Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Meine geplante Bahn "Kellerheim"

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modellbahnanlagen und Dioramen (alles, was in der Phase vor dem Rohbau an Themen anfällt).
Benutzeravatar

Threadersteller
KGBRUS
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 17:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-gleis
Wohnort: 41366 Schwalmtal
Alter: 54
Deutschland

Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#1

Beitrag von KGBRUS »

Hallo Zusammen,

seit nunmehr über einem Jahr plane ich neben meiner vorhanden Bahn (3mtr x1,5mtr), die bei mir unterm Dach im Büro steht eine Bahn für den frei gewordenen Kellerraum. Meine jüngste ist vor nem Jahr ausgezogen.
Der Raum ist 6,5x4,5 meter groß, da kann man schon etwas machen.
Die Anlage im Raum mit Durchgangsbreiten:
Bild

Die Anlage soll aus 3 Ebenen bestehen. unten ein zwei geteilter Schattenbahnhof mit insgesamt 10 Abstell und jeweils einem Umfahrgleis.
Darüber eine "Stadt" mit Bahnhof und Regionalbahn wobei nur der Bereich um Bahnhof sichtbar ist die Kurven und wendeln werden von der Oberen Platte verdeckt.
Ganz oben ein Güterbahnhof auf der linken Seite.
Recht wird meine bestehende Platte, die 2 Ebenen hat unten Dorf, darüber eine Industriebahn mit RAG Bergwerk.
Die hier eingezeichneten bzw angegebenen Plattengrößen sind nicht aktuell.


Zur besseren Übersicht die Anlage mit den einzelnen Bereichen:
Bild

Hier sind nur die sichtbaren Teile der Ebenen zu sehen.Von unten nach oben:
Grün ist Ebene 1 = Stadt
Weiß ist Ebene 2 = links der Güterbahnhof mit angeschlossener Industrie, rechts das Dorf der Bestehenden Platte.
Gelb ist Ebene 3 = Industriegleis Oberhalb des Dorfes mit Ausflugslokal und RAG Bergwerk

Die Anlage wird aus einzelnen "Modulen" aufgebaut, damit diese auch abbaubar ist. Die einzelnen Stücke werden maximal 160x80cm groß und sind somit auch zu transportieren.

Die Anlage wird analog betrieben, aber Abläufe wie zB einen Pendelzugbetrieb, wird Digital gesteuert mittels einer bzw mehrerer Arduino Blue Pill.
es sollen Mehrere von einander unabhängige Züge gleichzeitig automatisch, wie auch manuel auf der Anlage verkehren können:
1. Austausch zwischen den Beiden SBh´s über die oberste Platte. (Hier können maximal 11 Züge verkehren)
2. Die Regionalbahn wird eine komplett eigenes Gleis in dem 4 Züge von A nach B fahren und nur im Bahnhofsbereich der Stadt (zwischenstation) sichtbar sind. Nach Zeitraum x, kommen die Züge aus der anderen Richtung zurück.
3. Kohleverladung bzw Lieferung von der RAG Oben zum Güterbahnhof
4. Selbstverständlich soll auch Spielspaß möglich sein.

Der Gleispan für den Schattenbahnhof auf Ebene 0
Bild

Links oben und rechts unten sind die Wendeln die zu den verschiedenen Ebenen führen.
Der SBH soll folgende Möglichkeiten bieten:
1. Abstellen von Zügen (maximal 1,8mtr länge)
2. Wendemöglichkeit für die Züge unabhängig von der Belegung des SBH
3. Ein Durchfahrtsgleis auf das automatisch geleitet wird, wenn die Abstellgleise belegt sind.
4. Automatischer Austausch der Züge zwischen den beiden SBH´s Teilen über die oberen Platten.
5. Durchfahrtsgleis zum anderer Wendel.
6. Ausweichgleis, zwischen den SBH´s falls 2 Züge sich in den SBH´s entgegen kommen.

Im Plan sind die Abschaltbaren Teile der Gleise in Rot eingezeichnet. Ebenfalls sind die Positionen der Lichtschranken auch bereits eingezeichnet. grüne und rote Quadrate

Bild

In diesem Plan habe ich noch zusätzlich die einzelnen "Module" eingezeichnet und den vorherigen Plan dahingehend ein wenig geändert, das keine Weiche über einer "Schnittkante" liegt.
Die Gleise werden verlegt, befestigt und dann an den Stößen der "Module" getrennt.

