Endlich eigene MoBa im Saunakeller

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modellbahnanlagen und Dioramen (alles, was in der Phase vor dem Rohbau an Themen anfällt).

Threadersteller
Clooney
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 & MS2 & iTrain 4
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Gammelshausen
Alter: 37
Deutschland

Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#1

Beitrag von Clooney » Di 5. Apr 2016, 20:51

Hallo zusammen,

Ich heiße Jochen und bin 33 Jahre alt, und wohne mit Familie (Frau und 2 Kinder), sowie meinen Eltern und meiner Schwester + Familie in einem 3 Parteienhaus, das wir 2009 gemeinsam erworben haben.
Von meinen Vater habe ich den kompletten Anlagenbestand mit Loks (der Großteil Analog + 4x digital) und M-Gleisen in Beschlag, sowie 2 Loks von mir.
Zu Weihnachten gabs für meinen 2 jähren eine Noch Fertigplatte (Mittewald) welche immer noch im Wohnzimmer steht.
Auch wurde eine CS2 angeschafft, weil ich keine Lust auf die alte 6020+6036 nicht nutzen wollte und 3 Loks wurden umgerüstet (siehe unten 1x mSD/3 und 2x mLD/3).
Jetzt hat mich natürlich wieder das MoBa-Fieber gepackt und will jetzt natürlich eine anständige Anlage aufbauen, vor allem, da meine Sohn auch schwer fasziniert von der MoBa ist.
Auf der Suche nach einem geeigneten Aufstellort konnte ich im Keller einen Raum gewinnen in dem aktuell unsere Sauna (war beim Haus dabei) steht, die aber seither nur 3x genutzt wurde.
Nun steht fest, dass die Sauna abgebaut wird und entweder wo anders (Waschkeller) aufgebaut wird oder verkauft werden soll.
Leider ist der Raum etwas "ungünstig", da sich dort auch der Zugang zu einer Dusche und einer Badewanne + WC befindet und daher etwas komisch geschnitten ist. Das soll dem Plan einer Kellerbahn aber nicht im Weg steht. 1. Sauna kommt raus, 2. Dusche, Gemeinschaftsbadewanne + WC wird nicht genutzt.
So, das wars erstmal von den Ausgangssituation.
Leider bin ich beim Anlagenplanen nicht wirklich der Held, daher hoffe ich auf Eure mithilfe.
Unten habe ich meinen jetzt schon 20. Plan angehängt, welcher aber auch komplett ersetzt werden kann, wenn nötig.

Die Bahn soll auf jedenfalls einen Durchgangsbahnhof + Verlade/Rangier Bereich enthalten.
So dass auch etwas Spielbetrieb möglich ist.
Später soll aber auch noch ein automatischer Betrieb möglich werden.

Edit: evtl. soll auch noch eine kleine Car-System Strecke integriert werden.

1. Titel: Kellerbahn

2. Spurweite & Gleissystem
Märklin H0 C-Gleis (momentan noch nichts vorhanden, da aktuell noch M-Gleis genutzt wird)

3. Raum & Anlage
Es handelt sich um einen Kellerraum, in dem aktuell noch die Sauna steht, welche aber verkauft werden soll.
Im Raum rechts geht es noch in eine kleine Dusche sowie Badewanne und WC - alles wird momentan nicht genutzt.

3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon: Bild
3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...): Darf gerne ein L werden.
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum: ca. 3,75m x 4,10m

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn: Beides ca 50 - 50.
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn: Spielt eigentlich keine Rolle
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt): R1 nur im nichtsichtbaren Bereich, sonst mind. R2
4.4 Maximale Steigung: max. 3,5% - 4%
4.5 Maximale Zugänge: ca. 2m (BR103 mit 6 TEE Wagons)
4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal): ka
4.7 Eingriffslücken / Servicegang: Eingriffslücken bei Bedarf
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene: nicht höher als 1m
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard: Schattenbahnhof
4.10 Oberleitung ja / nein: Da bin ich noch unschlüssig, tendiere aber eher zu nein

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital: Digital - CS2, später evtl noch ein paar MS.
5.2 Steuern analog oder digital: Digital - CS2
5.3 PC-Steuerung: Für den Anfang nein, soll aber später noch kommen, daher sollte das schonmal beim Rückmeldesystem vorbereitet werden.

6. Motive
6.1 Epoche: hmm, eigentlich egal.
6.2 Bahnhofstyp(en): 1 Durchgangsbahnhof, wenn möglichst 4-gleisig (2 Durchfahrtsgleise)
6.3 Landschaft: Berg und Tal ;)
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe): Vorstadt/Stadt und Land
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw): Eigentlich nicht nötig.
___

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge:
  • * 2857 - Zug-Set Württembergischer Zug (analog)
    * 3000 - BR89 (analog)
    * 3004 - TM800 (analog)
    * 3x 3016 - DB800 + 4018 Beiwagen (1x mld/3 + 2x analog)
    * 3012 - V200 (digital C80)
    * 3048 - BR01 (analog)
    * 3060 + 4060 - Santa FE (analog)
    * 3072 - BR212 (digital C80)
    * 2x 3097 - BR23 (analog)
    * 3107 - T18 (analog)
    * 3108 - BR44 (digital msd/3)
    * 3111 - Typ 59 (analog)
    * 3053 - E03 (digital C80)
    * 3708 - BR85 (digital C80)
    * 34641 - BR365 (digital mld/3)
    * 37382 - 12x Unicef (digital)
    * kleine rote Rangierlok, Nummer/Typ unbekannt.
    2x Drehkran 7051


7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
Bild
Bild Bild Bild Bild Bild Bild Interessant finde ich viele Pläne aus dem Forum, aber die aufzulisten wäre glaube ich unmöglich.
Auch den Plan aus dem MM 05/13 Seite Seite 9 finde ich ansprechend - http://www.maerklin.de/fileadmin/media/ ... _05_15.pdf

7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt: Eher Mehrspieler (mein Sohn 3 und ich)
7.4 Budget: für den Rohbau habe ich mal 3k€ einkalkuliert
7.5 Zeitplan: Gibt es sowas bei MoBas überhaupt? Denke mal Baubeginn wird Herbst/Winter 2016 werden. Erstmal muss die Sauna aus dem Raum.

