild


rale1966
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 344
Registriert: So 6. Dez 2009, 11:05
Nenngröße: Z
Wohnort: Kleve
Alter: 52
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#1525

Beitrag von rale1966 » Do 23. Jul 2015, 20:25

Bart,

es ist auch kein gerücht, es stimmt auch.
s wurden einige 111er in S-Bahn Lackierung nach Frankfurt umbeheimatet,
und dort haben diese eine Verkehrsrote Bauchbinde erhalten.
Es ist korrekt so -

http://www.railfaneurope.net/pix/de/ele ... 11_176.jpg

Gruß Rale

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“