Die Planung des SBh´s ist soweit fertig. Hierzu ist als nächstes der Aufbau und Testlauf geplant.

Ebene 1 Die Stadt:
Bild

der gelbe Bereich ist die Regionalbahn die einen eigenen Kreis bildet, hier sollen 3 bis 4 Züge von A über den Bahnhof (natürlich mit Halt) fahren. Zum Beispiel ein Schienenbus, eine alte Dampflok (3029) mit Blechanhängern Eine V260 mit Doppelstockwagons etc.

Der Blaue Teil ist der eigentliche Bahnhofsteil über den dann auch der Automatische Ablauf zwischen RAG und Güterbahnhof abgewickelt wird.
Sichtbar davon ist nur der gerade Streckenteil um den Bahnhof herum.
Die Gleisplanung ist schon relativ knapp vor dem Ziel. Aber im Gegensatz zum SBh muß ich da noch Gehirnschmalz reinstecken.

So soll der obere Teil Aussehen, also der Güterbahnhof
Bild

Der obere Teil "Dorf" ist wie bereits erwähnt meine bestehende Anlage.
Das ist der am wenigsten finalisierte Teil der Gleisplanung. Hier muß ich noch in Ruhe nachdenken, ob das so sinnvoll ist bzw Spass macht.
Unten ist auch ein "Ausweichgleis" geplant damit zwei Züge sich auf der eingleisigen Strecke begegnen können
Sowie natürlich eine lange gerade als Paradestrecke

Gruß

Kay

Mobatheoretiker
InterRegio (IR)
Beiträge: 114
Registriert: Do 3. Dez 2015, 23:28

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#2

Beitrag von Mobatheoretiker »

Hallo Kay

Willkommen hier im Planungsforum.

Zu Deiner Planung will ich mich zunächst noch nicht im Detail äußern denn wir wissen ja noch nicht was Du erreichen willst.
Deshalb wäre es sehr gut wenn Du den Planungsfragebogen ausfüllen könntest, dann können Dir die Stummis hier besser helfen.

Was Du aber auf jeden Fall ändern solltest ist die Durchgangsbreite zwischen den Anlagenzungen.
50cm sind viel zu wenig!
Gehe auf keinen Fall unter 70cm, besser 80 cm.

Gruß, Sascha
Benutzeravatar

Threadersteller
KGBRUS
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 17:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-gleis
Wohnort: 41366 Schwalmtal
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#3

Beitrag von KGBRUS »

Hallo Sascha,

das mit den Durchgangsbreiten hab ich vergessen zu erwähnen. Die Roten Flächen sind 50cm. Sprich die Gänge sind breiter.

im Einzelnen:Oben quer = 75 cm / unten quer 80cm / Hochkant Mittig 90cm / rechts hochkant 70cm Das sollte soweit passen.
Dank auch für den Hinweiß zum Planungsfragebogen, den ich euch gerne vorstelle:

1. Titel
Kellerheim

2. Spurweite & Gleissystem
H0 - M Gleis

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
s.O
3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
S.o.
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
6,5x4,5 mtr / Tiefe der Teile an der wand 80cm / Güterbahnhof 3x1,4mtr / Wendeln 0,80x1,60 / Dorf 1,5x3mtr

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
sowohl als auch - kompromiss
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
Beides
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
40cm Edit Fehler Korregiert
4.4 Maximale Steigung
3%
4.5 Maximale Zugslänge
1,8mtr
4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
80-140
4.7 Eingriffslücken / Servicegang
75-90cm
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
100cm
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
Schattenbahnhof
4.10 Oberleitung ja / nein
Wahrscheinlich

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
Analog
5.2 Steuern analog oder digital
Digital
5.3 PC-Steuerung
nein

6. Motive
6.1 Epoche
wildes durcheinander :-)
6.2 Bahnhofstyp(en)
Personen / Güterbahnhof / Dorfbahnhof
6.3 Landschaft

6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Stadt / Dorf / Industrie / Güterumschlag
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
___

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
___
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
S.O
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt

7.4 Budget
___
7.5 Zeitplan
___

8. Anhänge
Zuletzt geändert von KGBRUS am Do 10. Dez 2020, 15:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Threadersteller
KGBRUS
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 17:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-gleis
Wohnort: 41366 Schwalmtal
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#4