8. Anhänge
iCloud Fotofreigabe mit weiteren Planungsbildern: https://www.icloud.com/sharedalbum/#B025nhQSTipVg4
Abload Gallery: http://www.abload.de/gallery.php?key=syry7rwD
test4.scarm

Edit (2016-04-09): Bilder neu verlinkt.
Zuletzt geändert von Clooney am So 10. Apr 2016, 18:57, insgesamt 2-mal geändert.


pfahl_04
Ehemaliger Benutzer

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#2

Beitrag von pfahl_04 » Di 5. Apr 2016, 22:28

Willst Du wirklich bei dem Platzangebot mit dem M-Gleis weitermachen?
Alleine die grüne, sogenannte Parade-, Strecke, mit den kleinen Zwischenstücken ist doch schon grausam anzusehen.
verkaufe das M-Zeugs, ich habe schon Leute erlebt, die auf Auktionen 1-2 Euro für einm Gleisstück, ohne Provision, ausgegeben haben
Kaufe stattdessen das K-Gleis, dann bekommst Du die Parade einigermassen gut hin

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7595
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 49
Deutschland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#3

Beitrag von Alex Modellbahn » Mi 6. Apr 2016, 05:19

Moin Jochen,

Erstmal willkommen hier und viel Spaß euch Beiden beim Vater-Sohn-Projekt.
Dein Raum ist wirklich etwas ungünstig geschnitten, wird also eine Herausvorderung. Ich denke aber das die guten Planer hier im Forum Dir weiter helfen werden/können.
Zum Gleis. Ich würde auch vom M-Gleis absehen. Im Digitalbetrieb ist dieses einfach anfälliger, so meine Erfahrung. Ich habe deshalb komplett umgerüstet. C-Gleis (das betriebssicherste) im SBH und das K-Gleis (aus Gründen des Flexgleises) im sichtbaren Bereich. Du solltest Dir mal überlegen ob Du nicht doch lieber das C-Gleis einsetzen möchtest. :redzwinker:
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


Threadersteller
Clooney
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 & MS2 & iTrain 4
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Gammelshausen
Alter: 37
Deutschland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#4

Beitrag von Clooney » Mi 6. Apr 2016, 05:36

Guten Morgen zusammen,

Ja, das M-Gleis kommt weg. Und es soll das C-Gleis genutzt werden. Der Plan ist ja auch schon mit c-Gleis gezeichnet.
Aber ihr habt recht, ggf. Kann man für die Paradestrecke noch ein K-Flex-Gleis einbauen.


grillis MOBA
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert: So 25. Okt 2015, 17:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CU
Gleise: Märklin K

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#5

Beitrag von grillis MOBA » Mi 6. Apr 2016, 06:25

Hallo Jochen!

:welcome: Die Höhen fehlen aber noch im Gleisplan! - Auf den ersten Blick und vom Konzept her finde ich den Plan gar nicht schlecht - bin aber da auch nicht der "Experte" in Bezug auf Planung.

Bin auch grad dabei ne Anlage aufzubauen mit K-Gleis.

Ich Gedenke das K-Gleis überall einzusetzen, da es am "Leisesten" ist. Das C-Gleis war mir einfach zu Laut auch im Untergrund. Teste es einfach mal - dann siehst Du den Unterschied. Und vom Aussehen ist es halt das beste was Märklin hat. Viel Flexibler bist Du allemal.

@alex:
Bzgl. Betriebssicherheit des C-Gleises kann ich sagen daß auch beim C-Gleis Loks in Langsamfahrt stehen bleiben (Mit Schleifer "mitten" im Gleis) - da hab ich das Gleisstück inspiziert und getestet - nichts auffälliges gefunden (Kein Rost, nichts abgebrochen,..etc.) - An was es liegt hab ich bis dato nicht gerausgefunden.
Zuletzt geändert von grillis MOBA am Mi 6. Apr 2016, 15:39, insgesamt 1-mal geändert.
Südliche Grüße
Mandy

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1921
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#6

Beitrag von E-Lok-Muffel » Mi 6. Apr 2016, 11:42

Hallo Jochen,

:welcome: hier im Forum!

Du hast in Deinem Plan die "Hütte ziemlich voll geknallt", will sagen Deinen Platz ziemlich ausgenutzt, ich sehe da aber das Problem der Erreichbarkeit in der Ecke.

