Messe Sinsheim lohnt sich das?

Bereich für alle Themen und Hinweise zu Büchern, Zeitungen, Fachliteratur und sonstige Publikationen zum Thema Eisenbahn und dem Modellbahn-Hobby.
Antworten

Threadersteller
Quox
InterRegio (IR)
Beiträge: 215
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 18:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50210 TC9 G s88
Gleise: C-Gleis Märklin
Wohnort: Rhein Main
Deutschland

Messe Sinsheim lohnt sich das?

#1

Beitrag von Quox » Mi 7. Mär 2018, 22:27

Messe Sinsheim lohnt sich das? Wer war da schon mal letztes Jahr?

Benutzeravatar

rmayergfx
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4249
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 13:42
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, 6021, 60213
Gleise: C-K-Flex-M-Gleis
Wohnort: Ufr.

Re: Messe Sinsheim lohnt sich das?

#2

Beitrag von rmayergfx » Mi 7. Mär 2018, 22:36

Suchfunktion (Lupe oben rechts) ergibt z.B.: viewtopic.php?t=147503

mfg

Ralf
Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


Rossi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 255
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 21:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS, Z21, IB 1
Gleise: RocoLine
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Messe Sinsheim lohnt sich das?

#3

Beitrag von Rossi » Mi 7. Mär 2018, 23:13

Hallo zusammen

Ob sich die Messe lohnt, kann man kaum so pauschal sagen. Jedem seine Interessen sind anders gelagert. Der eine möchte bei Minitrix oder Roco die Vitrinen bestaunen. Mir gefallen zum Beispiel die vielen schönen und meist hochwertigen Anlagen und die Vitrinen langweilen mich. Toll finde ich auch die vielen Händler und Aussteller, wo man so herrlich fachsimpeln und andere Mobahner treffen kann. Ich fahre seit Jahren hin, früher auch nach Karlsruhe. 3.5 h Anreise, aber noch nie bereut.

Das ist meine Meinung, die nicht mit anderen übereinstimmen muss ;-)

Herzliche Grüsse
Rossi
H0 und N Digital, RocoLine, ECOS, Z21, IB 1, Traincontroller Gold, Tauernbahn

Mein Fred zur Tauernbahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=103114&p=1126282&hilit=Tauernbahn#p1126282


Elokfahrer160
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1696
Registriert: Di 6. Mai 2014, 16:44

Re: Messe Sinsheim lohnt sich das?

#4

Beitrag von Elokfahrer160 » Do 8. Mär 2018, 15:30

Hallo zusammen,

ich war die Jahre 2016 und 2017 dort und ich persönlich war mit der Messe in Sinsheim immer ganz zufrieden.
Meine Aussage bezieht sich auf die vielen " kleinen Anbieter " im Zubehörbereich wie Artitec, Moebo, Joswood
und CH kreativ. Dort gibt es im HO Bereich HO Schiffe , Joswood + Moebo Lasercut Bausätze und viele bereits
beleuchtete Modellautos zu sehen und auch gleich zu kaufen.

An den Vitrinen der " grossen " Anbieter bleibe ich meist nur kurz stehen. Die ein oder andere private Anlage ist
auch immer sehenswert. Am besten bei der Faszination Modellbau 2018 den Aussteller plan (pdf) herunterladen,
da sieht man , wer als Aussteller kommen wird.

Lg - Elokfahrer160

Benutzeravatar

rmayergfx
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4249
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 13:42
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, 6021, 60213
Gleise: C-K-Flex-M-Gleis
Wohnort: Ufr.

Re: Messe Sinsheim lohnt sich das?

#5

Beitrag von rmayergfx » Do 8. Mär 2018, 21:46

Wird denn moebo überhaupt dort sein ? Der Shop ist vorübergehend aus gesundheitlichen Gründen geschlossen. https://www.moebo.de/mshop/de/

mfg

Ralf
Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1112
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams RedBox+MS2 ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 49

Re: Messe Sinsheim lohnt sich das?

#6

Beitrag von Aphyosemion » Fr 9. Mär 2018, 10:28

Hallo Qoux (Vorname wäre schöner),

wie Rossi ja schon geschrieben hat, kann man dazu keine Pauschale Aussage machen, denn vieles hängt eben von den Vorlieben und Interessen jedes Einzelnen ab.