Beitrag von KGBRUS »

Hallo Zusammen,

heute möchte ich euch meine geplante Unterkonstruktion vorstellen:

Hier die Draufsicht auf die Konstruktion:
Bild
Material : Kanthölzer 6 x 4 cm Bretter 6x1,8cm
Die mittlere und untere Platte liegen innerhalb der Kanthölzer und die obere wird über die Kanthölzer gestülpt. Deshalb liegen die Kanthölzer nicht auf dem Außenmaß von 80 bzw 160cm Der Plan ist, das ich die Platten zum bearbeiten herausnehmen kann, damit ich zB nicht unter der Platte auf dem Boden hockend die elektro Verkabelung machen muss.

Frontansicht Stadt (2 Ebenen)
Bild
Der SBH liegt auf 56cm Höhe, die Stadt auf 78cm und die obere Platte auf 100cm. Die Eingriff höhe beträgt somit 16 cm.

Frontansicht Rest (3 Ebenen)
Bild

Sicht von unten auf die oberer Platte (Stadt / Güterbahnhof)
Bild
Das Gefache von 74x30 sollte bei einer 6mm Sperrholzplatte genügend Stabilität bringen

Sicht von unten auf untere / mittlere Platte ( SBH & Stadt im linken Teil)
Bild
Hier sieht man die Überstande der Platte, die auf den Brettern der Unterkonstruktion aufliegen. Für die untere werde ich aus Kostengründen wohl auf OSB Platte zurück greifen.

Frontansicht der beiden Versionen mit oberer Platte:

Bild

Gruß

Kay
Benutzeravatar

KaBeEs246
EuroCity (EC)
Beiträge: 1309
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: zwei MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#5

Beitrag von KaBeEs246 »

Hallo Kay,
:welcome: im Stummiversum.
Deinen Gleisplan habe ich leider nicht verstanden.
Im ersten Beitrag liegt Ebene 0 auf 0 cm, Ebene 1 auf 28 cm und Ebene 2 auf 0 cm. :bigeek: (vermutlich ein Schreibfehler)
In der Ansicht der Unterkonstruktion liegt Ebene 1 auf 22 cm und Ebene 2 darüber. (vermutlich richtiger) :fool:
Die Regionalbahn hat einen Haltepunkt unterhalb des Güterbahnhofs. Heißt das, dass du bei zwei Ebenen übereinander mit 22 oder 28 cm Ebenenabstand und 150 cm Ebenenbreite die untere Ebene ausgestalten willst? :shock:
Die gleiche Frage für das Gleis vom Dorf zum Güterbahnhof hinter dem tiefer liegenden Bahnhof. Willst du die gesamte Bahnhofsplatte auf Ebeme 1 mit einer weiteren Platte überdecken? :shock:
Oder ist das ein 22(28?) cm hoher Damm oder eine Brücke direkt über dem Bahnhofsvorplatz? 8)
Der Bahnhofsgleisplan stellt vermutlich zwei nicht verbundene Gleise einer zweigleisigen Strecke dar. So kannst du Güterzüge nur in einer Richtung behandeln. :(
Dein separater Güterbahnhof auf der Ebene 2 stellt ja größtenteils ein Bahnbetriebswerk dar, übrigens kein Kleinst-Bw. :redzwinker:
Wenn du nun noch Betriebseinrichtungen, Dienst- und Verwaltungsgebäude platzierst, wird es für Zuwegungen ziemlich eng.
Die zweigleisige Umrahmung lässt erahnen, dass dir eigentlich mehr am Fahren vieler Züge gelegen ist.
Dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden, wenn dir das Spaß macht. Und mir macht es durchaus Spaß, mir solche Anlagen anzusehen.
Über den Gleisplan muss man dann auch nicht lange diskutieren. So auf Anhieb ist mir Gleis 11 im Sbhf aufgefallen, würde ich ohne S-Kurven anschließen. Deine beiden Pläne sind etwas voneinander abweichend und nicht optimal, wenn man maßstäblich lange Waggons hat.
M-Gleis-Bogenweichen würde ich aufgrund "uralter" Erfahrungen nicht in Hauptgleisen verbauen. Die vertragen sich nicht gut mit langen Achsständen bei Zweiachsern.