Nun aber konkret zu Deinem Plan:
1. Schattenbahnhof: Bei Deinem bisher vorhandenen Rollmaterial sind ganz wenige Wendezüge, nur dafür machen Stumpfgleise im SBF Sinn. Da die Sicht im SBf eingeschränkt ist, kannst Du da nicht einfach Deine Züge wie aus ner Parklücke rückwärts ausparken und dann vorwärts weiterfahren... Plane lieber ein paar mehr Durchgangsgleise. Die drei ganz aussen an der Wand sind prima, da kannst Du sogar 2 Züge hintereinander stellen ("sequentieller Zugspeicher"), Du hast fünf Radien beim C-Gleis, nutze sie aus! Die unterschiedlichen Gleismittenabstände bekommst Du bei 90°-Kurven mit den geraden Ausgleichsgleisen wieder ausgeglichen...
Die Bahnhofsausfahrt direkt über der Wendel (Es heißt: Die Gleiswendel!) geht so nicht! Die Stumpgleise oberhalb schon gar nicht.
Zur Paradestrecke haben schon einige Leute was geschrieben es geht aber auch anders: mit C 24912 auf beiden Gleisen! Du musst im Aussenbogen zwar immer mal wieder ein 24064 einstreuen, aber das Ruckelt weniger, als das was Du jetzt geplant hast.

Ich hätte da aber eine andere Idee: Lass die Wendel weg und mach aus Deiner Paradestrecke eine Rampe! Der Bahnhof kommt in die Kehrschleife.

Bild
Quelle: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=61420 - nur gespiegelt

Anlage mit stabilem Rahmen bauen, kommt auf Rollen, ca. 10 cm kleiner als die Raummaße (ca. 4,0 m), Ansonsten nur mit Eingreiftiefe 80 cm planen.
Ggfs. wäre links dann noch Platz für den Anschluss einer Nebenbahn, Bw oder ähnliches...
Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


Threadersteller
Clooney
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 & MS2 & iTrain 4
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Gammelshausen
Alter: 37
Deutschland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#7

Beitrag von Clooney » Mi 6. Apr 2016, 12:52

E-Lok-Muffel hat geschrieben:Du hast in Deinem Plan die "Hütte ziemlich voll geknallt", will sagen Deinen Platz ziemlich ausgenutzt, ich sehe da aber das Problem der Erreichbarkeit in der Ecke.
Ja, das Problem mit der Ecke ist mir auch bewusst, war aber dann doch etwas ratlos und habe beschlossen erstmal "Übertage" weiter zu planen, und den SBF dann an diese Planun anzupassen.
E-Lok-Muffel hat geschrieben:Nun aber konkret zu Deinem Plan:
1. Schattenbahnhof: Bei Deinem bisher vorhandenen Rollmaterial sind ganz wenige Wendezüge, nur dafür machen Stumpfgleise im SBF Sinn. Da die Sicht im SBf eingeschränkt ist, kannst Du da nicht einfach Deine Züge wie aus ner Parklücke rückwärts ausparken und dann vorwärts weiterfahren... Plane lieber ein paar mehr Durchgangsgleise. Die drei ganz aussen an der Wand sind prima, da kannst Du sogar 2 Züge hintereinander stellen ("sequentieller Zugspeicher"), Du hast fünf Radien beim C-Gleis, nutze sie aus! Die unterschiedlichen Gleismittenabstände bekommst Du bei 90°-Kurven mit den geraden Ausgleichsgleisen wieder ausgeglichen...
ja, das mit den Stumpfgleisen war mehr oder weniger nur zusätzlich Parkfläche zu schaffen, wobei für die Zukunft auch noch ein paar Wendezüge auf dem Wunschzettel stehen. Muss ich mal schauen wie ich da noch mehr Durchgangsgleise unterbringe. Eine Einfahrt über eine Dreiwegeweiche soll ja nicht so der bringer sein.
E-Lok-Muffel hat geschrieben:Die Bahnhofsausfahrt direkt über der Wendel (Es heißt: Die Gleiswendel!) geht so nicht! Die Stumpgleise oberhalb schon gar nicht.
Der/Die/Das Wendel, mir doch egal ;)
Hmm, ist mir jetzt zwar nicht so ganz klar warum das nicht gehen sollte, aber gut, muss ich mal sehen wie ich da noch optimieren kann.
E-Lok-Muffel hat geschrieben:Zur Paradestrecke haben schon einige Leute was geschrieben es geht aber auch anders: mit C 24912 auf beiden Gleisen! Du musst im Aussenbogen zwar immer mal wieder ein 24064 einstreuen, aber das Ruckelt weniger, als das was Du jetzt geplant hast.
Ja, sieht etwas doof aus, die Idee mit den R9 Gleisen ist mir auch schon gekommen, evtl. werde ich das aber auch mal mit K-Flexgleis planen.
E-Lok-Muffel hat geschrieben:Ich hätte da aber eine andere Idee: Lass die Wendel weg und mach aus Deiner Paradestrecke eine Rampe! Der Bahnhof kommt in die Kehrschleife.
Stellt sich nur die Frage wie ich dann meine Züge wende, einen Kopfbahnhof will ich definitv nicht, aber danke.
E-Lok-Muffel hat geschrieben: Bild
Quelle: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=61420 - nur gespiegelt
Oh ja, Weyerbühl...
E-Lok-Muffel hat geschrieben:Anlage mit stabilem Rahmen bauen, kommt auf Rollen, ca. 10 cm kleiner als die Raummaße (ca. 4,0 m), Ansonsten nur mit Eingreiftiefe 80 cm planen.
Ggfs. wäre links dann noch Platz für den Anschluss einer Nebenbahn, Bw oder ähnliches...
Die Anlage wird definitiv teilbar geplant, so dass man sie zur not auch transportieren, bzw. verkaufen kann, was ich aber eigentlich nicht hoffe.
An der Nebenbahn hatte ich mich ja schon versucht (blau), damit bin ich aber selbst auch noch nicht zufrieden.