Wir waren jetzt schon 3-mal dort und uns hat es bisher immer gefallen. Wir haben das zweimal, quasi als Familienausflug gemacht und einmal waren nur die beiden richtig "Eisenbahnverrückten" unser Jüngster und ich dort. :wink: :mrgreen:

Man kann die Messe sicherlich nicht mit einer IMA oder z.B. der Intermodellbau vergleichen, aber wie auch Rossi schon geschrieben hat, gibt es dort viele kleinere Anbieter, die ihre Sachen präsentieren und man sieht immer mal wieder auch etwas neues. Daneben sind natürlich einige Größen der Modellbahnbranche da, Märklin, Piko, Viessmann/Kibri usw., dazu kommen eben noch einige Händler von Neu- und Gebrauchtware und vieles was eben Rund um das Hobby noch dazugehört, Beleuchtung, Ladegüter, DC Car, Bäume, Brücken usw.,usw.

Daneben, gibt es z.T. eben sehr schöne Ausstellungsanlagen von Vereinen und Clubs, aller Spurweiten, von Z bis Spur1 usw……. zu bewundern.
An einigen Ständen können Kinder oder auch die begeisterten Eltern oder Opa´s und Oma´s, Häuser oder kleine Dioramen unter Anleitung basteln
und es gibt immer wieder kostenlose Vorträge zum Thema Modellbahn usw.

Wenn du im Internet nachschaust, kannst du auch die aktuelle Ausstellerliste ansehen und sehen wer alles dabei ist.

Wenn man also nicht eine "Riesenmesse" erwartet, kann man dort sicherlich ein paar schöne und interessanten Stunden verbringen und vieles Entdecken.

Wir möchten am Sonntag auch wieder hingehen, aber es ist noch nicht sicher, ob das auch klappt. Geplant habe ich auf jeden Fall, zu Luetke-Modellbau zu gehen, bei Tams einige stromführende Kupplungen zu erwerben und auch bei SB-Modellbau möchte ich evtl. etwas holen.

Schöne Grüße, Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Elokfahrer160
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1696
Registriert: Di 6. Mai 2014, 16:44

Re: Messe Sinsheim lohnt sich das?

#7

Beitrag von Elokfahrer160 » Fr 9. Mär 2018, 12:23

Hallo Ralf,

so ich war heute vormittag so ca. 2h auf der Sinsheimer Messe. Leider war MOEBO nicht anwesend, da der Inhaber erkrankt ist.
Er hat wohl eine schwere OP hinter sich gebracht, dies erfuhr ich am Joswood Stand. Der Inhaber wird auch in Dortmund nicht
präsent sein, da die Genesung wohl einige Monate andauert, gute Besserung an dieser Stelle.

Auch an einigen Spur 1 Schauanlagen hing ein Schild (Stand nicht besetzt, wegen Krankheit der Aussteller) somit waren einige
weisse Lücken zu sehen. Die Messe war aber trotzdem gut besucht, um 09:00 Uhr war es vor den Kassen schon ziemlich voll.

Meine " Anlaufstellen " (Artitec, SB Modellbau, EK Verlag, CH kreativ , Piko und MäTrix, Joswood) waren aber alle da, Mätrix
hat seine 2018 Neuheiten in der Vitrine gezeigt unter anderem die DRG 18.5 und die neuen Rheingoldwagen. Am Stand von
SB Modellbau hat es sehr viele gut erhaltene FL Wagen (DRG und Ep. I) und ich konnte die Trix 22836 - die E 10.12 mit Sound,
mfx Dec. und einem SB Antrieb einfach nicht stehen lassen. In DC hat es viele Trix Loks aus der Ep. I und Ep. II bei SB Modellbau.

Weiter interessant waren die Bücher vom EK Verlag ( Bildbände K.E. Maedel, H. Schneeberger - Serie Alter Meister der Fotographie)
die wurden alle als Maengelexemplar für 20 Euro /Buch verkauft. Mängel am Buch fand ich keine.

Grüsse von der Messe - Elokfahrer 160 /Rainer

Benutzeravatar

Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2233
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Messe Sinsheim lohnt sich das?

#8

Beitrag von Badaboba » Fr 9. Mär 2018, 16:53

Hallo "Quox",

schau mal hier:
http://www.faszination-modellbahn.com/f ... alle_6.jpg

http://www.faszination-modellbahn.com/f ... odellbahn/

Wenn Du etwas Spezielles bei den anwesenden Ausstellern suchst oder Informationen bekommen willst, kann es sich "lohnen".

