BW an Bahnhof von kreunzenden Hauptstrecken in H0

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modellbahnanlagen und Dioramen (alles, was in der Phase vor dem Rohbau an Themen anfällt).
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
FarFarAway
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 09:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Far Far Away
Neuseeland

BW an Bahnhof von kreunzenden Hauptstrecken in H0

#1

Beitrag von FarFarAway »

Hallo zusammen,

Es ist mal wieder so weit. Plaene gesitern durch meinen Kopf, werden gezeichnet und wieder verworfen. Geaendert, neu gezeichnet und nun habe ich etwas, dass ich euch, einem breiteren Publikum, gerne vorstellen moechte und ebenso hoffe konstruktive Kritik zu erhalten.

Der Hobbyraum ist noch nicht fertig. Hmm, da gibt es im Moment nur eine Betonplatte. Immerhin ist das neue Haus ziemlich fertig und wir wohnen darin! Wenn fertig wird der Hobbyraum knappe 9m x 6m sein. 2 Tueren, ein Fenster (alle auf der selben Seite) und ca 2.5m hoch.

Gebaut wird in H0 und der Plan ist ein Mischmasch aus Roco Line und Tillg Pilz Elite.

Ich habe zwei doppelgleisige Hauptstrecken (A) und (C), eine Gueterstrecke (B) sowie eine Nebenbahn (hellblau) geplant.
(D) Sind rangiergleise fuer Post und einige Gueter.
Diese Gleise/Strecken habe ich im Plan enthalten um die aeusseren Dimensionen darzustellen, sollen hier aber nicht zur (Haupt-) Diskussion stehen.
Mir geht es im Moment um die gruenen Gleise des BW.

Hier die Behandlungsgleise unterhalb der Drehscheibe:
1. Behandlungsgleis (Bekohlen, Ausschlacken, besanden)
Verlaengerung: Dieseltankstelle, Umsetzgleis zur Drehscheibe
2. Behandlungsgleis (Bekohlen, Ausschlacken, besanden)
Verlaengerung: Umsetzgleis zur Drehscheibe
3. Kohlen-/Schlackewagengleis
Verlaengerung: Umsetzgleis
4. Umfahrgleis
Verlaengerung: Evtl 2te Dieseltankstelle, Oelbetankung Oel- und Sandlager
5. Kleinlok und Hilfszug + Z gestellt und sonstiges

Fuer die Interessierten unter euch habe ich einen zweiten Plan angehaengt, der auch die Bahnhofseinfahrt darstellt. Die Halle ist von Joswood und es wird nur diese eine Seite dargestellt. In der Halle wird nach rechts in einen Schattenbahnhof abgebogen.

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Gruss aus dem Sueden,
Klaus

Das BW:
Bild

BW mit Bahnhofseinfahrt:
Bild
Zuletzt geändert von FarFarAway am Mo 14. Okt 2019, 06:48, insgesamt 1-mal geändert.
alle sagten: das geht nicht! dann kam einer daher, der wußte das nicht - und hat's gemacht ...

mein projekt: neuer plan fuer BW und HBF
mein projekt: endbahnhof brois


volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2686
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: BW an Bahnhof von kreunzenden Hauptstrecken in H0

#2

Beitrag von volkerS »

Hallo Klaus,
in deinem BW sehe ich zwar eine Bekohlung, wie sieht es aber mit den anderen Lokbehandlungen aus? Wo soll Schlacke ziehen incl. Abfuhr, Ausblasen der Heiz-/Rauchrohre, Besanden erfolgen?
Etwas unglücklich ist auch die Ausfahrt über eine DKW, ist diese gestört bzw. in Wartung wäre für diese Zeit beim Vorbild das BW außer Funktion!
Nach Möglichkeit eine weitere Ausfahrt einplanen, diese kann durchaus die Versorgungsanbindung ans BW sein. Im Falle dient diese dann als "Notanbindung" wenn vielleicht auch nur über Zick-Zack-Fahrten zu nutzen.
Allgemein finde ich in deinem Plan viel zu viele DKWs wenn auch zu Dampflokzeiten diese noch vermehrt in Bahnhöfen verbaut waren.
Volker

