Benötige Hilfe u. Rat Umbau einer Liliput Dampflok BR 62

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.

Threadersteller
Rhönbahner
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 10:29
Wohnort: Unterfranken

Benötige Hilfe u. Rat Umbau einer Liliput Dampflok BR 62

#1

Beitrag von Rhönbahner »

Hallo!

Habe mir eine Liliput Dampflok der Baureihe 62 der neueren Version
(Artikel-Nr. L 106 211) gekauft und möchte diese nun im digitalen Märklin-Wechselstrom-Betrieb einsetzen.
Eine Schnittstelle für den Digitaldekoder ist vorhanden, nur welchen Schleifer benutze ich am Besten für den Umbau.
Gibt es evtl. die Möglichkeit diesen bei Liliput zu bestellen?

Auch wüßte ich gerne, wo man bezüglich des Umbaus von Liliput-Modellen nachfragen könnte. Habe leider keine aktuelle Adresse von Liliput.

Viellleich könnt ihr mir ja helfen!!! Sicher hat sich schon jemand an den Umbau gewagt. Es ist schließlich eine so tolle Lok!
Ich warte gespannt auf eure Antworten. :lol:

Viele Grüße

Jürgen
Benutzeravatar

power
InterCity (IC)
Beiträge: 632
Registriert: Do 18. Okt 2007, 17:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: M-Gleis

#2

Beitrag von power »

Hallo Jürgen ich habe auch eine 62 er, meine hat die Nr. L106212 und möchte

sie auch auf Märklin umbauen.

Gruß Ralf :D

hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7053
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

#3

Beitrag von hu.ms »

Hey Leute,

warum benutzt ihr nicht einfach die Suchfunktion hier im Forum.
Unter "BR62" findet ihr genug zum Thema.

Hubert
Mein anlagenneubau: viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: viewtopic.php?f=27&t=132888

Threadersteller
Rhönbahner
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 10:29
Wohnort: Unterfranken

Umbau BR 62

#4

Beitrag von Rhönbahner »

Hallo Hubert!

Habe ich bereits gemacht, bin aber nicht fündig geworden.

Gruß

Jürgen :cry:
0815
Ehemaliger Benutzer

#5

Beitrag von 0815 »

Hallo Jürgen,

nach allem was ich in Erinnerung habe würdest du an einer solchen Lok auf Märklin Gleisen keine Freude haben

Stefan

etr
InterCity (IC)
Beiträge: 830
Registriert: Do 31. Jul 2008, 22:57

#6

Beitrag von etr »

Siehe meine Antwort im Forum "Umbauten"

MfG, ETR
Benutzeravatar

Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5143
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 23:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / CS 3
Wohnort: Alpenvorland
Deutschland

#7

Beitrag von Andi »

0815 hat geschrieben:Hallo Jürgen,

nach allem was ich in Erinnerung habe würdest du an einer solchen Lok auf Märklin Gleisen keine Freude haben

Stefan
Hallo Stefan,

das kommt auf den Umbau an. Tauscht man die Vorlaufräder gegen welche von Märklin, wird damit die Gefahr des Entgleisens entschärft und die Lok wird auch auf der (Märklin-) Kontaktstrecke erkannt.
Schöne Grüße
Andreas

Bild
Benutzeravatar

power
InterCity (IC)
Beiträge: 632
Registriert: Do 18. Okt 2007, 17:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: M-Gleis

#8

Beitrag von power »

:D Danke Andreas. Gruß Ralf :lol:
Münch
Ehemaliger Benutzer

#9

Beitrag von Münch »

Hallo Jürgen
Hat d i e s e Version der 62 Räder mit Haftreifen?
Anfangs wurden die 62er-Modelle ohne Haftreifen ausgeliefert,die Zugkraft war lausig(Grenzlast bei 2,5 % Steigung bereits bei 4 leicht laufenden Fleischmann-Personenwagen der Rhein-Ruhr-S-Bahn )
Ich habe bei einer frühen 62 in nur einem Rad eine Nut eingefräst und ein
Haftreifen ergänzt-jetzt wurde ein Sechswagenzug gleichen Typs
sogar i n der Steigung problemlos a n g e f a h r e n.
mfg
Benutzeravatar