Gruß von Ruhr und Nette nach Schwalmtal
Hans
Zuletzt geändert von KaBeEs246 am Fr 13. Nov 2020, 09:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Lanz-Franz
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1735
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 69
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#6

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo Kay.
Von Planung hab ich keine Ahnung. Hab nur kleinere Projekte laufen.
Wünsche dir viel Spass bei der Planung und der Umsetzung.
MfG Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793
Benutzeravatar

Threadersteller
KGBRUS
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 17:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-gleis
Wohnort: 41366 Schwalmtal
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#7

Beitrag von KGBRUS »

Hallo und Danke fürs Feedback

ich hab hier 2 3D Bilder in Scarm gemacht.
Bild

Bild

vielleicht wird die eigentliche Konstruktion dann deutlicher?
(die ganz rechte Platte bitte nicht beachten, die Höhen der Gleise stimmen nicht.)

Die Gleise auf der "Dorf Platte stimmen von der Höhe nicht, also nicht beachten, das ist eh die bestehende Platte die integriert werden soll.
Die Höhenlagen in der Konstruktion sind die richtigen. Also:
Ebene 0 = SBH 56cm über Boden
Ebene 1 = Stadt mit BF und Regionalbahn 78cm
Ebene 2 = Güterbahnhof 100cm
Differenz zwischen den Ebenen also 22cm = 3 Umdrehungen der Wendeln.

Die lila Strecke im Plan verläuft oberhalb der Stadt (also 22cm darüber) auf einem Damm.

Die Regionalbahn ist nur im Stadtbereich auf einer Länge von 3mtr sichtbar, die beiden Kehrschleifen sind verdeckt. Die Reginalbahn hat einen eigenen automatischen Betriebsablauf. Zug 1 fährt in BF ein aus Richtung Dorf ein bleibt stehen. Zug2 kommt aus Richtung GBHf und fährt auf 2tem Gelben Gleis ein und hält an. Zug 1 fährt nach Zeitablauf x aus Bahnhof in richtung GBHf und löst einen weiten Zug(3) der im nicht sichtbaren Bereich wartet aus. Dieser Löst dann den noch im BF befindlichen Zug 2 aus damit das Gleis frei wird usw. Es ist aber auch ein SBh denkbar um mehr als 3 oder 4 Züge über das Regionalgleis zu senden.

Zum SBH, Gleis 11 und die S-Kurven, ja da hast Du Recht, die hab ich übersehen und da mus ich noch eine halbe gerade einfügen. Danke. 2000 mal drüber geschaut und nicht gesehen....
Zum Thema Bogenweichen, ich bin da auch nicht so wirklich glücklich drüber, habe aber bis dato noch nicht wirklich eine bessere Lösung gefunden ohne S-Kurven und Ohne länge in Gleis 11 und 12 zu verlieren die Verbindung zwischen den SBH´s mit Ausweichgleis zu realisieren.

Zu den 3 Gleisplänen der 3 Ebenen. Bisher ist nur der untere Gleisplan also der SBH so gut wie zu Ende gedacht und 1000 mal geändert, optimiert oder verschlimmbessert worden. :fool: weder der Gleisplan Stadt noch der für den GBHf sind so weit fortgeschritten. Für alle Pläne gilt aber, es ist graue Theorie, noch ist nix, auch nicht Probehalber, gebaut.
Und ja Du hast Recht ein Gedanke ist auch, das viele Züge selbstständig fahren. Aber auch "gespielt" werden kann. Der innere Teil des GBf wird auch elektrisch unabhängig, so das man dort rangieren kann und gleichzeitig Züge über die Platte flitzen.

Wenn ich den SBh aufgebaut habe, wird der Gleisplan der Stadt überdacht.

Gruß

Kay
Benutzeravatar

Threadersteller
KGBRUS
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 17:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-gleis
Wohnort: 41366 Schwalmtal
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#8

Beitrag von KGBRUS »

Moin zusammen,

ich hab im SBH die Bogenweichen ersetzt und die S-Kurven entfernt:

Bild

Der türkise Teil, der auf der Anlagenkante liegt, sowie der freischwebende Bogen und die drei Stellen, an denen der Gleisschluß nicht richtig funktioniert werde ich beim ersten Auslegen auf dem Boden näher betrachten. Ich habe in der kompletten breite noch etwas Reserve.