Benutzeravatar

Threadersteller
FarFarAway
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 09:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Far Far Away
Neuseeland

Re: BW an Bahnhof von kreunzenden Hauptstrecken in H0

#3

Beitrag von FarFarAway »

Hallo Volker,
Die einzelnen Behandlungspositionen sind nicht unbedingt gut zu erkennen, gebe ich zu.
Die Bekohlung mit Hochbunker ist von oben her das erste Element. Gleich dahinter ist der Schlackensumpf, hier von Faller (Grafik hinterlegt - nicht gut erkennbar). Dort ist auch ein Sandturm in der Mitte der ersten beiden Gleise. Wahrscheinlich nicht gut zu erkennen, da ich dort einen zweiten Portalkran platziert habe, der es aber wohl nie bis auf die Anlage machen wird.
Das Rohrblasgeruest ist aber "linkesten" Gleis der Drehscheibe.
Die Ausfahrt ueber eine DKW ist in der Tat nicht gluecklich mit dem Echten zu verheiraten. Aber so komme ich vom BW in alle Gleise des Bahnhofs ohne Saegefahrten zu haben, was wahrscheinlich bei zwei kreuzenden Hauptstrecken auch von Bedeutung ist wenn Lokwechsel anstehen.

Danke fuer deine Kritik.

Cheers,
Klaus
alle sagten: das geht nicht! dann kam einer daher, der wußte das nicht - und hat's gemacht ...

mein projekt: neuer plan fuer BW und HBF
mein projekt: endbahnhof brois

Benutzeravatar

cs67
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 18:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3 / TC9 Gold
Gleise: Märklin C- / K-Gleis
Wohnort: saarländisches Bergland
Alter: 52
Deutschland

Re: BW an Bahnhof von kreunzenden Hauptstrecken in H0

#4

Beitrag von cs67 »

Hallo Klaus,

zunächst ein herzliches Willkommen im Planungsforum :welcome:

Grundsätzlich ist es immer schwierig lediglich Planausschnitte zu beurteilen, auch in diesen Fällen wäre es schön umfassendere
Informationen zu bekommen - evtl. auch unter Mithilfe eines ausgefüllten Fragebogens, denn ...
FarFarAway hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 01:21
Wenn fertig wird der Hobbyraum knappe 9m x 6m sein. 2 Tueren, ein Fenster (alle auf der selben Seite) und ca 2.5m hoch.
... letztlich planst du ja eine ganz schöne Hausnummer :mrgreen:

Deine grundlegende Planung sieht auf den ersten Blick recht gefällig aus. Aber wenn ich mir dein zweites Bild mit der Bahnhofseinfahrt
und dem gemogelten Kopfbahnhof so anschaue, will mir nicht recht klar werden, wie das mit den Höhen und Steigungen ausgehen soll.

Rein theoretisch müssten die vorderen Strecken (aus Tunnel B und C kommend) ca. 9-10 cm unter der BW-Höhe liegen, damit die Hauptstrecke
B unter den Bahnhofsgleisen durchkommen kann. Selbst wenn B in Richtung Bahnhofsunterquerung noch 1-2 cm fallen kann:
Wie soll dann aber die Steigung der Hauptstrecke aus Tunnel C hinauf in den Bahnhof realisiert werden ?
Auch die Nutzlängen im Kopfbahnhof scheinen mir auf den ersten Blick für eine solche Anlagendimension recht kurz zu sein :oops:

Um das alles besser beurteilen zu können bräuchte man aber detailliertere Informationen.
Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht

Benutzeravatar

Threadersteller
FarFarAway
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 09:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Far Far Away
Neuseeland

Re: BW an Bahnhof von kreunzenden Hauptstrecken in H0

#5

Beitrag von FarFarAway »

Hallo Christoph,

Ja, da hast du recht. Mit Planausschnitten ist das so eine Sache. Aber ich bin noch nicht weiter mit der Planung. Zuviele Ideen, die sich noch gegenseitig den Rang ablaufen wollen und sich gehoer wuenschen.