pfahl_04
Ehemaliger Benutzer

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#8

Beitrag von pfahl_04 » Mi 6. Apr 2016, 12:59

Hast Du Dir schon mal einen Kopfbahnhof für die Wendezüge überlegt? Ausserdem ist dort auch ein vernünftiger Zugspeicher für die WZ dabei


Threadersteller
Clooney
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 & MS2 & iTrain 4
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Gammelshausen
Alter: 37
Deutschland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#9

Beitrag von Clooney » Mi 6. Apr 2016, 13:21

pfahl_04 hat geschrieben:Hast Du Dir schon mal einen Kopfbahnhof für die Wendezüge überlegt? Ausserdem ist dort auch ein vernünftiger Zugspeicher für die WZ dabei
Ja, aber da ich kaum/keine Wendezüge habe und auch nicht die Menge auf der Wunschliste steht, möchte ich keinen Kopfbahnhof.

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1921
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#10

Beitrag von E-Lok-Muffel » Do 7. Apr 2016, 12:11

Clooney hat geschrieben:
E-Lok-Muffel hat geschrieben:Ich hätte da aber eine andere Idee: Lass die Wendel weg und mach aus Deiner Paradestrecke eine Rampe! Der Bahnhof kommt in die Kehrschleife.
Stellt sich nur die Frage wie ich dann meine Züge wende, einen Kopfbahnhof will ich definitv nicht, aber danke.
Du lebst noch zu sehr im "Kreisverkehr"
Beim "Hundeknochen" brauchst Du die Züge nicht zu wenden, sie fahren auf dem rechten Gleis hin und auf dem linken wieder zurück (bei zweigleisiger Strecke). Du musst nur vor dem Kehrschleifenbahnhof einen Gleiswechsel planen, damit Du den Bahnhof auch von beiden Seiten anfahren kannst. Das ist der Clou an Weyersbühl und allen "Hundeknochen"-Anlagen: Du hast eine zweigleisige Paradestrecke mit schönen Zugbegegnungen, dann splittet sie sich auf und der Bahnhof wird nur noch eingleisig angefahren, was einen Haufen Weichen und damit Platz spart...Ist ne Super-Lösung für Leute mit wenig Platz, wie man bei HajoWolf sieht, aber auch toll in der Ausgestaltung mit viel Landschaft und trotzdem massig Betrieb, was bei Dir sogar noch ausbaufähig ist...
Ist nur so ne Anregung

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


Threadersteller
Clooney
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 & MS2 & iTrain 4
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Gammelshausen
Alter: 37
Deutschland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#11

Beitrag von Clooney » Do 7. Apr 2016, 14:07

Hundenkochen habe ich ja eigentlich schon, nur ist die Paradestrecke meine Kehrschleife.
So langsam verstehe ich aber, was du meinst.
Sprich ich müsste mal testen, wie ich das hinbekomme, dass es rechts nicht per Wendel in den SBH geht, sondern wieder vor den BHF und dann über die Paradestrecke in den SBH.
Dann könnte ich den BHF sogar nur 3 Gleisig machen und trotzdem beidseitig befahren.
Mal schaun, was mir dazu noch einfällt, vl. komme ich da heute abend dazu, was zu basteln.


Threadersteller
Clooney
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 & MS2 & iTrain 4
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Gammelshausen
Alter: 37
Deutschland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#12

Beitrag von Clooney » So 10. Apr 2016, 18:54

Guten Abend zusammen,

hatte gestern endlich mal Zeit etwas an meinem Plan weiter zu arbeiten.

Zuerst mal die neue Gesamtübersicht:
Bild

Hauptaugenmerk lag auf der Neugestaltung des HBF und SBF.
Übersicht der Hauptebenen:
Bild

Bahnhof:
Bild
Zwischen Gleis 1 und 2 will ich den abstand noch verringern, dafür sollte er zwischen Gleis 2 und 3 erhöht werden, wofür ich aber noch keine Losung gefunden habe, für Ratschläge diesbezüglich wäre ich sehr dankbar.

Nebenbahn (Holzverladung):
Bild
Abzweig nicht mehr nördlich, sondern südlich der Hauptstrecke.

Paradestrecke:
Bild
Mal testhalber mit K-Flexgleis geplant, bin aber generell noch nicht mit dem Verlauf zufrieden, vielleicht habt Ihr ja noch Ideen.

Schattenbahnhof:
Bild
Denke diese Variante ist besser als die ursprüngliche Version. 4 (5) Große durchgangs-Speichergleise und 3 (4) kleine durchgangs-Speichergleise, plus 5 Abstellgleise für Wendezüge.
Weitere Optimierungsvorschläge sind natürlich willkommen.

Neuer Gleisplan (SCARM):
Saunabahn_V02.scarm

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1921
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#13