Modellbahnbau sieht man dort auch, ist aber von Ausnahmen abgesehen, weit von der Qualität der Lahnsteiner Modellbahntage entfernt:

https://www.mec-lahnstein-koblenz.de/16 ... lbahntage/
Liebe Grüße
Volker

Hallo Modulbahner, die FREMOPuko-Norm findet Ihr am Anfang dieses Threads zum Herunterladen:
viewtopic.php?f=170&t=146816
FREMOPuko-Modultreffen 2019:
viewtopic.php?f=13&t=163720


Threadersteller
Quox
InterRegio (IR)
Beiträge: 215
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 18:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50210 TC9 G s88
Gleise: C-Gleis Märklin
Wohnort: Rhein Main
Deutschland

Re: Messe Sinsheim lohnt sich das?

#9

Beitrag von Quox » Sa 10. Mär 2018, 17:58

Hallo Ich berichte mal....
also die Anfahrt am Freitag hin und Rück mit Stau war schon mal nervig. Aber dazu kann ja die Messe nichts. 5 Euro für den Parkplatz und dann erst man latschen, soll vielleicht die Vorfreude steigern .
Die Messe ist ja ganz nett und übersichtlich. Man kann mit den Ausstellern der Anlagen aus den Vereinen gut fachsimpeln. Die waren sehr motiviert. Das war auch schon das Beste und hat mir wirklich Spass gemacht. Auch für die Kinder gab es Bastelkurse. Hätte da auch gerne mal mit gemacht, hab mich aber nicht getraut :)
Viele Hersteller glänzten durch Abwesenheit.
Erfreulich TAMs, Märklin habe ich gefunden. Es gab auch im Forum interessante Vorträge.
So richtige Messe-Schnäppchen habe ich nicht gefunden, dann nehme ich halt das Geld wieder mit für einen andere Gelegenheit.
Die Märklin Ausstellungs-Anlage war leider nicht so der Hit. Ich finde es ja gut wenn da mit C Gleisen was gebaut wird was auch der Normalsterbliche so nachbauen kann. Aber das hatte irgendwie keinen Pepp. Die sollten sich mal mit Noch oder anderen zusammentun.
Dauernd musste nach Unfällen wieder aufgegleist werden oder man lief mit dem Wetzstein rum um Kontaktprobleme zu beheben. Also wenn der Hersteller das schon nicht in den Griff bekommt ......
Auch als Top Kunde der da schon zig tausende abliefert hat hätte schon mal einen Cafe da erwartet.
Es gab halt den Katalog...
Erfreulich noch was es mit LED oder auch mit realistischen Bäumen zu sehen gab.
Wer in der Gegend wohnt hat sicher einen netten Hobby-Tag. Extra weit anfahren muß man aber nicht.
Peter

Benutzeravatar

Badische4h
InterRegio (IR)
Beiträge: 117
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 03:04
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Alter: 57
Kolumbien

Re: Messe Sinsheim lohnt sich das?

#10

Beitrag von Badische4h » Sa 10. Mär 2018, 18:51

Ich war heute da, war gut besucht, da hat es in Sinsheim schon deutlich schlechtere Zeiten gegeben. Moebo ist nicht da wegen Krankheit, eine Spur 1 Anlage konnte ebenfalls nicht gezeigt werden aus Krankheitsgründen, die wurde aber durch eine sehr schöne Spur 0-Anlage nach amerikanischem Vorbild aus Belgien ersetzt, daher auch keine weißen Flecken....
Sehr sehenswert auch die Anlage Idstein!

Habe eine neue Liliput VIb für 159€ bekommen bei Schweickhard und noch einen holländischen Postwagen in türkis bei Artitec mitgenommen.
Also kann man schon Schnäppchen machen.

Aber: Es war kein Hinweis auf die Veranstaltung im nächsten Jahr vorhanden, wie sonst üblich. Nachfrage am Infostand ergab, daß noch nichts entschieden sei wegen 2019. Kann also gut sein, daß die diesjährige die letzte Faszination Modellbahn in Sinsheim oder überhaupt ist.
Die Faszination Modellbau war 2017 zum letzten Mal in Sinsheim, ist jetzt nur noch in Friedrichshafen.