Ich will keinen Kopfbahnhof darstellen. Es soll ein durchgangsbahnhof sein, von dem ich aber nur eine Seite darstelle, da ansonsten der komplette Platz nur von Bahnhof bestimmt werden soll. Das meinte ich mit "In der Halle wird nach rechts in einen Schattenbahnhof abgebogen". Es wird also 90 Grad nach rechts abgebogen und dann an der Wand (6m) entlang gefahren. Zwischen Anlage und Wand ist da ein 70cm Breiter Gang und der SchattenBahnhof ist halb offen. 4 Gleise von oben erreichbar (ohne eine Ebene darueber, die anderen 3 Gleise soll mit Stadt(-kulisse) ueberbaut werden. Die Nutzlaenge des kuerzesten Gleises im Bahnhof ist 3,2m.

Das oberste Gleis im Bahnhof soll das Postgleis sein mit der Verbindung zum Post-Rangier-Bereich. Die Weichen dort sehen ein wenig aus der Richtung aus, aber es ist sehr schwierig diese Weichen in WinRail "passend zu scheiden". Beim aktuellen Bau wuerde das dann "begradigt".
Es wird auch interessant die kreuzungen in den Boegen zu bauen - Hab ich noch nie gemacht, kann aber kein Hexenwerk sein.

Auch mit den Steigungen hast du recht. Die Bahnhofs/BW Ebene liegt 90mm ueber NN oder GN (Grundplatten Null).
Strecken B und C kommen mit ca. 45mm aus dem Tunnel und nach der DKW abfallen um bei ca. 0mm die anderen Gleise zu unterqueren.
C steigt auf 90 mm an. Bei den gegebenen Laengen ergibt das ziemlich genau 3% - plus ca.0.5% (rein geschaetzt) fuer Ausrundungen.

Cheers,
Klaus
alle sagten: das geht nicht! dann kam einer daher, der wußte das nicht - und hat's gemacht ...

mein projekt: neuer plan fuer BW und HBF
mein projekt: endbahnhof brois


Bernd Adam
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 54
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 22:21
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB1
Gleise: Piko-A
Wohnort: Lahr
Alter: 52

Re: BW an Bahnhof von kreunzenden Hauptstrecken in H0

#6

Beitrag von Bernd Adam »

Hallo Klaus

Das scheint ja ein riesen Projekt zu werden den Dimensionen deines MoBa Raumes zufolge.
Auch der vorgelegte Teilplan läßt das schon mal erahnen.

So ein leistungsstarkes BW kann es in früheren Dampf Zeiten natürlich schon gegeben haben.
Da kam es immer auf die Aufgaben an.
Wenn hier planmäßig Lokwechsel stattfindet oder Züge enden und beginnen, dann ist dein BW bei zwei sich kreuzenden Hauptbahnen vermutlich sogar zu klein.
Wenn aber nur die Nebenbahnloks hier behandelt werden sollen, ist es hoffnungslos überdimensioniert.
Da mußt du erst mal die Aufgabe genau definieren.

Dein Bahnhof ist aber für Lokwechsel leider denkbar ungeeignet. Von links, aus dem Schattenbahnhof kommend, mag das ja noch gehen, aber bei Zügen die von rechts kommen, steht die Lok längst im Schattenbahnhof und kann nicht mehr gewechselt werden.
Außerdem würdest du für jedes Streckengleis ein eigenes Ausweichgleis im Bahnhof benötigen, sonst blokierst du dir das Durchgangsgleis beim Lokwechsel selbst und jeglicher Zugverkehr käme zum Erliegen.