Beitrag von E-Lok-Muffel » Mo 11. Apr 2016, 07:52

Hallo Jochen,
Das sieht schon mal viel aufgeräumter aus, trotzdem hast Du noch viele Fahrmöglichkeiten.
Allerdings gibt es noch einige Knackpunkte:
Das mit dem beidseitigen Anfahren des SBf ist ein Problem: bei Kreuzungen der beiden Strecken steigt die Unfallgefahr gerade im nicht sichtbaren Bereich, eine automatische Steuerung wird dadurch auch nicht gerade einfacher. Am besten ist die Variante: ein Gleis rein -Speichergleise- ein Gleis raus , mit Stumpfgleisen wird die Sache kompliziert... Apropos Stumpfgleise und überhaupt, Du hast da immer noch sehr viele Kurze Gleise geplant, ich hab da alles in allen glaub ich acht Gleise < 1,00 m gezählt, davon über die Hälfte stumpf; Ein Zug mit 3 Personenwagen (UIC-Vierachser- z.B. Silberling, Dosto etc.) ist jedoch knapp 1,00 m lang, dann noch etwas Sicherheitsabstand zum automatischen Einparken, dann brauchst Du schon Gleislängen von 1,20 m für solche Züge, es sei denn Du hast ein halbes Dutzend Schienenbusse!
Die Gleisharfe links ist teuer und verkürzt Deine Speichergleise unnötig, lieber eine zweite Kehrschleife nach rechts unter die Rampe legen (Kreisverkehr im SBf), damit kannst Du dann den hinteren Zug auf Deinem Abstellgleis nach vorne holen (zweiter Vorteil: Du kannst schon auf der unteren Ebene fahren und musst nicht bis zum Bogenschluss oben warten - ist auch schön fürs Kind, verzögert jedoch den Bau - weil kein Druck mehr dahinter).
Die Zugänglichkeit der Ecke ist immer noch suboptimal, es würde sich eine Wartungsluke direkt hinter der Paradestrecke anbieten, dafür müssten allledings die Abstellgleise im Sbf weg. Lösung: der Abzweig für die Abstellgleise kommt direkt hinter die erste DKW. Vorteil: Verkürzung der Gleislänge "gegen die Hauptfahrrichtung, Möglichkeit die Gleislänge zu verlängern, Nachteil 1 S-Bogen. Dann geht jedoch die Kehrschleife nicht mehr...
Musst Du entscheiden.

Dann ist da noch die Sache mit den sichtbaren Strecken... ich würde "meine Strecke" länger sichtbar haben wollen, ich finde es auch immer schade, wenn der Bahnhof von Tunneln "eingerahmt" wird...
Lösung hab ich da noch nicht, höchstens eine Idee: Wenn Du die Nebenbahn "oben" anbindest (Wenn Du rechts in der Kurve auf eingleisig gehst, wozu im Tunnel zweigleisig - in Weyersbühl klar: Zugwartegleis vor dem eingleisigen Bahnhof, Du hast aber die - verdeckte - Kurve links unten), gewinnst Du an der Wand genug Höhe, um irgendwann links die Hauptstrecke zu kreuzen, damit könntest Du den linken Bahnhofskopf freilegen und hättest eine schöne Brücke für die Nebenbahn...

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


Threadersteller
Clooney
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 & MS2 & iTrain 4
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Gammelshausen
Alter: 37
Deutschland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#14

Beitrag von Clooney » Mo 11. Apr 2016, 22:23

So, habe nochmals den Schattenbahnhof überarbeitet.
Edit: Bild nochmals aktualisiert (Jetzt mit 1024px):
Bild
Zuletzt geändert von Clooney am Di 12. Apr 2016, 11:37, insgesamt 3-mal geändert.


pfahl_04
Ehemaliger Benutzer

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#15

Beitrag von pfahl_04 » Di 12. Apr 2016, 06:27

Es ist fast unhöflich, die Bilder im Mäuseformat einzustellen
habe es versucht umzuwandeln, aber das Bild ist zu gross, muss kleiner 1024 sein


Threadersteller
Clooney
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 & MS2 & iTrain 4
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Gammelshausen
Alter: 37
Deutschland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#16

Beitrag von Clooney » Di 12. Apr 2016, 11:36

pfahl_04 hat geschrieben:Es ist fast unhöflich, die Bilder im Mäuseformat einzustellen
habe es versucht umzuwandeln, aber das Bild ist zu gross, muss kleiner 1024 sein
Sorry, hatte ich wohl vergessen zu verkleinern. Bild im vorigen Beitrag sollte nun passen.
Und die Bilder um Mäuseformat sind Links zu den Großformaten

Benutzeravatar

bjb
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1642
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 13:22
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: M-K-C und 1(Maxi)
Wohnort: Zminga

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#17

Beitrag von bjb » So 17. Apr 2016, 10:25

Servus Clooney,

zu Deinem Anlagenraum und der bevorzugten L-Anlage hätte ich auch einen Vorschlag. :D
Wie immer etwas geschwungen und hoffentlich nach Deinem Geschmack. Eine zweigleisige Strecke mit einem Abzweigbahnhof von wo eine Nebenbahn abzweigt und zu einem kleinen Endbahnhof führt.
Bild

Mit herumplanenden Grüßen
BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr unter Anlagen)


Threadersteller
Clooney
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 & MS2 & iTrain 4
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Gammelshausen
Alter: 37
Deutschland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#18

Beitrag von Clooney » Mo 18. Apr 2016, 19:33

Hi BJB,

der Plan sieht wirklich gelungen aus und da merkt man auch, dass Du wahrscheinlich mehr Erfahrung im planen hast als ich.
Er würde auch meinen Geschmack treffen, aber eigentlich hatte ich mir nördlich (ist geografisch aber südlich) vom Bahnhof ein kleines Örtchen vorgestellt, durch das eine (Haupt-)Straße führt, die sich dann zum Nebenbahnhof erstreckt und ggf. zur Carsystemstrecke ausgebaut wird.
Das kann ich mir aber auf der geplanten Moba von dir im Moment nicht vorstellen.
Vielleicht kam das oben aber auch nicht ganz deutlich rüber.
Würde aber bei Deinem Plan auch gehen, wenn ich die Nebenstrecke weglassen würde, dann könnte man evtl. am Bahnhof noch einen größeren Güterbereich einbauen, so dass ich evtl. meine 2 Kräne (Mä-7051) unterbringen könnte.