V200Freund
InterCity (IC)
Beiträge: 956
Registriert: Sa 5. Mai 2007, 09:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB nur DCC
Wohnort: Ostfriesland
Alter: 60

#10

Beitrag von V200Freund »

moin Jürgen
nur welchen Schleifer benutze ich am Besten
wenn ich die Lok schon zu Hause habe, dann dreh ich sie einfach um und schau, wieviel Platz vorhanden ist und probier einfach mal aus, was passen könnte........... :wink:
und wenn ich grad keinen in der Bastelkiste habe, nehm ich einen von einer vorhandenen Lok.......


ohne Haftreifen ausgeliefert,die Zugkraft war lausig
ich hatte mal die 62015, da hab ich vom örtlichen Uhrmacher mir in die Treibräder zwei Nuten machen lassen und dann Haftreifen von der Märklin 01 drauf, danach zog sie ordentlich......
Tauscht man die Vorlaufräder gegen welche von Märklin
oder die Feder ein wenig mehr vorspannen.......
vom Motor her und von der Oktik sowieso eine tolle Maschine
Gruß Reiner der am Ende der Emslandstrecke wohnt, wo die 01.10er wendeten
Ich lebe in einer mfx freien Zone....IB nur DC
Benutzeravatar

power
InterCity (IC)
Beiträge: 632
Registriert: Do 18. Okt 2007, 17:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: M-Gleis

#11

Beitrag von power »

Hallo Leute meine Nr. L106212 hat keine Haftreifen.

Ralf :(
Benutzeravatar

lokhenry
ICE-Sprinter
Beiträge: 7455
Registriert: Do 9. Aug 2007, 16:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 200
Gleise: Rocoline / Shinohara
Wohnort: Rheinland
Deutschland

#12

Beitrag von lokhenry »

Hallöchen, viel Spaß dabei??

http://www.stummiforum.de/htopic,16075, ... BR+62.html

Mein Beitrag damals: hier

Hallo Daniel, ich besitze inzwischen die zweite 62 er, die erste sollte nur von DC= auf DCC Lenz digital umgebaut werden, ich dachte, aufmachen Decoder einbauen und fertig, denkste ich habe, obwohl die Lok für den Umbau vorgesehen ist, ein Kurzschluss nach dem anderen fabriziert, ich habe zwischenzeitlich ca 200 Loks auf DCC umgerüstet, aber hier ist gelinde gesagt, ein Kunstwerk entstanden der nur vom Technischen Super GURU umgebaut werden kann. Im einzelnen folgende Tipps, die Fahrwerksbeleuchtung wird dir nach ca 3 - 4 Std ausfallen, mit einer durchgeschmorten Lampenfassung und Lichtleiter, also ein Decoder einbauen, wo die Spannung etwas gedrosselt wird und die 12 V Lampen unbedingt, gegen 16 V Lampen auswechseln, die Lampenattrappen, vorne und hinten über den Lichtleiter, müssen unbedingt mit Kleber fixiert werden. Liliput liefert nicht so schnell. Wenn du das schaffst ohne Abbrüche das Lockgehäuse zu demontieren, sofort alles Ölen, vor dem
Wieder Zusammenbau, ( hast fünf Jahre Ruhe) wenn du so weit bist und die Familie, Katze und Nachbarn beim Ruf Liliput in Deckung gehen, verstehst du was ich meine. Die Andruckfeder der Vorlauf und Nachlauf Räder etwas straffer stellen, nun bei DCC den innen Radstand kontrollieren und auf 14,3 +- 0,1 stellen, bei MM glaube ich auf 14 +-0,1mm. Die erste Lok habe ich so versiebt, das ich diese als Bastlerlok bei Ebay für immer noch sage und schreibe 130 Öhre verkauft habe, die zweite eine 62001 der DR mit Wagner Bleche, habe ich sofort dem Super Guru mit viel reden und schönen Worte in die Hand gedrückt, nach ca 18 Wochen war der arme Kerl um 30 Jahre gealtert,
er vergaß auch noch trotz Warnung die Fahrwerkslampe zu wechseln,
hier durch wurde er um weitere 5 Jahre älter und meine Lok war wieder
Vier Wochen in der Werkstatt. Beim Wort Liliput, besonders
Bei alles was mit 62 zu tun hat, fängt er zu Zittern und sabbeln an. Lassen wir das, die Zweite Lok ist ein Traum, ab und zu entgleist die Lok, keiner weis warum, aber so ist das nun mal.
Mein Mindestradius ist mit ca 860 mm nicht gerade wenig, aber ich möchte diese Lok um nichts in der Welt abgeben, also Mut und ran an die Sache.
Ich würde dir gerne mein Guru empfehlen, aber es könnte sein, das dann dein und mein Name in der Tagespresse erscheint.