Bei deinen vielen Strecken bist du da, selbst wenn einige Ausweichgleise von beiden Fahrtrichtungen benutzt werden, ruckzuck bei 8-10 Bahnhofsgleisen!
Noch ohne Gütergleise, Post und Nebenbahn.

Ein weiterer Punkt wäre die Erreichbarkeit aller Gleise.
Als Faustformel maximal 80cm vom Anlagenrand ist noch alles gut zu erreichen bei Entgleisungen.
Mehr wird schwierig und auf die Dauer mühsam.

Das Weichenvorfeld erscheint mir auf den ersten Blick sehr gedrängt, wirr und wenig für einen sinnvollen Zugbetrieb geeignet.
Da würde es sich bestimmt lohnen noch viele Stunden darüber nachzudenken und die Zugläufe im Kopf durchzuspielen.

Stichpunkte:
Können die DKWs durch normale Weichen ersetzt werden (wenigstens in den Durchgangsgleisen)?
Müssen alle Bahnhofsgleise von jeder Strecke aus erreichbar sein?
Welches Bahnhofsgleis für welche Richtung und Strecke?
Muß man von jedem Bahnhofsgleis direkt ins BW kommen?
Wo werden Wagengsrnituren abgestellt, wo warten Loks
auf ihren Zug und wie werden Postwagen zu den Zügen rangiert?

Das alles muß ein Bahnhofsvorfeld leisten können.

Ich hoffe das war jetzt nicht zu viel Input :D

Gruß vom Bernd

Benutzeravatar

Threadersteller
FarFarAway
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 09:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Far Far Away
Neuseeland

Re: BW an Bahnhof von kreunzenden Hauptstrecken in H0

#7

Beitrag von FarFarAway »

Hallo Bernd,

Herzlichen Dank fuer deine Ausfuehrungen und den Input. Da fuer den Mobaraum bislang nur eine Betonplatte existiert ist auch noch reichlich Zeit zum Nachdenken vorhanden. Mir juckt es nur in den Fingern und ich dachte man koennte ja mal mit dem BW anfangen...

Zu gross und zu klein. Hehe, Ich mag das.
Man koennte ja definieren, dass nur eine der Hauptstrecken durchgaengig ist und die andere hier startet...
Und zudem bin ich nicht der alles 100% real benoetigt. Wenn es eine Erklaerungsmoeglichkeit gibt bin ich sehr zufrieden.
Evtl. muss ich hier umdefinieren:
Doppelgleisige Hauptstrecke mit abgehender doppelgleisiger Hauptstrecke und Nebenbahn.
Oder heisst es dann:
Sich gabelnde doppelgleisige Hauptstrecke mit abgehender Nebenbahn?

Zu den Bahnhofsgleisen (von oben nach unten):
1. Post gleis mit nach links verbundneen Post (-gueter-) rangierbereich
2. Odinaeres Bahnhosgleis (ausweich fuer Hauptdtrecke A und C)
3/4. Bahnhofsgleise fuer Strecke A
5/7. Bahnhofsgleise fuer Strecke C
6. Durchfahrtsgleis fuer Strecken A/C
8. Nebenbahngleis

Das nach oben (ab-) fuehrende Gleis (von der DKW der Postgleise) werde ich nutzen um zu einem Abstellbereich fuer Dieseltriebzuege zu gelangen, den ich vertikal zum Plan vorgesehen habe. Mal schauen ob das klappt.

Ein paar der DKWs koennten auch EKWs sein und ich habe es geschafft alle Hauptgleise gerade durch diese hindurchzufuehren.

Nochmals vielen Dank fuer deine Gedanken, die in der naechsten Zeit garantiert ihren Weg durch meine Gehirnwindungen machen werden.

Cheers,
Klaus
alle sagten: das geht nicht! dann kam einer daher, der wußte das nicht - und hat's gemacht ...

mein projekt: neuer plan fuer BW und HBF
mein projekt: endbahnhof brois

Antworten

Zurück zu „Anlagenplanung“