Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: preisgünstige led-wagenbeleuchtung in eigenbau

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Benutzeravatar

Bubikopf
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1916
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 06:35
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CSr
Gleise: C-Gleis

Re: Meine Lok-Verbesserungen - digital für pukos - 40 fotos

#26

Beitrag von Bubikopf » Mo 22. Feb 2016, 19:26

Hallo Hubert,
sensationell! Du hast nicht zufällig auch ein Video von der einen oder andern D-Lok bei youtube?

vG Uwe
„Es ist nicht der Unternehmer, der die Löhne zahlt — er übergibt nur das Geld. Es ist das Produkt, das die Löhne zahlt.“
Henry Ford, ein außergewöhnlicher Manager, Geschäftsmann und Erfinder, 1863 - 1947


Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine Lok-Verbesserungen - digital für pukos - 40 fotos

#27

Beitrag von hu.ms » Mo 22. Feb 2016, 21:26

Hallo Uwe,

leider nein. Aber die sounds kannst du auf der esu-hp anhören.

Gerade heute habe ich eine BR 03, trix 22950 günstig erwischt.
http://www.trix.de/de/produkte/produktdatenbank
Den notwendigen puko-schleifer mä 138079 habe ich schon im bestand und natürlich rts-kupplung
damit die beleuchtung in den angehängten wagen brennt. :wink:

Hubert


Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine Lok-Umbauten - digital für pukos - 24 loks -40 fotos

#28

Beitrag von hu.ms » Sa 4. Jun 2016, 10:23

Nach einigen wochen pause habe ich mich im mai an die mä E60 (37562) aus 2002 gemacht:
Den "soundcheck" auf den hp der sounddecoderhersteller gewann zimo. Also einen mx645 gekauft und das soundprojekt aufgespielt.
Der decoder hat insges. 8 physikalische ausgänge - super!
Verbaut wurden: 3 mm duo-led mit vorwiderständen, 2 krois-telex und 2 lautsprecher von austromodell mit luftdichten schallkapseln.
Das obere licht musste ich stillegen - der lichtleiter dorthin hatte einfach keinen platz mehr.
Auf dem foto sieht man auch den kleinen puffer-kondensator, der mit dem decoder mitgeliefert wird (aber kein lautsprecher).
Der überbrückt aber nur kleinste aussetzer - burchteile einer sekunde. Aus platzgründen ist kein größerer möglich.
Die decoderprogrammierung mit dem zimo-pc-tool zcs ist ganz anders als die von esu - ganz schöne umstellung...
Neue funktionen: rotes rücklicht schaltbar, rangiergang mit rangierlicht, kupplungswalzer, super motoransteuerung zum rangieren!

Bild

Bild


Fleischmann hat ja die E60 vor ein paar jahren auch mit dem zimo-sounddecoder herausgebracht. Leider nicht in rot für ep.III.
Eine grüne für pukos in ep.III mit sound gibts gerade im abverkauf für 220 €. Konnte gestern nicht widerstehen. :D



Im April habe ich günstig eine BR86 für pukos mit sound und eine BR78 in DC ohne decoder von fleischmann gekauft.
Die 86er (398678) war schon komplett und hat nur stromführende rts-kupplung bekommen. Decails für ep.III fehlen noch.
Die 78er (64078) erhielt schleifer, lopiV4, led-licht und ebenfalls rts-kupplung. Achtung: von der fleischmann BR78 gibts
verschiedene ausführungen unter gleicher artikelnummer. Nur die neueren habe kein glänzendes gestänge.
Hier ein foto - zum vergleich mit der märklin (links):

Bild



Ich habe nun endlich den seit langem vorgesehenen kellerraum (4,40 x 3,10 m) von der "regierung" überlassen bekommen
und ihn auch schon leergeräumt.
Die nächsten monate werde ich an dem raum arbeiteten (durchbruch zum nebenraum (auf vorrat :wink: )
licht, elektrik, malerarbeiten - laminatboden und fussbodenheizung sind vorhanden) und mit dem bau meiner neuen anlage beginnen.
Deshalb werden wohl keine größeren lok-umbauten in nächster zeit getätigt.
Wagen werden lfd. beleuchtet. Dafür gibts hier forum einen thread von den profis. :D http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=63176

Hubert
Zuletzt geändert von hu.ms am So 5. Jun 2016, 08:30, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

Lokfuchs
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 476
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3plus, Rocrail
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: DO