Mein Wunsch wäre auch ein gewisses Maß an Spielbahn ;) damit Sohnemann (wird im Mai 3 Jahre jung) auch mitspielen kann.
Meine Idee ist daher auch schon minimal weiter, indem ich wahrscheinlich noch eine Zwischenebene mit Schattenbahn-Umfahrung einbauen würde, so dass er seine Runden drehen könnte und auch mal etwas mit den Kränen (ob einer oder beide weiß ich noch nicht) verladen könnte und auch etwas rangieren. Hierfür hatte ich das mit der Nebenbahn und Holzverladung angedacht.
Aber das sind bisher nur Ideen für die ich noch keine Umsetzung gefunden habe, die mir zusagt.
War zwischenzeitlich sogar am planen mit eingleisiger Hauptstrecke, aber offensichtlich bin ich zumindest am PC dazu zu doof.
Muss dringend mal Stift und Papier in die Hände nehmen und mal ein paar Skizzen auf Papier bringen.
Aber vielleicht habt ihr ja dazu noch ein paar Ideen.
Wie gesagt, noch ist nichts fest geplant (ausser der Raum) und daher bin ich grundsätzlich auch für einen komplett anderen Plan offen.

Zur Info noch:
Türe unten ist links angeschlagen, und nicht rechts, wie von BJB angenommen.
Türe rechts oben ist oben angeschlagen.

Soviel mal für heute.

Gruß Jochen

Benutzeravatar

bjb
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1642
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 13:22
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: M-K-C und 1(Maxi)
Wohnort: Zminga

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#19

Beitrag von bjb » Sa 23. Apr 2016, 10:27

Servus Jochen,

ich hab den großen Bahnhof jetzt mal anders platziert und den anderen Türanschlag berücksichtigt. Bei diesem Vorschlag hättest Du auch die Möglichkeit eine Straße vom großen Bahnhof zum Endbahnhof zu verlegen. Zusätzlich wäre links oben im Eck auch der Platz für eine Wartungsöffnung, so kommst Du beim Bauen und später im Anlagenbetrieb gut in die Ecke. :wink: Für die beiden Kräne wäre jetzt auch ein Platz gefunden. :D
Bild
Bin schon gespannt ob dieser Vorschlag näher an Deinen Vorstellungen dran ist.

Mit umplanenden Grüßen
BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr unter Anlagen)

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1921
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#20

Beitrag von E-Lok-Muffel » Sa 23. Apr 2016, 14:53

Hallo Jochen,

der Bernd-Jost, der kann´s halt, der hat die C-Gleis-Geometrie mit der Muttermilch eingesogen - was ihn glaube ich ein paar Jährchen jünger macht - oder er wurde lang gestillt :fool: :fool: :fool:

Scherz beiseite: die Pläne, die BJB aus dem Ärmel schüttelt sind so ziemlich optimal, was die Gleisplanung angeht, und dass er so schnell auf Deine Wünsche eingeht, macht es nur noch besser…

Mit Sohnemann und Modellbahn wäre ich an Deiner Stelle vorsichtig: Sicherlich ist die Altersgrenze von > 13/14 Jahren recht willkürlich und trifft nicht wirklich auf alle Kinder zu, v.a. wenn sie in einem MOBA-Haushalt aufwachsen und schon früh damit umgehen lernen. Allerdings haben kleine Kinder ganz andere Interessen: meine Tochter wird im Juni sechs und darf auch schon mal ab und zu an den Regler. Laut ihrer eigenen Aussage findet sie den roten STOP-Knopf an der CS2 am besten, spielt dann aber lieber mit den Feuerwehrautos auf der Anlage (da sie mit ihren Ellenbogen den Fahrbetrieb gefährdet hat sie schnell ihr eigenes Feuerwehr-Diorama bekommen, da die Häuser sowieso noch auf der SBf-Platte standen), auch kann sie sich mit meinem Fuhrpark nicht recht anfreunden (Ep III, d.h. schwarz und altrot), der ist so "unbunt"!
Will sagen: bis Dein Sohn in ein Moba-fähiges Alter kommt, kann es noch dauern, bis so eine Anlage steht allerdings auch; Du musst Dir aber auch im klaren sein: ein stationäre Modellbahnanlage steht auch noch im Keller, lange, nachdem Dein Sohn ausgezogen ist!
Du baust Deine Anlage also primär für Dich, wenn Dein Sohn irgendwann Interesse an der Moba hat, lass ihn mitspielen.
Eine Idee wäre auch, im Schattenbahnhof einen Abzweig auf ein mobiles Modul zu planen, das zukünftig Dein Sohn bespielen darf, da darf er dann die Gleise zusammenstecken und bauen wie er will und Papa kann ihm Güterwagen von der großen Anlage zum Be- und Entladen schicken.. (zur Zeit sind die übriggebliebenen Schoko-Eier von Ostern beliebtes Ladegut, aber auch Smarties eignen sich hervorragend - Natürlich nur wenn die Anlage und v.a. die Güterwagen vorher gründlich abgesaugt wurden - sonst schimpft die Mamma!)
- Warum im Schattenbahnhof? weil er da besser drankommt! SBF kommt auf Höhe zw. 60 und 70 cm, damit Du von unten Verkabeln und an die Weichenantriebe kommst, Hauptebene eingriffstechnisch mindestens 30 cm darüber, sprich 90-100cm… Mit sechs oder sieben Jahren kann Dein Knirps da gerade mal das Kinn drauf legen aber noch nicht spielen… Drunter würde ich auch nicht gehen, da Du hauptsächlich damit spielst, und Du nicht ständig "buckeln" willst!
Fazit: Für ein echtes Vater-Sohn-Projekt bist Du noch fünf Jahre zu früh! Aber es muss ja nicht die letzte Anlage sein! Die nächste könnt Ihr dann zusammen planen und auch bauen…

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


Threadersteller
Clooney
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 & MS2 & iTrain 4
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Gammelshausen
Alter: 37
Deutschland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#21

Beitrag von Clooney » So 24. Apr 2016, 21:44

bjb hat geschrieben:Bin schon gespannt ob dieser Vorschlag näher an Deinen Vorstellungen dran ist.

