Umbau/Anschluss Decoder an Märklin Mintling Steuerwagen (Art.Nr.43834)

Bereich für alle Themen rund um die Modellbahn-Elektronik und elektr. Umbauten für Analogbetrieb.
Antworten

Threadersteller
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi Rektor+ LoDi S88 + ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 51

Umbau/Anschluss Decoder an Märklin Mintling Steuerwagen (Art.Nr.43834)

#1

Beitrag von Aphyosemion »

Hallo zusammen,

ich möchte in meinen Märklin Mintling Steuerwagen (Art.Nr.43834), einen Decoder zur Steuerung bzw. zum Schalten des Lichtwechsels und der Innenbeleuchtung einbauen! Da ich nicht der große Experte diesbezüglich bin und ich mir beim Anschluss, der vorhandenen Lichtplatine von Märklin ,
an den Decoder nicht 100% sicher bin, deshalb, hier kurz zur Sicherheit, meine Frage/n dazu.

Zuerst noch das Bild der vorhandenen Platine von Märklin:
Bild

Die beiden oberen Kabel weiß und schwarz, müssten die beiden Kabel, für das rot und das weiße Licht sein (Lichtwechsel). Sie waren an der märklintypischen Schleiferumschaltung, unter dem Wagen angelötet.

Die beiden anderen Kabel rot und braun, kommen vom Schleifer und vom Außenleiter/Masse.

Wenn ich jetzt die Beleuchtungsplatine an den Decoder anschließen möchte, löte ich an das Lötpad, wo jetzt das braune Kabel ist,
die Decodermasse( nach NEM Norm schwarzes Kabel) und an das Lötpad, wo jetzt das rote Kabel ist, das Kabel vom Decoder Plus (blaues Kabel nach NEM Norm)?

Stimmt meine Ausführung soweit, oder ist daran etwas falsch?

Zweite Frage noch dazu: Sowie ich das sehe, benötigt man ja für den Anschluss nicht unbedingt einen Vorwiderstand, da die Widerstände ja schon auf der Beleuchtungsplatine vorhanden sind? Sehe ich das so richtig?

Vorab, schon einmal vielen Dank, für eure Hilfe!

Schöne Grüße, Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2844
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Umbau/Anschluss Decoder an Märklin Mintling Steuerwagen (Art.Nr.43834)

#2

Beitrag von volkerS »

Hallo Stephan,
nein. Der rote und braune Draht kommen an den Decoder (Versorgungsspannung).
Platine ausbauen und alle! Bauteile ablöten bis auf die 5 Leds und die dazugehörigen 5 Widerstände.
Decoder + (blau) kommt an den gemeinsamen Anschluß aller Leds. (Auf deinem Bild sind zwischen den unteren und der mittleren Led 4 Lötpads frei. Das untere kleine freie Lötpad ist der gemeinsame Pol.)
Funktionsausgang Decoder für Spitzenlicht. Auf deinem Bild sind zwischen den oberenen und der mittleren Led 4 Lötpads frei. Das untere große freie Lötpad ist der Anschluß, geht direkt an den Widerstand 1502 der oberen Led.
Funktionsausgang Decoder für Schlußlicht. Da gibt es leider kein Lötpad auf der Oberseite. Entweder auf der rechten Seite eines der 1802 Widerstande anlöten oder an der Durchkontaktierung (das grün lackierte Bohrloch links vom Lötpad mit dem braunen Draht), den Lack entfernen und dort anlöten.
Volker


Threadersteller
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi Rektor+ LoDi S88 + ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 51

Re: Umbau/Anschluss Decoder an Märklin Mintling Steuerwagen (Art.Nr.43834)

#3

Beitrag von Aphyosemion »

Hallo Volker,

vielen Dank, und da lag ich ja etwas daneben, lach…

Gut, das mit dem roten und braunen Kabel zum Decoder, hatte schon ich gewusst, nur eben nicht extra dazu geschrieben, aber bei allem Anderen,
lag ich ja voll daneben! :roll: :wink:

So, dann werde ich jetzt mal meine Ersa Lötstation anwerfen und die Vergrößerungslupe rausholen und sehen, ob ich das hinbekomme!?
Auf den Bildern, sieht das ja alles recht beschaulich und groß aus, aber in Wirklichkeit, ist das ja alles sooooo..... klein! :wink:

Schöne Grüße, Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Threadersteller
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi Rektor+ LoDi S88 + ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 51

Re: Umbau/Anschluss Decoder an Märklin Mintling Steuerwagen (Art.Nr.43834)

#4

Beitrag von Aphyosemion »

Hallo zusammen, hallo Volker,

deinen Rat befolgend, habe ich die Komponenten abgelötet und die Kabel (so hoffe ich doch?) wie von dir beschrieben angelötet. Das Ergebnis war leider nicht von Erfolg gekrönt, denn es ging erst einmal gar nichts! :roll:

Siehe Bild:
Bild

Nachdem ich mich dann erst einmal versichert hatte, das sich z.B. einen angeschlossene LED Innenbeleuchtung schalten lies, habe ich erst einmal alle drei Kabel wieder abgelötet und versucht, per "anhalten" der Kabel an die Lötpads herauszufinden , ob und mit welcher Kombination etwas leuchtet!

