Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Antworten

Threadersteller
Engwandland
Beiträge: 2
Registriert: Sa 12. Dez 2020, 19:28
Deutschland

Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#1

Beitrag von Engwandland »

Hallo zusammen,

gerade rüste ich meine Wagen mit der Roco Universalkupplung 40397 um. Einige Kupplungen haben einen sehr leichtgängigen Bügel, welcher mit seinem Eigengewicht von selber wieder herunterfällt. Andere Kupplungen haken ein wenig, sprich der Bügel bleibt gerne oben stehen. Kuppeln funktioniert dann nicht.

Scharf angucken, ein wenig verwinden oder den Bügel zigmal manuell bewegen hilft nicht wirklich. Darf ich die Kupplung ölen?

Besten Dank im Voraus für Eure Tipps

Curt

Instandsetzung
InterCity (IC)
Beiträge: 841
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 19:06
Wohnort: Revier

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#2

Beitrag von Instandsetzung »

Hallo Curt,

auf keinen Fall die Kurzkupplungen ölen.
Öl klebt und dann werden die Bügel auch nicht runter gehen.

Entweder stecken die Metallgussteile ( Bügel ) nicht richtig im Plastikspritzgussteil,

oder das Plastikteil für die Vorentkupplungsfunktion reibt an dem Bügel.
In dem Falle ziehe ich dieses kurze Plastikteil einfach mit einer Zange raus.
Dann ist die Vorentkupplungsfunktion zwar flöten, aber dafür bewegt sich der Bügel aber wieder frei.

MfG Oliver
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5574
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#3

Beitrag von moppe »

Engwandland hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 00:07 Einige Kupplungen haben einen sehr leichtgängigen Bügel, welcher mit seinem Eigengewicht von selber wieder herunterfällt.
Und so sollen alle sein.
Sie wer hakt ist defekt und muss getauscht werden!


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5574
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#4

Beitrag von moppe »

Instandsetzung hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 00:36 Entweder stecken die Metallgussteile ( Bügel ) nicht richtig im Plastikspritzgussteil,
Ich hab viele Roco universalkupplungen, keiner von dieser hab metallgussteile!

Inkorrekt: Es schient das der Kupplung hab Gussteile, welcher ich immer als Kunststoff gesehen hat!



Klaus
Zuletzt geändert von moppe am Mi 24. Feb 2021, 16:25, insgesamt 1-mal geändert.
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html

Instandsetzung
InterCity (IC)
Beiträge: 841
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 19:06
Wohnort: Revier

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#5

Beitrag von Instandsetzung »

Hallo,
moppe hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 06:02 Ich hab viele Roco universalkupplungen, keiner von dieser hab metallgussteile!
Ooch . . . wirklich ?

Bei mir wüsste ich auf Anhieb keine, bei der der Bügel nicht aus Zinkdruckguss wäre.
Sonst wäre der ja auch viel zu leicht.

Gibt es vielleicht für den dänischen Markt eine andere Version?

MfG Oliver
Benutzeravatar

Raimund
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 14:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Western Territories
Alter: 61
Deutschland

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#6

Beitrag von Raimund »

Hallo Klaus (Moppe),

in meinem Fuhrpark befinden sich mehrere hundert Roco-Universalkupplungen; bei allen ist der halboffene Bügel aus Metall; du hast wahrscheinlich die Roco Kurzkupplungsköpfe gemeint....diese sind in der Tat komplett aus Kunststoff.

Beste Grüße,

Raimund
• Überlegt, bevor ihr etwas postet.
• Überlegt, ob es notwendig ist.
• Überlegt, ob es hilfreich ist.
• Überlegt, ob es freundlich ist.
Und falls eines davon nicht zutrifft, halte ich mich eben an Oscar Wilde:
“Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.”
Benutzeravatar

Raimund
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 14:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Western Territories
Alter: 61
Deutschland

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#7

Beitrag von Raimund »

@ Curt,

du kannst auch den Bügel, wenn er sich in der oberen Stellung befindet, mit einer Flachspitzzange o.ä. vorsichtig seitlich aus seiner Lagerung drücken und dann am Kupplungskopf schauen, ob es irgendwelche Grate gibt. Wenn du anschließend den Kupplungsbügel wieder vorsichtig hereindrückst bleibt auch die Vorentkupplungsmöglichkeit erhalten. Einen Versuch ist es wert...eine Umtauschorgie (wenn du den Laden nicht vor Ort hast) würde ich deswegen nicht auslösen.