Mit umplanenden Grüßen
Wow, bin echt beeindruckt von Deinen Planungskünsten.
Ich kann mir den Verlauf der Nebenstrecke gut vorstellen, nur mit dem Anschluss der Hauptstrecken an einen Schattenbahnhof hab ich noch so meine Schwierigkeiten.

E-Lok-Muffel hat geschrieben:Hallo Jochen,

der Bernd-Jost, der kann´s halt, der hat die C-Gleis-Geometrie mit der Muttermilch eingesogen - was ihn glaube ich ein paar Jährchen jünger macht - oder er wurde lang gestillt :fool: :fool: :fool:

Scherz beiseite: die Pläne, die BJB aus dem Ärmel schüttelt sind so ziemlich optimal, was die Gleisplanung angeht, und dass er so schnell auf Deine Wünsche eingeht, macht es nur noch besser…
Oh ja, bin nich auch echt überrascht, aber da zeigt sich mal wieder, dass die Erfahrung eben doch den unterschied macht.
E-Lok-Muffel hat geschrieben:Mit Sohnemann und Modellbahn wäre ich an Deiner Stelle vorsichtig: Sicherlich ist die Altersgrenze von > 13/14 Jahren recht willkürlich und trifft nicht wirklich auf alle Kinder zu, v.a. wenn sie in einem MOBA-Haushalt aufwachsen und schon früh damit umgehen lernen. Allerdings haben kleine Kinder ganz andere Interessen: meine Tochter wird im Juni sechs und darf auch schon mal ab und zu an den Regler. Laut ihrer eigenen Aussage findet sie den roten STOP-Knopf an der CS2 am besten, spielt dann aber lieber mit den Feuerwehrautos auf der Anlage (da sie mit ihren Ellenbogen den Fahrbetrieb gefährdet hat sie schnell ihr eigenes Feuerwehr-Diorama bekommen, da die Häuser sowieso noch auf der SBf-Platte standen), auch kann sie sich mit meinem Fuhrpark nicht recht anfreunden (Ep III, d.h. schwarz und altrot), der ist so "unbunt"!
Will sagen: bis Dein Sohn in ein Moba-fähiges Alter kommt, kann es noch dauern, bis so eine Anlage steht allerdings auch; Du musst Dir aber auch im klaren sein: ein stationäre Modellbahnanlage steht auch noch im Keller, lange, nachdem Dein Sohn ausgezogen ist!
Du baust Deine Anlage also primär für Dich, wenn Dein Sohn irgendwann Interesse an der Moba hat, lass ihn mitspielen.
Eine Idee wäre auch, im Schattenbahnhof einen Abzweig auf ein mobiles Modul zu planen, das zukünftig Dein Sohn bespielen darf, da darf er dann die Gleise zusammenstecken und bauen wie er will und Papa kann ihm Güterwagen von der großen Anlage zum Be- und Entladen schicken.. (zur Zeit sind die übriggebliebenen Schoko-Eier von Ostern beliebtes Ladegut, aber auch Smarties eignen sich hervorragend - Natürlich nur wenn die Anlage und v.a. die Güterwagen vorher gründlich abgesaugt wurden - sonst schimpft die Mamma!)
- Warum im Schattenbahnhof? weil er da besser drankommt! SBF kommt auf Höhe zw. 60 und 70 cm, damit Du von unten Verkabeln und an die Weichenantriebe kommst, Hauptebene eingriffstechnisch mindestens 30 cm darüber, sprich 90-100cm… Mit sechs oder sieben Jahren kann Dein Knirps da gerade mal das Kinn drauf legen aber noch nicht spielen… Drunter würde ich auch nicht gehen, da Du hauptsächlich damit spielst, und Du nicht ständig "buckeln" willst!
Fazit: Für ein echtes Vater-Sohn-Projekt bist Du noch fünf Jahre zu früh! Aber es muss ja nicht die letzte Anlage sein! Die nächste könnt Ihr dann zusammen planen und auch bauen…

Gruß
uLi
Mein Sohnemann macht das schon recht gut. Letztens haben wir mit dem Rangieren angefangen:
Ich habe die Waggons einzeln auf Gleis 1 abgestellt und er hat sie mit meiner BR365 einzeln auf Gleis 2 gebracht und angekuppelt.
Das hat er recht schnell verstanden, und auch hat auch hervorragend geklappt.
Auch das stellen der zwei Weichen für das Umsetzen der Waggons ging wunderbar, er hat zwar jedesmal gefragt, ob er die richtige Weiche stellt.
War echt schwer beeindruckt.
Bei der aktuellen Anlage ist die Bahnhofsebene auch auf ca. 100cm, mein Sohn ist aktuell 105cm groß.
Aber die Idee mit der Kinderebene hat auch was.