Mit freundlichen Grüßen

Henry

:cry: :cry: :cry: :cry:
2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Benutzeravatar

lokhenry
ICE-Sprinter
Beiträge: 7455
Registriert: Do 9. Aug 2007, 16:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 200
Gleise: Rocoline / Shinohara
Wohnort: Rheinland
Deutschland

Re: Benötige Hilfe u. Rat Umbau einer Liliput Dampflok BR 62

#13

Beitrag von lokhenry »

Rhönbahner hat geschrieben:Hallo!

Habe mir eine Liliput Dampflok der Baureihe 62 der neueren Version
(Artikel-Nr. L 106 211) gekauft und möchte diese nun im digitalen Märklin-Wechselstrom-Betrieb einsetzen.
Eine Schnittstelle für den Digitaldekoder ist vorhanden, nur welchen Schleifer benutze ich am Besten für den Umbau.
Gibt es evtl. die Möglichkeit diesen bei Liliput zu bestellen?

Auch wüßte ich gerne, wo man bezüglich des Umbaus von Liliput-Modellen nachfragen könnte. Habe leider keine aktuelle Adresse von Liliput.

Viellleich könnt ihr mir ja helfen!!! Sicher hat sich schon jemand an den Umbau gewagt. Es ist schließlich eine so tolle Lok!
Ich warte gespannt auf eure Antworten. :lol:

Viele Grüße

Jürgen

Hallo Jürgen hier wird Dir geholfen, das ist auch der richtige für den Umbau und Rädernut machen lassen. Ich habe meine 62er und es reicht.


Christian Hofsäss
Dornierstr.19c
82110 Germering (München)
Tel.:089 842100
Fax.:089 84061416
Mobil 0179 1192936
christian.hofsaess@t-online.de

Denn Umbau selber machen, würde ich mir aus heutiger Sicht genau überlegen.

Gruß

Henry

:lol: :lol:
2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF

Threadersteller
Rhönbahner
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 10:29
Wohnort: Unterfranken

Wechselstromumbau Liliput BR 62

#14

Beitrag von Rhönbahner »

Hallo Henry!

Vielen Dank für die nette Beschreibung und vor allem für die Kontaktadresse.
Mal schaun, wie ich preislich davon komme. Sollte mir der Umbau zu teuer kommen, landet die BR 62 eben in der Vitrine. Leider!!!! :(

Gruß

Jürgen
Benutzeravatar

lokhenry
ICE-Sprinter
Beiträge: 7455
Registriert: Do 9. Aug 2007, 16:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 200
Gleise: Rocoline / Shinohara
Wohnort: Rheinland
Deutschland

#15

Beitrag von lokhenry »

Hallooooo, ich habe nicht gesagt es lohnt sich nicht, sondern es ist nicht einfach. Da die Lok bei mir mit 6 bis 7 Umbauwagen unterwegs ist, sollte die Zugkraft mehr als ausreichend sein. Die Lok ist ein Traum, hätte ich jemand gehabt der vorgewarnt hätte, währe dieses keine Katastrophe geworden, alleine die blöden Birnchen für die Fahrwerksbeleuchtung war eine Story für sich. Bitte diese Infos an Herrn Hofsäss unbedingt weiter geben. Die Lok ist ein Traum Du solltest die Umbauen (lassen).

http://s2b.directupload.net/images/090126/p93sjdyy.jpg

http://s8b.directupload.net/images/090126/pamxp569.jpg

http://s2b.directupload.net/images/090126/to6dyyo3.jpg

http://s2b.directupload.net/images/090126/a93v9ha8.jpg

http://s2b.directupload.net/images/090126/5dh9qc5j.jpg

http://s2b.directupload.net/images/090126/cu45kcgl.jpg

Auf den Geschmack gekommen, gut so. Das besondere muss man sich halt erkämpfen, es gibt keine Alternative.