Ich habe so herausgefunden, das, wenn ich an den mit den Pfeilen markierten Stellen (aber auch die Stellen/Lötpads gegenüber auf der anderen Seite) jeweils die Kabel hinhalte (z.B. U+ und das gelbe Kabel), das die LED´s zwar leuchten, aber nur jeweils in einer Farbe. Also z.B. nur weiß! Vertauscht man quasi die Pole, sprich U+ gegen das gelbe Kabel, leuchten die LED´s, dann jeweils in der anderen Farbe, hier dann eben rot.

Das Ganze, funktioniert auch genauso mit den anderen Funktionsausgängen beim Testen. Vertauscht man jeweils an denselben Lötpads die Kabel, dann wechselt auch die Farbe !?

Ich habe deshalb den leisen Verdacht, dass es bei dieser Beleuchtungsplatine ähnlich gelagert ist, wie bei der ICE2 Beleuchtungseinheit ( Märklin Art.Nr. 37712) und die Beleuchtung hier gegen Minus geschaltet wird!?

Hierzu hatte ich auch schon mal hier im Forum die Frage gestellt, wie man das mit einem ESU Decoder bewerkstelligt bzw. anschließen muss,
aber darauf keine richtig eindeutige Antwort bekommen?

Deshalb nun meine Frage, wie kann bzw. muss man die jetzige Beleuchtungseinheit für den Mintling am ESU Decoder anschließen, damit der Lichtwechsel funktioniert?

Wäre schön, wenn es vielleicht jemand weiß und helfen könnte? Und falls ja, bitte wenn möglich, mit eindeutiger Beschreibung (Kabelfarben und wohin sie angelötet werden müssen), das wäre echt klasse!

Schöne Grüße, Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2844
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Umbau/Anschluss Decoder an Märklin Mintling Steuerwagen (Art.Nr.43834)

#5

Beitrag von volkerS »

Hallo Stephan,
Decoder kannst du nicht umbauen, diese schalten immer nach GND. Blau ist Plus.
Es ginge nur wenn Decoderminus herausgeführt ist mit zusätzlich 2 Transistoren BC556 bzw. BC856(SMD) und 2 10K Widerständen und Funktion im Decoder invertieren.
Also fogender Weg:
An blauen Pfeil blauen Draht, an den roten Pfeil Spitzenlichtausgang Decoder. Rücklichtausgang Decoder ablöten.
Jetzt muss mit Befehl Spitzenlicht das Rücklichtlicht funktionieren.
Die beiden rechten Anschlüsse der unteren beiden Widerstände verbinden.
Mit Befehl Spitzenlicht sollte jetzt Rücklicht und Spitzenlicht leuchten.
Weiter geht es. Oberhalb und unterhalb der roten Leds, die mit den transparenten Gehäusen, die linke Leiterbahn trennen.
Jetzt geht nur noch das obere Spitzenlicht. Eine 0,14-Litze ca. 5cm abisolieren. Je drei der einzelnen Drähtchen verdrillen. Ende sauber abschneiden und 2mm verzinnen. Je einen dieser Drähte an die linke Seite der tranparenten Leds anlöten. Drähte so abschneiden dass du das andere Ende an das große Lötpad links vom roten Pfeil anlöten kannst. Drähte dabei so führen dass sie nicht über die Trennschnitte der Leiterbahnen führen. Funktionsdecoder Rücklicht an das kleine Lötpad oberhalb des roten Pfeils.
Jetzt muss Rücklicht und obere Led Spitzenlicht korrekt funktionieren. Die beiden linken Lötstellen der äußeren Spitzenlichtleds mit einem der verdrillten Drähtchen verbinden Draht sauber an der linken Platinenkante führen. Zuletzt an das kleine Lötpad rechts vom gelben Draht im zweiten Bild einen der verdrillten Drähte anlöten und zwischen den großen Lötpads nach links zur Platinenkante und mit dem dortigen blanken Draht verbinden.
Jetzt muss Spitzenlicht und Rücklicht korrekt funktionieren. Die verdillten Drähte mit dünnflüssigemLack isolieren und fixieren.
Mindestens 24Std. trocknen/ablüften lassen, sonst können Dämpfe die Scheiben innen beschlagen.
Alternativ ginge nur Auslöten der Leds, 180° drehen und wieder anlöten. Dann wie im zweiten Bild den Decoder anschließen
Volker


Threadersteller
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi Rektor+ LoDi S88 + ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 51

Re: Umbau/Anschluss Decoder an Märklin Mintling Steuerwagen (Art.Nr.43834)

#6

Beitrag von Aphyosemion »

Hallo Volker,

erneut vielen Dank, für deine Hilfe und deine genau Anleitung!!