Benutzeravatar

bjb
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1642
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 13:22
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: M-K-C und 1(Maxi)
Wohnort: Zminga

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#22

Beitrag von bjb » Mo 25. Apr 2016, 19:18

Servus Jochen,

es freut mich, wenn Dir mein Plan gefällt. Im Untergrund ergab sich bei leichter Änderung an der Hauptstrecke ein ganz besondere Gelegenheit. Es gibt eine direkte Verbindung, da fahren die Züge in zwei Kreisen quasi immer eine "Acht" und es gibt die verlängerten Verbindungen zu den Schattenbahnhöfen.

Bild - Verbindungsebene
Bild

In der SBF-Ebene gäbe es zwei Möglichkeiten, einmal je ein SBF der parallel zu den Kreisen liegen würde oder die hier dargestellte Variante wo mit den beiden SBF's ein Hundeknochen gefahren wird.

Bild - SBF-Ebene
Bild
Wer mehr Abstand zwischen SBF-Ebene und Restanlage haben will, muss unten und rechts eine zusätzliche Wendel einplanen.

Mit variablen Grüßen
BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr unter Anlagen)


Threadersteller
Clooney
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 & MS2 & iTrain 4
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Gammelshausen
Alter: 37
Deutschland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#23

Beitrag von Clooney » Mo 25. Apr 2016, 19:39

bjb hat geschrieben:Servus Jochen,

es freut mich, wenn Dir mein Plan gefällt. Im Untergrund ergab sich bei leichter Änderung an der Hauptstrecke ein ganz besondere Gelegenheit. Es gibt eine direkte Verbindung, da fahren die Züge in zwei Kreisen quasi immer eine "Acht" und es gibt die verlängerten Verbindungen zu den Schattenbahnhöfen.

Bild - Verbindungsebene
Bild
Hammer genau sowas habe ich gesucht, da kann man quasi die Schattenbahnhof umfahren.
Somit kann Sohn auch mal nur "kreisen", und man muss den Schattenbahnhof nicht im Auge behalten.
Evtl. könnte man dadurch auch den Schattenbahnhof später integrieren, was ich aber eigentlich nicht vorhatte.
bjb hat geschrieben:In der SBF-Ebene gäbe es zwei Möglichkeiten, einmal je ein SBF der parallel zu den Kreisen liegen würde oder die hier dargestellte Variante wo mit den beiden SBF's ein Hundeknochen gefahren wird.

Bild - SBF-Ebene
Bild
Die andere Variante würde mich noch interessieren, auch könnte er etwas mehr Platz bieten.
bjb hat geschrieben:Wer mehr Abstand zwischen SBF-Ebene und Restanlage haben will, muss unten und rechts eine zusätzliche Wendel einplanen.

Mit variablen Grüßen
Jo, das ist klar.
Sonst weiß ich echt nicht, was ich sonst noch sagen soll.

Und nur mal so nebenbei, Deine Anlage ist echt der Hammer.

Mit dankenden Grüßen

Benutzeravatar

bjb
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1642
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 13:22
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: M-K-C und 1(Maxi)
Wohnort: Zminga

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#24

Beitrag von bjb » Mo 25. Apr 2016, 20:54

Servus Jochen,

ganz auf die schnelle hier die zweite Variante mit den SBF's parallel zur "Acht". Bei dieser Variante liegen die beiden SBF's untereinander, dafür muss eine Gleiswendel eingebaut sein.

Bild - SBF Ebene Parallelbetrieb
Bild
Das Zeichnen des unteren SBF's hab ich mir jetzt gespart, ich denke Du weist wie ich es meine.

Noch ein kleiner Tipp, ich hab mal später einen SBF nachgerüstet und das war eine "Schweinearbeit" - also besser gleich einbauen.

Mit alternativen Grüßen
BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr unter Anlagen)


Threadersteller
Clooney
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 & MS2 & iTrain 4
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Gammelshausen
Alter: 37
Deutschland

Re: Endlich eigene MoBa im Saunakeller

#25

Beitrag von Clooney » Do 28. Apr 2016, 09:55

Hi Stummis,

langsam bringt mich SCARM um den Verstand.
Habe jetzt mal versucht den Plan von BJB in SCARM zu überführen, leider mit mäßigem Erfolg.
Irgendwo gibt es immer einige Abweichungen und der Plan will einfach nicht zusammenpassen.

Hier nochmal der Gesamtplan:
Bild

Schattenbahnhof und Zwischenebene:
Bild
Hier noch der Link zu einer größeren Version - Diese hat aber ein paar andere Fehler, da ich dort anders mit dem Plan begonnen habe:
Bild

Nun aber zu den Fehlern:
Bild
Das würde ich noch als Toleranz einstufen, aber beim nächsten passt irgendetwas nicht:
Bild

Zwischenebene und Hauptebene:
Bild
Und der passende Fehler im Detail:
Bild
Das würde ich auch nicht unbedingt als Toleranz einstufen.

Und so sieht das ganze dann in 3D aus (trotz den Fehlern von oben)
Bild

Was meint Ihr zu den von mir aufgelisteten Problemen?
Vielleicht habe ich ja auch noch etwas übersehen, aber ich habe die letzten Tage den ganzen plan bestimmt 4 mal komplett neu übertragen, aber irgendwo passt es nie. Es spielt auch keine Rolle ob ich mit dem SBH, der Zwischenebene oder der Hauptebene anfange.

mit verwirrten Grüßen,
Jochen

Antworten

Zurück zu „Anlagenplanung“