Stuttgart ist nur eine Stunde auf der BAB entfernt, hatte letztes Jahr schon was geschrieben zu der Messegesellschaft....

viele Grüße
Jürgen
Rechtschreibfehler habe ich mit Absicht eingefügt, sie dienen der allgemeinen Belustigung


JoWild
InterCity (IC)
Beiträge: 586
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2
Wohnort: BA

Re: Messe Sinsheim lohnt sich das?

#11

Beitrag von JoWild » Sa 10. Mär 2018, 19:03

Ich war gestern den ganzen Tag dort. Der Stau hat sich so gegen 9:40 angefangen aufzubauen. Ich konnte aus Richtung Weinsberg noch auf die Ausfädelspur und dann nach links zum Parkplatz am Stadion 1 und dort in die erste Reihe. Es wollten zu dem Zeitpunkt halt alle praktisch vor die Haustüre fahren. Der kleine Spaziergang tat nach dem Fahren gut.

Die Messe selbst ist im wesentlichen eine Verkaufsmesse für Händler.
Die präsentierten Vereins- und Privatanlagen waren interessant. Die Gespräche mit den Ausstellern auch. Man konnte einige Anregungen mitnehmen. Jedes Jahr brauch ich den Besuch dort aber nicht.

Märklin macht mit einer Anlage mit Drehscheibe Werbung und eine Drehscheibe gibt es z.Z garnicht. Auf Rückfrage war man sehr zurückhaltend.
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim

Benutzeravatar

Viet Bui
InterCity (IC)
Beiträge: 982
Registriert: Sa 3. Sep 2016, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: leider Stuttgart
Alter: 22
Kontaktdaten:

Re: Messe Sinsheim lohnt sich das?

#12

Beitrag von Viet Bui » Sa 10. Mär 2018, 19:11

JoWild hat geschrieben:
Sa 10. Mär 2018, 19:03
Ich war gestern den ganzen Tag dort. Der Stau hat sich so gegen 9:40 angefangen aufzubauen. Ich konnte aus Richtung Weinsberg noch auf die Ausfädelspur und dann nach links zum Parkplatz am Stadion 1 und dort in die erste Reihe. Es wollten zu dem Zeitpunkt halt alle praktisch vor die Haustüre fahren. Der kleine Spaziergang tat nach dem Fahren gut.
Guten Tag Joachim,

die Albtal-Verkehrsgesellschaft (AVG) oder DB Regio hätten sich über Deinen Besuch auch sicher gefreut. Mit der Bahn vermeidet man Stau und die Parkplatzsuche. Da die Messe etwa 1,4 km von der Messe entfernt ist, wäre auch hier ein Spaziergang möglich gewesen.
:fool:

Grüße aus dem Feinstaubkessel,
Viet
Die Schwarzwaldbahn: Eine andere Umsetzung
Mein Bericht rund um die Schwarzwaldbahn im Vorbild und Modell.

Die Stuttgart-21-Werbelok und ein neuer Steuerwagen:
Viets Umbaufaden.

Mitglied des MEC Dreiländereck Lörrach und des M(E)C Speicherkinder.


JoWild
InterCity (IC)
Beiträge: 586
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2
Wohnort: BA

Re: Messe Sinsheim lohnt sich das?

#13

Beitrag von JoWild » Sa 10. Mär 2018, 19:51

Viet Bui hat geschrieben:
Sa 10. Mär 2018, 19:11
...Mit der Bahn vermeidet man Stau und die Parkplatzsuche. .....
Durchaus richtig aber die einfache Reisezeit für die Anfahrt beträgt dann statt 2,5 Stunden ca. 7 Stunden für mich für die 214 km einfach. Und rückwärts wären es noch einmal gut 4,5 Stunden gewesen. Da ist es dann nichts mit einem 1-Tagesausflug.

Und der Preis wäre selbst bei Sparangebot und wegen der Zeiten erforderlichem Taxi jenseits von Gut und Böse mit ca. 90...100 €.

Die Bahn ist abseits der Hauptrouten oder dem reinen Regionalverkehr von der jeweiligen Peripherie in das Zentrum leider kein Verkehrsmittel der Wahl.

Schau dir der Gaudi halber mal einen Nachtzugverbindung von Berlin nach Stuttgart an. Da hat sich seit dem Winterfahrplan 1937/38 praktisch nichts verbessert - das ist der bahntechnische Fortschritt, außer dass der Zug für die gleiche Strecke jetzt erheblich mehr Kilometer fahren muss.
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim

Benutzeravatar

Viet Bui
InterCity (IC)
Beiträge: 982
Registriert: Sa 3. Sep 2016, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: leider Stuttgart
Alter: 22
Kontaktdaten:

Re: Messe Sinsheim lohnt sich das?