Beste Grüße,

Raimund
• Überlegt, bevor ihr etwas postet.
• Überlegt, ob es notwendig ist.
• Überlegt, ob es hilfreich ist.
• Überlegt, ob es freundlich ist.
Und falls eines davon nicht zutrifft, halte ich mich eben an Oscar Wilde:
“Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.”
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5574
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#8

Beitrag von moppe »

Instandsetzung hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 12:57 Gibt es vielleicht für den dänischen Markt eine andere Version?
:oops: Nein.......

Ich hab es immer als Kunststoff gesehen, aber wenn ich nachschauen kann ich sehen das es wie ein Gussteil aussieht, und sind sehr hart.
Es ist nicht magnetisch, wie viele andre Kupplungen mit Metallteilen. Es könnte ja auch sein, das ist warum ich hatte Kunststoff gedacht?



Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5574
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#9

Beitrag von moppe »

Raimund hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 13:18 in meinem Fuhrpark befinden sich mehrere hundert Roco-Universalkupplungen; bei allen ist der halboffene Bügel aus Metall;
:oops: Auch bei mir


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html

klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9730
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#10

Beitrag von klein.uhu »

moppe hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 16:30
Raimund hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 13:18 in meinem Fuhrpark befinden sich mehrere hundert Roco-Universalkupplungen; bei allen ist der halboffene Bügel aus Metall;
:oops: Auch bei mir


Klaus
Moin,

Es gab beides: Metall und Kunststoff.

Die ursprüngliche UK (zu Zeiten von Roco (Maegdefrau) hatte Bügel aus Metalldruckguß. Nach der Insolvenz blieben die Rechte dafür eine Zeitlang bei Herrn Maegdefrau, erst gab es die UK dann nicht mehr (silbergraue Kataloge). Dann kamen sie wieder von einem (Ital. .???) Zulieferer mit Bügeln aus Kunststoff. Seit der Modellbahn GmbH wurden sie wieder mit Bügeln aus Metall produziert.

Die Kunststoffbügel waren zu leicht.
Auf keinen Fall ölen!
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)

Ralf Wittkamp
InterCity (IC)
Beiträge: 709
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 22:27

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#11

Beitrag von Ralf Wittkamp »

Hallo.
Nach meinem Wissen ist das nicht ganz korrekt.

Die ersten Chargen der Universalkupplung wurden mit Kunststoffbügeln produziert. Dann merkte man aber, dass die Kunststoffbügel nicht richtig belastbar waren und brachen. Dazu waren sie wohl auch zu leicht.

Daraufhin produzierte man die Bügel nur noch aus Metall (wobei das nach nach meiner Meinung eher ein Compound-Produkt aus Metall und Kunststoff/Glasfaser ist). Wie auch immer: Diese Bügel glänzen leicht.

Es wurden danach nie wieder Universalkupplungen mit Kunststoffbügeln wie bei den ersten Chargen produziert.

Dann kam die Roco-Insolvenz. Das Patent lag wohl wirklich "irgendwie" bei Herrn Maegdefrau. Es wurden wenige Jahre (zwei?) keine Universalkupplungen produziert. Dann lief das Patent wohl aus und es wurden wieder Universalkupplungen produziert und konnten in ganz Europa (außer Italien) wieder verkauft werden. Zu der Zeit war auf jeder Packung Universalkupplungen ein Aufkleber, dass sie nicht in Italien verkauft werden durften.


mfG
Ralf Wittkamp

klein.uhu hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 17:15
moppe hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 16:30
Raimund hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 13:18 in meinem Fuhrpark befinden sich mehrere hundert Roco-Universalkupplungen; bei allen ist der halboffene Bügel aus Metall;
:oops: Auch bei mir


Klaus
Moin,

Es gab beides: Metall und Kunststoff.

Die ursprüngliche UK (zu Zeiten von Roco (Maegdefrau) hatte Bügel aus Metalldruckguß. Nach der Insolvenz blieben die Rechte dafür eine Zeitlang bei Herrn Maegdefrau, erst gab es die UK dann nicht mehr (silbergraue Kataloge). Dann kamen sie wieder von einem (Ital. .???) Zulieferer mit Bügeln aus Kunststoff. Seit der Modellbahn GmbH wurden sie wieder mit Bügeln aus Metall produziert.