Gruß

Kay
Benutzeravatar

Threadersteller
KGBRUS
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 17:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-gleis
Wohnort: 41366 Schwalmtal
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#9

Beitrag von KGBRUS »

Hallo zusammen,

ich bin in meinem Kellerraum ne ganze Ecke weiter gekommen.
Alles gestrichen, Laminatboden repariert. Um nicht zu sagen: fettich es kann losgehen :-)

Ich habe dann die Abmessungen der geplanten Bahn mittels Malerkrepp auf den Boden geklebt um festzustellen, ob die Durchgänge breit genug sind und ob es sonst passt.

Damit man es besser sehen kann, habe ich das Malerkrepp in den Bildern nachgezogen.
Als nächstes werde ich die Gleise der beiden SBH´s mal zusammenstecken und auslegen. Wenn dies dann auch passt, gehts an den AUfbau.
Linke Seite des Raumes:
Bild

Rechte Seite des Raumes:

Bild

Gruß

Kay
Benutzeravatar

ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3816
Registriert: So 1. Mär 2009, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Nach Fahrplan und mit Verstand
Gleise: Peco C75
Wohnort: hierzulande
Alter: 57

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#10

Beitrag von ET 65 »

Hallo Kay,

der Keller sieht doch schon mal gut aus.

Muss man irgendwann an die Heizkörper dran und die Verbrauchsmelder oder Ventile austauschen können? Wenn diese Heizkörper zum Heizen des Raumes Verwendung finden sollen, sollte die Anlage diese nicht zubauen (Wärmeabgabe wird behindert).

Gibt es noch andere Objekte in dem Raum, die zugänglich bleiben müssen?

Gruß, Heinz
Tried to reduce to the max :wink: Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"
Benutzeravatar

Threadersteller
KGBRUS
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 17:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-gleis
Wohnort: 41366 Schwalmtal
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#11

Beitrag von KGBRUS »

Hallo Heinz,

Nein nur die beiden Heizkörper stören :roll:
Der rechte (unteres Bild)wird dann nicht mehr benutzt, da muss man auch nicht mehr ran. Falls doch, kann ich den Teil der Anlage wegschieben.
Der im oberen Bild bleibt in Betrie wird aber nicht überbaut.

Ansonsten nur noch die Türe :fool:

Gruss kay
Benutzeravatar

Threadersteller
KGBRUS
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 17:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-gleis
Wohnort: 41366 Schwalmtal
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#12

Beitrag von KGBRUS »

Hallo Zusammen,

ich habe die Konstruktion der Untergestelle etwas geändert.

Die unteren (SBH) und mittleren Platten (Stadt) werden nicht so:
Bild

sondern so:
Bild

gebaut. Die Aufnahme für die Beine ist von Aussen nach Innen gewandert.

Erstens erspare ich mir die "Auflagebretter" in der Konstruktion, da die von den Platten genutzt wird. Zweiten wir der Aufbau für einen alleine, so glaube ich, einfacher.

Ich hab mir folgende Vorgehensweise des Aufbaus überlegt:
Zuerst baue ich eine obere Platte. Diese dient als "Master" für alle weiteren. Dann baue ich eine mittlere Platte. Die obere platte lege ich umgekehrt auf den Boden und verschraube die Balken, die die Beine ergeben sollen.
Vorher schneide ich 6 Brettchen in der Länge von 34cm, also Abstand Obere zu untere Platte minus höhe des Gefaches unter der oberen Platte. Diese Brettchen werden mittels Schraubzwingen an den Beinen auf der oberen Platte positioniert. somit nur noch die untere Platte einfädeln und Festschreiben. Ich muß mir noch überlegen, ob ich dazu Spax (preiswert und schnell) oder Schlossschrauben (teuer und aufwendig) nehme

Dann die komplette Konstruktion drehen und die obere Platte wieder entfernen - Fertig

Bild

Gruß

Kay
Benutzeravatar

djue6867
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 72
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 11:45
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: dicht bei Hamburg (Süderelberaum)
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#13

Beitrag von djue6867 »

Hallo Kay,

kurze Frage zu Deinem Unterbau: Bei uns in der Gegend haben die Baumärkte nur 120x60cm Sperrholzplatten (egal welche Stärke) ...