#14

Beitrag von Viet Bui » Sa 10. Mär 2018, 22:00

JoWild hat geschrieben:
Sa 10. Mär 2018, 19:51
Durchaus richtig aber die einfache Reisezeit für die Anfahrt beträgt dann statt 2,5 Stunden ca. 7 Stunden für mich für die 214 km einfach. Und rückwärts wären es noch einmal gut 4,5 Stunden gewesen. Da ist es dann nichts mit einem 1-Tagesausflug.
Die Bahn ist abseits der Hauptrouten oder dem reinen Regionalverkehr von der jeweiligen Peripherie in das Zentrum leider kein Verkehrsmittel der Wahl.

Schau dir der Gaudi halber mal einen Nachtzugverbindung von Berlin nach Stuttgart an. Da hat sich seit dem Winterfahrplan 1937/38 praktisch nichts verbessert - das ist der bahntechnische Fortschritt, außer dass der Zug für die gleiche Strecke jetzt erheblich mehr Kilometer fahren muss.
Guten Abend Joachim,

mein Vorschlag war ja nicht ganz ernst gemeint.

Generell ist es nicht Sinn eines Nachtzugs, schnell zu sein.
Stelle Dir vor, der Nachtzug würde mit den im Tagesverkehr üblichen Fahrtzeiten verkehren: Du steigst um 21 Uhr in Berlin in den Nachtzug ein und wirst um drei Uhr in Stuttgart rausgeschmissen. Und werktags wird kein Nachtverkehr im ÖPNV angeboten.
Man möchte ja abend einsteigen und ausgeschlafen ankommen. Das ist 1937 nicht anders als 80 Jahre später

Den bahntechnischen Fortschritt ist daher woanders zu suchen, wie zum Beispiel im Hochgeschwindigkeitsverkehr.

Grüße aus dem Feinstaubkessel,
Viet
Die Schwarzwaldbahn: Eine andere Umsetzung
Mein Bericht rund um die Schwarzwaldbahn im Vorbild und Modell.

Die Stuttgart-21-Werbelok und ein neuer Steuerwagen:
Viets Umbaufaden.

Mitglied des MEC Dreiländereck Lörrach und des M(E)C Speicherkinder.


Michè
Beiträge: 7
Registriert: Fr 25. Dez 2015, 12:48
Nenngröße: Z
Stromart: analog DC
Gleise: Rokuhan
Wohnort: Feinstaub-Hauptstadt N° 1
Italien

Messe Sinsheim lohnt sich das?

#15

Beitrag von Michè » So 11. Mär 2018, 01:46

Ich war gestern (Sa.) auch dort. Anreise mit der Bahn ohne Probleme, ab Stuggi inkl. BC25 und City+ für schlappe € 35,- H&Z.
Via HD mit dem IC.
Die Ausschilderung vor Ort ist katastrophal, weil (für Fußgänger) nicht vorhanden (hatte mein Smartphone daheim gelassen).
Selbst die Busfahrer wussten nichts besseres, als einen von einer Haltstelle zur nächsten zu schicken.
Aufgrund des Heimspiels von 1899 war aber in Richtung Messe 2 Std. vor Spielbeginn garkein Busverkehr Richtung Messe (!)
Und wenn, ist das Angebot lächerlich, wenige (5) Fahrten ab Bhf.- samstags -.
Spaziergang von rund 15 Minuten tat auch gut.
Die Dame an der Kasse wollte mir (als MÄ-Insider) eine Eintrittskarte zum "ermässigten" Preis von € 8,- (statt € 5,-) verkaufen, obwohl es bereits nach 15 Uhr war.
Ob es sich "gelohnt" hat ? Für mich: ein klares Nein. Es gab zwar einige Moba-Händler vorort, aber die Preise...
Mein Gebiet sind Strabas H0 - und allgemein Spur Z.
$21: viel Lüge - wenig Züge


eisenbahnseiten de
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 21:37
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: u.a. Heißwolf SFR2000+Trafos
Gleise: meist Fleischmann
Wohnort: Südhessen , Odenwald , Ulfenbachtal , Weschnitztal , Überwald
Kontaktdaten:

Re: Messe Sinsheim lohnt sich das?

