Frage zu kibri 8121 Digitale Bahnhofsuhr

Bereich für alle Themen rund um die Modellbahn-Elektronik und elektr. Umbauten für Analogbetrieb.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
bkb-ag
InterRegio (IR)
Beiträge: 229
Registriert: So 13. Nov 2011, 19:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Niedergründau
Alter: 34
Deutschland

Frage zu kibri 8121 Digitale Bahnhofsuhr

#1

Beitrag von bkb-ag » Sa 16. Mär 2019, 20:32

Hallo Stummis,

Heute habe ich mir auf einem Flohmarkt das Kibri Set 8121 , Digitale Bahnhofsuhr, zugelegt.
Das Set war neu und Originalverpackt.

Mein Problem, ich bekomme die insgesamt 4 Uhren einfach nicht zum laufen.
Ich habe bei allen vieren den Schutz/Trennstreifen unter den Batterien heruasgezogen, nichts.
Dann habe ich in alle vier neue Batterien, auch nichts.
Habe dann die kleinen Digital Quarz Uhren wieder in den Träger und diesen in das Gehäuse gepackt.
Eine zeigte dann nach einer Weile die 12:00 an aber sobald ich sie aus der Halterung gezogen habe um die Zeit einzustellen, ging sie aus.

Nun weiss ich nicht weiter, bin allerdings auch kein Uhrmacher

Vielleicht weiss einer von euch weiter
Es dankt und grüsst, Florian

:lego: Nächste FRAMST-Termine: Nächster FRAMST:16. August 19 :lego:

Mein Umbau eines Busses:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=48&t=137717

Benutzeravatar

alexus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 380
Registriert: Di 13. Dez 2005, 15:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams EC, Tams B4, usw.
Gleise: Mä Metall
Wohnort: Südlichstes Allgäu
Alter: 55
Deutschland

Re: Frage zu kibri 8121 Digitale Bahnhofsuhr

#2

Beitrag von alexus » So 17. Mär 2019, 12:06

Hallo Florian :wink: :wink:

Das scheint mir schon etwas älter zu sein.
Diese kleinen LCD-Uhren sollten nach einlegen (neuer) Batterien (Polung beachten) einfach gehen.
Allerdings ist da ein kleiner (billigst) Kondensator eingebaut, wenn der lange Zeit keinen Strom bekommen hat ist der meist hinüber. Totalschaden. Leider.
Uhrmacher stehen da auch außen vor, mehr wie tauschen geht da nicht.
Nach den Bildern (vom Gockel) sind diese Teile technikmäßig so Mitte-Ende 80ger Jahre, sehr grobes LCD.
Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Teppichbahner mit M-Gleis, Tams MasterControl und alten Mä-Digitalkomponenten.
Neues nur noch DCC.

Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat.
Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.
(Vicco von Bülow, Loriot)


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9651
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: Frage zu kibri 8121 Digitale Bahnhofsuhr

#3

Beitrag von klein.uhu » So 17. Mär 2019, 13:12

bkb-ag hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 20:32
... auf einem Flohmarkt das Kibri Set 8121 , Digitale Bahnhofsuhr, zugelegt.
Das Set war neu und Originalverpackt.
Auf einem Flohmarkt? Na dann ... :roll:
klein.uhu wundert sich dann nicht.

Benutzeravatar

Harald
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2053
Registriert: Sa 14. Mai 2005, 11:58

Re: Frage zu kibri 8121 Digitale Bahnhofsuhr

#4

Beitrag von Harald » So 17. Mär 2019, 15:18

Hallo,

ich würde mal freundlich bei Kibri nachfragen,
vielleicht haben die eine Idee.....

Vielleicht nimmst Du die Batterie ein paar mal rein
und raus, vielleicht sind die Kontakte oxidiert (geht mir
so mit einem Messschieber).


Viel Glück wünscht

Harald

Benutzeravatar

Threadersteller
bkb-ag
InterRegio (IR)
Beiträge: 229
Registriert: So 13. Nov 2011, 19:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Niedergründau
Alter: 34
Deutschland

Re: Frage zu kibri 8121 Digitale Bahnhofsuhr

#5

Beitrag von bkb-ag » Mo 15. Apr 2019, 16:51

Danke für eire Antworten,
Habe die Kontakte sauber gemacht und neue Batterien hinein, zwei von vier Uhren zeigen 12:00 an, sobald ich die Zeit ändern will flackern sie und gehen aus.
Es dankt und grüsst, Florian

:lego: Nächste FRAMST-Termine: Nächster FRAMST:16. August 19 :lego:

Mein Umbau eines Busses:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=48&t=137717

Antworten

Zurück zu „Elektrik und Elektronik“