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 40 fotos

#29

Beitrag von Lokfuchs » Sa 4. Jun 2016, 11:00

Hallo Hubert,

Dann Dank für die Mühe bis hierhin und viel Erfolg und/oder Spass beim Anlagenbau!
LG
Guido
Bild

Benutzeravatar

Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2935
Registriert: Do 11. Feb 2010, 12:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: OWL

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 40 fotos

#30

Beitrag von Mattlink » Sa 4. Jun 2016, 13:36

Hallo Hubert,

Du schreibst Deine BR 58 (Rivarossi) hätte eine 8-pol Schnittstelle? Also ich kenne die Lok mit 21er mtc Schnittstelle ab Werk... ;)

Grüße,

Matthias
Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


Skeena
Beiträge: 5
Registriert: Di 2. Apr 2013, 11:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50000, MS1, (AC)
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Yokohama
Alter: 54
Japan

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 40 fotos

#31

Beitrag von Skeena » Mo 15. Aug 2016, 11:09

Hallo Hubert,
koenntest Du bitte einmal zeigen, wie und wo Du bei der Fleischmann BR94 den Schleifer und Decoder an- bzw. untergebracht hast?
Bei mir wartet noch eine gebraucht gekaufte (Schleifer unter "Geisterwagen") auf eigenen Kontakt "nach unten", sowie auf Digitalisierung. Wegen fehlender Haftreifen zoegerte ich jedoch, die Gewichte zu reduzieren.
Ich habe auch noch eine Fleischmann BR56 (auf Mittelleiter umgebaute DC-Version), bei der ich noch keinen geeigneten Platz fuer einen Decoder finden konnte.
Viele Gruesse,
Manfred


Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 40 fotos

#32

Beitrag von hu.ms » Mo 15. Aug 2016, 14:37

Hallo Manfred,

der liliput-schleifer an der fleischmann BR94 wurde auf minimum abgerüstet und geklebt, da unter der lok wirklich wenig platz ist:

Bild

Achte darauf, dass die schleferenden in die aussparungen am lokboden einschwingen können, sonst gibts probleme
bei den höheren pukos auf weichen.

Den decoder kannst du auf dem foto weiter vorne im führerstand hinten schwach erkennen. Er "steht" dort. :wink:

Hubert


Schmalspurbahn
InterCity (IC)
Beiträge: 628
Registriert: Mi 25. Feb 2015, 20:29

Re: Meine Lok-Umbauten - digital für pukos - 24 loks -40 fotos

#33

Beitrag von Schmalspurbahn » Mo 15. Aug 2016, 14:56

hu.ms hat geschrieben:Neue funktionen: rotes rücklicht schaltbar, rangiergang mit rangierlicht, kupplungswalzer, super motoransteuerung zum rangieren!
Funktioniert das mit der Telex an dem Vorlaufrad? Ich habe gelesen, dass die Deichsel schon etwas labberig ist und die Telex dort zu tief hängen würde. Ich habe auch schon eine auf telex umgebaute E60 gesehen, aber nur auf einer Seite.

Wie sind Deine Erfahrungen?


Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 40 fotos

#34

Beitrag von hu.ms » Mo 15. Aug 2016, 17:21

Bei der mä E60 wird die deichsel auf der nachlaufradseite durch eine kleine kupferlasche nach oben gedrückt.
Ich habe diese gegen eine selbstgebaute mit höherer andruckkraft/spannung getauscht.

Hubert


Erich Müller
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4650
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 40 fotos

#35

Beitrag von Erich Müller » Di 16. Aug 2016, 09:56

Hallo Hubert,

die E60 hat die Achsfolge 1'C - das kurze Ende ist vorn, und die Laufachse ist der Vorläufer. ;) Halbes Schweizer Krokodil eben.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 40 fotos

#36

Beitrag von hu.ms » So 11. Feb 2018, 09:06

Nach eineinhalb jahren in denen ich mit den bau einer neuen anlage begonnen habe interessieren mich gerade auch wieder lokumbauten.
Grund sind hauptsächlich die super soundfiles von spezialisten wie Matthias Henning, LeoSoundLab u.a. die ich gerne in meinen loks hören möchte. :D

Angefangen habe ich mit einer BR45 neubaukessel (liliput 131727), die es letztes jahr günstig im abverkauf für 179 € gab:

Bild

Auf dem foto sieht man die meisten der nachgerüsteten teile:
blaue mtc-schnittstelle (esu) anstelle der alten grünen und zwei grosse 13x18x13mm lautsprecher in den kessel.
Weiter wurden hinten die gelben led gegen ww/rote getauscht - vorne kann ich bisher die led-platine nicht ausbauen - hat jemand einen tipp?
Auf einen zimo mx544D habe ich beim kauf den Henning-sound der BR58.30 (auch dreizylinder) laden lassen.
Nachdem der verschollene mxufula wieder aufgetaucht ist, den wir zu dritt besitzen, habe ich diesen für den monat febr. bei mir.
Man muss sich wieder neu einarbeiten - die online-beschreibung ist aber sehr hilfreich.
Nach ein paar probefahrten habe ich noch einen dritten lautsprecher 10x15x11mm im tender vor der schnittstelle untergebracht
und stundenlang am sound herumgespielt - der tieftonanteil ist gigantisch.
Die neue BR42 von märklin, die ich von der familie zu weihnachten bekommen habe, ist im vergleich einfach rückständig.
Warum geben die bei mä nicht ein paar euros mehr für bessere lautsprecher und ein soundfile von einem "spezialisten" aus?
Beim uvp kostet dann die lok max. 20€ mehr und alle wären vom sound begeistert.

Ich kann nicht alle meine loks mit perfekten sound ausrüsten und/oder z.b. die beleuchtung opitmieren.
Deshalb habe ich eine top-25-liste erstellt. Das sind die loks, die mir besonders gefallen und eigentlichen immer auf der anlage laufen.
Einge haben schon werksmäßig super sound wie die BR44 von roco, die BR56.2 und BR86 von fleischmann oder BR57 und V320 von brawa.
Andere werde ich nach und nach - so eine pro monat - mit neuen soundecodern ausrüsten und auch beleuchtung u.a. verbessern/nachrüsten.
Derzeit vorgesehene reihenfolge: BR23 trix, BR91 mä, BR01 PCM. Hinweise zu passenden soundfiles - egal für welchen decoder - sind wilkommen.

Nachtrag: die led-platine für die frontbeleuchtung der BR45 liliput auf dem foto geht nicht raus. Weiss jemand was da der trick ist?

Hubert


Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / BR23

#37

Beitrag von hu.ms » So 25. Feb 2018, 14:37

BR23 trix 22231

Hab vor einem jahr extra die trix-analog-version für ansehnliche 212€ gekauft, da die märklin-loks entweder den sinus-motor oder mä-sounddecoder oder silberne kesselringe haben.
Nach probehören verschiedenster sounds habe ich mich für den hennig-sound der BR35.10 DR entschieden und diesen auf einem zimo mx644D erworben.
Decoder in die lok gesteckt und aufs gleis damit - kurzes pfeifen - verstärkerteil am decoder defekt - lautsprecherkabel mit dem metallgehäuse eingeklemmt. :x
Ok. selber schuld. Dann wenigstens ohne sound fahren - war aber auch nichts - beim zweiten anfahren ging rauch auf und das wars dann.
Verdammt - 94 € verheizt. Gefrustet lok eingepackt.

Nach anfrage hier im forum wurde mir geraten bei zimo in wien wg. reparatur anzufragen. Habe ich per email mit großen fotos des decoders im nov. gemacht und bekam das angebot, dass der decoder für 18 € + porto repariert wird. Allerdings erst in 2018.

Am donnerstag ist er zurückgekommen und ich habe mich erneut über die lok hergemacht.
Zunächst alle bauteile auf der schnittstellenplatine in der lok entfernt und alle 21mtc-pins mit dem ohmmeter durchgemessen ob falsche verbindungen bestehen bzw. die pins mit dem richtigen kabelende (gleis, motor, lautsprecher, 6 funktionsausgänge, decoder+) verbunden sind.
Bei dieser gelegenheit gleich die lok-tender-kabel-verbindung decoder- (wird im tender nicht benötigt) auf aux2 umgelötet und - standard bei personenzugloks - rts-kupplung mit verbindung zum roten kabel vom schleifer her.