Ich bin selbst auch gerade am Planen (und auch schon Bauen); ich habe mich für eine offene Rahmenbauweise entscheiden. Aus meiner aktuellen Erfahrung kannst Du bei 6mm Sperrholz den lichten Abstand ruhig von Deinen geplanten 30 erhöhen; ich habe auf die 120 cm nur eine Unterstützung in der Mitte (lichtes Maß bei 44x24mm Streben = 57,6 cm!) und das ist vollkommen stabil (klar: Man kann da keine Polka drauf tanzen :fool: )
Beste Grüße
Dirk

Anlage: Bad Diethersbach - Endbahnhof (inspiriert von (Bad) Wildbad); Epoche 2b
Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=185386
Anlagenbau: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=188337
Benutzeravatar

Threadersteller
KGBRUS
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 17:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-gleis
Wohnort: 41366 Schwalmtal
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#14

Beitrag von KGBRUS »

Hallo Dirk,

laut Internet hat Hornbach bis zu 122x244cm. gibt es bei dir kein Internet? Ausserdem sind die Baumärkte nicht immer preiswert, der Holzfachhandel vor Ort kann da durchaus mithalten.
Bei den Spannten gehe ich ev auf 40 hoch, mehr sollten es nicht sein, da ich ja schon 60 in der tiefe habe. Auch wenn ich keine Polka tanzen kann :-)

Gibt es Bilder von deinem Schaffen?

GRuß

Kay
Benutzeravatar

djue6867
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 72
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 11:45
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: dicht bei Hamburg (Süderelberaum)
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#15

Beitrag von djue6867 »

KGBRUS hat geschrieben: Mi 9. Dez 2020, 13:22 Hallo Dirk,

laut Internet hat Hornbach bis zu 122x244cm. gibt es bei dir kein Internet? Ausserdem sind die Baumärkte nicht immer preiswert, der Holzfachhandel vor Ort kann da durchaus mithalten.
Bei den Spannten gehe ich ev auf 40 hoch, mehr sollten es nicht sein, da ich ja schon 60 in der tiefe habe. Auch wenn ich keine Polka tanzen kann :-)

Gibt es Bilder von deinem Schaffen?

GRuß

Kay
Hallo Kay,

ich bin da halt in manchen Dinge vlt. etwas altmodisch, aber wenn es darum geht zu sondieren, was es gibt, insbesondere, wenn es eher um Sachen geht die der handwerklichen Anwendung dienen, bin ich eher ein Fruend von look&feel, und das geht im Laden eben doch besser als virtuell ;-).

Bilder von meinem Schaffen habe ich derzeit noch nicht eingestellt, das ist aber fest in Planung; spätestens in der Weihnachtszeit. Ich stelle Dir dann den Link ein. Bis dahin noch viel Spaß und eine besinnliche Adventszeit.
Beste Grüße
Dirk

Anlage: Bad Diethersbach - Endbahnhof (inspiriert von (Bad) Wildbad); Epoche 2b
Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=185386
Anlagenbau: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=188337

Freetrack
Beiträge: 5
Registriert: So 22. Nov 2020, 22:41
Österreich

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#16

Beitrag von Freetrack »

Hallo Kay,

Du gibst als Mindestradius 80 cm an, hast aber etliche Stellen, wo Du auf maximal 75 cm Durchmesser für Wendeln kommst. Schau Dir vielleicht mal NEM 111 an.

VG
Andreas
Benutzeravatar

Threadersteller
KGBRUS
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 17:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-gleis
Wohnort: 41366 Schwalmtal
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#17

Beitrag von KGBRUS »

Hallo Andreas,

ich verstehe gerade nicht genau was Du meinst. Meinst Du das der Radius der Wendeln mit 5100er Gleisen (76cm) für Drehgestellwagen zu klein ist?

Oder die mittlern Stützen (Balken) in der Unterkonstruktion? Bei den Wendeln fallen die Mittleren Balken an der Stelle weg. Entweder ersetzt durch dünnere oder ganz weglassen. Das muß ich noch Testen. Ev kann ich aber noch ein paar Zentimeter gewinnen, das zeigt der Probeaufbauuf dem Boden..

Gruß

Kay

PS: die Hauptteile der Modellbahn sind auch schon im neuen Raum eingezogen :-)

Bild

Freetrack
Beiträge: 5
Registriert: So 22. Nov 2020, 22:41
Österreich

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#18

Beitrag von Freetrack »

Hallo Kai,

vielleicht steh ich nur auf der Leitung....