#16

Beitrag von eisenbahnseiten de » So 11. Mär 2018, 21:07

Mein Fazit von heute, mein Hauptaugenmerk lag bei der Spur N:

Daß die Großen Modellbahnhersteller nicht alle in Sinsheim waren, fand ich persönlich nicht so schlimm. Die Messestände sind sowieso meist sehr stiril eher für eine Wiederverkäufermesse ausgestattet mit lieblos in Glasvitrinen ausgestellten Modellen und die Mitarbeiter sind oft wenig gesprächsfreudig.

Schnäppchen habe ich auch gemacht, so habe ich mir bei diversen Händlern einen 7-teiligen Roco Schiebewandwagenzug Ferrrywagon zusammen gekauft. Ein gebrauchter Wagen hat im Durchschnitt unter 15€ gekostet. An einem Wagen fehlen die Puffer, aber Herr Kuswa sorgte an seinem Stand für günstigen Ersatz.

Herr Kuswa hatte auch Ersatz für an meiner E-Lok 111 abgebrochene Typhone.

Bei den Verlagen habe ich mich mit günstigem Lesestoff für unter 5€ pro Heft für die nächsten Wochen eingedeckt.

Es gab allerdings auch richtige Anti-Schnäppchen Stände. Da fällt mir jedes Jahr der gleiche Händler auf, der verpackt ein paar Modelle in eine Holzschatulle und verkauft diese dann im Set als Rarität aus Sammlerauflösungen zu Mondpreisen. So gab es dort einen Wiebe-Zug aus 2x Arnold V100 und 7 grünen Wiebe-Schotterwagen von Arnold schon aus Hornby-Produktion für schlappe 790€ in Worten siebenhundertneunzig. Ähnlicher Preis für einen Wiebe-Zug mit einer Roco V300. Ich habe das grüne 3-teilige Wiebe Schotter-Wagenset vor 2 Jahren bei Conrad für 49€ und eine Arnold V100 Wiebe von Arnold gebraucht bei Hünerbein in Aachen für 79€ gekauft.

Insgesamt eine schöne interessante kleine Messe, auch mit schönen Vereins- und Privatanlagen. Auch die kleine Ecke mit dem kleinen Echtdampf-Treff war interessant.

Für mich hat sich die Anfahrt von 50km gelohnt. Allerdings vermisse immer noch das Flair von früher zusammen mit dem Modellbau, wie dem großen Wasserbecken für Schiffe oder die RC-Car-Rennstrecken und Modellflugzeuge.

Die Grippewelle hat anscheinend auch den Bereich Modellbahn voll im Griff, so konnte man immer mal Schilder sehen, daß der ein-oder andere Aussteller aus gesundheitlichen Gründen abgesagt hat.
Badische4h hat geschrieben:
Sa 10. Mär 2018, 18:51
Aber: Es war kein Hinweis auf die Veranstaltung im nächsten Jahr vorhanden, wie sonst üblich. Nachfrage am Infostand ergab, daß noch nichts entschieden sei wegen 2019. Kann also gut sein, daß die diesjährige die letzte Faszination Modellbahn in Sinsheim oder überhaupt ist.
Die Faszination Modellbau war 2017 zum letzten Mal in Sinsheim, ist jetzt nur noch in Friedrichshafen.
Das es keinen Hinweis auf die Faszination Modellbahn 2019 gab ist mir gar nicht aufgefallen. Es wäre Schade, wenn diese Messe zukünftig komplett aus Sinsheim verschwinden würde. Wenn man daran denkt, was da früher auf der gemeinsamen Modellbahn-/Modellbaumesse immer los war. Aber man hat leider die anderen Hallen dauerhaft vermietet, sodaß in Sinsheim eine Messe in dieser Dimension nicht mehr möglich sein wird, es steht ja nur noch die Halle 6 zur Verfügung. Die Absage der Faszination Modelltech in diesem Jahr deutet auch auf nichts Gutes hin! Oder doch wieder eine Rückkehr nach Karlsruhe? Lassen wir uns überraschen!
Zuletzt geändert von eisenbahnseiten de am So 11. Mär 2018, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße aus dem Odenwald
Andreas
Spur N: http://www.eisenbahnseiten.de
Vorbild: http://www.ueberwaldbahn.de.vu
Bild

Antworten

Zurück zu „Medien / Sehenswertes“