Als nächstes mussten die beiden micro-boxen (10x15x11mm) im tender untergebracht werden.
Zuerst habe ich die vorhandene runde lautsprecheraufnahme im tender mit den dremel und einer diamantscheibe massakriert.
Nach 1 stunde immer wieder probieren und nacharbeiten ist mir zufällig der koheaufsatz unter die augen gekommen:
das teil ist richtig schön groß - und es passen beide zimo-würfel rein. :D
Also aus einem streifenplatinenrest einen passenden streifen geschnitten in in den tender eingeklebt. Nach trockenzeit (letzte nacht) die lautsprecher mit doppelkelbeband drauf und verkabelt. Dabei immer wieder getestet, dass alles platz hat und sich auch das metall-tendergehäuse noch einwandfrei abnehmen lässt:

Bild

Lautsprecher verkabelt: super fetter sound, von dem die märklin-serienloks nur träumen können.

Dann - wie man ebenfalls sieht - gleich noch rote led hinter die weissen geklebt und mit vorwiderständen auf aux2 verkabelt.

Bild

Bild

Aktuell bin ich noch dabei, mit den vielfältigen sound-einstellmöglichkeiten des zimo-sounddecoders über das mxufula den sound weiter zu optimieren.
Angehängt habe ich "grünlinge": roco 64019 + 45885, beleuchtet und bevölkert:

Bild

Eine serien-BR23 mit vollausstattung (märklin 39230) habe ich auch noch.
Ratet mal welche 23er zukünfig auf der anlage laufen wird und welche in der schachtel bleibt bzw. zu ebay geht.

Hubert

Benutzeravatar

E94 135
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 387
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit MS 1
Gleise: M-Gleis und C-Gleis

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 40 fotos

#38

Beitrag von E94 135 » So 25. Feb 2018, 17:46

Hallo Hubert,

Klasse deine Lokumbauten!
hu.ms hat geschrieben:
So 25. Feb 2018, 14:37

Ratet mal welche 23er zukünfig auf der anlage laufen wird und welche in der schachtel bleibt bzw. zu ebay geht.
Nach deinem Beschreibungen würde ich sagen, die Märklin 23er wird nicht auf der Anlage laufen. :wink:

Grüße
Patrick


Muggel
InterRegio (IR)
Beiträge: 209
Registriert: So 11. Okt 2015, 11:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco Zentrale pro, Multimaus
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 55

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: BR23

#39

Beitrag von Muggel » So 25. Feb 2018, 19:40

Hallo Hubert,
zur BR 62, auch eine meiner Lieblingslok.
Die befestigungsschrauben drehen durch und müssen vermutlich ausgebohrt werden.

Die Befestigungsschrauben müssen nicht ausgebohrt werden!
Sie bestehen aus Schraube und Mutter, der gegenpart ist zugänglich, wenn man die Lok zerlegt, hinten wenn man den Motor ausbaut! Viel Spass.

Bild : Bild


PS: hatte bisher keine Zeit hier weiter zu machen.

Jörg
ESU und D+H Lokprogrammer


Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: BR23

#40

Beitrag von hu.ms » Sa 3. Mär 2018, 18:49

Dank für die info, Jörg.
Für die BR62 muss ich mal tiefenentspannt und ohne zeitdruck sein.

Als nächstes kommt eine weitere meiner "top25" dran: E91 (mä 39195).
Sie bekommt: neuen sinus-treiber mit powerpack, 21mtc-schnittstelle, wieder zimo MX644D, wieder 2 micro-boxen
sowie sound der E52 von LeoSoundLab (schönes stangen-leiern :D ).

Hubert

Benutzeravatar

schaerra
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2173
Registriert: Mi 1. Apr 2009, 08:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II / Multimaus / Rocrail
Gleise: Märklin C / Piko A
Wohnort: Mittelberg Kleinwalsertal
Alter: 50

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: BR23

#41

Beitrag von schaerra » Sa 3. Mär 2018, 19:25

Hallo Hubert,

habe sehr interessiert Deine Umbauten durchgelesen und gesehen.
:gfm: :gfm:

Auch für mich ist das umbauen / digifizieren von älteren und auch jüngeren analogen Loks die Lieblingsbeschäftigung beim Moba Hobby.
Die 62er hatte ich für einen Freund mal auf meinem OP Tisch. :evil:
Man muß für diese Lok wirklich tiefenentspannt sein :!: :!:
Irgendwann habe ich es dann geschafft und hoffe, dass sich nie wieder eine solche Lok zu mir verirrt! :wink:

Bin schon gespannt welche Lokl, Dein nächstes Projekt ist.
freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141


Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: BR23

#42

Beitrag von hu.ms » Sa 3. Mär 2018, 19:35

schaerra hat geschrieben:
Sa 3. Mär 2018, 19:25
Die 62er hatte ich für einen Freund mal auf meinem OP Tisch. :evil:
Was hast du alles bei der liliput BR62 gemacht, damit sie einwandfrei auf pukos läuft ?
Antwort bitte hier schreiben: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=157595

Hubert


Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: silberlinge beleuchten

#43

Beitrag von hu.ms » So 4. Mär 2018, 16:31

Nachdem der decoder mit soundfile für die E91 und die "lautsprecher-grossbestellung" bei austromodell noch nicht angekommen sind, habe ich gestern abend mit der beleuchtung von roco-silberlingen (1:87 = 303mm) begonnen.

Bild

Auf dem foto sieht man unten das unterteil eines roco silberlings, darüber innenraum und gehäuse eines schon früher beleuchteten roco "grünlings" gleicher bauart (sh. auch foto weiter oben).

Als erstes werden rts-kupplungen per kabel miteinander verbunden und eingesteckt.
Von diesem verbindungskabel zweigt ein weiteres richtung "toilette" ab.
Bei den bereits verkabelten radschleifern werden die beiden seiten miteinander verbunden und ebenfalls ein kabel in die "toilette" verlegt.
Dort sieht man: gleichrichter, elko 470µF/25V, 50 ohm lade- und 1K entlade-widerstand sowie ein trimmpoti 25K zur helligkeitseinstellung.
Das verbindungskabel zum china-strip im dach ist so abgelängt und angelötet, dass es sich beim aufsetzen des gehäuses ausreichend strafft
um nicht durchzuhängen. Ist simpel und sehr nützlich. Hat mal jemand hier im forum geschrieben.

Für den steuerwagen habe ich einen lais-dcc-decoder vorgesehen. Von diesen habe ich letztes jahr 10 stück für 112 € aus china einfliegen lassen.
Schon damals in der annahme dass sie als lokdecoder nicht meine ansprüche erfüllen aber als funktionsdecoder sicher ausreichen.
Der decoder wird im steuergerät als lok angelegt und geschaltet wird dann (evtl. im modus doppeltraktion):
rücklicht rot/warmweiss je nach fahrtrichtung mit lichttaste, führerstandbeleuchtung und innenbelechtung mit F1 und F2.

Hubert

Benutzeravatar

E94 135
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 387
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit MS 1
Gleise: M-Gleis und C-Gleis

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: BR23

#44

Beitrag von E94 135 » Mo 5. Mär 2018, 18:11

Hallo Hubert,

Ich glaube, ich muss mir jetzt unbedingt eine Lötstation zulegen, nachdem ich jedesmal, wenn ich bei dir reinschaue Lust bekomme auch solche Umbauten durchzuführen.
Welche Lötstation hast du bzw. kannst du empfehlen? Ich bin leider noch nicht zu nachlesen, welche Lötstation gut ist und welche nicht, gekommen.

Die Innenbeleuchtung sieht auch relativ simple aus (Also ich meine Kostengünstig und einfach von der Schaltung).

Wenn ich dich richtig verstanden habe, möchtest du später auf deiner Anlage nur feste Zuggarnituren fahren lassen, oder?

Grüße
Patrick

Benutzeravatar

Zero
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert: Di 6. Mai 2014, 14:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobile Station 2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Heilbronn
Alter: 33

Re: Meine Lok-Verbesserungen - digital für pukos

#45

Beitrag von Zero » Mo 5. Mär 2018, 18:47

Bimmelbahn hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2016, 19:55
ich hatte gedacht, man müsste den Lichtleiter an der betreffenden Stelle irgendwie abkleben oder einfärben.
Tatsächlich ist es von Werk aus bei der 194 mit Dreilichtspitzensignal und weiss/rotem Lichtwechsel so umgesetzt, dass Teile des Lichtleiters schwarz gefärbt sind.


Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: BR23

#46

Beitrag von hu.ms » Mo 5. Mär 2018, 18:51

E94 135 hat geschrieben:
Mo 5. Mär 2018, 18:11
Wenn ich dich richtig verstanden habe, möchtest du später auf deiner Anlage nur feste Zuggarnituren fahren lassen, oder?
Grüße
Patrick
Hallo Patrick,

durch die einpolig-stromführenden kupplungen sind alle wagen, die gleich beschaltet sind, variabel miteinander kombinierbar.
Einfach ankuppeln. :wink:
Bei mir haben alle bisher beleuchteten rd. 50 wagen die gleiche stromzuführung: gleis-phase von den achsen des wagens, puko-phase vom schleifer der lok über die stromführenden rts-kupplungen.