Die Kunststoffbügel waren zu leicht.
Auf keinen Fall ölen!

Ralf Wittkamp
InterCity (IC)
Beiträge: 709
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 22:27

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#12

Beitrag von Ralf Wittkamp »

Hallo.
Vergesse das mit dem Ölen mal sofort wieder.

Das Problem mit dem Haken hatte ich auch einige wenige Male. Der Haken der Kupplung hat am anderen Ende eine Art "offenen Bogen" der wie eine "Feder" wirkt. Dieser "offene Bogen" muss mit seinem Ende in eine Führung und kann sich dort entsprechend bewegen. Manchmal sitzt das Ende aber vor dieser Führung. Und dann steht der "offene Bogen" vor der Führung. Einfach das Ende leicht runter drücken (z.B. mit einem Schlitzschraubendreher) und in die Führung einführen. Dann sollte es funktionieren.


mfG
Ralf Wittkamp

Engwandland hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 00:07 Hallo zusammen,

gerade rüste ich meine Wagen mit der Roco Universalkupplung 40397 um. Einige Kupplungen haben einen sehr leichtgängigen Bügel, welcher mit seinem Eigengewicht von selber wieder herunterfällt. Andere Kupplungen haken ein wenig, sprich der Bügel bleibt gerne oben stehen. Kuppeln funktioniert dann nicht.

Scharf angucken, ein wenig verwinden oder den Bügel zigmal manuell bewegen hilft nicht wirklich. Darf ich die Kupplung ölen?

Besten Dank im Voraus für Eure Tipps

Curt
Zuletzt geändert von Ralf Wittkamp am Mi 24. Feb 2021, 22:17, insgesamt 1-mal geändert.

Threadersteller
Engwandland
Beiträge: 2
Registriert: Sa 12. Dez 2020, 19:28
Deutschland

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#13

Beitrag von Engwandland »

Hallo zusammen,

besten Dank für Eure Antworten. Das mit dem Nicht-Ölen hatte ich mir schon gedacht ;-) Ein kräftiges Hin-und-Her-Bewegen der Kupplungsbügelachse in unterschiedlichen Stellungen bringt etwas. Mal schauen, wie es dann beim Rangierbetrieb auf dem Gleis wird.

Reklamationen für solch einen Cent-Artikel lohnen sich nicht wirklich, da stimme ich Euch zu. Allerdings sind es 84 Cent pro Kupplung. Wenn dann bis zur Hälfte der 50 Kupplungen pro Packung schwergängig sind...

Anlass meiner Umrüstung ist der antimagnetische Bügel dieser Kupplungen. Aktuelle ESU-Loks mit Digitalkupplungen kommen nur mit solchen Bügeln zurecht.

Beste Grüße
Curt
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5574
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#14

Beitrag von moppe »

Engwandland hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 22:06 Anlass meiner Umrüstung ist der antimagnetische Bügel dieser Kupplungen. Aktuelle ESU-Loks mit Digitalkupplungen kommen nur mit solchen Bügeln zurecht.
Wie der automatische Kupplung von Roco (Köf).



Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html

Tenderschieber
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 99
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 15:20

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#15

Beitrag von Tenderschieber »

Ralf Wittkamp hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 21:48 Die ersten Chargen der Universalkupplung wurden mit Kunststoffbügeln produziert. Dann merkte man aber, dass die Kunststoffbügel nicht richtig belastbar waren und brachen. Dazu waren sie wohl auch zu leicht.
Die ersten Chargen wurde komplett aus Metall gefertigt. Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich meine, dass sie lackiert waren.

Die nächsten waren dann komplett aus Kunststoff. Dummerweise bog sich der Bügel bei schweren Zügen in Steigungen auf: Die Lok verlor ihre Wagen, die dann in den Vorblock einrollten.
Benutzeravatar

Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5922
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Roco Universalkupplung gangbar machen - ölen?

#16

Beitrag von Railstefan »

Hallo Curt,

der Bügel ist doch ein Metallteil, während der Rest aus Kunststoff ist, oder?
Versuche doch mal, den Halter des Bügels ein wenig aufzubiegen, sprich die Seiten ein wenig nach außen zu biegen.

Viel Erfolg
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Antworten

Zurück zu „Spur H0“