Ich füge mal Deine Grafik an, mit lauter Platten-Elementen, die überwiegend 80 cm breit sind.
Hier hast Du Gleise eingezeichnet, die Kurven mit einem Durchmesser von ca. 75 cm, also mit Radien deutlich unter 40 cm aufweisen.

Habe die mal mit einfachen Grafiken markiert.....

Bild

VG
Andreas
Benutzeravatar

Threadersteller
KGBRUS
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 17:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-gleis
Wohnort: 41366 Schwalmtal
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#19

Beitrag von KGBRUS »

Ahh jetzt verstehe ich was Du meinst und ich hab mich in dem Post vertan mit Radius und Durchmesser.

Habs geändert auf 40cm

sorry und danke für den Hinweiß


Gruss
Kay
Benutzeravatar

Threadersteller
KGBRUS
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 17:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-gleis
Wohnort: 41366 Schwalmtal
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#20

Beitrag von KGBRUS »

Hallo Zusammen,

direkt noch ne Frage an die Experten bzgl meinen Wendeln.

ich überwinde ca 7cm pro umrundung bei 1,8% Steigung. wobei ich versuchen will die Kurven etwas flacher und die geraden dafür etwas steiler zu bauen. Sind die 5100 Gleise OK wird das zu Problemen führen?

Gruß

Kay

Freetrack
Beiträge: 5
Registriert: So 22. Nov 2020, 22:41
Österreich

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#21

Beitrag von Freetrack »

Hallo Kai,

ich will ja nicht lästig sein, aber ich plane schon in N-Spur Hauptstrecken mit Radius 48 cm und bei doppelgleisiger Strecke innen mit 44,7 cm.

Dein schöner großen Raum gestattet eine Streckenführung, die für lange Züge taugt und in H0 sind 37,5 cm Radius (mehr wird es nicht werden) mit Steigungen dann schon recht eng. Du könntest die breiten Module ja einfach an die beiden Enden der Anlage setzen. (z. B. als U-Form. Links, rechts und in der Mitte vom U wären dann Deine Wartungsgänge und nur der kurze Teil des U's unten müsste sich auf die 80 cm Eingriffstiefe beschränken) So hast Du zwei breite Teile mit je 160 cm und doppeltem Radius und kommst trotzdem überall hin.

Aber Du hast ja schon eine Anlage und vielleicht klappt das bei Dir bereits mit solch engen Radien. H0 ist sicher toleranter als die kleinen N-Modelle.

VG
Andreas
Benutzeravatar

Threadersteller
KGBRUS
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 17:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-gleis
Wohnort: 41366 Schwalmtal
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#22

Beitrag von KGBRUS »

Hallo Andreas,

Du lästiger Vogel :fool: nein bist nicht lästig

M Gleis hat 36 oder 43er Radius, für einen größeren radius müsste ich auf Flexgleis wechseln, das möchte ich aber nicht.

Gruss

Kay

Freetrack
Beiträge: 5
Registriert: So 22. Nov 2020, 22:41
Österreich

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#23

Beitrag von Freetrack »

Hei Kay

jetzt bin ich baff... da bin ich verwöhnt (12 Radien hat Kato und 13 Radien hat Tomix)......

dafür musst Du weniger überlegen, wann Du wo welchen Radius nimmst. :lol:

schönen Abend noch...
Benutzeravatar

Threadersteller
KGBRUS
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Mi 28. Okt 2020, 17:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: M-gleis
Wohnort: 41366 Schwalmtal
Alter: 54
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#24

Beitrag von KGBRUS »

Hallo Zusammen,

wie bereits angedroht :-) hab ich am Wochenende weitergemacht. Und die SBH´s zur Probe auf dem Boden ausgelegt.
Zunächst einmal um zu testen, ob der Plan auch in der Realität passt bzw was ggf gändert werden muß:
Bild
Das sieht gut aus, alles innerhalb der Klebebänder auf dem Boden.