Hubert


Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: silberlinge beleuchten

#47

Beitrag von hu.ms » Di 13. Mär 2018, 19:59

Heute habe ich die beleuchtung der roco-silberlinge fertiggestellt.

Der steuerwagen hat einen lais-einfachdecoder bekommen. Rotes rücklicht:

Bild

Steuerwagen weißes dreilicht spitzensignal:

Bild

Steuerwagen mit führerstandbeleuchtung. Lokführer fehlt noch.

Bild

Und noch die ganze garnitur mit 4 wagen:

Bild

Für die nachtaufnahmen mit über 1 sec. belichtungszeit sollte ich mir ein stativ anschaffen.

@Patrick:
Lötstation habe ich diese seit mehreren jahren: https://www.ebay.de/itm/ZD-931-Digitale ... SwPypaeDBK
Wichtig ist für mich die temperatur-vorwahl mit regelung. Die digitalanzeige ist auch nützlich. Mehrere feine lötspitzen gleich mitkaufen.

Hubert

Benutzeravatar

E94 135
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 387
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit MS 1
Gleise: M-Gleis und C-Gleis

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: silberlinge beleuchten

#48

Beitrag von E94 135 » Mi 14. Mär 2018, 18:17

Hallo Hubert,

Danke für den Tipp mit der Lötstadtion. Preislich ist sie ja auch nicht so teuer.

Der Silberling sieht auch sehr gut aus!
Hast du für die Fuhrerstandsbeleuchtung auch ein LED-Streifen verwendet?

Grüße
Patrick


Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: silberlinge beleuchten

#49

Beitrag von hu.ms » Mi 14. Mär 2018, 19:05

Genau. Im fahrgastraum die warmweissen wie in den anderen wagen.

Im steuerabteil absichtlich einen 3er-strip kaltweiss. Ist aber geschmackssache.
Hier musste ich einen 100K vorwiderstand am decoderanschluss setzen - sonst wäre er viel zu hell.

Abgeschaltet scheint das spitzensignal leicht durch und simuliert eine instrumentenbeleuchtung (2.foto).

Auf den fotos - in der dunkelheit geschossen - kommt natürlich alles heller raus.

Hubert


Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Meine lok-umbauten - digital für pukos: 25 loks > 50 fotos / aktuell: silberlinge beleuchten

#50

Beitrag von hu.ms » So 18. Mär 2018, 18:53

Gestern und heute habe ich mich an die blauen doppelstockwagen aus den 50gern vorn trix gemacht:

Bild

Die schaltungen für die 3 wagen habe ich als erstes vorbereitet - mit 2 trimmpotis für unterschiedliche helligkeit.
Zunächst musste das kabel verlegt werden, das die rts-kupplungen miteinander verbindet.
Dazu musste an den kunststoffkanten rechts und links des metallgewichts eingefeilt werden, damit das schwarze kabel platz hat.
Dann kommt das ebenfalls schwarze kabel für die gleisphase durch das loch in der drehgestellbefestigung und weiter zur "toilette".
Das kabel wird einfach ca. 2,5 cm abisoliert, um die achse geschlungen und verlötet.
Die beiden kabel gelb und weiss für die beleuchtung des UG müssen ebenfalls unter der einrichtung verlegt werden.
Tesafilm fixiert die kabel an den gefeilten stellen und abseits der schraubenlöcher.
Eine 1,8mm rote led für das rücklicht in einem der wagen ist auf dem foto auch zu sehen.

Bild

Die einrichtung kann wieder montiert werden (4 scharuben) und die beleuchtung für das UG
und die stromzuführung kann mit der schaltung verlötet werden.

Bild

Am vortag (trocknungszeit) hatte ich schon die 3 strips ins dach geklebt: jeweils eins für vorder- und rückbereich sowie das OG.
An den OG strip wird ein zusätzliches trimmpoti 5K gelötet.
Dadurch kann mit insgesamt 3 potis die helligkeit in den bereichen unterschiedlich eingestellt werden.

Bild

Die unterschiedliche helligkeit kommt auf dem foto nicht gut heraus.

Hubert

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“