Gruß

Henry

:lol: :lol: :lol:
2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF

hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7053
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

#16

Beitrag von hu.ms »

Hallo,

durch die super Fotos bin ich auch auf den Geschmack gekommen.
Die günstigste Quelle scheint mir hier zu sein:
http://www.modellbahndiskont.com/produc ... pflok.html
Es kommen noch 9 Euro Versandkosten aus Österreich dazu.

Jürgen,
wenn Du dich erkundigst was der AC-Umbau (Radnut für Haftreifen, Schleifer, evtl. Achsmaßanpassung und neue Vorlaufachse) kostet,
wäre es schon wenn man es hier lesen kann.
Viellleicht kommen ja noch mehr auf den Geschmack.

Schon mal Danke für die vielen Tips und natürlich die Fotos.

Hubert
Mein anlagenneubau: viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: viewtopic.php?f=27&t=132888

hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7053
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

#17

Beitrag von hu.ms »

Hallo,

hat inzwischen jemand den Umbau (Radnut für Haftreifen, Schleifer, evtl. Achsmaßanpassung und neue Vorlaufachse) bei dem aktuellen Liliput-DCC-Modell der BR62 durchgeführt ?

Hubert
Mein anlagenneubau: viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: viewtopic.php?f=27&t=132888

Threadersteller
Rhönbahner
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 10:29
Wohnort: Unterfranken

Umbau Liliput BR 62

#18

Beitrag von Rhönbahner »

Hallo Hubert!

Ich hatte dieses Thema aufgebracht und bin auf den Herrn Hofsäss verwiesen worden.
Bislang hatte ich den Umbau immer wieder verschoben. Aber demnächst geht das Paket mit einigen Loks an Herrn Hofsäss ab.
Umbaukosten ca. 100 Euro inkl. ESU-Dekoder. Beim Umbau werden auch zwei Antriebsräder mit einer Nut versehen, die dann mit Haftreifen belegt werden. Weiterhin erfolgt ein Dimmen der Beleuchtung.

Werde demnächst mal berichten.

Grüße vom

Rhönbahner
Walter Zöller
Ehemaliger Benutzer

Liliput BR 62

#19

Beitrag von Walter Zöller »

Hallo Freunde,

eine ganz bescheidene Frage: wie verhält sich die 62 in ihrer Original = Version?
Mein 2L=-Fuhrpark rollt auf Märklin-C-Gleis, wegen AC/DC-Mischbetrieb. (Abwechselnd oder simultan). Habe nur einmal die Gleise dafür eingerichtet.

Ich baue keine Lok/Steuerwagen um.

Gruß
Walter

hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7053
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

#20

Beitrag von hu.ms »

Hallo Rhönbahner,

ist der Umbau der Liliput 106211 - BR62 fertig?
Ein kurzer Bericht über die Fahreigenschaften und was genau gemacht wurde wäre schon.

Hubert
Mein anlagenneubau: viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: viewtopic.php?f=27&t=132888
Benutzeravatar

lokhenry
ICE-Sprinter
Beiträge: 7455
Registriert: Do 9. Aug 2007, 16:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 200
Gleise: Rocoline / Shinohara
Wohnort: Rheinland
Deutschland

#21

Beitrag von lokhenry »

Hi, die BR 62 ist eine vom Design und Fahren gelungene Lok, die Konstruktion vergessen wir erstmals, das Fehlen der Haftreifen, naja könnte bei langen Zügen und mehr als 1,5 % Steigung ein Problem werden, meine Eilzüge mit max. 6 Wagen zieht die Lok aber einwandfrei, langsam wie schnell, man kann zufrieden sein, kein schaukeln oder Ruckeln sehr Harmonisch, ich habe die V max. um ca 40 % gedrosselt, das sind ca 110 km/h das reicht. Einziges Problem was schon wieder Nervt ist das nach 10 oder 30 Runden das Vorlauf Drehgestell aus den Schienen springt, ich habe vieles Probiert siehe im Thread BR 62 aber ich werde es in einer Ruhigen Minute das rausfinden.