Dann kam der Versuch die Radien in den Wendeln von dem 5100 Gleis auf das 5200 Gleis zu vergrößern (360 auf 437,4mm)
Das geht leider nur, wenn ich die Mittlere Zunge (später GBHF) schmaler mache, sonst wäre der Durchgang zwischen Wendel und Zunge links zu schmal (63cm). Dazu hab ich hauptsächlich die Gerade (9cm) in der Wende heraus genommen. Damit dort keine S Kurve entsteht hab ich die Handweiche versetzt und die Verbindung in der Wende gerade ausgeführt. So komme ich auch in diesem Durchgang auf knapp 70cm.
Bild

Um den Probelauf mit Loks zu starten habe ich aus den beiden Wendeln links und Rechts Kehrschschleifen gemacht.
Bild

Nachdem ich dann alles mit Strom versorgt hatte und einen Kurzschluß beseitigt habe fuhr dann auch mein Schienenbus als erste Lok im neuen Raum :D

[youtube]https://youtu.be/wAgytbTEaio[/youtube]

Die Testfahrten sollen zeigen:
A. Wo Kontaktschwierigkeiten bestehen.
B: wo ev Entgleisungen zu Stande kommen können.

Dazu werden verschiedene Loks mit Verschiedenen Achsfolgen mehrfach über alle Gleise geschickt, die dementsprechenden Stellen am Gleis markiert und repariert.

Der Test mit dem Schienenbus ergab 4 Stellen mit Kontaktschwierigkeiten und keine Entgleisung.
Nächsten Loks im test:
BR23014
V216
V200
BR44
E03

Danach dann die Tests mit Hängern. Dann sollte ich eine recht hohe Betriebssicherheit für den SBH erreicht haben.
Als nächstes kommt dann der Bau der Unterkonstruktion und der Platten für den SBH.
Dafür bin ich dann am Samstag (falls beim nächsten Lockdown die Baumärkte auch zu sind und sie sind zu) schnell noch einkaufen gefahren. DEnn zwischen den Jahren, wäre ja etwas Zeit :-)

Bild

Auf dem Foto liegt Material für 7 Unterbauten von 160x80. Als Platten für den Unterbau hab ich mich für OSB Entschieden, weil es das preiswerteste ist. Ich habe auch etwas andere Stärken gewält. Somit bin ich bei knapp über 100,-€ für das Holz.
Gleisschrauben hab ich auch:
Bild

Frevel! Kreuzschlitz... Gerade in OSB hampel ich mit Sicherheit nicht mit Schlitzschrauben rum. Wichtig ist bei denen, der kleine Kopf, sonst gibt es Kurzschluß.

Irgendwas vergisst man ja immer: Ponal, davon hab ich nicht mehr genug da. Also muß ich heute nochmal kurz zum Baumarkt.

Gruß

Kay
Benutzeravatar

KaBeEs246
EuroCity (EC)
Beiträge: 1309
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: zwei MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Meine geplante Bahn "Kellerheim"

#25

Beitrag von KaBeEs246 »

Hallo Kay,
KGBRUS hat geschrieben: Mo 14. Dez 2020, 08:58
so schön sieht das aus, wenn du den "youtu-be" button verwendest.
Das mit den größeren Radien solltest du jedenfalls so machen. Ich habe gestern erst bei mir eine Lok, die E 18 von Roco AC, erstmalig ausgepackt und fahren lassen, bei der ich dann in der Gebrauchsanweisung den Hinweis fand, dass die Trittleitern bei Radien unter 420 mm nach außen zu biegen seien. Ich habe nur zwei halbe Gleise in R 3 verbaut, alles andere außer einigen Weichen im Zugspeicher hat größere Radien.
Dein altes :hearts: Schätzchen im Video hat ja auch erkennbar noch Kontaktaussetzer, als Zweiachser ist der 3016 aber auch ein Problemfall. Wenn die Schienen sauber sind, säubere ich die Punktkontakte mit Holz, um sie nicht blank zu reiben - was aber im Untergrund unerheblich wäre. Letzte Möglichkeit wäre, den Triebwagen mit dem Beiwagen - der hat ja auch einen Schleifer - elektrisch zu kuppeln. Wenn du immer nur in eine Richtung ohne umzusetzen fährst, geht das mit zwei dünnen Drähtchen.
Übrigens: auch für das M-Gleis gab es für kurze Zeit ein Modellgleis mit schlanken Weichen 3800/3900 mit großen Radien. Die werden heute noch zu erschwinglichen Preisen angeboten. Bei Interesse einfach mal kuugeln.

Gruß von Ruhr und Nette nach Kellerheim
Hans
Antworten

Zurück zu „Anlagenplanung“