Puhhhh.., das ist aber jetzt alles nicht gerade leicht, da der ganze Kram ja auch so klein ist! :roll:

Deshalb, wäre mir letztere Variante mit dem Drehen der SMD LED's eigentlich die liebere, obwohl ich noch nie so kleine Teile gelötet habe und auch meine Zweifel habe ob ich das hinbekomme!?

Eine Frage noch hierzu: Müssen alle 5 LED's gedreht werden, oder brauche ich nur eine Sorte drehen, also nur die beiden Roten z.B.?

Falls alle Stricke reißen und die Platine bzw. die LED's hinüber sind, verwende ich wie beim ICE 2 Umbau, bedrahtet Duo-LED's und klebe sie entsprechend unter die Lichtleiter!

Hier habe ich welche verwendet, die einen gemeinsamen Pluspol haben und je ein Kabel/Kupferlackdraht für das weiße und das rot Licht!

Kurze Frage noch hierzu: an diesen vorverdrahten LED's ist jeweils am Pluspol der Widerstand angelötet und jeder Widerstand braucht ja Platz bzw. ist auch etwas sperrig unterzubringen! Könnte man hier nur einen Widerstand für alle drei Plusdrähte verwenden oder ginge das nicht?

Schöne Grüße,Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652

Benutzeravatar

Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5058
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Umbau/Anschluss Decoder an Märklin Mintling Steuerwagen (Art.Nr.43834)

#7

Beitrag von Railstefan »

Hallo Stephan,

bei LEDs bitte immer einen separaten Widerstand je LED bzw je LED-Reihenschaltung.
Wenn du also 3 gleiche LEDs in Reihe schaltest, so reicht ein Widerstand irgendwo in dieser Reihe, also egal ob am Plus- oder Minus-Pol oder auch irgendwo mittendrin.
Wenn du mehrere LEDs parallel schalten möchtest/musst, so braucht jede LED einen eigenen Widerstand, denn sonst werden durch Serienstreuung die Helligkeiten unterschiedlich ausfallen, was möglicherweise merkwürdig aussieht...

Bei Duo-LEDs geht somit nur die Version mit den parallel geschalteten LEDs und separaten Widerständen.

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:


Threadersteller
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi Rektor+ LoDi S88 + ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 51

Re: Umbau/Anschluss Decoder an Märklin Mintling Steuerwagen (Art.Nr.43834)

#8

Beitrag von Aphyosemion »

Hallo Railstefan,

Danke, für die Erklärung zu den Widerständen, so etwas hatte ich mir schon fast gedacht, wäre ja auch zu schön gewesen! :wink:

Bei meinem ICE2 Umbau habe ich die Duo-Led´s ja schon verbaut und die Widerstände natürlich erst einmal dran-gelassen und eben so verbaut, wie sie waren. Wie gesagt, sind die Widerstände bzw. eben deren Länge und dadurch das sie eben starr sind, etwas sperrig beim Verbauen. Beim ICE2 war ja aber noch relativ viel Platz, beim jetzigen Steuerwagen, geht es zwar auch, aber da muss man etwas fummeln und tricksen, damit es passt und später nicht so offensichtlich, durch die Scheiben zu sehen ist!

Naja, erst einmal werde ich noch versuchen, ob ich selbst die SMD-Led´s umlöten kann, habe da aber eher die Befürchtung, das ich dabei evtl. schon die "Grillsaison" einleite!? :wink: :mrgreen:

Schaun ma mal?

Schöne Grüße, Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652

Benutzeravatar

Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5058
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Umbau/Anschluss Decoder an Märklin Mintling Steuerwagen (Art.Nr.43834)

#9

Beitrag von Railstefan »

Hallo Stephan,

zum Auslöten der LEDs nimm bitte ein Skalpell zur Hilfe - speziell wenn du die LEDs wieder verwenden möchtest.
Eine Seite mit dem Lötkolben erwärmen und versuchen mit dem Skalpell unter die LED zu kommen - Lötzinn hält nicht an Edelstahl (Klinge). Dann die zweite Seite bearbeiten.

Zum Anlöten: beide Lötpunkte sollten vorverzinnt sein, aber mit möglichst wenig Zinn. Dann LED drauf legen, eine Seite erwärmen, LED vorsichtig mit Pinzette o.ä. andrücken. Dann andere Seite anlöten.

Zu den Vorwiderständen: die müssen ja nicht direkt an der LED angeschlossen sein. Im Zweifelsfall ein Stück Kupfer-Lackdraht dazwischen und du bist etwas flexibler mit der Positionierung. Schrumpfschlauch über den Lötanschlüssen des Widerstandes nicht vergessen.

Viel Erfolg
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Antworten

Zurück zu „Elektrik und Elektronik“