Nachtrag:

http://img685.imageshack.us/img685/6218/082o.jpg
http://img200.imageshack.us/img200/9439/065zr.jpg
http://img692.imageshack.us/img692/5073/068ol.jpg
http://img44.imageshack.us/img44/8788/070zf.jpg
http://img196.imageshack.us/img196/2531/071f.jpg
http://img685.imageshack.us/img685/5369/072kk.jpg
http://img709.imageshack.us/img709/3343/075g.jpg
http://img44.imageshack.us/img44/5209/077th.jpg
http://img709.imageshack.us/img709/8967/078i.jpg
http://img692.imageshack.us/img692/8324/080zr.jpg


Bild

Lieben Advent Gruß

Henry
2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF

hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7053
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

#22

Beitrag von hu.ms »

Hallo,

jetzt frage ich nochmals in diesem Thread an, ob jemand eine auf AC umgebaute Liliput 106211 BR 62 hat und wie deren Fahreigenschaften über mä-K-Weichen und mit 5 Schnellzugwagen auf 5 % Steigung sind.

Wie oben beschrieben ist der Umbau umfangreich (Achsmaß, Nut für Haftreifen, Vorläufer korriegieren, Schleifer- und Decodereinbau).
Macht diesen Umbau nun der oben geannte Herr Hofsäss - der leider auf meine Anfrage nicht geantwortet hat - oder vielleicht noch jemand anderes.
An Achsmaß reduzieren oder Haftreifen-Nut fräsen traue ich mich nicht heran.

Hubert
Benutzeravatar

V200Freund
InterCity (IC)
Beiträge: 956
Registriert: Sa 5. Mai 2007, 09:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB nur DCC
Wohnort: Ostfriesland
Alter: 60

#23

Beitrag von V200Freund »

moin Hubert,

ich hatte mal eine 62er........ :wink:

selber umgebaut auf AC digital......soweit so umständlich gut. Jedoch wie alle schreiben, miserable Zugeigenschaften und 5% kannst Du schonmal vergessen........
die Nute hat mir ein Uhrmacher eingefräßt seinerzeit für einen Zehner als Freundschaftspreis......danach war die Zugleistung deutlich besser, Haftreifen von einer Märklin 01.......
grundsätzlich läuft die Lok über schlanke K Weichen, aber......immer wieder mal gab es eine Entgleisung, bei mir vor allem Tender voraus.
Zu den normalen Weichen kann ich nichts sagen, da ich diese nicht habe......und Bogenweichen und Dreiweg schon gar nicht.....

Da ich dieses nervige Problem nicht 100% in den griff bekam, musste sie letztendlich weichen. Mir nützt eine schöne Lok nix die nicht absolut betriebssicher ist.......
Gruß Reiner der am Ende der Emslandstrecke wohnt, wo die 01.10er wendeten
Ich lebe in einer mfx freien Zone....IB nur DC
Benutzeravatar

lokhenry
ICE-Sprinter
Beiträge: 7455
Registriert: Do 9. Aug 2007, 16:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 200
Gleise: Rocoline / Shinohara
Wohnort: Rheinland
Deutschland

#24

Beitrag von lokhenry »

Da ich die Lok fertig habe, möchte ich die BR 62 nicht mehr abgeben, sie ist ein Star. Ich hoffe die Liliput BR 45 in Metall Ausführung ist nicht so verbaut.

MfG

Henry

:lol:
2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF

silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4346
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 08:22

#25

Beitrag von silz_essen »

Hallo zusammen,

auch ich nenne eine Dreileiter BR62 mein Eigen. Auch ich hatte Entgleisungsprobleme mit dem hinteren Drehgestell. Seitdem ich hier mittels einer längeren Befestigungsschraube für mehr Höhenspiel gesorgt habe, läuft sie einwandfrei.

Gruß
Martin
Antworten

Zurück zu „Spur H0“